PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Reifen



Kai Pirinha
21.09.2002, 01:44
Welche Reifen fahrt Ihr denn So???

Ivo
21.09.2002, 08:45
Mein Bi oracer hat zur Zeit Panaracer Pasela (28mm) drauf. Vorher Hutchinson Excel (25mm), aber die gefielen mir nicht so gut wie der alte Hutcinson Super U. Ich fahre lieber ein etwas breiteren Reifen, rollt genauso gut, gibt mehr Komfort.
Am Reiserad im Moment Schwalbe City Marathon. Bei reine Asfaltouren benuetzte ich immer Panaracer Tour Guard (32mm). Meine naechste Fahrt (ab Montag) fuhrt auch ueber einige unbefestiget Pisten, dann lieber was breiteres.

Ivo

Max
21.09.2002, 11:43
.. Michelin Axial Rpo so sind die ja nicht schlecht sind nur SEHR SCHNELL runtergefahren ich werde es jetzt mal mit Conti Gran Prix 3000 versuchen!

Früher bin ich immer gran prix normal) gefahren

Max

Marc Herm
21.09.2002, 12:31
Schlauchreifen

Marc

messenger
21.09.2002, 12:41
Also wenns Dir um die Haltbarkeit geht, kommste mit dem 3000er vom Regen in die Traufe. Dann besser wieder GP falt fahren.

Gruß mess.

lancer
21.09.2002, 14:34
gp 3000:D ;)

Max
21.09.2002, 14:35
.. michael das sie bei dir 3/4 Jahr haleten wenn ich so wenig fahren würde dann würden meine auch so lange halten ich fahre meine Reifen immer bis sie eckig sind

Max
21.09.2002, 14:48
war ja auch nen Joke ich habe ja selbst erst 13000 diese Saison und die ist ja in 3 wochen zu ende


Max

Jerry
21.09.2002, 19:36
Hi,
Fahre Veloflex Pave ein sehr guter Reifen.
Saluti

VanceBeinstrong
21.09.2002, 20:28
Schwalbe Stelvio ist echt nicht übel...auf alle Fälle besser als Gp 3000...die sind sehr schnell poröse und abgefahren...
Die Michelin Axial Pro find ich auch nicht übel, allerdings der Gripp ist bei den Stelvios vor allem in Kurven super...gibts leider nicht in schönen Farben. nur schwarz...naja Fahrrad ist ja auch schwarz..:D

Vance:D

mohamed
21.09.2002, 20:42
seit ihr tolle profis, gp3000 der letzte dreck, wenn conti dann den normalen gp. wer rennen fährt hat schlauchreifen montiert.

mohamed

Kai Pirinha
21.09.2002, 21:12
[QUOTE]Original geschrieben von mohamed
[B]seit ihr tolle profis, gp3000 der letzte dreck, wenn conti dann den normalen gp. wer rennen fährt hat schlauchreifen montiert.
Die 30% Tour de France-Profis die mit Faltreifen unterwegs sind lassen wir jetzt mal außen vor ,ne?

Mfg KAI:o

mohamed
22.09.2002, 12:16
Original geschrieben von Kai Pirinha
[QUOTE]Original geschrieben von mohamed
[B]seit ihr tolle profis, gp3000 der letzte dreck, wenn conti dann den normalen gp. wer rennen fährt hat schlauchreifen montiert.
Die 30% Tour de France-Profis die mit Faltreifen unterwegs sind lassen wir jetzt mal außen vor ,ne?

Mfg KAI:o

ja ja, fahre ich auch cosmic carbon weil profi fährt, :o
profi fährt was er bekommt montiert ans rad was sponsor will.

schlauchreifen sind besser.

mohamed

Mondwanderer
22.09.2002, 14:21
schwarz-gelbe Vittoria

SF_
23.09.2002, 14:26
Da es bei mir nicht so auf Geschwindigkeit ankommt, setzte ich meine Priorität auf Pannensicherheit; deshalb:

Specialized Turbo Armadillo, 23 mm (Bevorzugte Anwendung: Waldwege bis felsiges Gelände (kenne z. Zt. keinen anderen Rennradreifen mit dem man ähnlich sicher in felsigem Gelände herumfahren kann), hinteres Laufrad).

oder

Michelin Axial Carbon, 23 mm (Bevorzugte Anwendung: Straße bis Waldwege, vorderes Laufrad).


Conti Grand Prix: 20 mm und 23 mm (Altbestand von ca. 10 Mänteln muß ich noch irgendwann verfahren, an einen "Dummen" verscherbeln oder in 10 Jahren wegwerfen. Anwendung: Straße; geringe Laufleistung, auf steinigen Waldwegen und im Gelände unbrauchbar wegen zu empfindlichen Seitenwänden. Einziger Vorteil: billig).

Oxygen
23.09.2002, 15:27
Hi,

es ist immer wieder interessant, daß man mit solchen Fragen fast Glaubenskriege lostreten kann. Aber es wird hier trotzdem noch freundlich miteinander umgegangen.

Ich selbst finde den GP 3000 was den Grip und die Optik angeht einfach unschlagbar. Fahre aber seid ich das neue Rad habe zunächst zur Probe den Vitt. Rubin. mit Kevlar Com. blablabla... und muß sagen, ich bin angenehm überrascht! Gute Kurvenhaftung, bislang gute Haltbarkeit und Rundlauf. Fragt mich über die Laufleistung später noch mal.

C40
23.09.2002, 15:46
Hi,
fast 50% für den 3000er :( ?

Da sieht man mal wieder was sich hier für Experten in Sachen Reifen tummeln. :D

Der 3000er ist ja wohl der letzte Müll den es vom Hobbyfahrer bis Amateur zu kaufen gibt. Wenn Conti dann den Grand Prix bei Drahtreifen.

Gruß C40

Ps. ..ich habe für "ganz wat anderes" gestimmt

Marc Herm
23.09.2002, 15:51
Original geschrieben von C40
Hi,
fast 50% für den 3000er :( ?

Da sieht man mal wieder was sich hier für Experten in Sachen Reifen tummeln. :D

Der 3000er ist ja wohl der letzte Müll den es vom Hobbyfahrer bis Amateur zu kaufen gibt.

Gruß C40

C40, du hast vergessen zu erwähnen! C40 fährt den weltbesten Reifen: Vittoria Corsa CX. Kein Reifen ist besser.

Marc

C40
23.09.2002, 15:54
@Marc

Na Marc
hast Du dich wohl angesprochen gefühlt? :)

Gruß C40, Vittoria und Dura Ace hahaha :D

Marc Herm
23.09.2002, 16:09
Original geschrieben von C40
@Marc

Na Marc
hast Du dich wohl angesprochen gefühlt? :)

Gruß C40, Vittoria und Dura Ace hahaha :D

Nicht direkt, aber die Neulinge hier sollten doch wissen welcher Reifen der Beste ist.
Des weiteren muss ich feststellen das du unter Gemschmacksverwirrung leidest. Ein Italiener der nicht gesponsort wird würde sicher nicht Dura Ace an sein C40 montieren.

Marc

C40
23.09.2002, 16:17
@Marc

....da täuschst Du dich aber gewaltig.

Ich habe an beiden C40 Dura Ace dran. An dem neueren die 25 Jahre Jubiläumsgruppe. Der Koffer hat mich DM 1700,- gekostet. Da wär ich doch schön Dumm wenn ich Record gekauft hätte was auch noch deutlich schlechter ist :D und zudem die Carbonkurbeln alleine soviel kosten wie der komplette Koffer, oder?

Gruß C40

Ps. Dura Ace ist einfach besser als Record hahaha :)

Max
23.09.2002, 19:44
C40 da wäre ich mir nicht sicher obwihl ich selber shimano fahre finde ich ist Record besser als dura Ace

Max

Max
23.09.2002, 22:02
Bin ich schon einmal zwar nicht die Top Gruppe aber was ich sonst so höre soll campa bis auf das schaltverhalten besser sein!
mit dm Schaltverhalten das liegt daran das der Schaltzug am Lenker liegt und nicht wie schimanoeinfach rum hängt!

Max

Kai Pirinha
23.09.2002, 23:56
Original geschrieben von SF_
Da es bei mir nicht so auf Geschwindigkeit ankommt, setzte ich meine Priorität auf Pannensicherheit; deshalb:

Specialized Turbo Armadillo, 23 mm (Bevorzugte Anwendung: Waldwege bis felsiges Gelände (kenne z. Zt. keinen anderen Rennradreifen mit dem man ähnlich sicher in felsigem Gelände herumfahren kann), hinteres Laufrad).

oder

Michelin Axial Carbon, 23 mm (Bevorzugte Anwendung: Straße bis Waldwege, vorderes Laufrad).


Conti Grand Prix: 20 mm und 23 mm (Altbestand von ca. 10 Mänteln muß ich noch irgendwann verfahren, an einen "Dummen" verscherbeln oder in 10 Jahren wegwerfen. Anwendung: Straße; geringe Laufleistung, auf steinigen Waldwegen und im Gelände unbrauchbar wegen zu empfindlichen Seitenwänden. Einziger Vorteil: billig).

Isch sach mal , wenn man solche strecken fährt ist man doch eher ein Mountainbiker als Rennfahrer!!!!!

day
25.09.2002, 23:03
naja aber wenns in den wadeln fehlt, dann könnt ihr auch mit stollenreifen unterwegs sein und merkt keinen unterschied :p *bääh* :D

Bergalicious
26.09.2002, 14:13
Schwalbe Stelvio

in ganz schwarz

SF_
02.10.2002, 16:48
Original geschrieben von Kai Pirinha


Isch sach mal , wenn man solche strecken fährt ist man doch eher ein Mountainbiker als Rennfahrer!!!!!

Den "Axial Carbon" empfinde ich im Fahrverhalten und was Rollwiderstand anbelangt dem "Grand Prix" als mindestens ebenbürtig. Zusätzlich hat man dann noch den besseren Pannenschutz. Im Gewicht liegt er etwa wie der Grand Prix (etwas schwerer als die faltbare Version, etwas leichter als die Drahtversion). Schmäler als 23 mm zu fahren bringt doch eigentlich - wenn überhaupt - nicht mehr viel. Technisch spricht also auch nichts gegen den "Axial Carbon" als Trainingsreifen nur für die Straße. Nachteil ist nur der höhere Anschaffungspreis im Vergleich zum "Grand Prix" - dafür hält der "Axial Carbon" aber auch länger.

messenger
02.10.2002, 20:10
...seine Schwächen (Flanken, Nässeverhalten). Aber über seinen Pannenschutz und die Laufleistung zu mosern, ist nicht fair. Genau da ist er richtig gut.

Gruß mess.

unverhofft
04.10.2002, 13:10
Michelin Axial Carbon - und bin sehr zufrieden

xyz
04.10.2002, 18:17
überlege mir gerade noch was für reifen ich für die kommende saison aufziehen soll. in erster linie geht es um citec 3000 laufräder, die ich vor allem bei widrigen bedingungen einsetze. aber eben eigentlich nur im rennen.
bisher bin ich gp3000 gefahren, aber diese reifen regen mich auf:
-kriegen lauter risse
-gummi ist allgemein härter geworden
-abnutzung ist schlimm (bsp: ich fahre mit nem kumpel trainieren, vor uns fährt ein auto aus einer seitnstraße, wir müssen eine vollbremsung machen. er war wohl nicht wirklich konzentriert, bremst deswegen nur mit der hinterradbremse. klar, bremse blockiert und der reifen rutscht. er kommt rechtzeitig zum stehen-nur der reifen war platt. er war durchgebrannt!!! was war es für ein reifen?? ein eine woche alter gp 3000...

deswegen will ich was anderes. hatte jetzt mal den axial pro in erwägung gezogen. vorhin war zu lesen, er sei mindestens genauso schwach. was meint ihr dazu??
sonstige alternativen??
p.s. keine vittoria!!!:)

und fürs training werde ich am vorderrad wohl wieder meine altbewährten michelin axial bi sport aufziehen, am hinterrad werde ich es wohl mit axial carbon probieren. bei den meinungen hier!!;)

Kai Pirinha
05.10.2002, 16:24
Original geschrieben von Oxygen
Hi,

es ist immer wieder interessant, daß man mit solchen Fragen fast Glaubenskriege lostreten kann. Aber es wird hier trotzdem noch freundlich miteinander umgegangen.

Ich selbst finde den GP 3000 was den Grip und die Optik angeht einfach unschlagbar. Fahre aber seid ich das neue Rad habe zunächst zur Probe den Vitt. Rubin. mit Kevlar Com. blablabla... und muß sagen, ich bin angenehm überrascht! Gute Kurvenhaftung, bislang gute Haltbarkeit und Rundlauf. Fragt mich über die Laufleistung später noch mal.

Haste dein Rad beim Alberto gekauft - der montiert ja glaub ich nur die Rubinos????

Kai Pirinha
05.10.2002, 16:26
Original geschrieben von xyz
überlege mir gerade noch was für reifen ich für die kommende saison aufziehen soll. in erster linie geht es um citec 3000 laufräder, die ich vor allem bei widrigen bedingungen einsetze. aber eben eigentlich nur im rennen.
bisher bin ich gp3000 gefahren, aber diese reifen regen mich auf:
-kriegen lauter risse
-gummi ist allgemein härter geworden DAS IST DOCH SOGAR GUT---Es gibt Leute die lagern ihre Reifen erst mal paar JAHRE im Keller damit die weichmacher verdunsten und das Rollverhalten besser wird!!!!!!!!
-abnutzung ist schlimm (bsp: ich fahre mit nem kumpel trainieren, vor uns fährt ein auto aus einer seitnstraße, wir müssen eine vollbremsung machen. er war wohl nicht wirklich konzentriert, bremst deswegen nur mit der hinterradbremse. klar, bremse blockiert und der reifen rutscht. er kommt rechtzeitig zum stehen-nur der reifen war platt. er war durchgebrannt!!! was war es für ein reifen?? ein eine woche alter gp 3000...

deswegen will ich was anderes. hatte jetzt mal den axial pro in erwägung gezogen. vorhin war zu lesen, er sei mindestens genauso schwach. was meint ihr dazu??
sonstige alternativen??
p.s. keine vittoria!!!:)

und fürs training werde ich am vorderrad wohl wieder meine altbewährten michelin axial bi sport aufziehen, am hinterrad werde ich es wohl mit axial carbon probieren. bei den meinungen hier!!;)

SF_
07.10.2002, 14:39
Original geschrieben von messenger
...seine Schwächen (Flanken, Nässeverhalten). Aber über seinen Pannenschutz und die Laufleistung zu mosern, ist nicht fair. Genau da ist er richtig gut.

Gruß mess.

Gut ist eben relativ...

Das Nässeverhalten finde ich beim Grand Prix gar nicht schlecht. Allerdings bin ich da nicht verwöhnt, weil ich viele Jahre mit dem Panaracer "Tour Guard" gefahren bin, und den empfand ich im Regen als extrem rutschig.

Zur Laufleistung:
Bei Asphaltnutzung treten bei mir die Defekte meist auf, weil sich ein scharfer Gegenstand durch den Mantel gearbeitet hat. Bei einem Slick wie dem Axial Carbon fallen die meisten Fremdkörper aber besser ab. Es kann also sein, daß bei einem "unrealistischen" Labortest, wo ein Messer x-Mal bis zum Durchstechen auf einen Mantel schlägt, der "Axial Carbon" schlechter abschneidet als der "Grand Prix". Unter realen Bedingungen auf der Straße hält der "Axial Carbon" aber länger. Eine Einschränkung hierzu: bisher habe ich keine Erfahrung mit Winternutzung des "Axial Carbon", weil ich im Winter keine Touren mache und nur Stadträder fahre, an denen noch alte andere Mäntel montiert sind.
Durch die Anfälligkeit gegenüber dem Aufreißen der Seitenflanken beim "Grand-Prix" kann auch die Lebensdauer gesenkt werden, wenn man sich nicht auf Waldwege o. ä. vorwagt (was wie gesagt z. B. mit dem Reifen "Specialized Turbo Armadillo" 23 - 622 auch kein Problem ist). Eine Beschädigung der dünnen Seitenwände des "Grand-Prix" kann z. B. auftreten, wenn man durch eine Baustelle fährt.