PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitzhöhe und Sitzposition mit Sattel mit Setback messen



ragman1976
18.11.2018, 16:30
Hallo,

wie messt ihr eure Sitzhöhe und Sitzposition (Abstand Tratlager zu Sattelposition) bei er Sattelstütze mit Setback. Beide größen unterscheiden sich wenn ich eine Sattelstütze mit Setback habe. Messt ihr immer bis Mitte Sattel, auf die Position an der ihr tatsächlich sitzt (hinteres Drittel des Sattels) oder immer entlang des Sattelrohres, da würde sich allerdings die Sattelposition nie änder wenn ich den Sattel verschiebe?

Gruß

Herr Sondermann
18.11.2018, 16:34
Da ich immer den gleichen Sattel fahre: 15cm von der Sattelspitze mit weißem Marker mit einem Pünktchen markieren, gerade Linie von Mitte Tretlager bis zur Markierung.

Algera
18.11.2018, 16:35
Ich messe entlang des Sitzrohrs (Mitte Tretlagergehäuse bis Oberkante Sattel).

xprowl14
18.11.2018, 17:01
In der Regel nutze ich zwei Maße um meine Sitzposition zu bestimmen:
1. Kurbel so drehen, dass der Kurbelarm ungefähr eine Linie mit dem Sattelrohr bildet. Dann messe ich von der Pedalachse bis zur Oberkante des Sattels, also da wo man sitzt, entlang des Sattelrohrs. So erfasse ich auch unterschiedlich lange Kurbelarme.
2. Kurbel auf drei Uhr drehen. Dann das Lot von der Sattelspitze fällen. Als letztes den Abstand von der Pedalachse bis zum Lot messen.
Mit diesem Verfahren konnte ich bis jetzt meine Sitzposition auf jedes Rad gut übertragen. Bei Sätteln mit Polstern drücke ich mit einer Wasserwaage horizontal auf den Sattel, um für Messung 1 eine ungefähre Position zu ermitteln. In der Regel fahre ich aber Vollcarbonsättel.

Voreifelradler
18.11.2018, 17:27
Hallo,

wie messt ihr eure Sitzhöhe und Sitzposition (Abstand Tratlager zu Sattelposition) bei er Sattelstütze mit Setback. Beide größen unterscheiden sich wenn ich eine Sattelstütze mit Setback habe. Messt ihr immer bis Mitte Sattel, auf die Position an der ihr tatsächlich sitzt (hinteres Drittel des Sattels) oder immer entlang des Sattelrohres, da würde sich allerdings die Sattelposition nie änder wenn ich den Sattel verschiebe?

Gruß


Da ich immer den gleichen Sattel fahre: 15cm von der Sattelspitze mit weißem Marker mit einem Pünktchen markieren, gerade Linie von Mitte Tretlager bis zur Markierung.



Wenn du den Sattel verschiebst, änderst du auch die Position des Knies zur Pedalachse.
Ob du eine Sattelstütze mit oder ohne Setback hast, hat mit dem Setback Sattelspitze - Tretlager nichts zu tun, denn dein Knie bleibt ja gleich.

Ich mache es so, wie Komsport:
- 15,5 cm hniter der Sattelspitze wird die Sitzhöhe gemessen.
- Ausrichtung der Sattelspitze zur Tretlagermitte.
- Kontrolle Setback, Ausrichtung Sattel und Sitzhöhe.

Ich habe letztens mit einem Freund bei allen meinen Rädern das Setback, welches beim Fitting ermittelt wurde überprüft und eingestellt. Egal welcher Sitzwinkel oder Oberrohrlänge, das Setback war immer gleich.

Herr Sondermann
18.11.2018, 17:31
:confused: Wieso zitierst du mich jetzt? Mache es doch genau so wie du?!

Nur fahre ich nicht an allen Rädern (Renner vs. Crosser) das gleiche Setback. ;)

Marsz
18.11.2018, 17:35
Interessantes Thema, da ergeben sich wirklich zwei unterschiedliche Sitzhöhen.
Mit und ohne Setback.

Jetzt kommt noch was dazu, ich fahre den Sqlab 612 mit Setback.
Da wird es noch komplizierter.
Entlang des Sattelrohrs sitzt man zu tief, mit Servatius auf die Sitzfläche sitzt man definitiv zu hoch und zwar deutlich.
Da muss man sich wirklich ran Tasten.

Bursar
18.11.2018, 17:41
Wenn ein neuer/anderer Sattel montiert wurde, stelle ich immer die Sitzhöhe entlang des Sitzrohrs ein, die Neigung erstmal waagerecht mit Wasserwaage und die Vor-Zurück-Position so nach Augenmaß.

Und dann nehme ich für die erste Fahrt immer einen Inbus mit, daran führt meines Erachtens nach kein Weg dran vorbei.

Herr Sondermann
18.11.2018, 17:43
Wenn ein neuer/anderer Sattel montiert wurde, stelle ich immer die Sitzhöhe entlang des Sitzrohrs ein, die Neigung erstmal waagerecht mit Wasserwaage und die Vor-Zurück-Position so nach Augenmaß.

Und dann nehme ich für die erste Fahrt immer einen Inbus mit, daran führt meines Erachtens nach kein Weg dran vorbei.Da hast du recht. Das Messen ist hier (wie bei allen Formeln zur Radeinstellung) eigentlich nur ein grober Anhaltspunkt um mal anzufangen.
Den Rest muss man mit dem Popometer nach und nach für sich selber klar kriegen.

Hansi.Bierdo
18.11.2018, 17:47
Hallo,

wie messt ihr eure Sitzhöhe und Sitzposition (Abstand Tratlager zu Sattelposition) bei er Sattelstütze mit Setback. Beide größen unterscheiden sich wenn ich eine Sattelstütze mit Setback habe. Messt ihr immer bis Mitte Sattel, auf die Position an der ihr tatsächlich sitzt (hinteres Drittel des Sattels) oder immer entlang des Sattelrohres, da würde sich allerdings die Sattelposition nie änder wenn ich den Sattel verschiebe?

Gruß

Ich verstehe die Frage nicht. Wieso denkst du es ändert sich die Sitzhöhe und die Sitzposition mit ner Setback? Der Sattel wird ja hoffentlich immer so eingestellt, wie du das brauchst. Also auch Höhe wenn der Sattel horzontal verschoben wurde. Das Setback verändert dann ja nur die Stelle, wo die Klemmung an den Rails sitzt.

Anyway, Zollstock und ein Lot (Schnürchen mit Gewicht) auf die Tretlagerachsmitte. Einmal von der Sattelspitze und einmal vom Sattelende bis zum Lot messen. Damit kompensiert man unterschiedlich lange Sättel. Da gibt es nämlich grade mit der Länge der Spitze ordentliche Unterschiede.

Sattelhöhe mess ich von der Pedalachse im unteren Totpunkt je nach Stütze am Sattelrohr oder bis zwischen den Backen der Klemmung entlang. Wichtig ist halt, dass man seine eigene Vorgehensweise festlegt und beibehält. Ne Maßkarte für die Grundeinstellung zu zeichnen ist auch ne gute Sache.

Voreifelradler
18.11.2018, 17:59
:confused: Wieso zitierst du mich jetzt? Mache es doch genau so wie du?!

Nur fahre ich nicht an allen Rädern (Renner vs. Crosser) das gleiche Setback. ;)

Ich wollte eigentlich die 15,5 cm im gegensatz zu deinen 15cm hervorheben :D


Interessantes Thema, da ergeben sich wirklich zwei unterschiedliche Sitzhöhen.
Mit und ohne Setback.

Jetzt kommt noch was dazu, ich fahre den Sqlab 612 mit Setback.
Da wird es noch komplizierter.
Entlang des Sattelrohrs sitzt man zu tief, mit Servatius auf die Sitzfläche sitzt man definitiv zu hoch und zwar deutlich.
Da muss man sich wirklich ran Tasten.

Was hat die Sitzhöhe mit dem Setback zu tun?:krabben:

Eigentlich musst du dich nicht rantasten, denn dein Knielot ist immer das gleiche.

Bursar
18.11.2018, 18:04
Eigentlich musst du dich nicht rantasten, denn dein Knielot ist immer das gleiche.
Aber nicht der neue Sattel, den man vorher noch nie gefahren ist.
Je nach Kontur und Polster stellt sich da erst auf der Fahrt entweder automatisch immer eine (evtll. unpassende) Sitzposition ein oder man rutscht nach vorn oder hat keinen Halt nach hinten.
Das muss auf der Fahrt korrigiert werden, da hilft es nichts, wenn man beim neuen Sattel irgendwas von der Sattelspitze aus misst.

powergel
18.11.2018, 18:05
Sitzhöhe: Ich markiere eine Stelle in der Sattelmitte (gemessen von der Sattelspitze) mit Klebeband. Daran lege ich dann ein Geodreieck an (kann durch die Kante vom Geodreieck nicht verrutschen). Dann wird von der Tretlagermitte bis zum Geodreieck mittels Zollstock gemessen.

Setback: Dafür nutze ich eine Wasserwage mit aufgedruckter mm-Angabe. Mit einem Lot durch die Tretlagerachse messe ich den Nachsitz.

Damit kann ich die Sitzposition schnell und ziemlich genau von einem Rad auf ein anderes übertragen.

woolee
18.11.2018, 18:27
Vor kurzem hatte hier jemand eine sehr interessante und gute Messmethode beschrieben, die ich noch nicht umsetzen musste:
Man stellt das Rad mit dem Hinterrad im 90°-Winkel zu einer Wand direkt an selbige. Nun misst man waagerecht von der Wand zur Tretlagermitte und (weiter oben natürlich) ebenfalls waagerecht den Abstand Wand - Sattel (bzw. da wo die Sitzknochen hinmüssen).

Mit dieser Methode sollten mMn deutlich geringere Messfehler auftreten, wenn es mal schnell gehen muss.

Bursar
18.11.2018, 18:52
Geringere Messfehler als wenn man die Wand durch den Fussboden ersetzt, wo das Rad eh schon steht?

woolee
18.11.2018, 19:02
Geringere Messfehler als wenn man die Wand durch den Fussboden ersetzt, wo das Rad eh schon steht?

In manchen Fällen ja. Wenn man z.B. immer den gleichen Sattel hat, bzw. einen mit ähnlichem Abstand Ende bis Sitzknochen. Denn die Sattellänge und damit Sattelspitze bis Sitzknochen variiert deutlicher bei Sätteln. D.h. wenn ich den Versatz vom Tretlager zu den Sitzknochen bestimmen möchte (und viele messen stattdessen ungenau über die Sattelnase), dass ist das deutlich fehleranfälliger. Zudem machen meisten Messfehler beim Lotfällen, bei der von mir aufgegriffenen Methode reicht ein normaler Zollstock.



Wenn man an einem Rad einen SQlab und an anderen was normales, dann erübrigt sich das natürlich.

artzamendi
18.11.2018, 23:14
Sitzhöhe: Ich markiere eine Stelle in der Sattelmitte (gemessen von der Sattelspitze) .

Ist die Mitte von hinten gemessen woanders?

Marsz
19.11.2018, 00:20
Ich wollte eigentlich die 15,5 cm im gegensatz zu deinen 15cm hervorheben :D



Was hat die Sitzhöhe mit dem Setback zu tun?:krabben:

Eigentlich musst du dich nicht rantasten, denn dein Knielot ist immer das gleiche.

Schau dir doch einfach den Sqlab 612 an. Die Sitzfläche ist deutlich, weiter hinten. Dazu Setback, wenn du jetzt diagonal auf die Sitzfläche misst. Kommt automatisch eine falsche Sitzhöhe raus.
Also muss man sich von der Sitzfläche eine Linie denken oder mit einer Wasserwaage nach vorne ziehen.
Da helfen auch keine 15cm...

Der Sattel ist halt sehr speziell.

Voreifelradler
19.11.2018, 06:23
Okay, mit den SqLab Sätteln kenne ich mich nicht aus.
Die 15/15,5cm sind aber anscheinend eine gängige Größe, wenn man die in Stuttgart bzw. Köln schon annimmt.

Ich ging ja auch immer davon aus, dass ein Arione mit 30cm anders zu messen ist als z.B. ein Selle Italia mit 27,5cm. Das sprach ich auch explizit bei meinem Bikefitting an und mir wurde vorgeführt, dass es da keine Unterschied gibt.
Da ich aber an allen meinen Rädern (2x RR, 1xCrosser, 1x MTB) den Arione (2x R3 Open, 2x Classic) ergibt sich immer das gleiche Setback nach Kontrolle des Knielot. Die Sitzhöhe habe ich nur am MTB unter Anpassung des Setback nach unten korrigiert, um die Hüfte "ruhigzustellen".

Mal eine Frage an die Fahrer mit Lizenz.
Mein Setback beträgt 3,5cm, die UCI schreibt aber die 5cm vor. Wird so etwas dogmatisch geprüft und eingehalten? Ich kann mir kaum vorstellen, dass Pozzvivo mit 1,64m oder Quintana mit 1,67 diese einhalten können.

ragman1976
19.11.2018, 09:24
Hallo an alle,

danke für die vielen antworten.
Ich denke ich werde mal versuchen die Position am Sattel zu markieren, an der ich sitze. Als Aufschlagpunkt werde ich versuchen die Position des Gesäßknochens zu markieren.

Was mir beim Fahren im Flachen wenn ich richtig draufdrücke auffällt ist, dass ich immer Richtung Sattelspitze rutsche. Ist das bei euch ach so?

Gruß

Herr Sondermann
19.11.2018, 11:52
Ich wollte eigentlich die 15,5 cm im gegensatz zu deinen 15cm hervorheben :D


Das hat mich jetzt doch noch mal interessiert und ich habe in den Unterlagen nachgesehen, die ich beim Bike-Fitting in Leonberg bei Stuttgart erhalten habe: Der nimmt tatsächlich auch die 15,5cm als Messpunkt - ich habe daraus in den letzten Jahren für mich immer irgendwie 15 gemacht.:D

Die 15,5 scheinen also tatsächlich so was wie ein Konsens der Bikefitter zu sein - oder die schreiben alle voneinander ab. :D

Algera
19.11.2018, 20:01
Was mir beim Fahren im Flachen wenn ich richtig draufdrücke auffällt ist, dass ich immer Richtung Sattelspitze rutsche. Ist das bei euch ach so?



Ja, dürfte normal sein.

.maSk
19.11.2018, 21:11
Sattelhöhe wird bei mir Mitte Tretlager - Oberkante Sattel entlag der Sattelstütze gemessen.
Setback dann mit dem Knielot - Pedalachse.

Danach Ausfahrt mit Inbus, dabei oft sogar nach folgendem Schema:

10km auf der Position einrollen, dann Sattel 1cm vor und 10km fahren.
Sattel 2cm zurück, wieder 10km fahren.
Die Sattelhöhe prüfe ich meist nur nach oben +1cm da sich niedriger immer bequemer anfühlt :smileknik

powergel
19.11.2018, 23:35
Ist die Mitte von hinten gemessen woanders?

"in der Sattelmitte" ist für mich nicht "die" Sattelmitte :D, sondern ein Bereich in dem ich das Geodreieck stabil waagerecht auflegen kann...

Voreifelradler
20.11.2018, 06:50
Das hat mich jetzt doch noch mal interessiert und ich habe in den Unterlagen nachgesehen, die ich beim Bike-Fitting in Leonberg bei Stuttgart erhalten habe: Der nimmt tatsächlich auch die 15,5cm als Messpunkt - ich habe daraus in den letzten Jahren für mich immer irgendwie 15 gemacht.:D

Die 15,5 scheinen also tatsächlich so was wie ein Konsens der Bikefitter zu sein - oder die schreiben alle voneinander ab. :D

Entweder lesen die hier mit, oder es hat einen tieferen Sinn ;)

Dieser Konsens belegt auch, dass verschiedene Sättel unterschiedlich lang sein können, der Bereich zum Sitzen trotzdem gleich groß ist. Oder irre ich mich da?

Sieger
20.11.2018, 07:51
Mal eine Frage an die Fahrer mit Lizenz.
Mein Setback beträgt 3,5cm, die UCI schreibt aber die 5cm vor. Wird so etwas dogmatisch geprüft und eingehalten? Ich kann mir kaum vorstellen, dass Pozzvivo mit 1,64m oder Quintana mit 1,67 diese einhalten können.

Ich denke das beide die Regel einhalten. Ausnahmen gibt es aber immer.

Nutzung von regelabweichender Rennmaschinen.

Jeder Sportler ist berechtigt, aufgrund morphologischer Gründe von den Vorgaben der technischen Bestimmungen für Rennräder abzuweichen.
Dies betrifft folgende beide Regelungen:
- Grundsätzlich muss die Sattelspitze mind. 5 cm hinter dem Lot durch die
Tretlagermitte liegen.
- Das äußerste Extrem des Lenkers (z. B. ausgestreckter Schalthebel) darf. max. 75
cm vor dem Lot durch die Tretlagermitte liegen.
Der Sportler darf von einer der beiden Regelungen abweichen, wenn er morphologische Gründe anführt. So darf die Sattelspitze bis auf 0 cm an das Lot durch die Tretlagermitte vorgeschoben werden bzw. darf der Lenker auf bis zu 80 cm, bei Fahrern über 190 cm Größe auf 85 cm vorgeschoben werden.

Voreifelradler
20.11.2018, 07:59
Okay, klingt plausibel. Ich fragte, weil ich mit 1,68m bei einer Schrittlänge von 81cm und einer Sitzhöhe von 70cm einen Setback von 3,5cm habe, der vorne an der Kniescheibe gemessen wird. 1,5cm zurück sind für mich Welten und eigentlich unfahrbar.