PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit dem Ultegra FD-R8000 Umwerfer gesucht



cadoham
19.11.2018, 18:04
Moin,

an meinem Alltagsrad ist eine Shimano 105 5800 Schaltung (2x11) verbaut,
die grundsätzlich gut funktioniert.

Allerdings gefällt mir der Umwerfer, bzw. die Schaltzuganlenkung an den Hebelarm weniger,
denn aus der Position über dem kleinen Kettenblatt, braucht es sehr viel Kraft,
um diesen nach rechts zu bewegen.
Der kleine Stift ist bereits so eingesetzt, das der Zug optimiert geführt wird,
doch es nützt wenig.

Man hat fast den Eindruck, den Schalthebel der SL-RS700 Schalter abzubrechen,
um in die erste Trimmstufe zu schalten.

Sobald man diesen Punkt überschritten hat, um auf das grosse KB zu schalten, geht es deutlich leichter,
weil der Arm nach links schwenkt und ein besseres Hebelverhältniss entsteht.


FD-R8000
Wurde das bei dem Ultegra FD-R8000 Umwerfer verbessert, oder leidet dieser
unter dem gleichen Problem?


Gruss, Patrick

seankelly
19.11.2018, 18:15
Moin,


kann dieses Problem beim FD-R8000 nicht bestätigen. Hab die Trimmstufen allerdings nicht 100% eingestellt, da ich diese Markierungslinien nicht so in Übereinstimmung bekomme, wie Shimano das im manual vorgibt. Funktioniert trotzdem, wenn man nicht komplett über Kreuz schaltet - aber wer macht das schon?

Shiny
20.11.2018, 03:45
Hab bei meinem Rad letztes Jahr von FD6800 auf R8000 gewechselt und finde die Schaltperformance wesentlich besser, war auf jeden Fall das Upgrade wert. Der FD R8000 schaltet bei mir jede Stufe mit sehr wenig Kraft ohne Schleifen etc.
Auf der anderen Seite hat mein neues Rad die R7000 drauf und da machen mich die Begrenzungsschrauben grad wahnsinnig, weil die obere auch das untere Limit beeinflusst - irgendwie. Keine Ahnung ob ich zu blöd bin oder es einen konstruktionsbedingten Unterschied zwischen FD R7000 und R8000 gibt.

Montesodi
20.11.2018, 06:56
Schaltperformance ist mit dem FD-R8000 schon viel besser als mit dem alten FD-6800. Auch mit den älteren Kurbel FC-9000 und FC-6800.
Zum FD-R7000 kann ich nichts sagen. Müsste aber ähnlich performen wie der R8000.

Voreifelradler
20.11.2018, 07:12
Der Unterschied dürfte schon spürbar sein.
Hattest du denn bei diesen ähnliche Probleme?
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?380777-Shimano-SL-RS700-Rapidfire-Plus-Schalthebel-Set-f%FCr-Flatbar-2x11-schwarz-TOP

Uli97
20.11.2018, 08:23
Ich hatte das gleiche Problem, wegen ungünstigem Zugwinkel vom Tretlager her (Tria Rahmen).
Klemm den Zug einfach mal vor der Klemmschraube.
Bei mir seither top!


https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?268301-Der-quot-heute-hab-ich-geschraubt-quot-Thread&p=5680612#post5680612

cadoham
20.11.2018, 21:09
Danke für das Feedback.

@Voreifelradler :clown:

seankelly
20.11.2018, 21:14
Schaltperformance ist mit dem FD-R8000 schon viel besser als mit dem alten FD-6800.

Den 6800 kenn ich nicht, aber der aktuelle Shimano Umwerfer schaltet schon echt fantastisch. Dazu das perfekte Design der Hebel ... ein Traum. :Applaus:

paulix
20.11.2018, 22:17
Habe dieses Jahr vom 6800' auf den 8000' gewechselt.
Es hat sich gelohnt, die Funktion ist besser. Wobei mein großes KB nur 46Z hat.

moskito
20.11.2018, 23:38
Gleiche Erfahrungen wie manche Vorschreiber: Wenn das 8000-Teil erstmal eingestellt ist, arbeitet es super. Besser als alles andere der letzten Jahre. Mein letzter 5800er zickte auch rum.

Amboss
21.11.2018, 01:23
Hatte genau das Problem mit STI und Umwerfer aus der Ultegra 6800 Serie. Habe die Schalthebel behalten, mir ein FD-R7000 zugelegt und bin begeistert.

rowin
22.11.2018, 21:52
Kann mich beim 6800er Umwerfer da nicht beschweren, funktioniert vollkommen problemlos, Trimmstufen alles super. Auch der Kraftaufwand erscheint mir angemessen. Im Vergleich zum 6700 Umwerfer jedenfalls deutlich leichtgängiger.
Der 8000er Umwerfer muss dann ja wirklich unglaublich gut sein.