PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin Edge Explorer einem Senior schenken?



immerflach
23.11.2018, 18:48
Vater mit seinen 75 Jahren ist nicht sehr Technikaffin, will aber gern mal Routen nachfahren, taugt das Gerät? Meistens fährt er Straßen, aber auch mal übers Feld.

seankelly
23.11.2018, 19:02
Wenn jemand nicht technikaffin ist, würde ich von Rad-Navis abraten, egal welchen Alters. Dann lieber zur klassischen Papierkarte greifen.

MrBurns
23.11.2018, 19:25
Wenn jemand nicht technikaffin ist, würde ich von Rad-Navis abraten, egal welchen Alters. Dann lieber zur klassischen Papierkarte greifen.

ja - die haben ja alle ihre kleinen und größeren Haken und Ösen ... damit muss man sich auseinandersetzen wollen - sonst liegt das Teil bald in der Schublade

seankelly
23.11.2018, 19:30
ja - die haben ja alle ihre kleinen und größeren Haken und Ösen ... damit muss man sich auseinandersetzen wollen - sonst liegt das Teil bald in der Schublade

Absolut. Hatte Geräte von Sigma, Wahoo und Garmin. Keines funktioniert(e) ohne Probleme. Isso.

magicman
23.11.2018, 19:58
habe seit 2 Wochen den ROX 12 , wer ein Smartphon bedienen kann schaft auch den Rox 12.
War heute wieder unterwegs mit dem Teil , macht einfach nur Freude.
Vermisse den 820 nicht.

Ziggi Piff Paff
23.11.2018, 20:01
Vater mit seinen 75 Jahren ist nicht sehr Technikaffin, will aber gern mal Routen nachfahren, taugt das Gerät? Meistens fährt er Straßen, aber auch mal übers Feld.

wenn er ein Smartphone hat wird er auch mit dem Navi klarkommen. Nur von dem 820 würde ich abraten. Wegen des Touchscreens.

Vielleicht tut es auch eine Halterung fürs Smartphone und zB Komoot. Und eine Powerbank.

Und wenn es nicht ganz so einfach ist vielleicht spornt es ihn ja an sich damit zu beschäftigen.

bulz
23.11.2018, 20:47
Sind wieder die alten weissen Männer nicht lernfähig?
Bin auch schon älter und Garmin und Co sind kein Problem!
Natürlich war/ist jede technische Neuerungen eine Herausforderung, aber man wächst mit jeder Herausforderung.
Wichtig sind die Voraussetzungen:
Ist ein PC vorhanden?
Ein einfaches Planungstool wie Komoot sollte zur Verfügung stehen.

marvin
23.11.2018, 20:55
Wenn jemand nicht technikaffin ist, würde ich von Rad-Navis abraten, egal welchen Alters. Dann lieber zur klassischen Papierkarte greifen.
+1
Man muss schon eine solide Internet- und Computeraffinität mitbringen, wenn man selbst erstellte oder downgeloadete Strecken auf den Garmin packen und nachfahren möchte.
Und wie schaut es mit den Augen aus? Wäre er überhaupt in der Lage, die relativ kleine und nicht besonders kontrastastarke Anzeige auf dem Garmin zu erkennen?

Man darf auf garkeinen Fall mit der Erwartung reingehen, dass die aktuell erhältlichen Radnavis auch nur annähernd so problemlos und zuverlässig funktionieren wie Auto-Navis - da sind graue Haare vorprogrammiert.

Obwohl...
Wahrscheinlich hat er ja eh schon lauter graue Haare - da wird er wenigstens nicht noch mehr bekommen, wenn der Garmin mal wieder spinnt.