PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : halb-"smarte" Uhr fürs Handgelenk als Pulsmesser



Tom
26.11.2018, 08:19
Aaalso, ich suche folgendes:

Eine Armbanduhr, die am Handgelenk den Puls misst.
Sie muss eigentlich im Wesentlichen als Bluetooth-Pulsgurt mit einem Android Smartphone funktionieren.
Idealerweise zeigt sie auch noch die aktuelle Herzfrequenz an.

Ich brauche kein GPS auf der Uhr, keine serverbasierte (beim Hersteller) Trainingsplanung oder ähnliches.

Wer hat Tipps, Erfahrungen, Warnhinweise?

Vielen Dank!

Ralphi
26.11.2018, 08:56
Aaalso, ich suche folgendes:

Eine Armbanduhr, die am Handgelenk den Puls misst.
Sie muss eigentlich im Wesentlichen als Bluetooth-Pulsgurt mit einem Android Smartphone funktionieren.
Idealerweise zeigt sie auch noch die aktuelle Herzfrequenz an.

Ich brauche kein GPS auf der Uhr, keine serverbasierte (beim Hersteller) Trainingsplanung oder ähnliches.

Wer hat Tipps, Erfahrungen, Warnhinweise?

Vielen Dank!

Imho ein schwieriges Anwendungsprofil: vorallem der Wunsch 'Uhr, die HF-Daten per Bluetooth senden kann', dürfte schwierig in der Kombination zu finden sein.

Es gibt Fitness-Tracker (auch in Uhren ähnlicher Form oder richtig dezent), die auch HF-Daten senden können. Einige Garmin Fitness Tracker können das; ich weiß aber nicht, ob die die HF-Daten nur per ANT+ senden oder auch per Bluetooth LE weitergeben können (denke mal eher nur per ANT+).

Ich weiß ja nicht, wie wichtig Dir die Uhren Funktionalität ist und vorallem, in welchem Umfang Du die HF-Daten loggen willst (Laufzeitproblem, wenn das 24h erfolgen soll). Vielleicht wäre das eine Alternative: https://www.fitness-tracker-test.info/scosche-rhythm-24-test/

Ist ein rein optisch basierter HF-Messer, denn man dezent am Unterarm tragen kann. Aber eben keine Uhr. Wenn es Dir nur darum geht, die HF-Daten an ein Smartphone pumpen zu können, ohne 'herkömmlichen' Brustpulsgurt, wäre das eine Möglichkeit.

Hier wurde die HF to Android Frage auch mal angerissen.
https://www.mtb-news.de/forum/t/mit-fitness-tracker-armband-herzfrequenz-an-andere-apps-senden.868949/

Aber die Kombination: Uhrenfunktion, Bluetooth und Senden in einem Gerät, hm (mir ist keine Uhr bekannt, die das in der von Dir gewünschten Kombination kann).

Vielleicht können das bestimmte Android basierte Smartwachtes, wobei die die HF-Daten dann aber wohl eher direkt an eine damit gekoppelte App (Google Fit z.B.) durchreichen und streng genommen nicht als Bluetooth HF-Sender fungieren.

Tom
26.11.2018, 11:22
Vielen Dank für den ersten Überblick.
Theoretisch (und praktisch) würde mir wohl ein pulsmessendes Armband reichen. Bluetooth wäre sinnvoll, Anzeige der Herzfrequenz wünschenswert. Separat synchronisieren von der Uhr wäre nicht wünschenswert.

Ralphi
26.11.2018, 12:04
Vielen Dank für den ersten Überblick.
Theoretisch (und praktisch) würde mir wohl ein pulsmessendes Armband reichen. Bluetooth wäre sinnvoll, Anzeige der Herzfrequenz wünschenswert. Separat synchronisieren von der Uhr wäre nicht wünschenswert.

Einzig mir bekanntes Gerät, das einigermassen das kann, was Dir vorschwebt:

https://www.dcrainmaker.com/2014/12/fuse-depth-review.html

Ich hatte den Vorgänger, der hat mich in Sachen Pulsmessung nicht so überzeugt, aber bei der optischen Messung hat sich laut Ray ja viel getan.

Tom
26.11.2018, 12:29
Danke!
Hast Du / hat jemand Erfahrung mit Ant+ und Strava bzw. anderen Fitness-Apps?
Je mehr ich dazu lese, desto unsicherer bin ich, was eigentlich funktioniert...

fahrrad_pimp
26.11.2018, 12:59
Theoretisch (und praktisch) würde mir wohl ein pulsmessendes Armband reichen.

https://www.polar.com/de/produkte/accessoires/oh1-optischer-puls-sensor


Erfüllt das deine Ansprüche?

tacoma
26.11.2018, 13:09
https://www.polar.com/de/produkte/accessoires/oh1-optischer-puls-sensor

Erfüllt das deine Ansprüche?

+1
Möglicherweise genau das, was er sucht!
Auch mißt der Polar OH1 am Oberarm sicherlich zuverlässiger als eine Uhr am Handgelenk!

Kompatibilität:
iOS-Mobilgeräte: iPhone 4S und höher
Android-Mobilgeräte: Android 4.3 oder höher mit Bluetooth 4.0-Funktionalität

https://support.polar.com/en/support/polar_flow_app_and_compatible_devices
https://support.polar.com/e_manuals/OH1/Polar_OH1_user_manual_Deutsch/manual.pdf

Edit: https://www.rosebikes.de/polar-oh1-optischer-pulssensor-2662218?product_shape=schwarz

fahrrad_pimp
26.11.2018, 14:50
Weiterer Vorteil: Im Winter musst du die langen Klamotten immer vor der Uhr lassen, sofern du Pulsmessung nutzen willst. Das nervt mich gerade mal wieder ewas. Der Gurt am Oberarm sollte eigentlich unter jedem Textil Platz finden.

Ralphi
26.11.2018, 15:35
Danke!
Hast Du / hat jemand Erfahrung mit Ant+ und Strava bzw. anderen Fitness-Apps?
Je mehr ich dazu lese, desto unsicherer bin ich, was eigentlich funktioniert...

Nicht wirklich, bin da noch ganz alte Schule, verwende einen dedizierten Bike-Computer und eine Laufuhr, Sport-Apps eher weniger.
Mit Locus Map klappt bei mir das Zusammenspiel mit einem Bluetooth Scosche Rhythm+ Armgurt ganz gut, aber von Strava weiß man, dass deren App mit Huawei Smartphones z.B. gerne mal Probleme machen soll.

Muss man wohl ausprobieren, ob das eigene Smartphone Probleme macht oder nicht (vorallem bei Aufzeichnungen > 30 min., also dann, wenn Android bei deaktiviertem Display gerne mal in den Energiespar('Tiefschlaf')modus wechselt.

ritzelsalat
26.11.2018, 15:54
Nur mal als Anekdote. Bei mir und auch anderen in meinem Umfeld funktioniert die optische Messung einfach nicht richtig. Beim rudern z.B. gar nicht. Bewegung verwirrt die Dinger total. Ist lustig wenn der Brustgurt 180 anzeigt und die Uhr irgendwas mit 60. Beim Radfahren und Laufen ist’s besser aber eben nicht zuverlässig. Ruhepuls laut optischer Messung 32 was Quatsch ist. Bei Max Puls liegt die Uhr immer circa 10 zu niedrig usw. Wenn man nicht direkt vergleicht würde man das vielleicht gar nicht bemerken.
Es gibt wohl Leute, bei denen das besser klappt und bei DcRainmaker heißt es ja irgendwie immer „Tracking along nicely“.
Arme rasieren und fester spannen hab ich natürlich gemacht.

Ralphi
26.11.2018, 16:24
Nur mal als Anekdote. Bei mir und auch anderen in meinem Umfeld funktioniert die optische Messung einfach nicht richtig. Beim rudern z.B. gar nicht. Bewegung verwirrt die Dinger total. Ist lustig wenn der Brustgurt 180 anzeigt und die Uhr irgendwas mit 60. Beim Radfahren und Laufen ist’s besser aber eben nicht zuverlässig. Ruhepuls laut optischer Messung 32 was Quatsch ist. Bei Max Puls liegt die Uhr immer circa 10 zu niedrig usw. Wenn man nicht direkt vergleicht würde man das vielleicht gar nicht bemerken.
Es gibt wohl Leute, bei denen das besser klappt und bei DcRainmaker heißt es ja irgendwie immer „Tracking along nicely“.
Arme rasieren und fester spannen hab ich natürlich gemacht.

Bei Sportarten, bei denen die Arm(Muskeln) häufiger unter Spannung stehen (Rudern, Krafttraining, etc.), funktioniert diese Messung prinzipbedingt auch nicht gut. Ebenso die Messung am Armgelenk, wenn wie beim Radfahren häufig der Fall, das Armgelenk angewinkelt wird.

Auch reagiert die optische Messung eher träge, also für ein Intervalltraining auch nicht wirklich (gut) geeignet.

Dann gibt es (wohl physiologisch?) bedingt Menschen, bei denen diese Messart auch nicht zufriedenstellend funktionieren will. Auch Kälte ist nicht gut, da sollte man den Körper vorher etwas auf Betriebstemperatur bringen.

Für reine Ausdauersportarten, bei denen das nicht zutrifft, sind die Dinger aber doch recht gut geeignet. Beim Radfahren halt am Unterarm oder Oberarm platzieren (und auf Intervalltraining verzichten :).

Hatte einige von den Dingern testweise in Gebrauch, gegenüber den ersten Gerätegenerationen sind die Messungen mit aktuellen optischen Pulsmessern wesentlich zuverlässiger geworden. Bei meinen üblichen Laufrunden sehe ich gegenüber dem Brustgurt keine echten Abweichungen.

Aber wie Du selbst beschrieben hast, bei manchen Leuten funkt dieses Messsystem einfach nicht gut.

ritzelsalat
26.11.2018, 16:51
Schöner Beitrag Ralphi, das mit dem Unter/Oberarm probiere ich mal aus.

Ralphi
26.11.2018, 17:48
Schöner Beitrag Ralphi, das mit dem Unter/Oberarm probiere ich mal aus.

Beim Radfahren oder Laufen sollte die Messung dann eigentlich merklich besser funktionieren, aber alles, was mit 'Pumpbewegungen' in den Armen einhergeht (Rudern :) ) kannst Du eigentlich vergessen.
Da müsste sich mal ein Mediziner oder Biophysiker zu Wort melden :)

Tom
26.11.2018, 19:27
Ich selbst bin mit Bluetooth-Brustgurt und Smartphone eigentlich recht zufrieden - auch wenn der Gurt ab und zu nicht sichbar ist beim Verbinden.

Aber die Dame des Hauses wünscht sich eine Uhr mit Pulsmessung fürs Handgelenk und für die Verbindung zu Apps.
Deswegen sieht gerade vieles danach aus, als würde es ein fitness-tracker mit Bluetooth-Verbindung. Das Mio use ist eindeutig das, was ich suche - wenn es denn wie gewünscht funktioniert...

Vielen Dank!
Tour-Forum, da werden Sie geholfen :D

Ralphi
26.11.2018, 21:24
...
Aber die Dame des Hauses wünscht sich eine Uhr mit Pulsmessung fürs Handgelenk und für die Verbindung zu Apps.
Deswegen sieht gerade vieles danach aus, als würde es ein fitness-tracker mit Bluetooth-Verbindung. Das Mio use ist eindeutig das, was ich suche - wenn es denn wie gewünscht funktioniert...

Vielen Dank!
Tour-Forum, da werden Sie geholfen :D

Der Mio Fuse hat halt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel (irgendwann 2014). Ich hatte wie gesagt den Vorgänger (Mio Link). Gegenüber den neueren optischen HR-Messgeräten wie z.B. Scosche Rhythm+ - den ich aber am Unterarm trage -, Polar OH1, etc. hatte der Mio Link schon einen merklichen Nachlauf (reagierte deutlich träger auf schnelle Pulsänderungen).

Weiß jetzt nicht, wie 'sportverrückt' deine Herzallerliebste ist (meiner würde dieser 'Nachlauf' vermutlich gar nicht auffallen :-) ), jedenfalls sollte es den Fuse mittlerweile zu einem guten Preis geben. Falls ihr den wirklich kaufen wollt, unbedingt die richtige Bandgröße wählen!