PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Powermeter Frage - einseitige Messung



M*A*S*H
02.12.2018, 10:16
Moin,

mal ne vielleicht "blöde" Frage..bei PM mit einseitiger Messung (links) .

Was ist wenn man "links" deutlich schwächer tritt als rechts aufgrund einer Verletzung....rechnet er das irgendwie um
oder zeigt er dann nur die deutlich niedrigeren Werte an ?

Solution
02.12.2018, 10:18
Er rechnet einfach mal zwei. Also würde er in diesem Fall zu wenig anzeigen. Jedoch ist der Unterschied in der Praxis sehr gering. Wir reden hier über 1 bis 2 maximal 3% Unterschied links zu rechts.

kapi
02.12.2018, 10:25
Das kommt darauf an um welchen PM es sich handelt, einige (Stages) rechnen einfach x2, dadurch verdoppelt sich auch der Fehler, also 3% Abweichung =6% Fehler. Bei anderen Herstellern (4iiii, Rotor,...) kann man die Abweichung einstellen.

Marsz
02.12.2018, 10:29
Bei Rotor kannst du die Abweichung auch einstellen.

M*A*S*H
02.12.2018, 11:06
Wir sprechen über eine Rotor Inpower 3D30..

Mein linkes Bein ist deutlich schwächer (Verletzungen) ....ich denke das ich aktuell 40% links und 60% rechts drücke...

a x e l
02.12.2018, 11:08
Zu welchem Hellseher geht man dann, um zu wissen wie groß die Differenz zwischen links und rechts ist?:confused:
Die Differenz ist m. W. n. auch kein konstanter Wert, sondern variabel abhängig von Trittfrequenz, Krafteinsatz und Ermüdung. Das bekommt dann nur ein beidseitig messendes System mit. Bei so großer Differenz, wie bei dir, würde beidseitig Sinn machen.

stoffel78
02.12.2018, 11:11
Kannst du evtl mal beidseitige Vectorpedale von nem Kumpel ausleihen und das testen?

M*A*S*H
02.12.2018, 11:14
um zu sehen wie stark die Differenz ist ?

Die ist schon ziemlich deutlich spürbar...leider :(


Kannst du evtl mal beidseitige Vectorpedale von nem Kumpel ausleihen und das testen?

Gosy
02.12.2018, 11:17
Mein rechtes Bein ist auch stärker . Trotzdem sind die Werte auf meinen beiden Stages und dem powertab nahezu identisch .

Marsz
02.12.2018, 11:17
Da brauchst du eher die Vector Pedale, die zeigen das wirklich perfekt an.
Dagegen die gelobte Power2Max Kurbel zeigt bei der L/R Verteilung nur Quatsch an.
Habe beides schon gehabt.

M*A*S*H
02.12.2018, 11:22
Pedale fallen raus...Speedplay gebe ich nicht her :)

Mir gehts weniger darum die Lastverteilung zu sehen...ich will nur vermeiden das dauerhaft zu niedrige Werte anzeigt
weil ja links am schwachen Bein gemessen wird.

Marsz
02.12.2018, 11:25
Das ist dann auch wieder egal, benutzt du nur die eine Kurbel, werden dann auch immer die gleichen Werte angezeigt werden.
Das passt dann für dich.

*cl*
02.12.2018, 11:25
Dagegen die gelobte Power2Max Kurbel zeigt bei der L/R Verteilung nur Quatsch an.
So verallgemeinert ist das Quatsch mit dem Quatsch.

stoffel78
02.12.2018, 11:26
um zu sehen wie stark die Differenz ist ?

Die ist schon ziemlich deutlich spürbar...leider :(

Ja. Und um zu sehen, wie konstant der Unterschied verläuft. Ein einseitiges System kann man dann trotzdem verwenden, v.a. wenn die Abweichung gleichbleibend ist.

Marsz
02.12.2018, 11:30
So verallgemeinert ist das Quatsch mit dem Quatsch.

Warum, ich hatte beide Systeme verbaut und P2M zeigt einfach nur Quatsch, die Gesamtleistung stimmt aber die L/R Verteilung ist nur gerechnet und vollkommen daneben.

Designalized
02.12.2018, 11:34
Ich habe eine Quark Dzero und eine Inpower 3D30 und hatte mir genau diese Frage auch mal gestellt. Wenn man nur auf der Antriebsseite tritt zeigt die Rotor mehr oder weniger Null an. Die Quarq zeigt die Lastverteilung deutlich an und auch einigermaßen realistische Werte. Bei einem wirklich runden Tritt funktioniert das aber nicht mehr so gut... Wirklich genau bekommt das denke ich nur eine 2Inpower hin. Oder du kombinierst ein P2M mit einer Inpower - dürfte aktuell günstiger werden :D:D:D

@M.A.S.H. du hast doch einen Neo. evtl. kann der die Verteilung messen und die kannst das auf die Rotor übertragen

M*A*S*H
02.12.2018, 11:36
Am "guten" Bike ist eine Powertab in den Enve´s ..die zeigt schon ziemlich genaue Werte.

Will am Trainingsrad auch eine kostengünstige Leistungsmessung, daher R Inpower.

Die Werte von beiden Systemen sollten schon einigermaßen realistisch sein.


Das ist dann auch wieder egal, benutzt du nur die eine Kurbel, werden dann auch immer die gleichen Werte angezeigt werden.
Das passt dann für dich.

Designalized
02.12.2018, 11:57
Aber dann häng doch das PT Hinterrad mal in das Rad mit der Rotor-Kurbel und schau Dir das Delta an.

Ziggi Piff Paff
02.12.2018, 12:05
Am "guten" Bike ist eine Powertab in den Enve´s ..die zeigt schon ziemlich genaue Werte.

Will am Trainingsrad auch eine kostengünstige Leistungsmessung, daher R Inpower.

Die Werte von beiden Systemen sollten schon einigermaßen realistisch sein.

ich kenne dein einseitiges System nicht, aber Wenn du die Differenz bei deinem einseitigen System einstellen kannst probier doch auf einer Referenzsstrecke oder Indoor so lannge bis die Werte passen. Rollentrainer 200 Watt einstellen und dann beide Räder vergleichen.

Wenn du die Pedale nicht tauschen willst vielleicht sind die IQ2 Wattmessgeräte was für dich. Sind leider noch nicht lieferbar. Ich habe mir ein Paar bestellt und berichte dann.

Leider erhöht sich der Q Faktor um 1,6cm pro Pedal. Bin mal gespannt ob ich es merke oder nicht

M*A*S*H
02.12.2018, 12:07
das einseitige System ist eine Rotor Inpower 3d30


ich kenne dein einseitiges System nicht, aber Wenn du die Differenz bei deinem einseitigen System einstellen kannst probier doch auf einer Referenzsstrecke oder Indoor so lannge bis die Werte passen. Rollentrainer 200 Watt einstellen und dann beide Räder vergleichen.

Wenn du die Pedale nicht tauschen willst vielleicht sind die IQ2 Wattmessgeräte was für dich. Sind leider noch nicht lieferbar. Ich habe mir ein Paar bestellt und berichte dann.

Leider erhöht sich der Q Faktor um 1,6cm pro Pedal. Bin mal gespannt ob ich es merke oder nicht

Ziggi Piff Paff
02.12.2018, 12:16
Bei Rotor kannst du die Abweichung auch einstellen.


Wir sprechen über eine Rotor Inpower 3D30..

Mein linkes Bein ist deutlich schwächer (Verletzungen) ....ich denke das ich aktuell 40% links und 60% rechts drücke...


das einseitige System ist eine Rotor Inpower 3d30

ja das hab ich gelesen. Ich vermute also du kannst die Abweichung nicht einstellen. Dann würde ich auf der Rolle einen Vergleich durchführen und .... ok geht ja nicht du hast ja eine Tacx Neo Rolle.

Dann Referenzstrecke ....

BerlinRR
02.12.2018, 12:55
Immer wieder die gleiche Erkenntnis, dass ein einseitiges Modell absoluter Murks ist, was nur in einem einzigen Sonderfall keinen zusätzlichen Fehler generiert. (50/50 unabhängig von Ermüdung, Tagesform, Sitzposition)

waldfrucht
02.12.2018, 13:08
Warum wenns auf der Antriebsseite ist hast du die Gesamtleistung und die ist für mich entscheidend.

*cl*
02.12.2018, 13:13
Warum, ich hatte beide Systeme verbaut und P2M zeigt einfach nur Quatsch, die Gesamtleistung stimmt aber die L/R Verteilung ist nur gerechnet und vollkommen daneben.

Ich habe eine deutliche Linksschwäche, Tendenz zunehmend (Fahrgefühl). Deckt sich auch mit den Daten vom P2M. Erst heute früh wieder, Abbruch im ersten "Intervall" bei L/R 33/67 :ü Bin aber auch nicht mit einer ausgeprägten Zugphase gesegnet.

T-lo
02.12.2018, 13:13
Warum wenns auf der Antriebsseite ist hast du die Gesamtleistung und die ist für mich entscheidend.

Was im Extrem dann bedeutet: solang ich XY Watt trete, bin ich im Rahmen; ganz gleich ob die aus beiden Beinen oder nur aus dem linken oder rechten kommen.

Wie lang trittst Du denn Deine Schwellenleistung nur mit dem linken Bein? ;)

cjuli
02.12.2018, 13:20
Warum wenns auf der Antriebsseite ist hast du die Gesamtleistung und die ist für mich entscheidend.

Was für ein Schwachsinn.
Wenn das linke Bein real 100 Watt leistet und das rechte Bein 150 Watt sind das gesamt 250 Watt. Deiner Aussage nach wären es 300 Watt und damit 20% Abweichung vom realen Wert.

Marsz
02.12.2018, 13:39
Ich habe eine deutliche Linksschwäche, Tendenz zunehmend (Fahrgefühl). Deckt sich auch mit den Daten vom P2M. Erst heute früh wieder, Abbruch im ersten "Intervall" bei L/R 33/67 :ü Bin aber auch nicht mit einer ausgeprägten Zugphase gesegnet.

Was möchtest du mir damit sagen?

Ich habe lediglich geschrieben das die L/R Verteilung bei P2M nicht stimmt. Wenn du keine Vector parallel dazu laufen hast, wirst du es auch nicht sehen.

*cl*
02.12.2018, 14:04
Ich kann mir nicht vorstellen, dass P2M total daneben liegt, wenn man keine ausgeprägte Zugphase hat.

schönbuchradler
02.12.2018, 14:10
Ich kann mir nicht vorstellen, dass P2M total daneben liegt, wenn man keine ausgeprägte Zugphase hat.

Ist doch ne ganz einfache Rechnung. Bei Einer Verteilung von 60/40 L/R zeigt ein Beidseitiges System z.B 200 W an. Dann zeigt das Einseitige, das den linken Wert nimmt und diesen verdoppelt 240 an. Also eine Abweichung von 20 %. Ist die Verteilung 40/60 dann werden 160 W angezeigt, also 20 % zuwenig

Marsz
02.12.2018, 14:23
Die Gesamtleistung bei P2M lag gleich mit den Vector Pedalen.
Aber die Verteilung war komplett anders, Kauf dir doch die Vector und probiere es aus.

*cl*
02.12.2018, 14:48
Ist doch ne ganz einfache Rechnung. Bei Einer Verteilung von 60/40 L/R zeigt ein Beidseitiges System z.B 200 W an. Dann zeigt das Einseitige, das den linken Wert nimmt und diesen verdoppelt 240 an. Also eine Abweichung von 20 %. Ist die Verteilung 40/60 dann werden 160 W angezeigt, also 20 % zuwenig
Das ist bei den P2M's nicht so. Die messen beide Seiten, aber nur mit einem DMS-Kreis. D.h. eine aktive Zugphase am Pedal wird immer der Druckphase der anderen Seite zugeordnet. Daher kann bei L/R Murks rauskommen.


Die Gesamtleistung bei P2M lag gleich mit den Vector Pedalen.
Aber die Verteilung war komplett anders, Kauf dir doch die Vector und probiere es aus.
Mir gehts wie dem TE - ich fahre nur Speedplay.

Solution
02.12.2018, 15:02
Wir sprechen über eine Rotor Inpower 3D30..

Mein linkes Bein ist deutlich schwächer (Verletzungen) ....ich denke das ich aktuell 40% links und 60% rechts drücke...

Mit Sicherheit nicht... Versuche des mal irgendwie zu messen. Es sind weniger wie 3%

Cleat Commander
02.12.2018, 15:08
Meine Quarq zeigen mir regelmässig 53/47 an, bei den Vector 3 hatte ich 50/50.

Voreifelradler
02.12.2018, 15:32
Meine Quarq zeigen mir regelmässig 53/47 an, bei den Vector 3 hatte ich 50/50.

Die Frage ist halt immer, welches System am genausten ist, oder das von sich behaupten kann genauer als andere zu messen. Das ist ja auch sozusagen vermessen.

@MASH: Da bleibt dir wirklich nur der Vergleich zu deiner Powertap Nabe. Alles andere wäre Kaffeesatzleserei.

M*A*S*H
02.12.2018, 16:24
Du scheinst mein linkes Bein ja gut zu kennen ;)

3% wären ein Traum...die Realität sieht aber anders aus, Kreuzbandriss, schwerer Knorpelschaden und ein venöses Problem nach einer Thrombose...


Mit Sicherheit nicht... Versuche des mal irgendwie zu messen. Es sind weniger wie 3%

M*A*S*H
02.12.2018, 16:28
ja, werde die Daten mal von Powertap zu Rotor abgleichen auf einer Strecke.

Mit ein paar % kann man gut leben aber 20% zu niedrig wäre mir dann dauerhaft zu frustrierend :rolleyes:


Die Frage ist halt immer, welches System am genausten ist, oder das von sich behaupten kann genauer als andere zu messen. Das ist ja auch sozusagen vermessen.

@MASH: Da bleibt dir wirklich nur der Vergleich zu deiner Powertap Nabe. Alles andere wäre Kaffeesatzleserei.

Cleat Commander
02.12.2018, 16:29
Ist bissl ot, aber inwiefern macht sich eigentlich die Füßigkeit bemerkbar? Also ob man Rechts- oder Linksfüßer ist.
Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man jede Beschleunigung mit dem gleichen Bein einleitet dadurch jeweils einen leichten Peak produziert der den Gesamtwert verfälscht, obwohl beide Beine eigentlich gleich stark sind.

Senahoi
02.12.2018, 16:36
evtl. zahlt sich aus wieviel der unterschied wirklich ist, wenn du wirklich 40/60 hast wirst um 2seitiges (oder eben achsenmessung) nicht rumkommen, die frage ist wozu??? wenn du genau weißt dass du ungleichmäßig fahrst erechne dir halt im kopf die echten watt, oder stell die tresholds oder ftp demenstprechend ein ich zB will nie im aeroben bereich unter 100w fahren (ja ich bin anfänger) in deinem fall dürft das teil halt (bei linksmessung und li/re 40/60) nicht unter 80 fallen und so weiter.

ich hab im anfall des wahnsinns ein 2seitigen stages erstanden, festgestellt das ich sehr ausgeglichen fahr 50/50, 49/51, 51/49 und tatsächlich keinerlei mehrgewinn durch die 2 seiten habe.
ansonsten kann ich mich den kommentaren der anderen poster anschließen, man kann das einseitige enorm austricksen.

Voreifelradler
02.12.2018, 16:43
Die
Ist bissl ot, aber inwiefern macht sich eigentlich die Füßigkeit bemerkbar? Also ob man Rechts- oder Linksfüßer ist.
Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man jede Beschleunigung mit dem gleichen Bein einleitet dadurch jeweils einen leichten Peak produziert der den Gesamtwert verfälscht, obwohl beide Beine eigentlich gleich stark sind.

Gleich stark kannste vergessen. Das ist niemand, genauso wenig, wie ein Mensch symmetrisch ist.

Um dein „Bein“ zu ermitteln stellst du dich mit geschlossenen Bein hin und jemand gibt dir einen Schubs von hinten. Automatisch/reflexartig machst du einen Schritt nach vorne und das ist dein stärkeres Bein. So stellt man auch in der Leichtathletik auch das Sprungbein fest.

Senahoi
02.12.2018, 16:54
Die

Gleich stark kannste vergessen. Das ist niemand, genauso wenig, wie ein Mensch symmetrisch ist.

Um dein „Bein“ zu ermitteln stellst du dich mit geschlossenen Bein hin und jemand gibt dir einen Schubs von hinten. Automatisch/reflexartig machst du einen Schritt nach vorne und das ist dein stärkeres Bein. So stellt man auch in der Leichtathletik auch das Sprungbein fest.

hmm kann natürlich sein, dass ich nur symetrisch fahr weil ich die zahlen vor den augen habe

Platano
02.12.2018, 17:07
Am "guten" Bike ist eine Powertab in den Enve´s ..die zeigt schon ziemlich genaue Werte.

Will am Trainingsrad auch eine kostengünstige Leistungsmessung, daher R Inpower.

Die Werte von beiden Systemen sollten schon einigermaßen realistisch sein.

Da beißt sich die Katze schon in den Schwanz ...

Warum baust (lässt bauen) du dir nicht ein "kostengünstiges" Powertap-HR fürs's Trainingsrad? Kenne nur wenige, die mit zwei substantiell unterschiedlichen Systemen fahren.

Andersherum formuliert: Wenn du um eine deutliche R-L-Dysbalance weißt, wäre doch ein beidseitiges System zur Trainingssteuerung sinnvoll. Oder eben auch nicht, denn wenn jene bekannt ist, wäre es nur eine andere Art von Mäusekino.

Wo wir wieder bei den Katzen wären ... ;)

leisure17
02.12.2018, 17:22
Die Beinkraft- und Leistungsverteilung kann noch wesentlich stärker variieren. Hatte zunächst eine Powertap und später zusätzlich ein einseitiges Vector, hauptsächlich für Mieträder.
Beim Abgleich auf der Rolle meinte ich, ziemlich ausgeglichen zu treten, max 2% Abweichung. Die späteren Aufzeichnungen ergaben auch keine großen Unterschiede der NP und der Durchschnittsleistung abhängig vom Messverfahren.

Irgendwann kam ich günstig an ein rechtes Vector-Pedal und sah nun, wie sich das wirklich verhält: Im Bereich der Schwelle und drüber praktisch gleich. Aber je weniger Leistung und Trittfrequenz, desto mehr dominiert das linke Bein. Das geht durchaus bis 65/35%.

Falls die Erkenntnis als wertvoll erscheint, führt kein Weg an beideseitig getrennter Messung vorbei. Ich mach mir aber nichts draus und versuche nicht, dies durch spezielle Übungen zu ändern.

*cl*
02.12.2018, 17:36
Irgendwann kam ich günstig an ein rechtes Vector-Pedal und sah nun, wie sich das wirklich verhält: Im Bereich der Schwelle und drüber praktisch gleich. Aber je weniger Leistung und Trittfrequenz, desto mehr dominiert das linke Bein. Das geht durchaus bis 65/35%.
Bei mir ist es genau anders herum: L1&L2 ziemlich genau 50/50, dann mit steigender Leistung und v.a. fortschreitender Ermüdung bis fast 30/70 % stetig wandernd. Die Daten kommen vom P2M classic, aber das merke ich auch entsprechend genau so im linken Oberschenkel.

Ziggi Piff Paff
02.12.2018, 18:17
Am "guten" Bike ist eine Powertab in den Enve´s ..die zeigt schon ziemlich genaue Werte.

Will am Trainingsrad auch eine kostengünstige Leistungsmessung, daher R Inpower.

Die Werte von beiden Systemen sollten schon einigermaßen realistisch sein.

wenn es passt bau doch das Hinterrad vom guten Rad in das Trainingsrad ein. Dann leih dir ein zweites Aufzeichnungsgerät und fahr deine Hausrunde.

Entweder beide Aufzeichnier am Lenker anbauen und direkt vergleichen oder wie auch immer beide Aktivitiäten hochladen und z.B. in Golden Cheetah abschnittsweise vergleichen.

leisure17
02.12.2018, 19:20
Bei mir ist es genau anders herum: L1&L2 ziemlich genau 50/50, dann mit steigender Leistung und v.a. fortschreitender Ermüdung bis fast 30/70 % stetig wandernd. Die Daten kommen vom P2M classic, aber das merke ich auch entsprechend genau so im linken Oberschenkel.

Finde ich spannend, welche unterschiedlichen Ausprägungen es gibt. Ja, Ermüdung hatte ich nicht erwähnt - die verstärkt auch bei mir die Dysbalance.
Versuchst Du, das mit Training, z.B. Einbeiniges Fahren, auszugleichen?

*cl*
02.12.2018, 20:01
Keine Chance bei mir, das mit Training auszugleichen. Es wird seit Jahren schleichend immer schlimmer. Sieht man z.B. auch in den Aufzeichnungen in GoldenCheetah. VO2max-Intervalle oder auch mal ein Stundentest gehen seit letztem Jahr nicht mehr. Das demotiviert ganz schön. Ich kann es auch an der Beinpresse reproduzieren, so ab Wdh. 25 aufwärts. Ich suche gerade einen Arzt, der das versteht.

leisure17
03.12.2018, 15:08
Keine Chance bei mir, das mit Training auszugleichen. Es wird seit Jahren schleichend immer schlimmer. Sieht man z.B. auch in den Aufzeichnungen in GoldenCheetah. VO2max-Intervalle oder auch mal ein Stundentest gehen seit letztem Jahr nicht mehr. Das demotiviert ganz schön. Ich kann es auch an der Beinpresse reproduzieren, so ab Wdh. 25 aufwärts. Ich suche gerade einen Arzt, der das versteht.

Dass Deine Beschwerden schon seit Jahren auftreten und schlimmer werden, stimmt mich bedenklich.
Wünsche Dir Erfolg bei der Suche nach einem kompetenten Arzt und baldige Besserung!
Vielleicht hat ja einer unserer Forumsmediziner eine Idee zur Ursache?