PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : R7000 oder R8000



Hanskurbler
06.12.2018, 18:25
Ich stehe vor der Wahl welche STI Griffe ich nehmen soll und welches Schaltwerk. Meine Vernunft sagt die R7020 zusammen mit einem R7000 Schaltwerk.

Welche Vorteile hätte ich mit R8020 STI Griffen zusammen mit dem R8000 Schaltwerk ?

soweit ich bis jetzt in Erfahrung bringen könnte fehlt den R7020 gegenüber den R8010 dieses ServoWave Feature merkt man das deutlich beim Bremsen oder funktionieren die R7020 auch ohne dieses ServoWave sauber und unauffällig ?

Danke für Eure Hilfe

UK_Uli
06.12.2018, 18:29
Ich bin bisher mit den 10x Ergopower am besten zurecht gekommen.

Hanskurbler
06.12.2018, 19:24
Ich bin bisher mit den 10x Ergopower am besten zurecht gekommen.

ich hatte nicht nach Campa gefragt !

Voreifelradler
06.12.2018, 19:39
Bis eben wusste ich nicht, was Servolenkung-Wave ist und musste es erst googlen.
Ich nutze die 8020 und diese arbeiten perfekt. Ob dieses Feature wirklich 130€ besser ist wage ich bezweifeln. Als ich am Anfang des Jahre eine hydraulische Gruppe wollte, gab es nur die Ultegra (DA scheid aus). Heute würde ich wegen dem Preisvorteil alleine schon die 7020 kaufen und ich bin mir sicher, dass diese genauso perfekt arbeitet.

cadoham
06.12.2018, 19:55
Ich bin bisher mit den 10x Ergopower am besten zurecht gekommen.

Wenn man nichts zum Thema sagen kann / will ... :rolleyes:



soweit ich bis jetzt in Erfahrung bringen könnte fehlt den R7020 gegenüber den R8010 dieses ServoWave Feature merkt man das deutlich beim Bremsen oder funktionieren die R7020 auch ohne dieses ServoWave sauber und unauffällig ?

Servowave
Der SERVOWAVE Bremshebel nimmt am Anfang seiner Bewegung viel Bremsweg auf,
sodass die Beläge mit geringem Hebelweg an die Bremsscheibe geführt werden können.
Nach Anliegen des Bremsbelags nimmt der Kraftübersetzungsfaktor rasch zu.
Der größere Teil des Hebelweges steht damit noch zur Verfügung,
um die Bremskraft zu erhöhen und gezielter zu dosieren.

Diese Funktion ist definitiv hilfreich, um einen kürzeren Leerweg zu realisieren,
weil der Kolben zum Anfang bei wenig Hebelweg schneller den Bremsbelag zur Scheibe führt,
um dann den notwendigen Druck aufzubauen.


Preis
Bei einer Preisdifferenz von nur 20€ zwischen einem Paar 105er ST-R7020 und Ultegra ST-R8020
sollte sich die Frage nach der Kaufentscheidung von allein beantworten, oder? ;)

Dagegen wirst du beim Schaltwerk eher keinen Unterschied zwischen 105er und Ultegra feststellen,
denn das neue R7000 Schaltwerk basiert nun ebenfalls auf dem Shadow-Design.

Montesodi
06.12.2018, 20:01
Preis
Bei einer Preisdifferenz von nur 20€ zwischen einem Paar 105er ST-R7020 und Ultegra ST-R8020
sollte sich die Frage nach der Kaufentscheidung von allein beantworten, oder? ;)

Bei nur 20€ ist der Fall klar. Unbedingt die ST-R8020 nehmen. Habe die auch an meinem Gravel-Bike und funktionieren sehr gut :)

Hanskurbler
06.12.2018, 20:10
Bei nur 20€ ist der Fall klar. Unbedingt die ST-R8020 nehmen. Habe die auch an meinem Gravel-Bike und funktionieren sehr gut :)

ja bei 20€ ist klar aber ich kann die R7020 für 250€ im Set bekommen :-) nun stellt sich die Frage zugreifen oder nicht ? Bis jetzt war die 105er eine grundsolide Gruppe die mir noch nie Probleme bereitet hatte.

Hat den jemand einen direkten Vergleich mal machen können zwischen den R7020 ohne "ServoWave" und den R8020 mit "ServoWave" ? Ist das wirklich so gravierend bei einer gut entlüfteten hydraulischen Bremse ?

cadoham
06.12.2018, 20:29
Mir sind weder deine Ansprüche, noch dein finanzieller Spielraum bekannt. :)

Wenn du Servowave nicht kennst und nach dem Kauf keinen Vergleich anstellst,
kannst du sicherlich auch ohne Radfahren. ;)

Für mich wären die "abgespeckten" ST-R7020 keine Alternative,
denn wenn schon hydrl. Disc, dann mit allen Funktionen,
zumal ich eher einen kurzen Leerweg bis zum Druckpunkt favourisiere.

Zudem wären die ST-R7020 die ersten STI für hydrl. Scheibenbremsen,
bei denen Shimano die Funktion "Servowave" weggelassen hat. :ü

Hanskurbler
06.12.2018, 21:37
Mir sind weder deine Ansprüche, noch dein finanzieller Spielraum bekannt. :)

Wenn du Servowave nicht kennst und nach dem Kauf keinen Vergleich anstellst,
kannst du sicherlich auch ohne Radfahren. ;)

Für mich wären die "abgespeckten" ST-R7020 keine Alternative,
denn wenn schon hydrl. Disc, dann mit allen Funktionen,
zumal ich eher einen kurzen Leerweg bis zum Druckpunkt favourisiere.

Zudem wären die ST-R7020 die ersten STI für hydrl. Scheibenbremsen,
bei denen Shimano die Funktion "Servowave" weggelassen hat. :ü

dann haben die 105er R7020 vielleicht doch ServoWave nur wird damit nicht explizit geworben um den Abstand zur Ultegra noch zu vergrößern ? Den hätte die R7020 auch ServoWave wie die die Ultegra R8020 sind sie ja dann im Grunde Baugleich bis auf Gewicht und etwas Optik etc. ?!

cadoham
06.12.2018, 21:51
Laut Shimano (Paul Lange) fehlt bei den ST-R7020 die Funktion "Servowave"
und der Hebel selbst ist von der Ergonomie sicherlich nicht identisch mit der Ultegra.

Hanskurbler
06.12.2018, 21:58
Laut Shimano (Paul Lange) fehlt bei den ST-R7020 die Funktion "Servowave"
und der Hebel selbst ist von der Ergonomie sicherlich nicht identisch mit der Ultegra.

ja sicher wird es Unterschiede zwischen den R7020 und den R8020 geben aber rein vom Aufbau (sprengzeichnungen) sehen sehen sie sich wirklich zum Verwechseln ähnlich :-) mhhhh ein Schelm wer böses dabei denkt einfach auf dem datenblatt was wegzulassen um den Abstand zur deutlich teueren Gruppe nochmals zu erhöhen. Bis jetzt galt immer die 105er es Gold Standart für Hobby Fahrer man hat mit der 105er nie was falsch gemacht sie hat super Funktioniert war Haltbar und Robust und die paar Gramm mehr gegenüber der Ultegra kann man als Hobby Fahrer vernachlässigen . Das wäre das erste mal das die 105er eine echte Funktion nicht bekommt von der Ultegra was ich mir schwer Vorstellen kann da beide Hebel baugleich sind.

cadoham
06.12.2018, 22:17
Wenn Shimano bei den ST-R7020 diese Funktion weglässt,
um auch eine klare Abgrenzung zur Ultegra zu schaffen,
dann braucht es diesbezgl. keine wilden Vermutungen. :)

Ein Hersteller wirbt letztendlich mit den Funktionen seiner
Produkte und baut diese nicht „heimlich“ ein, aber verschweigt es,
um das teurere Modell zu bewerben.
Dann lässt man es aus Kostengründen auch wirklich weg.

Da ein nachträglicher Wechsel der STI recht kostspielig ist,
solltest du also vorher wissen, ob du 100€ mehr ausgeben kannst / möchtest,
oder das Angebot (privat?) von 250€ für die ST-R7020 annimmst.

Keita
06.12.2018, 22:21
Interessanterweise hatte die 5800 noch Servowave, dafür war der Hebel ja alles andere als gelungen ;)

cadoham
06.12.2018, 22:32
Das war kein 5800er, sondern ein gruppenloser ST-RS505.

Mich wundert es auch, aber ist wohl so.

Hanskurbler
06.12.2018, 22:49
Das war kein 5800er, sondern ein gruppenloser ST-RS505.

Mich wundert es auch, aber ist wohl so.

die ist nicht Gruppenlos die zählt bei Shimano mit zur 105er Gruppe :-) Bin wirklich nicht sicher ob die wirklich ServoWave einfach weglassen bei der R7020 vor allem weil es das erste mal ist bzw. die erste Bremse die das dann nicht hätte.

Regengott
07.12.2018, 07:57
Ich bin mir sicher, dass man die Fuhre auch ohne Servowave sicher zum stehen bekommt. Ich habe mich seinerzeit für die 8020 entschieden, einfach weil die 505er Hebel eine Zumutung sind. Die 7020 würde ich ernsthaft in Betracht ziehen und das ersparte Geld in Laufräder investieren.

Voreifelradler
07.12.2018, 08:00
die ist nicht Gruppenlos die zählt bei Shimano mit zur 105er Gruppe :-) Bin wirklich nicht sicher ob die wirklich ServoWave einfach weglassen bei der R7020 vor allem weil es das erste mal ist bzw. die erste Bremse die das dann nicht hätte.

In den Beschreibungen ist es nicht aufgeführt.


Ich bin mir sicher, dass man die Fuhre auch ohne Servowave sicher zum stehen bekommt. Ich habe mich seinerzeit für die 8020 entschieden, einfach weil die 505er Hebel eine Zumutung sind. Die 7020 würde ich ernsthaft in Betracht ziehen und das ersparte Geld in Laufräder investieren.

So erging es mir auch.

Wer mal eine SRAM Apex 1 fährt kommt auch zum Stehen ;) Das ist hydraulsiches Bremsen aus der Steinzeit.

cadoham
07.12.2018, 08:30
Wer sich neue Hebel regulär beim Händler kaufen will,
ist gut beraten die 20€ Aufpreis zu den Ultegra drauf zu legen.

Wenn es um günstige, private Angebote, etc. geht,
muss jeder selbst abwägen, um ihm der Preisvorteil wichtiger ist.

Voreifelradler
07.12.2018, 08:45
Wo findest du Preise mit diesem geringen Unterschied?

cadoham
07.12.2018, 08:51
Die ST-R7020 liegen bei 329€ und die R8020 bei 349€.

Voreifelradler
07.12.2018, 09:01
ST-R7020 319€,
https://www.bike-components.de/de/Shimano/105-v-h-Set-Schalt-Bremsgriffe-STI-ST-R7020-2-11-fach-p64815/
ST-R8020 449€
https://www.bike-components.de/de/Shimano/Ultegra-v-h-Set-Schalt-Bremsgriffe-STI-ST-R8020-2-11-fach-p58031/

Jeweils ohne Bremssättel

cadoham
07.12.2018, 10:16
R2-bike und bike24 bieten die ST-R8020 für 349€ an.

Dann liegen eben max. 30€ zwischen 105 + Ultegra.

Hanskurbler
07.12.2018, 10:51
Meint Ihr wirklich das die R7020 grottig schlecht zu Bremsen sind ? Ich kann mir einfach nicht Vorstellen das Shimano die ja eigentlich dafür bekannt sind wirklich gute und Problemlos funktionierende hydraulische Bremsen zu bauen bei den R7020 so dolle ins Klo greift und die so schlecht baut das sie extrem schlecht funktionieren sollen.

Speiche
07.12.2018, 11:10
Hat doch keine geschrieben, dass sie grottig schlecht sind. Es gibt technische Unterschiede, darauf wurde hingewiesen. Die 7000er wird sehr gut funktionieren, die 8000er halt etwas besser. Ob man es braucht, muss du doch selbst entscheiden. Ist doch ausgelutscht jetzt.:(

Sattelhartzer
07.12.2018, 11:16
Meint Ihr wirklich das die R7020 grottig schlecht zu Bremsen sind ?

Ja ist bestimmt ganz schlimm, kauf das nicht!

woolee
07.12.2018, 11:16
Meint Ihr wirklich das die R7020 grottig schlecht zu Bremsen sind ? Ich kann mir einfach nicht Vorstellen das Shimano die ja eigentlich dafür bekannt sind wirklich gute und Problemlos funktionierende hydraulische Bremsen zu bauen bei den R7020 so dolle ins Klo greift und die so schlecht baut das sie extrem schlecht funktionieren sollen.

Nein, mit Sicherheit nicht. Ich habe sie nicht probiert, aber sie wird sicher nicht schlecht bremsen.
Was du wissen musst: User Cadoham ist Materialfetischist. Das bedeutet nicht, dass er nur das teuerste kaufen muss, aber er ist wirklich sehr, sehr penibel, was Funktion angeht.
@Cadoham: Ich meine das nicht böse. Ich habe auch schon von dir Teile gekauft, die waren in perfektem Zustand. Was ich damit nur sagen möchte, ist dass Hanskurbler die Aussagen richtig einschätzen können muss. Jemand wie ich, dem wichtig ist, dass die Schaltung bei 9/10 Vorgängen schaltet und das Rad auch irgendwie verzögert, könnte ahnungslos deine (oder auch meine) Antworten für sich falsch interpretieren. :drinken2:


Noch ein Beitrag:
Test der 105er gegen die Ultegra:
https://road.cc/content/buyers-guide/201326-head-head-shimano-105-r7000r7020-v-shimano-ultegra-r8000r8020

“Will you notice a difference in the quality of the braking if you opt for more expensive Ultegra? In short, no. It works brilliantly whichever you choose.”

Brunolp12
07.12.2018, 11:21
Hat doch keine geschrieben, dass sie grottig schlecht sind. Es gibt technische Unterschiede, darauf wurde hingewiesen. Die 7000er wird sehr gut funktionieren, die 8000er halt etwas besser. Ob man es braucht, muss du doch selbst entscheiden. Ist doch ausgelutscht jetzt.:(
öhm.
Ist dies nicht letztlich die alte Diskussion? "Brauche ich Ultegra (Dura Ace) oder kann ich mit der 105er (Ultegra) genauso leben?"
Die Antwort muss ich am Ende jeder selbst geben und kann letztlich immer mit einem "Kurbeln musst eh selbst" relativiert werden.

Hanskurbler
07.12.2018, 11:43
Nein, mit Sicherheit nicht. Ich habe sie nicht probiert, aber sie wird sicher nicht schlecht bremsen.
Was du wissen musst: User Cadoham ist Materialfetischist. Das bedeutet nicht, dass er nur das teuerste kaufen muss, aber er ist wirklich sehr, sehr penibel, was Funktion angeht.
@Cadoham: Ich meine das nicht böse. Ich habe auch schon von dir Teile gekauft, die waren in perfektem Zustand. Was ich damit nur sagen möchte, ist dass Hanskurbler die Aussagen richtig einschätzen können muss. Jemand wie ich, dem wichtig ist, dass die Schaltung bei 9/10 Vorgängen schaltet und das Rad auch irgendwie verzögert, könnte ahnungslos deine (oder auch meine) Antworten für sich falsch interpretieren. :drinken2:


Noch ein Beitrag:
Test der 105er gegen die Ultegra:
https://road.cc/content/buyers-guide/201326-head-head-shimano-105-r7000r7020-v-shimano-ultegra-r8000r8020

“Will you notice a difference in the quality of the braking if you opt for more expensive Ultegra? In short, no. It works brilliantly whichever you choose.”

was ich dem Test rauslese ist das man beim Bremsen gar keinen Unterschied merken tut zwischen R7020 und R8020 , was meine Theorie das doch ServoWave mit an Board ist bei der R7020 das aber nicht im Datenblatt vermerkt ist um den Abstand zur Ultegra R8020 "größer" wirken zu lassen , bis jetzt hatte die die 105er immer exakt die gleichen Funktionen und Features der Ultegra nur das die 105er immer bissl schwerer war etc. da beide Bremshebel auch gleich aussehen glaube ich kaum das die Funktion ServoWave fehlt bei der R7020 was der Test bei "road.cc" ja auch bestätigt.

woolee
07.12.2018, 12:31
was ich dem Test rauslese ist das man beim Bremsen gar keinen Unterschied merken tut zwischen R7020 und R8020 , was meine Theorie das doch ServoWave mit an Board ist bei der R7020 das aber nicht im Datenblatt vermerkt ist um den Abstand zur Ultegra R8020 "größer" wirken zu lassen , bis jetzt hatte die die 105er immer exakt die gleichen Funktionen und Features der Ultegra nur das die 105er immer bissl schwerer war etc. da beide Bremshebel auch gleich aussehen glaube ich kaum das die Funktion ServoWave fehlt bei der R7020 was der Test bei "road.cc" ja auch bestätigt.

Das könnte der Test besagen oder dass die Funktion ServoWave zwar nicht enthalten ist, aber nicht den Unterschied macht.

Hanskurbler
07.12.2018, 13:30
Das könnte der Test besagen oder dass die Funktion ServoWave zwar nicht enthalten ist, aber nicht den Unterschied macht.

das ist wahrscheinlich am Ende alle wie bei Apple zwischen dem iPhone X und dem Xs gibt es ja auch kaum Unterschiede und die meisten User würden den Unterschied auch nie merken wenn man denen ein X anstelle eines Xs geben würde. Ich würde soweit gehen wenn man auf die 105er STI´s Ultegra drauf schreiben würde merken es hier sicher 95% bis 99,9% gar nicht was sie für STI Hebel fahren das ist alles viel Marketing und eben Gewichtreduktion die man da bezahlt an reiner Funktion war fast schon immer so gut wie nix zu bemerken zwischen 105er und Ultegra

cadoham
07.12.2018, 13:54
Meint Ihr wirklich das die R7020 grottig schlecht zu Bremsen sind?

Nein. Diese Aussage wurde hier auch an keiner Stelle getroffen.

Die ST-R7020 werden in gewohnter Shimano-Qualität funktionieren,
sodass man hier prinzipiell keinen Fehler macht, wenn man diese zu einem guten Angebot bekommt.

Geht man aber vom regulären Verkaufspreis aus, ist die Preisdifferenz zu den Ultegra R8020 so gering,
das es mir der Aufpreis jederzeit wert wäre, um die Funktion "Servowave" mit zunehmen.



@Cadoham: Ich meine das nicht böse. Ich habe auch schon von dir Teile gekauft, die waren in perfektem Zustand. Was ich damit nur sagen möchte, ist dass Hanskurbler die Aussagen richtig einschätzen können muss. Jemand wie ich, dem wichtig ist, dass die Schaltung bei 9/10 Vorgängen schaltet und das Rad auch irgendwie verzögert, könnte ahnungslos deine (oder auch meine) Antworten für sich falsch interpretieren. :drinken2:

Warum sollte ich dir böse sein? :)
Das ich in technischen Bereichen sehr penibel, genau und hinterfragend bin,
dürfte kein Geheimniss sein und dazu stehe ich auch.

Ich schrieb doch bereits, wenn er den Unterschied mit / ohne Servowave nicht kennt,
er ein gutes Angebot für die ST-R7020 ruhig annehmen kann. :jaaaaaa:

Mich stört immer nur das Relativieren von Funktionen, die man nicht bräuchte, oder merken würde,
wenn man sich letztlich ein Schnäppchenangebot schön reden will. ;)

Da ist eine Ultegra plötzlich so gut wie die DA, während die 105er eigentlich eine Ultegra ist.
Es gibt halt mal mehr und mal weniger, merkliche Differenzen zwischen den Gruppen,
was eben auch nicht jeder spührt, wenn man zb. beim Bremsvorgang nur 0 oder 1 kennt.

Servowave ist nicht notwendig, um mit einer hydrl. Scheibenbremse souverän zu verzögern,
aber es optimiert nochmal das Bremsgefühl und die Lage vom Druckpunkt.

https://up.picr.de/34519287ev.jpg

Erklärung seitens Shimano:
Der SERVOWAVE Bremshebel nimmt am Anfang seiner Bewegung viel Bremsweg auf, sodass die Beläge mit geringem Hebelweg an die Bremsscheibe geführt werden können. Nach Anliegen des Bremsbelags nimmt der Kraftübersetzungsfaktor rasch zu. Der größere Teil des Hebelweges steht damit noch zur Verfügung, um die Bremskraft zu erhöhen und gezielter zu dosieren.

Fazit: Ohne Servowave muss der Bremshebel immer weiter gezogen werden, um eine vergleichbare Bremsleistung zu erzielen, was sich auch schwammiger anfühlen kann. Vorallem, wenn nicht ordentlich entlüftet wurde und der Bremshebel am Lenker anschlägt. :ä



Noch ein Beitrag: Test der 105er gegen die Ultegra:

“Will you notice a difference in the quality of the braking if you opt for more expensive Ultegra? In short, no. It works brilliantly whichever you choose.”

Letztlich sagt der Marketing-Test aus, das beide Disc-Systeme funktionieren und die 105er
in Sachen Bremsperformance im Vergleich zur Ultegra nicht merklich abfällt.

Auf die Feinheiten bzgl. Druckpunkt etc. wird doch aber in keinster weise eingegangen
und war sicherlich nie Ziel von diesem Artikel.



Da beide Bremshebel auch gleich aussehen glaube ich kaum das die Funktion ServoWave fehlt bei der R7020 was der Test bei "road.cc" ja auch bestätigt.

In dem Artikel wird doch sogar beschrieben, das die Hebel nicht die exakt gleiche Form besitzen,
aber der Unterschied bzgl. Ergonomie bei der 105er nach Meinung des Testers keine merklichen Nachteile mit sich bringt.

Akzeptier doch einfach mal, das man mit den ST-R7020 Hebeln keine Ultegra-Technik zum günstigeren Preis erhält,
aber diese dennoch mehr als ausreichend funktionieren werden.

Hanskurbler
07.12.2018, 15:45
Nein. Diese Aussage wurde hier auch an keiner Stelle getroffen.

Die ST-R7020 werden in gewohnter Shimano-Qualität funktionieren,
sodass man hier prinzipiell keinen Fehler macht, wenn man diese zu einem guten Angebot bekommt.

Geht man aber vom regulären Verkaufspreis aus, ist die Preisdifferenz zu den Ultegra R8020 so gering,
das es mir der Aufpreis jederzeit wert wäre, um die Funktion "Servowave" mit zunehmen.




Warum sollte ich dir böse sein? :)
Das ich in technischen Bereichen sehr penibel, genau und hinterfragend bin,
dürfte kein Geheimniss sein und dazu stehe ich auch.

Ich schrieb doch bereits, wenn er den Unterschied mit / ohne Servowave nicht kennt,
er ein gutes Angebot für die ST-R7020 ruhig annehmen kann. :jaaaaaa:

Mich stört immer nur das Relativieren von Funktionen, die man nicht bräuchte, oder merken würde,
wenn man sich letztlich ein Schnäppchenangebot schön reden will. ;)

Da ist eine Ultegra plötzlich so gut wie die DA, während die 105er eigentlich eine Ultegra ist.
Es gibt halt mal mehr und mal weniger, merkliche Differenzen zwischen den Gruppen,
was eben auch nicht jeder spührt, wenn man zb. beim Bremsvorgang nur 0 oder 1 kennt.

Servowave ist nicht notwendig, um mit einer hydrl. Scheibenbremse souverän zu verzögern,
aber es optimiert nochmal das Bremsgefühl und die Lage vom Druckpunkt.

https://up.picr.de/34519287ev.jpg

Erklärung seitens Shimano:
Der SERVOWAVE Bremshebel nimmt am Anfang seiner Bewegung viel Bremsweg auf, sodass die Beläge mit geringem Hebelweg an die Bremsscheibe geführt werden können. Nach Anliegen des Bremsbelags nimmt der Kraftübersetzungsfaktor rasch zu. Der größere Teil des Hebelweges steht damit noch zur Verfügung, um die Bremskraft zu erhöhen und gezielter zu dosieren.

Fazit: Ohne Servowave muss der Bremshebel immer weiter gezogen werden, um eine vergleichbare Bremsleistung zu erzielen, was sich auch schwammiger anfühlen kann. Vorallem, wenn nicht ordentlich entlüftet wurde und der Bremshebel am Lenker anschlägt. :ä




Letztlich sagt der Marketing-Test aus, das beide Disc-Systeme funktionieren und die 105er
in Sachen Bremsperformance im Vergleich zur Ultegra nicht merklich abfällt.

Auf die Feinheiten bzgl. Druckpunkt etc. wird doch aber in keinster weise eingegangen
und war sicherlich nie Ziel von diesem Artikel.




In dem Artikel wird doch sogar beschrieben, das die Hebel nicht die exakt gleiche Form besitzen,
aber der Unterschied bzgl. Ergonomie bei der 105er nach Meinung des Testers keine merklichen Nachteile mit sich bringt.

Akzeptier doch einfach mal, das man mit den ST-R7020 Hebeln keine Ultegra-Technik zum günstigeren Preis erhält,
aber diese dennoch mehr als ausreichend funktionieren werden.

sicher wird es minimale Unterschiede geben und ein paar Gramm Gewicht weniger aber im Grunde ist die 105er gerade die neue R7000er 2018/19er 105er der R8000 Ultegra extrem ähnlich und im Blindversuch also wenn der Fahrer nicht weiß was er fährt nicht bemerkbar denke ! Blind wird hier niemand einen Unterschied zwischen 105er und Ultegra in der neuen 2018/2019 Version "heraus fühlen" können da bin ich mir sicher.

cadoham
07.12.2018, 16:04
Der technische Unterschied ist immerhin grösser, als zwischen Ultegra und Dura Ace,
aber aufgrund deiner Argumentationsweise / Wiederholungen ohnehin Nebensache.


Kauf die ST-R7020. Ist schliesslich alles gesagt. :)

Hanskurbler
07.12.2018, 16:20
Der technische Unterschied ist immerhin grösser, als zwischen Ultegra und Dura Ace,
aber aufgrund deiner Argumentationsweise / Wiederholungen ohnehin Nebensache.


Kauf die ST-R7020. Ist schliesslich alles gesagt. :)

worin siehst Du abgesehen vom "zweifelhaften" ServoWave einen Unterschied zwischen den STI Hebeln bei R7020 und R8020 ?

Gärtner
15.01.2019, 14:35
Noch als Hinweis: Ich verstehe die Angaben so, dass es bei der 105 zusätztlich keine Druckpubktverstellung gibt. Dieses ist aber sinnvoll und notwendig um den Druckpunkt zwischen Vorder- und Hinterradbremse anzugleichen. Bei der 505bwar dies noch möglich. Daher ist es wohl notwendig für eine gute Funktion die Ultegra zu wählen. Was sehr schade ist, zumal es die 105 ja auch für kleine Hände gibt.

RS1325
15.01.2019, 15:26
Noch als Hinweis: Ich verstehe die Angaben so, dass es bei der 105 zusätztlich keine Druckpubktverstellung gibt. ..

Die sogenannte Leerwegverstellung ist bei der 7000er Serie nicht mehr möglich - siehe Shimano Tech Doc's...


...Dieses ist aber sinnvoll und notwendig um den Druckpunkt zwischen Vorder- und Hinterradbremse anzugleichen....

Das erkläre mir bitte mal genauer ! Wenn man sich mal die Funktionsweise und die Vorteile einer Hydraulik genauer betrachtet scheint hier wieder ma jede Menge Einbildung im Spiel zu sein.....

Gärtner
15.01.2019, 17:43
Die sogenannte Leerwegverstellung ist bei der 7000er Serie nicht mehr möglich - siehe Shimano Tech Doc's...



Das erkläre mir bitte mal genauer ! Wenn man sich mal die Funktionsweise und die Vorteile einer Hydraulik genauer betrachtet scheint hier wieder ma jede Menge Einbildung im Spiel zu sein.....

Ich selbst habe eine Shimano ST RS 505, bei dieser musste ich darüber den Druckpunkt angleichen. Entlüftet hatte ich zuvor auch! Da dies meine erste Scheibenbremse ist fehlt mir die Erfahrung. Letztlich war die Verstellung über den Leerweg und die Griffweite zusammen notwendig um den Druckpunkt an exakt der selben Stelle zu haben. Ansonsten bremste bei gleichem Lenkerabstand die vordere Bremse zuvor, bzw. stärker. Allerdings habe ich sehr kleine Hände und muss die Griffweite kleinstmöglich einstellen und den Druckpunkt frühstmöglich, damit die Bremsgriffe nicht zu nah an den Lenker kommen.