PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Laufräder aus dem Hause Rose



JanDerDünne
13.12.2018, 19:14
Was haltet ihr von Rose's neuen Laufrädern?
Klingt eigentlich alles recht interessant für genannten Preis


https://www.rosebikes.de/rc_wheel?utm_source=Startseite&utm_medium=Teaser&utm_campaign=RC_Wheel

cjuli
13.12.2018, 19:41
Sieht hochwertig aus und ist wohl auf dem aktuellsten Stand der Technik. Woher kommt die Felge?
Nach Flechtwerk - und Prime Laufräder haben wohl jetzt alle Großen ein eigenes Angebot an LRS. Preisposition ist mMn genau richtig gewählt.

Grendel696
13.12.2018, 19:56
Incl. Crash Replacement innerhalb der ersten 6 Jahre. Nicht schlecht.

Beaver
13.12.2018, 20:52
Lustig, das hatte ich ja vorgeschlagen. :D Macht eben Sinn: Die mit etwas Aufpreis bei einem X-Lite, dann hat man ein unschlagbar günstiges Gesamtpaket.

Die Felgen mit den sichtbaren, schrägen Übergängen sehen nicht nach den ganz günstigen Herstellern aus, das wird ein größerer sein - mit den innen liegenden Speichnippeln und Carbon-Basalt Bremsflächen erinnern sie an DT Swiss. Wenn das Gewicht stimmt, müssen die Felgen auch relativ leicht sein.

Die Naben mit Zahnscheibe hinten klingen interessant, vielleicht der gleiche Lieferant wie bei Flechtwerk. (Edit: Ja, ist Newmen (auch Syntace HiTorq).) Mal abwarten, ob sie halten... Die CX-Ray dürften wie gewohnt halten (die Archillesverse der Flechtwerk sind ja die 1,8mm Speichen) und sie haben sogar Unterlegscheiben genommen.

Persönlich würden mir 16 Speichen vorne reichen und 21mm innen wären besser, aber das kommt dann vielleicht bei Version 2. ;)

https://www.rosebikes.de/images/_xVNX8x-q_6fXSE-G4sfaD2XSGM5qqlDdRyB3VWOugY/resize:fit:1800:1200:1/gravity:no/background:FFFFFF/bG9jYWw6Ly8vcHJvZHVjdC8yMjg0OTg5XzIucG5n.jpeg?3997 2972

michel mort
13.12.2018, 20:55
Sehen sehr gut aus. Wenn das Gewicht und die Bremsleistung stimmen und die Steifigkeitswerte im grünen Bereich sind, ist das ein sehr gutes P/L. Schade, dass es ihn nur als Discmodell mit 37 mm hohen Felgen gibt.

Beaver
13.12.2018, 21:09
https://www.rosebikes.de/images/Xv1xpZ2ZyJmy1DgRY7y0KCeAUuSqSCVrNkIhYNp_dic/resize:fit:1800:1200:1/gravity:no/background:FFFFFF/bG9jYWw6Ly8vcHJvZHVjdC8yMjg0OTg5XzMucG5n.jpeg?3997 2972

Bei der 2:1 Einspeichung hinten (und rechts CX-Sprint Speichen) werden die bis 90kg steif genug sein, wenn man nicht gerade ein Supersprinter ist.

Die Bremsflächen sind ok, eben wie bei Campa/Fulcrum und DT Swiss/SwissSide auch. Und sie scheinen auch nicht mehr kaputt zu bekommen zu sein - Leeze hat die jetzt auch und der Hinweis, dass Carbon Clincher nicht hochgebirgstauglich sind, ist aufgeweicht:

https://www.leeze.de/faq

"Früher haben wir von einer Verwendung von Carbon Clincher/Drahtreifen Laufrädern im (Hoch-) Gebirge eher abgeraten. Mittlerweile verwenden wir in unseren Laufrädern ein Hochtemperatur-Harz, welches Überhitzungen weitestgehend vorbeugt. Auf steilen und langen Abfahrten kann es in seltenen Extremfällen zu einer Überhitzung der Bremsflanken und somit zu einer irreparablen Beschädigung der Felgen kommen. Die Ursache für die Überhitzung liegt an der bauartbedingt schlechten Wärmeableitung (siehe TOUR Test 12/2014). Wenngleich wir bei der neuesten Felgengeneration bisher keinen einzigen Schaden durch überhitzte Felgen gezählt haben, weisen wir dennoch hiermit darauf hin, dass neben einer eventuellen Gefährdung des Fahrers zudem keine Garantie für eventuelle Schäden dieser Art übernommen werden kann. Wir empfehlen für diesen Einsatzzweck daher unsere Aluminium- (AC) oder Schlauchreifen Carbonlaufradsätze (CT). Bei Fragen diesbezüglich stehen wir natürlich gerne jederzeit zur Verfügung."

Rim Brake mit den 37mm Felgen wäre tatsächlich interessant - wenn die Gewichte stimmen, wäre das dann ein 1.300g LRS, dann sind die 20 Speichen vorne auch ok... kommt vielleicht noch.

Nordwand
13.12.2018, 21:35
Handarbeit aus Bocholt find ich gut.


„Nichts geht über ehrliche Handarbeit.
In Einklang mit unserer langjährigen Firmentradition verzichten wir bei den ROSE RC-Fifty Disc Laufrädern komplett auf eine maschinelle Einspeichung. Stattdessen wird jedes einzelne Laufrad an unserem Firmensitz in Bocholt per Hand eingespeicht und zentriert. So gewährleisten unsere erfahrenen Laufradbauer die bestmögliche Qualität bei Speichenspannung und Rundlauf.“

michel mort
13.12.2018, 21:48
Handarbeit aus Bocholt find ich gut.


„Nichts geht über ehrliche Handarbeit.
In Einklang mit unserer langjährigen Firmentradition verzichten wir bei den ROSE RC-Fifty Disc Laufrädern komplett auf eine maschinelle Einspeichung. Stattdessen wird jedes einzelne Laufrad an unserem Firmensitz in Bocholt per Hand eingespeicht und zentriert. So gewährleisten unsere erfahrenen Laufradbauer die bestmögliche Qualität bei Speichenspannung und Rundlauf.“

Find ich gut, wenn die LR-Bauer ihr Handwerk verstehen, ebenso, dass auf Naben von Newmen aus dem Allgäu zurückgegriffen wird. Wenn ich das richtig gelesen haben, konstruieren und fertigen sie ihre Naben in Deutschland.

felixthewolf
13.12.2018, 23:01
Kurzes Rechenbeispiel:

Road-Disc mit Duke Baccara35 SLS (35mm hoch, 19mm - tubeless-ready, 2mm Offset)
Aufgebaut mit den den neuen Syntace Straight RS CL und 24/24L CX-Ray/CX-Sprint wiegt: 1360gr (mit den Newmen -50gr)
Vom spezialisiertem Laufradabauer in ähnlichem Preisbereich realisierbar mit Garantie und Crash-Replacment...

Felix

tom80
14.12.2018, 06:06
Kurzes Rechenbeispiel:

Road-Disc mit Duke Baccara35 SLS (35mm hoch, 19mm - tubeless-ready, 2mm Offset)
Aufgebaut mit den den neuen Syntace Straight RS CL und 24/24L CX-Ray/CX-Sprint wiegt: 1360gr (mit den Newmen -50gr)
Vom spezialisiertem Laufradabauer in ähnlichem Preisbereich realisierbar mit Garantie und Crash-Replacment...

Felix

Bei den Rose Preisen denke ich auch das jeder Laufradbauer locker mithalten kann
Und über die Qualität vom Aufbau,Beratung und Service gibts sowieso nichts zu meckern
Felix:sind die Newmen Naben empfehlenswert?

MonsieurF
14.12.2018, 06:46
Kurzes Rechenbeispiel:

Road-Disc mit Duke Baccara35 SLS (35mm hoch, 19mm - tubeless-ready, 2mm Offset)
Aufgebaut mit den den neuen Syntace Straight RS CL und 24/24L CX-Ray/CX-Sprint wiegt: 1360gr (mit den Newmen -50gr)
Vom spezialisiertem Laufradabauer in ähnlichem Preisbereich realisierbar mit Garantie und Crash-Replacment...

Felix

Und ist der Laufradsatz ebenso schnell bestell- und lieferbar?

Campanutzer
14.12.2018, 07:57
Kurzes Rechenbeispiel:

Road-Disc mit Duke Baccara35 SLS (35mm hoch, 19mm - tubeless-ready, 2mm Offset)
Aufgebaut mit den den neuen Syntace Straight RS CL und 24/24L CX-Ray/CX-Sprint wiegt: 1360gr (mit den Newmen -50gr)
Vom spezialisiertem Laufradabauer in ähnlichem Preisbereich realisierbar mit Garantie und Crash-Replacment...

Felix

Ist hier nicht Werbung verboten...

Marin
14.12.2018, 08:54
Sieht nett aus wenn auch etwas teuer.

Hab ich das richtig verstanden, die Felgenbremsversion hat keine normalen Schnellspanner sondern Spannachsen? Was wiegen die?

Beaver
14.12.2018, 09:22
sind die Newmen Naben empfehlenswert?

https://www.rennrad-news.de/forum/threads/lagerspiel-bc-flechtwerk.147878/

Hm, entweder Spiel oder laufen schwer - kann das jemand bestätigen?

Gibt es eigentlich wirklich keine "idiotensichere" Nabe außer der 240S? :D

Onkel Hotte
14.12.2018, 09:23
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2252920941594303&id=1619342958285441

Ich habe mich für sowas entschieden. Wirklich schöne Räder.

schnellerpfeil
14.12.2018, 09:59
https://www.rennrad-news.de/forum/threads/lagerspiel-bc-flechtwerk.147878/

Hm, entweder Spiel oder laufen schwer - kann das jemand bestätigen?

Gibt es eigentlich wirklich keine "idiotensichere" Nabe außer der 240S? :D

Das hat nichts mit "Idiot" zu tun. :)
Die Zahnscheiben haben einen Hinterschnitt. Wenn man das axiale Spiel reduziert sind die beiden Zahnscheiben weiter im Eingriff und es brauch mehr Kraft zum Auslösen. Beim Treten ist das sowieso nicht relevant.
Bei den DT bemerkt man auch einen spürbaren Unterschied zwischen den 18z un den 36z Zahnscheiben wenn der Freilauf frei läuft.
Die ersten Syntace hatten noch 4 (viel zu straffe) Spiralfedern. Da war es nicht wirklich möglich den sweet spot zu treffen. Bei hoher Geschwindigkeit hat die Kette auf die Kettenstrebe geschlagen, wenn aufgehört wurde zu treten.
Die einzelne konische Feder hat dann Abhilfe geschaffen. Um ein durchrutschen der Zahnscheiben sicher zu vermeiden ist eben etwas Federkraft notwendig. Zumal die Zahnscheiben in Nuten geführt werden. Das alles erzeugt Systembedingt mehr Reibung als ein Klinkenfreilauf.
Alle (!) Naben mit Zahnscheiben drehen etwas schwerer, wenn der Freilauf am Arbeiten ist.

Take5
14.12.2018, 10:14
https://www.rennrad-news.de/forum/threads/lagerspiel-bc-flechtwerk.147878/

Hm, entweder Spiel oder laufen schwer - kann das jemand bestätigen?

Gibt es eigentlich wirklich keine "idiotensichere" Nabe außer der 240S? :D

Die 240 ist sicher keine schlechte Nabe. Bei mir fängt nur der Freilauf an fürchterlich zu knacken wenn das Fett mal wieder aus dem Sitz gepresst ist. Ist kein Problem dies schnell zu beheben durch den abziehbaren Freilauf. Hatte aber schon viele andere Naben die ich im Zeitraum der Benutzung nie anrührte und das geht schon locker mit einer Shimano 105.

tom80
14.12.2018, 10:22
Das hat nichts mit "Idiot" zu tun. :)
Die Zahnscheiben haben einen Hinterschnitt. Wenn man das axiale Spiel reduziert sind die beiden Zahnscheiben weiter im Eingriff und es brauch mehr Kraft zum Auslösen. Beim Treten ist das sowieso nicht relevant.
Bei den DT bemerkt man auch einen spürbaren Unterschied zwischen den 18z un den 36z Zahnscheiben wenn der Freilauf frei läuft.
Die ersten Syntace hatten noch 4 (viel zu straffe) Spiralfedern. Da war es nicht wirklich möglich den sweet spot zu treffen. Bei hoher Geschwindigkeit hat die Kette auf die Kettenstrebe geschlagen, wenn aufgehört wurde zu treten.
Die einzelne konische Feder hat dann Abhilfe geschaffen. Um ein durchrutschen der Zahnscheiben sicher zu vermeiden ist eben etwas Federkraft notwendig. Zumal die Zahnscheiben in Nuten geführt werden. Das alles erzeugt Systembedingt mehr Reibung als ein Klinkenfreilauf.
Alle (!) Naben mit Zahnscheiben drehen etwas schwerer, wenn der Freilauf am Arbeiten ist.

Sehr gut erklärt,danke

michel mort
14.12.2018, 10:22
Kurzes Rechenbeispiel:

Road-Disc mit Duke Baccara35 SLS (35mm hoch, 19mm - tubeless-ready, 2mm Offset)
Aufgebaut mit den den neuen Syntace Straight RS CL und 24/24L CX-Ray/CX-Sprint wiegt: 1360gr (mit den Newmen -50gr)
Vom spezialisiertem Laufradabauer in ähnlichem Preisbereich realisierbar mit Garantie und Crash-Replacment...

Felix

Wie lange ist die Garantie und wie sieht das Crash-Replacement aus?

cadoham
14.12.2018, 10:24
https://www.rennrad-news.de/forum/threads/lagerspiel-bc-flechtwerk.147878/

Hm, entweder Spiel oder laufen schwer - kann das jemand bestätigen?


Ja.

Nachdem ich das axiale Spiel penibel nach Anleitung vorgenommen hatte,
blieb fühlbares Spiel im System, wenn man die Felge leicht seitlich wegdrückt.

Dreht man die Einstellkappe nur soviel weiter, bis das so eben spielfrei läuft,
dreht sich der Freilauf ohne Kette mit. :(

Newmen hat mir daraufhin neue Lager geschickt, weil es da wohl häufiger
schon Probleme gab und das vermeintliche Update der Lager helfen soll.

Da kauft man sich teure Naben, die erst fummelig einzustellen sind,
und soll dann Lager tauschen um die Funktion der Nabe zu optimieren.

Ein LRS mit DT Swiss 350 / 240S wird einfach in den Rahmen gesetzt und läuft.

felixthewolf
14.12.2018, 10:25
Und ist der Laufradsatz ebenso schnell bestell- und lieferbar?

Also wenn das deine oberste Prämisse beim Kauf eines hochwertigen Sportprodukts ist, dann bist du, denke ich, bei Rose bestens aufgehoben.
Sofern du die Freude an etwas Speziellem, Eigenem teilst und daraus mögliche Vorteile erkennst, könnte es sich lohnen, auch mal etwas auf eine Anfertigung warten und sich der Vorfreue hingeben zu müssen.

Felix

Nordwand
14.12.2018, 10:27
Ist hier nicht Werbung verboten...

dafür zahlt er doch, wenn er als gewerblicher hier Auftritt

felixthewolf
14.12.2018, 10:28
Wie lange ist die Garantie und wie sieht das Crash-Replacement aus?

Das solltst du beim jeweiligem Anbieten besprechen. Das kann jader Laufradabuer selbst bstimmen, was er seinen Kunden zu Gute kommen lässt. Duke als Felgenhersteller hat 30% Crash-Replacement - zeitlich unbegrenzt.

Felix

enasnI
14.12.2018, 10:35
Ist hier nicht Werbung verboten...

Er ist doch gewerblich gekennzeichnet. Reicht das nicht aus? Was spricht dagegen, auf dieser Basis seine eigenen Dienstleistungen zu empfehlen und anzubieten?

Marsz
14.12.2018, 10:35
Ich fahre selber nur und momentan gerne individuell aufgebaute Laufräder.
Was man allerdings nicht vergessen sollte das der Wiederverkaufswert von solchen Laufrädern deutlich schlechter ist als wenn man Systemlaufräder von marken wie Dt, Fulcrum u.s.w anbietet. Das schätzen die Käufer mehr.

felixthewolf
14.12.2018, 10:40
Bei den Rose Preisen denke ich auch das jeder Laufradbauer locker mithalten kann
Und über die Qualität vom Aufbau,Beratung und Service gibts sowieso nichts zu meckern
Felix:sind die Newmen Naben empfehlenswert?

Wir verbauen sie bisher nicht.
Die Praxis zeigt bisher, das es zwar sehr leichte aber auch sehr sensible Naben sind. Dazu kommt, dass sie sich unserer Meinung nach auf Grund ihrer kleinen SP-Flansche (kleiner Hebel zur Drehmeomentübertragung) nur für den Aufbau mit steifen Felgen oder für leichte Fahrer eigenen. Denn hier droht etwas ähnliches wie bei Dtswiss, dass Speichen aneinander oder in der Nabe reiben und Geräusche machen.

Felix

felixthewolf
14.12.2018, 10:45
Ich fahre selber nur und momentan gerne individuell aufgebaute Laufräder.
Was man allerdings nicht vergessen sollte das der Wiederverkaufswert von solchen Laufrädern deutlich schlechter ist als wenn man Systemlaufräder von marken wie Dt, Fulcrum u.s.w anbietet. Das schätzen die Käufer mehr.

Dem würde ich nch meiner Erfahrung stets wiedersprechen.
Von einem Systemlaufrad gibts i.d.R. im nächstem Jahr schon wieder ein aktuelles Modell und der Preis fällt. Das hast du in diesem Maße bei individuell gebaut nicht. Und was kann einem Privatkäufer besseres passieren, als einen gebrauchten LRS nicht vom Verkäufer ("von der Freundin nur Sonntags gefahren") sondern vom Erbauer frisch überprüft und zentriert incl. Garantiübernahme zu bekommen. Das klare feedback, was wir bekommen, unsere laufräder erzielen höchste Wiederverkaufswerte weil der Käufer sicher ist was er bekommt und auch danach noch Ansprüche mit übernehmen kann.

Gruss, Felix

Marsz
14.12.2018, 10:47
Du bist ja auch der Verkäufer, natürlich widersprichst du mir. Meine Erfahrung ist da anders.

enasnI
14.12.2018, 11:02
Du bist ja auch der Verkäufer, natürlich widersprichst du mir. Meine Erfahrung ist da anders.

Super Totschlagargument. Ereilt mich auch häufig, weil hier einige wissen, dass ich in einem Radladen arbeite. Aber wenn du hier die Beiträge von Felix mal genauer über die Jahr verfolgt hättet, dann solltest du wie ich zu dem Schluss gekommen sein, dass er eben nicht dazu neigt, primär aus der Brille des Verkäufers heraus zu argumentieren und zu berichten. Hier hat er schlicht eine andere Erfahrung und Meinung dazu und vermutlich hat er damit auch mehr Erfahrung und daher seine Meinung zumindest für mich mehr Gewicht.

Ihm reflexartig zu unerstellen, er müsse das ja als Verkäufer jetzt so sagen, finde ich stark unangebracht.

felixthewolf
14.12.2018, 11:05
Du bist ja auch der Verkäufer, natürlich widersprichst du mir. Meine Erfahrung ist da anders.

Kann es denn vielleicht sein, dass sich individuell aufgebaute Räder aus optischen Gründen manchmal schlechter verkaufen lassen, weil der Käufer dem zwar Naben und Felgen gefallen, halt nicht die roten Speichennippel mag, die du dir damals ausgesucht hattest. Hast du denn den punkt mit der garantieübernahme und der Überprüfung mit dazu geschrieben?
Alleridngs gebe ich auch zu, dass es mir suspekt ist, sich einerseit etwas individuelles bauen zu lassen, also für sich speziell, und dann auf der anderen Seite mit dem Wert des Produktes mit dem Wiederverkaufswert zu argumentieren.

Gruss, Felix

Marsz
14.12.2018, 11:30
Was für rote Speichennippel?
Meine Laufräder sind schwarz, sonst nichts.

felixthewolf
14.12.2018, 11:46
Was für rote Speichennippel?
Meine Laufräder sind schwarz, sonst nichts.

war doch nur ein Beispiel, warum möglicher Weise das Interesse an einem indivduellem LRS mal kleiner sein kann.
Ich will deine Erfahrung damit auch nicht negieren, wieviele solcher Laufräder vs. Systemräder hast du den aber schon privat weiterverkauft? Aus den letzten 10 Jahren kann ich dir aber beipflichten, dass ich stets positiv überrascht bin, zu welchen Preisen unsere Kunden ihre Laufräder noch verkauft bekommen. Durch den Servic eund die garantiübernahme bekommen wir das ja Großteils mit, wenn etwas verkauf wird.

Gruss, Felix

Beaver
14.12.2018, 11:47
...denke auch, dass "Marke" generell überhaupt eher gefunden wird, die Leute suchen erst gar nicht nach den einzelnen Komponenten und wenn, dann wollen sie auch nur die...

michel mort
14.12.2018, 12:42
Das solltst du beim jeweiligem Anbieten besprechen. Das kann jader Laufradabuer selbst bstimmen, was er seinen Kunden zu Gute kommen lässt. Duke als Felgenhersteller hat 30% Crash-Replacement - zeitlich unbegrenzt.

Felix

Bei Rose bezieht sich das aufs ganze LR. Was nützt es mir, wenn nach 4 Jahren die Felge kaputt ist, ich 30% auf den Neukauf der Felge bekomme und zumindest die Speichen und den Aufbau bezahlen muss? Wenn es dumm läuft auch noch die Nabe

schnellerpfeil
14.12.2018, 12:47
Bei Rose bezieht sich das aufs ganze LR. Was nützt es mich, wenn nach 4 Jahren die Felge kaputt ist, ich 30% auf den Neukauf der Felge bekomme und zumindest die Speichen und den Aufbau bezahlen muss?

Du bekommst 50% auf einen neuen Laufradsatz beí Unfall oder Sturz. Also zahlst du dann 700€ bzw. 750€ statt den reduzierten Preis für ein wirklich defektes Bauteil. Ob das jetzt besser ist....

Wie schaut es bei Lagertausch, beschädigte Speichen durch Kettenüberwurf o.ä, durchgebremste Felgen oder sonstiger, nicht durch Gewährleistung abgedeckter Defekte aus?

felixthewolf
14.12.2018, 13:57
Bei Rose bezieht sich das aufs ganze LR. Was nützt es mich, wenn nach 4 Jahren die Felge kaputt ist, ich 30% auf den Neukauf der Felge bekomme und zumindest die Speichen und den Aufbau bezahlen muss?

Die professionellen Laufradabuer, die ich eingangs ansprach, also meine geschätzten Kollegen, bieten dir alle auch einen kostenlosen Umbau. Bei einem hochwertigem Aufbau, bei dem nur die Felge kaputt geht, brauchst du auch keine neuen Speichen und zahlst dann für die Reparatur auch nichts.
Die 50% bei Rose gelten für das Laufrad. Geht dir also die Felge kaputt zahlst du 50% weniger auf ein Laufrad. Dabei brauchst du Nabe und Speichen wahrscheinlich gar nicht neu.

Felix

Marin
14.12.2018, 13:57
Letztendlich ist es eine Geschmacksfrage.

Um 1400,- kann man sich halt schon was wirklich Feines aufbauen lassen und dabei vorher mit dem Erbauer über Gewicht, Fahrweise und Auslegung fachsimpeln. Für mich wäre das in dem Preisbereich essenziell.

michel mort
14.12.2018, 14:22
Die professionellen Laufradabuer, die ich eingangs ansprach, also meine geschätzten Kollegen, bieten dir alle auch einen kostenlosen Umbau. Bei einem hochwertigem Aufbau, bei dem nur die Felge kaputt geht, brauchst du auch keine neuen Speichen und zahlst dann für die Reparatur auch nichts.
Die 50% bei Rose gelten für das Laufrad. Geht dir also die Felge kaputt zahlst du 50% weniger auf ein Laufrad. Dabei brauchst du Nabe und Speichen wahrscheinlich gar nicht neu.

Felix

Klar, das wäre der erste LR Bauer, der nach 4 Jahren sagt, dass die Speichen nicht mitgetauscht werden müssten. Fürs RR verwende ich ausschließlich Systemlaufräder, fürs MTB (seit 88) bisher einen im Kommplettrad und danach nur noch vom Händler aufgebaute.

michel mort
14.12.2018, 14:25
Du bekommst 50% auf einen neuen Laufradsatz beí Unfall oder Sturz. Also zahlst du dann 700€ bzw. 750€ statt den reduzierten Preis für ein wirklich defektes Bauteil. Ob das jetzt besser ist....

Wie schaut es bei Lagertausch, beschädigte Speichen durch Kettenüberwurf o.ä, durchgebremste Felgen oder sonstiger, nicht durch Gewährleistung abgedeckter Defekte aus?

Da wird es ebensoviel geben wie beim LR-Bauer ;)

felixthewolf
14.12.2018, 14:27
Klar, das wäre der erste LR Bauer, der nach 4 Jahren sagt, dass die Speichen nicht mitgetauscht werden müssten.

Das tut mir leid für dich, das ich so viele kenne und du keinen...
Wir messen Laufräder durch und können dann recht genau sagen, ob man die Seichen wieder verwenden kann und sollte. Meine Kollegen arbeiten da meines Wissens genauso (oder?). Warum einen Satz hochwertiger CX-Ray denn auch nicht wiederverwenden.

Felix

dreamtem
14.12.2018, 19:48
Ich hatte bei einem anderen Rose Laufradsatz, nach dem ich von der Straße abkam eine gechipte Felge.
Ich mußte lediglich die neue Felge bezahlen. Versandt und Austausch waren kostenlos.


Gruß Martin

Look695Mondrian
14.12.2018, 19:55
OT:
Ich finde es gut, wie sachlich die sich hier an der Diskussion beteiligenden Laufradbauer dem Thema stellen.
Sehr sympathisch und differenziert auf die jeweiligen (möglichen) Ansprüche der Konsumenten.

Bursar
14.12.2018, 20:29
Ich finde es gut, wie sachlich die sich hier an der Diskussion beteiligenden Laufradbauer dem Thema stellen.
Sehr sympathisch und differenziert auf die jeweiligen (möglichen) Ansprüche der Konsumenten.
Soso, die Laufradbauer stellen sich der Diskussion, die sie selbst angefangen haben mit Ich kann's besser! (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?390019-Neue-Laufr%E4der-aus-dem-Hause-Rose&p=5839785#post5839785) und Verriss der Konkurenz.

Sehr symphatisch.

MonsieurF
14.12.2018, 20:33
Die Laufradbauer dürften zufrieden mit dem Verlauf des Thread sein.

Ich gönne es Ihnen auch. Schließlich versorgen sie uns auch unentgeltlich mit erstklassigen Informationen und Erfahrungen. Daher ist es auch legitim, sich in eigener Sache darzustellen.

Voreifelradler
14.12.2018, 20:36
Soso, die Laufradbauer stellen sich der Diskussion, die sie selbst angefangen haben mit Ich kann's besser! (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?390019-Neue-Laufr%E4der-aus-dem-Hause-Rose&p=5839785#post5839785) und Verriss der Konkurenz.

Sehr symphatisch.

Eigentlich hat das nur einer geschrieben.

Bursar
14.12.2018, 20:37
Einer wie die anderen.

Look695Mondrian
14.12.2018, 20:57
Einer wie die anderen.

Was in etwa so pauschal ist wie „ich als LRS Bauer kann es immer besser“;)

Die eine wie die andere Variante hat sicherlich ihre Daseinsberechtigung.
Ich finde einen Bora oder Hyperon LRS absolut super.
Andere wollen etwas individuelleres.
Beides hat Vor– und Nachteile.

Richtig bashend empfand ich es bisher nicht.
Und es ist legitim (aus meiner Sicht), die Entscheidungen abzuwägen.

Wirklich negativ fand ich die bisherigen Äußerungen nicht.
Da fallen einige andere User deutlich mehr aus dem Rahmen als Fanboys.

Soll heißen: es gibt vielleicht auch mehrere Wege zum eigenen Glück.

Und deine Expertise spreche ich dir sicherlich nicht ab, lieber Bursar.
:drinken2:

avis
14.12.2018, 21:54
Soso, die Laufradbauer stellen sich der Diskussion, die sie selbst angefangen haben mit Ich kann's besser! (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?390019-Neue-Laufr%E4der-aus-dem-Hause-Rose&p=5839785#post5839785) und Verriss der Konkurenz.

Sehr symphatisch.

+1
Sachlich fundierte Infos sind es, okay.
Aber die offensichtliche Intention, in einem Thread der eigentlich nur sachbezogen über ein neues LR mit sehr gutem P/L Verhältnis eines großen Versenders begonnen wurde, völlig eigeninitiativ, ohne Aufforderung oder Notwendigkeit einzuwerfen, dass und auf welche Weise man selber es ja viel besser könne, um damit für die nächsten zwei Seiten die Diskussion nur noch um das eigene Konzept und dessen naturgemäße, kategorische Überlegenheit zu führen....tja...honi soit qui mal y pense! :rolleyes:
Sinngemäß; ein Schelm wer Böses dabe denkt, an reine Eigenwerbung und Schwächung eben jener Versenderkonkurrenz bspw.
Ob sowas hier Platz haben muss....ich weiß nicht.

ed: Allerdings muss man eingrenzen, die Laufradbauer waren es nicht.

Markus B.
14.12.2018, 22:56
Das hat nichts mit "Idiot" zu tun. :)
Die Zahnscheiben haben einen Hinterschnitt. Wenn man das axiale Spiel reduziert sind die beiden Zahnscheiben weiter im Eingriff und es brauch mehr Kraft zum Auslösen. Beim Treten ist das sowieso nicht relevant.
Bei den DT bemerkt man auch einen spürbaren Unterschied zwischen den 18z un den 36z Zahnscheiben wenn der Freilauf frei läuft.
...
Um ein durchrutschen der Zahnscheiben sicher zu vermeiden ist eben etwas Federkraft notwendig. Zumal die Zahnscheiben in Nuten geführt werden. Das alles erzeugt Systembedingt mehr Reibung als ein Klinkenfreilauf.
Alle (!) Naben mit Zahnscheiben drehen etwas schwerer, wenn der Freilauf am Arbeiten ist.

Aus Interesse: Worin besteht denn der Unterschied bei DT Swiss Ratchet zwischen 18er vs. 36er Zahnscheiben?

Außerdem: Bei Chris King ist es nach meinem Verständnis so, dass der DriveRing durch die Schrägverzahnung des Rotorfortsatzes angepresst wird, oder nicht? (Wobei es trotzdem so sein mag, dass auch dort mehr Reibung entsteht als bei Sperrklinkenfreiläufen.)

schnellerpfeil
14.12.2018, 23:06
Aus Interesse: Worin besteht denn der Unterschied bei DT Swiss Ratchet zwischen 18er vs. 36er Zahnscheiben?

Außerdem: Bei Chris King ist es nach meinem Verständnis so, dass der DriveRing durch die Schrägverzahnung des Rotorfortsatzes angepresst wird, oder nicht? (Wobei es trotzdem so sein mag, dass auch dort mehr Reibung entsteht als bei Sperrklinkenfreiläufen.)

18er Scheiben 20° Auslösewinkel, 36Z 10°. Beim Rennrad ist das wenig relevant, da man mit dem Rad seltener technisches Terrain befährt.
Ja, bei CK werden über die Helix die Zahnscheiben aneinander gepresst. Wie schon geschrieben, die Reibung ist nur im Freilaufbetrieb vorhanden und dabei geht sie in den anderen Fahrwiderständen völlig unter.

schnellerpfeil
14.12.2018, 23:12
Soso, die Laufradbauer stellen sich der Diskussion, die sie selbst angefangen haben mit Ich kann's besser! (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?390019-Neue-Laufr%E4der-aus-dem-Hause-Rose&p=5839785#post5839785) und Verriss der Konkurenz.

Sehr symphatisch.

Verriss...von mir, echt?


Einer wie die anderen.

Oder doch nur dumme, pauschale Hetze!

Markus B.
15.12.2018, 00:03
18er Scheiben 20° Auslösewinkel, 36Z 10°. ...

Nee, komm' - um 'ne simple Division ging es mir nicht. Für sowas hab' ich einen original 70er Jahre CASIO Taschenrechner. ;)

Ich hatte Deine Aussage so verstanden, dass in puncto Reibung ein Unterschied zwischen den 18er vs. 36er Zahnscheiben besteht. Möglicherweise eine Fehlinterpretation meinerseits.

schnellerpfeil
15.12.2018, 08:36
Nee, komm' - um 'ne simple Division ging es mir nicht. Für sowas hab' ich einen original 70er Jahre CASIO Taschenrechner. ;)


Mir auch nicht. Vielen ist es nicht bewusst, wie sich eine feine Verzahnung auswirkt. Für RR Fahrer meist uninteressant, für MTB´ler die bergauf mit 30/50 über ein Hindernis wollen, schon eher.


Aus Interesse: Worin besteht denn der Unterschied bei DT Swiss Ratchet zwischen 18er vs. 36er Zahnscheiben?

Wenn du an puncto Reibung denkst, warum schreibst du es nicht ? :)





Ich hatte Deine Aussage so verstanden, dass in puncto Reibung ein Unterschied zwischen den 18er vs. 36er Zahnscheiben besteht. Möglicherweise eine Fehlinterpretation meinerseits.

So habe ich das auch gemeint. Mir kommt das in der Praxis so vor. Mein eigenes Hinterrad mit 240s dreht mit 36z kürzer nach, als mit 18z.

_Nickel_
15.12.2018, 09:56
Das kann aber auch an unterschiedlicher Schmierung liegen, wie viel Fett da drin ist, macht natürlich viel aus. Obwohl tendenziell die 36t schon mehr Reibung haben, weil sie durch mehr spitzer angestellte Zähne einfach etwas mehr Oberfläche haben.
Und mit Zipp und den neuen XTR gibt es übrigens zwei Zahnscheiben Systeme, die praktisch keine Reibung mehr im Leerlauf erzeugen (über die Zahnscheiben).

Michi NEWMEN
17.12.2018, 12:50
Wir verbauen sie bisher nicht.
Die Praxis zeigt bisher, das es zwar sehr leichte aber auch sehr sensible Naben sind. Dazu kommt, dass sie sich unserer Meinung nach auf Grund ihrer kleinen SP-Flansche (kleiner Hebel zur Drehmeomentübertragung) nur für den Aufbau mit steifen Felgen oder für leichte Fahrer eigenen. Denn hier droht etwas ähnliches wie bei Dtswiss, dass Speichen aneinander oder in der Nabe reiben und Geräusche machen.

Felix

@Felix,
Du verbaust unsere Naben nicht, kennst aber die Stärken und Schwächen … das ist interessant.
Vor allem urteilst Du schon über die Naben in den Rose Laufradsätzen. Anscheinend bist Du Hellseher.
Das was unsere Naben vielleicht empfindlich macht sind die notwendige Einstellung des axialen Spiels, da dies –wenn nicht richtig eingestellt- zu erhöhtem Lagerverschleiß führt.
Aber vielleicht sind die Naben in den Rose Laufrädern ja vollkommen anders konstruiert und man muss nichts daran einstellen?
Und bevor Du mit dem Argument der Lagergröße kommst …. Unsere Lager sind ausreichend groß dimensioniert.
Des weiteren schreibst Du von a) Drehmomentübertragung und b) von steifen Felgen bzw. leichteren Fahrern.
Das eine (Drehmomentübertragung) hat nichts mit dem anderen (steife Felgen bzw. leichte Fahrer) zu tun.
Ich habe noch nirgendwo Messwerte zur Drehmomentübertragung gefunden. Bei keinem Test und in keinem Testlabor. Falls es Dich dennoch interessieren sollte: Wir können genau diesen Wert ermitteln. Es besteht allerdings von keiner Seite Interesse an diesen Werten … schlichtweg weil diese in der Realität nicht zu spüren sind.
Bezüglich der Laufradsteifigkeit (Seitensteifigkeit) bringst Du in allen möglichen Foren immer den Einwand bezüglich des Flanschdurchmessers. Ich bitte Dich endlich damit aufzuhören die Leute zu verunsichern. Im Anhang dazu findest Du ein Diagramm von ein und demselben Laufrad (NEWMEN), einmal aufgebaut in einer J-Bend Nabe und einmal aufgebaut in einer Straightpull Nabe.
666519
Jeweils mit derselben Speichenspannung, wobei selbst diese auf die Laufradsteifigkeit quasi 0 Einfluss hat (siehe Diagramm). In diesem Diagramm wurde ein und dasselbe Laufrad gemessen.
666520
Die Speichen werden bei Überkreuzung immer aneinander reiben. Egal ob kleiner oder großer Flanschdurchmesser. Das Problem von Geräuschentwicklung ist übrigens viel eher bei Aero Speichen als bei Runden Speichen gegeben. Und das kann bei jedem Laufrad vorkommen bei dem die Speichen überkreuzt sind (auch wenn Du es baust). Das Überkreuzen hat aber wesentliche Vorteile, deshalb wird das sehr gerne gemacht.

Ich habe Dir diese Diagramme vor langer Zeit schon geschickt, aber irgendwie scheinst Du Deiner Theorie mehr zu glauben als den Messwerten?! Hör doch bitte endlich auf mit Deinen falschen Aussagen die Menschen zu verunsichern.

Gosy
17.12.2018, 13:45
Danke muss der Firma newmen hier beispringen .

MonsieurF
17.12.2018, 13:50
+2

felixthewolf
17.12.2018, 14:07
@Felix,
Du verbaust unsere Naben nicht, kennst aber die Stärken und Schwächen … das ist interessant.
Vor allem urteilst Du schon über die Naben in den Rose Laufradsätzen. Anscheinend bist Du Hellseher.
Das was unsere Naben vielleicht empfindlich macht sind die notwendige Einstellung des axialen Spiels, da dies –wenn nicht richtig eingestellt- zu erhöhtem Lagerverschleiß führt.
Aber vielleicht sind die Naben in den Rose Laufrädern ja vollkommen anders konstruiert und man muss nichts daran einstellen? Und bevor Du mit dem Argument der Lagergröße kommst …. Unsere Lager sind ausreichend groß dimensioniert.

Da steht nichts, von neu konstruierten Naben, sondern von newmen-Naben, also gehe ich erst einmal davon aus, dass es sich dabei um die Road Disc SP handelt.
Ist dem nichts so und die Naben, die beim Rose-LRS verbaut sind, sind neu konstruiert, lese ich hier gern, was daran anders ist. Aber die tatsache, dass daran etwas "vielleicht vollkommen anders konstruiert sind" zeugt ja von einem gewissen möglichem Handlungsdruck.
Ich meine auch nicht, dass die Lager zu klein dimensionirt sind. Es gibt zwar Naben mit größeren Lagern, aber von zu klein steht da nichts. Die Praxis zeigt nun mal, dass es nicht wenige Nutzer gab, die mit der Einstellung des Achsspiels überfordert waren und dadurch die Lager ihrer Nabe frühzeitig verschlissen haben - das ist für mich "sensibel" - ohne dass ich das negativ werten will. Schließlich verbaue ich reihenweise andere Naben mit genauso dimensionierten Lagern und einer Einstellbarkeit beim Achsspiel.



Des weiteren schreibst Du von a) Drehmomentübertragung und b) von steifen Felgen bzw. leichteren Fahrern.
Das eine (Drehmomentübertragung) hat nichts mit dem anderen (steife Felgen bzw. leichte Fahrer) zu tun.
Ich habe noch nirgendwo Messwerte zur Drehmomentübertragung gefunden. Bei keinem Test und in keinem Testlabor. Falls es Dich dennoch interessieren sollte: Wir können genau diesen Wert ermitteln. Es besteht allerdings von keiner Seite Interesse an diesen Werten … schlichtweg weil diese in der Realität nicht zu spüren sind.

Mir wäre das Thema nicht wichtig, wenn es nicht durchaus bei schweren Fahrern und wenig steifen Felgen zu Problemen und Geräuchen führen würde. Die Laufräder von DT mit ähnlich klein dimensioniertem Flansch knacken und knistern reihenweise. Wir haben mit den Aftermarket-SP-Naben von DTswiss die gleiche Erfahrung gemacht. verwenden wir die normalflanschigen Naben, ist bei sonst identischem Aufbau und Belastung absolute Ruhe.
Der Rest ist einfache Physik. Drehmoment ist Kraft x Hebelarm. Ist das Drehmoment gleich und der Hebelarm kleiner so steigt die auf alle Bauteile wirkende Kraft.
Da deine Diagramme alle Kraft zu Verformung abbilden, hat etwas wie das Fahrergewicht durchaus einen Einfluss auf die Belastungen und Verformungen im Laufrad. genauso wie eine steifere Felge für weniger Verformung sorgt.


Bezüglich der Laufradsteifigkeit (Seitensteifigkeit) bringst Du in allen möglichen Foren immer den Einwand bezüglich des Flanschdurchmessers. Ich bitte Dich endlich damit aufzuhören die Leute zu verunsichern. Im Anhang dazu findest Du ein Diagramm von ein und demselben Laufrad (NEWMEN), einmal aufgebaut in einer J-Bend Nabe und einmal aufgebaut in einer Straightpull Nabe.
666519
Jeweils mit derselben Speichenspannung, wobei selbst diese auf die Laufradsteifigkeit quasi 0 Einfluss hat (siehe Diagramm). In diesem Diagramm wurde ein und dasselbe Laufrad gemessen.
666520


Nein, das ist falsch, ich behaupte nicht, dass die Seitensteifigkeit schlechter ist, die ist nur sehr sehr wenig von der Flanschgröße abhängig. Vielmehr vom Flanschabstand. Auch nehme ich keinen Bezug auf die Speichengrundspannung.


Die Speichen werden bei Überkreuzung immer aneinander reiben. Egal ob kleiner oder großer Flanschdurchmesser. Das Problem von Geräuschentwicklung ist übrigens viel eher bei Aero Speichen als bei Runden Speichen gegeben. Und das kann bei jedem Laufrad vorkommen bei dem die Speichen überkreuzt sind (auch wenn Du es baust). Das Überkreuzen hat aber wesentliche Vorteile, deshalb wird das sehr gerne gemacht.

Richtig, die Speichen werden immer an der Überkreuzung aneinander reiben. Wieviel es reibt hängt davon ab, wie groß das Drehmoment (Fahrergewicht) im Laufrad ist, wie groß die sonstige Verformung um Laufrad (Fahrergewicht und Felgensteifigkeit). Und damit gibt es eine Abhängigkeit zur Flanschgröße als Hebelarm, die du gern leugnst, die aber da ist.
Denn, das sollte auch jedem ohne eine technische oder physikalische Ausbildung einleuchten, bringt ein größerer Hebel auch immer eine bessere Drehmeomentabstützung, also weniger Bewegung (zb. an der Überkreuzung) oder sonstwo.
Witzig dass eine Überkreuzung jetzt doch plötzlich wesentliche Vorteile bringt - es ist noch gar nicht so lange her, das mussten wir beide noch bis aufs Messer diskutieren (du erinnerst dich, oder soll ichs raussuchen) dass es eben diese jetzt eingestandenen Vorteil doch hat. Das macht Hoffnung, dass wir zur Flanschgröße auch irgendwann mal auf einen Nenner kommen.

Gruss, Felix

michel mort
17.12.2018, 15:31
Ich erspare mir jetzt mal eine Kopie:
Zumindest in der Produktbeschreibung von Rose steht, dass eine Einstellung des Lagerspiels NICHT mehr nötig ist.
Wenn man vorher das Lagerspiel einstellen mußte, ist wohl was an der Nabe geändert worden oder es handelt sich um eine neue/andere Nabe.
Vielleicht kann Michi Newmen ja was dazu sagen.

BOW82
17.12.2018, 15:51
Mir wäre das Thema nicht wichtig, wenn es nicht durchaus bei schweren Fahrern und wenig steifen Felgen zu Problemen und Geräuchen führen würde. Die Laufräder von DT mit ähnlich klein dimensioniertem Flansch knacken und knistern reihenweise. Wir haben mit den Aftermarket-SP-Naben von DTswiss die gleiche Erfahrung gemacht. verwenden wir die normalflanschigen Naben, ist bei sonst identischem Aufbau und Belastung absolute Ruhe.
Der Rest ist einfache Physik. Drehmoment ist Kraft x Hebelarm. Ist das Drehmoment gleich und der Hebelarm kleiner so steigt die auf alle Bauteile wirkende Kraft.
Da deine Diagramme alle Kraft zu Verformung abbilden, hat etwas wie das Fahrergewicht durchaus einen Einfluss auf die Belastungen und Verformungen im Laufrad. genauso wie eine steifere Felge für weniger Verformung sorgt.

Gruss, Felix


kann ich bestätigen , habe die PRC und ERC 1400 Disc und da knackts schon mal gerne
was mir aber grössere Gedanken macht ist das schiere Quietschen und die Geräuschentwicklung vor Allem bei den ERC 1400 er Rädern
Ich nehme hier an dass dies durch die wirklich mickrigen Flansche hervorgerufen wird ... denn bei den ERC 1000 mit anderen Naben bzw Flaschen die grösser dimensioniert sind war Ruhe komischerweise...
Ich hab ca78-82kg und würd mich nicht als sehr schweren Fahrer bezeichnen

Michi NEWMEN
17.12.2018, 16:30
Da steht nichts, von neu konstruierten Naben, sondern von newmen-Naben, also gehe ich erst einmal davon aus, dass es sich dabei um die Road Disc SP handelt.
Ist dem nichts so und die Naben, die beim Rose-LRS verbaut sind, sind neu konstruiert, lese ich hier gern, was daran anders ist. Aber die tatsache, dass daran etwas "vielleicht vollkommen anders konstruiert sind" zeugt ja von einem gewissen möglichem Handlungsdruck.
Ich meine auch nicht, dass die Lager zu klein dimensionirt sind. Es gibt zwar Naben mit größeren Lagern, aber von zu klein steht da nichts. Die Praxis zeigt nun mal, dass es nicht wenige Nutzer gab, die mit der Einstellung des Achsspiels überfordert waren und dadurch die Lager ihrer Nabe frühzeitig verschlissen haben - das ist für mich "sensibel" - ohne dass ich das negativ werten will. Schließlich verbaue ich reihenweise andere Naben mit genauso dimensionierten Lagern und einer Einstellbarkeit beim Achsspiel.



Mir wäre das Thema nicht wichtig, wenn es nicht durchaus bei schweren Fahrern und wenig steifen Felgen zu Problemen und Geräuchen führen würde. Die Laufräder von DT mit ähnlich klein dimensioniertem Flansch knacken und knistern reihenweise. Wir haben mit den Aftermarket-SP-Naben von DTswiss die gleiche Erfahrung gemacht. verwenden wir die normalflanschigen Naben, ist bei sonst identischem Aufbau und Belastung absolute Ruhe.
Der Rest ist einfache Physik. Drehmoment ist Kraft x Hebelarm. Ist das Drehmoment gleich und der Hebelarm kleiner so steigt die auf alle Bauteile wirkende Kraft.
Da deine Diagramme alle Kraft zu Verformung abbilden, hat etwas wie das Fahrergewicht durchaus einen Einfluss auf die Belastungen und Verformungen im Laufrad. genauso wie eine steifere Felge für weniger Verformung sorgt.



Nein, das ist falsch, ich behaupte nicht, dass die Seitensteifigkeit schlechter ist, die ist nur sehr sehr wenig von der Flanschgröße abhängig. Vielmehr vom Flanschabstand. Auch nehme ich keinen Bezug auf die Speichengrundspannung.



Richtig, die Speichen werden immer an der Überkreuzung aneinander reiben. Wieviel es reibt hängt davon ab, wie groß das Drehmoment (Fahrergewicht) im Laufrad ist, wie groß die sonstige Verformung um Laufrad (Fahrergewicht und Felgensteifigkeit). Und damit gibt es eine Abhängigkeit zur Flanschgröße als Hebelarm, die du gern leugnst, die aber da ist.
Denn, das sollte auch jedem ohne eine technische oder physikalische Ausbildung einleuchten, bringt ein größerer Hebel auch immer eine bessere Drehmeomentabstützung, also weniger Bewegung (zb. an der Überkreuzung) oder sonstwo.
Witzig dass eine Überkreuzung jetzt doch plötzlich wesentliche Vorteile bringt - es ist noch gar nicht so lange her, das mussten wir beide noch bis aufs Messer diskutieren (du erinnerst dich, oder soll ichs raussuchen) dass es eben diese jetzt eingestandenen Vorteil doch hat. Das macht Hoffnung, dass wir zur Flanschgröße auch irgendwann mal auf einen Nenner kommen.

Gruss, Felix

Lieber Felix,
es ist nicht DEIN Job hier etwas zu den Naben zu schreiben.
Vor allem nicht wenn Du sie nicht kennst.
Da brauchst Dich jetzt auch gar nicht rauszureden und es so hinzustellen dass Rose „Schuld“ ist weil diese nichts dazu schreiben.
Ich habe das Gefühl Du möchtest hier im Forum gar nicht mit Rat und Tat zur Seite stehen, sondern nur die Konkurrenzprodukte schlecht reden.
Du möchtest wissen warum die Naben für Rose geändert sind?
Weil wir mit unseren OE Laufrädern bei den großen Marken auf ein komplett anderes Publikum treffen. Der Großteil dieser Kunden hat nicht ganz so viel technisches Verständnis und möchte nicht mehr als unbedingt notwendig am Bike schrauben.
Das ist der Grund.
Auch hier wäre es angebracht wenn Du Dich mal etwas zurück halten würdest.
Weniger ist oft mehr!

DT macht denke ich einen überdurchschnittlich guten Job. Wenn deren Laufräder reihenweise knacken und knistern würden, dann wäre DT nicht so erfolgreich.

Du vermischst aber immer wieder Drehmoment mit Steifigkeit?!
Und solange Du das vermischst -keine Ahnung ob absichtlich oder nicht- macht es keinen Sinn weiter darüber zu diskutieren.

Zurück zu den Geräuschen die auftreten können:
Sowohl kleine als auch große Flansche können unabhängig vom Fahrergewicht an der Speichenkreuzung Geräusche verursachen. Hättest Du einen Prüfstand, könntest Du das sehen und verstehen.

Bezüglich der Seitensteifigkeit: Der Flanschdurchmesser kann bez. der Seitensteifigkeit eines Laufrades vernachlässigt werden.
Bezüglich der Torsionssteifigkeit (Drehmomentübertragung): Hier spielt der Flanschdurchmesser eine Rolle. Größer heißt steifer, aber wie gesagt ist dieser Wert absolut irrelevant oder kannst Du mir hier Werte liefern?

Sowohl unterkreuzen als auch überkreuzen haben Vor- und Nachteile.
Wir haben uns bei der Verwendung von Runden Speichen für das Überkreuzen entschieden weil es hier für uns mehr Vorteile sind, bzw. die Vorteile für uns überwiegen.
Das heißt aber nicht das wir ein anderes Laufrad nicht vielleicht unterkreuzt auf den Markt bringen. Wir wägen das für jeden Laufradtypen individuell ab.
Wenn ein Hersteller sich zu unter- oder überkreuzen entscheidet ist das die jeweilige Entscheidung des Herstellers die ich akzeptieren und verstehen kann. Da muss ich nichts aussetzen und kritisieren.

Michi NEWMEN
17.12.2018, 16:33
Ich erspare mir jetzt mal eine Kopie:
Zumindest in der Produktbeschreibung von Rose steht, dass eine Einstellung des Lagerspiels NICHT mehr nötig ist.
Wenn man vorher das Lagerspiel einstellen mußte, ist wohl was an der Nabe geändert worden oder es handelt sich um eine neue/andere Nabe.
Vielleicht kann Michi Newmen ja was dazu sagen.

Wie schon in meinem oberen post herauszulesen ist:
Die Naben an den Rose Laufrädern müssen nicht mehr eingestellt werden.
Die Naben sind einen Tick (ca. 10 Gramm) schwerer als die einstellbare Version, haben aber eben den Vorteil dass man sie nicht mehr einstellen muss.

michel mort
17.12.2018, 16:38
Wie schon in meinem oberen post herauszulesen ist:
Die Naben an den Rose Laufrädern müssen nicht mehr eingestellt werden.
Die Naben sind einen Tick (ca. 10 Gramm) schwerer als die einstellbare Version, haben aber eben den Vorteil dass man sie nicht mehr einstellen muss.

Ich weiß, habe das ja vorhin bei Rose nachgelesen und obwohl ich kein Fachmann bin, erschließt es sich mir, dass das andere/abgeänderte Naben sein müssten. Von daher ist weder bei Rose, noch bei euch eine Schuld zu suchen, eher bei dem, der nicht richtig liest oder kritisiert ohne nachzulesen ;)

Wollte von Dir einfach nur die Bestätigung, danke.

Michi NEWMEN
17.12.2018, 16:39
kann ich bestätigen , habe die PRC und ERC 1400 Disc und da knackts schon mal gerne
was mir aber grössere Gedanken macht ist das schiere Quietschen und die Geräuschentwicklung vor Allem bei den ERC 1400 er Rädern
Ich nehme hier an dass dies durch die wirklich mickrigen Flansche hervorgerufen wird ... denn bei den ERC 1000 mit anderen Naben bzw Flaschen die grösser dimensioniert sind war Ruhe komischerweise...
Ich hab ca78-82kg und würd mich nicht als sehr schweren Fahrer bezeichnen

Das glaube ich Dir gerne. In diesem Fall hilft eine geringfügig höhere oder geringere Speichenspannung, wobei ich die geringere bevorzugen würde (vorausgesetzt das Laufrad hat noch ungefähr die Speichenspannung wie im Auslieferungszustand, also an der steileren Seite um die 1200N).
Die geringere deshalb, weil die Seitensteifigkeit nicht darunter leidet und die bauteile nicht unnötig hoch belastet werden.
Das hat aber nicht wirklich was mit dem Flanschdurchmesser zu tun sondern ist das Resultat unterschiedlicher Faktoren. Ist nicht schön, kann aber vorkommen.

cadoham
17.12.2018, 17:12
Die professionellen Laufradbauer ...

Wäre es nicht professioneller, die Vorteile des eigenen Produktes zu bewerben,
statt in diesem Thread ein Konkurrenzprodukt mit den vermeintlichen Nachteilen eher schlecht zu machen,
ohne die technischen Details (zb. der Nabe) wirklich zu kennen?

Auf den Produktbildern kann man übrigens erkennen, das die Einstellungskappe fehlt.

Von einem gewerblichen erwarte ich da etwas mehr Fingerspitzengefühl,
wenn es um Kritik an der Konkurrenz geht, da es schnell einen faden Beigeschmack bekommt.

Das wurde ja bereits auch schon von anderen hier angesprochen.

Pedalierer
17.12.2018, 17:15
Das ist das Niveau was man vom selbst ernannten Speichenflüsterer halt kennt.

Hans-Herbert
17.12.2018, 18:01
Das ist das Niveau was man vom selbst ernannten Speichenflüsterer halt kennt.

ui.
Begründung?

avis
17.12.2018, 18:04
Naja, wenn man hier mal einige Jahre regelmäßig unterwegs ist, merkt man es eben, häuft sich schlicht.
Das Infiltrieren von Threads über Konkurrenzprodukte, als auch generell eine naja, " schon sehr ausgesprochen hohe Meinung" über die eigenen Erzeugnisse. (bis auf gewisse Felgen die nur TL sind, oder auch nicht ;) )
Zudem, er gibt es ja selber ganz freimütig zu.

http://www.spiegel.de/karriere/statussymbol-fahrrad-luxus-laufraeder-fuer-3500-euro-a-853277.html

Allein die Qualität sprechen zu lassen, wäre nicht Wolfs Ding. In den einschlägigen Bikertreffs im Internet meldet er sich notorisch mit Kommentaren zu Wort, die nicht wenige für besserwisserisch halten. "Ich finde es schade, dass durch seine ständige und meist krawallige Präsenz im Forum die anderen, ebenfalls sehr guten Laufradbauer untergehen", meint einer. Andere nennen ihn ironisch "Karl Lagerfeld des Laufradbaus" oder den GröLaZ ("Größter Laufradbauer aller Zeiten").

"Ich provoziere bewusst, damit ich im Gespräch bleibe", sagt Wolf dazu. "Oft reicht es, dass ich inmitten einer Materialdebatte einwerfe: 'Damit fährst du? Das geht doch besser!'" Darauf folge meist ein Rattenschwanz an Reaktionen, "und ich reibe mir die Hände".

PAYE
17.12.2018, 18:10
Ein Wolf ist halt kein Lämmchen.

felixthewolf
17.12.2018, 18:35
Lieber Felix,
es ist nicht DEIN Job hier etwas zu den Naben zu schreiben.
Vor allem nicht wenn Du sie nicht kennst.
Da brauchst Dich jetzt auch gar nicht rauszureden und es so hinzustellen dass Rose „Schuld“ ist weil diese nichts dazu schreiben.
Ich habe das Gefühl Du möchtest hier im Forum gar nicht mit Rat und Tat zur Seite stehen, sondern nur die Konkurrenzprodukte schlecht reden.

An welche Stelle gebe ich Rose irgendeine Schuld an irgend etwas- schließlich schrieben sie es ja, nur ich habs nicht gelesen. Allerdings hatte ich den Wegfall der Verstellung auch nicht kritisiert - an keiner Stelle. Warum fühlst du dich hier angegriffen.


Du möchtest wissen warum die Naben für Rose geändert sind?
Weil wir mit unseren OE Laufrädern bei den großen Marken auf ein komplett anderes Publikum treffen. Der Großteil dieser Kunden hat nicht ganz so viel technisches Verständnis und möchte nicht mehr als unbedingt notwendig am Bike schrauben.
Das ist der Grund.
Auch hier wäre es angebracht wenn Du Dich mal etwas zurück halten würdest.
Weniger ist oft mehr!

Ja, das möchte ich wissen. Danke, dass du dir die Zeit nimmst, es zu erklären. Ich mag zwar Naben die man einstellen kann lieber, verstehe aber, warum ihr bei Rose welche verbaut, die man nicht mehr einstellen kann. Die Vor-und Nachteile beider Systeme werden ja gerade im gelbem Forum diskutiert. An dieser Stelle habe ich nichts gewertet, bin sogar eher auf deiner Seite, warum fühlst du dich hier angegriffen?


DT macht denke ich einen überdurchschnittlich guten Job. Wenn deren Laufräder reihenweise knacken und knistern würden, dann wäre DT nicht so erfolgreich.

Zweifels ohne, wir verbauen deren Produkte (Naben und Felgen und die Speichen nur nicht, weil wir seit 10 Jahren mit Sapim arbeiten) auch sehr gern. Allerdings meiden wir die SP-Naben, da diese hinsichtlich der Verdrehsteifigkeit im Laufrad für uns eher Nachteile bieten. Wir hatten selbst einigen Probleme mit Geräuschentwicklung im Laufrad, die wir mit normalflanschigen Naben beheben konnten. Hier im Forum gibt es einen ellenlangen Thread, in dem zuletzt berichtet wurde, dass der DTswiss-Service selbst auf Jbend umgespeicht hat, weil das Knistern nicht wegzubekommen war.


Du vermischst aber immer wieder Drehmoment mit Steifigkeit?!
Und solange Du das vermischst -keine Ahnung ob absichtlich oder nicht- macht es keinen Sinn weiter darüber zu diskutieren.

Nein, das tue ich nicht, jeder aufmerksame Laser kann lesen, dass ich klar nicht von der Seitensteifigkeit, sondern von der Verdrehsteifigkeit spreche. Hier sind wir hinsichtlich der Seitensteifigkeitswirkung der Flanschgröße absolut einer Meinung. Der Flanschabstand ist hier entscheidend, der Lochkreisdurchmesser nicht.


Zurück zu den Geräuschen die auftreten können:
Sowohl kleine als auch große Flansche können unabhängig vom Fahrergewicht an der Speichenkreuzung Geräusche verursachen. Hättest Du einen Prüfstand, könntest Du das sehen und verstehen.

Das Fahrergewicht hat deiner Meinung nach keinen Einfluss auf mögliche Geräuche im Laufrad? Ein 50kg-Fahrer rverfomt es im Betrieb genauso wie ein Kraftprotz mit 100kg? Das sollte jedem einleuchten, dass es in der Praxis anders aussieht, sonst bräuchten wir keine HeavyDuty-Laufräder weils das leichte Zeug kaputt geht.
Dennoch kann es natürlich immer sein, dass Geräuche auch bei leichten Fahrer und großen Flanchen auftreten. Aber die Wahrscheinlichkeit dass es knackt und knistert ist bei kleinen Flanschen und /oder schweren Fahrern deutlich höher.


Bezüglich der Seitensteifigkeit: Der Flanschdurchmesser kann bez. der Seitensteifigkeit eines Laufrades vernachlässigt werden.
Bezüglich der Torsionssteifigkeit (Drehmomentübertragung): Hier spielt der Flanschdurchmesser eine Rolle. Größer heißt steifer, aber wie gesagt ist dieser Wert absolut irrelevant oder kannst Du mir hier Werte liefern?

Bei der Seitensteifigkeit sind wir uns bereits absolut einig. Bei der Verdrehtsteifigkeit schriebe ich nichts anderes als du gerade. Größerer Flansch= höherer Verdrehsteifigkeit. Genau das schrieb ich und du hast es stets negiert.
Umso erfreulicher ist es, dass du nun auch in den selben physikalichen Gesetzen denkst, wie auch ich.
Das einzige was uns nun noch zu trennen scheint, ist die Berwertung dieses "steifer". In meiner Praxis macht es für uns einen erheblichen Unterscheid, nämlich den, dass ein Laufrad den Fahrer mit Geräuchen nervt oder nicht. Da brauche ich nichts messen. Ich glaube dir auch, dass du das im Rahmen der konstruktiven Möglichkeiten eurer Naben gemessen habt - diesen Vergleich der Verdrehsteifigkeit zwischen Jbend (großer Flansch) und SP (kleiner Flansch) hatte ich ja schon einmal im IBC angeboten (jeweils eure Naben und Felgen, SP28L vs. Jbend 32L). Wir bauen, ihr messt. Dieses Angebot wiederhole ich gern auch hier. Es würde mich sehr freuen, wenn wir uns über ein solches Projekt wieder annähern könnten.

Ich habe nämlich das Gefühl, dass du dich von meinen Posts regelmäßig frontal angegriffen fühlst. Das ist nicht meine Absicht (und ist auch objektiv betrachtet hier nicht passiert). Ich schätze den Austausch auf höchster technischer Ebene mit dir, verspüre aber in deinen Antworten stets eine gewisse Anspannung, die ein erfolgreicher Geschäftsmann wie du gar nicht nötig hat.

Gruss, Felix

felixthewolf
17.12.2018, 18:38
Naja, wenn man hier mal einige Jahre regelmäßig unterwegs ist, merkt man es eben, häuft sich schlicht.
Das Infiltrieren von Threads über Konkurrenzprodukte, als auch generell eine naja, " schon sehr ausgesprochen hohe Meinung" über die eigenen Erzeugnisse. (bis auf gewisse Felgen die nur TL sind, oder auch nicht ;) )
Zudem, er gibt es ja selber ganz freimütig zu.

http://www.spiegel.de/karriere/statussymbol-fahrrad-luxus-laufraeder-fuer-3500-euro-a-853277.html

Allein die Qualität sprechen zu lassen, wäre nicht Wolfs Ding. In den einschlägigen Bikertreffs im Internet meldet er sich notorisch mit Kommentaren zu Wort, die nicht wenige für besserwisserisch halten. "Ich finde es schade, dass durch seine ständige und meist krawallige Präsenz im Forum die anderen, ebenfalls sehr guten Laufradbauer untergehen", meint einer. Andere nennen ihn ironisch "Karl Lagerfeld des Laufradbaus" oder den GröLaZ ("Größter Laufradbauer aller Zeiten").

"Ich provoziere bewusst, damit ich im Gespräch bleibe", sagt Wolf dazu. "Oft reicht es, dass ich inmitten einer Materialdebatte einwerfe: 'Damit fährst du? Das geht doch besser!'" Darauf folge meist ein Rattenschwanz an Reaktionen, "und ich reibe mir die Hände".

Nur eine Frage der Zeit, bis mal wieder einen Artikel eines unerfahrenen Schrieberlings herauskramt, der mal ordentlich auf den Putz hauen wollte. Macht euch mal die Mühe herauszusuchen, was er in der Zeit sonst so an qualitativem Journalismus fabriziert hat. Dieser Artikel stotzt nur so vor inhaltlichen Fehlern - aber darum ging es auch gar nicht, es sollte möglichst reißerisch klingen. Es hat wohl kaum Sinn, einmal mehr zu betonen, dass ich das so nicht gesagt habe.

Felix

PAYE
17.12.2018, 18:44
... Dieser Artikel stotzt nur so vor inhaltlichen Fehlern...



...Natürlich fahren die Salon-Radler auf handgespeichte Edelreifen ab...

Du meintest z.B. die gespeichten Reifen? :D

felixthewolf
17.12.2018, 18:47
Du meintest z.B. die gespeichten Reifen? :D

unter anderem, ja. Aber auch das abfällige "Salonradler" macht deutlich, worum es dem jungen Autor in seinem Artikel geht. Darum, zu polarisieren und aufzufallen.

Gruss, Felix

Mountainbiker
17.12.2018, 18:55
unter anderem, ja. Aber auch das abfällige "Salonradler" macht deutlich, worum es dem jungen Autor in seinem Artikel geht. Darum, zu polarisieren und aufzufallen.

Gruss, Felix

Zum Glück war das ja nie die Intention eines jungen Speichenflüsterers.
Lügenpresse! Lügenpresse!
Widerruf beantragt? Veröffentlicht ohne vorheriges okay zu geben?

avis
17.12.2018, 19:05
Nur eine Frage der Zeit, bis mal wieder einen Artikel eines unerfahrenen Schrieberlings herauskramt, der mal ordentlich auf den Putz hauen wollte. Macht euch mal die Mühe herauszusuchen, was er in der Zeit sonst so an qualitativem Journalismus fabriziert hat. Dieser Artikel stotzt nur so vor inhaltlichen Fehlern - aber darum ging es auch gar nicht, es sollte möglichst reißerisch klingen. Es hat wohl kaum Sinn, einmal mehr zu betonen, dass ich das so nicht gesagt habe.

Felix

Abgesehen davon was Mountainbiker imho zu recht bemerkt.
Ich kenne den Autor nicht und werde jetzt auch sicherlich nicht das Netz nach irgendwelchen weiteren Artikeln aus seiner Feder absuchen um dann ggfs. irgendwelche qualitativen Tendenzen zu eruieren.
Mir das das ganze relativ egal.
Aber die beschriebene Vorgehensweise, eben das Entern von fremden LR-Threads, um dann dort statt des ursprünglichen Gegenstandes seitenlang die eigenen Produkte zu promovieren, das Darstellen der eigenen LR als meist kategorisch überlegen, das erkenne ich in der Tat ziemlich exakt wieder, wenn ich mich so der letzten 5-6 Jahre entsinne.
Wie eben auch hier in diesem Faden, ganz frisch und aktuell.
Ist mir aber auch wie gesagt nicht so wirklich wichtig, guten Stil stellt es imho.aber auch nicht da.

medias
17.12.2018, 19:08
Da sollte die Regierung Endlich mal einschreiten.:rolleyes:

felixthewolf
17.12.2018, 19:09
Zum Glück war das ja nie die Intention eines jungen Speichenflüsterers.
Lügenpresse! Lügenpresse!
Widerruf beantragt? Veröffentlicht ohne vorheriges okay zu geben?

Über dich ist noch nicht geschrieben worden? Du bekommst da nix zum Gegenlesen und Freigeben. Du du kannst ja mal versuchen bei Spiegel eine Textänderung oder Richtigstellung zu beantragen.

Felix

Pedalierer
17.12.2018, 19:15
Aus der Luft gegriffen ist der Artikel nicht. Die Strategie die er beschreibt findet man hier alle Nase lang wieder.

Wenns wirklich alles erstunken wäre, könnte man so was richtig stellen eine Gegendarstellung einfordern etc.
Ist ja nicht die Blöd-Zeitung.

Michi NEWMEN
17.12.2018, 19:45
Lieber Felix,
jeder kann im gelben Forum nachlesen ob Du nicht vielleicht doch (auch) die Seitensteifigkeit gemeint hast und sich sein eigenes Bild zu Deinen immer wiederkehrenden Aussagen machen.

Zur Drehmomentübertragung (Torsionssteifigkeit = Torsion zwischen Nabe und Felge):
Diese interessiert keinen Menschen weil nicht spürbar. Hier gibt es nicht mal Messwerte dazu und ohne relativ aufwändige Mittel kann das gar nicht gemessen werden. Wäre die Torsionssteifigkeit spürbar (diese kommt beim Beschleunigen des Rades am Hinterrad und beim Bremsen (hauptsächlich) am Vorderrad zu Tragen würde sie diskutiert, gemessen und analysiert werden.
Ist aber nicht der Fall.
Und Speichen werden immer mal wieder knarzen ... abhängig von vielen unterschiedlichen Einflüssen.
Für mich ist das Thema hiermit erledigt da man mit Dir keine Vernünftige Diskussion führen kann und Du immer das immer das letzte Wort haben musst.

Noch ein kleiner Kommentar meinerseits bez. Presse und Artikel ...
... ich habe da auch ein bisschen Erfahrung.
Kein Redakteur zieht sich was aus der Nase und schreibt solche Dinge wenn nicht darüber gesprochen wurde. Wie sollte er denn auf solche Aussagen kommen?
Du brauchst diese Kommentare hier übrigens nicht zu kommentieren ... hast eh schon alles gesagt.

Viele Grüße & Gute Nacht,
Michi Grätz

Mountainbiker
17.12.2018, 20:48
Über dich ist noch nicht geschrieben worden? Du bekommst da nix zum Gegenlesen und Freigeben. Du du kannst ja mal versuchen bei Spiegel eine Textänderung oder Richtigstellung zu beantragen.

Felix

Ja nicht einmal im dazugehörigen Thread im TF ist etwas gegenteiliges von dir zu lesen:

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?262541-Er-dreht-am-Rad-Felix-Wolf-bei-Spon&highlight=spon+wolf

Sonst bist du doch hier immer gleich zur Stelle...
Warst eben zuerst extrem gebauchpinselt und erst als die Stimmung umschlug (und wahrscheinlich die Umsatzzahlen) angepißt. Jedenfalls hattest eine lange Zeit danach ganz schön Kreide gefressen. :ä So langsam kommt die alte Strategie allerdings wieder zum tragen.

Vordrängler
17.12.2018, 21:21
Also ich habe Felix einiges zu verdanken.
Durch seine beispiellos schlechte Reklamationspolitik bin ich, nach dem ich vor ein paar Jahren von ihm verbaute und empfohlene Felgen in die Tonne geworfen habe, dazu übergegangen, meine Laufräder meist selbst zu bauen. Ich habe dabei viel Freude beim Einspeichen und Zentrieren :)
Bei Rose hatte ich 2006 mal ein Mavic Hinterrad reklamiert und bekam anstandslos ein Neues geschickt.

g-force
17.12.2018, 21:44
Alpha 340?

Vordrängler
17.12.2018, 21:49
Alpha 340?

ja

felixthewolf
17.12.2018, 21:53
Also ich habe Felix einiges zu verdanken.
Durch seine beispiellos schlechte Reklamationspolitik bin ich, nach dem ich vor ein paar Jahren von ihm verbaute und empfohlene Felgen in die Tonne geworfen habe, dazu übergegangen, meine Laufräder meist selbst zu bauen. Ich habe dabei viel Freude beim Einspeichen und Zentrieren :)
Bei Rose hatte ich 2006 mal ein Mavic Hinterrad reklamiert und bekam anstandslos ein Neues geschickt.

Geil die alte Geschichte von 2012. Da wo die Alpha nicht mit allen Reifen wollte, der Felgenhersteller auf den Reifenhersteller verwiesen hat und anders herum. Letztlich standen die Verkäufer am Pranger. Letztlich freut es mich, dass du deine Räder nun selbst baust - so habe ich auch angefangen. Aber verrate mir, was sichert dir beim Selbstbau, dass immer alles passt?

g-force
17.12.2018, 21:59
ja

Das war ja nicht zwingend ein Fehler eines Aufbauenden... und ähnlich dem Problem, was die Newmen-LRS hatten (vor dem Rückruf und nicht so sehr Leichtbau wie die Alphas...) - so schließt sich der Kreis :ü

Pedalierer
17.12.2018, 22:07
klar hat das Alpha Desaster viele Laufradbauer betroffen, aber nicht alle haben ihre Kunden so im Regen stehen lassen. Ich kann mich noch gut an die Diskussion erinnern. Letztlich war die Felge nur mit Tubeless-Reifen sicher zu fahren, die Reserven für Abweichungen bei den Reifen waren mit den Mini-Hörnchen zu klein. Ich hab damals schon genau gesehen wie der Felix das zerlabert hat.

felixthewolf
17.12.2018, 22:08
Lieber Felix,
jeder kann im gelben Forum nachlesen ob Du nicht vielleicht doch (auch) die Seitensteifigkeit gemeint hast und sich sein eigenes Bild zu Deinen immer wiederkehrenden Aussagen machen.

Zur Drehmomentübertragung (Torsionssteifigkeit = Torsion zwischen Nabe und Felge):
Diese interessiert keinen Menschen weil nicht spürbar. Hier gibt es nicht mal Messwerte dazu und ohne relativ aufwändige Mittel kann das gar nicht gemessen werden. Wäre die Torsionssteifigkeit spürbar (diese kommt beim Beschleunigen des Rades am Hinterrad und beim Bremsen (hauptsächlich) am Vorderrad zu Tragen würde sie diskutiert, gemessen und analysiert werden.
Ist aber nicht der Fall.
Und Speichen werden immer mal wieder knarzen ... abhängig von vielen unterschiedlichen Einflüssen.
Für mich ist das Thema hiermit erledigt da man mit Dir keine Vernünftige Diskussion führen kann und Du immer das immer das letzte Wort haben musst.


Ich verstehe leider nicht, was du mit der Seitensteifigkeit hast. Auf die habe ich mich in diesem Kontext nie bezogen (weder hier noch drüben) ich trenne Seiten und Torsionsteifigkeit stets klar voneinander. Diese Torsionsteifigkeit mag gewiss nicht etwas sein, was man fahrdynamisch merkt, wie man z.b. ein seitenweiches Laufrad merkt. Aber in ungünstigen fällen mit z.B. schwerem Fahrer, weicher Felge und kleinen Flanschen hat man dann zu viel Bewegung im Laufrad. Dies führt wiederrum zu Geräuschen und frühzeitigem Defekt.
Ihr habt dich diesen Prüfstand, der die Nabe zur Felge verdreht. Ist das Drehmoment nur groß genug, so zeigt ihr, sind einzelne Speichen sogar spannungsfrei. Diesen Zustand will ich vermeiden in dem ich eher Naben mit grossem Flansch und ausreichen steife Felgen für schwere Fahrer verwende.

Felix

DirkB17
17.12.2018, 22:11
Ich schlage vor, wir kehren zurück zum Thema: "Neue Laufräder aus dem Hause Rose"

Danke

felixthewolf
17.12.2018, 22:18
klar hat das Alpha Desaster viele Laufradbauer betroffen, aber nicht alle haben ihre Kunden so im Regen stehen lassen. Ich kann mich noch gut an die Diskussion erinnern. Letztlich war die Felge nur mit Tubeless-Reifen sicher zu fahren, die Reserven für Abweichungen bei den Reifen waren mit den Mini-Hörnchen zu klein. Ich hab damals schon genau gesehen wie der Felix das zerlabert hat.

Und jetzt halte mal eine Alpha (die immer noch so gebaut wird) an eine beliebige aktuelle Felge. Die ist nicht flacher als viele am Markt erhältliche Felgen. Und Haken haben auch immer weniger. Nächstes Jahr wird die ETRTO neu definiert. Die leichten One oder GP4000 von damals würden da gnadenlos durchfallen. Nach der Welle von 2012 ist die ZTR Alpha weltweit weiter verkauft worden und niemandem ist etwas passiert.
Was hätte ich denn machen sollen? Auf eigene Kappe die 100 Felgen zurückrufen?

Felix

Abstrampler
17.12.2018, 22:24
Ich schlage vor, wir kehren zurück zum Thema: "Neue Laufräder aus dem Hause Rose"

Danke

Darum bitte ich an dieser Stelle. Alles andere bitte ab sofort in den bekannten Threads diskutieren.

Schnecke
18.12.2018, 04:50
Da sollte die Regierung Endlich mal einschreiten.:rolleyes:

Bloss nicht, der Thread ist gerade so unterhaltsam.

Zu Rose: wenn die Laufräder dort eingespeicht werden dann taugen die bestimmt. Hatte vor ca. 15 Jahren einen Satz von denen und letztes Jahr für ein paar Wochen einen geliehenen von einem Freund. Beide problemlos.

Beaver
18.12.2018, 09:01
Wenn der Nabenhersteller schon hier aktiv ist: Wie wäre es mit den Naben ohne Lagerspieleinstellung in 16/21 Loch Ausführung für den "Aftermarket"? Da gibt es aktuell leider nicht viel Auswahl.

Grifoncino
18.12.2018, 09:50
Wenn der Nabenhersteller schon hier aktiv ist: Wie wäre es mit den Naben ohne Lagerspieleinstellung in 16/21 Loch Ausführung für den "Aftermarket"? Da gibt es aktuell leider nicht viel Auswahl.

Uh! Daran wäre ich auch interessiert. Aktuell gibt's das ja nur beim Asiaten.

Marco Gios
18.12.2018, 11:38
Solche "alten Geschichten" sind zumindest ganz hilfreich, um eine gewisse Vorauswahl unter den möglichen Anbietern zu treffen.

Ontopic gesprochen: Vom Rose-Versand war in den neuerer, mittlerer und älterer Vergangenheit dahingehend nichts negatives zu hören/lesen. Da scheint also eine Reklamationspolitik zu herrschen, die auch die Interessen der Kundschaft wahrt.

captain hook
18.12.2018, 11:41
Verkauft Rose Alpha Felgen? Gibt es bei Rose derzeit Rückrufe wg der Laufräder? Baut Felix die zusammen?

Ich kann der Sache hier nur schwer folgen.

Grundsätzlich freuen sich hier viele wenn die Laufradbauer mal Infos zu Felgen etc raushauen, die sich sonst nur schwer finden lassen oder Erfahrungen aus dem Aufbau von 100 Sätzen damit haben. Auch substantiierte Infos zu Naben haben ihren Charme. (btw: warum ist Newman hier zwar gewerblich unterwegs, aber nicht gekennzeichnet?) Man muss sich ja hier im Forum ja nicht gegenseitig belegen. Ich glaube so ist das nicht gedacht.

Gibts inzwischen neuere Erkenntnisse, was das für Felgen sind? Wenn man rückrechnet, müssen die ja verdammt leicht sein. Wenn die dann noch halten...

Beaver
18.12.2018, 15:15
Gibts inzwischen neuere Erkenntnisse, was das für Felgen sind? Wenn man rückrechnet, müssen die ja verdammt leicht sein. Wenn die dann noch halten...

Würde mich auch interessieren, aber ich fürchte, wenn wir bei Rose fragen, werden sie es nicht herausrücken. ;D

Dieses scheinbar "aus sechs einzelnen Teilen zusammengesetzte" sieht man noch bei Roval und die Felgen sind ja auch sehr leicht:

https://www.rosebikes.de/images/_xVNX8x-q_6fXSE-G4sfaD2XSGM5qqlDdRyB3VWOugY/resize:fit:1800:1200:1/gravity:no/background:FFFFFF/bG9jYWw6Ly8vcHJvZHVjdC8yMjg0OTg5XzIucG5n.jpeg?3997 2972

https://cdn.road.cc/sites/default/files/styles/main_width/public/specialized-roval-clx-50-disc-wheelset-rim-detail.jpg?itok=kRuJgBNX

Wirsch
18.12.2018, 19:53
Jemand eine Idee weshalb man diese neuen Rose Laufräder beim X-Lite Six Disc konfigurieren kann, aber beim X-Lite ohne Disc nicht?

Danke!

Pedalierer
18.12.2018, 19:57
Die Naben der FB Version sind wirklich schick.:Applaus:
Die der Disc-Version nicht, aber da ist ja eh die hässliche Disc davor.

cadoham
18.12.2018, 20:14
:new_sleep

Wirsch
12.01.2019, 09:56
Hat sie schon jemand hier bestellt?

Beaver
17.02.2019, 15:21
Hat schon jemand die Laufräder? Ob das Gewicht passt, wäre interessant.

8erNuss
18.02.2019, 08:54
Hallo,

Rose RC FIFTY, Gewichte jeweils ohne Felgenband.

685 Gram Vorderrad
781 Gram Hinterrad

Disc Brake

Beaver
18.02.2019, 14:45
Danke!

Ja, die 1.466g klingen auch realistischer als die angegebenen 1.350g. Mit 28x47mm 19C Felgen, hinten rechts CX Sprint und Unterlegscheiben müssten das richtig leichte Felgen und Naben sein.

Mit 28x46mm 21C Chinafelgen, CX Ray und DT 240S landet man da auch - hinten rechts CX Sprint dürften auch noch drin sein.

8erNuss
18.02.2019, 14:59
Hallo Beaver,
ist die DB RC FIFTY mit 1466Gram.

Rose gibt die 1350 Gram bei der Felgenbremsvariante mit 37mm Höhe an .

Beaver
18.02.2019, 20:35
Hallo Beaver,
ist die DB RC FIFTY mit 1466Gram.

Rose gibt die 1350 Gram bei der Felgenbremsvariante mit 37mm Höhe an .

Also hier steht 1.350g für die 47mm "RC-Fifty" ohne Disc: https://www.rosebikes.de/rose-rc-fifty-carbon-rennrad-laufradsatz-2677928

Die 37mm RC-Forty gibt es nur als Disc: https://www.rosebikes.de/rc_wheel?utm_source=Startseite&utm_medium=Teaser&utm_campaign=RC_Wheel

Die Disc RC-Fifty sollen 1.410g schwer sein: https://www.rosebikes.de/rose-rc-fifty-disc-carbon-rennrad-laufradsatz-2677926

Dann wären es nur 56g Übergewicht. Mit 48 CX Sprint und Nippeln/Unterlegscheiben sollten es über 300g werden, DT 240S Disc 360g, da kommt man dann mit Chinafelgen in der Höhe nicht hin, die müssten 400g wiegen. Aber mit Carbon TI X-Hubs. ;)

Wirsch
14.07.2019, 12:32
Gibts mittlerweile schon Erfahrungsberichte hier?