PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MilKit Tubeless Ventile



SIMPLOS
17.12.2018, 23:44
Hat schon jemdand Erfahrungen mit den MilKit Tubeless Ventilen gemacht?
Diese sollen ja die Tubeless Anwendung wesentlich erleichtern, indem die Luft und die Milch trotz heruntergedrehtem Ventilkopf im Reifen bleibt.
Gleichzeitig ist es möglich, trotz Luft im Reifen, Dichtmilch mit einer Spritze nachzufüllen.

https://images.internetstores.de/products//779635/02/965fd1/milKit_Ventil_Tubeless_Valve_Pack_2_pcs_55mm[1920x1920].jpg?forceSize=false&forceAspectRatio=true&useTrim=true

raima
18.12.2018, 07:31
Hatte die Ventile an mehreren Laufrädern eingesetzt. Ich fand die Idee gut, überprüfen zu können, ob die im Reifen befindliche Dichtmilch noch ausreichend (und/oder ausreichend gut) ist, ohne den Reifen demontieren zu müssen.

Mittlerweile bin ich wieder auf normale Tubelessventile umgestiegen.

1. Die Rückschlagventile verklumpen durch die Dichtmilch sehr stark (nach meinem Empfinden stärker als übliche Ventile). Das führt dazu, dass es immer schwieriger wird, Luft abzulassen. Luft nachzufüllen ist kein Problem.
2. Wenn Du die Luft bei einem Rennradreifen, gefüllt mit 6 bis 7 Bar drin läßt, dann die Spritze, mit Dichtmilch gefüllt, aufsetzt, dann kommt Dir der Spritzenkolben entgegengeschossen und die Dichtmilch (falls noch flüssig) gleich hinterher. Der Druck sollte auf vielleicht 2 Bar abgelassen werden, dann funktioniert es.

Fazit: Schöne Idee, es geht aber auch anders.

Mifri
18.12.2018, 07:52
Habe diese Ventile notgedrungen montieren müssen, weil bei einem neuen LRS keine TL-Ventile vorhanden waren und ich nicht auf eine Onlinebestellungen warten wollte. So ging es also zum nächsten Händler, der die Ventile zufällig auch in der richtigen Länge hatte. Montage und einfüllen der Milch mit einer selbst gebastelten Spritze funktionierte einwandfrei.

Beim Betrieb stellten sich dann die schon oben beschriebenes Problem ein. Trotz des Stiftes, den man hereindrücken kann, um die Luft bei bedarf abzulassen funktioniert das nur bedingt, weil die Milch auch innerhalb des Ventils verklumpen kann.

Luft nachpumpen ist kein Problem.

Desweiteren stellt sich mir die Frage, warum man Milch im aufgepumpten Zustand nachfüllen sollte und warum man die Möglichkeit haben muss, die Konsistenz der Milch prüfen zu wollen. Ich fahre nun seit fast 5 Jahren Tubeless und bin bisher ohne diese möglichen Spielereien ganz gut und ohne Probleme gefahren.

Fazit: würde ich mir nicht wieder kaufen

remstaler
18.12.2018, 09:00
Ich nutze die Ventile seit über einem Jahr an meinem Gravelbike und bin zufrieden damit. Die maximal 4 Bar der Reifen lasse ich zum Befüllen auf 2 Bar ab und ersetze die alte Milch alle 6 Monate. Mit der normalen Stans Milch hatte ich bisher kein verklumpen.

Mein Rennrad habe ich auch umgerüstet. Hier fehlt mir aber noch die Langzeiterfahrung.

Muss man nicht haben. Aber für mich eine ziemlich komfortable und saubere Lösung.

pinguin
18.12.2018, 09:05
Sachen gibt's :eek:

Ich bin ja eher so der Nutzer von Ventilen, die ich mir aus alten Schläuchen rausschneide...

Marin
18.12.2018, 10:29
Ich schraube sowieso den Ventileinsatz raus vor dem Nachfüllen, durch den will ich keine Milch pumpen. Dadurch hab ich auch keinen Druck im Reifen. Ventil auf knapp unter horizontal stellen, dann läuft praktisch nix raus wenn man die Spritze abzieht.

Nachher aufpumpen, fertig.

Wenn der Reifen beim Druck ablassen nicht im Felgenhorn sitzenbleibt würde ich die Kombi eh nicht fahren.

pinguin
18.12.2018, 14:41
So eine Kombi habe ich leider an einem meiner MTB's. Das ist echt ätzend... Hatte ich noch nie. Da bleibt dann nur eine CO2-Kartusche für Unterwegs.

Durch das Ventil Milch einbringen würde ich auch vermeiden. Von daher halte ich die Idee dieses Produkt für nicht so optimal.

Regengott
18.12.2018, 14:58
Es wird ja beschrieben, dass man den Druck auf 1 bar ablassen soll, wenn man die Milch prüfen/tauschen etc. will. Des Weiteren habe ich gelesen, dass die Ventile nicht funktionieren, wenn man Milch mit größeren "Klumpen" verwendet, wie z.B. Stan's Race Sealant. Für mich daher uninteressant.

pinguin
18.12.2018, 15:37
Ich habe eben LRS, da fahre ich keine 0,8 bar :D

Ackebua
19.12.2018, 08:55
Ich finde dieses zusätzliche Rückschlagventil recht praktisch, da ich den Reifen besser ins Felgenhorn bekomme, wenn der Ventileinsatz nicht drin ist. Trotzdem bleibt dann die Luft im Reifen. Wie oben schon erwähnt: muss man nicht haben, ist aber nett.
Einziger Nachteil in meinem Fall: unterwegs ist es sehr mühsam, mit der kleinen Minipumpe überhaupt Luft hineinzubekommen.

kapi
19.12.2018, 09:36
Ich verwende MilKit beim MTB, mich stört vor allem dass durch das Rückschlagventil die Druckanzeige nicht mehr verlässlich funktioniert (vielleicht ist das beim RR >5bar besser wie bei 2 bar MTB)