PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cannondale Topstone vs CaadX



CAADweazle
21.12.2018, 10:32
Hallo liebe Mitinsassen!

Sorry falls ich die falsche Rubrik gewählt haben sollte – aber es geht ja nicht nur um Crosser sondern auch um Gravel.

Zur Ausgangslage: Ich suche ein Rad für Radreisen mit Gepäckträger und Ortliebtaschen (auch in den Alpen), zum Waldautobahnheizen, MTB-Ersatz für einfachere Trails… Also ein Gravelbike.

Mein Fitnesszustand ist überschaubar. Das Verhältnis Jahreskilometer / Körpergewicht ist seit ein paar Jahren in Schieflage – und zwar in die falsche Richtung.

So, konkret geht’s um Cannondale CaadX vs Topstone.
Beide mit 105er und hydr. Disc, preislich vergleichbar. Geo beim CaadX Größe 56 und Topstone Größe M ist identisch. Das Sitzrohr beim Topstone ist kürzer was aber kein Nachteil sein muss. Mehr Stützenauszug = mehr Flex.
Was meint Ihr? Habe ich was übersehen? Ist das CaadX wirklich mehr Crosser und mit sportlicherer Sitzposition? Der Geo nach nicht...


Ausstattungsunterschiede sind vernachlässigbar. Kurbel 46/36 zu 46/30 – würde ich wohl beide auf 34er umrüsten, sollte in Verbindung mit einer 34er Cassette reichen. Reifen max. 36 mm zu 40 mm – was solls.


Oder sonst noch ne Empfehlung?
Das Cube Nuroad als Preis/Leistungssieger. Das Canyon Grail mit komischer Geo und jetzt schon Lieferzeiten bis April (also realistisch im Frühherbst). Das Rose ProCross?
Achja – Preisrahmen bis €1700,--

Danke für eure Tipps.

666831666830

pistolpitt
21.12.2018, 10:55
Ich würde das 56er CAADX eher mit dem M vom Topstone vergleichen.
Aber jeder Jeck ist anders.

cadoham
21.12.2018, 11:05
+1

Du musst wenn das CaadX in Gr. 56 und das Topstone in M miteinander vergleichen,
weil hier Reach (Sitzlänge) und Stack (Sattelüberhöhung) fast identisch ausfallen.

Bei identischem Lenkwinkel und sehr ähnlichem Radstand / Tretlagerabsenkung in den beiden Rahmengrössen,
dürfte das Fahrverhalten maßgeblich durch die unterschiedliche Reifenbreite, sowie das Gewicht beeinflusst werden.

CAADweazle
21.12.2018, 11:28
Tipfehler - ich meinte natürlich das Topstone M!!

pistolpitt
21.12.2018, 11:37
Es ist auch das Sitzrohr vom Topstone kürzer nicht das vom CAADX.

CAADweazle
21.12.2018, 11:57
Glühwein im Büro ist nicht gut :ü :D

Voreifelradler
21.12.2018, 13:26
Glühwein im Büro ist nicht gut :ü :D

Cube und Rose finde ich extrem langweilig.
Focus Paralane AL wäre mein Favorit. Die 2018er Modelle gibt es zu guten Preisen.

Tobi82
21.12.2018, 13:39
Ich stand auch vor der Entscheidung. Bei mir ist es das Caadx geworden. Gibt es zT noch im Angebot. Ich fahre die Tiagra kaputt und werde dann langsam die Komponeten tauschen.
Geo ist minimal unterschiedlich. Kettenstrebe und Wheelbase minimal unterschiedlich -> CaadX etwas wendiger, um im Wettkampf besser um die Ecke zu kommen.

Wenn ich ohne Gepäck fahren würde, nehme ich das Caadx, mit Gepäck eher das Topstone.
Oder das nehmen, was in der Lackierung einem besser gefällt.

Alternativen sind rar, was besseres fällt mir nicht ein, es sei denn man findet einen mega Schnapper bei Fahrrad xxl, bike24 und wie Sie alle heißen.

Skadieh
21.12.2018, 15:20
Wenn ich ohne Gepäck fahren würde, nehme ich das Caadx, mit Gepäck eher das Topstone.
Oder das nehmen, was in der Lackierung einem besser gefällt.


+1

Das Topstone hat einige Gewinde mehr für eine dauerhafte Montage von Zusatzkomponenten.
UVP dafür 100€ mehr (IIRC) für eine vergleichbare Ausstattung. Vielleicht eine Art Trendpauschale ;)

Dennoch bin ich an ersten Fahreindrücken des Topstones hier sehr gespannt. ZZ ist es noch rar gesät in diesen Breitengraden...

Schnecke
21.12.2018, 15:40
Ich würde die Breite im Hinterbau in Betracht ziehen. Ich fahre ein SuperX von 2011/2012 aber so viel Platz ist da am Tretlager auch bei einem realen 34er Reifen nicht mehr. Wenn sich da nichts geändert hat dann würde ich vermuten, dass bei einem Cannondale in Richtung 40mm Reifen nichts mehr geht.

cannondalefreak
14.01.2019, 13:08
Also ich fahre das Cannondale Topstone 105 in M ...
Bin absolut zufrieden damit ob Asphalt oder Schotter ...
Ich empfinde es als extrem laufruhig.
Gewinde sind echt viele vorhanden aber bisher ungenutzt.

Bin noch am hadern ob ich Schutzbleche montiere, aber das macht glaube ich die Optik kaputt.

pio_m
04.03.2019, 23:15
als passionierter MTB-Fahrer habe ich seit einiger Zeit längere, z. T. auch mehrtägige Touren für mich entdeckt. Seit kurzem besitze ich ein Cannondale Topstone 105 und bin von dem Bike richtig begeistert. Touren auf Asphalt und Schotter, bzw. Wald-Autobahnen und flowigen Trails machen richtig viel Spaß. Die Komponenten sind sehr gut aufeinander abgestimmt, vor allem die Übersetzung erlaubt im Gelände steilere Anstiege zu meistern und lässt auf dem Asphalt flottes Tempo zu. Die relativ breiten Reifen, die ich schlauchlos fahre erhöhen den Spaßfaktor spürbar im Gelände.
Es ist sicherlich kein MTB und kein Rennrad aber zwischen den beiden Sportarten liegt ein sehr breiter und interessanter Bereich, der mit dieser Art von Bikes erkundet und vor allem gefahren werden will. Wenn Ihr über solche Anschaffung nachdenkt, kann ich nur empfehlen: machtes! Ich komme nach jeder Tour mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu Hause an.