PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufräder für Cyclocross für Felgenbremse



andreasf
14.01.2019, 06:40
Guten Morgen zusammen,

ich würde gern mein 2012er Focus Mares für gelegentliche Crossrennen (Hobbyrennen ohne 33mm Lizenzregelung) reaktivieren.

Die Laufräder sind hierbei ein Problem. Original kam der Renner auf 2kg Felgen mit 13mm Maulweite, was den Fahrspass erheblich einschränkt. In meinem Keller liegen ein paar Trainingslaufräder mit 15er Innenmass. Jetzt lese ich überall, dass es für Cross mindestens 19mm sein darf. Die ETRO Tabelle sagt dass 17mm genügen für 33er/35er Schläuche. Es muss jedenfalls was Neues her.

Wenn ich mich auf dem Laufradmarkt so umschaue, sind die Hersteller im Bereich Cyclocross komplett auf Disc und Steckachse umgestiegen, was nicht in meinen Rahmen passt. Hier mal was ich suche:

- Fahrergewicht: 82kg
- Budget 500€
- Clincher auf Felgenbremse (Alu)
- Schnellspanner (Hinten 5x130mm)
- Maulweite min 17mm (gern auch 19)
- Tubeless
- dichte Naben (ich glaube um cx Bereich werden die doppelt gedichtet?)
- steif
- Gewicht unter 1700g

Ich weiss nicht ob man auch einfach was aus dem Rennradbereich nehmen könnte, zB ein paar Campa Zondas, Tune TSR27, Fulcrum Racing 5/4/3 oder so. Oder machen das die Naben nicht mit?

Würde auch was gebrauchtes nehmen, wenn ich weiss wonach ich gucken muss. Gibt es hier Dauerbrenner aus den letzten Jahren?

Danke schon mal für eure Hilfe.

[ri:n]
14.01.2019, 09:22
Du kannst mit jedem 15C LRS bedenkenlos mit 33 mm Reifen crossen. Das hat jahrelang jeder Crosser gemacht, weil es nicht viel anderes gab (Schlauchreifen ausgenommen). Natürlich fährt man dann die Clincher mit höherem Luftdruck. Aber du möchtest Hobbyrennen fahren... sollte erstmal passen.

Voreifelradler
14.01.2019, 09:52
Ich würde auch keine 500€ für ein Rad mit veraltetem Bremssystem ausgeben, nur um 2-3mm mehr Innenweite bzw, 200-300g Gewicht zu sparen.

UK_Uli
14.01.2019, 09:55
Ich würde auch keine 500€ für ein Rad mit veraltetem Bremssystem ausgeben, nur um 2-3mm mehr Innenweite bzw, 200-300g Gewicht zu sparen.

Schon Montags früh - wo ist das Grinsesmilie.. ?

Zeta
14.01.2019, 09:57
Fulcrum Racing 5/4/3 oder so. Oder machen das die Naben nicht mit?



Geht anstandslos. Nimm die "CX"-Variante, vermeide das direkte Draufhalten mit dem Kärcher und füll den Lagerbereich unter der Abdeckung satt mit Lagerfett auf (Castrol LMX). Fulcrum Racing 5 LG CX fahre ich ohne Probleme seit Jahren (müssten so drei bis vier Jahre sein, seit es die LG-Variante gibt?).



Zeta

Voreifelradler
14.01.2019, 10:01
Schon Montags früh - wo ist das Grinsesmilie.. ?

Wozu? Die Gewichtsersparnis ist unter 1% des Körpergewichts. Okay die homöophatische Wirkung darf man nicht vergessen :D

Uli97
14.01.2019, 10:04
;5854260']Du kannst mit jedem 15C LRS bedenkenlos mit 33 mm Reifen crossen. Das hat jahrelang jeder Crosser gemacht, weil es nicht viel anderes gab (Schlauchreifen ausgenommen). Natürlich fährt man dann die Clincher mit höherem Luftdruck. Aber du möchtest Hobbyrennen fahren... sollte erstmal passen.

So sieht`s aus. Ich fahr immer noch meine alten C15 Open Pro mit 35 mm und 2,3 bar. Geht wunderbar, Rennen gewinnt man damit zwar nicht. Aber auch damit kommt man sportlich ums eck.

Die neue Open Pro UST hat glaub 19C. Damit was klassisch aufbauen...

Zeta
14.01.2019, 10:07
Ich würde auch keine 500€ für ein Rad mit veraltetem Bremssystem ausgeben, nur um 2-3mm mehr Innenweite bzw, 200-300g Gewicht zu sparen.


Hoffen wir mal inständig, dass es sich dabei um sich selbst beissenden Sarkasmus handelt...


Zeta

UK_Uli
14.01.2019, 10:07
Wozu? Die Gewichtsersparnis ist unter 1% des Körpergewichts. Okay die homöophatische Wirkung darf man nicht vergessen :D

Seitdem ich 2004 ein MTB hatte habe ich eine Bremsscheibenallergie...
Ausserdem was haben die Laufräder mit dem Rad selber zu tun ? nix..die passen ja auf jedes andere Rad...
bei meinen Rädern sind die Laufräder fast alle austauschbar da ich Shimano 5 -7 fach und campa 10 fach habe

Zeta
14.01.2019, 10:08
So sieht`s aus. Ich fahr immer noch meine alten C15 Open Pro mit 35 mm und 2,3 bar. Geht wunderbar, Rennen gewinnt man damit zwar nicht.


Wg. der Laufräder gewinnst du ganz sicher kein Rennen.


Zeta

Voreifelradler
14.01.2019, 10:11
Hoffen wir mal inständig, dass es sich dabei um sich selbst beissenden Sarkasmus handelt...


Zeta


Wg. der Laufräder gewinnst du ganz sicher kein Rennen.


Zeta

Nein wieso auch. Passt ja auch zu deiner letzten Mail.

Ochsenfrosch
14.01.2019, 10:11
Bei Merlin Cycles gibts die DT Swiss 1600 PR für 385,- Euro.

Solide DT 350er Naben, ca. 1.600g, 18mm Innenweite....


Die Entscheidung über das Für und Wider eines neuen LRS überlasse ich - was für ein Skandal - dem TO. :eek:

Jim Bob
14.01.2019, 10:31
Auch dran denken: im Schlamm sind Felgenbremsenfelgen im Wortsinne echte Verschleißteile. Also lieber nicht ins alleroberste Regal greifen...

andreasf
14.01.2019, 10:39
Die DT Swiss PR 1600 sind ganz interessant, aber da DT Swiss auch CX Versionen ihrer Räder anbietet bin ich mir unsicher ob die Strassenlaufräder den Cyclocross Einsatz abkönnen.

Offtopic: Ich liebe diesen Rahmen und möchte das Rad komplett aufmöbeln. Schaltung, Bremsen, Kurbel, usw. stehen schon fest. Ich möchte das Rad noch lange erhalten und entsprechend Komponenten aussuchen ab denen ich lange Freude habe.

Zeta
14.01.2019, 11:50
Die DT Swiss PR 1600 sind ganz interessant, aber da DT Swiss auch CX Versionen ihrer Räder anbietet bin ich mir unsicher ob die Strassenlaufräder den Cyclocross Einsatz abkönnen.


Die "CX"-Versionen haben i. d. R. nur eine zusätzliche Dichtscheibe - wenn du reichlich Fett vor die Lager gibst und etwas häufiger nachsiehst, sollte das nichts ausmachen. Konstruktiv gibt es zumindest bei den Fulcrums keinen Unterschied zur Strassenversion.



Zeta

Ochsenfrosch
14.01.2019, 11:57
"CX" bedeutet bei DT doch eigentlich Disc only, oder?

Keita
14.01.2019, 13:46
Das zum einen, und zum anderen eine Maulweite von 22 mm (Endurance = 20 mm, Performance = 18 mm). Ein P1800 o.ä. tut's alle mal, alternativ vom Laufraudbauer einen Satz mit 350er und Felge mit Wunschbreite aufbauen lassen.

felixthewolf
14.01.2019, 14:10
Hi

ich würde hier bei der Maulweite aufs Maximum gehen, was es am Markt gibt - also 19mm mindestens. Die aktuelle Serie KinLin XR22/26/31, die Mavic Open Pro UST. In 20mm gibts die Pacenti Forza und in 21mm die Velocity Quill - wobei letztere sehr flache bremsflanken hat und die Einstellung mit Cantis, Mini-V echt nervig sein kann.

Von DTswiss gibt es keine speziellen CX-Naben. Alle Naben sind gleich gedichtet.


Gruss, Felix

Tom
14.01.2019, 14:30
Man kann ein Problem auch über-akademisieren.
Für "gelegentliches" Querfeldein reichen auch heute noch normale Felgen und Naben.

OCLV
14.01.2019, 14:38
Dieser Laufradsatz entspricht deinen Anforderungen: Link (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?389251-Custom-LRS-DT-Swiss-240S-H-Plus-Son-Archetype-DT-Aerolite)

Qualitativ hochwertige Naben, gut gedichtet, breite Felgen. Den Freilauf kann man bei Bedarf auf Shimano 11fach umbauen, wenn man will.

[ri:n]
14.01.2019, 14:40
Man kann ein Problem auch über-akademisieren.
Für "gelegentliches" Querfeldein reichen auch heute noch normale Felgen und Naben.

Absolut. Vielleicht möchte man den LRS zusätzlich noch mit normalen Rennradreifen fahren.

Pedalierer
14.01.2019, 14:45
So ne DT R460er Felge ist für den Hobby Crosser Betrieb wohl optimal: Innen 18 mm breit, halbwegs leicht und kostet nur 30 €. Da tuts nicht weh wenn die mal durch gebremst ist.
Dazu halt gutgedichtete Naben wie die DT 350 und fertig ist die Laube. Die System-LR von DT haben halt Straight Pull und eher ungünstige Flanschhebel-Verhältnisse, würde ich meiden.

Hier z.B. https://www.slowbuild.eu/aluclincher/r460-dtswiss-1450-gr/

Zeta
14.01.2019, 14:47
Dieser Laufradsatz entspricht deinen Anforderungen: Link (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?389251-Custom-LRS-DT-Swiss-240S-H-Plus-Son-Archetype-DT-Aerolite)

Qualitativ hochwertige Naben, gut gedichtet, breite Felgen. Den Freilauf kann man bei Bedarf auf Shimano 11fach umbauen, wenn man will.


Das kann er billiger haben. Und womöglich auch besser.

Wie Tom schon schrieb: Jeder bewährte Laufradsatz tut es auch in diesem und ähnlichen Fällen.
Und für das eingesparte Geld kauft sich der TO ein paar CX-fähige Rennschuhe und gut iss.



Zeta

Jim Bob
14.01.2019, 15:41
https://www.slowbuild.eu/aluclincher/r460-dtswiss-1450-gr/... Straightpull.

Pedalierer
14.01.2019, 15:59
... Straightpull.

stimmt. Gibts da aber auch bestimmt klassisch.
Oder man nimmt die Bitex in dem Link und haut halt hydropgobes Fett unter die Endkappen. Die verbauten Lager sind die selben wie bei DT (TPI)

felixthewolf
14.01.2019, 16:39
Die verbauten Lager sind die selben wie bei DT (TPI)

mit solchen Aussagen wäre ich stets vorsichtig. Lager gibt es in unterscheidlichsten Qualiätsstufen bei den Toleranzen, den Materialien und eben der Fettfüllung. TPI ist da nur der Zulieferer.

Gruss, Felix

Pedalierer
14.01.2019, 17:04
mit solchen Aussagen wäre ich stets vorsichtig. Lager gibt es in unterscheidlichsten Qualiätsstufen bei den Toleranzen, den Materialien und eben der Fettfüllung. TPI ist da nur der Zulieferer.

Gruss, Felix

Was gibts da bei beidseitig gedichteten TPI für unterschiedliche Qualitäten? Das würd mich mal interessieren.
Es gibt bei gleichen Abmaßen teils unterschiedliche Lagerluft, ist für den Rad-Bereich aber uninteressant. Bei den Marken-Namen gibts man sich keine Blöße, da wird man keine minderwertigen Stähle vorfinden.

felixthewolf
14.01.2019, 18:02
Was gibts da bei beidseitig gedichteten TPI für unterschiedliche Qualitäten? Das würd mich mal interessieren.
Es gibt bei gleichen Abmaßen teils unterschiedliche Lagerluft, ist für den Rad-Bereich aber uninteressant. Bei den Marken-Namen gibts man sich keine Blöße, da wird man keine minderwertigen Stähle vorfinden.

nur weil beide einen hochwertigen Stahl verbauen sind es nicht gleich die selben Lager, hier gibt es Doktorarbeiten über Lagerqualitäten und Schmierungen. Jeder Hersteller, der Lager verbaut, kann ein leidiges Lied dvon singen, von seinem Stammzulieferer auch mal nicht so gute Lage bekommen zu haben.

Gruss, Felix

Pedalierer
14.01.2019, 18:36
Und was führt jetzt dazu dass die TPI bei DT Swiss anders sind als die in Bitex wenn beide 2RS Lager mit gleichen Abmaßen bestellen? Ist es letzlich Glückspiel was in den Naben landet?

cadoham
14.01.2019, 18:55
Die System-LR von DT haben halt Straight Pull und eher ungünstige Flanschhebel-Verhältnisse, würde ich meiden.


Theorie und Praxis ... :)

Theoretisch sind SP-Speichen stabiler als J-Bend und ein grösserer Flanschdurchmesser
bewirkt eine bessere Abstützung.

Praktisch hatte ich auch mit J-Bend keine nennenswerten Speichenbrüche,
während ich seit Jahren keinen Nachteil bei den LRS "erfahren" kann,
deren SP-Naben einen kleineren Flansch aufweisen.


Daher wähle ich, was mir besser gefällt ...

Pedalierer
14.01.2019, 19:07
Theorie und Praxis ... :)

Theoretisch sind SP-Speichen stabiler als J-Bend und ein grösserer Flanschdurchmesser
bewirkt eine bessere Abstützung.

Praktisch hatte ich auch mit J-Bend keine nennenswerten Speichenbrüche,
während ich seit Jahren keinen Nachteil bei den LRS "erfahren" kann,
deren SP-Naben einen kleineren Flansch aufweisen.


Daher wähle ich, was mir besser gefällt ...

hier gibts seitenlange Bericht von Spline fahrern die mit knarzenden Speichen zu kämpfen haben. Nach Umbau auf J-Bend Nabe ist da Ruhe im Karton. Hier geht es nicht um SP im allgemeinen (da hatte ich mit Campa nie Probleme) sondern mit den SP Naben von DT die an der Antriebseite einen sehr kleinen Flanschdurchmesser haben und dadurch schlechte Hebelverhältnisse.

felixthewolf
14.01.2019, 19:23
Und was führt jetzt dazu dass die TPI bei DT Swiss anders sind als die in Bitex wenn beide 2RS Lager mit gleichen Abmaßen bestellen? Ist es letzlich Glückspiel was in den Naben landet?

Wenn DT oder Bitex Lager bestellt, geben sie sicher etwas mehr an als nur "2RS" und die Lagerdimension. Da wird es auch Unterschiede im Preis geben und da gehts ja manchmal um 1/10Cent.

Felix

cadoham
14.01.2019, 20:04
hier gibts seitenlange Bericht von Spline fahrern die mit knarzenden Speichen zu kämpfen haben.


Wenn ich mich recht erinnere, ging es da um wenige Modelle, von denen dann auch nicht jeder betroffen war.

Bei den Verkaufsmengen der "Spline 24 db" Serie hätte man hier öfter was lesen müssen,
gäbe es da generell ein Problem mit SP-Nabe und Knarzen,
zumal unzählige Custom-LRS mit den 350 / 240S Naben betroffen sein müssten,
die ebenfalls einen kleinen Flansch besitzen.

Die laufen aber eher sorglos und unauffällig.

Mag sein, das die Kombination aus kleinem Flansch und SP-Speiche tendenziell eher dazu neigt,
aber in der Praxis lässt sich das scheinbar nicht allgemein bestätigen.

Pedalierer
14.01.2019, 20:51
Es ging um die 1400er Oxic also FB-Räder. Und das betraf nicht nur einige wenige Exemplare. Mag sein dass das bei 28 Speichen kein Thema mehr ist. Der kleine Flansch ist aber bei RR-typischer Wenigspeichen Bespeichung nicht problemfrei. Deshalb würde ich diese Naben halt klassisch nehmen.

felixthewolf
14.01.2019, 22:04
zumal unzählige Custom-LRS mit den 350 / 240S Naben betroffen sein müssten,
die ebenfalls einen kleinen Flansch besitzen.

Die laufen aber eher sorglos und unauffällig.


Mein LRS mit 240S CLDB SP mit Reynolds Attack db und CxRay/CxSprint haben hinten ab 400W geknarzt und beim Bremsen geklimpert. Umgebaut auf normale Naben und Ruhe war.

Felix

855
15.01.2019, 00:11
handgebaut, sorglos, schick und tubeless können sie auch:

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?390587-LRS-White-Ind-T11-Shimano-11-fach-handgebaut-sorglos&highlight=white+ind

andreasf
15.01.2019, 12:43
So ne DT R460er Felge ist für den Hobby Crosser Betrieb wohl optimal: Innen 18 mm breit, halbwegs leicht und kostet nur 30 €. Da tuts nicht weh wenn die mal durch gebremst ist.
Dazu halt gutgedichtete Naben wie die DT 350 und fertig ist die Laube. Die System-LR von DT haben halt Straight Pull und eher ungünstige Flanschhebel-Verhältnisse, würde ich meiden.

Hier z.B. https://www.slowbuild.eu/aluclincher/r460-dtswiss-1450-gr/

Wenn ich das richtige sehe ist die Variante R460 - Bitex - Sapim Laser/Race
24/28er Speichung (klassisch eingespeicht)
ca 1500g
unter 300 Euro
(Die untere Option im Link)

genau das was ich gesucht habe?! Oder übersehe ich noch etwas?

whatever
15.01.2019, 13:03
Noch etwas billiger gibts die Kombination R460 / 350er Naben hier: https://www.bikestacja.pl/en/road-wheels-dt-swiss-350-straightpull-r460-1590g-20-off-45385.html

Dieser LRS (und viele weiter in dem Shop) werden im DT Swiss Werk in Polen eingespeicht.
Die Nippel waren bei meinem Satz schwarz, nicht silber wie dort angegeben.

Pedalierer
15.01.2019, 13:43
Wenn ich das richtige sehe ist die Variante R460 - Bitex - Sapim Laser/Race
24/28er Speichung (klassisch eingespeicht)
ca 1500g
unter 300 Euro
(Die untere Option im Link)

genau das was ich gesucht habe?! Oder übersehe ich noch etwas?

Das sollte schon passen. Die Bitex Hinternabe ist allerdings von den Lagern eher klein dimensoniert. Ich nehm da lieber die etwas robustere RAR12. Hab aber keine eigenen Erfahrungen mit der leichteren RAR9.

woolee
15.01.2019, 13:47
Erfüllt soweit alles (?) und du sparst noch etwas Geld:
https://www.slowbuild.eu/aluclincher/r460-dtswiss-1450-gr/#cc-m-product-13011884227

rowin
15.01.2019, 22:23
Hier lässt sich was ähnliches konfigurieren zu einem ganz guten Kurs wie ich meine.
https://www.actionsports.de/laufraeder/laufradkonfigurator/rennrad-felgenbremse/

Keine Ahnung welche Aufbauqualität die liefern, aber so schlecht wird es nicht sein.