PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano ST-R9000 Schaltprobleme bei Kälte



Enzo74
20.01.2019, 16:47
Hallo,
bräuchte einen Rat oder einen Tip.

Habe folgendes Problem:
Daheim funktioniert alles tadellos, fahre ich aber bei etwas kälteren Temperaturen, so wie derzeit um die 0 Grad, ist ein schalten mit dem kleinen Hebel (sprich auf das kleine Kettenblatt oder einen kleineren Zahnkranz) fast nicht mehr möglich. Das heißt der Hebel fährt einfach ins Leere. Habe sicherheitshalber schon das Schaltseil getauscht, bringt aber keine Veränderung. Im Warmen funktioniert alles tadellos. Hat sonst noch jemand das Problem oder schon davon gehört?
Was kann ich dagegen tun?

PAYE
20.01.2019, 16:59
Dein ST-R9000 ist die Ausführung SummerTemperature-R9000.
Du brauchst den WT-R9000, also WinterTemperature-R9000 in dieser Jahreszeit!







:D
Wobei die Bezeichnungen oben falsch sind: entweder es handelt sich um den ST-9000 oder um den ST-R9100.
Im Ernst: es klingt als ob bei der der Schaltmechanismus im STI hakt, vermutlich da bei Kälte das Fett zäh(er) wird. Normalerweise tritt dieses Phänomen meist nur bei alten STIs auf, die schon vor langer Zeit die Fabrik verlassen haben.
Es hilft von außen nachzuschmieren. Gibt viele Threads dazu.

Enzo74
20.01.2019, 17:09
Okay, erwischt - ist der ST-9000.
Nachfetten hab ich auch schon probiert. Der STI ist auch schon ein wenig älter, aus dem Jahr 2013. Nur bin ich mit dem Rad bisher eigentlich nur bei wärmeren Temperaturen unterwegs gewesen, wurde aber jetzt zu meinem Winterrad.
Werde es halt nochmal mit schmieren probieren, und wenn das auch nichts hilft dann müssen eben neue STI her :hmm:

PAYE
20.01.2019, 17:27
Meine ST-7801 hatten das gleiche Phämonen.
Mit etwas gezielt aufgebrachtem Öl im Mechanismus ließ es sich beheben.


Natürlich könnte prinzipiell auch eine schlechte Performance des Schaltseils aufgrund zu hoher Reibung/ zähem Fett die Schaltfunktion behindern. Dies muss ausgeschlossen werden.

Enzo74
20.01.2019, 17:32
Natürlich könnte prinzipiell auch eine schlechte Performance des Schaltseils aufgrund zu hoher Reibung/ zähem Fett die Schaltfunktion behindern. Dies muss ausgeschlossen werden.

Das kann ich eigentlich ausschließen, da mir das Problem das erste mal im Frühjahr 2018 bei etwas kühleren Temperaturen aufgefallen ist und dann eigentlich das ganze Jahr keine Probleme mehr waren. Erst jetzt wieder bei eben kaltem Wetter. Habe jetzt noch mal beide Hebel nachgeschmiert und werde beim nächsten Mal sehen ob es besser ist. Danke mal für die Antworten!

Radfahrender
20.01.2019, 17:59
Ich kenne den Effekt unabhängig vom Wetter. Seit dem ich den 9000er Hebel mit einem 9100 Schaltwerk nutze, kann ich das beschriebene Verhalten provozieren, in dem ich den Hebel in einer sehr schnellen Bewegung "durchdrücke". Betätigte ich den kleinen Schalthebel eher langsam, schaltet das Schaltwerk den Gang. Züge sind OK bei mir.

bulz
20.01.2019, 18:07
Möglicherweise hast du Feuchtigkeit in den Schalthuellen.