PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin Edge 520 zickt beim auslesen



macmax
23.01.2019, 08:08
Seit gestern zickt der o.g. Garmin. Wenn ich diesen am PC zum Auslesen anschließe, geht er nur noch in den Lademodus, wird jedoch nicht mehr als externes Gerät/Laufwerk erkannt. Ein Auslesen der Daten ist nicht mehr möglich bzw. werde diese gar nicht mehr angezeigt.

Mein PC zeigt eine Störungsmeldung, dass ein USB Gerät mehr Strom benötigt - als der PC liefern kann ?!

Kennt jemand dieses Problem oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich habe auch festgestellt, dass die Anschlußbuchse im Garmin ein wenig ausgeleiert ist - habe auch schon das Kabel/den Anschlußstecker mal getauscht. Könnte das auch Feuchtigkeit im Garmin sein ??

Meldung:

Stromüberspannung am USB-Anschluß

Unbekanntes USB-Gerät benötigt mehr Strom als der Anschluß bereitstellen kann!

terthommy
23.01.2019, 08:18
Morgen,

diese Phänomene hatte ich auch kurz vor dem Abbrennen des USB -Anschlusses an meinem 820. Es kammen dann klein Rauchwolken aus dem Gerät. Achtung Brandgefahr.

macmax
23.01.2019, 08:21
Morgen,

diese Phänomene hatte ich auch kurz vor dem Abbrennen des USB -Anschlusses an meinem 820. Es kammen dann klein Rauchwolken aus dem Gerät. Achtung Brandgefahr.

Oh ja, der hat letzte Woche auch mal kurz gezischt und gekokelt - also Schrott, oder ?

derluebarser
23.01.2019, 08:51
Oh ja, der hat letzte Woche auch mal kurz gezischt und gekokelt - also Schrott, oder ?



da erübrigt sich doch jede weitere Frage....bei "mal kurz gezischt und gekokelt " dürfte wohl jedes elektrisch betriebene Gerät Schrott sein...:D

Alumini
23.01.2019, 09:04
DIe Meldung hatte ich auch einmal, nachdem ich einen falschen Stecker in den USB Anschluss stecken wollte und vermutlich einen Minikurzschluss erzeugt habe. Ich weiß nicht mehr, was ich genau gemacht habe, aber es gab keine weiteren Probleme. Stecker/Buchse überprüfen und ggf. reinigen wäre noch eine Möglichkeit, aber wenn Du schon von "kokeln" sprichst, ist wohl jede weitere Ferndiagnose überflüssig.

macmax
23.01.2019, 10:34
da erübrigt sich doch jede weitere Frage....bei "mal kurz gezischt und gekokelt " dürfte wohl jedes elektrisch betriebene Gerät Schrott sein...:D

So scheint es dann wohl zu sein...😑😐

Vordrängler
23.01.2019, 10:56
War bei meinem Gerät auch so , ein Wackelkontakt in der USB-buchse. War nur ein Grund mehr das Mistteil zu entsorgen

Thor80
23.01.2019, 11:01
würde ihn mal zu Garmin schicken, die sind da normal sehr kulant und vielleicht bekommst du ein Angebot zum aufzahlen auf ein neues Gerät

Vordrängler
23.01.2019, 17:48
das kenne ich anders:
am Telefon war der Service arrogant, kaltschnäuzig und abweisend. Ausserdem war mein Gerät ja schon uralt (über 12 Monate). In den 520er wollte ich ausserdem keinen Cent mehr investieren.

Ochsenfrosch
23.01.2019, 18:05
das kenne ich anders:
am Telefon war der Service arrogant, kaltschnäuzig und abweisend. Ausserdem war mein Gerät ja schon uralt (über 12 Monate). Das

So ging es mir mit meinem 500er auch - nach 18 Monaten Einsatz abgeraucht - Garmin wollte nichts damit zu tun haben.

Mein 520er fängt jetzt - kapp 2 Jahre alt - auch schon wieder an, Mucken zu machen (Einfrieren etc.).

Wenn der jetzt auch hopps geht, war's definitiv mein letztes Garmin-Gerät.

Brauche ohnehin früher oder später eine Pioneer- oder Wahoo Head Unit, um die ganzen Spielereien des PM nutzen zu können....

wissender
23.01.2019, 18:33
An die PM Nutzer.
Warum nicht einfach eine PC8 kaufen, gebraucht/neuwertig etc. falls ein Neugerät zu teuer ist, vorausgesetzt man hat keine Vorlieben für Radwandern, Tourenfahren und sonstiges, also lediglich für Trainingszwecke.
Da lobe ich mir die deutsche Handarbeit v.a. kann bei Bedarf am Gerät auch repariert werden, ohne großen Aufwand/Kosten die Displayfolie tauschen und und.
Ein Sorglosgerät zum Gehen.
Garmin ist dagegen einfach Müll, ich hatte selbst 3 Geräte.

tomato_007
23.01.2019, 18:33
Ich will einmal eine Lanze brechen für Garmin.
Meine Uhr funktioniert wie am ersten Tag, habe ich jetzt schon mehr als zwei Jahre durchgehend am Handgelenk inklusive Sport. Mein Garmin 520 war aus Versehen schon bei 40°C in der Rückentaschhe eines Trikots in der Waschmaschine und funktioniert ein Jahr später immer noch klaglos.
Ich sehe auch nicht ganz was eine ausgeleierte USB Buchse mit Garmin zu tun haben soll. Aus meiner Sicht technisch mehr oder weniger vorgegeben durch den blöden Ministecker.
Gruss
Thomas

MrBurns
23.01.2019, 19:23
da erübrigt sich doch jede weitere Frage....bei "mal kurz gezischt und gekokelt " dürfte wohl jedes elektrisch betriebene Gerät Schrott sein...:D

was für ein Spezialist ... Gerät fast abgefackelt und dann noch wundern, dass es nicht funktioniert. Unglaublich!

Thor80
24.01.2019, 06:21
das kenne ich anders:
am Telefon war der Service arrogant, kaltschnäuzig und abweisend. Ausserdem war mein Gerät ja schon uralt (über 12 Monate). In den 520er wollte ich ausserdem keinen Cent mehr investieren.

vielleicht ist das Service in Österr. einfach besser :Applaus:
allein 3 von meinen Freunden hatte Probleme und alles wurde auf Kulanz schnell und ohne Probleme gelöst.
Die Geräte waren weit über der Garantie

Rad_Thom
24.01.2019, 06:41
Ich hatte bisher auch keine Probleme mit Garmin.

Meine günstige Uhr wurde, obwohl es ein Nachfolgemodell gab nach ca.15 Monaten ausgetauscht.

Waren nett und schnell

macmax
24.01.2019, 07:13
was für ein Spezialist ... Gerät fast abgefackelt und dann noch wundern, dass es nicht funktioniert. Unglaublich!

...dieses Zischen usw. wurde u.a. auch (vermutlich) durch etwas Feuchtigkeit in der USB-Buchse hervorgerufen, dies war aber vor ca. 14 Tagen nach einer Regenfahrt; das hätte ich noch mit erwähnen müssen....

..Deinen blöden Kommentar hättest Du die jedoch klemmen können...Voll......

macmax
24.01.2019, 07:16
Ich will einmal eine Lanze brechen für Garmin.
Meine Uhr funktioniert wie am ersten Tag, habe ich jetzt schon mehr als zwei Jahre durchgehend am Handgelenk inklusive Sport. Mein Garmin 520 war aus Versehen schon bei 40°C in der Rückentaschhe eines Trikots in der Waschmaschine und funktioniert ein Jahr später immer noch klaglos.
Ich sehe auch nicht ganz was eine ausgeleierte USB Buchse mit Garmin zu tun haben soll. Aus meiner Sicht technisch mehr oder weniger vorgegeben durch den blöden Ministecker.
Gruss
Thomas

Genau - so sehe ich das auch, das Gerät (von Aug. 2015) lief bisher absolut tadellos...die Buchse ist halt das Dilemma...

Superhenni
24.01.2019, 11:54
Mein 800 läuft seit mindestens 7 Jahren ohne jeden Tadel. Trotz intensiver Nutzung. Einzig hing er sich mal ne Zeit gelegentlich auf, habe dann aber rausbekommen, das lag an den falschen SD Karten. Selbst der Akku (immer noch der Originale) hält noch deutlich über 10h, um nicht zu sagen noch fast wie im Orginalzustand. All das hat mich bisher davon abgehalten den zu ersetzen (Außer als Wandernavi, habe ich mir inzwischen einen Oregon geholt). Genutzt wurde der für alles, Rad (egal ob Gelände oder Straße), Laufen, Wandern etc..
Von den etwas unausgegorenen Produkten (Wobei es wohl meist um die Software geht) und dem schlechten Service habe ich natürlich auch schon hier und da gehört, wenn auch noch nicht selbst erlebt.
Das Problem ist, dass es keine echte Alternative zu Garmin gibt, welche den Funktionsumfang und wenn läuft die Qualität so in sich vereinigt. Hab mir schon so einiges angesehen, bisher aber nix was annähernd so die geforderten Punkte trifft. Für mich wäre in Punkto Funktion, Größe und Design der 820 der Optimale Radcomputer. Eigentlich habe ich zur Ablösung das 800 auf genau sowas gewartet. Es scheint jedoch zu sein, dass die Akkulaufzeit, was eine der stärken meines 800 ist arge Probleme macht.

THKL
24.01.2019, 16:13
...dieses Zischen usw. wurde u.a. auch (vermutlich) durch etwas Feuchtigkeit in der USB-Buchse hervorgerufen, dies war aber vor ca. 14 Tagen nach einer Regenfahrt; das hätte ich noch mit erwähnen müssen....

Was du noch versuchen könntest:
Einfach die Kunststoffabdeckung der USB-Buchse öffnen und den Tacho mit der Buchse nach oben für einen Tag auf einen Heizkörper legen.
Mein 520 machte nach einer Fahrt bei Kälte und Regen keinen Mucks mehr und das hat geholfen.

.

zerofilled
25.01.2019, 06:43
Ich bin kein großer Freund davon, Dinge immer gleich zu entsorgen :)
Falls der Garmin Service also keine Lösung bietet, würde ich das Gerät öffnen - hast ja nichts zu verlieren.

https://youtu.be/sMLYxDMCi1c

Diese Spatel gibts in jedem Handyshop für nen Euro. Allerdings geht das Display bestimmt nicht so leicht raus wie im Video.
Dann die Micro-USB Buchse mal mit Isopropanol ausspülen und auf Beschädigung untersuchen (Salz zwischen den Pads?). Notfalls nachlöten. Falls was gebrochen ist, gibt es die Buchse auf eBay (ob sich das dann lohnt, musst du entscheiden...).

Viel Spaß

Alumini
25.01.2019, 08:40
Was du noch versuchen könntest:
Einfach die Kunststoffabdeckung der USB-Buchse öffnen und den Tacho mit der Buchse nach oben für einen Tag auf einen Heizkörper legen.
Mein 520 machte nach einer Fahrt bei Kälte und Regen keinen Mucks mehr und das hat geholfen.

.

Ich habe auf einer Heizung in einer Skipension schonmal gefräste Einlagen geschmolzen, weil die morgens beim Anfeuern ungefähr 80-100 Grad heiß wurde. Also Vorsicht mit Heizungstipps. :) Als Alternative kann man Elektronik zum Austrocknen in Reis legen (komplett einbetten). Das wirkt ebenso und ist gesünder für's Gerät. :)

Ralphi
25.01.2019, 09:46
Ich bin kein großer Freund davon, Dinge immer gleich zu entsorgen :)
Falls der Garmin Service also keine Lösung bietet, würde ich das Gerät öffnen - hast ja nichts zu verlieren.

https://youtu.be/sMLYxDMCi1c

Diese Spatel gibts in jedem Handyshop für nen Euro. Allerdings geht das Display bestimmt nicht so leicht raus wie im Video.
Dann die Micro-USB Buchse mal mit Isopropanol ausspülen und auf Beschädigung untersuchen (Salz zwischen den Pads?). Notfalls nachlöten. Falls was gebrochen ist, gibt es die Buchse auf eBay (ob sich das dann lohnt, musst du entscheiden...).

Viel Spaß

Hier noch eine weitere Anleitung:

https://de.ifixit.com/Anleitung/Garmin+Edge+520+USB+connector+repair/92578

Beim Wiederanbringen des Displays unbedingt ein gutes Klebeband speziell für Displayverklebungen verwenden (z.B. Scotch). Ich verwende diesen Kleber (der sich im Falles des Falles mittels eines Föhns auch weder Lösen läßt): https://amzn.to/2Uh7krp

macmax
25.01.2019, 15:52
Ich bin kein großer Freund davon, Dinge immer gleich zu entsorgen :)
Falls der Garmin Service also keine Lösung bietet, würde ich das Gerät öffnen - hast ja nichts zu verlieren.

https://youtu.be/sMLYxDMCi1c

Diese Spatel gibts in jedem Handyshop für nen Euro. Allerdings geht das Display bestimmt nicht so leicht raus wie im Video.
Dann die Micro-USB Buchse mal mit Isopropanol ausspülen und auf Beschädigung untersuchen (Salz zwischen den Pads?). Notfalls nachlöten. Falls was gebrochen ist, gibt es die Buchse auf eBay (ob sich das dann lohnt, musst du entscheiden...).

Viel Spaß

..das ist mal ein guter Vorschlag, habe ähnliches auch schon gelesen... also mal Dose öffnen...:D

macmax
25.01.2019, 15:54
Hier noch eine weitere Anleitung:

https://de.ifixit.com/Anleitung/Garmin+Edge+520+USB+connector+repair/92578

Beim Wiederanbringen des Displays unbedingt ein gutes Klebeband speziell für Displayverklebungen verwenden (z.B. Scotch). Ich verwende diesen Kleber (der sich im Falles des Falles mittels eines Föhns auch weder Lösen läßt): https://amzn.to/2Uh7krp


Merci :)