PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sportlicher guter Reifen für die Trekking Maschine



TheRoadbikeIbis
09.03.2019, 08:22
Morgen liebe Bike Gemeinde,

so langsam neigt sich das Profil meiner Schwalbe Reifen dem Ende entgegen...

Vorne ist ein Smart Sam 40-622 drauf und hinten ein Smart Sam Performance Lite 42-622.

Ich haben nun die folgenden einmal ausgesucht, vorne und hinten soll je die Ausführung 40-622 sein.

-Schwalbe Spicer
-Vittoria Randonneur
-Conti Speed Ride

Kennt Ihr diese Reifen?

Hauptsächlich fahre ich auf der Straße selten über Schotter usw., Unterwegs bin ich sportlich und fahre bei jedem Wetter, also sollte auch bei Regen guter Grip existieren.

By the Way ist Doc Blue und wie sie heißen Sinnvoll?

Danke euch,
Andi

DirkB17
09.03.2019, 08:34
Für Dein Anforderungsprofil würde ich den Continental GP 4 Seasons in 32 mm nehmen. Der ist robust und relativ flott.

PAYE
09.03.2019, 08:41
Falls sehr hoher Pannenschutz im Lastenheft stehen sollte wäre der Schwalbe Mondial in 37 mm eine Überlegung wert.
Ist nicht leicht aber sehr robust und passensicher.

https://www.schwalbe.com/de/tour-reader/marathon-mondial.html

TheRoadbikeIbis
09.03.2019, 08:41
Für Dein Anforderungsprofil würde ich den Continental GP 4 Seasons in 32 mm nehmen. Der ist robust und relativ flott.

Bekomme ich diesen Problemlos auf Trekking Felgen von Anfang an waren 40-622 drauf, vorne die Felge ist eine Cube SX24 keine Infos zu finden hinten eine Ryde Zac 2000 hier dürfte es gehen...

Speiche
09.03.2019, 09:05
Den 4seasons würde ich auch immer empfehlen, toller Reifen.

Wenns aber breiter sein soll, mal bei Specialized umschauen. Die haben da sehr gute Reifen, sind auch tubeless zu fahren.

Würde mir den Specialized Sawtooth und den pathfinder angucken.

lowrider01
09.03.2019, 09:44
Der Schwalbe Spicer ist ein ganz einfacher Reifen - rollt nicht besonders und Pannenschutz ist auch mau.
Schau dir mal die Schwalbe Marathon Supreme / Racer / GT bzw. GT Tour an.

TheRoadbikeIbis
09.03.2019, 19:39
Vielen Dank für eure Antworten habe mich nun etwas umgesehen und in die engere Auswahl kamen nun der Continetal Tour Ride und der Schwalbe Road Cruiser.

Welcher der beiden ist aus eurer Sicht der bessere? Vom Design würde mir der Schwalbe mit Coffee Wand zusagen ;)

Danke euch!

TheRoadbikeIbis
12.03.2019, 06:26
Bekomme ich auf meine Cube SX24 (40-622 aktuell) und Ride Zac 2000(42-622) einen 37er Reifen bekomme oder zieht es diesen runter?

teenie
12.03.2019, 16:58
Was meinst du mit runter ziehen?
Meine Erfahrung mit Trekkingreifen ist, alle Schwalbe Marathon sind super, die EVO Varianten als Faltreifen sind auch meist sehr sportlich. Speziell der Supreme ist ein Killer, leider nicht Wintertauglich.
Daher habe ich auch Dureme umgesattelt, der hat noch Minimalprofil, auch als leichte EVO Variante hat er >10tkm gehalten bis sich das (Rest) Profil von der Karkasse gelöst hat.
Aktuell fahre ich die Dureme noch runter, generell würde ich aber einen 2. LR Satz mit Winterrreifen nutzen wollen, das ist nur mit Nabenschaltung nicht gerade preiswert. Ich fahre auch mit ausreichend Gepäck und die Reifen in 42iger Breite, bin auf den Felgen aber auch die 32iger ohne Probleme gefahren. Also ich sehe nicht was normale Felgen (die ZAC hat doch 19er Innenweite?) an Problemen haben könnten.

Grüße
teenie

TheRoadbikeIbis
17.03.2019, 08:00
Danke inzwischen weis ich das die Felge auch schmalere Reifen verkraftet ;)

Also aktuell schwanke ich zwischen dem Marathon GP und dem Conti Speed Ride, hat hier jemand schon den direkten Vergleich gefahren?

Nehmen würde ich den Reifen in der Drahtreifen Version.

schmadde
17.03.2019, 12:05
-Schwalbe Spicer
-Vittoria Randonneur
-Conti Speed Ride

Kennt Ihr diese Reifen?

Den Randonneur bin ich einige Zeit gefahren, der ist zwar gut (rollt leicht und komfortabel), fällt aber schmal aus und ist recht schwer. Ich bin dann auf den Randonneur Hyper umgestiegen, der zwischenzeitlich in Voyager Hyper umbenannt wurde, das ist der beste Trekkingreifen den ich kenne: rollt sehr leicht und komfortabel, fällt breit aus und ist trotzdem relativ leicht und ausreichend pannensicher. Für Leute die sportlich unterwegs sind ideal. Leider ist der schon wieder umbenannt oder ersetzt worden ich ich weiss grade nicht welcher der Nachfolger ist/sein soll. Also höchstens noch als Restposten erhältlich.

Ansonsten ist der Marathon Supreme o.k. - nicht ansatzweise so gut wie der Hyper, aber durchaus fahrbar. Die anderen Marathons würde ich links liegen lassen: rollen wie Vollgummireifen mit eingebautem Bremsfallschirm...

TheRoadbikeIbis
22.03.2019, 20:10
So die Marathon GT performance kamen heute und wurden auch gleich montiert, ich denke nach der ersten fahrt liegt er auch richtig auf der Felge nachdem dieser von BD etwas geknickt in den Karton gestopft wurde.
Bin gespannt auf die Ausfahrt ob er besser rollt als der SMART SAM und der CX Comp.

Steppison
22.03.2019, 23:38
Hab die Marathon Supreme als Faltversion in 37 mm (meine ich) und 50 mm auf den Trekker und dem E-Bike. Laufleistung je über 4.000km und noch top. Super Grip, keine Platten, Rollen ordentlich und durch Ballon-Bauweise mit weniger Luftdruck entspannter fahren!

The Hun
22.03.2019, 23:54
Bin nach diversen Platten und/oder schlechtem Abrollverhalten und auf Tipp von @855 ebenso beim Schwalbe Marathon Supreme Evolution in der Faltversion gelandet. Das Ding schaut nicht schön aus (Reflexstreifen, ok, ist sicherer), rollt aber wirklich sehr gut und hat auch schon einigen Glasscherben in der Stadt standgehalten.

Klare Empfehlung von meiner Seite

TheRoadbikeIbis
23.03.2019, 08:27
Diese kleine Beule ich am Hinterrad tastbar man sieht es auch am Reflexstreifen, ist dies ein Montagefehler oder ein Problem der Verarbeitung?

Reifen erneut montieren oder legt sich das bei der ersten fahrt?

Danke euch.

674294

TheRoadbikeIbis
27.04.2019, 21:28
So nun bin ich einige km mit den Schwalbe Marathon GT in 40-622 mit meinem Curve (Starrgabel und V-Brake) gefahren,
der Reifen rollt ausgezeichnet und sehr schnell auf der Straße sowie auch über Kopfsteinpflaster, etwas groben Schotter bekommt er auch geregelt, eklig wird es wenn der Untergrund sandig wird, dann fehlt der Grip komplett.

Bei Regen gibt es auch keine Probleme, hatte gestern eine ordentliche Regenfahrt, viel Wasser von oben und von unten, teils mit kleinen Bächen auf der Straße, die Reifen packten es weg bremsen war auch super möglich, einzig und alleine die Schuhe waren komplett Nass sowie Rucksack und Satteltasche.

Von meiner Seite aus eine klare Empfehlung, denke für den Winter werde ich auch nach dem Gegenstück schauen.

cg75
28.04.2019, 08:25
Werfe noch den Marathon Supreme in den Ring:
https://www.bike-components.de/blog/2016/12/fahrbericht-schwalbe-marathon-supreme-evolution-hd-/

Tom
28.04.2019, 21:23
Werfe noch den Marathon Supreme in den Ring:
https://www.bike-components.de/blog/2016/12/fahrbericht-schwalbe-marathon-supreme-evolution-hd-/

Hab den in 26x2.0, bin nicht begeistert.
Grip o.k., Abrollverhalten sehr hölzern

cg75
28.04.2019, 21:50
Hab den in 26x2.0, bin nicht begeistert.
Grip o.k., Abrollverhalten sehr hölzern

Naja, ein Veloflex o.ä. rollt natürlich besser ab. Pannen hab ich in den M Supreme halt bisher nicht bekommen und so als Trekking Reifen finde ich ihn schon nicht schlecht.
Was würdest Du denn mit ähnlich gutem Pannenschutz aber besserem Abrollverhalten empfehlen?

Tom
28.04.2019, 21:58
Die Frage ist IMHO Quatsch.
Welchen Reifen würdest Du denn empfehlen mit ähnlich gutem Pannenschutz wie ein Vollgummireifen?

Für mich bieten Vittoria und Compass den besseren Kompromiss angesichts des phantasievollen Listenpreises des Supreme Faltreifen.

cg75
28.04.2019, 22:06
Ich bin wirklich offen für Empfehlungen, aber:
Compass? Hätte ich gerne mal probiert aber die sind preislich doch komplett jenseits?
Vittoria, hatte ich mal Rubino und Corsa auf dem Renner, waren OK. Aber für Trekking welchen den konkret?

Tom
28.04.2019, 22:21
Vittoria, hatte ich mal Rubino und Corsa auf dem Renner, waren OK. Aber für Trekking welchen den konkret?

Das, was früher Voyager hieß. Korrektur: Voyager Hyper.
https://www.bicyclerollingresistance.com/tour-reviews/vittoria-voyager-hyper-2016
Sieht auf den ersten Blick dem MS ähnlich, ist aber (fahre nur 28") eine andere Liga.

Finde den MS nicht sehr schlecht, aber bei dem Rollverhalten kann ich auch was für 15 Euro fahren.

cg75
29.04.2019, 11:04
Das, was früher Voyager hieß. Korrektur: Voyager Hyper.
https://www.bicyclerollingresistance.com/tour-reviews/vittoria-voyager-hyper-2016
.

Danke, sieht spannend aus, werde ich testen!