PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 11-fach Kassette auf FH-HG50 Nabe



LeaO
09.03.2019, 18:31
Hallo liebe Leute,

ich bin ganz neu hier im Forum und auch im Bezug auf Technik beim Rennrad noch eher in der Anfängerkategorie.

Ich habe das langfristiges Vorhaben, mir ein „Urban Bike” selber aufzubauen. Dazu will ich mir einen älteren Stahlrennradrahmen besorgen und auch weitestgehend, jedenfalls wenn möglich, Teile aus meinem jetzigen, älteren Stahlrenner (Peugeot Performance 3000) verwenden.

Für das neue Rad will ich die Metrea-Gruppe von Shimano verwenden, dazu gehört eine 11er Kassette, vermutlich CS-5800. Ich würde allerdings gerne vermeiden, mir einen neues LRS zu kaufen und würde gerne meine alten benutzen. Das HR hat eine FH-HG50 Nabe mit 7-fach Kassette.

Jetzt ist meine Frage, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, eine 11-fach Kassette auf die alte Nabe zu bekommen. Vielleicht mit längerem Freilauf? Müsste man vermutlich beim alten Rahmen noch die Ausfallenden weiten … Oder geht es gar nicht und ich komme um ein neues HR nicht rum?

Freue mich über jede Idee!

Liebe Grüße

Bursar
09.03.2019, 20:02
Jetzt ist meine Frage, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, eine 11-fach Kassette auf die alte Nabe zu bekommen. Vielleicht mit längerem Freilauf? Müsste man vermutlich beim alten Rahmen noch die Ausfallenden weiten
Ja, ist alles möglich, wenn man bereit ist, die Sinnfrage zu ignorieren.
Der 11fach Freilauf der Shimano FH-RS400 Nabe müsste auf deine FH-RG50 passen. Dazu brauchst du noch eine längere Achse und alles (Konus, Scheiben), was bei der FH-RS400 Nabe auf der rechten Seite verbaut ist, das muss halt zu dem neuen Freilaufkörper passen.


Dazu will ich mir einen älteren Stahlrennradrahmen besorgen und auch weitestgehend, jedenfalls wenn möglich, Teile aus meinem jetzigen, älteren Stahlrenner (Peugeot Performance 3000) verwenden ...
Müsste man vermutlich beim alten Rahmen noch die Ausfallenden weiten
Du hast also bereits einen älteren Stahlrennradrahmen und kaufst dir nun einen anderen älteren Stahlrennradrahmen, bei dem du unter Umständen noch den Hinterbau aufweiten willst?
-> wenn du sowieso einen anderen Rahmen kaufen willst, es gibt auch Rennradrahmen, die schon ab Werk 130mm Einbaubreite haben....

norman68
09.03.2019, 20:26
... Mist geschrieben ;(

Bursar
09.03.2019, 20:29
Sie hat noch nicht mal einen 10fach Freilaufkörper.
7fach!

LeaO
09.03.2019, 21:12
Mein aktuelles Rennrad ist mir schlicht und ergreifend zu groß, deshalb will ich mir einen Rahmen in passender Größe besorgen.

Aber danke für deine Antwort! Das heißt, wenn ich mir Freilaufkörper + passende Teile besorge und dann einen passenden Rahmen würde es gehen?

Bursar
09.03.2019, 22:52
Ja, ich denke schon.
Das Hinterrad muss dann neu zentriert werden, da ja durch den längeren Freilaufkörper alles nach links rutscht.
Sinnvoller wäre ein neues Hinterrad, 1. bist du dann 100%ig sicher mit der 11fach Kassette, 2. ist es eben neuer als deine 1000 Jahre gebrauchte und vermutlich verschlissene FH-RG50 und 3. sparst du dir das Gebastel und das Zentrieren.
Die Kosten für ein neues Hinterrad sind auch sehr überschaubar.

Die Metrea Gruppe beinhaltet ja hydraulische Scheibenbremsen, willst du die verwenden?

LeaO
09.03.2019, 22:57
Hast du vermutlich recht. Dann werde ich mich mal nach passenden Hinterrädern umsehen. Oder hast du vielleicht sogar eine Empfehlung?

Nein, die Scheibenbremsen spare ich mir. Bringt mir für den Preis zu wenige Vorteile. Da bleibe ich bei meinen Felgenbremsen.

Bursar
09.03.2019, 23:04
Das vielleicht:
https://www.rosebikes.de/rose-rennrad-hinterrad-28700-c-xtreme-r-490105-7000-716430?product_shape=Standard&article_size=28%22%2F700C

LeaO
09.03.2019, 23:51
Sieht nicht schlecht aus. Habe auf der Webseite aber auch diese gefunden:

https://www.rosebikes.de/shimano-wh-rs100-cl-rennrad-laufrader-2669379?product_shape=schwarz&article_size=28%22

Ist gleich ein ganzer LRS. Bei dem Preis bin ich allerdings etwas skeptisch. Weißt du zufällig, ob die etwas taugen? Ansonsten lasse ich mich mal von meinem lokalen Fahrradladen beraten.

In jeden Fall aber schon mal danke für deine Hilfe, jetzt weiß ich zumindest, dass ich mir vermutlich einfach ein neues Hinterrad oder gleich einen ganzen Satz kaufen sollte anstatt selbst aufwändig zu basteln.

pepperbiker
10.03.2019, 13:37
Das Preis geht i.o., ist halt Shimano-Low-End:

+ Robuste Felgen + Speichen
+ Offset-Felge hinten
+ Sehr günstig
+ Robuste Konuslager, die aber gleich am Anfang noch mal nachgestellt werden sollten
o Inzwischen mit 17mm Maulweite
o Systemlaufräder mit "speziellen" Teilen, was bei Shimano aber aufgrund der Versorgung unkritisch ist
- Mit über 1850g vergleichsweise schwer

Wer mit dem Gewicht leben kann, sollte damit lange Freude haben. Wer's leichter braucht, muss mehr Geld in die Hand nehmen.