PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ultegra Kettenleitblech wechseln - wie geht das?



phank61
21.03.2019, 21:51
Guten Abend,

neulich hat sich eine Plastkfolie in die Kette gezogen und hat das Schaltauge abgerissen. Dabei haben sich auch die Kettenleitbleche verbogen.

Ich habe die Leitbleche bestellt und wollte sie wechseln. Schaltwerk demontiert. Das äußere Leitblech ist easy, das wird einfach abgeschraubt.

Das innere, das am Schaltkörper fest ist, hat nichts zu schrauben. Bei Shimano gabs ne Anleitung, entgegen der Feder drehen und abnehmen. Das ging aber nicht und ich hab Angst das Schaltwerk zu schrotten. Ist ne Ultegra DI2, 6870.

Hat das schonmal jemand von Euch gewechselt und kann mir sagen wie das geht?

Danke und Grüße aus Stuttgart

Peter

[k:swiss]
21.03.2019, 22:30
Guten Abend,

neulich hat sich eine Plastkfolie in die Kette gezogen und hat das Schaltauge abgerissen. Dabei haben sich auch die Kettenleitbleche verbogen.

Ich habe die Leitbleche bestellt und wollte sie wechseln. Schaltwerk demontiert. Das äußere Leitblech ist easy, das wird einfach abgeschraubt.

Das innere, das am Schaltkörper fest ist, hat nichts zu schrauben. Bei Shimano gabs ne Anleitung, entgegen der Feder drehen und abnehmen. Das ging aber nicht und ich hab Angst das Schaltwerk zu schrotten. Ist ne Ultegra DI2, 6870.

Hat das schonmal jemand von Euch gewechselt und kann mir sagen wie das geht?

Danke und Grüße aus Stuttgart

Peter
Hier kann man erkennen wie der Arm befestigt ist:
https://www.tnc-hamburg.com/TNC-Shop/images/product_images/info_images/45843_0_42759_0_Ersatzteil_Shimano_RD_6870.jpg
Unter dem Paralellogramm am Käfig sollte eine kleine Bolzenschraube/stop pin (5) sein, diese herausdrehen, also demontieren, dann sollte der Käfig durch die Federkraft nach vorne schnellen und sich so lockern, dass man den Käfig über die große Befestigungschraube (4) im Leiblech (da müsste eine sein...!?!)demontieren kann.



Gruss

phank61
22.03.2019, 10:35
Hi, danke für den Tipp aber so geht es leider nicht. Die Stopp-Schraube (5) habe ich ausgedreht.
Damit kann ich durch die Drehung auch die Federspannung reduzieren.

Allerdings geht das Leitblech so nicht raus.

Was hat die Schraube (4) mit dem Leitblech zu tun? Das ist doch eine ganz andere Öffnung oder bin ich hier völlig verpeilt?

LG
Peter

[k:swiss]
22.03.2019, 11:06
Was hat die Schraube (4) mit dem Leitblech zu tun? Das ist doch eine ganz andere Öffnung oder bin ich hier völlig verpeilt?

LG
Peter


also die no. 4 hält das innere Leitblech am Parallelogramm des Schaltwerks. Wenn die nicht gelöst ist, wird sich der Käfig nicht vom Schaltwerk trennen. Damit wird auch die Feder gehalten.

Früher war das eine kleines M2 Schräubchen das erst durch lösen des Stop Pins zugänglich wurde. Mittlerweile ist die aber frei zugänglich.

hier ist der wechsel im Video zu sehen.

https://www.ceramicspeed.com/en/sport/shop/oversized-pulley-wheel-systems/ospw-system-for-shimano-9000-6800/

phank61
22.03.2019, 11:10
Danke für den Tipp. Kannst Du nochmal nach dem Video schauen? Bei Deinem Link werden mir Keramic Schaltröllchen angeboten.

[k:swiss]
22.03.2019, 11:15
:eek: den Reiter Installation findste aber schon selber?
da ist das Video zu finden, ein bisschen was musst du schon tun..:D

phank61
22.03.2019, 11:41
Ahhh, so ist das. Das Bild hat die Reiter auf dem Monitor verdeckt. Dazu bin ich auf ein wenig blind. Wenn die Milch im Kühlschrank nicht an der Stelle steht, wo ich meine, dass sie hingehört, behaupte ich auch steif und fest, dass keine Milch da ist. Ein Wunder, das ich überhaupt so lange überlebt habe.

Im Video hab ich nun auch meinen Fehler gesehen. Ich hab nicht gepeilt, dass da eine Schraube drin ist. Hab zwar mit nem Inbus etwas rumgestochert aber wohl mit dem Falschen oder nicht lang genug. So probiere ich das nochmal. Danke also für den Tipp und Deine Ausdauer.

Die Röllchen von den Kollegen sind aber schon etwas gewagt im Preis - oder.

Grüße aus Stuttgart

Peter

[k:swiss]
22.03.2019, 12:31
Die Röllchen von den Kollegen sind aber schon etwas gewagt im Preis - oder.



Unverschämt teuer und auch hässlich,
ging aber nur ums video, auf die schnelle war ich mir sicher das die sowas haben.:D

PAYE
22.03.2019, 16:39
Tipp für den Zusammenbau:


du baust den neuen Käfig ein (4) inkl. der Spiralfeder, die du beidseitig einhängst. Alles gut fetten.
Der Bolzen (5) bleibt erstmal unmontiert.
So hat der Käfig noch keine Federspannung nach hinten hin, da die Spiralfeder noch entspannt ist.
Jetzt drehst du den Käfig im Gegenuhrzeigersinn um 360°, also einmal ganz rum. Dadurch entsteht Spannung auf der Spiralfeder.
In dieser vorgespannten Position montierst du den Bolzen (5). So hat der Käfig kräftig Federspannung im Uhrzeigersinn, um die Kette zu spannen.

phank61
25.03.2019, 16:25
So hab ichs gemacht. Nachdem ich gepeilt hatte, dass das Leitblech mit dem Inbus geschraubt war hat das easy geklappt.

Meine Schaltung hat trotzdem nicht richtig funktioniert und wollte nicht richtig. Dann hab ich jetzt nochmal die Kettenlänge geprüft und siehe da: Die Lehre ist einfach "durchgefallen". Also Ketter fertig. Hatte noch eine Ultegrakette da. Also die schnell montiert und dann auf eine 90km Tour, die mit springender Ketter und Schaltung beendet wurde. Klar, nach 12tsd. km ist auch das Ritzel durch und die neue Kette springt halt.

Von daher vermute ich, dass meine Schaltprobleme eher durch die fertige Kette/Ritzel kamen und gar nicht so sehr durch die etwas krummen Leitbleche.

PAYE
25.03.2019, 16:28
Falls die neue Kette über die gebrauchten Ritzel rutscht (v.a. über die häufig gebrauchten kleinen Ritzel) so sind diese fertig.
Falls es nicht durchrutscht sondern nur Geräusche macht könnte sich das im Laufe von ein paar 100 km anpassen, jedoch zu Lasten der neuen Kette.

phank61
25.03.2019, 16:40
Das knallt bei jeder Umdrehung. Da kommt ein neues Ritzel drauf. Fertig.
Ich fahre nur z.Z. recht viel und hatte letztes Jahr knapp unter 10tsd. km, vorletztes Jahr auch so 3tsd. km (Rest auf MTB) und dieses Jahr 2tsd. Macht zusammen um die 14-15tsd. km und da darf das dann auch mal gewechselt werden. Mann muss dann halt nur beachten, dass man ggf. 2x im Jahr die Kette tauscht und spätestens alle 2 Jahre die Kassette. Mal sehen, wie lange die Kettenblätter der Kurbel durchhalten.