PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon LR - LR-Experten Hilfe gesucht - Verschleiß?



pirat
27.03.2019, 20:54
Hallo,
stehe aktuell vor folgendem Problem
Ausganglage ist ein: Giant SLR 0 Carbon Vorderrad.
Wenn ich bremse ruckelt es als hätte ich einen Achter in der Felge.
Also LR erstmal sauber zentriert. Abweichung nun lt. Messuhr unter +-0,1mm.
Also deutlich besser als viele meiner anderen LR.

Also LR wieder eingebaut, selbe Problematik wieder.
Jetzt habe ich mal das LR samt Reifen (Clincher) in den Zentrierständer gespannt und siehe da, Abweichung von +-0,3mm. Also deutlich mehr als ohne montiertem Reifen.
Obwohl der Wert wie ich finde auch noch ganz gut ist, bzgl. Rundlauf.
Dann nochmals gegen gechekt, ohne Reifen wieder den Wert von 0,1mm.


Nun meine Frage ist die Felge vielleicht durch , da sie sich bei montierten Reifen wohl etwas wölbt? Mir erscheint es auch so dass die Felge zum Teil an einer Stelle etwas breiter ist.
Bei meinem anderen (Fulcrum) LR ist die Abweichung zwischen nackter Felge und mit montierten Reifen relativ identisch.
An den Bremsflächen kann ich mit meinem Auge keine Auffälligkeiten erkennen, Laufleistung kann ich schwer sagen, denke aber ca. 10 Tkm, mehr wirds wohl nicht sein.

Was meint ihr?
Bin um jeden Tipp dankbar.

Pedalierer
27.03.2019, 21:07
Miss doch mal die Außenbreite an verschiedenen Stellen dann weisst Du ob die Felge unterschiedlich breit ist.

felixthewolf
27.03.2019, 21:16
Hallo,
stehe aktuell vor folgendem Problem
Ausganglage ist ein: Giant SLR 0 Carbon Vorderrad.
Wenn ich bremse ruckelt es als hätte ich einen Achter in der Felge.
Also LR erstmal sauber zentriert. Abweichung nun lt. Messuhr unter +-0,1mm.
Also deutlich besser als viele meiner anderen LR.

Also LR wieder eingebaut, selbe Problematik wieder.
Jetzt habe ich mal das LR samt Reifen (Clincher) in den Zentrierständer gespannt und siehe da, Abweichung von +-0,3mm. Also deutlich mehr als ohne montiertem Reifen.
Obwohl der Wert wie ich finde auch noch ganz gut ist, bzgl. Rundlauf.
Dann nochmals gegen gechekt, ohne Reifen wieder den Wert von 0,1mm.


Nun meine Frage ist die Felge vielleicht durch , da sie sich bei montierten Reifen wohl etwas wölbt? Mir erscheint es auch so dass die Felge zum Teil an einer Stelle etwas breiter ist.
Bei meinem anderen (Fulcrum) LR ist die Abweichung zwischen nackter Felge und mit montierten Reifen relativ identisch.
An den Bremsflächen kann ich mit meinem Auge keine Auffälligkeiten erkennen, Laufleistung kann ich schwer sagen, denke aber ca. 10 Tkm, mehr wirds wohl nicht sein.

Was meint ihr?
Bin um jeden Tipp dankbar.

Wenns mit Reifen rubbelt, stimmt etwas mit den Flanken nicht.
Seitenschlag ruckelt auch nicht beim Bremsen - es ruckelt weil die Felgenflanken unterschiedlich breit sind.
Wenn das nicht von Anfnag an war, dann hat die Flanke was abbekommen.
Ab damit zum Händler das könnte ein Garantiefall sein.

Felix

norman68
27.03.2019, 21:35
Schon mal das Felgenband demontiert und geschaut ob der Felgenboden noch okay ist. Nicht das dieser gerissen ist

pirat
28.03.2019, 12:55
Hallo,
danke schonmal für die ersten Einschätzungen.
Insbesondere an dich Felix, denke im Bereich LR bist du halt einfach der Profi und hast genügend Erfahrungen :Applaus:
Mit Garantie siehts aber wohl schlecht aus, LR sind schon 3 Jahre alt :-(.
@Felix: wenn ich dich richtig verstehe, merkt man einen Seitenschlag beim Bremsen eigentlich gar nicht, richtig?
Was mir jedoch aufgefallen ist, dass die Bremsflankenhöhe mit bloßem Augenmaß den Eindruck macht als wäre die nicht immer gleich hoch, diese ist aber immer höher als die Bremsbeläge - das dürfte dann doch nicht das Problem sein.

Weiß jemand welche Felgen bei dem Giant verbaut sind, oder stellt Giant selbst Felgen her.

Felgenband hatte ich schon runter zum zentrieren, aber nicht explizit drauf aufgepasst. Werde ich aber heute aber mal prüfen ob darunter der Hund begraben ist.

Werde mal schauen ob ich mir irgendwo einen digitalen Messschieber borgen kann, damit ich die Breite der Felge mal messen kann.

pirat
28.03.2019, 20:24
Hallo,
habe neue Erkenntnisse.
Riss unter dem Felgenband konnte ich nicht feststellen.
Hab aber heute gemerkt dass auf einer Länge von ca 5-10cm die Bremsflanke am oberen Ende ganz leichte Unebenheiten aufweist. Ansonsten ist die Bremsfläche aalglatt.
Keine Ahnung wieso mir das bisher nicht aufgefallen ist. Auf den Bildern ist es ganz gut zu erkennen, besser als mit bloßem Auge. Habe es nur durch fühlen gemerkt. In dem Bereich scheint es auch so zu sein, als würde die Felge etwas breiter werden.
Habe versucht mit dem Messschieber zu messen, war aber irgendwie nicht ganz so leicht.
Gebremst wurde ausschließlich mit den grauen Giant Bremsbelägen.
Vermutlich ist es sinnvoller wenn das LR erstmal nicht mehr zum Einsatz kommt, oder?
Hat jemand eine Idee wie der Schaden zustande kommt?
Danke


(Das isolierband und Kreuz habe ich nur gemacht und beim Fahrtest festzustellen ob es auch an dieser Stelle ruckelt)
https://up.picr.de/35384460mj.jpg

3RAUM
29.03.2019, 08:18
Wenn Felgenbreite überall konstant (mit Reifen und Druck), dann mal die Flanken mit Aceton abwischen. Bei hartnäckigen Stellen kann auch mal feines Schleifpapier ran.
Nicht zuviel mit Aceton auf Plastik rumwurschteln, das löst nämlich schön an.

Beaver
29.03.2019, 09:11
Giant verwendet leider als einer der letzten Hersteller keine "explizite" Bremsfläche, sondern versucht die Carbonfasern durch Beimischung hitzebeständiger zu machen. Ich hatte auch die SLR-0 und das gleiche "Fehlerbild", die Fasern lösen sich nach und nach ab. Dabei kann sich auch die Bremsfläche etwas verformen und es kommt zum Ruckeln beim Bremsen.

Die Giant Beläge fand ich auch recht hart, Enve oder Zipp fühlen sich beim Bremsen weicher an.

Und wenn Du mit Daumen auf der einen und Zeigefinger auf der anderen Seiten über die Bremsfläche gehst, merkst Du dann, dass die Felge an manchen Stellen breiter wird?

pirat
29.03.2019, 13:00
Giant verwendet leider als einer der letzten Hersteller keine "explizite" Bremsfläche, sondern versucht die Carbonfasern durch Beimischung hitzebeständiger zu machen. Ich hatte auch die SLR-0 und das gleiche "Fehlerbild", die Fasern lösen sich nach und nach ab. Dabei kann sich auch die Bremsfläche etwas verformen und es kommt zum Ruckeln beim Bremsen.

Die Giant Beläge fand ich auch recht hart, Enve oder Zipp fühlen sich beim Bremsen weicher an.

Und wenn Du mit Daumen auf der einen und Zeigefinger auf der anderen Seiten über die Bremsfläche gehst, merkst Du dann, dass die Felge an manchen Stellen breiter wird?

Wie hast du das Problem gelöst? Hast du die Felgen reklamiert?

schönbuchradler
29.03.2019, 13:26
Hab mir das Bild angeschaut und für mich schaut es aus als wärst du irgendwo entlang geschrammt. Kratzer sind ja auch am reifen, außerdem sieht der Radius der Felge nicht mehr korrekt aus.
Kannst ja mal mit einer Messschraube oder mit einer Schieblehre (dazu klebst mit Fett zwei Kugeln an die Messbacken an) messen ob es Schwankungen bei der Breite von Bremsflanke zu Bremsflanke gibt.

Beaver
29.03.2019, 13:57
Wie hast du das Problem gelöst? Hast du die Felgen reklamiert?

Weiterverkauft - bei mir war es noch nicht schlimm, hatte die Räder privat von einem Neurad gekauft.

Und wenn es Kratzer wären, würden sie nicht alle genau im Bremsbereich liegen und oben in einer Linie enden. ;)

pirat
29.03.2019, 18:32
Hab mir das Bild angeschaut und für mich schaut es aus als wärst du irgendwo entlang geschrammt. Kratzer sind ja auch am reifen, außerdem sieht der Radius der Felge nicht mehr korrekt aus.
Kannst ja mal mit einer Messschraube oder mit einer Schieblehre (dazu klebst mit Fett zwei Kugeln an die Messbacken an) messen ob es Schwankungen bei der Breite von Bremsflanke zu Bremsflanke gibt.

Also an dem Reifen, dass ist nur bisl Kreide. Außerdem sieht es auf dem Bild viel schlimmer aus als in echt.
Wenn ich dir die Felge hinstelle siehst du wahrscheinlich erstmal gar nichts, kommt auf den Lichteinfall an und der Blitz vom Smartphone hat das so festgehalten. Hat mich eh gewundert dass ich das überhaupt auf ein Foto bekomme.






Und wenn Du mit Daumen auf der einen und Zeigefinger auf der anderen Seiten über die Bremsfläche gehst, merkst Du dann, dass die Felge an manchen Stellen breiter wird?

Habs versucht und bilde es mir ein, aber mein Fingerspitzengefühl ist jetzt auch nicht so ausgeprägt.


Hab mir jetzt auch nochmals das Hinterrad genauer angeschaut, da gibt es auch zum Teil so stellen, wo man die Struktur so sieht, allerdings ist da alles noch aalglatt.

Beaver
29.03.2019, 20:26
Ein Totalschaden wird es noch nicht sein - wenn sie verformt sind, ist es schlimmer, da kann es dann schnell aufbrechen, da würde ich sie stehen lassen.

Also entweder noch weiterfahren und ggf. einen schonenderen Belag nutzen oder die Felgen tauschen. Die Naben sind ja mit 240S Innenleben, die kann man ja noch ewig nutzen, die DT Speichen halten auch lange.

Die gibt es auch mit innen liegenden Nippeln und 16/21 Loch: https://www.lightbicycle.com/55mm-deep-carbon-700C-25mm-wide-road-rim-clincher-U-shape-tubeless-compatible-with-basalt-braking-surface.html

Oder, wenn es passt, richtig breit: https://www.lightbicycle.com/Road-bicycle-rims-30mm-wide-56mm-deep-aero-clincher-road-disc-brake-available.html :)

pirat
29.03.2019, 21:52
Hab jetzt noch folgenden Beitrag gefunden.
Hier handelt es sich zwar um andere Felgen, aber das Schsdensbild ähnelt sehr dem von mir.
Einfach mal zu den Fotos runter scrollen.

https://blog.cycling-adventures.org/77-composites-41c-leichter-clincher-laufradsatz/