PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuersatz zu leichtgängig



didi_n
28.03.2019, 11:48
Hallo allerseits,

habe gerade ein zugegebenermaßen blödes bzw. Luxusproblem; nach Erneuerung des FSA Steuersatzes an meinem Bianchi Oltre XR4 (gefettet mit grünem Castrol LMX) und dem Umbau auf Etap - somit fehlende Schaltzüge ist das Ganze extrem leichtgängig geworden. Rad am Sattel geradeaus schieben und freihändig fahren ist - auch durch die aggressive Geo des size 50 Rahmens - kaum bis nicht mehr möglich, auch mehr Vorspannung des Steuersatzes hat nicht viel gebracht.
Hatte jemand ähnliche Probleme und wie habt ihr es behoben? Anderes Fett evtl. oder Ahead Kappe noch mehr zuknallen?

Danke,

lG

Didi

PAYE
28.03.2019, 11:49
Du weisst aber schon wie du die Vorspannung auf dem Steuersatz korrekt einstellst, oder?

Ich frage nur mal ganz vorsorglich. :)
Eigentlich kann man immer ab locker/leichtgängig/schwergängig/fest justieren.

kleinerblaumann
28.03.2019, 11:57
Wenn keine Züge mehr da sind, kann das schon mal einen großen Einfluss haben. Schaltzüge können je nach Rahmen und Zugverlegung den Lenker schon ganz gut in Position halten. Das ist aber auch einfach eine Frage der Gewohnheit.

Ansonsten vielleicht ein bisschen Sand ins Lager, dann wirds schwergängiger ;)

didi_n
28.03.2019, 11:57
Hi,

ja eigentlich schon, so kenne ich es normal auch.
Ist eine Vision Metron Lenker / Vorbau Einheit, evtl. muss die Gabel noch 1-2mm kürzer.
Wäre nur komisch wenns vorher ging und jetzt mit neuem Steuersatz nicht mehr.

PAYE
28.03.2019, 11:59
...

Ansonsten vielleicht ein bisschen Sand ins Lager, dann wirds schwergängiger ;)

Carbonpaste + LMX halb&halb gemischt.

kleinerblaumann
28.03.2019, 12:07
Hi,

ja eigentlich schon, so kenne ich es normal auch.
Ist eine Vision Metron Lenker / Vorbau Einheit, evtl. muss die Gabel noch 1-2mm kürzer.
Wäre nur komisch wenns vorher ging und jetzt mit neuem Steuersatz nicht mehr.

Das kannst du ja ganz einfach testen, indem du einen Spacer über den Vorbau setzt.

marvin
28.03.2019, 12:09
Über die Vorspannung bekommst Du das Problem nicht gelöst. Wenn Du die so weit erhöhst, dass es "schwergängiger" wird, ruinierst Du mittelfristig die Lager.

Das Problem an sich kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen.
Aber es ist natürlich sinnlos, darüber zu diskutieren, ob Du freihändig fahren oder Dein Rad sensibel schieben kannst.

Also zurück zur Problemlösung:
Ich würde es mal mit Schaumstoff probieren, den ich rund um den Gabelschaft ins Steuerrohr stopfe.

Ziggi Piff Paff
28.03.2019, 12:10
Hi,

ja eigentlich schon, so kenne ich es normal auch.
Ist eine Vision Metron Lenker / Vorbau Einheit, evtl. muss die Gabel noch 1-2mm kürzer.
Wäre nur komisch wenns vorher ging und jetzt mit neuem Steuersatz nicht mehr.

aber wenn die Gabel zu lang wäre und oben über den Vorbau rausschauen täte, dann hättest du Spiel im Steuersatz.

PAYE
28.03.2019, 12:18
...

Also zurück zur Problemlösung:
Ich würde es mal mit Schaumstoff probieren, den ich rund um den Gabelschaft ins Steuerrohr stopfe.


Eine interessante Überlegung! :Applaus:

Ich hätte eher an Fake-Schaltzüge an die eTap gedacht.
:hidesbehi

Ziggi Piff Paff
28.03.2019, 12:20
...

Ich hätte eher an Fake-Schaltzüge an die eTap gedacht.
:hidesbehi

:Applaus:

Ecoon
28.03.2019, 12:30
Rad am Sattel geradeaus schieben und freihändig fahren ist - auch durch die aggressive Geo des size 50 Rahmens - kaum bis nicht mehr möglich

Normalerweise ist der Sinn eines Lagers eben freigaengig zu sein. Es gibt zwar ein paar Ausnahmen (zb. Motorrad) bei denen Daempfer verbaut werden, aber beim RR kenne ich das nicht. Sehe ich auch wenig Sinn, da die Hintergruende beim Motorrad anderer Natur sind und diese beim RR eher nicht vorkommen.
Wenn ich "zu bloed war" freihaendig zu fahren, dann war was mit dem Steuerkopflager, aber sicherlich war es nicht zu leichtgaengig. Eigentlich heisst das zuviel Spiel oder vielleicht nicht Fluchtend, ect.

Bei sehr geringem Nachlauf wird das Vorderrad natuerlich empfindlich, aber es war ja vorher auch ok, oder? Vielleicht der falsche Lagerstandard, oder sowas?

didi_n
28.03.2019, 13:10
Lager ist identisch, FSA, sollte also passen.
Das Problem ist, durch die fehlenden Schaltzüge schiebt der einzelne hintere Bremszug jetzt in eine Richtung, was das Ganze instabil macht.
Checke heute nochmals die Länge des Gabelschaftes...

marvin
28.03.2019, 13:16
Eine interessante Überlegung! :Applaus:

Ich hätte eher an Fake-Schaltzüge an die eTap gedacht.
:hidesbehi


Lager ist identisch, FSA, sollte also passen.
Das Problem ist, durch die fehlenden Schaltzüge schiebt der einzelne hintere Bremszug jetzt in eine Richtung, was das Ganze instabil macht.
Checke heute nochmals die Länge des Gabelschaftes...
Man könnte ja eine absenkbare Sattelstütze ausm MTB einbauen.
Dann hätte man einen zweiten Zug am Lenker und das Gleichgewicht wäre wieder hergestellt.

Auf Abfahrten kann man sich dann per Knopfdruck in eine aerodynamisch günstigere Position absenken. :D

Marin
28.03.2019, 13:48
Lager ist identisch, FSA, sollte also passen.
Das Problem ist, durch die fehlenden Schaltzüge schiebt der einzelne hintere Bremszug jetzt in eine Richtung, was das Ganze instabil macht.
Checke heute nochmals die Länge des Gabelschaftes...

Check lieber die Länge des Bremszuges. Ich fahre an allen Rädern 1x und führe Brems- und Schaltzug nach links an den Rahmen, da muss die Länge passen sonst lenkt das Rad nach rechts.

Der Lenker sollte am Montageständer ca. mittig stehenbleiben.

[k:swiss]
28.03.2019, 14:04
Rad am Sattel geradeaus schieben und freihändig fahren ist - auch durch die aggressive Geo des size 50 Rahmens - kaum bis nicht mehr möglich

:Applaus:

Als Radsportler hat man es heutzutage echt nicht leicht.

Zeta
28.03.2019, 22:01
auch mehr Vorspannung des Steuersatzes hat nicht viel gebracht.
Hatte jemand ähnliche Probleme und wie habt ihr es behoben? Anderes Fett evtl. oder Ahead Kappe noch mehr zuknallen?


Was, ähm, war denn der Effekt von "mehr Vorspannung" auf die Leichtgängigkeit des Steuersatzes?
Kann es sein, dass du gar keinen Effekt festellen konntest...?



Zeta

Zeta
28.03.2019, 22:02
;5895628']:Applaus:

Als Radsportler hat man es heutzutage echt nicht leicht.



Deshalb wechseln ja auch viele auf Einrad mit hydraulischer Scheibenbremse.


Zeta

Hans_Beimer
29.03.2019, 00:43
Dreht sich der Steuersatz denn komplett leichtgängig oder an manchen Stellen leicht und an manchen schwerer (schleift etwas)? Dann sind die Steuersatzschalen nicht gerade eingepresst worden. Dann kann man auch mit einem Reiserad nicht mehr freihändig fahren...

ochserer
29.03.2019, 06:15
Servus habe an meinem Koga das gleiche Problem:nach Umbau auf Etap schlägt der Lenker am Rahmen an!Das war vorher nicht der Fall,habe auch schon an einen Lenkanschlag gedacht,als Spacerersatz aber noch nichts gefunden!
Gruß Tom

Ochsenfrosch
29.03.2019, 07:09
;5895628']

Als Radsportler hat man es heutzutage echt nicht leicht.

Stimmt.

In der guten alten Zeit hätte kein Rahmenbauer, der etwas auf sich hält, einen so kleinen Rahmen mit einem auf 58mm Drop hochgesetzten (!) Tretlager gebaut....

8erNuss
29.03.2019, 07:25
Das sollte helfen😉
https://www.rosebikes.de/hebie-695-lenkungsdampfer-51513?channable=a12062.NTg5MDIxMDA&source=detail&sku=58902100&product_shape=1&article_size=6075&gclid=EAIaIQobChMI66v42tqm4QIVQirTCh2_jg96EAQYCSAB EgIZIfD_BwE

ochserer
29.03.2019, 07:53
Aber nicht ernsthaft😂




Das sollte helfen😉
https://www.rosebikes.de/hebie-695-lenkungsdampfer-51513?channable=a12062.NTg5MDIxMDA&source=detail&sku=58902100&product_shape=1&article_size=6075&gclid=EAIaIQobChMI66v42tqm4QIVQirTCh2_jg96EAQYCSAB EgIZIfD_BwE

derDim
29.03.2019, 10:25
...ist das Ganze extrem leichtgängig geworden. Rad am Sattel geradeaus schieben und freihändig fahren ist - auch durch die aggressive Geo des size 50 Rahmens - kaum bis nicht mehr möglich,

freihändig fahren ist schwerer wenn die lenkung schwergängiger ist.

da muss der fehler wo anders liegen
vorderrad schief eingespannt
oder ähnliches

didi_n
03.04.2019, 10:11
Danke an alle für die teils konstruktiven und teils amüsanten Beiträge, ich fand es ja selbst auch lächerlich ;-)

Der Gabelschaft stand wirklich am Deckel minimal an, aber so wenig, dass nicht wirklich Spiel feststellbar war. Habe 1mm weggenommen und den Steuersatz normal vorgespannt, jetzt fährt es sich wie immer...

lG

Didi

marvin
03.04.2019, 10:20
Danke an alle für die teils konstruktiven und teils amüsanten Beiträge, ich fand es ja selbst auch lächerlich ;-)

Der Gabelschaft stand wirklich am Deckel minimal an, aber so wenig, dass nicht wirklich Spiel feststellbar war. Habe 1mm weggenommen und den Steuersatz normal vorgespannt, jetzt fährt es sich wie immer...

lG

Didi
Alle Aufregung umsonst... :ü

Zeta
03.04.2019, 10:59
Danke an alle für die teils konstruktiven und teils amüsanten Beiträge, ich fand es ja selbst auch lächerlich ;-)

Der Gabelschaft stand wirklich am Deckel minimal an, aber so wenig, dass nicht wirklich Spiel feststellbar war. Habe 1mm weggenommen und den Steuersatz normal vorgespannt, jetzt fährt es sich wie immer...

lG

Didi



Dachte ich mir's doch...


Zeta

Zeta
03.04.2019, 10:59
Alle Aufregung umsonst... :ü


Man kann immer noch daraus lernen...


Zeta

Joule Brenner
03.04.2019, 12:08
80% der technischen Probleme sitzen auf dem Rad! :D