PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Straßen-Läufräder für Canyon Grail



MS82
02.04.2019, 09:40
Hallo,

vor genau einem Jahr habe ich mir ein Canyon Grail CF SL 8.0 Di2 gekauft. Gedacht war das Rad als Schlechtwetter und Langstrecken/Bikepacking Rad. Durch das MEGA Wetter 2018 (aka kein Regen...) wurde das Rad bisher recht wenig bewegt.

Da mein Rennrad noch auf dem Rollentrainer steht, habe ich in den letzten Wochen meine Touren mit dem Grail gemacht. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und überlege nun, ob ich mir statt ein neues Rennrad zu kaufen, dem Grail nicht einen anderen Laufradsatz spendieren möchte.

Verbaut ist: DT Swiss C 1800 mit Schwalbe G-One Bite TLE 40 mm.

Auf was genau muss ich nun bei den neuen Laufrädern achten?

Die verbauten Steckachsen kann ich weiterverwenden? Da ich nicht immer die Kassette wechseln möchte, würde ich mir eine entsprechende Kassette kaufen und Reifen + Schlauch (falls nicht tubeless). Passende Bremsscheiben machen wahrscheinlich auch gleich Sinn, oder?

Ich möchte am liebsten ohne großes Umbauen beide Laufräder auf Ausflüge/Urlaub mitnehmen und dann entscheiden ob ich nur eine reine Straßentour mache (dann mit den neuen Laufrädern) oder über Schotter-/Waldwege (dann mit den Originalen).

Exemplarisch habe ich mal die folgenden Komponenten in den Warenkorb gepackt:

675207

Habe ich hier etwas vergessen? Empfehlungen zu ein paar schicken Laufrädern sind sehr willkommen :D
Preislich möchte ich max. mit allen Teilen um die 1.000 - 1.500€ ausgeben. Fahrergewicht 78-83kg bei 187cm + Gepäck und Ausrüstung max. 10-20kg dazu.


Schonmal vorab vielen Dank!!

Enno112
02.04.2019, 09:51
...Habe ich hier etwas vergessen? Empfehlungen zu ein paar schicken Laufrädern sind sehr willkommen...

Vergessen hast du einen Reifen da nur einer bestellt!
Empfehlen kann ich dir Laufräder von Slowbuild.eu, super Preis/Leistung und Räder top aufgebaut...

Voreifelradler
02.04.2019, 09:52
Du hast dir natürlich mit dem Grail ein konsequentes Gravelbike gekauft, an dem ich nichts ändern würde. Der Einsatzzweck ist ganz klar Gelände und weniger Straße.
Wenn würde ich in Richtung 30/32mm gehen. Das reicht für Straße und Schotter.

Zu deinen Fragen:
Ja, die Steckachsen Kannst/musst du verwenden.

Zu Deiner Auflistung:
Der R3 ist ein sorglos-LRS, wenn auch etwas teuer als DB. Ich würde hier bei www.slowbuild.eu mich umschauen.

Mir persönlich wäre eine 25mm mittlerweile zu wenig, eher würde ich 30mm+ fahren.

Die Disc sollten die gleichen Durchmesser, wie am vorhandenen Rad haben.

Kassette 11-28 reicht für alles, jedoch dürfte es mit der Kette und der vorhandenen Kassette nicht passen.

Speiche
02.04.2019, 10:16
Grundsätzlich eine gute Idee, mach ich konsequent auch so. Hab kein Rennrad mehr. Wenn du nicht viel umbauen, oder anpassen möchtest, sollten wie vor schon angedeutet, Kassette und Kette weiterhin zusammen passen. Also ähnliche Übersetzung. Der problemlose Wechsel der Laufräder kann Glücksache sein, sonst schleift geringfügig die Bremsscheibe. Da gibt es leider Toleranzen. Ideal wäre, die gleiche Nabe wieder zu kaufen, da wäre die Chance wohl am größten, dass es passt. Sonst muss ev. ein Satz an den Bremsscheiben gespacert werden, oder der Bremssattel jedes mal angepasst werden.

Goetz94
02.04.2019, 10:26
Hi,
Hatte vor paar Monaten den gleichen Gedanken, nur mit einem Rose Backroad
Rennrad ist im Winter auf der Rolle und am Rose Wechsel ich je nach Lust den LRS
Hab mir dazu einen bei Slowbuild.eu gekauft
https://www.slowbuild.eu/disk-gravel-cx-disk/1510-gr-rr511-db/ mit den DT Swiss narben
Wegen dem, von den anderen angesprochenem Kettenproblem hab ich ne 32er Kassette montiert (der andere Laufradsatz hat eine 34er). Funktioniert super
Außerdem solltest du halt achten das du einen Laufradsatz mit den gleichen Maßen der Steckachse bestellst
Innerhalb von wenigen Minuten vom Gravelbike zum „Straßenrad“

MS82
02.04.2019, 10:55
Danke für die guten Infos!!

Das mit dem Reifen war ein versehen... (aber gut aufgepasst!! :gut:)

Folgende Kassette ist dran: Shimano CS-HG800 Kassette 11-fach in 11-34A
Bremsscheiben sind die Shimano Ultegra SM-RT800 Ice-Tech Freeza Bremsscheibe Centerlock in 160mm
Bei den Reifen bin ich mir noch nicht sicher ob Conti oder Schwalbe

Bleibt das "Hauptproblem" das Laufrad... :ü

Bei den Filtern muss ich nur auf HG Shimano/SRAM, Centerlock/AFS und Steckachse achten?



--------------------------------------------------------

Warum ein Gravelbike zu einem Roadbike umbauen? Für mich ist das Gravelbike die Eierlegende Wollmilchsau. Bikepacking möchte ich jetzt nicht wirklich mit dem RR machen,vor allem mit der Gefahr der Wegeplanung. Ich bin schön öfters in fremden Terrain von Asphalt auf unbefestigten Wegen (danke Komoot!) gelandet. 2-3km dass RR schieben oder mit 5-6km/h rollen ist nicht cool (oder Alternativ einen großen Umweg fahren). Gleichzeitig möchte ich aber meine Hausstrecke 72km, 600hm und nur Straße nicht unbedingt mit den Profilreifen fahren. Ich denke ein Straßenlaufradsatz ist eine super Ergänzung um "überall" optimale Voraussetzungen zu haben.

Wenn ich mich dann weiter verbessere (fahre erst seit 2 Jahren RR), spricht auch nichts gegen ein reines Straßen RR für evtl. kleine Jedermann Rennen oder bestimmte Events.

Voreifelradler
02.04.2019, 11:07
Bei Disc immer auf VR 12x100 und am HR auf 12x142 achten.

Ich würde mir bei slowbuild DT 411 mit DT 350er Naben für Disk kaufen.

Der eierlegende Wollmilchsaureifen ist bei mir ein Gran Bois Cypress in 30mm. Die fahre ich auf Straße und Schotter.

woolee
02.04.2019, 11:48
Ich habe etwas ganz verrücktes gemacht: Ich habe die Reifen gewechselt! :eek::eek:
Kostet keine 10 Minuten, dagegen musst du im anderen Fall ein zweites Mal in den Keller und wahrscheinlich die Bremsklötze nach dem Wechsel neu ausrichten. Vom Platz im Auto rede ich mal nicht.

Ich weiß, Konsum ist wichtig für unseren Wohlstand und überhaupt, aber ich traue mich, dennoch mal auf diese Alternative hinzuweisen...

Voreifelradler
02.04.2019, 11:50
Ich habe etwas ganz verrücktes gemacht: Ich habe die Reifen gewechselt! :eek::eek:
Kostet keine 10 Minuten, dagegen musst du im anderen Fall ein zweites Mal in den Keller und wahrscheinlich die Bremsklötze nach dem Wechsel neu ausrichten. Vom Platz im Auto rede ich mal nicht.

Ich weiß, Konsum ist wichtig für unseren Wohlstand und überhaupt, aber ich traue mich, dennoch mal auf diese Alternative hinzuweisen...

Wenn man mit Schlauch fährt macht das Sinn. Ab 32mm würde ich immer wieder TL dem Schlauch vorziehen.

woolee
02.04.2019, 11:58
Wenn man mit Schlauch fährt macht das Sinn. Ab 32mm würde ich immer wieder TL dem Schlauch vorziehen.

Stimmt, das ist ein Argument für manche. Ich fahre gerade 23mm, 35mm und demnächst auch mal deutlich dicker am Crosser, aber bei meinen 61kg hatte ich selbst auf Trails keine Durchschläge. Ich weiß, das niedrige Gewicht haben andere nicht.

MS82
02.04.2019, 12:22
Ich habe etwas ganz verrücktes gemacht: Ich habe die Reifen gewechselt! :eek::eek:
Kostet keine 10 Minuten, dagegen musst du im anderen Fall ein zweites Mal in den Keller und wahrscheinlich die Bremsklötze nach dem Wechsel neu ausrichten. Vom Platz im Auto rede ich mal nicht.

Ich weiß, Konsum ist wichtig für unseren Wohlstand und überhaupt, aber ich traue mich, dennoch mal auf diese Alternative hinzuweisen...

Steht zwar nicht besonders groß hervorgehoben oben im Text, aber tubeless ist erwünscht. Also ich hab nicht so Lust einen tubeless Reifen alle 1-2 Tage zu wechseln. :smile:

Anfrage an slowbuild ist raus. Mal sehen was mir empfohlen wird.

Voreifelradler
02.04.2019, 12:57
Kassetten:

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?393316-Kassette-Shimano-Ultegra-CS-R8000-11-fach-11-32T

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?392522-Kassette-CS-R8000-11-28-Kette-KMC-X11SL


Bremsscheiben:
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?393128-Shimano-Ultegra-R8020-Gruppe-mit-hydraulischen-Scheibenbremsen

MS82
02.04.2019, 17:26
@Voreifelradler: Vielen Dank für deine Hilfe!! *dickerdaumenhochzeig*

Antwort von slowbuild ist auch schon da. Er hat mir die RR521 empfohlen. Mit den DT350 12x100 12x142 wären es 369€, mit Newmen Naben 529€. Ich glaube für meine Zwecke und den gedachten Einsatz müssen die 160€ mehr nicht sein.

Ich bekomme die Laufräder sogar inkl. der anderen Teile fertig montiert (Teile zum bike24 Preis). Finde ich echt gut und fair oder kann/darf/muss man hier nochmal verhandeln? (Leben und Leben lassen...)

Herr Sondermann
02.04.2019, 17:32
Da gibt´s eigentlich nichts mehr zu verhandeln. ;)
Die LRS von Slowbuild sind vom Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen eine hervorragende Wahl. Meine beiden LRS sind tiptop aufgebaut und machen einen sehr wertigen Eindruck.
Mehr gibt es für das Geld in meinen Augen nirgendwo. Und seit das Problem mit den langen Lieferzeiten vom Anfang aus der Welt ist (das ist aber auch schon eine Weile her!), kann man diesen Laden uneingeschränkt empfehlen!

Würde auch die Variante mit den DT Swiss Naben nehmen.

Voreifelradler
02.04.2019, 18:00
1+ Frank!

Nachverhandeln :rolleyes:

Enno112
02.04.2019, 20:46
...Antwort von slowbuild ist auch schon da. Er hat mir die RR521 empfohlen. Mit den DT350 12x100 12x142 wären es 369€, mit Newmen Naben 529€...

Mit den RR521 mit den DT 350 Naben machst du nichts falsch, zu dem Preis sowiso nicht!
Und "nachverhandeln" fände ich auch nicht angebracht...

MS82
03.04.2019, 07:55
Damit keiner das Thema nachverhandeln falsch versteht habe ich extra noch:


(Leben und Leben lassen...)

geschrieben und wenn überhaupt ging es mir bei der Größenordnung drum, ob er mir eine andere Nippelfarbe so einbaut.


Bestellung geht heute raus und ich danke allen für die Tipps. Werde hier dann paar Bilder posten wenn sie da sind.

MS82
23.04.2019, 12:13
Juhu die neuen Laufräder kamen heute an und ich finde, sie stehen dem Grail richtig gut. Wirkt jetzt auf jeden Fall viel filigraner und nicht mehr so "MTB"-lastig. Ich hoffe, dass der Wind heute bald nachlässt, damit ich ein Ründchen drehen kann!! :D

676711676712676713676714676715676716


PS Wie mache ich aus den ganzen Einzelbildern eine Galerie?

g-force
23.04.2019, 20:38
Schöner Laufradsatz!

Kannst du was zum Gewicht sagen? Also netto, ohne Reifen und Discs? Die auf der HP genannte Variante mit 521 finde ich nur mit Novatec-Naben und da steht dann 1640g, dann sollten dein Satz so bei 1750g liegen?

Danke und gute Fahrt!

Voreifelradler
23.04.2019, 20:39
Ich hoffe, dass der Wind heute bald nachlässt, damit ich ein Ründchen drehen kann!! :D




Laß´ mal, danach ist es bestimmt zu warm, oder es regnet, denn irgendwas ist ja immer ;)

BerlinRR
23.04.2019, 20:48
Die LRS von Slowbuild sind vom Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen eine hervorragende Wahl. Meine beiden LRS sind tiptop aufgebaut und machen einen sehr wertigen Eindruck.

Meine ebenso, obwohl ich mich damals geärgert habe als einer der Kunden "der ersten Stunde" ;)

Leider wird die Webseite immer unübersichtlicher.
Komische Rabatte (nach 7 Tagen erhalten statt sofort), alte Aktionen "neu in 2018" "superweek" und viele weitere mysteriöse Begriffe.

Betriebsblind würde zu weit gehen, aber mal ein bisschen drüber schauen und nach KISS aussortieren bzw. Kategorien neu ordnen wäre schon fein aus Kundensicht.

Voreifelradler
23.04.2019, 21:40
Ich weiß nicht was Kiss in dem Fall bedeutet, aber Slowbuild gute LRS.

Mittlerweile ist Stefan bestimmt betriebsblind, weil er sehr gute Ware zu sehr guten anpreisen liefert und entsprechend die Auftragsbücher voll hat.

BerlinRR
23.04.2019, 21:56
Ich weiß nicht was Kiss in dem Fall bedeutet, aber Slowbuild gute LRS.

Mittlerweile ist Stefan bestimmt betriebsblind, weil er sehr gute Ware zu sehr guten anpreisen liefert und entsprechend die Auftragsbücher voll hat.

Du darfst es dir sogar aussuchen:
https://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip

Aber immerhin hat er die Lieferprobleme überwunden, vielleicht geht er auch die Ordnung im Shop mal an.

Was ich damit meine: eventuell einfach mal bei der Konkurrenz reinschauen, andere Laufradbauer oder auch größere Anbieter wie Leeze oder Swiss Side.

Wie man anfangen könnte es umzusetzen: Baumstruktur mit Kategorie (RR, MTB, CX usw) und danach z.B. Material oder Höhe. Aber in erster Ordnung zig viele Auswahlpunkte und darunter dann nach Bezeichnern die eine Mischung aus Gewicht, Marke, Höhe und Reifenart sind? Einfach unübersichtlich.

MS82
24.04.2019, 07:48
Laß´ mal, danach ist es bestimmt zu warm, oder es regnet, denn irgendwas ist ja immer ;)

Wer steht nicht drauf, einen komplett unbekannten LR mit nagelneuen Reifen und nicht eingefahrener Bremse bei Windgeschwindigkeiten von 40km/h + inkl. wechselseitiger Böen zu fahren? Ach ja ich... :heulend:


Schöner Laufradsatz!

Kannst du was zum Gewicht sagen? Also netto, ohne Reifen und Discs? Die auf der HP genannte Variante mit 521 finde ich nur mit Novatec-Naben und da steht dann 1640g, dann sollten dein Satz so bei 1750g liegen?

Danke und gute Fahrt!

Kann ich dir leider nicht sagen, da ich die LR "komplett" bestellt habe. Wieder ausbauen, komplett demontieren und sie zu wiegen mache ich jetzt nicht... :ä Schreib Stefan einfach eine Email und frage ihn nach dem exakten Gewicht. Er antwortet echt super schnell!!



Zur Übersichtlichkeit vom Shop gebe ich BerlinRR zu 100% recht. Ich habe Stefan direkt eine Email geschrieben welchen LR er mir empfehlen würde. Als Laie konnte ich nicht erkennen welcher aus der "Übersicht" für mich in Frage käme. Ob das natürlich Absicht ist, weiß ich nicht. Wenn die Bücher voll sind, man keine weiteren Ressourcen mehr hat und dann die Nachfrage noch mehr steigt, haste auch wieder Probleme...

MS82
08.07.2019, 13:48
Kurzes Update:

Bin den LR mittlerweile gute 3.000 km gefahren und muss sagen, er ist ok, aber „begeistert“ bin ich nicht so recht.

Was mir jetzt nicht so wirklich gefällt ist das unruhige Fahrverhalten. Bei schnellen Abfahrten ab 60km/h+ und wechselnden Windverhältnissen ist das wie ein Ritt auf der Kanonenkugel. Ob das jetzt am erhöhten Profil liegt kann ich nicht sagen. In der Ebene bei 33-34 km/h läuft alles ganz entspannt.

Marin
08.07.2019, 15:48
Mach bisschen breitere Reifen drauf und/oder weniger Druck, vor allem vorne.

andique
08.07.2019, 18:28
Ich fahre die gleichen Laufräder mit dem 32mm Continental 5000 (ohne Tubeless) auf meinem Gravelbike. Bis auf anfängliches Ventilklappern fahren sich die Laufräder absolut spitze. Schnelle Abfahren sind bei Seitenwind eigentlich sehr unauffällig zu fahren - als Vergleich habe ich einen 60mm/80mm Carbonlaufradsatz.

Einsatzgebiet ist bei mir Strasse, Radwege, gut befahrbare Wald-/Schotterwege.