PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonversagen: Was ist schlimmer ...



SST
11.04.2019, 18:53
Wovor bekommt ihr am ehesten Farbe im Höschen?


Felgenbruch
Lenkerbruch
Sattelbruch
Rahmenbruch
Gabelbruch
Vorbaubruch
Sattelstützenbruch
Kurbelbruch

PAYE
11.04.2019, 18:56
Vermutlich führt das unmittelbare Versagen jedes dieser Teile zum Sturz mit mehr oder minder gravierenden Folgen.
Insofern ist diese Umfrage selten doof.

Grifoncino
11.04.2019, 18:56
Vermutlich führt das unmittelbare Versagen jedes dieser Teile zum Sturz mit mehr oder minder gravierden Folgen.
Insofern ist diese Umfrage selten doof.

+1

schnellerpfeil
11.04.2019, 18:57
Bei manchen Threads fragt man sich wirklich, ob hier ein therapiebedürftiges Problem vorliegt.:heulend:

SST
11.04.2019, 18:59
Bei manchen Threads fragt man sich wirklich, ob hier ein therapiebedürftiges Problem vorliegt.:heulend:

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?299409-Kaufberatung-Carbon-Laufr%E4der-aus-China!-!&p=5903390#post5903390

schnellerpfeil
11.04.2019, 19:23
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?299409-Kaufberatung-Carbon-Laufr%E4der-aus-China!-!&p=5903390#post5903390

Du verstehst das letzte Wort in meinem von dir zitierten Beitrag?

SST
11.04.2019, 19:29
Du verstehst das letzte Wort in meinem von dir zitierten Beitrag?
OT nein warte Smiley oder vielleicht nein versteh ich nicht. Hätte wenn und aber vielleicht?

Don Crustie
11.04.2019, 20:13
Vielleicht wäre die interessantere Fragestellung- was versagt ohne Falschbehandlung ( oder:bei artgerechter Behandlung)
in der Praxis häufiger oder/und dramatischer ?
Also Schwarmhirn (im Besten Fall :D) oder eher sinnlose Beiträge.....

PAYE
11.04.2019, 20:36
Die Ausgangsfragen waren nicht sinnvoll.
Nur auf Carbon bezogen macht z.B. die Nennung des Vorbaus wenig Sinn, da hier kaum reine Carbon Vorbauten auf den Straßen unterwegs sind, v.a. eher Alu Vorbauten.

Das Rennrad ist normalerweise so stark auf das erforderliche Minimum reduziert dass es eigentlich praktisch kein Bauteil gibt welches versagen darf ohne dass dies deutliche Folgen hat. Evt. ein Flaschenhalter darf reißen oder eine Bremsschuh bröseln ohne dass dies zwingend zur Katastrophe führt, die anderen genannten Möglichkeiten sind jedoch heftig kritisch!


Mir ist zB. mal bei einer Abfahrt die einzige Lenkerklemmschraube im Schaftvorbau (Shogun ZERO) gerissen mit dem Effekt dass der Lenker schlagartig nach unten klappte! :(
Grund: unterdimensionierte Schraube aus minderwertigem Material ohne Redundanz. Also schlechte Konstruktion.
Sehr unschön so was. Und ganz ohne Carbon!

SST
11.04.2019, 20:39
Vielleicht wäre die interessantere Fragestellung- was versagt ohne Falschbehandlung ( oder:bei artgerechter Behandlung)
in der Praxis häufiger oder/und dramatischer ?
Also Schwarmhirn (im Besten Fall :D) oder eher sinnlose Beiträge.....
Häufig = Quantität
Dramatik/Angst/Bremsspur im Höschen = Qualität

Quantität ist unnütz ohne das Ergebnis aus "Menge Käufer/Menge Stürze" des jeweiligen Bauteils zu Wissen.
Und selbst das wäre dann genauso nichts sagend ohne zu Wissen welches Modeljahr, welcher Lagenmarge, Handwerker(Erfahrungsschatz), Anzugsmomente, Käufer(Wissen, Intelligenz) usw.

Die Frage welches Bauteil den höchsten BPM erzeugt ist garnicht so uninteressant. Es geht ja immerhin um die Wirkung ;)

Die Frage nach der Ursache interessiert anscheind weniger wenngleich sie das wohl interessantestetestesteste überhaupt darstellt... :D

Joule Brenner
11.04.2019, 20:47
- doch keinen Bock auf diesen defätistischen Schwachsinn -

marvin
11.04.2019, 20:48
Ich vermisse die Auswahlmöglichkeit "Kommt auf die Situation an".
Alle anderen Antworten sind sinnlos.

usr
11.04.2019, 21:06
Bei manchen Threads fragt man sich wirklich, ob hier ein therapiebedürftiges Problem vorliegt.:heulend:

Für irgend einen Anfang muss sich der gewillte Drillium-Adept eben entscheiden ;)

(eine fundamental andere Deutung der Frage ist kaum möglich, oder?)

Cleat Commander
11.04.2019, 21:20
Interessanter fände ich, wem schon welche Bauteile gebrochen sind und unter welchen Umständen.
Allerdings meine ich nicht, wenn man von einem Auto abgeräumt wure oder bei einem Crash im Rennen, sondern ohne ersichtlichen Grund.

marvin
11.04.2019, 21:24
Interessanter fände ich, wem schon welche Bauteile gebrochen sind und unter welchen Umständen.
Allerdings meine ich nicht, wenn man von einem Auto abgeräumt wure oder bei einem Crash im Rennen, sondern ohne ersichtlichen Grund.
Ohne ersichtlichen Grund niemals irgendwas.

Sigi Sommer
11.04.2019, 21:25
Habe vor Jahren mal vergessen, den Vorbau zu fixieren, ging irgendwie husch-husch am Morgen, kurze Rampe runter mit enger Kurve -> viel & richtig Aua. Anderes ist auch nicht zu erwarten, wenn am Vorbau was nachgibt, Gabel sehe ich auch noch oberkritisch, alle anderen Teile tragen imo verschieden große Potenziale, dass man den übelsten Crash fahrkünstlerisch noch in einen weniger üblen abwenden kann.

Da man sich das vorher nicht aussucht, somit eher von akademischen Wert, sofern überhaupt 😎

Außer vllt für den sicherheitsbewußten Schapperjäger, der China-billigst-Kram an weniger sensible Stellen montiert und freigewordenen extra-Euros wertstabil in die kritischen Bereiche anlegt 😇

usr
11.04.2019, 21:26
Diverse Lenker und ein Rahmen, allerdings immer nur welche aus Stahl.

Beaver
11.04.2019, 21:30
Ich würde auch die Felge als kleinstes Übel ansehen. Das Konstrukt hält meist noch irgendwie, bis man zum Stehen gekommen ist. Alles andere bedeutet meist einen unsanften Abstieg.

schnellerpfeil
11.04.2019, 21:40
Für irgend einen Anfang muss sich der gewillte Drillium-Adept eben entscheiden ;)

(eine fundamental andere Deutung der Frage ist kaum möglich, oder?)

Für mich hört sich das Paranoid an. Nahezu alles was am Fahrrad in ungünstiger Situation versagt, ist gefährlich.

woodsia
12.04.2019, 00:02
Ohne ersichtlichen Grund niemals irgendwas.

Doch, mir ist 1986 Mal eine Campa Victory-Kurbel ohne ersichtlichen Grund knapp über dem Pedalauge im Wiegetritt abgerissen. War ein recht glatter Riss, die Kurbel war damals drei Jahre alt und hatte sonst keine Kratzer, Stürze, Unfallereignis etc. erlitten. Habe sie dann dem Krautscheid auf den Tisch gelegt und der hat mir dafür anstandslos ne Record-Kurbel gegeben😀. Der Mann ist ja gelernter Schweißer, würde wohl erkennen, wenn man das Metall vorher misshandelt hätte. Zum Glück habe ich mir die scharfen Bruchkanten nicht ins Bein gerammt und bin, da bergauf, einfach nur nach rechts umgekippt. Wäre mir das im Bochumer Stadtverkehr passiert, hätte es auch übel ausgehen kõnnen.
Also, kein ersichtlicher Grund, vielleicht lag es am Gefüge.

VG
Woodsia

SST
12.04.2019, 01:20
Ich würde auch die Felge als kleinstes Übel ansehen. Das Konstrukt hält meist noch irgendwie, bis man zum Stehen gekommen ist. Alles andere bedeutet meist einen unsanften Abstieg.
Schwierig ...

https://www.youtube.com/watch?v=MFnOCTDgCXU
gut ist jetzt keine Felge die man unbedingt täglich im Training fährt ... zum stehen kommt er zwar das Konstrukt hält aber nicht.:ü

indicator
12.04.2019, 10:08
Kann man eigentlich jeden beliebigen Thread eröffnen, ohne sich vorher über einen Mehrwert Gedanken zu machen?

marvin
12.04.2019, 10:13
Kann man eigentlich jeden beliebigen Thread eröffnen, ohne sich vorher über einen Mehrwert Gedanken zu machen?
Ja. :ü

klappradl
12.04.2019, 10:28
Mir ist es völlig egal, aus welchem Material etwas ist, wenn es unter mir zusammenbricht. Mir ist das bisher drei mal passiert. Einmal ein Lenker und zweimal ein Pedal, alles Stahlteile (damals gab's halt nur Schrott).

SST
12.04.2019, 14:24
Kann man eigentlich jeden beliebigen Thread eröffnen, ohne sich vorher über einen Mehrwert Gedanken zu machen?
Kann man eigentlich jeden beliebigen Thread auf die Tränendrüse drücken, ohne sich vorher über einen Mehrwert Gedanken zu machen?

medias
12.04.2019, 14:40
Sinnloser Eröffnungsbeitrag.

SST
12.04.2019, 14:52
Sinnloser Eröffnungsbeitrag.
Warum?

medias
12.04.2019, 14:56
Was bringt das.Zuviel Zeit.Langweilig?

craze
12.04.2019, 14:56
Bei manchen Threads fragt man sich wirklich, ob hier ein therapiebedürftiges Problem vorliegt.:heulend:

Schwere Psychokokkeninfektion ...

SST
12.04.2019, 15:05
Schwere Psychokokkeninfektion ...
Und die Klassenstärksten schließen sich zusammen und fangen an Theorien als Tatsachen zu verkaufen.
Immer und immer wieder irgendwann schreien alle das gleiche.
Ein klarer Fall von psychischer Gewalt.
Einfach so schnell daher gesagt ohne Hirn, ohne Verstand.
Was ein Brimborium.

schnellerpfeil
12.04.2019, 15:29
Und die Klassenstärksten schließen sich zusammen und fangen an Theorien als Tatsachen zu verkaufen.
Immer und immer wieder irgendwann schreien alle das gleiche.
Ein klarer Fall von psychischer Gewalt.
Einfach so schnell daher gesagt ohne Hirn, ohne Verstand.
Was ein Brimborium.

Du nimmst das zu ernst.:)
Vor allem ohne mal selber zu reflektieren, wie sehr Sinnlos diese Umfrage ist.
Du stellt sämtliche sicherheitsrelevanten Bauteile an einem Fahrrad zur Wahl...
Was erwartest du da...Karneval oder Wissenschaft?

Beaver
12.04.2019, 16:05
Schwierig ...

https://www.youtube.com/watch?v=MFnOCTDgCXU
gut ist jetzt keine Felge die man unbedingt täglich im Training fährt ... zum stehen kommt er zwar das Konstrukt hält aber nicht.:ü

Ich korrigiere, Trispokes hatte ich nicht auf dem Schirm: "Ich würde auch die Felge als kleinstes Übel ansehen. Das Konstrukt Ein Konstrukt mit genug Speichen hält meist noch irgendwie, bis man zum Stehen gekommen ist. Alles andere bedeutet meist einen unsanften Abstieg." ;)

Netzmeister
13.04.2019, 09:21
Ich hatte einen Vereins-Kollegen, dem die Sattelstütze gebrochen ist. Die schlimme Folge war nicht unbedingt der Sturz, sondern die Tatsache, dass er plötzlich auf etwas anderem saß, als einem Sattel...
Welche Operation und Folgeschäden das nach sich zog, kann man sich sicher vorstellen.

Ob er je wieder auf dem Rad gesessen hat, weiß ich leider nicht.

Aber jeder dieser Teile könnte brechen und Verletzungen verursachen. Allerdings kommt es m. M. n. auch drauf an, unter welcher Belastung das Bauteil gestanden hat - z. B: Kurbelbruch beim Wiegetritt oder beim lockeren Rollen ist schon ein Unterschied.

PAYE
13.04.2019, 09:30
... - z. B: Kurbelbruch beim Wiedertritt ...



Dafür wurde ja auch das Klickpedal erfunden, damit man die Kurbel nachher nicht suchen muss. Sie hängt am Schuh. ;)


http://pardo.net/bike/pic/fail-001/ic10671.250.jpg

https://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/2/1/3/2/9/7/_/medium/XT-Kurbelbruch.jpg?0

Hans-Herbert
13.04.2019, 11:00
Ich hatte einen Vereins-Kollegen, dem die Sattelstütze gebrochen ist. Die schlimme Folge war nicht unbedingt der Sturz, sondern die Tatsache, dass er plötzlich auf etwas anderem saß, als einem Sattel...
Welche Operation und Folgeschäden das nach sich zog, kann man sich sicher vorstellen.

Ob er je wieder auf dem Rad gesessen hat, weiß ich leider nicht.

Aber jeder dieser Teile könnte brechen und Verletzungen verursachen. Allerdings kommt es m. M. n. auch drauf an, unter welcher Belastung das Bauteil gestanden hat - z. B: Kurbelbruch beim Wiegetritt oder beim lockeren Rollen ist schon ein Unterschied.

ich kann mir soetwas gar nicht vorstellen. Mir ist einmal die Sattelaufnahme gebrochen. Gut, hat es knack gemacht, ich saß kurz schief, dann brach der Sattel weg.
Heißt das bei deinem Vereinskollegen: Knack, Sattel samt Teil der Stütze weg, aber das Gesäß (samt Puperze) senkt sich dann dennoch ab, in die Reste/Splitter des Carbons? Ist es nicht so, dass man samt Gewicht drauf sitze und Sattel kippt zur Seite weg und damit auch der Schwerpunkt des Fahreres, der damit nach recht oder links wegbricht?
Die Vorstellung der Verletzung.... :ü:ü:ü

schnellerpfeil
13.04.2019, 11:18
ich kann mir soetwas gar nicht vorstellen. Mir ist einmal die Sattelaufnahme gebrochen. Gut, hat es knack gemacht, ich saß kurz schief, dann brach der Sattel weg.


Das kann gut aber auch richtig böse ausgehen.
Einem Kollege hat die Klemmschraube am Sattelgestell versagt...Sturz und beide Arme gebrochen.
Mir ist beim vollen Antritt mal der Freilauf durchgerutscht...äußerst schmerzhaft lang gemacht.

Hans-Herbert
13.04.2019, 11:23
Das kann gut aber auch richtig böse ausgehen.
Einem Kollege hat die Klemmschraube am Sattelgestell versagt...Sturz und beide Arme gebrochen.
Mir ist beim vollen Antritt mal der Freilauf durchgerutscht...äußerst schmerzhaft lang gemacht.

nun ja, Letzteres ist mir auch mal passiert, ich konnte mich einigermaßen gut abfangen, aber der Schmerz meiner Familienplanung hat mir für ein paar Stunden gereicht :ü

Gut, stimmt schon, ich hatte Spannung beim Wegklappen des Sattels in den Beinen, andernfalls wäre ich vielleicht auch gestürzt. Beide Arme gebrochen... oh man, bitter.
Stefan Keul (Mechaniker bei Canyon) ist gerade bergab nach Auer an der Kreuzung zu Aldein, eine Strecke, die mir aufgrund mehrerer Trainingslager in Südtirol selbst gut bekannt ist, mit 45 km/h in ein Auto rein und verstorben...

schnellerpfeil
13.04.2019, 11:28
nun ja, Letzteres ist mir auch mal passiert, ich konnte mich einigermaßen gut abfangen, aber der Schmerz meiner Familienplanung hat mir für ein paar Stunden gereicht :ü



Mit Flat Pedals wird das Abfangen schon schwieriger, als wenn der Fuß fixiert ist. Hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich wieder getraut habe voll rein zu treten :)

magicman
13.04.2019, 11:33
egal .kann man drehen wie man will.
In jeden Teil im Lebensbereich kann mal was versagen.
Fahre nun auch schon ein paar Jährchen Rad.
Denke ich ein wenig an die Anfangszeit zuück waren Probleme bei Alurahmen der Reihe nach.
Mir selber ist ein Schauff MTB Rahmen gerissen , Principia und Bianchi je nach Modell sehr viele.
An einer Sattelstütze ist mir auch schon mal eine Schraube gerissen ,zum Glück für mich gut ausgegangen.


Wie immer im Leben , etwas Glück braucht man immer.

Es gab auch Menschen die hatten das Glück bei der Titanic einen Platz zu erwischen.........den Ausgang kennt jeder

Grifoncino
13.04.2019, 11:39
Mit Flat Pedals wird das Abfangen schon schwieriger, als wenn der Fuß fixiert ist. Hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich wieder getraut habe voll rein zu treten :)

Mir ist mal während des Anfahrens ein Time Pedal gebrochen, der Vordere Teil des Pedals, welcher den Schuh hält war danach weg. Hat mir sehr viel Mühe gekostet nicht zu stürzen. Es ist schon ein sehr schlechtes Gefühl, wenn der Teil am Rad, den man gerade voll belastet plötzlich weg ist; Ein Abfangen in dem Fall ist immer schwierig.
Aber wie schon geschrieben wurde; Am RR gibt es keinen Teil, der Versagen darf, ohne dass es schlimm ausgehen kann.

triphi
13.04.2019, 11:48
Hat zwar jetzt nichts mit Materialversagen zu tun, aber das Geschilderte erinnert mich immer an Contador und seine Klickpedale (https://www.youtube.com/watch?v=-5zx0wN7V1g). Ist sicherlich jedem schonmal passiert, aber mit 500W, Adrenalin und im Stehen....

rumplex
13.04.2019, 11:59
Anekdoten? Sattelklemmung an einer KCNC-Stütze hat Peng gemacht. Zum Glück nix passiert, außer dass ich 30km im Wiegetritt nach Hause musste.

Netzmeister
14.04.2019, 20:04
Heißt das bei deinem Vereinskollegen: Knack, Sattel samt Teil der Stütze weg, aber das Gesäß (samt Puperze) senkt sich dann dennoch ab, in die Reste/Splitter des Carbons?
Die Sattelstütze ist gebrochen - schrieb ich das nicht?
Der Darmausgang ist jedenfalls nicht mehr original.

Er hat den Hersteller erfolgreich verklagt und dem ihm helfenden Vereinsfreund, der in der juristischen Abteilung eines großen Konzerns arbeitet als Dank einen Carbon-Renner samt kompletter Super-Record-Austattung geschenkt.

Hans-Herbert
14.04.2019, 21:10
Die Sattelstütze ist gebrochen - schrieb ich das nicht?
Der Darmausgang ist jedenfalls nicht mehr original.

Er hat den Hersteller erfolgreich verklagt und dem ihm helfenden Vereinsfreund, der in der juristischen Abteilung eines großen Konzerns arbeitet als Dank einen Carbon-Renner samt kompletter Super-Record-Austattung geschenkt.

oh. Also wirklich mit dem Hintern voll in die Splitter rein.
Albtraum :ü