PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RR und gerader Lenker?



pezzey
30.01.2005, 18:19
Ich möchte mir ein Rad aufbauen, das als eine Art Tourenrad, Freizeitrad, Winterrad dienen soll. Hab an ein Rennrad oder Crossrad gedacht, nur mit etwas groberen Reifen und einem graden Lenker. So, nun zur Frage:
1.
was muss ich dabei beachten, wenn ich um einen RR-Rahmen ein Rad mit geradem Lenker aufbaue? Stimmt da die Geometrie noch bzw. muss ich die fehlenden cm des RR-Lenkers mit der Vorbaulänge ausgleichen? Soll ich gleich einen größeren Rahmen deshalb nehmen?

2.
Ich möchte eigentlich keine MB-Schaltung, sonder eine 2-fach RR-Schaltung. Evtl. 105er. Wie mach ich das mit dem geraden Lenker? Welche Schaltgriffe passen da? Kann ich 105er Schaltung und Bremsen nehmen und am Lenker die Griffe von LX oder XT. Geht das?

3.
Gabs da nicht in der Tour mal was zu RR mit geradem Lenker? Hab die letzten zwei Jahrgänge durchsucht, aber nichts mehr gefunden.

corrente
30.01.2005, 18:25
Habe die passenden Hebel in der Börse heute zum Verkauf angeboten. Fotos sind auch dabei.

geisbock
30.01.2005, 18:27
Hi,

zu 1: Geometrie stimmt auch mit geradem Lenker, man fährt halt in "Oberlenker-Position" !

zu 2: von Shimano gibt es sog. "Fitnessbike"-Komponenten zur Montage am geraden Lenker, die sind RR-kompatibel !

zu 3: Tour brauchen wir nicht, hier gibts genug Experten :D

Sowas baue ich mir auch gerade auf . ;)

Gruß,
Markus

medias
30.01.2005, 18:29
Ich möchte mir ein Rad aufbauen, das als eine Art Tourenrad, Freizeitrad, Winterrad dienen soll. Hab an ein Rennrad oder Crossrad gedacht, nur mit etwas groberen Reifen und einem graden Lenker. So, nun zur Frage:
1.
was muss ich dabei beachten, wenn ich um einen RR-Rahmen ein Rad mit geradem Lenker aufbaue? Stimmt da die Geometrie noch bzw. muss ich die fehlenden cm des RR-Lenkers mit der Vorbaulänge ausgleichen? Soll ich gleich einen größeren Rahmen deshalb nehmen?

2.
Ich möchte eigentlich keine MB-Schaltung, sonder eine 2-fach RR-Schaltung. Evtl. 105er. Wie mach ich das mit dem geraden Lenker? Welche Schaltgriffe passen da? Kann ich 105er Schaltung und Bremsen nehmen und am Lenker die Griffe von LX oder XT. Geht das?

3.
Gabs da nicht in der Tour mal was zu RR mit geradem Lenker? Hab die letzten zwei Jahrgänge durchsucht, aber nichts mehr gefunden.

Rahmen hatte ich den gleichen genommen.
Gibt von Shimano Schaltgriffe 440 oder 660 glaube ich für gerade Lenker mir RR Komponenten.
Vorbau habe ich 2 cm länger genommen als vorher.
Zufällig habe ich noch die gesamte Kombination im Keller,habe wieder zum Renn lenker gewechselt.
Bei Bedarf PM
Medias

kedo
30.01.2005, 21:38
ich würde dir (gegenüber der rennlenker-version) auf jeden fall einen 2-3 cm längeren vorbau empfehlen. falls du hörnchen verwendest, eventuell gleich lang.

aufpassen soltest du v.a. bei der auswahl des vorbaus, da die geraden lenker i.d.r. 25,4 mm klemmdurchmesser aufweisen, rennrad -vorbauten aber 25,8 bzw. 26,0 mm.

aber es gibt auch gerade lenker mit 26,0 mm, z.b. den modolo navajo.

die zum geraden lenker passende shimano gruppe ist die road 440 (r 440).

aber eigentlich finde ich die lösung mit rr-lenker, dafür kurzem vorbau und ein paar mehr spacern (wirst ja kein carbon steuerrohr haben) wesentlich besser, da zig griffpositionen möglich.

Uphill only
30.01.2005, 21:46
Schalthebel bzw. Shifter nennen sich in 105er Qualität SL-R 440 in Ultegra SL-R660. Als Bremshebel BL-R 440 der passt vom übersetzungsverhältnis zu den dual Pivot RR Bremsen.

DerBergschreck
30.01.2005, 21:55
Ich möchte mir ein Rad aufbauen, das als eine Art Tourenrad, Freizeitrad, Winterrad dienen soll. Hab an ein Rennrad oder Crossrad gedacht, nur mit etwas groberen Reifen und einem graden Lenker. So, nun zur Frage:
1.
was muss ich dabei beachten, wenn ich um einen RR-Rahmen ein Rad mit geradem Lenker aufbaue? Stimmt da die Geometrie noch bzw. muss ich die fehlenden cm des RR-Lenkers mit der Vorbaulänge ausgleichen? Soll ich gleich einen größeren Rahmen deshalb nehmen?

2.
Ich möchte eigentlich keine MB-Schaltung, sonder eine 2-fach RR-Schaltung. Evtl. 105er. Wie mach ich das mit dem geraden Lenker? Welche Schaltgriffe passen da? Kann ich 105er Schaltung und Bremsen nehmen und am Lenker die Griffe von LX oder XT. Geht das?

3.
Gabs da nicht in der Tour mal was zu RR mit geradem Lenker? Hab die letzten zwei Jahrgänge durchsucht, aber nichts mehr gefunden.

Warum sollte man ein solches Rad durch den Anbau eines gerade Lenkers absichtlich "verschlechtern", indem man auf die vielfältigen Griffpositionen eines Rennlenkers verzichtet?

Gerade MTB-Lenker sind ursprünglich genommen worden, um - wenn der gerade Lenker sehr lang ist - ein MTB durch den langen Hebel besser aus Spurrillen heraushebeln zu können. Es ist also etwas für schweres Gelände.

Auf der Straße und in leichtem Gelände braucht man soetwas nicht und so sollte bei jedem in diesem Einsatzbereich gefahrenen Rad die Frage heißen: "Warum *kein* Rennlenker mit vielen Griffpositionen?"

Und in den meisten Fällen wird man auf diese Frage keine sinnvolle Antwort haben.

klappradl
30.01.2005, 22:03
Mit geradem Lenker grüßt dich keiner mehr :4bicycle:
Mein Wintertrainingsrad hat von Haus aus einen geraden Lenker. Den werde ich bald durch einen Rennlenker ersetzen (nicht wegen des Grüßens ;)). Weil die Griffpositionen vielfältiger sind und ich bergab gerne in Untenlenkerhaltung fahre.

Kadikater
30.01.2005, 22:10
habe auch mal eine graden lenker am rennrad montiert. wiegetritt un oder fast unmölich! versuch doch mal in einer gruppe rennradller mitzufahren! geht nicht. lenker ist viel zu breit. hatte noch hörnchen montiert, unmöglich das ganze. also rennlenker wieder dran!

gruss

karsten

black.lucky
30.01.2005, 23:42
habe auch mal eine graden lenker am rennrad montiert. wiegetritt un oder fast unmölich! versuch doch mal in einer gruppe rennradller mitzufahren! geht nicht. lenker ist viel zu breit. hatte noch hörnchen montiert, unmöglich das ganze. also rennlenker wieder dran!

gruss

karsten

Wiegetritt fast unmöglich ? Wie hast Du deinen Lenker montiert ? Und zu breit muss der Lenker auch nicht sein. Schließlich kann man einen Lenker einkürzen !!
Also, ich habe an meinem Winter-/Urlaubsmitnehm-/Brötchenhol- Rennrad auch einen geraden Lenker montiert. Wichtig ist nur, dass der Rahmen nicht zu gross ist, der Vorbau relativ lang und der Lenker nicht zu breit(wie z.B. beim MTB). Und ich würde auf keinen Fall ein zu hohen Spacerturm montieren. Und schon gehts mit viel Spaß zu trainieren.
- Und gegrüßt werde ich auch !!! Und in Gruppe fahren geht wunderbar !warum auch nicht ?
Gruss

pezzey
31.01.2005, 07:11
Vielen Dank für die technischen Hinweise (Bremsen, Schaltung, Vorbau,...).

Zu den anderen:
Ich hab ja ein RR ,mit RR-Lenker. Und das bleibt auch so. Wie im Fred oben geschrieben, möchte ich mich nur eine Art Tourenrad mit vernünftigen Teilen aufbauen, um auch mal in den Biergarten zu fahren ohne ein 2500 Euro-teures Teil dabei zu haben. Und ohne Klickpedale. Dafür möchte ich eben ein Rad aufbauen, an dem ich keinen RR-Lenker brauchen kann. Könnte mir also auch ein Touren oder Fitnessbike als Komplettrad holen.

DerBergschreck
31.01.2005, 08:28
Wie im Fred oben geschrieben, möchte ich mich nur eine Art Tourenrad mit vernünftigen Teilen aufbauen,

Warum wäre ein gerader Lenker vernünftig und ein Rennlenker unvernünftig?



um auch mal in den Biergarten zu fahren ohne ein 2500 Euro-teures Teil dabei zu haben.
Solange Du keinen Carbon-Lenker und sonstige teure Teile anbaust, kann ein Rennrad auch deutlich weniger als EUR 2.500,- kosten.


Und ohne Klickpedale. Dafür möchte ich eben ein Rad aufbauen, an dem ich keinen RR-Lenker brauchen kann. Könnte mir also auch ein Touren oder Fitnessbike als Komplettrad holen.

Sorry, ich bin heute etwas begriffsstutzig. Welche Eigenschaften eines Rennlenkers genau erschweren eine Fahrt zum Biergarten bzw. das Fahren einer "Tour"? (was immer das heißen mag).

Ich bin mit einem Reiserad in den 90ern über 100.000 km Touren (teilweise mit Gepäck) gefahren. Darunter waren auch Wald- und Schotterwege und ich bin damit auch des öfteren zum Biergarten gefahren. Und nun kommt's: das Reiserad hatte - wie sich das gehört - einen Rennlenker. Und ich habe die ganzen Jahre über dadruch viele Vorteile, aber keinen einzigen Nachtei feststellen können.

Und nun kommst Du.

holle
31.01.2005, 14:43
hallo,
haben mal das rad meiner freundin umbauen lassen.
gerader lenker, shimano road komponenten und andere reifen-fertig.
gruss H.

pezzey
31.01.2005, 15:12
Warum wäre ein gerader Lenker vernünftig und ein Rennlenker unvernünftig?



Solange Du keinen Carbon-Lenker und sonstige teure Teile anbaust, kann ein Rennrad auch deutlich weniger als EUR 2.500,- kosten.



Sorry, ich bin heute etwas begriffsstutzig. Welche Eigenschaften eines Rennlenkers genau erschweren eine Fahrt zum Biergarten bzw. das Fahren einer "Tour"? (was immer das heißen mag).

Ich bin mit einem Reiserad in den 90ern über 100.000 km Touren (teilweise mit Gepäck) gefahren. Darunter waren auch Wald- und Schotterwege und ich bin damit auch des öfteren zum Biergarten gefahren. Und nun kommt's: das Reiserad hatte - wie sich das gehört - einen Rennlenker. Und ich habe die ganzen Jahre über dadruch viele Vorteile, aber keinen einzigen Nachtei feststellen können.

Und nun kommst Du.



Ich hab ja gar nicht gedacht, dass ich mit meinem Thread solche Emotionen losgetreten hab. Leute bleibt mal cool. Ich zwinge euch doch gar nicht, dass ihr alle eure Räder mit geraden Lenkern fahrt. Ich werd mir halt sowas aufbauen. Punkt. Mehr nicht. Daran wirst du mich nicht abbringen, auch wenn du 200.000 km mit einem RR-Lenker bequem gefahren bist.

tvaellen
03.05.2005, 09:34
Habe den alten Thread mal ausgegraben, weil ich mir vielleicht etwas ähnliches aufbauen will. Ich bin im Moment noch in der Prüfphase, welche Kosten dafür entstehen.

Was mir insb. nicht ganz klar ist:
a) Brauche ich die Road Schalthebel R440 oder tun es auch MTB Teile ? Ich habe zuhause nämlich noch nagelneue LX Shifter herumfliegen. Habe irgendwo gelesen (rennrad-news ?) beim Umwerfer gäbe es Probleme, wenn man ihn mit MTB Shifter ansteuert. Kann das jemand bestätigen / dementieren ?

b) Kann ich die Schalt- /Bremszüge weiterverwenden, die in den 105er Stis stecken (unterstellt die Länge passt) oder passen die "Nippel" nicht ?

c) welche geraden Lenker gibt es für Klemmmaß 26,0 ? der Modolo ist nicht mehr erhältlich.

d) welche Flat - Bremsgriffe sind für Canti Bremsen (betrifft einen Crosser) zu empfehlen ? Gibt es da welche von Avid (von denen stammen nämlich die Bremsen) ? Deren Homepage ist nicht wirklich aufschlußreich.

@ pezzey
hast du dein Projekt verwirklicht ? Wie sind die Erfahrungen ?

@ medias
hast die Sachen noch ?

Gruss
Tvaellen

craze
03.05.2005, 09:42
Servus
a) nein, ja, nein.
b) Schalt- ja, Brems- nein.
c) vermutlich keinen
d) alle nicht-v-brake

DerBergschreck
03.05.2005, 09:53
Ich hab ja gar nicht gedacht, dass ich mit meinem Thread solche Emotionen losgetreten hab. Leute bleibt mal cool. Ich zwinge euch doch gar nicht, dass ihr alle eure Räder mit geraden Lenkern fahrt. Ich werd mir halt sowas aufbauen. Punkt. Mehr nicht. Daran wirst du mich nicht abbringen, auch wenn du 200.000 km mit einem RR-Lenker bequem gefahren bist.

Wir hatten mal einen Nachbarn, der ist immer mit dem Kopf vor die Wand gelaufen. Der ließ sich auch von keinem davon abbringen. Naja - war halt seine Entscheidung...

Ich sage es mal so: ein gerader Lenker ist schon eine tolle Sache, solange an meinem Rad ein Rennlenker sitzt ;-)

tvaellen
03.05.2005, 09:55
Servus
a) nein, ja, nein.


Zunächst mal danke :)

Den Teil deines Postings kapier ich leider nicht. Man braucht die speziellen Road Komponenten nicht, aber es gibt Probleme mit dem Umwerfer, wenn man MTB Teile nimmt ? :confused:



d) alle nicht-v-brake


das ist aber genau das Problem. Zumindest bei der Versendern gibt es fast nur noch V-Brake (oder Disc) Griffe. Die funktionieren ja nicht an Cantis. Welche gibt es denn noch und wo ?

Gruss
Tvaellen

ernesTo
03.05.2005, 10:13
a) Brauche ich die Road Schalthebel R440 oder tun es auch MTB Teile ? Ich habe zuhause nämlich noch nagelneue LX Shifter herumfliegen. Habe irgendwo gelesen (rennrad-news ?) beim Umwerfer gäbe es Probleme, wenn man ihn mit MTB Shifter ansteuert. Kann das jemand bestätigen / dementieren ?

Den rechten Hebel kannste problemlos benutzen, den Umwerfer wirst du allerdings nie so richtig gut so bedienen können. Ich hab allerdings auch so ne Stadtschlampe in der Garage stehen und bei der funktioniert das (2*7fach) auf wundersame Weise. Probiers einfach aus. Ansonsten montierste halt einen Rahmenschalthebel.



b) Kann ich die Schalt- /Bremszüge weiterverwenden, die in den 105er Stis stecken (unterstellt die Länge passt) oder passen die "Nippel" nicht ?

Die Schaltzüge kannste weiter verwenden. DIe Bremszüge soweit ich weiss nicht.



c) welche geraden Lenker gibt es für Klemmmaß 26,0 ? der Modolo ist nicht mehr erhältlich.

Ich kenn keine, allerdings kannste doch auch einfach nen MTB vorbau montieren



d) welche Flat - Bremsgriffe sind für Canti Bremsen (betrifft einen Crosser) zu empfehlen ? Gibt es da welche von Avid (von denen stammen nämlich die Bremsen) ? Deren Homepage ist nicht wirklich aufschlußreich.

Wenn es ganz normale Cantis sind, dann kannste auch normale MTB Heble nehmen (Cantilever natürlich).


mfg
ernesTo


p.s. Bei mir passt irgendwie alles ohne zu motzen. MTB Lenker mit RR Vorbau, MTB STI mit RR Umwerfer, normale Cantilever Bremshebel mit Dual Pivot Bremsen.
Aber ich bin ja auch schon Sachs 8fach Ergopower mit Ultegra 9fach Schaltwerk auf ner 8fach Chorus Kassette gefahren :eek: .


Das große E hat schonmal so Cantihebel ;)

craze
03.05.2005, 10:15
a) Brauche ich die Road Schalthebel R440
nein

oder tun es auch MTB Teile ?
ja


Ich habe zuhause nämlich noch nagelneue LX Shifter herumfliegen. Habe irgendwo gelesen (rennrad-news ?) beim Umwerfer gäbe es Probleme, wenn man ihn mit MTB Shifter ansteuert.

nein


das ist aber genau das Problem. Zumindest bei der Versendern gibt es fast nur noch V-Brake (oder Disc) Griffe. Die funktionieren ja nicht an Cantis. Welche gibt es denn noch und wo ?

Bei Deinem Fahrradhändler. Wahrscheinlich müssten sogar die v-brake-kompatiblen gehen, nur umgekehrt ist es ein Problem (v-brake + nicht-v-brake-Griffe)

craze
03.05.2005, 10:18
Wir hatten mal einen Nachbarn, der ist immer mit dem Kopf vor die Wand gelaufen. Der ließ sich auch von keinem davon abbringen. Naja - war halt seine Entscheidung...


Sehr hilfreiches, kompetentes und sinnvolles Posting!


Ich sage es mal so: ein gerader Lenker ist schon eine tolle Sache, solange an meinem Rad ein Rennlenker sitzt

Warum läßt Du ihn dann nicht einfach?

klappradl
03.05.2005, 10:22
Ich habe zuhause nämlich noch nagelneue LX Shifter herumfliegen. Habe irgendwo gelesen (rennrad-news ?) beim Umwerfer gäbe es Probleme, wenn man ihn mit MTB Shifter ansteuert.


nein

Nein :confused:
Mit einem MTB Hebel kannst du keinen RR Umwerfer ansteuern. Die Hebelverheltnisse sind andere. Es gibt von Shimano einen Umwerfer speziell für diesen Fall (in 105 er Qualität).

pinguin
03.05.2005, 10:28
habe auch mal eine graden lenker am rennrad montiert. wiegetritt un oder fast unmölich! versuch doch mal in einer gruppe rennradller mitzufahren! geht nicht. lenker ist viel zu breit. hatte noch hörnchen montiert, unmöglich das ganze. also rennlenker wieder dran!

gruss

karsten

Kann ich alles nicht bestätigen.

Verwende einen uralten Stahlrohrlenker, der nach vorne gebogen ist. Also ähnlich einem Tria-Hornlenker, aber nur in einer Ebene gebogen und vorne etwas engerer Radius, so dass die Lenkerenden aufeinander zu zeigen. Stell' dir ein Glied einer Ankerkette vor und schneide an einer der Längsseiten ein Stück raus.

Wiegetritt besser als mit Rennlenker. Im "Vordergriff" exakt gleiche Position wie bei Bremsgriffhaltung am Rennlenker. Oberlenkerhaltung sowieso möglich wie gewohnt. Nur der Unterlenker fehlt. Macht nix. Bin damit genauso schnell wie ein Rennradlenkerfahrer.

Der Lenker ist links und rechts etwa 1,5 bis 2 cm breiter wie ein normaler RR-Lenker, also so die Kante von 46 cm über alles lang. Entspricht typischen Rennradlenkern aus dem Crossbereich. Also vergleichbar.

Ihr dürft halt net den 600er MTB-Würgegriff an ein RR montieren. Es gibt so schöne passende Lösungen.

Mit einem wirklich geraden Lenker fahre ich auch nicht gerne Wiegetritt. Aber das geht natürlich genauso, wenn man sich etwas eingewöhnt hat.

Ausserdem kann man Lenker auch mit einer Säge kürzen. Soll schon vorgekommen sein... :rolleyes:

p.

Windfänger
03.05.2005, 10:29
Nein :confused:
Mit einem MTB Hebel kannst du keinen RR Umwerfer ansteuern. Die Hebelverheltnisse sind andere. Es gibt von Shimano einen Umwerfer speziell für diesen Fall (in 105 er Qualität).
Nein, Tiagra (R440 ~ 4400 und nicht 5500). Ist aber fast gleich.

craze
03.05.2005, 10:37
Nein :confused:
Mit einem MTB Hebel kannst du keinen RR Umwerfer ansteuern. Die Hebelverheltnisse sind andere. Es gibt von Shimano einen Umwerfer speziell für diesen Fall (in 105 er Qualität).
doch, fahre an meiner Stadtschlampe alte Deore DX Rapidfire und Rennumwerfer. Was soll daran nicht klappen?

DerBergschreck
03.05.2005, 10:38
Sehr hilfreiches, kompetentes und sinnvolles Posting!
Warum läßt Du ihn dann nicht einfach?

Er kann doch machen was er will. Aber das ist mal wieder eines dieser Postings a la "Ich habe eine eigentlich sinnlose Idee und suche Leute, die mir bestätigen, daß das eine gute Idee ist". Und da bohre ich nun mal gerne etwas.

DerBergschreck
03.05.2005, 10:40
Wiegetritt besser als mit Rennlenker. Im "Vordergriff" exakt gleiche Position wie bei Bremsgriffhaltung am Rennlenker. Oberlenkerhaltung sowieso möglich wie gewohnt. Nur der Unterlenker fehlt. Macht nix. Bin damit genauso schnell wie ein Rennradlenkerfahrer.

Wenn die Griffposition exakt gleich ist, wieso geht das das Wiegetritt-Fahren besser?
Und Du bist nur dann genauso schnell, solange der Rennradlenkerfahrer nicht in die Unterlenkerposition geht, die Du ja nicht hast. Aber das weißt Du ja...

1234321
03.05.2005, 11:09
Fahr selber nen geraden Lenker. Für Stadtverkehr ist der def. sicherer; normale Griffposition entspricht Oberlenker (allerdings mit Bremsen). Hörnchen aussen entsprechen Bremsgriffhaltung; wiegetritt geht damit perfekt (wieso auch nicht?!). Unterlenker fahr ich am renner quasi nie. Für "gegen den Wind" hab ich nen spinacci (schreibt man das teil so?!) getestet, war aber nicht der Hit weil unbequem. Wollt nen Syntace C2 nehmen hab aber nun zwischen Bremse und Vorbau noch nen 2.Satz Hörnchen montiert, wodurch die Schultern sehr schmal werden. Überleg zu wechseln aber um ehrlich zu sein nur wegen der Optik *g*. Hab 3 Griffpositionen...dit reicht!

ernesTo
03.05.2005, 11:11
Wenn die Griffposition exakt gleich ist, wieso geht das das Wiegetritt-Fahren besser?
Und Du bist nur dann genauso schnell, solange der Rennradlenkerfahrer nicht in die Unterlenkerposition geht, die Du ja nicht hast. Aber das weißt Du ja...

TROTZDEM!


Er hat sich das in den Kopf gesetzt, also lassen wir ihn doch einfach.
Mein Rad ist übrigens entstanden, weil ich die STI´s verkauft habe und das Rad eigentlich einstampfen wollte ;). Nicht, dass ihr jetzt hier denkt ich wäre dafür arme Rennräder zu verstümmeln :D.


mfg
ernesTo

bergprofi
03.05.2005, 11:12
Er kann doch machen was er will. Aber das ist mal wieder eines dieser Postings a la "Ich habe eine eigentlich sinnlose Idee und suche Leute, die mir bestätigen, daß das eine gute Idee ist". Und da bohre ich nun mal gerne etwas.

Es ist trotzdem störend immer wieder diese unpassenden Kommentare lesen zu müssen, zumal du weder nachgehakt noch sonstwas gefragt hast. Es ging nur ums Vakuumposten.

pinguin
03.05.2005, 11:25
Wenn die Griffposition exakt gleich ist, wieso geht das das Wiegetritt-Fahren besser?
Und Du bist nur dann genauso schnell, solange der Rennradlenkerfahrer nicht in die Unterlenkerposition geht, die Du ja nicht hast. Aber das weißt Du ja...

Verdammt, was bist du für ein Kniefiesler...

Die Griffposition ist gleich im Sinne der Neigung des Oberkörpers nach vorne. Besser jedoch, da ich den Lenker komplett umgreifen kann und somit mehr Kontrolle und Kraft aufbringen kann als am Bremsgriff. Das ist, da es sich um ein Singlespeedrad handelt, relativ wichtig, wenn es länger und steil den Berg hoch geht.

Ich bin auch dann so schnell wie die Rennradfahrer, mit denen ich typischerweise unterwegs bin, wenn die in Unterlenkerposition gehen. Denn dann lege ich meine Unterarme auf dem Lenker auf und habe die gleiche Aerodynamische Entsprechung.

Ätsch... Und jetzt du wieder. Wenn dir noch was brauchbares einfällt.

klappradl
03.05.2005, 12:27
Nein, Tiagra (R440 ~ 4400 und nicht 5500). Ist aber fast gleich.
Ok. Ich konnte keinen Unterschied nicht ausmachen. Ist eine anderer Aufkleber dran ("9-speed" steht drauf).

klappradl
03.05.2005, 12:31
doch, fahre an meiner Stadtschlampe alte Deore DX Rapidfire und Rennumwerfer. Was soll daran nicht klappen?
Ich habe versucht einen 105 3-fach Umwerfer mit XT Schalthebeln anzusteuern. Der 105 Umwerfer schaltet dabei viel zu weit, weil dessen Helbel kürzer ist. Vielleicht ist das bei deiner Kombination anders.

craze
03.05.2005, 12:40
Servus,

kann natürlich sein, daß der 3-fach Werfer eine andere Geometrie hat, weil er weiter schwenken muß. Mit 2-fach Werfer sollte es klappen.

tvaellen
03.05.2005, 12:53
@ DerBergschreck

du hättest ja vermutlich recht, wenn es um die Nutzung eines RR zu "normalen" Zwecken wie Training, Touren/RTF/Rennen fahren geht. Dazu will ich dieses Rad aber nur im Ausnahmefall nutzen.

Ich will es in erster Linie für etwas anderes nutzen und für diese Zwecke ist ein gerader Lenker besser, weil einfacher. Es macht auch keinen Sinn mit mir darüber diskutieren zu wollen; an diesem Punkt bin ich unbelehrbar :D

Gruss
Tvaellen

pinguin
03.05.2005, 12:57
@ DerBergschreck

du hättest ja vermutlich recht, wenn es um die Nutzung eines RR zu "normalen" Zwecken wie Training, Touren/RTF/Rennen fahren geht.
Dazu will ich dieses Rad aber nur im Ausnahmefall nutzen.

Ich will es in erster Linie für etwas anderes nutzen und für diese Zwecke ist ein gerader Lenker besser, weil einfacher. Es macht auch keinen Sinn mit mir darüber diskutieren zu wollen; an diesem Punkt bin ich unbelehrbar :D

Gruss
Tvaellen

:gut:

klappradl
03.05.2005, 13:04
Servus,

kann natürlich sein, daß der 3-fach Werfer eine andere Geometrie hat, weil er weiter schwenken muß. Mit 2-fach Werfer sollte es klappen.
An 2/3 fach sollte es nicht liegen. Denn die Rennrad STI schalten ja mit dem gleichen Hebel 2-fach und 3-fach. Mal sehen, ob ich ein Foto der beiden Umwerfer machen kann. Der Unterschied der Hebellängen ist deutlich sichtbar.

greyscale
03.05.2005, 13:07
Seit wann muss man sich rechtfertigen, was man wie warum wo wann mit seinem Rad anstellt:confused:?

Mein Lenker gehört mir:D.

g.

medias
03.05.2005, 14:51
Habe die gesamte Kombi verkauft.

tabasco
03.05.2005, 15:27
kleine alternative: rennreifen auf`s MTB - geht pfeilschnell zu sache ! sowohl im umbau als auch während der fahrt. passende 1"-schmale pneus incl. schläuche gibts von schwalbe (stelvio).

ride on !

1234321
03.05.2005, 15:27
Seit wann muss man sich rechtfertigen, was man wie warum wo wann mit seinem Rad anstellt:confused:?

Mein Lenker gehört mir:D.

g.
Kommst Du mit dem Aufsatz klar? Ich bekomm da ziemlich kaputte unterarme von

greyscale
03.05.2005, 16:04
Kommst Du mit dem Aufsatz klar? Ich bekomm da ziemlich kaputte unterarme von


Nö, habe ich keine Probleme mit. Ich liege aber auch nicht stundenlang auf den Spinaccis;), sondern meist nur einige Kilometer.

g.

pollo-rauls
26.07.2006, 15:54
Tach,

wollte den Thread nochmal nutzen, ohne aber diese nervige Grundsatzdiskussion wieder anzuleiern.

Also, kurzum hab ich´s nicht gecheckt! :confused:
Welchen Brems-/Schalthebel muß ich nun denn beim Umbau auf einen geraden Lenker montieren, um meine 105 er-Komponenten Bj. 2003, 3-fach ("jahaaa, ich weiß!") /9-fach an meinem (Noch-)RR weiter nutzen zu können?

Danke, Achim

PLAYLIFE
26.07.2006, 16:29
Schalthebel bzw. Shifter nennen sich in 105er Qualität SL-R 440 in Ultegra SL-R660.
......

Veloce
26.07.2006, 21:11
Fahr selber nen geraden Lenker. Für Stadtverkehr ist der def. sicherer; normale Griffposition entspricht Oberlenker (allerdings mit Bremsen). Hörnchen aussen entsprechen Bremsgriffhaltung; wiegetritt geht damit perfekt (wieso auch nicht?!). Unterlenker fahr ich am renner quasi nie. Für "gegen den Wind" hab ich nen spinacci (schreibt man das teil so?!) getestet, war aber nicht der Hit weil unbequem. Wollt nen Syntace C2 nehmen hab aber nun zwischen Bremse und Vorbau noch nen 2.Satz Hörnchen montiert, wodurch die Schultern sehr schmal werden. Überleg zu wechseln aber um ehrlich zu sein nur wegen der Optik *g*. Hab 3 Griffpositionen...dit reicht!

Das der gerade Lenker sicherer ist ist eine von dir aufgestellte Behauptung . Ich fahre schon mehrere
Jahre auch in der Stadt mit Rennlenker . Hat für mich die bessere Ergonomie und Griffmöglichkeiten.
Davor bin ebenfalls mehrere Jahre ein sogenantes Fitnessrad gefahren als die noch nicht im Laden
zu kaufen waren .

hajorenner
26.07.2006, 21:17
Tach,

wollte den Thread nochmal nutzen, ohne aber diese nervige Grundsatzdiskussion wieder anzuleiern.

Also, kurzum hab ich´s nicht gecheckt! :confused:
Welchen Brems-/Schalthebel muß ich nun denn beim Umbau auf einen geraden Lenker montieren, um meine 105 er-Komponenten Bj. 2003, 3-fach ("jahaaa, ich weiß!") /9-fach an meinem (Noch-)RR weiter nutzen zu können?

Danke, Achim

Road-Bremshebel BL-R440
Road-Schalthebel SL-R440 3/9-fach
evtl. Road-Umwerfer FD-R443 (lt. Aussage einiger Spezialisten sollte auch der normale 105er 3-fach gehen...)

sh. z.B. Rose-Katalog Seite 312

Gruß

Hajorenner