PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Canyon-Triathlon-Rad



Misch
31.01.2005, 12:36
Hallo,
ein Freund möchte sich vom getrennten Laufen, Schwimmen und Radfahren auf Triathlon konzentrieren und würde sich über Meinungen zu diesem Rad hier http://www.canyon.com/triathlonbikes/index.html?b=25 freuen, das er in den nächsten Tagen in Koblenz probefahren möchte.
Seine Fragen sind, ob jemand Erfahrungen mit Canyon hat und das Preis-Leistungs-Verhältnis für einen Triathlonanfänger ok ist.
Vielen Dank!!

Jut
31.01.2005, 13:28
Ich besitze seit ein paar Monaten das 2004er Modell des Speedmax One und bin sehr zufrieden. Gib doch bei der Suche hier oder im 3athlon-Forum (www.3athlon.de) mal Canyon Speedmax ein. Da wirst du (fast) ausnahmslos positive Kommentare vernehmen.
Wenn dir die Optik des Rades gefällt (was bei einigen nicht der Fall ist), würde ich sofort zuschlagen.

tri-racer
31.01.2005, 16:05
Jupp, gute Qualität und ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungs-Verhältnis.
Wenn Dich die Marke nicht stört, oder das es ein Katalograd ist, dann hol es Dir und hab Deinen Spass bei den ersten Wettkämpfen.

Daniel

sitzcreme
31.01.2005, 19:15
Jupp, gute Qualität und ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungs-Verhältnis.
Wenn Dich die Marke nicht stört, oder das es ein Katalograd ist, dann hol es Dir und hab Deinen Spass bei den ersten Wettkämpfen.

Daniel

Vollste Zustimmung. Geile Räder!
Ob es für Einsteiger OK ist? Definitiv!! Hätte ich als Einsteiger mal so ein Rad gehabt.... :ü

Speedie
31.01.2005, 19:27
Wo ust eigentlich der unterschied zw. nem triathlonrad und einem normalen Renner? Nur die sitzposition ?

(bin dummfrager)

Kadikater
31.01.2005, 20:34
76 grad sitzwinkel!

Speedie
31.01.2005, 20:36
ist das besser oder eher heftiger wie RR fahren?

Frodo
31.01.2005, 21:38
Der Schwerpunkt wird nach vorne verlagert und damit ist die Aeroposition bequemer. Dafür ist es als reines Straßenrad nicht so bequem, aber die Aeroposition ist ja beim Tria das wichtigste.


F.

ChrHurek
31.01.2005, 23:39
Wenn Dich die Marke nicht stört,....
was soll einem denn daran stören? Ich kann das langsam nicht mehr hören. Canyon sind, wie viele Testberichte zeigen, super Räder. Ich frag mich immer, ob alle "Markenfetischisten auch ausnahmslos Dura Ace oder Record, natürlich auch mit Carbonkurbel, fahren, wegen der Marke halt. Ich meine ne Ultegra hat ja keine "Seele".........

MODDERMAN
01.02.2005, 07:40
was soll einem denn daran stören? Ich kann das langsam nicht mehr hören. Canyon sind, wie viele Testberichte zeigen, super Räder. Ich frag mich immer, ob alle "Markenfetischisten auch ausnahmslos Dura Ace oder Record, natürlich auch mit Carbonkurbel, fahren, wegen der Marke halt. Ich meine ne Ultegra hat ja keine "Seele".........


Nüchtern betrachtet haste recht, rationelle, gute Bikes. Aber fehlendes Marketing (Profi-Teams/-fahrer und TV-Präsenz) senken den Marktwert im Konsumpublikum, wie Du hier im Forum hörst.

Mich pers. stört speziell an Canyon Tri-Bikes der 76° "Multisport"-Winkel. Das soll so ein Bike für alle Zwecke sein. Der ist aber m.E. weder Fisch noch Fleisch, kein echtes Tri-Rad mit 78° und kein normales Rennrad mit 73°.
Aber so werden viele 28" "Tri"-Räder gebaut+verkauft, steh da recht einsam mit meiner Meinung. Hängt aber auch mit irgendwelchen UCI-Maßen für Zeitfahrrahmen uzsammen, glaub ich.

Negativ-Punkt 2 bei Canyon ist halt, dass der heimische Händler um die Ecke Dir den Versandhobel nicht gern repariert, wenn er's dann überhaupt tut :mad: .
Und das Trampelgerät jedesmal wieder einschicken, ggf. für 'ne "Kleinigkeit", hmmm.... !? Da is der Sommer um, bis das Rad wieder unter Deinem Hintern rollt.

marc
01.02.2005, 08:00
Mich pers. stört speziell an Canyon Tri-Bikes der 76° "Multisport"-Winkel. Das soll so ein Bike für alle Zwecke sein. Der ist aber m.E. weder Fisch noch Fleisch, kein echtes Tri-Rad mit 78° und kein normales Rennrad mit 73°.
Aber so werden viele 28" "Tri"-Räder gebaut+verkauft, steh da recht einsam mit meiner Meinung. Hängt aber auch mit irgendwelchen UCI-Maßen für Zeitfahrrahmen uzsammen, glaub ich.


dann sach mal dem normann das er kein richtiges trirad auf hawaii gefahren hat. (78° :rolleyes: )
ich glaube das es ziemlich wichtig ist das die geometrie passt - egal ob .5° mehr oder weniger. wichtig ist auch vorbaulänge und krümmung der stattelstütze.

gruss
Marc

DerBergschreck
01.02.2005, 08:19
Negativ-Punkt 2 bei Canyon ist halt, dass der heimische Händler um die Ecke Dir den Versandhobel nicht gern repariert, wenn er's dann überhaupt tut

Da der heimische Händler um die Ecke es nicht leid wird, darüber zu klagen, wie schlecht doch sein Geschäft wegen der Konkurrenz im Versandhandel läuft, wird er sicherlich gerne Dein Versand-Rad reparieren und dafür selbstverständlich auch Geld nehmen.

Tut er's nicht, kann es ihm ja so schlecht doch nicht gehen und Du suchst Dir einen Händler, dem es wirklich schlecht geht...

Colombia
01.02.2005, 10:02
Da der heimische Händler um die Ecke es nicht leid wird, darüber zu klagen, wie schlecht doch sein Geschäft wegen der Konkurrenz im Versandhandel läuft, wird er sicherlich gerne Dein Versand-Rad reparieren und dafür selbstverständlich auch Geld nehmen.

Tut er's nicht, kann es ihm ja so schlecht doch nicht gehen und Du suchst Dir einen Händler, dem es wirklich schlecht geht...

Stimme ich Dir voll zu, habe meinen Koga Flitzer direkt aus Holland und hatte bei meinem Händler um die Ecke nie Probleme - hat diese Räder nicht im Angebot. Man kauft ja dort auch Zubehör.

tri-racer
01.02.2005, 13:45
Nicht gleich so viele Blubberbläschen produzieren. Ich persönlich hatte für dieses Jahr auch ein Canyon auf der Wunschliste aber dann ist mir ein obergeiles Cube Aerium Laserline dazwischengekommen. :)
Und egal ob für Einsteiger oder Pros, die Räder kannst Du immer fahren. Denn wie schnell Du bist, hängt letztendlich nicht vom Markenaufkleber am Rahmen, sondern der Kraft in Deinen Beinen ab.

Daniel



was soll einem denn daran stören? Ich kann das langsam nicht mehr hören. Canyon sind, wie viele Testberichte zeigen, super Räder. Ich frag mich immer, ob alle "Markenfetischisten auch ausnahmslos Dura Ace oder Record, natürlich auch mit Carbonkurbel, fahren, wegen der Marke halt. Ich meine ne Ultegra hat ja keine "Seele".........

MODDERMAN
01.02.2005, 14:29
[QUOTE=marc]dann sach mal dem normann das er kein richtiges trirad auf hawaii gefahren hat. (78° :rolleyes: )
ich glaube das es ziemlich wichtig ist das die geometrie passt - egal ob .5° mehr oder weniger. wichtig ist auch vorbaulänge und krümmung der stattelstütze.


Loooogo, der Norman gewinnt mit 'nem Multisport, der Hellriegel mit radikalen 79° und van Lierde mit'm Rennrad :eek: .
Hat also doch nicht nur mit'm Rad zu tun.


Aber stimmt schon, man kann sich mit gekrümmten Sattelstützen +geneigten Vorbauten in all mögliche Positionen verfrachten.
Jeder so, wie er mag.
Der Rahmen+seine Geometrie ist aber nur bedingt für 'ne nachträgliche Verlagerung des Schwerpunktes gedacht.
Wie die Jungs vom GTI-Club sagen: "Das Set-up der Karre muss passen ! "

ChrHurek
01.02.2005, 15:30
Nicht gleich so viele Blubberbläschen produzieren.....Denn wie schnell Du bist, hängt letztendlich nicht vom Markenaufkleber am Rahmen, sondern der Kraft in Deinen Beinen ab.

Daniel

Genau das sage ich doch! Vielleicht hast du die Ironie in meinem Beitrag nicht erkannt. ;)

tri-racer
01.02.2005, 16:09
@ChrHurek
Hab ich leider nicht rausgelesen. Dann sind wir ja einer Meinung.
Sin jetzt 7 Jahre lang ein 0815-Roseversand-Triathlonrad gefahren und hab damit bei Wettkämpfen trotzdem ganz akzeptable Radsplits hingelegt. Deswegen ja auch meine Einstellung bezüglich des verwendeten Materials.
Greets

Daniel

ChrHurek
01.02.2005, 16:33
@ChrHurek
.... Dann sind wir ja einer Meinung.
...
Eben! :proost:

Merlin
01.02.2005, 16:40
Ich besitze seit ein paar Monaten das 2004er Modell des Speedmax One und bin sehr zufrieden. Gib doch bei der Suche hier oder im 3athlon-Forum (www.3athlon.de) mal Canyon Speedmax ein. Da wirst du (fast) ausnahmslos positive Kommentare vernehmen.
Wenn dir die Optik des Rades gefällt (was bei einigen nicht der Fall ist), würde ich sofort zuschlagen.

Wie klein ist eigentlich der Abstand zwischen Rahmen und Hinterrad?

marc
01.02.2005, 16:47
Loooogo, der Norman gewinnt mit 'nem Multisport, der Hellriegel mit radikalen 79° und van Lierde mit'm Rennrad :eek: .
Hat also doch nicht nur mit'm Rad zu tun.
! "[/QUOTE]

wenn man Kuota kein eigenes monocoque für normann entwickelt hat fährt dieser mit 76 grad.

gucken seite da

http://www.radladen-hoenig.de/kalibur.htm

MODDERMAN
01.02.2005, 17:00
[QUOTE=tri-racer]@ChrHurek

Sin jetzt 7 Jahre lang ein 0815-Roseversand-Triathlonrad gefahren und hab damit bei Wettkämpfen trotzdem ganz akzeptable Radsplits hingelegt.


Rose ist "damals" mit W.Dittrich + Nishiki auch schon Triathlon engagiert gewesen :Applaus: .
Ich unterstell mal, dass das Rad dann auch 'n gutes Tri-Bike ist.