PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dura Ace 9fach: Schaltwerksprobleme?



svollmer
01.02.2005, 11:39
Hallo!

[Beteiligte Komponenten: Schaltwerk, Kette, Kassette (12-25), Kurbeln (53-39), Innenlager - alles 9fach Dura Ace]

Ich ärgere mich schon seit fast einem Jahr damit herum, daß der gesamte Antrieb nicht so leicht und geräuschlos läuft wie man es eigentlich erwarten dürfte. Das ist jetzt zwar etwas schwierig zu beschreiben, ich versuche es mal trotzdem - es ist leider etwas länger:

Vor allem im Bereich des Schaltwerks macht die Kette recht laute Geräusche, die besonders auf den beiden größten und kleinsten Ritzeln sehr störend sind. Insgesamt finde ich, daß die Kette recht schwer läuft; wenn ich die Kurbeln mit der Hand rückwärts drehe, spüre ich ein Ruckeln, so als ob ich jedes einzelne Kettenglied spüren könnte.

Ich habe erst Ewigkeiten mit der Einstellung des Schaltwerks verbracht, was allerdings nicht geholfen hat. Auch eine neue Kette hat nicht geholfen. Die anderen Teile haben erst ca. 3000 km gelaufen.

Darauf war ich beim Händler, den ich für sehr kompotent halte und der sich auch viel Zeit genommen hat. Er hat das Schaltauge kontrolliert und selber versucht, die Schaltung einzustellen, jedoch auch ohne größeren Erfolg.

Er meinte, daß wahrscheinlich das Schaltwerk durch Sturz oder Produktionsfehler etwas verbogen sei, so daß die Geometrie nicht mehr exakt stimmt und es deswegen rasselt. Deshalb hat er das Schaltauge etwas verbogen, um damit das "verbogene" Schaltwerk auszugleichen.

Das hat auch gut geholfen, allerdings nicht allzu lange gehalten und jetzt habe ich wieder die selben Probleme.

Fazit: Ich frage mich, ob es nicht sinnvoller wäre, das Schaltwerk zu tauschen statt wieder irgendwelche "Biegeversuche" mit ungewissem Ausgang zu unternehmen. Nur möchte ich vorher natürlich sichergehen, daß das Schaltwerk wirklich die Ursache ist.

Ist es sinnvoller bei einem Neukauf gleich das 10fach-Schaltwerk zu nehmen? Laut den Daten bei Paul Lange soll es ja auch 9fach-kompatibel sein. Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Kombination gemacht? Merkt man einen Unterschied zwischen 9- und 10fach-Schaltwerk?

Danke an alle, die bis hierhin durchgehalten haben und mir evtl. einen Rat geben können! :)

- Stephan

Dace Gahan
01.02.2005, 11:58
Neues Schaltwerk und Auge !!
Sicher ist sicher, und Du willst doch auf Dauer wieder Spass mit deinem Renner haben.
Meines Wissens geht das 10 fach Schaltwerk auf 9-fach Kassetten

Toni
01.02.2005, 12:14
Schau doch mal, ob die Schaltwerksrolle genug Abstand zwischen den Ritzeln hat. Könnte auch eine zu lange Kette sein. :rolleyes:

Timemachine
01.02.2005, 12:17
Hallo!

[Beteiligte Komponenten: Schaltwerk, Kette, Kassette (12-25), Kurbeln (53-39), Innenlager - alles 9fach Dura Ace]

Ich ärgere mich schon seit fast einem Jahr damit herum, daß der gesamte Antrieb nicht so leicht und geräuschlos läuft wie man es eigentlich erwarten dürfte. Das ist jetzt zwar etwas schwierig zu beschreiben, ich versuche es mal trotzdem - es ist leider etwas länger:

Vor allem im Bereich des Schaltwerks macht die Kette recht laute Geräusche, die besonders auf den beiden größten und kleinsten Ritzeln sehr störend sind. Insgesamt finde ich, daß die Kette recht schwer läuft; wenn ich die Kurbeln mit der Hand rückwärts drehe, spüre ich ein Ruckeln, so als ob ich jedes einzelne Kettenglied spüren könnte.



- Stephan
Hallo,

ich arbeite selbst in einem Radladen als Mechaniker und habe schon einiges an Schaltproblemen auf dem Tisch gehabt.
Grundsätzlich ist es schwierig eine Diagnose über die Funktion einer Schaltung zu stellen, ohne diese gesehen zu haben oder sie testen zu können.
Es gibt bei Schaltproblemen zahlreiche Möglichkeiten, die ein optimales Funktionieren einer Schaltung verhindern oder einfach nur störend sind.
Aber ich versuche mich mal. Also zum einen sind 3000km für Ritzel und kleines Kettenblatt schon ein Grund den Verschleiß zu prüfen. Besonders kraftvolle Fahrer haben erhöhten Verschleiß. Man sollte Kette und Kassette bei hohem Verschleißgrad sowieso gleichzeitig wechseln.
Kleines Kettenblatt vorne überprüfen. Bei weichem Alu bilden sich Grate an den Zähnen, die eine neue Kette sehr unruhig laufen lassen.
Natürlich Züge müssen leichtgängig gehen! Nach 3000km auch komplett nachsehen.
Aber da Du die Probleme schon länger hast, kann nätürlich auch ein Materialfehler nicht ausgeschlossen werden. Z.B. kommt es öfter vor, dass Kassetten fehlerhaft sind und Geräusche machen. Bevor Du das Schaltwerk wechselst, würde ich es mit neuer Kassette versuchen.
Ansonsten heißt es wirklich ausprobieren und das Teil, dass die Probleme hervorruft zu analysieren.
Wenn man den Fehler nicht direkt sehen kann, muß man eben ein Ausschlußverfahren einleiten.
Da Du ebenfalls Teile der gleichen Gruppe verwendest gibt es zumindest keine Kompatibilitätsprobleme. Ist nämlich oft der Grund für Schaltprobleme.
Aber am häufigsten Probleme in der Praxis machen schwergängige Züge!
Also, Du siehst, nicht einfach so ein kleines Schaltproblem zu lösen.
Ich hoffe trotzdem, Du findest den Fehler und es läuft bald wie geschmiert.

Gruß
Steven

svollmer
01.02.2005, 19:03
Schon einmal vielen Dank für die Antworten!

- Die Kettenlänge scheint in Ordnung zu sein, zumindest stehen bei der Kombination vorne groß - hinten klein die beiden Schaltrollen senkrecht übereinander, so wie es in der Anleitung vom Schaltwerk beschrieben ist.

- Zum Abstand zwischen Ritzeln und oberer Schaltwerksrolle: Wie groß muß der denn sein? In der Anleitung habe ich dazu nichts gefunden. Und wie kann man den verstellen - mit der kleinen Schraube, die von hinten ans Schaltauge geht? Ich habe mal versucht, das Schaltwerk von Hand etwas nach unten zu drücken. Da wurden die Geräusche zumindest weniger.

- Die Kassette hatte ich auch schon in Verdacht. Ich werde sie gleich mal abschrauben, reinigen und genauer anschauen.

Ich war heute auch noch im Radladen, allerdings konnte ich das Rad leider nicht mitnehmen. Nach meiner Beschreibung hatte der Techniker auch Schaltwerk und Kassette in Verdacht.

Leider habe ich keine Vergleichsmöglichkeit, wie ruhig und leicht die Schaltung normalerweise laufen muß (hätte ja auch sein können, daß ich mir alles nur einbilde). Der Techniker hat mir noch ein neues Rad mit 9fach DA als Referenz gezeigt. Dort läuft der gesamte Antrieb wirklich deutlich leichter und leiser. Daher bin ich wenigstens sicher, daß es wirklich ein Problem ist und ich nicht einfach nur überempfindlich bin. :)

- Stephan

Toni
01.02.2005, 19:33
Zwischen oberer Rolle und Ritzeln muss auf alle Fälle ein wenig Platz sein, d.h
die Rolle darf nicht aufliegen.
Hier ein link zur Kettenlängenberechnung:
http://www.rst.mp-all.de/kette.htm

medias
01.02.2005, 19:41
Zwischen oberer Rolle und Ritzeln muss auf alle Fälle ein wenig Platz sein, d.h
die Rolle darf nicht aufliegen.
Hier ein link zur Kettenlängenberechnung:
http://www.rst.mp-all.de/kette.htm
Habe ich auch schon gedacht dass evt. das Schaltwerk auf der Kassette aufreitet.

svollmer
01.02.2005, 19:57
Habe gerade mal nachgeschaut: Der Abstand zwischen oberer Schaltwerksrolle und Ritzel beträgt zwischen ca. 1 cm (größtes Ritzel) und ca. 2 cm (kleinstes Ritzel). Auf jeden Fall liegt sie nicht auf den Ritzeln auf.

svollmer
01.02.2005, 22:41
Nachtrag: Ich habe jetzt mal die Kassette abgebaut, gereinigt und wieder angebaut. Jetzt läuft alles seltsamerweise schon deutlich besser! :banaan: Ich bin mir allerdings sicher, daß die Kassette auch schon vorher richtig zusammengesetzt war.

Na ja, jetzt werde ich wohl mit dem Schaltwerks-/Kassettenneukauf noch etwas warten. Hoffentlich wird das Wetter bald besser, damit ich zumindest eine kurze Probefahrt machen kann um zu sehen, ob sich das Problem wirklich gebessert hat.

Vielen Dank für alle Antworten! :)

- Stephan

greglemond
22.07.2006, 15:17
Was war denn die Ursache bei dir letztendlich? Ich habe gerade das gleiche Problem...

svollmer
22.07.2006, 15:48
Was war denn die Ursache bei dir letztendlich? Ich habe gerade das gleiche Problem...Tja, das weiß ich leider selbst immer noch nicht. Ist jetzt auch schon so lange her, daß ich mich nicht mehr richtig erinnern kann. :)

Ich habe damals mal die Kassette abgebaut und gereinigt, was erstaunlicherweise schon einige Besserung brachte, obwohl die Kassette wirklich nicht besonders dreckig war. Später habe ich auch noch die Kette getauscht und fahre jetzt die 10fach-DA-Kette. Da ist mein subjektiver Eindruck, daß mit der neuen Kette die gesamte Schaltung etwas leiser und geschmeidiger läuft. Auch die Gangwechsel gehen noch ein bißchen besser. Schaltwerk und -auge sind immer noch die alten.

Jetzt plage ich mich allerdings mit dem Problem herum, daß die Kette auf dem kleinen Kettenblatt vorne Geräusche macht und nicht ganz sauber läuft. Eventuell werde ich dazu mal einen neuen Thread aufmachen, wenn ich nicht selber auf die Lösung komme.