PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umbau auf Crosser/Geländerad



ritzl
06.06.2019, 08:58
Hallo liebe Gemeinde,

derzeit spiele ich mich mit dem Gedanken, mein altes, seit Jahren unbenutztes Müsing Cayo von 1999 als Cross-/Gravel-/Geländerad umzubauen.

Die Forumssuche hat mich nicht weitergebracht, daher ein neuer Fred….

Mir stellen sich ein paar Fragen:
- Ist dies mit dem alten Rahmen überhaupt möglich wegen der baulichen Grenzen?
- Welche Laufräder könnte man nehmen? Diese ?--> MAVIC Crossride FTS-X 27,5" 27,5"
- Neue Gabel wird wohl fällig sein, da die alte für die breiteren Reifen sicher zu schmal ist. Welche wäre denn dann geeignet?

Ich denke, dass es das fürs Erste mal gewesen sein soll. Wenn´s nicht geht mit Umbau wegen zu engem Rahmen oder passender neuer Gabel ist das Projekt hier eh schon zu Ende…

Danke schon mal für Eure Ratschläge!

Freundliche Grüße
Sepp

Voreifelradler
06.06.2019, 09:09
Der limitierende Faktor dürften die Gabel, der Hinterbau und Bremsen sein, also alles :D
Mehr als 25mm wird da bestimmt nicht gehen.
Aber hey, N+1 :Applaus:

ritzl
06.06.2019, 09:14
Mit Gabel und Bremsen ließe sich sicher was machen. Hinterbau schon weniger... :(

Aber Du hast grundsätzlich Recht: Eins mehr ist immer gut.

Wollte halt das Alte wieder aufwerten...

Voreifelradler
06.06.2019, 09:36
So ein altehrwürdiger Rahmen hat mehr verdient als verbastelt zu werden.

Schöne Crosser mit Komfortgeo bekommst du schon für einen schmalen Taler mit guter Ausstattung
https://www.linkradquadrat.de/fahrraeder/cyclocross/578/focus-mares-6.8-disc-modell-2019-schwarz?gclid=CjwKCAjw8-LnBRAyEiwA6eUMGghrAlZQFebU2GiNcD9bsFgWMF0ISTOLVBff AQSXB_JGBrR6P1emIRoCo4gQAvD_BwE

ritzl
06.06.2019, 10:31
So ein altehrwürdiger Rahmen hat mehr verdient als verbastelt zu werden.

Schöne Crosser mit Komfortgeo bekommst du schon für einen schmalen Taler mit guter Ausstattung
https://www.linkradquadrat.de/fahrraeder/cyclocross/578/focus-mares-6.8-disc-modell-2019-schwarz?gclid=CjwKCAjw8-LnBRAyEiwA6eUMGghrAlZQFebU2GiNcD9bsFgWMF0ISTOLVBff AQSXB_JGBrR6P1emIRoCo4gQAvD_BwE

Ja, da ist schon was dran... Wollte aber nicht so viel Geld ausgeben, und nur umrüsten. Ggf. Kleimkram dazu.

Ich sehe schon, das war wohl eine Idee, die nix wird.

Bursar
06.06.2019, 10:36
Welche Laufräder könnte man nehmen? Diese ?--> MAVIC Crossride FTS-X 27,5"sind das nicht scheibenbrems-Laufräder? Aber generell könntest du es mit Laufrädern kleiner als 28‘ und langen bremsen versuchen.

ritzl
06.06.2019, 10:51
sind das nicht scheibenbrems-Laufräder? Aber generell könntest du es mit Laufrädern kleiner als 28‘ und langen bremsen versuchen.

ohhh.. Du hast Recht. Danke, das geht natürlich nicht

Birdman
06.06.2019, 11:00
... Ich sehe schon, das war wohl eine Idee, die nix wird.
Es kommt halt drauf an, was Du damit machen möchtest. Wenn Du an Crossrennen teilnehmen möchtest oder durch den dicksten Matsch und Schnee pflügen willst, dann wäre ein dafür vorgesehenes Neurad sicherlich besser. Wenn es aber "nur" darum geht, mit dem Rad flott über Waldautobahnen und unbefestigte Wege zu fahren, dann ist so ein "Umbau" durchaus ein erster Schritt.

Ich hab' vor Jahren mal mein altes Basso-RR "umgebaut": Eher schmale Crossreifen drauf und MTB-Pedale montiert, fertig. Hat trotzdem einen irren Spaß gemacht und langfristig dann zum Kauf eines Crossers geführt.

ritzl
06.06.2019, 12:44
Es kommt halt drauf an, was Du damit machen möchtest. Wenn Du an Crossrennen teilnehmen möchtest oder durch den dicksten Matsch und Schnee pflügen willst, dann wäre ein dafür vorgesehenes Neurad sicherlich besser. Wenn es aber "nur" darum geht, mit dem Rad flott über Waldautobahnen und unbefestigte Wege zu fahren, dann ist so ein "Umbau" durchaus ein erster Schritt.

Ich hab' vor Jahren mal mein altes Basso-RR "umgebaut": Eher schmale Crossreifen drauf und MTB-Pedale montiert, fertig. Hat trotzdem einen irren Spaß gemacht und langfristig dann zum Kauf eines Crossers geführt.

Genau darum gehts mir: Auch mal über Feldwege fetzen, und weg vom Teer sein.

An Rennen werde ich in diesem Leben sicher nicht mehr teilnehmen. Das bleibt gerne den anderen überlassen...

Ist Dein Umbau schon zu lange her, oder gibts Deine von Dir benutzten Reifen noch im Handel?

craze
06.06.2019, 12:52
Genau darum gehts mir: Auch mal über Feldwege fetzen, und weg vom Teer sein.



Wenn's Dir nur darum geht, dann würde ich Dir den Panaracer Gravelking Slick empfehlen. Den gibt es in 26, 28 und 32 mm. Sieht aus, wie ein normaler Rennradreifen, hält aber völlig problemlos Ausflüge auf Schotter aus und haftet bei trockenen Verhältnissen auch noch erstaunlich gut.

Rollt auf der Straße wie ein Rennradreifen, ist geschmeidiger als ein Conti 4000 sII und wenn die Straße zu Ende ist, fährst Du einfach weiter.

ich fahre den auf meinem Renner mit dem Clincher-Laufrädern standardmäßig. Für feinen Asphalt habe ich dann die Boras mit Tubulars.

ritzl
06.06.2019, 13:12
Hmmm... Das wäre natürlich auch eine Idee. Nur andere Reifen und fertig. Muss nur schauen was reingeht... Radl ist nicht in der Nähe...

Panaracer werd ich mir merken. Gute Idee, danke!

Birdman
06.06.2019, 13:14
Ist Dein Umbau schon zu lange her, oder gibts Deine von Dir benutzten Reifen noch im Handel?
Das waren grüne Vittorias, die gibt es aber wohl nicht mehr.
679996

ritzl
06.06.2019, 13:25
Das waren grüne Vittorias, die gibt es aber wohl nicht mehr.
679996

Danke! Nein, die finde ich grad auch nicht... Aber puhhhh, mein Rad ist Gelb. Dazu diese giftgrünen Reifen... :eek::D

Bursar
06.06.2019, 13:54
Das waren grüne Vittorias, die gibt es aber wohl nicht mehr
Ist ja auch egal, wichtiger wäre zu wissen, wie breit die Reifen waren.

zaunk
06.06.2019, 14:01
In Stahlrenner passen oft Schwalbe CX Comp in 30mm. Aber in das Müsing werden die eher nicht passen.

Birdman
06.06.2019, 17:04
Ist ja auch egal, wichtiger wäre zu wissen, wie breit die Reifen waren.
Du fragst Sachen, bin mittlerweile froh, wenn ich abends noch weiß, wie ich heiße! :D
Ich hab noch ein Bild gefunden, sollten 27-622er gewesen sein.

bike2003
06.06.2019, 17:58
Ich bin bis Februar auch mit meinem 13 Jahre alten Cicli B 10 Fach Rennrad mit 26mm Panaracer Gravelking SK und Felgenbremsen durch Wald und Wiesen gebrettert. Habe das Rad nicht geschont, bin auch Wege gefahren die ich vorher nur mit dem MTB gefahren bin. Hat alles ausgehalten, nur ein Platten. Geht schon, ist mit schmalem Reifen natürlich nicht so komfortabel, aber fahren kann man alles. Ich habe noch die Kurbel auf 46/34 gewechselt und die Kassette auf 12-28, damit kommt man auch über 10% auf Schotter noch weiter. Hat mich nicht viel gekostet

Bursar
06.06.2019, 18:17
Ein übliches Rennrad Rahmenset für 28" Laufräder (622mm) mit 27,5" Laufrädern (584mm), macht einen Radius-Unterschied von 19mm, da müsste man mit Langschenkelbremsen (ab 70mm) noch an die Felge kommen.
Durch die kleineren Felgen ist der Reifen im weiter geöffneten Bereich von Gabel und Hinterbau und könnte demzufolge etwas breiter sein.
Nur habe ich auf die Schnelle keine 650B Felgen für Felgenbremsen gefunden.
Spricht sonst noch was dagegen?

Oposum
06.06.2019, 18:46
In Stahlrenner passen oft Schwalbe CX Comp in 30mm. Aber in das Müsing werden die eher nicht passen.

oder die Pro


Ich finde diesen Aufbau für den Zweck passend. Natürlich dann mit Schaltwerk. Ist ein "normaler" Trecking Rahmen mit einer Surly Cross Check Gabel. Den Rahmen wird man sehr preiswert bekommen, die Gabel kostet so um die 95,-
Dann hat man keine Probleme mit der Reifenbreite/-Auswahl wie bei klassischen CX Stahlrahmen.

http://fs5.directupload.net/images/161012/ydw77sx4.jpg

ritzl
07.06.2019, 07:14
Ein übliches Rennrad Rahmenset für 28" Laufräder (622mm) mit 27,5" Laufrädern (584mm), macht einen Radius-Unterschied von 19mm, da müsste man mit Langschenkelbremsen (ab 70mm) noch an die Felge kommen.
Durch die kleineren Felgen ist der Reifen im weiter geöffneten Bereich von Gabel und Hinterbau und könnte demzufolge etwas breiter sein.
Nur habe ich auf die Schnelle keine 650B Felgen für Felgenbremsen gefunden.
Spricht sonst noch was dagegen?

Das wäre natürlich der Königsweg für meine Bedürfnisse... Nur leider sind wir schon zwei, die keine 27,5er Laufräder für Felgenbremsen gefunden haben..

Die Panaracer Pasela ProTite 28" Faltreifen gibts in 23/25 oder 28mm. Da wird sich doch ein Modell finden, wenns schon leider keine Laufräder in 27,5 gibt.

bobons
07.06.2019, 08:00
650B für FB gibt es schon, allerdings nicht so gut verfügbar in D: https://www.renehersecycles.com/shop/components/rims/pacenti-brevet-rim-650b/
Alternativ auch bei Billig-MTBs (https://www.fahrrad.de/serious-eight-ball-275-M148939.html), aber das würde ich nur im Notfall fahren wollen.
Da der Müsing-Hinterbau auch nur 130 mm-Naben aufnimmt, wirst Du wohl um Laufradbau bei 650B nicht herumkommen.

Der Gravelking in 26-28 mm war bisher die vielversprechendste Idee in diesem Thread. Man kann aber auch mit einem Conti 4000s oder 4Season in 25-28 mm gut schottern, wenn man nur geradeaus fährt. :D
Seitenhalt in Kurven und Traktion bergauf sind halt Mist.

ritzl
07.06.2019, 08:12
Ihr habt schon Recht. Neue Reifen drauf und gut ists.

Ich schaue am WE mal was genau Platz hat und werd mir dann einen passenden Panaracer bestellen. Vermutlich wirds dann eh irgendwann so sein, wie im Post 2: n+1 ;)

Aber noch nicht jetzt...

marvin
07.06.2019, 08:38
Ein übliches Rennrad Rahmenset für 28" Laufräder (622mm) mit 27,5" Laufrädern (584mm), macht einen Radius-Unterschied von 19mm, da müsste man mit Langschenkelbremsen (ab 70mm) noch an die Felge kommen.
Durch die kleineren Felgen ist der Reifen im weiter geöffneten Bereich von Gabel und Hinterbau und könnte demzufolge etwas breiter sein.
Nur habe ich auf die Schnelle keine 650B Felgen für Felgenbremsen gefunden.
Spricht sonst noch was dagegen?
Dagegen spricht z.B. dass die Schenkel von Langschenkelbremsen (gibts die überhaupt noch in vernünftiger Qualität zu kaufen??) wie ein Rattenschwanz wackeln.
Dagegen spricht auch, dass die ganze Bude am Ende fürchterlich ausschauen wird und nix richtig funktionieren wird, weil es eine einzige Bastelei ist.
Sorry, aber das ist ein abstruser Gedanke, aus einem Cayo einen Crosser machen zu wollen.
Der Rahmen ist auch vertikal viel zu unnachgiebig. Selbst mit 28er Reifen (die nicht reinpassen werden), ist die Fuhre extem unkomfortabel, sobald man den Asphalt verlässt.

Das Cayo war seinerzeit ein hübsches Rennrad mit einem sehr gut verarbeiteten Alurahmen und einer top haltbaren Pulverbeschichtung und das sollte es auch bleiben.

Oposum
07.06.2019, 17:40
nur mal so zum angucken
Bob Jackson auf 650b
https://www.rennrad-news.de/forum/attachments/61843185_2848736655352034_7075728156509863936_n-jpg.673745/