PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Forerunner findet Leistungsmesser nicht



Andrea
10.06.2019, 15:16
Ich habe zwei Forerunner 920XT in Gebrauch. Bei beiden sind diverse Leistungsmesser gekoppelt (2 x SRM, 1 x Stages). Dennoch finden die beiden Geräte die Powermeter beim Start nicht. Herzfrequenzmessung ist kein Problem. Hilfe!

rolfrüdiger
10.06.2019, 15:20
Entfernen - neu suchen.
Und dann nur die nehmen, die du wirklich brauchst.

Andrea
10.06.2019, 15:26
Einen Forerunner habe ich auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und neu eingerichtet. Ich brauche alle drei Leistungsmesser regelmäßig.

pinguin
10.06.2019, 17:45
Das gleiche Problem habe ich mit meiner Fenix 5 Plus in Zusammenhang mit zwei Powertap-Naben auch. Die Naben sind 100%ig i.O. und werden von Geräten die nicht von Garmin sind, problemlos gefunden.

Vor diversen Wochen hatte ich dieses Problem schon mal, urplötzlich behob sich das dann aber von selbst und nun isses schon wieder soweit.

Werksreset der Uhr etc.: alles fürn Boppes. Da hilft rein gar nichts.

Ausser nie wieder was von Garmin kaufen.

Habe heute erst wieder rumprobiert, ob nicht wieder ein kleines Wunder geschehen ist. Aber nein, die Uhr erkennt die Naben nicht, ein anderer Tacho hingegen schon.

Schaue mir die Tage leihweise ein Leyzene-Tachole an. Wenn der gut ist, verzichte ich liebend gerne auf die "Funktionalität" meiner Uhr, was Leistungsmessung angeht.

Andrea
10.06.2019, 21:03
Hm, schon doof. Nutze die Forerunner zwar eigentlich nur zum Laufen, Skaten oder sonstigen Sport. Als Backup, falls der Edge 1000 ausfällt, wäre es nicht schlecht gewesen ....

pinguin
11.06.2019, 19:51
Der Leihtacho kam heute an und die Sensoren wurden anstandslos gefunden. Meine Fenix findet nichts. Also die 5er. Die alte 2er findet die Sensoren auch. Meiner Meinung nach hat Garmin gröbere Qualitätsprobleme. Muss man nicht mehr kaufen... gibt zum Glück gute Alternativen.

Ralphi
11.06.2019, 21:20
Der Leihtacho kam heute an und die Sensoren wurden anstandslos gefunden. Meine Fenix findet nichts. Also die 5er. Die alte 2er findet die Sensoren auch. Meiner Meinung nach hat Garmin gröbere Qualitätsprobleme. Muss man nicht mehr kaufen... gibt zum Glück gute Alternativen.

Bei den neueren Garmins habe ich das Gefühl, dass diese ein Problem mit dem Verbinden haben, wenn z.B. ältere Sensoren keine Device-Infos implementiert haben. Kann ein Bug sein, aber vielleicht auch gewollt? Jedenfalls zickt meine Fenix 5 bei solchen Sensoren rum, ich kann diese Sensoren zwar Pairen, aber eine Verbindung kommt dann trotzdem nicht zustande.

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?392372-Garmin-Edge-520-plus-Verbindungsproblem-mit-Sensoren&p=5889278#post5889278

Der Forerunner 920XT ist aber schon etwas älter, der sollte von diesem Phänomen nicht betroffen sein.

Ist gerade (die Softwarequalität) übrigens ein großes Thema:

https://www.dcrainmaker.com/2019/06/competitor-software-instability.html

pinguin
11.06.2019, 21:29
Kann schon sein, ich habe eine PT, die Device-Infos ausliefert und eine PT, die das nicht macht. Beide PTs werden von der F5 nicht gefunden. Bzw. nur dann, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fällt.

Es kann doch nicht so schwierig sein, ANT+ durchgängig zu unterstützen. Warum hauen die SW-Fuzzis dieser Butze Code aus dem Device, der seit x Jahren problemlos funzte?

Eine der beiden PT-Naben versteht sich auch noch mit dem Original-Computer, also dem gelben Ei. Von daher kann ich zumindest bei dieser Nabe immer sicher sein, die ordnungsgem. Funktion der Nabe abprüfen. Bei der anderen Nabe wurden die Innereien mal auf Kulanz getauscht und somit modernisiert, das proprietäre Übertragungsprotokoll war damit dann leider weg.

Die Erklärbärvideos und Garmin-Foreneinträge zum Thema "Sensor nicht zu finden" sind ja sowieso ne Lachpappe. Da kommt einfach nix.

Via Garmin Desktopsoftware halte ich meine F5 natürlich auf dem Laufenden. Ich gehe davon aus, dass diese Updates vollumfänglich sind und dass es nicht irgendwelche vogelwilden Tricks gibt, die das ANT+ Segment der SW vllt. extra behandelt. Ich kenn' mich da null aus und die Zeiten, in denen ich meine Freizeit mit der Analyse solcher schwachsinnigen SW-Probleme verbracht habe, sind deef. vorbei. Wir reden von hunderten von EURO, für die der Hersteller extrem schwache Leistung abliefert.

Ziggi Piff Paff
11.06.2019, 21:38
Vielleich könnt ihr (Andrea und Pinguin) ein älteres Betriebssystem wieder auf euere Geräte aufspielen.

Downdaten sozusagen.

pinguin
11.06.2019, 21:41
Ist gerade (die Softwarequalität) übrigens ein großes Thema:

https://www.dcrainmaker.com/2019/06/competitor-software-instability.html

Wo er recht hat, hat er recht. Wird Garmin wohl nicht wirklich jucken...

pinguin
11.06.2019, 21:42
Vielleich könnt ihr (Anna und Pinguin) ein älteres Betriebssystem wieder auf euere Geräte aufspielen.

Downdaten sozusagen.

Öhm? Das geht? Scheinbar:

https://gpsradler.de/ratgeber/garmin-firmware-manuell-aktualisieren-downgrade/