PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sattelstützenklemmung tut nicht ihr Ding, Hilfe!



mandingo
18.06.2019, 13:11
Hallo zusammen,

habe folgdenden Rahmen:

https://www.canyon.com/on/demandware.static/-/Library-Sites-canyon-shared/default/dwccaa0150/explosiondrawings/2016/ultimate/R39-16_el_BOM_ts.pdf

Teile 14 und 15 tun nicht mehr ihr Ding. Trotz des korrekten Anziehmoments verdreht sich die Sattelstützte während der Fahrt nach links bzw. nach rechts, nie nach unten.

Habe Carbonpaste angewendet, Fixierungsschraube auch mal mit höherem Anziehmoment angezogen, Sattelstütze ausgetauscht (gegen eine Aluvariante). Nach einer visuellen Inspektion sieht weder die Fixierungsschraube noch das Insertteil beschädigt aus (siehe Bilder).


680938680939

Any suggestions?

craze
18.06.2019, 13:13
Was sagt der Hersteller?

noggadijn
18.06.2019, 13:13
Ggf. noch ne Lage Isolierband oder gar eine Reduzierhülse zusätzlich?
Parallel mal Canyon anschreiben.

grüner Sphinx
18.06.2019, 14:41
Trotz des korrekten Anziehmoments verdreht sich die Sattelstütze ...
Sicher?
Verdreht sich nicht vielleicht das komplette Insertteil?

elmar
18.06.2019, 15:12
Aussendurchmesser der Stütze erhöhen mit Klarlack oder Sekundenkleber.
Vorher trocknen lassen.

Zeta
18.06.2019, 16:40
Hallo zusammen,

habe folgdenden Rahmen:

https://www.canyon.com/on/demandware.static/-/Library-Sites-canyon-shared/default/dwccaa0150/explosiondrawings/2016/ultimate/R39-16_el_BOM_ts.pdf

Teile 14 und 15 tun nicht mehr ihr Ding. Trotz des korrekten Anziehmoments verdreht sich die Sattelstützte während der Fahrt nach links bzw. nach rechts, nie nach unten.

Habe Carbonpaste angewendet, Fixierungsschraube auch mal mit höherem Anziehmoment angezogen, Sattelstütze ausgetauscht (gegen eine Aluvariante). Nach einer visuellen Inspektion sieht weder die Fixierungsschraube noch das Insertteil beschädigt aus (siehe Bilder).


680938680939

Any suggestions?


Verstehe ich das nach der Zeichnung richtig: Die Sst. wird "geklemmt", indem die Madenschraube von aussen einen Teil des Inserts gegen die Sst. drückt? Punktuell? Na, dann wundert mich das wenig.

Keine Ahnung, was sich neuerdings im Rahmendesign herumtreibt. Ich würde es 'rausschmeissen.



Zeta

a x e l
18.06.2019, 17:13
Verstehe ich das nach der Zeichnung richtig: Die Sst. wird "geklemmt", indem die Madenschraube von aussen einen Teil des Inserts gegen die Sst. drückt? Punktuell? Na, dann wundert mich das wenig.

Keine Ahnung, was sich neuerdings im Rahmendesign herumtreibt. Ich würde es 'rausschmeissen.



Zeta

So verstehe ich diese Klemmung auch. Die uralte Methode mit dem Schlitz im Sattelrohr und der Schelle, die
halbwegs gleichmäßig am Umfang eine Klemmkraft erzeugt, ist halt nicht hipp genug. Es soll verdeckt sein...:ü

Es wurde hier jetzt zum ersten Mal von Problemen geschrieben und sicher mehr als ein Rahmen verkauft. Deshalb ist dein Urteil etwas hart, finde ich. Immerhin sind die Teile austauschbar. So ein Konstrukteur hat es auch nicht leicht...

Ich denke an diesen Peugeotrahmen, wo man auf die Idee kam, die Klemmung in die Sattelstütze zu verlegen.

cadoham
18.06.2019, 17:30
Diese Klemmung wird in vielen Modellen bei Canyon eingesetzt und funktioniert
grundsätzlich gut.

Ich kenne diese von meinem Roadlite CF und die hält auch bei ruppiger Fahrt
durch die Stadt sorglos und zuverlässig.

Neigt eher mal zum Knacken, aber das ist ein anderes Thema. :)


Hast du mal den Durchmesser der Stütze nachgemessen?

Zeta
18.06.2019, 18:58
So verstehe ich diese Klemmung auch. Die uralte Methode mit dem Schlitz im Sattelrohr und der Schelle, die
halbwegs gleichmäßig am Umfang eine Klemmkraft erzeugt, ist halt nicht hipp genug. Es soll verdeckt sein...:ü

Es wurde hier jetzt zum ersten Mal von Problemen geschrieben und sicher mehr als ein Rahmen verkauft. Deshalb ist dein Urteil etwas hart, finde ich. Immerhin sind die Teile austauschbar. So ein Konstrukteur hat es auch nicht leicht...

Ich denke an diesen Peugeotrahmen, wo man auf die Idee kam, die Klemmung in die Sattelstütze zu verlegen.


Irgendein Design-Genie ist doch sogar mal auf die Idee gekommen, die Sattelstütze per in die Sst. hineingedrückter Klemmschraube zu "fixieren" - ich weiss allerdings nicht mehr, welche Marke das war. Bei meinem F10 war seinerzeit eine Smolik-Klemme montiert, die zwar am Umfang klemmte, dafür aber eine auslaufende Zunge hatte, die in das Carbonmaterial des Rahmens drückte, weil Canyon-Mitarbeiter(?) das Teil falsch herum montiert hatten (die Zunge sollte wohl den Klemmschlitz "abdichten"). Habe ich sofort ersetzt durch eine Stino-(Carbon-)Klemme.

Und das hier? Vermutlich soll diese Insert-Konstruktion Fertigungstoleranzen "ausgleichen". Wer so etwas verbricht, ist ein Dilettant und sonst nichts.



Zeta

MrBurns
18.06.2019, 20:16
Was sagt der Hersteller?

ach komm, das wäre ja zu einfach, Canyon zu fragen ... dann lieber hier ....

mandingo
27.06.2019, 17:18
Canyon-Polen, über die ich das Bike bestellt habe, wissen von der Problematik Bescheid. Das Bike wird derzeit inspiziert.

Des Weiteren ist es richtig, dass die Madenachraube gegen die Plastikzunge des Inserts drückt, die dann gegen die Sst. drückt und diese somit fixieren soll. Das ist allerdings konsteuktionsbedingt nur punktuell möglich, da wegen zulässiger Toleranzen sowohl im Rahmenbau als auch der Sst. selbst keine 100% Bündigkeit sichergestellt werden kann. Würde ich mit dem Bike nicht so oft fliegen/reisen müssen, würde ich am liebsten die Sst. mittels Loctite oder anderen Klebstoffen einkleben.

spiderman
27.06.2019, 17:37
....Des Weiteren ist es richtig, dass die Madenachraube gegen die Plastikzunge des Inserts drückt, die dann gegen die Sst. drückt und diese somit fixieren soll.......


wenn das tatsächlich so gedacht ist/sein soll:

Was für eine gequirlte Schaisze!!!!!!!

Zeta
27.06.2019, 18:18
wenn das tatsächlich so gedacht ist/sein soll:

Was für eine gequirlte Schaisze!!!!!!!


Das kannst aber laut sagen.
Man kann seinen Ruf regelhaft weit schneller zerstören als ihn aufzubauen.


Zeta