PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Laufradsatz für 32 mm - Felgenbreite und Disk Fragen



teal
22.06.2019, 21:59
Hallo Forum,

kurz vorab: das höchste meiner Schraubergefühle war bisher ein Reifenwechsel, der Tausch der Bremsbelege und der obligatorischen Pedale... daher nun mein Erstlingspost und hallo zusammen :)

Ich möchte meinem Crosser einen zweiten Laufrad Satz spendieren, da ich nicht immer von Schotter zu Asphalt Pneus wechseln möchte und für die Straße mit die stahlharten und sackschweren WTB Stock Reifen doch etwas unpassend vorkommen. Der Reifen ist schon da (Conti 5000 tl in 32 mm).

Folgende Fragen stellen sich mir:

DT Swiss E 1800 Spline DB 23. Diese haben eine äußere/innere Felgenbreite von 24/20 mm.
Passt das mit obigem Reifen? Oder hat jemand einen besseren Vorschlag?
Für die Bremse (Shimano BR-R805) suche ich noch passende Rotoren in 160 mm Größe. Passen hier die SHIMANO XTR Bremsscheibe SM-MT900 | 160 mm IceTech FREEZA und benötige ich noch Verschlussringe für die Rotoren?


Update: Wenn jemand einen besseren Vorschlag was das Upgrade zu den Laufrädern angeht bin ich gerne für Hinweise offen (Preis bis ca. 400-500€). Leider habe ich eine etwas exotische Kombination mit VR: 100mm Nabe mit 15mm Steckachse HR: 135mm Nabe mit Schnellspanner / (beide Centerlock)

Beste Grüße
teal

Ted D. Lakuhrs
22.06.2019, 22:06
Ich würde dir raten, die gleichen Naben und Bremsscheiben wie beim vorhandenen Laufradsatz zu verwenden. Sonst musst du mit Bastelei zur Ausdistanzierung der Bremsscheiben rechnen. Die Breite deiner vorgeschlagenen Felgen passt ansonsten.

teal
22.06.2019, 22:19
Danke erst mal für die fixe Antwort.

Die gleichen Naben zu finden wird ein Ding der Unmöglichkeit, es handelt sich um Stock Teile von Bulls (vorne Formula CL 81 Nabe / hinten Formula RCX 135S Nabe). Das Austarrieren der Bremsbeläge auf die Rotoren habe ich mit meinem Rollenreifen schon hinter mir, das geht finde einigermaßen schnell (Schrauben unten am Bremscaliper lösen, Bremse betätigen, Schrauben gleichmäßig andrehen). Meinst du das?

cadoham
22.06.2019, 22:29
Basiert dein aktueller LRS auf Steckachsen oder Schnellspanner und hat dieser
Centerlock oder 6-Loch Aufnahmen für die Bremsscheiben?






DT Swiss E 1800 Spline DB 23. Diese haben eine äußere/innere Felgenbreite von 24/20 mm. Passt das mit obigem Reifen?

Ja.

Allerdings wären mir 32er Reifen für Asphalt fast schon zuviel,
wenn man bedenkt, das du noch einen weiteren LRS für gröberes hast.



Oder hat jemand einen besseren Vorschlag?

In dieser Preisklasse kann niemand zaubern, aber grundsätzlich ist die DT Swiss 1800er Serie
solide und haltbar.

Ich fahre den LRS seit 1 Jahr täglich und bei jedem Wetter am Pendlerrad zur Arbeit
und die Lager laufen wie am ersten Tag. (Erst heute das Rad gewartet und geprüft.)


Wenn du allerdings in der Preisklasse um 300€ etwas leichteres suchst, wäre das hier nicht uninteressant:

https://www.slowbuild.eu/disk-gravel-cx-disk/1500-gr-r470db-aktion/


baugleiche Felge von DT Swiss
unter 1500gr. mit den Novatec Naben (Achtung: 6-Loch statt Centerlock)


Mit dem Upgrade auf die DT Swiss 350 Naben, ein sorglos LRS.




Für die Bremse (Shimano BR-R805) suche ich noch passende Rotoren in 160 mm Größe. Passen hier die SHIMANO XTR Bremsscheibe SM-MT900

Ja.

Ich empfehle dir eher die Dura Ace SM-RT900 Bremsscheiben,
die bei mir merklich ruhiger funktionieren, nachdem ich wegen der
agressiveren Optik erst die XTR RT-MT900 probiert hatte.

Oder meintest du die älteren XTR SM-RT99 mit den silbernen Kühlrippen?




und benötige ich noch Verschlussringe für die Rotoren?

Grundsätzlich sind die Verschlussringe immer bei neuen Bremsscheiben dabei.

Wenn du vorn allerdings 15x100 Steckachse hast, brauchst du eher den Verschlussring,
der außen eine Verzahnung für die Montage hat.

Ted D. Lakuhrs
22.06.2019, 22:57
Danke erst mal für die fixe Antwort.

Die gleichen Naben zu finden wird ein Ding der Unmöglichkeit, es handelt sich um Stock Teile von Bulls (vorne Formula CL 81 Nabe / hinten Formula RCX 135S Nabe). Das Austarrieren der Bremsbeläge auf die Rotoren habe ich mit meinem Rollenreifen schon hinter mir, das geht finde einigermaßen schnell (Schrauben unten am Bremscaliper lösen, Bremse betätigen, Schrauben gleichmäßig andrehen). Meinst du das?
Ja, um das zu vermeiden, muss man die Rotoren axial mittels Unterlagsscheiben auf das gleiche Maß bringen, was nicht immer zur Zufriedenheit gelingt.

teal
22.06.2019, 23:40
Basiert dein aktueller LRS auf Steckachsen oder Schnellspanner und hat dieser
Centerlock oder 6-Loch Aufnahmen für die Bremsscheiben?

Mein LRS ist leider gemischt:
VR: 100mm Nabe mit 15mm Steckachse / Centerlock Bremsscheibenaufnahme 160mm)
HR: 135mm Nabe mit Schnellspanner / (Centerlock Bremsscheibenaufnahme 160mm)

Daher passen die slowbuild LRS mEn nicht, zumindest finde ich keine passende Kombination in der richtigen Kombi (geschweige denn mit Centerlock). Wobei 6-Loch statt Centerlock würde doch nur bedeuten, dass ich am Laufrad andere Bremsscheiben verwenden müsste, am Rad selbst und den Bremsen wäre doch nichts anzupassen oder?









Ja.

Allerdings wären mir 32er Reifen für Asphalt fast schon zuviel,
wenn man bedenkt, das du noch einen weiteren LRS für gröberes hast.


Du kennst meine Reifen nicht ;-)



In dieser Preisklasse kann niemand zaubern, aber grundsätzlich ist die DT Swiss 1800er Serie
solide und haltbar.

Ich fahre den LRS seit 1 Jahr täglich und bei jedem Wetter am Pendlerrad zur Arbeit
und die Lager laufen wie am ersten Tag. (Erst heute das Rad gewartet und geprüft.)


Wenn du allerdings in der Preisklasse um 300€ etwas leichteres suchst, wäre das hier nicht uninteressant:

https://www.slowbuild.eu/disk-gravel-cx-disk/1500-gr-r470db-aktion/


baugleiche Felge von DT Swiss
unter 1500gr. mit den Novatec Naben (Achtung: 6-Loch statt Centerlock)


Mit dem Upgrade auf die DT Swiss 350 Naben, ein sorglos LRS.





Ja.

Ich empfehle dir eher die Dura Ace SM-RT900 Bremsscheiben,
die bei mir merklich ruhiger funktionieren, nachdem ich wegen der
agressiveren Optik erst die XTR RT-MT900 probiert hatte.

Oder meintest du die älteren XTR SM-RT99 mit den silbernen Kühlrippen?





Grundsätzlich sind die Verschlussringe immer bei neuen Bremsscheiben dabei.

Wenn du vorn allerdings 15x100 Steckachse hast, brauchst du eher den Verschlussring,
der außen eine Verzahnung für die Montage hat.
Welchen meinst du genau? Gibt es hierzu eine Shimano Teile Nr.?

Als Bremsscheibe würde ich die SM-MT900 nehmen (108 gramm): vgl.: https://r2-bike.com/SHIMANO-XTR-Bremsscheibe-SM-MT900-160-mm-IceTech-FREEZA

cadoham
23.06.2019, 00:01
Bei mir haben die XTR SM-MT900 in Kombination mit den Flatmount Ultegra R8070 Bremsen
nervige Schleifgeräusche beim Bremsen verursacht.

Vielleicht passt es bei dir aber.

Lars1887
23.06.2019, 07:48
So wie sich deine Informationen lesen, könnte der folgende LRS gut zu dir passen:
https://www.probikeshop.com/de/de/laufradsatz-dt-swiss-r32-spline-disc-clincher-center-lock-2016/114266.html

Ich habe u.a. den an meinen Crosser, als stabilen- sorglos TL-LRS im Einsatz. Knapp 1720gr ohne Felgenband und gefühlt unzerstörbar. In meinen Augen ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.
Für die Naben bekommst du für fast jeden Achsstandart Adapter. So wie sich dort die Beschreibung liest, sind sogar die für dich passenden Adapter dabei. Das solltest du nochmal anfragen.
Wenn du mittelfristig auf einen weiteren LRS mit Dt Swiss Naben wechselst, hast du auch keinen Ärger mit der Position der Scheiben....

Steppison
23.06.2019, 09:31
Nimm doch DT Swiss 350er Naben und passe dann mittels Adapterkit auf deine Achsen an. Stefan Doll von Slowbuild kann da sicher auch helfen. Meine Laufräder haben wir auch auf meine Vorgaben angepasst (Speichen). Mail oder Telefon ging beides gut.