PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrradtransport auf PKW Kuplungsträger mit Carbon Felgen



cb7
02.07.2019, 17:35
Hallo,
ich möchte gern mein Rad mit in den Urlaub nehmen, nun hat das Rad Carbonfelgen und ich bin mir nicht sicher wie ich die Räder befestigen soll da es sich um Carbonfelgen handelt.
Wie macht Ihr es?

cjuli
02.07.2019, 17:45
Hallo,
ich möchte gern mein Rad mit in den Urlaub nehmen, nun hat das Rad Carbonfelgen und ich bin mir nicht sicher wie ich die Räder befestigen soll da es sich um Carbonfelgen handelt.
Wie macht Ihr es?
Rohrisolierung rum und gut is. Die Kräfte beim fahren sind deutlich höher, als auf dem Träger.

Schorschl88
02.07.2019, 17:48
Hast du noch nen Alu-Satz für den Transport und dann die Carbonis im Auto mitnehmen?

op1970
02.07.2019, 17:51
Was soll den Felgen da passieren?
Spanngurt rum und fertig. Evtl. noch nen Lappen dazwischen.

g-force
02.07.2019, 17:58
Rohrisolierung rum und gut is. Die Kräfte beim fahren sind deutlich höher, als auf dem Träger.

+1, mache ich beim Rahmen oder Sattelstütze genauso...

Schorschl88
02.07.2019, 18:03
Na ja, durch Wind und fliehkräfte wirken Kräfte auch Seitlich auf die Felge. Bin der Meinung, dass UD Carbonis solche seitlichen Kräfte eigentlich nicht mag.
Aber kommt sicher auch auf den verwendeten Träger an. Da sollte LR und Rahmen schon schön fixiert sein.
Die Materialwagen bei der Tour etc. Haben die ja auch z.B. auf dem Dach, aber die fahren nicht mit 180 km/h über die Autobahn

cg75
02.07.2019, 18:29
Die Materialwagen bei der Tour etc. Haben die ja auch z.B. auf dem Dach, aber die fahren nicht mit 180 km/h über die Autobahn

Für solche Geschwindikeiten sind die Kupplungsträger normalerweise eh nicht zugelassen. Meine Das mein Thule EasyFold 130km/h als Limit hat.

MrBurns
02.07.2019, 20:22
Was soll den Felgen da passieren?
Spanngurt rum und fertig. Evtl. noch nen Lappen dazwischen.

ja, man kann sich auch mit jeder Kleinigkeit verrückt machen ... wenn man so wenig Vertrauen in die Technik seines Rades hat ... dann sollte man vielleicht besser auf Alu LR umsteigen.

[k:swiss]
02.07.2019, 21:07
Für solche Geschwindikeiten sind die Kupplungsträger normalerweise eh nicht zugelassen. Meine Das mein Thule EasyFold 130km/h als Limit hat.

Uii, 130 km/h ist jetzt aber nicht so prall, ab und zu muss man ja doch mal überholen und beschleunigen, so das man leicht mehr als 130 fährt..
Mein Dachgepäckträger packt da zum Glück mehr. Dort wird das Rad mit der Gabel eingespannt, was ich für Carbon ideal empfinde.

artzamendi
02.07.2019, 21:37
;5947415']Uii, 130 km/h ist jetzt aber nicht so prall, ab und zu muss man ja doch mal überholen und beschleunigen, .

Soso muss man,

cjuli
02.07.2019, 21:41
Na ja, durch Wind und fliehkräfte wirken Kräfte auch Seitlich auf die Felge. Bin der Meinung, dass UD Carbonis solche seitlichen Kräfte eigentlich nicht mag.
Aber kommt sicher auch auf den verwendeten Träger an. Da sollte LR und Rahmen schon schön fixiert sein.
Die Materialwagen bei der Tour etc. Haben die ja auch z.B. auf dem Dach, aber die fahren nicht mit 180 km/h über die Autobahn
Wo hast du auf dem Kupplungsträger Fliehkräfte???
Bei mir wackelt das Rad selbst bei Tempo 200 auf dem atera Träger kein bisschen..

[k:swiss]
02.07.2019, 21:56
Soso muss man,
Ging ums überholen, nicht permanent.
Da sind kurzzeitig Geschwindigkeiten über 130 legitim, oder was willst du mir sagen?

Birdman
03.07.2019, 08:29
... Die Materialwagen bei der Tour etc. Haben die ja auch z.B. auf dem Dach, aber die fahren nicht mit 180 km/h über die Autobahn
Täusch Dich da mal nicht. Mich haben nach den Cyclassics schon mal Teamfahrzeuge auf dem Heimweg mit Rädern auf dem Dach überholt, die dürften nicht sehr viel langsamer als 180 gewesen sein.

incognito
03.07.2019, 08:37
;5947415']Uii, 130 km/h ist jetzt aber nicht so prall, ab und zu muss man ja doch mal überholen und beschleunigen, so das man leicht mehr als 130 fährt..
Mein Dachgepäckträger packt da zum Glück mehr. Dort wird das Rad mit der Gabel eingespannt, was ich für Carbon ideal empfinde.

Welcher Hersteller? Bei Thule gelten die 130 ja auch bei den Dachträgern.

[k:swiss]
03.07.2019, 08:59
Welcher Hersteller? Bei Thule gelten die 130 ja auch bei den Dachträgern.

Mont Blanc Grundträger mit Bike Pro Radträgern. ich könnt mal nachsehen aber da steht imho nichts von 130 als Begrenzung.

incognito
03.07.2019, 09:39
;5947568']Mont Blanc Grundträger mit Bike Pro Radträgern. ich könnt mal nachsehen aber da steht imho nichts von 130 als Begrenzung.

Doch, bei den Grundträger steht es auch. Habe gerade mal bei MontBlanc nachgeschaut (einfach irgendeinen genommen):

https://www.montblancgroup.com/pimfiles/17/75681/787051.pdf

Seite 11. Bei Wind sogar nur 80 ;)


Atera scheint da etwas entspannter zu sein, die empfehlen 130 lediglich als Richtgeschwindigkeit.


Prinzipiell dürfte ein Heckträger aber ja immer höhere Geschwindigkeiten vertragen als ein Dachträger.

Ich halte mich mit meinem Thule Velocompact Kupplungsträger eigentlich immer an die 130, hin und wieder werden's auch mal kurz 150 beim Überholen, schneller muss aber ja auch nicht sein.

[k:swiss]
03.07.2019, 11:17
Ich halte mich mit meinem Thule Velocompact Kupplungsträger eigentlich immer an die 130, hin und wieder werden's auch mal kurz 150 beim Überholen, schneller muss aber ja auch nicht sein.

Ok, gut das wir das geklärt haben, aber genau so mache ich es ja auch.
130 fast durchgängig mit Rädern aufm Dach, nur beim Überholen kurzzeitig etwas mehr.
Das mache ich jetzt seit über zehn Jahren so, passt bzw. hält.
Das hatte ich so auch schon in meinem Eröffnungspost geschrieben... ;)

cg75
03.07.2019, 14:14
;5947677']Ok, gut das wir das geklärt haben, aber genau so mache ich es ja auch.
130 fast durchgängig mit Rädern aufm Dach, nur beim Überholen kurzzeitig etwas mehr.
Das mache ich jetzt seit über zehn Jahren so, passt bzw. hält.
Das hatte ich so auch schon in meinem Eröffnungspost geschrieben... ;)

Ja, mache ich genauso. Muss gestehen in D bin ich eher mit 140-145 unterwegs, sobald wird dann ich die CH, nach I oder AUT kommen ist eh Tempolimit angesagt.