PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Endurance-Aufbau - Passender Rahmen für Langbeiner gesucht



LeoRollt
03.07.2019, 00:22
Grüßt Euch!

Ich möchte mir ein Rad mit Scheibenbremsen aufbauen, mit welchem ich lange Strecken (auch mal >300km) in Angriff nehmen kann. Geschwindigkeit und die Jagd auf Sekunden ist dabei vernachlässigbar, es zählt eine recht aufrechte Haltung und ein komfortabler Rahmen - ordentlich Reifenfreiheit wäre perfekt.

Meine Werte im Competitive Fit zuerst:

Schrittlänge
90​
Oberkörperlänge
65​
Unterarm
37​
Armlänge
70​
Oberschenkellänge
61​
Unterschenkellänge
57,5​
Sternal Notch
151​
Körpergröße
183​

Top Tube Length
56,8​
Seat Tube Range CC
58,3​
Seat Tube Range CT
60,1​
Stem Length
11,9​
BB Saddle Position
82,4​
Saddle Handlebar
56,4​
Saddle Setback
6,3​
Seatpost Type
Not Setback​

Zuerst hatte ich nur die Wahl zwischen einem Felt VR1 in 56 oder 58, nun ist die Auswahl jedoch beliebig und ich habe nach etwas Recherche das Specialized Roubaix und das Trek Domane mit in die Auswahl genommen.

Rad Felt VR1 Specialized Roubaix Trek Domane Trek Domane
Größe M 56 56 58
Oberrohrlänge 563 562 554 567
Stack 595 611 591 611
Reach 386 381 377 380
Stack/Reach 1,54 1,60 1,57 1,61

Was haltet Ihr von der Auswahl? Gibt es noch Alternativen bzw. was wäre wohl auf dem Papier das geeignetste Rad?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

tarcon
03.07.2019, 09:34
Canyon Endurace

LeoRollt
03.07.2019, 09:39
Canyon Endurace

Das Canyon ist mit Sicherheit auch ein tolles Rad, habe mit dem Laden aber ehrlich gesagt abgeschlossen.

Voreifelradler
03.07.2019, 09:46
C´dale Synapse

thorstengerber
03.07.2019, 09:48
Giant Defy Advanced?

Habe das gleiche Thema wie du: 176 cm Körpergröße, aber eine SL von 85 cm. Habe das Defy seit rd. 1 Jahr mit Disc + DI2. Macht Spaß, sehr gut verarbeitet und eine gute Sitzposition.

LeoRollt
03.07.2019, 10:13
C´dale Synapse


Giant Defy Advanced?

Habe das gleiche Thema wie du: 176 cm Körpergröße, aber eine SL von 85 cm. Habe das Defy seit rd. 1 Jahr mit Disc + DI2. Macht Spaß, sehr gut verarbeitet und eine gute Sitzposition.

Die Räder hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, vielen Dank! Passen dort auch 30mm+ Reifen rein?

Jetzt habe ich auf jeden Fall eine gute Auswahl zusammen. Ist jemand schon mehrere Räder gefahren und kann einschätzen, ob sich z.B. die Räder von Felt/Giant/Cannondale ähnlich komfortabel fahren wie die Komfortwunder Roubaix oder Domane?

Voreifelradler
03.07.2019, 10:46
Das Synapse kann bis 32mm. Komfortabel sind die alle und vieles regelt sich ja über den Luftdruck.

Aber zurück zu Competitive Fit. Ich finde es schwierig anhand eines Computerprogrammes mir Vorgaben für den perfekten Rahmen zu erstellen. Letztendlich musst du wissen, wie lang du sitzen und welche Überhöhung du fahren kannst. Daher würde ich eher die Händler abklappern und viele verschiedene Herstellern testen.

bugfix
03.07.2019, 10:51
Orbea Avant, BMC Roadmachine, Focus Paralane. Das focus hat den größten S2R.

IAO
03.07.2019, 10:59
Look 765 OPTIMUM DISC ALL ROAD in L würde auch passen.

Habe das Look 566, also das Vorgängermodell und bin seit 2013 schlicht happy damit.

Viele Grüße

Voreifelradler
03.07.2019, 11:07
Look 765 OPTIMUM DISC ALL ROAD in L würde auch passen.

Habe das Look 566, also das Vorgängermodell und bin seit 2013 schlicht happy damit.

Viele Grüße

Das 566 hatte ich auch mal :) Feines Rädchen :)

LeoRollt
03.07.2019, 20:06
Das Synapse kann bis 32mm. Komfortabel sind die alle und vieles regelt sich ja über den Luftdruck.

Aber zurück zu Competitive Fit. Ich finde es schwierig anhand eines Computerprogrammes mir Vorgaben für den perfekten Rahmen zu erstellen. Letztendlich musst du wissen, wie lang du sitzen und welche Überhöhung du fahren kannst. Daher würde ich eher die Händler abklappern und viele verschiedene Herstellern testen.

Na klar, da hast Du auf alle Fälle Recht. Ich habe jedoch einerseits das Problem, dass ich sensibel wie ein Stein auf einem Rad hocke und sich bei einer Probefahrt kaum sagen lässt, was mir jetzt mehr oder weniger taugt. Noch dazu bin ich aktuell ohne Auto recht unflexibel unterwegs.

Sirius
04.07.2019, 06:54
Ich habe mit 1,87m Größe eine Schrittlänge von 93cm.
Mein Rad ist seit 2016 ein Trek Domane in 58cm. Dazu die lange Seatmast Cap (175mm), seit Herbst 2018 statt dem 110mm Vorbau einen 130er, damit ergibt sich eine sportliche Sitzposition mit etwas über 70mm Sattelüberhöhung, der Sattel ist ziemlich am Maximum ausgezogen.
Vorher hatte ich recht kurze Maßrahmen.
Wenn Du weniger Sattelüberhöhung möchtest, dann einfach eine Nummer größer den Rahmen und dafür den Vorbau serienmäßig lassen oder gar einen nehmen der 10 oder 20mm kürzer ist.
Und ja, der Sattel ist eingestellt, dass das Knie über der Pedalachse ist. Zusätzlich habe ich einen schmalen Lenker mit 400mm Breite statt 460mm, wie schonbseit 30 Jahren. Tretkurbeln sind 175mm, wie schon seit 30 Jahren.
Ich meine der Domane ist so ziemlich der kürzeste Rahmen, den man als Standard bekommt.
Ausprobieren ist in jedem Fall sinnvoll, ansonsten einen guten Bikefitter aufsuchen, dad lohnt sich, wenn auch mit Kosten verbunden erspart es einem Fehlinvestitionen.

Voreifelradler
04.07.2019, 07:38
Na klar, da hast Du auf alle Fälle Recht. Ich habe jedoch einerseits das Problem, dass ich sensibel wie ein Stein auf einem Rad hocke und sich bei einer Probefahrt kaum sagen lässt, was mir jetzt mehr oder weniger taugt. Noch dazu bin ich aktuell ohne Auto recht unflexibel unterwegs.

Wichtig ist ja, dass du bei allen Rädern, die du testen wirst/solltest. Immer die gleichen Maße einstellt haben solltest.

Setback
Sattelhöhe
Abstand Sattelspitze - STI/HRD/Ergo
Überhöhung
gleiche Schuhe und Pedale


Dann wirst du schon Unterschiede feststellen.

mrwulf
04.07.2019, 09:05
Cervelo R2 und R3 haben auch eine Geo für Langbeiner.

kleinerblaumann
04.07.2019, 09:38
Cervelo R2 und R3 haben auch eine Geo für Langbeiner.

Jep! Ich bin noch etwas langbeiniger als der TE und bin auch glücklich mit Cervelo.

LeoRollt
04.07.2019, 10:36
Cervelo R2 und R3 haben auch eine Geo für Langbeiner.


Jep! Ich bin noch etwas langbeiniger als der TE und bin auch glücklich mit Cervelo.

Das R3 (R2 gibt es glaube ich nicht als Disc Version) ist mit einem S2R<1,5 aber das wohl sportlichste der Räder und ist mit einer maximalen Reifenbreite von 30mm auch eine Ecke hinter z.B. dem Domane.

kleinerblaumann
04.07.2019, 11:03
Das R3 (R2 gibt es glaube ich nicht als Disc Version) ist mit einem S2R<1,5 aber das wohl sportlichste der Räder und ist mit einer maximalen Reifenbreite von 30mm auch eine Ecke hinter z.B. dem Domane.

Das stimmt. Aber ich hatte es so verstanden, dass es (noch) ein Rennrad sein soll. Wenn Cervelo zu sportlich ist und 30er Reifen nicht reichen, solltest du bei Gravelbikes und Ähnlichem schauen. Oder hast du das schon gemacht?

LeoRollt
04.07.2019, 11:07
Das stimmt. Aber ich hatte es so verstanden, dass es (noch) ein Rennrad sein soll. Wenn Cervelo zu sportlich ist und 30er Reifen nicht reichen, solltest du bei Gravelbikes und Ähnlichem schauen. Oder hast du das schon gemacht?

Die Option auf 35er Reifen würde ich mir gerne offen halten (ob ich es denn brauche, wird sich zeigen).
Bei Gravelbikes habe ich auch schon geschaut - die sind aber meistens wesentlich "sportlicher" gebaut, als die Endurance Bikes mit S2R Werten im 1,45-1,5 Bereich, das ist mir dann einfach zu gestreckt bzw. zu wenig hoch.

look_595
04.07.2019, 11:31
Schau dir das neue Cannondale Topstone Carbon an.

noggadijn
04.07.2019, 12:13
Das R3 (R2 gibt es glaube ich nicht als Disc Version) ist mit einem S2R<1,5 aber das wohl sportlichste der Räder und ist mit einer maximalen Reifenbreite von 30mm auch eine Ecke hinter z.B. dem Domane.

an meinem R3 hatte ich zu Beginn 27er Challenge Roubaix, die ca. 32mm breit gebaut haben. Das passte noch gut!

airsnake
04.07.2019, 13:07
Wenn das R3 zu "sportlich" ist dann schau dir mal das C3 an.

kleinerblaumann
04.07.2019, 14:06
Die Option auf 35er Reifen würde ich mir gerne offen halten (ob ich es denn brauche, wird sich zeigen).
Bei Gravelbikes habe ich auch schon geschaut - die sind aber meistens wesentlich "sportlicher" gebaut, als die Endurance Bikes mit S2R Werten im 1,45-1,5 Bereich, das ist mir dann einfach zu gestreckt bzw. zu wenig hoch.

Das Rose Backroad käme vielleicht in Frage, sehr sportlich ist es glaube ich nicht, hab mir die Geo jetzt aber nicht nochmal angeschaut. Breite Reifen wären jedenfalls kein Problem

LeoRollt
04.07.2019, 14:45
Oha die Auswahl wird größer und größer - vielen Dank für die ganzen Tipps!

Ohne jetzt mal auf Komponenten (die sowieso getauscht werden können) oder die Geometrie zu schauen: Welchen Rahmen haltet Ihr für den Komfortabelsten, was Dämpfung auf schlechten Wegen angeht?

kleinerblaumann
04.07.2019, 14:55
Dazu müsste man mit ansonsten gleichem Setup verschiedene Rahmen zum Vergleich gefahren sein - trifft auf mich nicht zu - oder im Labor getestet haben. Ich kenne keine Tests mit den aktuellsten Rahmen.

Sehr viel wichtiger als der Rahmen sind für den Komfort aber Reifenbreite und -druck und die Sattelstütze. Je mehr die Stütze rausgezogen ist, desto mehr kann sie flexen. Eine Blattfederstütze wie die von Canyon bietet wohl den meisten Komfort.

LeoRollt
04.07.2019, 17:52
C´dale Synapse

Gerade gesehen, dass das Synapse eine 25.4er Sattelstütze hat - damit fällt es leider direkt raus.

enasnI
04.07.2019, 18:05
Ich habe mit 1,87m Größe eine Schrittlänge von 93cm.
Mein Rad ist seit 2016 ein Trek Domane in 58cm. Dazu die lange Seatmast Cap (175mm), seit Herbst 2018 statt dem 110mm Vorbau einen 130er, damit ergibt sich eine sportliche Sitzposition mit etwas über 70mm Sattelüberhöhung, der Sattel ist ziemlich am Maximum ausgezogen.
Vorher hatte ich recht kurze Maßrahmen.
Wenn Du weniger Sattelüberhöhung möchtest, dann einfach eine Nummer größer den Rahmen und dafür den Vorbau serienmäßig lassen oder gar einen nehmen der 10 oder 20mm kürzer ist.
Und ja, der Sattel ist eingestellt, dass das Knie über der Pedalachse ist. Zusätzlich habe ich einen schmalen Lenker mit 400mm Breite statt 460mm, wie schonbseit 30 Jahren. Tretkurbeln sind 175mm, wie schon seit 30 Jahren.
Ich meine der Domane ist so ziemlich der kürzeste Rahmen, den man als Standard bekommt.
Ausprobieren ist in jedem Fall sinnvoll, ansonsten einen guten Bikefitter aufsuchen, dad lohnt sich, wenn auch mit Kosten verbunden erspart es einem Fehlinvestitionen.

Hmm, warum fährst du nicht einfach einen 60er Rahmen? Würde doch locker gehen bei den Eckdaten. Fahre das Domane in 60 mit 5mm Topcap auf dem Steuersatz ohne Spacer. Sitzhöhe ist 82,5 cm, Vorbaulänge 120mm, FSA Engery Compact Lenker. Habe ähnliche Größendaten wie du. So sieht es dann in fertig aus:

https://thumbnails.rennrad-news.de/cache/1170_auto_1_1_0/49/aHR0cHM6Ly9mb3Rvcy5yZW5ucmFkLW5ld3MuZGUvZjMvNC80Nj AvNDYwODc5LWpzaWhtNndseHJqMi1pbWFnZTMtb3JpZ2luYWwu anBn.jpg

Zum Rad noch zwei Worte. Das Domane fällt schon ausgesprochen komfortabel aus. Kommt mir entgegen, weil ich starker Langbeiner bin. Wer normal proportioniert ist und Komfort sucht, der wird da sehr gut bedient, mancher sicher schon "zu gut". Bin auch mal ein Synapse in 58 gefahren. Das war im Vergleich schon ein realtiv sportlicheres Rad so von der Sitzposition und den sonstigen Eigenschaften. Aber es war nicht ansatzweise so geschmeidig wie das Domane. Habe noch ein Basso Diamante, was ich auch sehr gerne fahren, aber in der Summe der Eigenschaften ist das Domane auf jeden Fall meine Nummer 1. Fährt sich sehr ausgewogen und gemessen an dem, was man von den Geodaten erwarten könnte, noch sehr sportlich (Hängt natürlich von der eingestellten Sitzposition ab). Bei viel Auszug des Doms und vor allem bei größeren Rahmengrößen ist das Isospeed schon ein Kracher.

PS: Das aktuelle Domane ist für 2019 als Disc schon stark durchverkauft. Es kommt aber dieses Jahr noch ein neues Modell, darauf zu warten könnte sich lohnen.

TriManu
08.07.2019, 16:51
Hmm, warum fährst du nicht einfach einen 60er Rahmen? Würde doch locker gehen bei den Eckdaten. Fahre das Domane in 60 mit 5mm Topcap auf dem Steuersatz ohne Spacer. Sitzhöhe ist 82,5 cm, Vorbaulänge 120mm, FSA Engery Compact Lenker. Habe ähnliche Größendaten wie du. So sieht es dann in fertig aus:


Hänge mich mal mit dran, da ich wie der TE 1,83 m groß bin und die SL mit 91 cm vergleichbar ist.

Habe mir mal die Geo vom 60er Domane angesehen:
579 mm Oberrohrlänge + 120 mm Vorbau = 717 mm

Liegt´s am Sloping, dass das Rad für dich gut fahrbar ist?

enasnI
08.07.2019, 23:19
Hänge mich mal mit dran, da ich wie der TE 1,83 m groß bin und die SL mit 91 cm vergleichbar ist.

Habe mir mal die Geo vom 60er Domane angesehen:
579 mm Oberrohrlänge + 120 mm Vorbau = 717 mm

Liegt´s am Sloping, dass das Rad für dich gut fahrbar ist?

Du musst zu anderen Rädern wenn schon den Reach vergleichen und berücksichtigen, dass es für das Rad den Sitzdom in verschiedenen Offsets gibt. Fahre mit 9 cm Sattelversatz, was ich jetzt nicht sehr wenig finde, brauche dafür aufgrund des flachen Sitzwinkels aber schon den Dom mit 5mm Offset. Da also der Versatz vergleichbar zu einem Rad mit steilerem Sitzwinkel einzustellen geht, ergibt es keinen Sinn die Oberrohrlänge zu vergleichen.

Einen Reach von 383 mm bei einen Stack von 632 mm bekommt man nicht so oft. Kannst ja mal vergleichbare Modelle anderer Hersteller durchschauen.

TriManu
21.07.2019, 09:27
Du musst zu anderen Rädern wenn schon den Reach vergleichen und berücksichtigen, dass es für das Rad den Sitzdom in verschiedenen Offsets gibt. Fahre mit 9 cm Sattelversatz, was ich jetzt nicht sehr wenig finde, brauche dafür aufgrund des flachen Sitzwinkels aber schon den Dom mit 5mm Offset. Da also der Versatz vergleichbar zu einem Rad mit steilerem Sitzwinkel einzustellen geht, ergibt es keinen Sinn die Oberrohrlänge zu vergleichen.

Einen Reach von 383 mm bei einen Stack von 632 mm bekommt man nicht so oft. Kannst ja mal vergleichbare Modelle anderer Hersteller durchschauen.

Danke nochmal für deine ausführliche Antwort!

Hatte mir das Trek mal angesehen und bin es Probegefahren.
Das hätte auf jeden Fall gepasst, aber optisch gefiel es mir nicht so sehr.

Insbesondere die Verlegung der Bremsleitung vorne (extern und mit 2 Kabelbindern fixiert) hat mir optisch nicht gefallen.
Vielleicht wird das ja beim nächsten Update geändert.

Bei mir ist es nun ein BMC Roadmachine geworden. Hatte eine gute Beratung, es sieht gut aus und es fährt sich richtig gut.