PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tune TSR22 Laufradsatz ...Alleskönner ?



BOW82
10.07.2019, 11:00
bin grad am surfen und schaue wegen fertiger Laufräder im mittleren Preissegment mit Alufelgen
bin hier auf die Tune TSR 22 gestossen und es liest sich mal grundsätzlich lt Hersteller nicht schlecht oder?

19C Felge mit 24mm aussen
und mit 1415g auch nicht allzu schwer
Farben frei wählbar
Fahrergewicht 110kg

lt Roadbike und Rennrad ist Tune TSR22 der jeweilige Testsieger

was sagt der Schwarm dazu ?

https://www.tune.de/produkt/laufraeder/rennrad-laufrader/felgenbremse/tsr-22.html
https://www.roadbike.de/rennrad-parts/testbericht-tune-tsr-220-2017/

felixthewolf
10.07.2019, 11:58
nicht schlecht ganz sicher, aber noch viel Potential nach oben.
Verbaut sind hier die KinLin XR22t.
Wir haben diese wieder aus dem Sortiment genommen, als die ersten wieder angefangen haben zu rubbeln. Ist zwar chargenabhängig, aber damit lässt sich schlecht arbeiten.
Warum man einen LRS komplett mit D-Light aufbaut, erschließt sich mir nicht. Vorn bei 24L ist das unnötig hart. Mit der Sapim Laser spart man Gewicht und schont die Handgelenke der Fahrer. Für normalgewichtige Fahrer reicht dann hinten auch die Kombi aus Laser/D-Light. Für schwere Fahrer kann man dann antriebsseitig statt D-Light die Race verbauen und ist in der Kombi aus Laser/Race immer noch nicht schwerer als komplett mit D-Light.

So würde ich eher auf eine leichtere Felge (z.b. Mavic Open Pro mit ca. 420gr), clevere Speichenwahl und robustere Naben setzen.

Gruss, Felix

Voreifelradler
10.07.2019, 14:28
Oder du gehst in Richtung DT R411 mit 18C mit DT 240 o. 350. 1400 bzw. 1500g sind da möglich und eventuell auch günstiger.

hellinghaus
10.07.2019, 15:30
Hab die Mavic Open Pro USt mit 28/32 Laser Speichen und ist aufgebaut für Systemgewicht 100KG
sind ganz ok für den Preis

felixthewolf
10.07.2019, 17:32
Oder du gehst in Richtung DT R411 mit 18C mit DT 240 o. 350. 1400 bzw. 1500g sind da möglich und eventuell auch günstiger.


Hast du die so gewogen? Mit den realgewichten der Felgen komme ich in 20/24L CX-Ray/CX-Sprint schon auf 1455, in 24/28L und mit Rundspeichen sinds knapp 1500gr.
Mit den günstigen 350SP sind es ca. 70gr mehr.
Leider haben wir in letztere Zeit vermerht nach einigem Gebrauch ein knistern an den Nippeln und Unterlegscheiben.

Gruss, felix

Voreifelradler
10.07.2019, 17:36
Hast du die so gewogen? Mit den realgewichten der Felgen komme ich in 20/24L CX-Ray/CX-Sprint schon auf 1455, in 24/28L und mit Rundspeichen sinds knapp 1500gr.
Mit den günstigen 350SP sind es ca. 70gr mehr.
Leider haben wir in letztere Zeit vermerht nach einigem Gebrauch ein knistern an den Nippeln und Unterlegscheiben.

Gruss, felix

Da hast du recht mit allem.
Ich hatte auch das ein oder andere Problem damit. Trotzdem finde ich, dass es eine gute Felgen- Nabenkombination ist.

Voreifelradler
10.07.2019, 17:37
Hast du die so gewogen? Mit den realgewichten der Felgen komme ich in 20/24L CX-Ray/CX-Sprint schon auf 1455, in 24/28L und mit Rundspeichen sinds knapp 1500gr.
Mit den günstigen 350SP sind es ca. 70gr mehr.
Leider haben wir in letztere Zeit vermerht nach einigem Gebrauch ein knistern an den Nippeln und Unterlegscheiben.

Gruss, felix

Da hast du recht mit allem.
Ich hatte auch das ein oder andere Problem damit. Trotzdem finde ich, dass es eine gute Felgen- Nabenkombination ist.

Edit: Ich habe Disc.

felixthewolf
10.07.2019, 18:12
Da hast du recht mit allem.
Ich hatte auch das ein oder andere Problem damit. Trotzdem finde ich, dass es eine gute Felgen- Nabenkombination ist.

Edit: Ich habe Disc.

zweifelsohne. Die Naben ind Felgen verbauen wir sehr gern und häufig.
Die RR411 alleridngs mit erscheinen der Open pro UST immer weniger, da deutlich leichter.
Chargenweise war die günstige R460 genauso schwer wie die R411+Washer.

Die 350er als Road non Disc verbauen wir gar nicht. In dem Preisbereich arbeiten wir lieber mit den leichteren Aivee SR2 (85/235gr).

Gruss, Felix

Sui77
10.07.2019, 18:31
Glaube die Naben sind nicht so toll.

Würde als Sorglossatz Zonda nehmen.

Pedalierer
10.07.2019, 18:42
Das rubbeln der Kinlin bekommt man mit BXP Belägen und und Toe-in Belagseinstellung ganz gut in den Griff.

Die neue Open Pro käme mir nicht ans Rad mit den unsäglichen Wellen in der Bremsflanke.

Ich würde die Kinlin XR22t nehmen und mit Powerway oder Bitex Naben einspeichen. Hinten Offsetfelge oder 16:8.
Speichen CN 424 und CX Sprint am Antrieb. Wenn das Budget es erlaubt halt CX Ray.

Da landet man auch bei 1,42 kg und hat ca 300 € Teilekosten.

PolarSun
11.07.2019, 00:05
Verbaut sind hier die KinLin XR22t.
Wir haben diese wieder aus dem Sortiment genommen, als die ersten wieder angefangen haben zu rubbeln. Ist zwar chargenabhängig, aber damit lässt sich schlecht arbeiten.
War das Rubbeln irgendwie außergewöhnlich stark ausgeprägt?

Ich habe zum Teil auch schon Bremsrubbeln mit Kinlin gehabt und zwar mit Koolstop (salmon) allerdings nur bei leichtem und nicht bei kräftigerem Bremsen. Mit original Campa-Gummis rubbelt es hingegen nicht. Ich habe einen Satz mit den XR22T- sowie einen anderen mit den XR31T-Felgen.

Über das Phänomen habe ich mir bislang keinerlei Gedanken gemacht (und hatte die Kinlin betreffend auch noch nichts in diese Richtung gelesen). Ganz generell waren mir solche Felge-Bremsbelag- Unverträglichkeiten schon bekannt (gibt es wohl auch anderswo hin und wieder), weshalb ich das einfach so hingenommen habe.

Es ist natürlich gut möglich, daß die Kinlin-Felgen besonders wählerisch sind. Ich selbst habe noch keine anderen Beläge als die genannten ausprobiert. Also falls das Rubbeln nicht weiter außergewöhnlich war und da jetzt keine andere Ursache feststeht (wie ein offenkundiger Materialmangel), könnte es schlicht die Paarung mit einem ungünstigen Bremsbelag gewesen sein.

Voreifelradler
11.07.2019, 05:32
zweifelsohne. Die Naben ind Felgen verbauen wir sehr gern und häufig.
Die RR411 alleridngs mit erscheinen der Open pro UST immer weniger, da deutlich leichter.
Chargenweise war die günstige R460 genauso schwer wie die R411+Washer.

Die 350er als Road non Disc verbauen wir gar nicht. In dem Preisbereich arbeiten wir lieber mit den leichteren Aivee SR2 (85/235gr).

Gruss, Felix

Die Open Pro hatte ich auch mal. Das ist ein super Felge. Leider passt die nicht unbedingt zu allen Rahmenformen, wie ich finde. In meinen Augen gehört die zu Stahl oder Titan.

felixthewolf
11.07.2019, 08:26
Die Open Pro hatte ich auch mal. Das ist ein super Felge. Leider passt die nicht unbedingt zu allen Rahmenformen, wie ich finde. In meinen Augen gehört die zu Stahl oder Titan.

Ja, das ist zwar sehr subjektiv, aber das ist die einzige Alufelge, die ich mit dem Zusatz "schau sie dir erstmal an" anbiete

Gruss, Felix

Racing Green
11.07.2019, 08:33
Habe kürzlich die Kinlin xr-22t bei Spa Cycles bestellt für ca. 100 €. Sind jetzt aufgebaut mit
CN 424 und den Bitex-Naben meiner verblichenen Ryde Pulse Sprint. Jetzt zum ersten Mal
gefahren mit normalen Shimano-Gummis. Von Rubbeln hab ich nichts gemerkt, nur dass die
bremsen wie die Sau.

Pedalierer
11.07.2019, 09:02
Habe kürzlich die Kinlin xr-22t bei Spa Cycles bestellt für ca. 100 €. Sind jetzt aufgebaut mit
CN 424 und den Bitex-Naben meiner verblichenen Ryde Pulse Sprint. Jetzt zum ersten Mal
gefahren mit normalen Shimano-Gummis. Von Rubbeln hab ich nichts gemerkt, nur dass die
bremsen wie die Sau.

Und was wiegt die Kombi?

Racing Green
11.07.2019, 09:25
Und was wiegt die Kombi?

24/28H ziemlich genau 1400g.

hate_your_enemy
11.07.2019, 11:38
top – sicherlich eine schöne Alternative zu den Criterium-Felgen von Superlight-Bikeparts

PolarSun
11.07.2019, 16:13
Ja, das ist zwar sehr subjektiv, aber das ist die einzige Alufelge, die ich mit dem Zusatz "schau sie dir erstmal an" anbiete

Gruss, Felix

Die Open Pro UST sind tatsächlich recht leicht und zwar nicht nur auf dem Papier. Sind die Erfahrungen bislang dennoch ungetrübt? Ich war da immernoch skeptisch - in dem Gewicht stecken auch noch die Ösen mit drin. Da wurde es in der Gewichtsklasse leider schnell problematisch, wenn man etwa an die DT Swiss 1.1/415 denkt.

felixthewolf
11.07.2019, 16:21
Die Open Pro UST sind tatsächlich recht leicht und zwar nicht nur auf dem Papier. Sind die Erfahrungen bislang dennoch ungetrübt? Ich war da immernoch skeptisch - in dem Gewicht stecken auch noch die Ösen mit drin. Da wurde es in der Gewichtsklasse leider schnell problematisch, wenn man etwa an die DT Swiss 1.1/415 denkt.

Auch nun nach gut zwei jahren am markt und ca. 100 verbauten Felgen nichts negatives. Eine kam mal ab Werk mit einer fehlenden Öse und ein Vielfahrer hat seine Felge runtergebremst. Sonst absolut nix.