PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rettet den Freilauf



Indurey
15.07.2019, 15:11
P.S. mal vorneweg: bin neu angemeldet hier, bitte also um Nachsicht wenn es einen besseren Ort für mein Anliegen gibt.

Mit brachialer Gewalt (den eigens zurechtgefeilten Tacx-Schlüssel hat es um fast 90 Grad verdreht) hab ich nun doch den Freilauf meiner 7700ner DA-Nabe aufgekriegt. Ursache allen Übels ist der vermaledeite Lagerkonus rechts außen (das Teil für das man das Werkzeug - TL-FH40 - nicht bekommt), sowohl innen zum Freilaufkörper (nicht so schlimm) als auch außen zur Achse sind die Lagerlaufbahnen völlig verkratert - das ganze Teil hört sich an wie ein Panzer in einer Kiesgrube. Hat jemand Erfahrungen mit dem Austausch dieses Konus aus anderen (billigeren) Shimano-Freiläufen, will nicht den Titankörper oder die komplette Nabe in die Tonne kloppen.

Hab zum Vergleich den Freilauf einer 9f-Ultegra geöffnet, das Teil erscheint sehr ähnlich (und deutlich besserer Zustand), wollte das aber noch nicht tauschen, weil ich dann ja dieses Laufrad verlieren würde. Allerdings ist das Teil mit den Sperrklinken da etwas anders.

Alternativ hab ich auch schon überlegt mal minimal größere Kugeln (3,18 oder 3,19 statt 3,175 bzw. 1/8'') einzusetzen - aber das nur zur Not oder ausprobieren.

Davon abgesehen wundert es mich aber schon, dass dieses Teil derart wenig Aufmerksamkeit erfährt. Um alle anderen Lager wird ein Gewese gemacht und auch Sperrklinken oder Feder gibts als Ersatzteile, aber hier soll man eine 200 Euro-Nabe wegen so einem Teil (Freilauf für hochwertige Naben kostet ja genausoviel) wegschmeißen?

Ich werd mal anfangen, billige Freiläufe auf Verwertbarkeit zu prüfen und wenn ich pro Saison so ein 10-Euro-Teil schlachten muss soll's mir auch recht sein.

Oder hat schon mal jemand ausprobiert, was passiert, wenn man einen fetten Sylvester-Kracher in einen Titanfreilauf steckt?

Panchon
15.07.2019, 18:18
Hallo Indurey,

geh einfach mal zum Radhändler um die Ecke und frag ihn, ob er eine qualitativ halbwegs gute Nabe aus der Zeit der 9fach-Gruppen hat und was er dafür möchte (Ultegra, 105, aber auch XT und LX könntest du ausprobieren). Ich kann mich nicht mehr hundertprozentig erinnern, aber die Freilaufkörper von DA und Ultegra sind meiner Erinnerung nach kompatibel. Meiner müßten auch die Einzelteile passen, wobei die Höhe der Lagerschalen durchaus auch unterschiedlich sein kann. Du müßtest dann etwas mit den Unterlegscheiben, die, wenn ich's richtig im Kopf habe, direkt unter der Lageschale verbaut sind, experimentieren.

So einen Titan-Freilauf würde ich aber auch nicht wegwerfen. Irgendwann findet sich das, was man braucht.

Viele Grüße
Franz

Indurey
15.07.2019, 20:45
danke fürs Antworten, Radladen (leider hier nicht um die Ecke) wäre eine Option, wenn der noch alte ungefahrene (bei Lagern nicht so gerne gebraucht) Sachen hat. Ja, bei der Ultegra sind die Sperrklinken deutlich schmaler und durch die Feder geteilt, dafür eine dickere und 2 dünne Distanzscheiben (bei der DA sind es 3 dünne) und der Konus hat einen minimal größeren Außendurchmesser, könnte aber passen. Hab jetzt aber mal 2 billige Freiläufe bestellt und wenn ich was passendes finde kann ich ja berichten.

Doch bevor ich wieder zusammenbau die unvermeidliche Frage (bitte kein Glaubenskrieg, sollte erfahrungsgesättigt sein). Keine Sorge, ich kauf mir das Weltraumzeug nicht fürs Radl (da hab ich das althergebrachte) aber für meinen Kickertisch, der feinmotorisch wesentlich sensibler und anspruchsvoller ist (nee, ich sprüh mir kein Pronto in den Freilauf) hab ich eh verschiedene Sachen (Waffenöl, Ballistol, Silikon, Teflon) rumstehen, taugt da irgendsowas v.a. für/wegen der Sperrklinken? - Und ja, ich war früher immer neidisch auf den Campa-Sound, Shimano hört man ja erst wenns kaputt ist.

Zuguterletzt noch, falls jemand so blöd ist wie ich und die Nabe vor der Demontage ausspeicht, ein alter Schaltzug durch die Speichenlöcher und eine Ratsche mit Gummigriff oder ähnliches als Hebel dazwischen geklemmt hat dann geklappt.

Zeta
16.07.2019, 10:34
(Waffenöl, Ballistol, Silikon, Teflon) rumstehen, taugt da irgendsowas v.a. für/wegen der Sperrklinken? - Und ja, ich war früher immer neidisch auf den Campa-Sound, Shimano hört man ja erst wenns kaputt ist.


Ballistol (= Waffenöl) geht gut, verharzt auch nicht. Stino Motoröl geht auch. Ob das Soundesign dadurch beeinflusst wird, kann ich dir bei Shimano mangels Erfahrung nicht sagen. Meine Campa-Freiläufe bzw. die Sperrklinken fette ich dünn ein - Öl wäre mir zu dünnflüssig = flüchtig.


Zeta

Indurey
16.07.2019, 12:50
prima, danke (und korrekt, hab mir bei der Klassifizierung das u.a. gespart), Dann nehm ich wohl mal Ballistol, das bevorzuge ich auch für den Kickertisch (ruckelfrei und versaut die Lager nicht so) - und der Geruch stört mich nicht - obwohl, für einen professionellen Duft unterwegs sollte ich vielleicht Massageöl reinfüllen.

bee
16.07.2019, 15:28
Ballistol ist meiner Erfahrung nach sehr flüchtig. d.h. nach 2-4 Wochen ist der Krempel rückstandslos verdunstet. Jedenfalls von Oberflächen. Wie es im Innern von Lagern aussieht, weiss ich nicht. Sollte man damit wirklich Lager schmieren? hat jemand Erfahrung?

Indurey
16.07.2019, 15:56
Nun, für die Kugellager wollt ich es nicht, da kommt Lagerfett rein, nur für die Sperrklinken bzw. Freilaufkörper innen. Und die Schutzdichtungen oder Staubkappen fette ich auch immer, so dass nicht zuviel Durchzug ist. Und auf meinen Kickerstangen (Gleitreibung) hält sich das Zeug doch recht lang, zumindest in dem Masse, das es schmierig bleibt.

Zeta
16.07.2019, 16:19
Ballistol ist meiner Erfahrung nach sehr flüchtig. d.h. nach 2-4 Wochen ist der Krempel rückstandslos verdunstet. Jedenfalls von Oberflächen. Wie es im Innern von Lagern aussieht, weiss ich nicht. Sollte man damit wirklich Lager schmieren? hat jemand Erfahrung?


Ballistol ist ein "Waffenöl" und zur Konservierung brünierter Metallteile an Schusswaffen usw. gedacht - da verflüchtigt sich gar nichts, nicht mal in tropischem Klima... Selbst meine Seglermesser überstehen vier Wochen Nordatlantik ballistoleingeschmiert völlig korrosionsfrei.

Bei den geringen Drehzahlen, die in einem Freilauf auftreten, kannst du auch Nähmaschinenöl oder ähnliche Schmierstoffe verwenden - auch die bleiben lange Zeit wirksam, bis der Ölfilm eben weg bzw. zu dünn ist. Ich würde auch Lagerfett dafür verwenden, aber der TE möchte ja einen kernigen Klang der Sperrklinken und eine Fettpackung wirkt da eher geräuschdämmend. Die Standzeiten einer Ballistolschmierung drehender Teile kenne ich nicht, aber eine Weile wird das schon vorhalten.



Zeta

Indurey
17.07.2019, 16:09
So, mal ein update. Bestellte Freiläufe sind da, ein FH-M495 und ein FH-M595 (Deore oder was auch immer das ist), jeweils für einen Zehner. Bei einem war natürlich der Konus mal wieder so festgeknallt, dass ich zweimal die Eselsohren vom Werkzeug wegfeilen musste. Die Konen scheinen bis auf den Farbton (Material? Oberflächenfinish?) identisch zu sein, bischen schmaler als von der DA und der Ultegra (d.h. das äußere Lager ist ein Tick weiter innen). Vor allem sind es einfache Lagerlaufflächen, also keine - wie sagt man da? - aufgesetzte, gehärtete Laufbahnen. Scheint also weniger verschleißresistent zu sein - aber, wie gesagt, wenn ich so ein Teil dann nach nem Jahr tauschen muss, ist mir das Jacke. Das Sperrklinkenteil der 595 ist in etwa so breit, wie das der DA, und das der 495 ungefähr so wie Ultegra. Dazu hab ich nun ein paar neue Kugeln (wird ja wohl kein großer Qualitätsunterschied sein) und unverbogene Distanzringe und Staubkappe. Probier jetzt mal das Klinkenteil der 595 (neue Laufflächen und etwas lauter - jawohl, ja) mit dem Konus der Ultegra in die DA zu bauen - und die Ultegra kriegt einen der beiden neuen Konen. Von der Fummelei mit den Kugeln mal abgesehen ist meine einzige Sorge aber erstmal, die richtige Breite mit den Distanzscheiben hinzukriegen - das könnte vielleicht ein paar Versuche brauchen. Aber erstmal bin ich zuversichtlich.

Indurey
18.07.2019, 01:14
Sodele, es ist vollbracht. Die Nabe läuft wieder sauber und der Freilauf klickt schön anstatt zu knirschen. :Bluesbrot
Wichtigste Erkenntnis: Der Konus ist beim Quertausch nicht der limitierende Faktor, da hätte ich jeden nehmen können, sondern der Sperrklinkenkörper. Letztere sind unterschiedlich breit, vor allem aber das Gewinde, auf dem der Konus sitzt. Die Deore-Teile hatten beide ein zu kurzes Gewinde für den DA-Freilauf, so dass - mit den Kugeln drin - der Konus nicht mehr greifen konnte. Anderen Konus auf die DA-Klinken wäre also theoretisch kein Problem gewesen. Davon abgesehen, dass das Teil aber auch schon bischen angegriffen war, hab ich es trotz verschiedenster Versuche nicht geschafft, das Teil reinzukriegen, ohne dass jedesmal die Sperrklinken wieder rausgerutscht sind. Keine Ahnung wie die das gemacht, oder was sie sich dabei gedacht haben, ist aber eine saublöde Konstruktion. Die Klinken hängen nur auf einer Seite (Speichenseite) mit einer kleinen Nase unter der Feder und auf der anderen Seite sind die Klinken mit dem Körper nicht mal richtig bündig, sprich selbst mit aufgesetzten Distanzringen, haben die Spiel und bleiben erst, wo sie sein sollen, wenn das ganze Ding fest zu ist - nur auf dem Weg dahin (Kugeln einsetzen, Distanzringe, Konus aufsetzen, etc.) rutschen sie jedesmal wieder unter der Feder raus. Selbst ein Gummi zum Fixieren drüberziehen reicht schon aus und die Dinger sind wieder draußen.
Kurzum, ich hab Klinken und Konus aus der Ultegra in die DA gepackt, das ist aber schon knapper als Millimeter-Arbeit, da auch die Ultegra-Klinken kürzer (Breite des Körpers, auf dem diese sitzen) sind und nur wenig Luft für die Verschraubung bleibt. Ein dünner Distanzring zu wenig und der Freilauf sitzt fest, ein Ring zuviel und das Gewinde greift nicht mehr richtig. Ich hab so lang mit den Distanzscheiben probiert, bis es gepasst hat. Die Ultegra war dann aber problemlos, da haben Sperrklinken und Konus der Deore auf Anhieb gepasst.

Fazit: bischen fummelig, aber eine billige Reparatur, nur niemand sagt's einem. Aber wahrscheinlich kann ich froh sein, dass Shimano da keine Ersatzteile anbietet, da würde das Teil bestimmt mindestens dreimal so viel kosten.