PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktuelle Lage, der aktuellen Scheibenbremsen?



seeker
18.07.2019, 14:19
Da man ja anscheinend bald nicht mehr auskommt....
Wie sieht es mit den aktuellen Scheibenbremsen aus.

1;Gibt es unterm Fahren Schleifgeräusche bei den Rennradscheibenbremsen?
2;Quietschen beim Bremsen?

Hasse nämlich beides :D

3;Bremsen wird wohl bei allen funktionieren :)?

chaval
18.07.2019, 14:23
Frag doch einfach:
"Bereut jemand den Kauf von Scheibenbremsen?"

Gruß
Chaval

BOW82
18.07.2019, 14:24
Da man ja anscheinend bald nicht mehr auskommt....
Wie sieht es mit den aktuellen Scheibenbremsen aus.

1;Gibt es unterm Fahren Schleifgeräusche bei den Rennradscheibenbremsen?
2;Quietschen beim Bremsen?

Hasse nämlich beides :D

3;Bremsen wird wohl bei allen funktionieren :)?

man kommt schon aus: kauf einfach eines mit Felgenbremsen

1: je nach Einstellung sowie verbogenen Scheiben
2: ja je nach Belägen Konstellationen und Verglastheit der Beläge bzw. Resonanzen der Systeme
3: ja die Räder verzögern allesamt

seeker
18.07.2019, 14:26
[QUOTE=chaval;5956138]Frag doch einfach:
"Bereut jemand den Kauf von Scheibenbremsen?"

Hab schon Leute mit Scheiben getroffen, denen Punkt 1 und 2 nichts ausgemacht haben :eek:
,,Schleifen zwar etwas und quietschen beim Bremsen, aber viel besser als Felgenbremsen!''

nino1081
18.07.2019, 14:35
Glaube das war der nette Hinweis darauf, dass es x (aktuelle) Threads zu dem Thema gibt... zB:
"Bereut jemand den Kauf von Scheibenbremsen"
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?395251-Bereut-jemand-den-Kauf-von-Scheibenbremsen
und nat. etwas länger
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?374992-Scheibenbremse-Pro-Contra/page301

MrBurns
18.07.2019, 14:44
ernsthaft gemeinte Frage zum Thema ... war hier irgendwo (evtl. im Bereut - Thread ) vielleicht schon mal Thema ... ?

Ist es technisch nicht möglich im Zuge der Weiterentwicklung von Materialen der Scheiben, die Bremsleistung bei gleichzeitiger Verkleinerung des Durchmessers die Dinger besser, leichter und auch optisch zu verkleinern?

Oder würde das dann dazu führen (wenn Durchmesser kleiner ) dass die Bremssättel an der Gabel zu weit nach unten wandern und es damit zu Stabilitäts- und Steifigkeitsproblemen kommen würde?

Was das Material angeht ... da bietet der KFZ - Bereich (Motorsport) doch genügen Anregungen ... muss ja nicht gleich Keramik oder so sein.

BOW82
18.07.2019, 14:51
ernsthaft gemeinte Frage zum Thema ... war hier irgendwo (evtl. im Bereut - Thread ) vielleicht schon mal Thema ... ?

Ist es technisch nicht möglich im Zuge der Weiterentwicklung von Materialen der Scheiben, die Bremsleistung bei gleichzeitiger Verkleinerung des Durchmessers die Dinger besser, leichter und auch optisch zu verkleinern?

Oder würde das dann dazu führen (wenn Durchmesser kleiner ) dass die Bremssättel an der Gabel zu weit nach unten wandern und es damit zu Stabilitäts- und Steifigkeitsproblemen kommen würde?

Was das Material angeht ... da bietet der KFZ - Bereich (Motorsport) doch genügen Anregungen ... muss ja nicht gleich Keramik oder so sein.

das grösste problem ist denke ich das Gewicht...wäre das nicht würden Punkt 1 und 2 ohne weiteres schnell behoben werden können
aber ich denke dass konstruktionstechnisch hier einiges noch möglich ist

nino1081
18.07.2019, 14:59
Ich denke auch nicht, dass bei der DB bereits Ende der Fahnenstange erreicht ist. Aktuell und wohl auch in naher Zukunft ist "bezahlbar" nicht viel unterhalb von 160ern möglich/ sinnvoll.
Das ist nicht so verschieden vom Auto - gewisses, entspr. schnell bewegtes Gewicht muss (auch mit Blick auf "Standfestigkeit" mit entspr. Dimension begegnet werden - natürlich ist es auch eine Frage der Materialien (Kühlung) und Kombination aus Scheibe und Belag (da wird sich aber bestimmt noch was tun und auch am Gewicht)
https://www.google.com/amp/s/www.roadbike.de/rennrad-reparatur/scheibenbremsen-am-rennrad-wir-klaeren-die-faktenlage/amp/

Iron_75
18.07.2019, 15:02
Canyon Aeroad CF Sl Disc: Kein Schleifen oder Quitschen (weder im nassen noch im trockenen Zustand).

BOW82
18.07.2019, 15:03
Canyon Aeroad CF Sl Disc: Kein Schleifen oder Quitschen (weder im nassen noch im trockenen Zustand).

wichtig dabei wäre zu erwähnen welche Laufräder Bremzangen und Scheiben

a x e l
18.07.2019, 17:27
Ist es technisch nicht möglich im Zuge der Weiterentwicklung von Materialen der Scheiben, die Bremsleistung bei gleichzeitiger Verkleinerung des Durchmessers die Dinger besser, leichter und auch optisch zu verkleinern?


Auch wenn der Satz irgendwie verbastelt ist, weiß ich, was du meinst. Ob Felgen- oder Scheibenbremse, beide wandeln Bewegungsenergie durch Reibarbeit in Wärme um. Die Wärme muss abgeführt werden, dafür braucht es etwas Masse. Das war das Problem mit den 140er Scheiben. Keramik oder Kohlefaser scheiden aus wg. Dimensionierung bzw. Nachteilen in der Alltagstauglichkeit. Bleibt schnödes Metall und von den Kosten, der Wärmekapazität und vom Schmelzpunkt her, wird das Stahl oder Stahl-Alu-Sandwich sein.Das ist meine persönliche Meinung.

Matt_8
18.07.2019, 19:14
Ich glaube auch nicht, dass es da noch revolutionäre Neuerungen geben wird. Das Hauptproblem mit der Wärme wurde ja genannt.

Im Prinzip wurde ja mit einem gut ausentwickelten System vom MTB angefangen. Nur im Bereich RR-Rahmen und STI musste was neues entwicklet werden. Nur dort würde ich in Zukunft noch deutliche Verbesserungen erwarten. Bei den anderen Komponenten wird es wohl, wie bei der Felgenbremse, nur noch sehr kleine Sprünge geben.

Tobi82
18.07.2019, 20:01
Ganz sinnbefreit ist der Beitrag ja nicht..

Momentan sieht es doch so aus:

Irgendeiner aus der Industrie hat gesagt: "Mist, mir fällt nix neues mehr ein, also einfach mal irgendwas vom MTB nehmen und an ein Rennrad klatschen, dass möglichst kein altes Material mehr gefahren werden kann und die Räder alle paar Monate in die Werkstatt rollen um zu entlüften, schleifen zu reduzieren, Beläge zu tauschen etc".

Das sich daran was ändert, nein.
Zuerst muss die Felgenbremse am Rennrad vernichtet werden. Dann erfindet die Industrie irgendeinen neuen Standard und schwups, alle müssen wieder neu kaufen.

seankelly
18.07.2019, 20:06
Ganz sinnbefreit ist der Beitrag ja nicht..

Momentan sieht es doch so aus:

Irgendeiner aus der Industrie hat gesagt: "Mist, mir fällt nix neues mehr ein, also einfach mal irgendwas vom MTB nehmen und an ein Rennrad klatschen, dass möglichst kein altes Material mehr gefahren werden kann und die Räder alle paar Monate in die Werkstatt rollen um zu entlüften, schleifen zu reduzieren, Beläge zu tauschen etc".




Könnte es nicht auch sein, dass es eine zunehmende Consumer-Nachfrage nach Disc am Rad gegeben hat? Soll heißen: das ist das alte Henne-Ei-Problem: was zuerst da war, kommt immer auf die Sichtweise an. ;)

deodato
18.07.2019, 20:24
Nie mehr ohne Disc. Es ist genau so wie damals bei den Mtb´s. Wer steigt ersthaft auf Felgenbremsen um? Mein Disc Renner wiegt unter 6.2Kg. Mehr Gewicht ist auch kein Thema. Gruß

cadoham
18.07.2019, 20:32
1;Gibt es unterm Fahren Schleifgeräusche bei den Rennradscheibenbremsen?

Ist die Disc fachgerecht montiert, die Bremsscheibe plan und der Bremssattel korrekt ausgerichtet,
hört man bei trockener Witterung max. im Wiegetritt, Sprint oder sehr engen Kurven (Kreisverkehr) ein Schleifen,
was aber auch stark vom Rahmenset abhängig ist.

Ähnlich ist es bei der Felgenbremse, wo es je nach Rahmenset / LRS ebenfalls dazu kommen kann.



2;Quietschen beim Bremsen?

Bei trockener Witterung sollte eine Disc nicht quietschen, denn das zeugt von Verschmutzung ( Öl / Fett)
der Bremsbeläge oder Bremsscheibe, bzw. Resonanzen durch LRS, etc.
Eventuell wurden auch die Beläge nicht eingebremst, sodass hier Abhilfe geschaffen werden könnte.

Meine Ultegra BR-R8070 Scheibenbremse verhält sich bei trockener Witterung nahezu geräuschlos,
denn das leise Reiben der Beläge auf der Bremsscheibe geht durch die Nebengeräusche unter (Fahrtwind, Kette surrt, ..).


Bei Regen wendet sich das Blatt und eine notwendige Verzögerung kann durch sehr lautes Quietschen begleitet werden,
was unter anderem, auch von der Bremsscheibe und dem Belag abhängig ist.
Mein Alltagsrad quietscht nur ganz kurz beim Bremsen, während mein RR bis zum Stillstand unüberhörbar bleibt. :ü


Was mich bei Training im Regen viel mehr stört ist das immer wieder kehrende, nervige Schleifen und Kratzen von
Dreck zwischen Belag und Scheibe, der durch Wasser aufgewirbelt und zwischen dem engeren Spalt hängen bleiben kann.

Da nutzt teilweise auch kein hartes Abbremsen, um das loszuwerden. :mad:

Wer da, wie ich, sehr geräuschempfindlich ist und sonst immer sehr darauf achtet,
das alles ruhig und smooth läuft, kann da schon nen Hals bekommen.




Wer steigt ernsthaft auf Felgenbremsen um?

Ich stehe nach 5 Jahren Disc ehrlich gesagt kurz vor dieser Entscheidung,
obwohl ich hier definitiv nicht zu den Disc-Gegnern gehöre und seit Einführung
der ersten hydrl. RR-Scheibenbremse von Shimano (ST-R785) alle Generationen,
bis auf die aktuelle Dura Ace, gefahren bin.



Mein Disc Renner wiegt unter 6.2Kg. Mehr Gewicht ist auch kein Thema.

Das übliche Ultegra Disc-RR wiegt halt eher zwischen 7,5-8,5kg o. Pedale, auch wenn ich selbst dem "Mehrgewicht"
keinen wirklich merklichen Nachteil bei einem Hobbyfahrer einräumen würde, da es wohl mehr Kopfsache ist.

Immerhin wiegen auch viele einfache Carbon-RR mit FB nicht weniger.

Mein Cayo Disc (XS) mit Ultegra Di2 (34er Kassette), Carbon-LRS, Conti GP5000, Carbon Anbauteilen, Flaschenhalter. etc.,
liegt bei 7,3kg o. Pedale.

Wer fahrfertig an das UCI Limit will, muss schon deutlich mehr Geld in die Hand nehmen,
um ein Disc-RR zu optimieren, als es bei einem RR mit FB der Fall ist.

Flashy
18.07.2019, 20:39
Ich hab mir mal wieder einen neuen Graveler gegönnt.

Kein Schleifen, kein Quietschen.
Allerdings musste ich vorher noch den Bremssattel korrekt ausrichten.

Bei mir klappern nur die Züge, wenns hoppelig wird. Aber das bekomm ich noch weg

kilval
18.07.2019, 20:41
Ganz sinnbefreit ist der Beitrag ja nicht..

Momentan sieht es doch so aus:

Irgendeiner aus der Industrie hat gesagt: "Mist, mir fällt nix neues mehr ein, also einfach mal irgendwas vom MTB nehmen und an ein Rennrad klatschen, dass möglichst kein altes Material mehr gefahren werden kann und die Räder alle paar Monate in die Werkstatt rollen um zu entlüften, schleifen zu reduzieren, Beläge zu tauschen etc".

Das sich daran was ändert, nein.
Zuerst muss die Felgenbremse am Rennrad vernichtet werden. Dann erfindet die Industrie irgendeinen neuen Standard und schwups, alle müssen wieder neu kaufen.

das ist doch schwachsinn. ist eine ganz normale entwicklung, wie in jedem anderen sektor auch. schließlich fährt am auto doch auch keiner mehr mit trommelbremsen. die entwicklung wird immer weitergehen, sonst würden wir nämlich noch in höhlen hausen. wenn einem beim rennrad die optik der felgenbremsen besser gefällt, kann ich das verstehen. jedoch objektiv betrachtet muss ich sagen dass die disc für mich das bessere system ist. es ist wesentlich unkomplizierter wie anfangs befürchtet und in den abfahrten ist die bremsleistung doch eine andere.

börndout
18.07.2019, 20:43
Da man ja anscheinend bald nicht mehr auskommt....
Wie sieht es mit den aktuellen Scheibenbremsen aus.

1;Gibt es unterm Fahren Schleifgeräusche bei den Rennradscheibenbremsen?
2;Quietschen beim Bremsen?

Hasse nämlich beides :D

3;Bremsen wird wohl bei allen funktionieren :)?

Aber du hast doch Punkt 1A vergessen....Gibt es ein schönes Rad mit Disc? NEIN, gibt es (natürlich) nicht. Eine Rennrad mit Schallplattenbremsen kann einfach nicht schön aussehen, es sieht einfach nur fürchterlich aus, füüüüürchterlich! Vorhin noch ein Speci mit allem dran was geht (mit Sicherheit >10000 € teuer) gesehen....aber halt mit Disc, es hat das ganze Erscheinungsbild zerstört!

seankelly
18.07.2019, 20:45
Aber du hast doch Punkt 1A vergessen....Gibt es ein schönes Rad mit Disc? NEIN, gibt es (natürlich) nicht. Eine Rennrad mit Schallplattenbremsen kann einfach nicht schön aussehen, es sieht einfach nur fürchterlich aus, füüüüürchterlich! Vorhin noch ein Speci mit allem dran was geht (mit Sicherheit >10000 € teuer) gesehen....aber halt mit Disc, es hat das ganze Erscheinungsbild zerstört!

:rolleyes:

seankelly
18.07.2019, 20:48
Ich stehe nach 5 Jahren Disc ehrlich gesagt kurz vor dieser Entscheidung,
obwohl ich hier definitiv nicht zu den Disc-Gegnern gehöre und seit Einführung
der ersten hydrl. RR-Scheibenbremse von Shimano (ST-R785) alle Generationen,
bis auf die aktuelle Dura Ace, gefahren bin.



Waaas? Du warst doch hier immer einer der größten Scheiben-Prediger! ;)

Flashy
18.07.2019, 20:53
Aber du hast doch Punkt 1A vergessen....Gibt es ein schönes Rad mit Disc? NEIN, gibt es (natürlich) nicht. Eine Rennrad mit Schallplattenbremsen kann einfach nicht schön aussehen, es sieht einfach nur fürchterlich aus, füüüüürchterlich! Vorhin noch ein Speci mit allem dran was geht (mit Sicherheit >10000 € teuer) gesehen....aber halt mit Disc, es hat das ganze Erscheinungsbild zerstört!

Das kann man so sehen, aber bei mir zerstört sich ein RR vorerst durch Rahmenformen und Farben. :D

kilval
18.07.2019, 20:54
Aber du hast doch Punkt 1A vergessen....Gibt es ein schönes Rad mit Disc? NEIN, gibt es (natürlich) nicht. Eine Rennrad mit Schallplattenbremsen kann einfach nicht schön aussehen, es sieht einfach nur fürchterlich aus, füüüüürchterlich! Vorhin noch ein Speci mit allem dran was geht (mit Sicherheit >10000 € teuer) gesehen....aber halt mit Disc, es hat das ganze Erscheinungsbild zerstört!

am schönsten waren doch noch die dünnen stahlrahmen mit den wäscheleinen und der schaltung am unterrohr bzw.direkt hinten :rolleyes:

cadoham
18.07.2019, 20:57
Waaas? Du warst doch hier immer einer der größten Scheiben-Prediger! ;)


Das ist so nicht richtig!

Ich habe hauptsächlich gegen falsche Behauptungen Contra Disc geschrieben,
da es oftmals falsche Behauptungen oder praxisferne Kommentare dazu gab,
während die vorhandenen Vorteile einer hydrl. Bremse gern klein geredet wurden.

Ich habe mich aus den Debatten Disc vs. FB aber meist raus gehalten
und selbst oft geschrieben, das letztere mehr als ausreichend ist.


Mich nervt eher die völlige Einfallslosigkeit vieler, meist matten Lackierungen am Markt,
während mir die wenigen gefälligeren Top-Modelle einfach preislich zu überzogen sind.

Die wenigen (gebrauchten) Rahmensets, die mir derzeit sehr gefallen, gibt es lediglich für Felgenbremsen,
sodass ich für eine mir gefällige Lackierung bereit bin, auf die klassische Bremse zu wechseln.

Flashy
18.07.2019, 20:59
Und was ist der Grund, warum du wieder zu FB tendierst?

tarcon
18.07.2019, 21:01
Tausche Sram Red Etap HRD Gruppe gegen mechanische Dura Ace 9100.

deodato
18.07.2019, 21:04
Das liest sich so als ob keiner MTB fährt. Was ich immer wieder fest stelle, die Rennrad Fahren sind doch ein ziemlich konservativerer " Haufen" am besten Stahl Campa und 8x. Alles drei kommt bei mir nicht mehr ans Rad. Gruß

Flashy
18.07.2019, 21:11
Der konservative Haufen ist nur hier im TF. Rede ich draußen mit Leuten, juckts kein Schwein, ob ein Fahrrad ne FB oder ne SB hat.
Gibt auch noch andere Sachen, bekommst von den Puristen hier ordentlich Haue. :D

Matt_8
18.07.2019, 21:15
Das liest sich so als ob keiner MTB fährt. Was ich immer wieder fest stelle, die Rennrad Fahren sind doch ein ziemlich konservativerer " Haufen" am besten Stahl Campa und 8x. Alles drei kommt bei mir nicht mehr ans Rad. Gruß

Hast du die letzten Jahre in einer Höhle gelebt? Es wurde doch schon zig mal erklärt, warum die Situation am RR anders ist als am MTB.

Flashy
18.07.2019, 21:17
Hast du die letzten Jahre in einer Höhle gelebt? Es wurde doch schon zig mal erklärt, warum die Situation am RR anders ist als am MTB.

:applaus:

n Guter!

cadoham
18.07.2019, 21:19
Und was ist der Grund, warum du wieder zu FB tendierst?

Ich finde derzeit mehr Gefallen an den Lackierungen, die es nur mit FB gibt. :D

Als leidenschaftlicher Schrauber, möchte ich zudem auch mal ein Rad mit sub 7kg aufbauen,
um einfach mal zu "erfahren" wie es damit ist.



Das liest sich so als ob keiner MTB fährt. Was ich immer wieder fest stelle, die Rennrad Fahren sind doch ein ziemlich konservativerer " Haufen" am besten Stahl Campa und 8x.

Würde ich nicht verallgemeinern.

Ich bin seit 2014 nur noch mit Disc und Di2 am RR/CX unterwegs, als für viele noch kein Thema war.

deodato
18.07.2019, 21:24
Genau das meine ich. Es gibt keinen Grund gegen Disc, fast alle in der Tour fahren es. Außer man zählt sich zu den konservativen Radlern.

cadoham
18.07.2019, 21:28
Genau das meine ich. Es gibt keinen Grund gegen Disc, fast alle in der Tour fahren es.


Selbst mir fallen Dinge ein, die mich an der Disc stören, sodass man hier auch nicht alles zu blumig sehen sollte.

Bei der Tour wird oftmals gefahren, was gefahren werden muss.

FlyingDutchman
18.07.2019, 22:51
Genau das meine ich. Es gibt keinen Grund gegen Disc, fast alle in der Tour fahren es. Außer man zählt sich zu den konservativen Radlern.

Er hat nicht in einer Höhle gelebt, er tut es noch :confused:

Wofür so eine polemisierende Lagerbildung? Natürlich gibt es jede Menge *individuelle* Gründe für und gegen Disk. Vielleicht nicht für Dich, aber für andere. Das hat nix mit konservativ zu tun, sondern mit Anforderungen, eigener Ästhetik, Kohle, vorhandenem Material oder was auch immer.
Und genauso gibt es Gründe für (und natürlich auch gegen) Stahl, Campa und 8-fach. Jeder wie er mag.

Mannomann, die Welt ist bunt. Guck mal über Deinen eigenen Tellerrand hinaus.

Abstrampler
18.07.2019, 23:08
Genau das meine ich. Es gibt keinen Grund gegen Disc, fast alle in der Tour fahren es.

Nur weil Du es schreibst, wird es ja nicht richtig. Beides nicht.

Ansonsten... *gähn* langweilig.
Ich mach zu.
Die anderen Threads zum Austausch der immer gleichen Positionen sind ja verlinkt. ;)