PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPSies wird AllTrails



marvin
26.07.2019, 19:38
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Routenportal-GPSies-geht-ueber-in-AllTrails-4479800.html

Ich fürchte, da ist ein weiterer Schritt in Richtung Vermarktung von Bewegungs- und Fitnessdaten gemacht worden.

Dem Klaus von GPSies hab ich noch abgenommen, dass er die Plattform selbstlos als Hobby und bestenfalls mit Kostendeckungsinteresse betrieben hat. Bei den Amis bin ich mir da nicht so sicher.

Wir werden sehen...

marvin
26.07.2019, 19:42
Am ärgerlichsten ist aber dies: Eine bei GPSies kostenlos verfügbare Kernfunktion, der Download von GPX-Dateien fürs Navi, ist bei AllTrails nur mit einem kostenpflichtigen Pro-Abo (30 Euro/Jahr oder 60 Euro/3 Jahre) zu bekommen. Bei GPSies musste man sich dafür nicht einmal anmelden – für viele Nutzer ein wichtiger Punkt. Selbst ein Ausdruck einer Tour als PDF ist abopflichtig.

Damit wäre GPSies für mich gestorben.

RS1325
26.07.2019, 19:46
Alleine die neue, jetzige Benutzeroberfläche ist abtörnend. Macht keinen Spass mehr da zu stöbern...

DJTornado
26.07.2019, 19:48
Schade um Gpsies, für GPX Downloads bezahlen und keine Sortierung der Routen durchführen zu können, sind aber ein no go. Dazu der "Datenschutz", aber daran hat man sich ja mittlerweile fast gewöhnt. Einen (weiteren) Bezahl Account zu einem Preis, der jährlich > dem Komoot Weltpaket im Angebot liegt, brauche ich auch nicht. Leider springen ja auch immer mehr auf den Abo-Zug auf. Erst mal habe ich mein Konto per Widerspruch gelöscht.

855
26.07.2019, 19:54
scheinbar war die Bereitschaft, für gpsies zu spenden, doch zu gering...

ich würde gern dort aussteigen, suche aber eine Basis, meine Strecken zu archivieren und ggf. zu teilen. Garmin Basecamp fand ich anstrengend...

Ideen?

kleinerblaumann
26.07.2019, 20:11
Damit wäre GPSies für mich gestorben.

Für mich auch. Wie lange wird gpsies denn noch verfügbar sein?

Jim Bob
26.07.2019, 20:58
Wieder ein schönes Beispiel, warum die Cloud kein geeigneter Ort ist, um persönliche Daten zu archivieren.

Eine Alternative zum planen und teilen von Strecken könnte https://cycle.travel/map sein. Download von gpx ohne Account und wenn man das Höhenprofil einblendet, auch mit Höhendaten.

855
26.07.2019, 21:03
Für mich auch. Wie lange wird gpsies denn noch verfügbar sein?

ich "rette" gerade meine Strecken.
sind doch einige zusammen gekommen in den Jahren...

16. August stand in der Mail...

Nordwand
26.07.2019, 21:10
das sind schlechte Nachrichten, denn wo konnte man besser seinen Garmin mit Routen füttern die andere bereits gefahren sind. Ich konnte viele schöne Routen im Urlaub abspulen ohne vorher die Landkarten zu studieren. Es ist kostenlos - daher passt es nicht mehr in die heutige Zeit.

855
26.07.2019, 21:12
Es ist kostenlos - daher passt es nicht mehr in die heutige Zeit.

da ist was dran. siehe flickr: erst kostenlos, dann 1TB für alle und als es viele genutzt haben, verkauft. dann hieß es: bitte zahlen, wenn du es weiter nutzen willst :mad:

marvin
26.07.2019, 21:24
ich "rette" gerade meine Strecken.
sind doch einige zusammen gekommen in den Jahren...
Jepp. Werd ich morgen auch mal angehen. Hab an die 100 grösstenteils selbst erstellte Strecken da liegen.

Ich guide oft Gruppen. Da war es mit GPSies immer total einfach, den Mitfahrern im Vorfeld die geplante Strecke per GPSies-Link bekannt zu geben.


In den letzten Jahren war GPSies ja quasi zum Goldstandard für das Bereitstellen und Teilen von GPS-Tracks geworden.
Der absolut überwiegende Teil aller Rennen und RTFs hat zuletzt seine Strecken via GPSies zu Ansicht und Download bereitgestellt.

Dierk
26.07.2019, 21:35
Konto gelöscht, App deinstalliert. Schade um die gute Seite.

Mifri
26.07.2019, 21:37
Was heißt das denn nun konkret?

Bisher habe ich GPsies zu ca. 90% dazu genutzt, um eine Idee zu haben, wie lang eine Strecke in meiner Umgebung ist, sprich nur Strecken zusammengeklick, aber nicht heruntergeladen und nachgefahren, sondern aus dem Kopf. Ist das wenigstens nun noch kostenlos?

Die anderen 10%, Strecken erstellt, heruntergeladen und am Garmin abgefahren. Meistens sind dies dann Urlaubstouren und dass soll nun etwas kosten, richtig?

Nun nutze ich Apple und Android, müsste also doppelt zahlen?

855
26.07.2019, 21:37
wo verwaltet ihr jetzt alle eure Strecken?

marvin
26.07.2019, 21:42
Bevor ich zu GPSies gewechselt bin, habe ich Bikemap genutzt.
Ist eine brauchbare Alternative zu GPSies.

Fragt sich nur, wie lange es dauert, bis auch die Alternativen kostenpflichtig werden.

855
26.07.2019, 21:47
Bevor ich zu GPSies gewechselt bin, habe ich Bikemap genutzt.
Ist eine brauchbare Alternative zu GPSies.

Fragt sich nur, wie lange es dauert, bis auch die Alternativen kostenpflichtig werden.

ich auch. bikemap zum Planen (ging irgendwie besser und ich mag den Planungsalgorithmus von denen, da sind oft wilde Wege dabei :D; und gpsies zum Archivieren und Teilen.

ich schau mir AllTrails mal an und verwende bikemap parallel, so lange es gratis ist...

P.S.: habe Basecamp gerade mal reaktiviert, das ist ja furchtbar rudimentär. oder liegt hier der Fehler beim Anwender?

Bursar
26.07.2019, 21:52
Komoot?!?
Die ganze Welt mit Kartenupdates für einmalig 30 Euro.
Erstellte Routen sind auch teilbar.

855
26.07.2019, 21:55
Komoot?!?


hab ich mir mal angeschaut, fand ich sehr unübersichtlich. sicher auch eine Gewöhnungssache.
aber auch recht wahoo-ig mittlerweile...

Jim Bob
26.07.2019, 22:09
Komoot?!?https://www.kuketz-blog.de/komoot-facebook-geht-mit-auf-tour/

DJTornado
26.07.2019, 22:30
Hätten wir doch schon und ist nicht die einzige App mit dem sdk.

grok
26.07.2019, 23:17
Komoot?!?
Die ganze Welt mit Kartenupdates für einmalig 30 Euro.
Erstellte Routen sind auch teilbar.

GPX export geht aber nur im Web, und nicht in der App, oder? Das fand ich immer nervig, weil ich dann unterwegs auf ihre App angewiesen bin.

DJTornado
26.07.2019, 23:22
Im Browser definitiv auch bei iOS, dann GPX öffnen mit ... (gewünschter App). Sollte so auch bei Android gehen

Ralphi
26.07.2019, 23:39
da ist was dran. siehe flickr: erst kostenlos, dann 1TB für alle und als es viele genutzt haben, verkauft. dann hieß es: bitte zahlen, wenn du es weiter nutzen willst :mad:

GPSies war ursprünglich mal ein reines Hobbyprojekt von Klaus B (und ist es m.W. zuletzt immer noch gewesen). Im Laufe der Zeit ist dieses Hobby-Projekt dann immer größer geworden, Klaus musste die Server-Infrastruktur einige Male aufbohren, was alleine schon immense Kosten fürs Hosting nach sich zieht (dazu kommen dann wohl noch etliche andere Fixkosten).

Wer will es ihm also verübeln, dass er jetzt doch die Notbremse gezogen hat, denn ein Hobby zu unterhalten, das primär auch anderen zu gute kommt und dabei eine nicht unerbliche private Zeit als auch privates Kapital aufwenden zu müssen, irgendwann stößt da wohl jeder an die Grenzen des Machbaren.

Schön ist das nicht, aber die Nutzung des Internets kostet den Betreibern ab einem bestimmten Traffic nun mal richtig gutes Geld. Solllte man an dieser Stelle vielleicht auch mal erwähnen.

Ich danke an dieser Stelle Klaus jedenfalls für den tollen Service, den er uns Usern über 13 Jahre völlig unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. So wie es ausschaut wird GPSies ja noch einige Zeit weiterlaufen...

usr
27.07.2019, 00:54
Komoot?!?
Die ganze Welt mit Kartenupdates für einmalig 30 Euro.
Sowas führt üblicherweise dazu dass großzügig Leute eingestellt werden solange die Sättigungskurve noch schön steil ist und dadurch viel Geld hereinkommt, aber irgendwann flacht diese Kurve ab, es kommt viel weniger Geld herein und dann werden die Hände über den Kopf geworfen weil die laufenden Kosten nicht mehr gedeckt werden können.

Folge ist dann entweder ein Zusammenbruch/Abverkauf, die Einführung eines *zusätzlichen* Abomodells das man braucht oder eine Neuausrichtung der in den guten Jahren eingestellten Wasserkopf- und Entwicklerkapazitäten auf völlig neue Themen, während das ursprüngliche Produkt schleichend verfällt. Gesundschrumpfen funktionier nie
Langfristig vertrauen kann man auch als Nutzer eigentlich nur auf Abomodell oder so etwas wie Werbefinanzierung, falls das denn reicht. Aber die Gebühren müssen eben verhältnismäßig bleiben, wenn das Äquivalent zum Preis für die“Komoot-Welt“ drei, vier Jahren Abo entsprechen würde könnte man das durchaus gutheissen.

855
27.07.2019, 06:37
GPSies war ursprünglich mal ein reines Hobbyprojekt von Klaus B (und ist es m.W. zuletzt immer noch gewesen). Im Laufe der Zeit ist dieses Hobby-Projekt dann immer größer geworden, Klaus musste die Server-Infrastruktur einige Male aufbohren, was alleine schon immense Kosten fürs Hosting nach sich zieht (dazu kommen dann wohl noch etliche andere Fixkosten).


ich weiß schon, deswegen schrieb ich "schade, dass die Spenden nicht gereicht haben".

marvin
27.07.2019, 07:14
ich weiß schon, deswegen schrieb ich "schade, dass die Spenden nicht gereicht haben".
+1

Als regelmässiger "GPX-Autor" hätte ich GPSies in der jetzigen Form gerne auch als Abo genutzt.
Voraussetzung wäre, dass der Download durch Nicht-Abonnenten kostenlos ist.

Bin gespannt, auf welche Plattform die ganzen RTFs und Jedermann-Rennen ausweichen, die ihre Strecken viele Jahre via GPSies geteilt haben.

Und ja. Natürlich. Riesen Dank an Klaus Bechtold für dieses tolle Projekt.

waldfrucht
27.07.2019, 08:38
Tja schade auch ich, wieviele andere, haben das Portal kostenlos genutzt und waren zufrieden. Aber auf Dauer könnte das nicht gut gehen. Und auch die kleine Spende hat nichts geholfen. Ich Danke auf jeden Fall für den Jahrelangen Support.
Werd meine Strecken auf jeden Fall mal runter laden und sichern.
Bin auch gespannt wo in Zukunft RTF und CTF Strecken zu finden sind.

marvin
27.07.2019, 14:37
Hat jemand eine schlaue Idee, wie man sich die eigenen GPSsies-Strecken mit möglichst wenig Aufwand zur lokalen Sicherung als GPX runterzieht?

Es gibt zwar die Möglichkeit, mehrere Strecken in der Listenansicht gleichzeitig anzuklicken und "Auswahl herunterladen" anzuklicken, aber dann erzeugt GPSsies nicht etwa ganz viele einzelne GPX-Dateien, sondern ein einzige Datei, die offenbar alle ausgewählten Strecken enthält.

Und wie bekomme ich ggf. vorhandene Strecken-Beschreibungen gesichert?

Kann man zwar alles manuell "zu Fuss" machen, ist bei 83 Strecken aber ganz schön zeitaufwenidg... :new_silly

kleinerblaumann
27.07.2019, 15:38
Kann man zwar alles manuell "zu Fuss" machen, ist bei 83 Strecken aber ganz schön zeitaufwenidg... :new_silly

Bei mir haben sich in über zehn Jahren 700 Strecken angesammelt. Ist natürlich auch viel Müll dabei, aber der will auch aussortiert werden. Da steht noch Arbeit an. Wie man die effizient einzeln runterlädt, weiß ich aber auch nicht.

marvin
27.07.2019, 16:08
Bei mir haben sich in über zehn Jahren 700 :eek: :eek:Strecken angesammelt. Ist natürlich auch viel Müll dabei, aber der will auch aussortiert werden. Da steht noch Arbeit an. Wie man die effizient einzeln runterlädt, weiß ich aber auch nicht.
Vielleicht kann man den Klaus Bechtold dazu bewegen - gegen einen entsprechenden Obulus - eine DVD oder einen Downloadlink der eigenen Strecken zu erzeugen. Auf Datenbakebene dürfte das ja recht simpel zu leisten sein.

kleinerblaumann
27.07.2019, 16:45
Vielleicht kann man den Klaus Bechtold dazu bewegen - gegen einen entsprechenden Obulus - eine DVD oder einen Downloadlink der eigenen Strecken zu erzeugen. Auf Datenbakebene dürfte das ja recht simpel zu leisten sein.

Ich habe die Tage Zeit und werde mal aussortieren. Ist wie gesagt auch vieles dabei, was ich nicht mehr braucht aber nie gelöscht habe. Mal schauen, wie viel dann noch übrig bleibt und dann schaue ich mal, ob ich den Klaus mal anschreibe.

Ralphi
27.07.2019, 18:00
Ich habe die Tage Zeit und werde mal aussortieren. Ist wie gesagt auch vieles dabei, was ich nicht mehr braucht aber nie gelöscht habe. Mal schauen, wie viel dann noch übrig bleibt und dann schaue ich mal, ob ich den Klaus mal anschreibe.

Ich würde es in diesem Faden versuchen:

https://groups.google.com/forum/#!topic/gpsies/c_M3AqclSNQ

Vielleicht kommt dort noch eine Antwort...

pinguin
27.07.2019, 20:17
Ich weiss schon, warum ich keinen Online-Portal traue. Habe hier aber auch eine komplett weiße Weste. Kein Download, kein Upload. Mit Photobucket bin ich auf die Schnauze gefallen, das hat mir als Schuss vor den Bug genügt.

pinguin
27.07.2019, 20:23
Wenn ich das mal so weiter spinne, was eine umfassende, schon luxuriöse Cloud-Ausstattung so kostet... Musik und Filme bei Amazon 70 Euro. Netflix 11+ Euro, Spotify 10+ Euro, Strava (k.A. was das kostet), Komoot (k.A.), ... Dazu noch passender Mobilfunktarif. Ich kenne jemanden, der hat das alles. Begeistert von allen Möglichkeiten, will alles immer online haben und machen - US-Amerikaner mit dicken Geldbeutel und komplett wurschtiger Einstellung zu Datenschutz und Werbung. Nur die Hälfte davon im Schnitt bedeuten 50-70 Euro/Monat. Irre...

DJTornado
27.07.2019, 20:42
Naja, Festplatten zur Datensicherung, sinnvollerweise NAS, Sportprogramme wie früher Sporttracks auf dem PC, Videothek für den Filmverleih, Festnetztelefonie und Versandkosten vor Amazon Prime haben auch Geld gekostet. Ein Modell für ein bezahltes GPSies hätte das Portal auch für den Betreiber lukrativer werden können aber das war ja wohl nie das Ziel, damit Geld zu verdienen, wovor ich Hochachtung habe. Den Rückzug bzw Verkauf verstehe ich durchaus, deshalb muss ich aber nicht mit dem neuen Betreiber einverstanden sein. Momentan findet hier und auch in Foren eine Marktbereinigung statt, da man - richtig angepackt - viel Geld machen kann.

maximum
27.07.2019, 20:57
Ich betreibe selbst zwei kleine werbefreie Homepages, kostet Geld, bringt aber nix ein. Ist halt ein Hobby. Kanns verstehen, wenn einer sein Hobby irgendwann aufsteckt, weil ihm Aufwand und Kosten davonlaufen.

Als Herumtreiber habe ich mich immer gerne bei den GPSies-Strecken bedient. Was soll ich auch in Gegenden Strecken planen, die ich gar nicht kenne? Dann lieber auf die Empfehlungen der Locals vertrauen.

Nun frage ich mich, was da eigentlich verkauft wird? Die Plattform? Oder etwa der content, den die User der Allgemeinheit kostenlos zur Verfügung stellten? Kleingedrucktes nicht gelesen... ;-)

DJTornado
27.07.2019, 21:05
User und Content werden verkauft in der Hoffnung, dann mit Werbung/Abogebühren/Nutzerdaten Geld zu machen.

Selbstdreher
27.07.2019, 21:08
Plattform plus Strecken wird da verkauft. Und natürlich die vorhandenen Funktionen ausgebaut.
Ich vermute, das soll ein Pendant zu Strava werden, mit social networking, riding with gpsies und allem pipapo.

Jim Bob
27.07.2019, 21:10
User und Content werden verkauft in der Hoffnung, dann mit Werbung/Abogebühren/Nutzerdaten Geld zu machen.
Der Content, den die bisherigen User gratis geliefert haben, wird an neue User verkauft.

DJTornado
27.07.2019, 21:33
Der Content, den die bisherigen User gratis geliefert haben, wird an neue User verkauft.

Schrieb ich doch, Userdaten, Content...

maximum
27.07.2019, 23:08
Der Content, den die bisherigen User gratis geliefert haben, wird an neue User verkauft.

Hm... also irgendwie schmeckt mir das nicht. Haben die Streckenzulieferer da keinen Schutz Ihrer Leistung?

Jim Bob
27.07.2019, 23:43
Hm... also irgendwie schmeckt mir das nicht. Haben die Streckenzulieferer da keinen Schutz Ihrer Leistung?
Kurze Antwort: nein.

Lange Antwort: https://www.gpsies.com/page.do?page=legals , Abschnitt "Mitglieder", insbesondere "Übertragung der Nutzungsrechte auf Dritte" ff.

Mifri
28.07.2019, 06:22
Habe mich gestern mal bei AllTrails angemeldet, bzw. meine Daten/Strecken von GPSies übernommen, bisher mit IOS.

Funktionierte einwandfrei, aber herunterladen ist nicht mehr, außer man nimmt die Pro-Version. Die IOS-App ist Fox-Alpha von der Bedienung und auch die Routengestaltung direkt auf der AllTrails Homepage ist nervig.

Aber, was viel gravierender ist, sind die errechneten Höhenmeter. GPSies lag ja schon mit ca. 10% daneben, aber AllTrails ist der Hammer im negativen Sinne.

Ich habe nur mal versucht, die ersten 12-13km unserer fast täglichen RR-Runde zu erstellen. Wie schon erwähnt, war dass schon etwas nervig, aber 400Hm gegenüber realen 20Hm ist ja wohl der Oberknaller. :mad:

Ralphi
28.07.2019, 08:36
Habe mich gestern mal bei AllTrails angemeldet, bzw. meine Daten/Strecken von GPSies übernommen, bisher mit IOS.

Funktionierte einwandfrei, aber herunterladen ist nicht mehr, außer man nimmt die Pro-Version. Die IOS-App ist Fox-Alpha von der Bedienung und auch die Routengestaltung direkt auf der AllTrails Homepage ist nervig.

Aber, was viel gravierender ist, sind die errechneten Höhenmeter. GPSies lag ja schon mit ca. 10% daneben, aber AllTrails ist der Hammer im negativen Sinne.

Ich habe nur mal versucht, die ersten 12-13km unserer fast täglichen RR-Runde zu erstellen. Wie schon erwähnt, war dass schon etwas nervig, aber 400Hm gegenüber realen 20Hm ist ja wohl der Oberknaller. :mad:

Kostenfreier Download der eigenen GPX-Dateien soll in Kürze möglich sein (angeblich ein Bug, dass das im Moment nicht funktioniert: https://groups.google.com/d/msg/gpsies/JO1sn9HRKoQ/mmjt-diuCQAJ)

Das schreibt der 'Papa' von GPSies höchstpersönlich:

https://groups.google.com/d/msg/gpsies/JO1sn9HRKoQ/bM_j-NWfEgAJ

Kann natürlich gut sein, dass das alles Beschwichtigung ist, aber wir Usern können es an dieser Stelle eh nicht ändern (und ich denke, Klaus B. wird schon versuchen, das beste für Alle herauszuholen -> so leicht läßt man sein Baby nicht sterben, auch in der IT Welt nicht).

PS: die akkumulierten Höhenwerte zu berechnen ist anhand alleiniger GPS-Daten eine sehr komplexe Geschichte. Klaus hat sich diesbzgl. in seinem Blog einige Mal geäußert und viel herum experimentiert. Ich nehme an, dass das aktuelle Baustellen sind, bei denen Klaus im Hintergrund mitarbeiten wird. Ist ja nicht damit getan, einfach etwas Code auszutauschen.

Aber sicherlich ist es ein Cut und GPSies wird in dieser Form irgendwann nicht mehr geben. Im Momemt sieht es so aus, dass GPSies wohl eine zeitlang parallel als Service weiterlaufen wird.

Vordrängler
28.07.2019, 08:42
Die Abschaffung von GPsies trifft mich wie ein Hammerschlag. Ich habe dort über 500, meist selbst getrackte und meistens auch selbst befahrene Strecken gespeichert. Letztes Jahr hatte ich noch großzügig gespendet, weil ich Klaus' Arbeit honorieren will und verschiedene Maps bei der Planung brauche. Ich habe auch Komoot bezahlt, es gefällt mir aber nicht so gut. Nutze ich selten.
Meine Süße und ich hatten Zigtausende km viel Freude durch GPsies, vor allem auch auf dem MTB.

DaPhreak
28.07.2019, 08:49
Die Abschaffung von GPsies trifft mich wie ein Hammerschlag. Ich habe dort über 500, meist selbst getrackte und meistens auch selbst befahrene Strecken gespeichert. Letztes Jahr hatte ich noch großzügig gespendet, weil ich Klaus' Arbeit honorieren will und verschiedene Maps bei der Planung brauche. Ich habe auch Komoot bezahlt, es gefällt mir aber nicht so gut. Nutze ich selten.
Meine Süße und ich hatten Zigtausende km viel Freude durch GPsies, vor allem auch auf dem MTB.

Bei uns das gleiche.

Nutzen das schon 11 Jahre, und war mir immer mit Abstand die liebste und beste Seite fürs Planen.

Was wir dank GPSies alles entdeckt haben!

Macht mich echt traurig.

Voreifelradler
28.07.2019, 09:16
wo verwaltet ihr jetzt alle eure Strecken?


Komoot?!?
Die ganze Welt mit Kartenupdates für einmalig 30 Euro.
Erstellte Routen sind auch teilbar.

Komoot.
Bei den neuen Garmin kann man die Komoot App installieren. Routen, die mit Smartphone/Tablet oder Rechner geplant wurden, können dann leicht synchronisiert werden. Leider ist das Planen mit Komoot weniger einfach als mit gpsies. Großer Vorteil ist das Umplanen und teilen von Routen.

*cl*
28.07.2019, 09:25
Es gibt ja auch noch den Strava-Routenplaner :rolleyes: :quaeldich

Aber an GPSies kam nie eine andere Plattform heran - nie. Sehr schade, dass er aufhört.

schima
28.07.2019, 09:36
nutze gpsies auch seit 10 jahren. was haltet ihr von ridewithgps als alternative?

DJTornado
28.07.2019, 09:43
50-80$/p.a. :eek:

dacrazy1
28.07.2019, 10:06
Bei uns das gleiche.

Nutzen das schon 11 Jahre, und war mir immer mit Abstand die liebste und beste Seite fürs Planen.

Was wir dank GPSies alles entdeckt haben!

Macht mich echt traurig.

Das geht mir genau gleich! Bin echt sprachlos! Seit X-Jahren angewendet; etliche super Touren mit meiner Freundin erfahren können. Was ne Enttäuschung...

La Gaffe
28.07.2019, 10:31
Schade um Gpsies, für GPX Downloads bezahlen und keine Sortierung der Routen durchführen zu können, sind aber ein no go. Dazu der "Datenschutz", aber daran hat man sich ja mittlerweile fast gewöhnt. Einen (weiteren) Bezahl Account zu einem Preis, der jährlich > dem Komoot Weltpaket im Angebot liegt, brauche ich auch nicht. Leider springen ja auch immer mehr auf den Abo-Zug auf. Erst mal habe ich mein Konto per Widerspruch gelöscht.

Sehr schade, aber ich habe eben mein Konto gelöscht. Dass eine andere Plattform für den Download meiner Strecken Geld nehmen will geht für mich gar nicht.

Thomsen1
28.07.2019, 10:51
Mir geht es da wie den meisten von Euch. Von Anfang an genutzt und tolle Urlaube mit dem Rad gehabt! Amerikaner ,Nein Danke! Habe meinen Account gelöscht!Irgendjemand eine ähnliche Alternative parat?

ppm58
28.07.2019, 13:27
Hat jemand eine schlaue Idee, wie man sich die eigenen GPSsies-Strecken mit möglichst wenig Aufwand zur lokalen Sicherung als GPX runterzieht?

Es gibt zwar die Möglichkeit, mehrere Strecken in der Listenansicht gleichzeitig anzuklicken und "Auswahl herunterladen" anzuklicken, aber dann erzeugt GPSsies nicht etwa ganz viele einzelne GPX-Dateien, sondern ein einzige Datei, die offenbar alle ausgewählten Strecken enthält.

Und wie bekomme ich ggf. vorhandene Strecken-Beschreibungen gesichert?

Kann man zwar alles manuell "zu Fuss" machen, ist bei 83 Strecken aber ganz schön zeitaufwenidg... :new_silly

Wenn man viele Strecken auf einmal selektiert und herunterlädt, hat man zwar nur eine gpx-Datei, aber wenn man diese Datei in Basecamp importiert, hat man wieder jede Strecke einzeln.

strwd
28.07.2019, 13:43
War auch zig Jahre bei GPSies. Hab gerade meine Konto gelöscht. :heulend:

Hab seit einiger Zeit auch Komoot, 19,99€ für alles, kommt früher oder später als Angebot vorbei.

waldfrucht
28.07.2019, 13:43
Wie sieht’s denn aus mit meinen Strecken die ich als Privat bei Gpsies gekennzeichnet habe. Sieht die auch im neuen Portal keiner oder werden die für alle freigeschaltet? Das wöllte ich natürlich nicht und wäre ein endgültiges NoGo.
Hat das schon mal jemand überprüft?

Alumini
29.07.2019, 13:06
Sehr schade. Werde meine Daten runterziehen und den Account löschen. Ich mag leider dieses bescheuerte Erlebnis-Community-Brimborium nicht, und finde Komoot unübersichtlich und (bisher) recht user-unfreundlich. Ich werd's dann gezwungenermaßen mal ne Weile testen, ansonsten halt Basecamp und Garmin Connect. Einen Tod muss man wohl sterben... Auf just-another-gps-portal zu setzen macht für mich aber keinen Sinn.

Danke für viele gute Jahre, gpsies.com.

EDIT: Wenn man mehrere Strecken gleichzeitig runterlädt, erstellt gpsies einen "Container" mit allen Einzeltracks und Wegpunkten. Wenn man den mit Basecamp importiert, wird dort eine Liste erstellt, die wieder alle Wegpunkte und separate Einzeltracks enthält.

Rhizom
29.07.2019, 18:25
Tja, R.I.P. und danke für die gute Zeit GPSIES!

Kennt jmd. außer Basecamp eine gute Alternative, mit der man ebenfalls Wegpunkte (wie Treffpunkt, Brunnen etc.) in die .gpx einbetten kann? Mit Komoot geht das ja nicht.

DJTornado
29.07.2019, 19:43
ZB mit dem https://www.routeconverter.com/home/de

MrBurns
29.07.2019, 20:05
Ich danke an dieser Stelle Klaus jedenfalls für den tollen Service, den er uns Usern über 13 Jahre völlig unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. So wie es ausschaut wird GPSies ja noch einige Zeit weiterlaufen...

ja, das stimmt. War auch lange Jahre Nutzer mit gelegentlicher Donation ... und vor allem hat mir gefallen, das er auch auf Fragen und Kritik etc. schnell und korrekt reagiert hat.
Tja ... schade, schade ...

Quad_Chainring
29.07.2019, 21:39
... Kennt jmd. außer Basecamp eine gute Alternative, mit der man ebenfalls Wegpunkte (wie Treffpunkt, Brunnen etc.) in die .gpx einbetten kann? Mit Komoot geht das ja nicht.

Dazu benutze ich seit längerer Zeit QMapShack (https://bitbucket.org/maproom/qmapshack/wiki/Home) dort ist auch Brouter (http://brouter.de/brouter-web/) als Planungstool mit eingebunden über die hinterlegten Radprofile werden die Strecken schon sehr gut vorgeplant, eigene können erstellt werden.

QMapShack hat auch eine ordentliche Datenbank Verwaltung so das Waypoints nur einmal gepflegt werden müssen.

Rhizom
29.07.2019, 22:17
Dazu benutze ich seit längerer Zeit QMapShack (https://bitbucket.org/maproom/qmapshack/wiki/Home) dort ist auch Brouter (http://brouter.de/brouter-web/) als Planungstool mit eingebunden über die hinterlegten Radprofile werden die Strecken schon sehr gut vorgeplant, eigene können erstellt werden.

QMapShack hat auch eine ordentliche Datenbank Verwaltung so das Waypoints nur einmal gepflegt werden müssen.

Danke für die Tipps DjTornado und Quad_Chainring!

Brouter scheint auch sonst eine ganz gute Alternative zu sein

*cl*
30.07.2019, 07:35
Was ich an GPSies immer so sehr geschätzt habe, war das Umschalten der Kartensichten (Sigma Topo, Hike Bike Map, Satellit), um z.B. asphaltierte Wege von Schotterpisten unterscheiden zu können.

Können das auch andere?

hholgi
30.07.2019, 09:33
Hab seit einiger Zeit auch Komoot, 19,99€ für alles, kommt früher oder später als Angebot vorbei.
Für mich sieht es so aus, als ob sich Komoot zu dem alleinigen Platzhirsch bzw. Monopol entwickelt.
Klar, es ist nicht schlecht. Alle gehen dahin. Und bald gibt's nix anderes mehr.

Dann werden die garantiert irgendwann deutlich die Preise erhöhen .. und auch bei Bestandsnutzern nachfordern ...:confused:


Ich nutze noch Naviki … ist bei sehr vielen Strecken aber logistisch überfordert.

Mikasa
30.07.2019, 09:49
Was ich an GPSies immer so sehr geschätzt habe, war das Umschalten der Kartensichten (Sigma Topo, Hike Bike Map, Satellit), um z.B. asphaltierte Wege von Schotterpisten unterscheiden zu können.

Können das auch andere?

du kannst in Komoot auf die Wegtpyen, z.Bsp. hier "Singletrail" klicken, und diese werden rechts in der Karte dann hervorgehoben, falls du sowas suchst?

Eine gute Methode um im Zweifelsfall Schotterwege etc. nachträglich aus der Route rauszunehmen.

https://i.ibb.co/vmkffvY/komoot.png (https://ibb.co/ZKxvv1m)

Jim Bob
30.07.2019, 09:53
Was ich an GPSies immer so sehr geschätzt habe, war das Umschalten der Kartensichten (Sigma Topo, Hike Bike Map, Satellit), um z.B. asphaltierte Wege von Schotterpisten unterscheiden zu können.

Können das auch andere?https://brouter.damsy.net/latest/
Oben rechts in der Ecke "Ebenen".

astridradelt!
30.07.2019, 10:13
Mir geht es da wie den meisten von Euch. Von Anfang an genutzt und tolle Urlaube mit dem Rad gehabt! Amerikaner ,Nein Danke! Habe meinen Account gelöscht!Irgendjemand eine ähnliche Alternative parat?

Hi Thomas, soweit ich weiß hat Bikemap den Sitz in Österreich und der Routenplaner und GPX Download sind kostenfrei: www.bikemap.net

jokiha
30.07.2019, 12:33
Was ich an GPSies immer so sehr geschätzt habe, war das Umschalten der Kartensichten (Sigma Topo, Hike Bike Map, Satellit), um z.B. asphaltierte Wege von Schotterpisten unterscheiden zu können.

Können das auch andere?

Der Komoot-Routenplaner kann das auch. Auf open-street-maps als Planungsgrundlage sieht man dann auch, welche Wege asphaltiert sind

cyclingjudge
30.07.2019, 13:15
aber herunterladen ist nicht mehr, außer man nimmt die Pro-Version.
Das bezieht sich aber wohl nur auf "externe" Strecken, oder? Meine eigenen kann ich doch nach wie vor runterladen.
Oder irre ich mich da?

hholgi
30.07.2019, 13:21
Ich fahre seit 28 Jahren Rennrad. Und auch gelegentlich MTB … und das im Gelände.

Wie hab ich das damals ohne GPSIEs nur gemacht:)

alfton
30.07.2019, 13:28
Ich fahre seit 28 Jahren Rennrad. Und auch gelegentlich MTB … und das im Gelände.

Wie hab ich das damals ohne GPSIEs nur gemacht:)

Geile Logik, ich glaub ich reite morgen zur Arbeit, so wie die damals das noch ohne Autos gemacht haben.

Ich bin mal gespannt, was die Umstellung tatsächlich bedeutet, noch sehe ich keinen Grund, meine Strecken runterzuladen oder gar meinen Account zu löschen.

Jim Bob
30.07.2019, 13:50
Ich fahre seit 28 Jahren Rennrad. Und auch gelegentlich MTB … und das im Gelände.

Wie hab ich das damals ohne GPSIEs nur gemacht:)Mit Fritsch-Wanderkarte. Und an jeder Abbiegung anhalten, Karte raus, gucken, wieder einpacken, weiterfahren. Und jedes Jahr einen neuen Kartensatz kaufen, weil die Karten an den Kanten auseinanderbröseln.

Und für den Urlaub in Skandinavien hat man sich einen Satz Militärkarten gekauft. Da konnte man sein Taschengeld noch monatelang richtig drauf sparen. Die gute alte Zeit :)

waldfrucht
30.07.2019, 14:02
Ich fahre seit 28 Jahren Rennrad. Und auch gelegentlich MTB … und das im Gelände.

Wie hab ich das damals ohne GPSIEs nur gemacht:)


Naja wenn du schon 28 Jahre unterwegs bist weist du jetzt warum. ��

cyclingjudge
30.07.2019, 14:22
Naja wenn du schon 28 Jahre unterwegs bist weist du jetzt warum. ��

:applaus::lol::goodpost:

Gut gekontert.

indicator
30.07.2019, 14:33
Nach meinem Verständnis: Jetzt, in der Übergangszeit zu AllTrails kann ich meine eigenen Routen herunterziehen. Aber ich kann bereits jetzt nicht mehr nach vorhandenen Strecken suchen. Ehrlich gesagt war das meine Hauptnutzung: Wenn ich in einer unbekannten Urlaubsgegend auf die Erfahrung von Kollegen zurückgreifen wollte.
Zur Planung nehme ich RWGPS. Auch dort den Bezahldienst. Ist es mir aber wert...

855
30.07.2019, 15:10
angeblich werden die Strecken von gpsies nach Anmeldung bei AllTrails automatisch übertragen...
hab ich gemacht, mit selber email-Adresse, bis jetzt ist noch nichts passiert. hab ich was vergessen?

hholgi
30.07.2019, 15:22
Natürlich schaue ich mir heute auch ne RTF mal vorher auf GPSIEs an... ok.
Aber jedesmal denke ich: wieso? War doch früher interessanter sich zu freuen was wohl kommt. :Angel:

Und die schönsten Stellen und Strecken habe ich immer entdeckt weil ich aufs "gradewohl" mal so reingefahrn bin. Vor allem MTB.
...

Alumini
30.07.2019, 15:30
Aber ich kann bereits jetzt nicht mehr nach vorhandenen Strecken suchen.

Wo? Auf gpsies funktioniert noch alles wie gehabt.

alfton
30.07.2019, 15:31
nd die schönsten Stellen und Strecken habe ich immer entdeckt weil ich aufs "gradewohl" mal so reingefahrn bin. Vor allem MTB.
...
In Österreich bleibst du auf die Weise entweder auf Asphalt (macht richtig Spaß mit MTB) oder wirst lernen, dass die Vignette zu vergessen nicht das teuerste ist, was dir in Österreich passieren kann.

Vor allem beim MTB, wo Trails ohne Vorkenntnisse sehr schwer zu finden sind, find ich gpsies genial.

Jim Bob
30.07.2019, 15:57
... Alternative, mit der man ebenfalls Wegpunkte (wie Treffpunkt, Brunnen etc.) in die .gpx einbetten kann?...
Notfalls Texteditor. gpx öffnen und Wegpunkte am Anfang reinschreiben


<trk>
<name>Musterstrecke</name>

<wpt lon="10.123456" lat="48.123456"><name>Treffpunkt, Brunnen etc.</name></wpt>


<trkseg>
<trkpt lon="10.987654" lat="48.741852"><ele>307.25</ele></trkpt>
<trkpt lon="10.987653" lat="48.741853"><ele>307.0</ele></trkpt>
<trkpt lon="10.965231" lat="48.741963"><ele>306.75</ele></trkpt>
.... usw.

Herr Sondermann
30.07.2019, 17:49
Ich habe jetzt noch mal die beiden Mails gelesen, die von Klaus von sden GPSies zum Therma kamen. In beiden steht grundsätzlich drin, dass der Wechsel eine gute Sache für alle Seiten ist und dass sich im Grunde nichts ändern werde. Einmal ist allerdings angemerkt, dass einige Funktionen der Premiumkontos bedürfen, dies aber nicht weiter ausgeführt.

Woher wißt ihr, dass der Download von GPX Daten zukünftig ein Teil dieser Premumfunktionen ist? Ich habe nichts dementsprechendes gefunden?

Das wäre schade, denn grad bei Ausflügen in unbekanntem Terrain hat mir GPSies sehr geholfen und ich habe viele tolle Radrunden und auch Wanderungen entdecken können, die ich eben als GPX Dateien runtergeladen habe und mit dem Garmin nachgefahren bzw. -gelaufen bin.
Dafür vielen Dank an die Plattform und an Klaus als Betreiber!!! :drinken2:
Komoot habe ich auch und finde es als Planungstool besser als GPSies, aber als Datenbank, um eben im fremden Gebiet Strecken zu finden, gibt GPSies deutlich mehr her.

Das im Internet alles Gratis ist, muss man sich eh zunehmend abschminken, finde ich grundsätzlich auch in Ordnung, wenn es faire Preise sind und der Gegenwert stimmt.
So würde ich auch für GPSies bereitwillig bezahlen, wenn es vom aufgerufenen Betrag her passt. Mal sehen, was die Zukunft bringt...Werde jedenfalls erst mal nix löschen.

DaPhreak
30.07.2019, 18:36
Natürlich schaue ich mir heute auch ne RTF mal vorher auf GPSIEs an... ok.
Aber jedesmal denke ich: wieso? War doch früher interessanter sich zu freuen was wohl kommt. :Angel:

Und die schönsten Stellen und Strecken habe ich immer entdeckt weil ich aufs "gradewohl" mal so reingefahrn bin. Vor allem MTB.
...

Auf die allerschönsten Strecken fährt man ohne GPS oder vorheriges Anschauen der Karte erst gar nicht, weil man während der Fahrt nur durch Anschauen der Kreuzung gar nicht weiß, wo das kleine Sträßchen ankommt (und ob überhaupt...).

Bei ner RTF ist das doch völlig wurscht. Hirn aus, da sind Schilder, denen fahre ich nach. Wenns Futter gibt, halte ich an. Feddisch.

BTW: Musst ja nicht ;)

*cl*
30.07.2019, 18:37
https://brouter.damsy.net/latest/
Oben rechts in der Ecke "Ebenen".

Die Unterschiede sind recht groß:

GPSies:
683611

Strava:
683612

BRouter:
683613

GeoPortal:
683614

Quad_Chainring
30.07.2019, 18:39
Für mich sieht es so aus, als ob sich Komoot zu dem alleinigen Platzhirsch bzw. Monopol entwickelt.
Klar, es ist nicht schlecht. Alle gehen dahin. Und bald gibt's nix anderes mehr.

Dann werden die garantiert irgendwann deutlich die Preise erhöhen .. und auch bei Bestandsnutzern nachfordern ...:confused: ...
Darauf habe Die ja seit Anbeginn hin gearbeitet, AllTrails versucht jetzt dagegen an-zuarbeiteten. Der Zug dürfte so gut wie abgefahren sein, Gewohnheitsstatistik besagt wer da ist bleibt meistens. Falls Komoot aber den ein oder anderen Nokia Manager eingestellt hat bestehen da vielleicht noch Chancen.

Danke an Klaus für die vielen Jahren erarbeiten, stöbern und weitergeben von Strecken, er hat vieles möglich gemacht um eine gute Anlaufstelle im Netz zu sein. Das er nun diesen Schritt macht kann ich verstehen, ein bezahl Modell als Ersteller hätte mir zwar besser gefallen aber naja, das würde für Ihn noch viel mehr Arbeit bedeuten da er sich dann an anderen Bezahldiensten messen müsste weil die User entsprechend mehr erwarten. Ob die Anzahl der Paymember für Ihn als Einzelperson soviel in die Kasse gebracht hätten das sich der Aufwand bezahlt gemacht hätte glaube ich eher nicht.

Für die Investmentfirma ist das egal die Sammeln Risikokapital ein, können Verluste abschreiben und wenn in 3-5Jahren der Wind richtig steht wird das Paket für ordentlich Geld an Ko oder Fb etc. verkauft.

*cl*
30.07.2019, 19:07
Natürlich schaue ich mir heute auch ne RTF mal vorher auf GPSIEs an... ok.
Aber jedesmal denke ich: wieso? War doch früher interessanter sich zu freuen was wohl kommt. :Angel:

Und die schönsten Stellen und Strecken habe ich immer entdeckt weil ich aufs "gradewohl" mal so reingefahrn bin. Vor allem MTB.
...

Was hatte ich mich damals gefreut, als ich drei Kilometer mit geschultertem Rennrad neben einer absolut unfahrbaren Strasse lief, Katzenbuckel mit zentimeterbreiten Zwischenräumen. .. Die mitgeführte Karte verriet es mir nicht. :D

Quad_Chainring
30.07.2019, 20:20
Was hatte ich mich damals gefreut, als ich drei Kilometer mit geschultertem Rennrad neben einer absolut unfahrbaren Strasse lief, Katzenbuckel mit zentimeterbreiten Zwischenräumen. .. Die mitgeführte Karte verriet es mir nicht. :D

:rolleyes: Ja an so etwas musste ich mich leider auch wieder erinnern als ich das gelesen habe.
Es hat funktioniert aber via Gpsies einen abschätzbaren Track auf dem GPS zu haben zu dem man zurückkehren kann wenn die spontane Entscheidung doch nicht so gut war diesen zu verlassen, macht das radeln irgendwie entspannter.

MrBurns
30.07.2019, 20:33
Wenn ich das mal so weiter spinne, was eine umfassende, schon luxuriöse Cloud-Ausstattung so kostet... Musik und Filme bei Amazon 70 Euro. Netflix 11+ Euro, Spotify 10+ Euro, Strava (k.A. was das kostet), Komoot (k.A.), ... Dazu noch passender Mobilfunktarif. Ich kenne jemanden, der hat das alles. Begeistert von allen Möglichkeiten, will alles immer online haben und machen - US-Amerikaner mit dicken Geldbeutel und komplett wurschtiger Einstellung zu Datenschutz und Werbung. Nur die Hälfte davon im Schnitt bedeuten 50-70 Euro/Monat. Irre...

na ja... was du hier schreibst ist ja eher deine persönliche Meinung, die hier irgendwie nicht zum Thema passt und wohl auch keinen wirklich interessiert. Trotz aller anderlautenden Meldungen sind die meisten Menschen ja noch in der lage, selber über ihr Leben und ihre Finanzen zu entscheiden.

Was mich eher beunruhigt sind Menschen, die über 40.000 Forums - Beiträge verfassen.... den Grund möchte ich des lieben Friedens willens jetzt besser verschweigen ...

RedBullet
30.07.2019, 20:35
Bin auch auf der Suche nach einem neuen Platz für meine Strecken. Ca. 1000 sind drauf, in allen möglichen, auch entlegenen Gebieten. Alle topp gepflegt, überprüft, viele mit Beschreibungen - und entsprechend hoch sind die Downloadzahlen.

BISHER war das so ein Geschäft auf Gegenseitigkeit: User stellen GPSsies und anderen User Content kostenlos , GPSies die Plattform, finanziert über Werbung und Spenden. JETZT wird der Usercontent verscherbelt und die Plattform verlangt für Downloads MEINER Touren plötzlich Kohle. DAS ist dann kein Geschäft mehr auf Gegenseitigkeit.

Wenn jemand noch andere als die genannten Tipps hat - gerne. Komoot ist mir zu wenig anwenderfreundlich, STRAVA zu rudimentär ...

MrBurns
30.07.2019, 20:39
Naja wenn du schon 28 Jahre unterwegs bist weist du jetzt warum. ��

verdammt ... bestes Posting des Tages!!! :Applaus::Applaus::Applaus:

MrBurns
30.07.2019, 20:42
Ich habe jetzt noch mal die beiden Mails gelesen, die von Klaus von sden GPSies zum Therma kamen. In beiden steht grundsätzlich drin, dass der Wechsel eine gute Sache für alle Seiten ist und dass sich im Grunde nichts ändern werde. Einmal ist allerdings angemerkt, dass einige Funktionen der Premiumkontos bedürfen, dies aber nicht weiter ausgeführt.

Woher wißt ihr, dass der Download von GPX Daten zukünftig ein Teil dieser Premumfunktionen ist? Ich habe nichts dementsprechendes gefunden?

Das wäre schade, denn grad bei Ausflügen in unbekanntem Terrain hat mir GPSies sehr geholfen und ich habe viele tolle Radrunden und auch Wanderungen entdecken können, die ich eben als GPX Dateien runtergeladen habe und mit dem Garmin nachgefahren bzw. -gelaufen bin.
Dafür vielen Dank an die Plattform und an Klaus als Betreiber!!! :drinken2:
Komoot habe ich auch und finde es als Planungstool besser als GPSies, aber als Datenbank, um eben im fremden Gebiet Strecken zu finden, gibt GPSies deutlich mehr her.

Das im Internet alles Gratis ist, muss man sich eh zunehmend abschminken, finde ich grundsätzlich auch in Ordnung, wenn es faire Preise sind und der Gegenwert stimmt.
So würde ich auch für GPSies bereitwillig bezahlen, wenn es vom aufgerufenen Betrag her passt. Mal sehen, was die Zukunft bringt...Werde jedenfalls erst mal nix löschen.


ja du hast total recht ... erst einmal abwarten... keine voreiligen und panischen Lösch- und Accountkündigungsaktionen... werde meine paar (ca 150 Strecken) mal sichern und die Kartenansichten als pdf speichern ... und dann mal gucken, wie sich das alles entwickelt. Alternativen gibt es zur Not ja einige, hier wurden ja schon viele genannt.

Aber klar... kann nur noch mal wiederholen .. ist schon schade ...

Vordrängler
30.07.2019, 22:11
noch ne doofe Frage:
ich habe bisher immer GPX-Dateien in GPsies auf TCX umgewandelt, weil der alte 705er Edge nur TCX versteht.
Wenn ich in Komoot eine Strecke plane, kann ich sie nur als GPX herunterladen. Wo kann ich das umwandeln oder mach ich grundsätzlich was falsch ?

Jim Bob
30.07.2019, 22:14
noch ne doofe Frage:
ich habe bisher immer GPX-Dateien in GPsies auf TCX umgewandelt, weil der alte 705er Edge nur TCX versteht.
Wenn ich in Komoot eine Strecke plane, kann ich sie nur als GPX herunterladen. Wo kann ich das umwandeln oder mach ich grundsätzlich was falsch ?
https://www.gpsbabel.org/

Winner1234
30.07.2019, 22:16
Woher wißt ihr, dass der Download von GPX Daten zukünftig ein Teil dieser Premumfunktionen ist? Ich habe nichts dementsprechendes gefunden?




Laut heise https://www.heise.de/newsticker/meldung/Routenportal-GPSies-geht-ueber-in-AllTrails-4479800.html

Mifri
31.07.2019, 06:04
Woher wißt ihr, dass der Download von GPX Daten zukünftig ein Teil dieser Premumfunktionen ist? Ich habe nichts dementsprechendes gefunden?


Dann melde dich mal bei AllTrails an, lasse deinen GPSies Account dort hin übertragen, versuche eine deiner Routen, oder erstelle eine neue Route, herunter zu laden. Dann wirst Du dezent darauf hingewiesen, dass es nur mit der Pro Version geht.

Ich persönlich habe ja nichts dagegen, dass man für die Nutzung bestimmter Funktionen etwas zahlt, aber es gibt ja ein durchaus unterschiedliches Nutzungsverhalten. Warum soll ich, als vielleicht Gelegenheitsnutzer, der die Streckendownloadfunktion nur 4-5 mal im Jahr nutzt, dass gleiche zahlen, als jemand, der sich 200 mal im Jahr Strecken herunterlädt?

Vordrängler
31.07.2019, 06:37
Ich hab mich mit meinem GPsies Account bei Alltrails eingeloggt. Ich wurde automatisch für ein Jahr in die Pro-Version eingestuft. Dann habe ich zum testen ein bisschen darin rumgespielt. Für mich ist die Streckenplanung das Wichtigste. Entweder ich habe die guten Buttons nicht gefunden oder die Seite ist wirklich grottenschlecht, ja sogar unbrauchbar. Ich setze einen Trackpunkt, das System schlägt mir einen Streckenverlauf über den Punkt hinweg vor. Ok. Beim nächsten Punkt gibt's keinen Vorschlag, es wird Luftlinie addiert. Total wirr.

mgabri
31.07.2019, 07:52
BISHER war das so ein Geschäft auf Gegenseitigkeit: User stellen GPSsies und anderen User Content kostenlos , GPSies die Plattform, finanziert über Werbung und Spenden. JETZT wird der Usercontent verscherbelt und die Plattform verlangt für Downloads MEINER Touren plötzlich Kohle. DAS ist dann kein Geschäft mehr auf Gegenseitigkeit.
Nein, deine Strecken sind wumpe, genauso wie die meinigen. Klaus hat uns über Jahre ein Tool zur Verfügung gestellt das gut funktioniert und auch angenommen wurde. Und das ist auch das Verhängnis: Wenn deine Freizeitbasteley einen Großteil deines Lebens auffrisst, der Ertrag daraus aber nicht ausreicht das als Hauptjob zu machen wirst du auch die Reißleine ziehen.
Es steht ja jedem Kritiker frei ein ähnliches Tool auf OS-Basis zu veröffentlichen.

Als sporadischer Nutzer von Gpsies sag ich auch Danke an Klaus. Ich hatte allerdings schon ne kommezielle Planungssoftware als er sein Projekt vorgestellt hatte.

RedBullet
31.07.2019, 08:24
Nein, deine Strecken sind wumpe, genauso wie die meinigen..

Nö. Eine Plattform ohne Content hat einen Wert von genau 0. Je besser, vielfältiger und attraktiver der Content, desto wertvoller auch die Plattform für Sponsoren / Werbetreibende. Oder eben die Käufer der Seite.

Du und ein paar andere glauben, das Gpsies "kostenlos" war. War es aber insofern nie. Es gibt keine _wirklich_ kostenlosen Leistungen im Netz. Entweder zahlt man direkt, z.B. durch Mitgliedschaften oder Pay per Klick-Modelle und / oder mit seinen Daten und / oder dem Content, den man erstellt.

Nach dem Verkauf hat sich das Geschäftsmodell und damit auch die "Vertragsbeziehung" zwischen Anbieter und User grundlegend geändert. Ich jedenfalls bin unter diesen Bedingungen nicht mehr bereit, den von mir erstellten Content zur Verfügung zu stellen.

Herr Sondermann
31.07.2019, 09:34
Dann melde dich mal bei AllTrails an, lasse deinen GPSies Account dort hin übertragen, versuche eine deiner Routen, oder erstelle eine neue Route, herunter zu laden. Dann wirst Du dezent darauf hingewiesen, dass es nur mit der Pro Version geht. Ok, Danke. Dann wird´s wohl so sein. :ü Habe meinen Account noch nicht "rübergemacht", aber wie schon gesagt ware das runterladen von Tracks zum wandern oder radeln in unbekanntem Gebiet meine Hauptnutzung von GPSies. Dann bringts mir nix mehr, schade.


Ich persönlich habe ja nichts dagegen, dass man für die Nutzung bestimmter Funktionen etwas zahlt, aber es gibt ja ein durchaus unterschiedliches Nutzungsverhalten. Warum soll ich, als vielleicht Gelegenheitsnutzer, der die Streckendownloadfunktion nur 4-5 mal im Jahr nutzt, dass gleiche zahlen, als jemand, der sich 200 mal im Jahr Strecken herunterlädt?Naja gut...aber das wäre dann halt so. Ich würde mich auch als gelegentlichen Nutzer beschreiben. Trotzdem wäre es mir grundsätzlich einen Geldbetrag wert. Kommt halt auf dessen Höhe an.
Die oben genannten 30 Euro pro Jahr allerdings nicht!
Vor allem nicht, weil es, wie RedBullet ja richtig anmerkt, Tracks sind, die User erstellt und eingestellt haben. Dafür zu zahlen ist in der Tat zweifelhaft. Wie oben gesagt: Einen gewissen Betrag wäre es mir trotzdem wert, weil es einfach gut ist bzw. war.

Herr Sondermann
31.07.2019, 09:39
Nö. Eine Plattform ohne Content hat einen Wert von genau 0. Je besser, vielfältiger und attraktiver der Content, desto wertvoller auch die Plattform für Sponsoren / Werbetreibende. Oder eben die Käufer der Seite.

Du und ein paar andere glauben, das Gpsies "kostenlos" war. War es aber insofern nie. Es gibt keine _wirklich_ kostenlosen Leistungen im Netz. Entweder zahlt man direkt, z.B. durch Mitgliedschaften oder Pay per Klick-Modelle und / oder mit seinen Daten und / oder dem Content, den man erstellt.

Nach dem Verkauf hat sich das Geschäftsmodell und damit auch die "Vertragsbeziehung" zwischen Anbieter und User grundlegend geändert. Ich jedenfalls bin unter diesen Bedingungen nicht mehr bereit, den von mir erstellten Content zur Verfügung zu stellen.

Jo, das ist so richtig wie mir klar.;) Meinte jetzt tatsächlich einen direkten Geldfluß von meinem Konto auf dessen.
Den letzten Absatz kann ich gut nachvollziehen.

855
31.07.2019, 11:40
Dann melde dich mal bei AllTrails an, lasse deinen GPSies Account dort hin übertragen, versuche eine deiner Routen, oder erstelle eine neue Route, herunter zu laden. Dann wirst Du dezent darauf hingewiesen, dass es nur mit der Pro Version geht.


bei mir sind nur "print map" und "pdf map" als pro gekennzeichnet.
ich konnte eine Strecke hochladen und diese auch wieder kostenlos herunter laden. blauer Button im linken oberen Teil.

https://live.staticflickr.com/65535/48421093651_8ddffc464f_b.jpg

allerdings hat er meine gpsies-Strecken noch nicht übetragen. was habe ich vergessen?

mgabri
31.07.2019, 15:39
Du und ein paar andere glauben, das Gpsies "kostenlos" war. War es aber insofern nie. Es gibt keine _wirklich_ kostenlosen Leistungen im Netz. Entweder zahlt man direkt, z.B. durch Mitgliedschaften oder Pay per Klick-Modelle und / oder mit seinen Daten und / oder dem Content, den man erstellt.


Öh, ich hab vor dem Klickseln die Benutzungsbedingungen gelesen.



Nach dem Verkauf hat sich das Geschäftsmodell und damit auch die "Vertragsbeziehung" zwischen Anbieter und User grundlegend geändert. Ich jedenfalls bin unter diesen Bedingungen nicht mehr bereit, den von mir erstellten Content zur Verfügung zu stellen.

Ist deine Sache. Ich werd da auch nichts mehr machen, denn der Hauptgrund für die Benutzung war für mich daß ich dort mehreren Leuten gleichzeitig einen Track geben konnte. Läuft jetzt halt wieder über email, so wie fryher auch.

Quad_Chainring
02.08.2019, 14:21
Die einfache Weitergabe, bzw. anschauen und Diskutieren war für mich das Optimale.
Bei AllTrails kann ich mir noch nicht mal etwas anschauen ohne melde dich an, wieder nur so eine InformationsDaten AbgreifSeite, geht für mich nicht. Da bin ich draußen

Tobi82
02.08.2019, 17:56
die art und weise stört mich auch... man hätte ja sagen können, alte strecken kann man weiterhin runterladen.. oder wer strecken hochläd, kann in gleicher summe runterladen. werde dann mal zu komoot wechseln.

Mifri
03.08.2019, 07:45
Gab heute ne Mail von AllTrails, Jahresabonnement 20,- EUR.

Hmm, könnte man ja mal drüber nachdenken.

seep
03.08.2019, 08:45
Kurz nachgedacht: Nö, ich sehe da einfach keinen Mehrwert gegenüber anderen Diensten.

Mit User Generated Content Geld zu verdienen ist legitim, aber dann hätte ich auch gerne eine Art Gutschrift / Bonus / Verdienst / Irgendwas, wenn mein Track heruntergeladen / gedruckt wird. "Dein Track wurde 50 mal angesehen, Du darfst jetzt x fremde Tracks kostenlos herunterladen..." Irgendwie so etwas.

Ralphi
03.08.2019, 09:05
Kurz nachgedacht: Nö, ich sehe da einfach keinen Mehrwert gegenüber anderen Diensten.

Mit User Generated Content Geld zu verdienen ist legitim, aber dann hätte ich auch gerne eine Art Gutschrift / Bonus / Verdienst / Irgendwas, wenn mein Track heruntergeladen / gedruckt wird. "Dein Track wurde 50 mal angesehen, Du darfst jetzt x fremde Tracks kostenlos herunterladen..." Irgendwie so etwas.

Ich habe Klaus GPSies Google Gruppe (aka Forum) ja schon einige Male in diesem Faden erwähnt: https://groups.google.com/forum/#!forum/gpsies

Sofern an einer Weiterführung der GPSies Funktionalität wirklich Interesse besteht, würde ich dort mal Ideen einbringen (hier - und in vielen anderen Foren, in denen das gerade ein großes Thema ist - dürften diese verpuffen). Möglicherweise kommt der ein oder andere Denkanstoß dann auch an. Ich denke aber, das Hauptproblem, das viele haben ist, dass nun kommerzielle Interessen mit dem Dienst verknüpft sind. Da nützen dann auch die besten Ideen nichts, sondern das muss dann jeder mit sich selbst ausmachen.
So wie sich das für mich Außenstehenden auftut, war es für Klaus wohl unmöglich, in Deutschland einen Sponsor zu finden, der einen Mehrwert in diesem Dienst gesehen hätte, um diesen dann finanziell zu unterstützen (spricht auch etwas für die deutsche IT Landschaft, die wieder mal eine gute Chance vertan hat, weil sie den Mehrwert dahinter nicht erkannt hat :( ).

Herr Sondermann
03.08.2019, 10:26
Kurz nachgedacht: Nö, ich sehe da einfach keinen Mehrwert gegenüber anderen Diensten.

Tja... aber welcher andere Dienst hat so eine große Datenbank mit Strecken...?

20 Euro ist jetzt nicht die Welt, könnte man drüber nachdenken. Hätte ich allerdings lieber an Klaus als an eine Amiklitsche überwiesen..

855
03.08.2019, 10:37
ich würde noch warten...
die pro-Funktionen haben aktuell nicht den Mehrwert, den ich nutzen würde. ich habe mit Klaus geschrieben, alltrails wird sich sehr den gpsies-Funktionen annähern. von daher bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze entwickelt und in ein paar Monaten ausschaut. dann werde ich für mich entscheiden, ob ich alltrails nutze oder nicht...

EPO
03.08.2019, 10:43
Tja... aber welcher andere Dienst hat so eine große Datenbank mit Strecken...?

20 Euro ist jetzt nicht die Welt, könnte man drüber nachdenken. Hätte ich allerdings lieber an Klaus als an eine Amiklitsche überwiesen..

Genau das ist es was mich an der Sache so stört ! Hätte man GPSies nicht über einen Bezahlbutton laufen lassen können :rolleyes:? Bei den Amis habe ich eh immer ein flaues Gefühl im Magen :ü

seep
03.08.2019, 10:48
20 Euro ist jetzt nicht die Welt, könnte man drüber nachdenken. Hätte ich allerdings lieber an Klaus als an eine Amiklitsche überwiesen..

Yep.

*cl*
03.08.2019, 11:16
20 EUR sind doch nicht die Welt. Ich würde auch viel lieber weiter an Klaus zahlen - so wie bisher auch, geht nun aber nicht mehr. Wenn der Gegenwert in Zukunft stimmt...

Wie haltet ihr es denn mit Strava, die sitzen in San Francisco. Kann mich nicht erinnern, dass es da auch so eine Diskussion gegeben hat. :D

seep
03.08.2019, 11:19
Welchen deutschen Dienst hat Strava noch einmal samt Datenbestand übernommen?

DaPhreak
03.08.2019, 11:19
Ich habe fast ausschließlich eigene Strecken zusammen geklickt.
Das war/ist bei GPSies (fast...) perfekt möglich.
Vor allem durch die Möglichkeit verschiedene Karten-Overlays zu verwenden, findet man echt jeden Weg.

Von daher könnte ich durchaus auf die Suche anderer Strecken usw. verzichten.

Die Userdaten sind ja nun (wahrscheinlich) verkauft.

Die Frage ist, wie sieht es mit der Planungsfunktion aus?

Falls der Vertrag mit AllTrails diese nicht explizit enthält, könnte man daraus evtl. ein open-source-Projekt machen.

*cl*
03.08.2019, 11:35
Welchen deutschen Dienst hat Strava noch einmal samt Datenbestand übernommen?

Weiss ich nicht, aber wenn ich so überlege wie viele Leute bei Strava sind, und was Strava mit den Daten alles machen darf...

EDIT: ...Dienst - jetzt weiß ich wie Du es meintest, war vorhin noch unterzuckert :D

Herr Sondermann
03.08.2019, 18:01
Wie haltet ihr es denn mit Strava, die sitzen in San Francisco.
Bin ich zwar angemeldet, nutze ich aber nicht. Karteileiche. :D

Vordrängler
03.08.2019, 18:26
Ich habe gestern mal versucht eine Aufzeichnung von meinem Garmin auf Alltrails hochzuladen. Ging nicht. Keine Chance.

seankelly
03.08.2019, 18:32
Wie haltet ihr es denn mit Strava, die sitzen in San Francisco. Kann mich nicht erinnern, dass es da auch so eine Diskussion gegeben hat. :D

Strava ist eigentlich DIE Referenz. Neben komoot natürlich. Beide haben Stärken und Schwächen, aber wenn man beide Plattformen nutzt, hat man eigentlich alles, was man braucht.

usr
03.08.2019, 19:27
20 Euro ist jetzt nicht die Welt, könnte man drüber nachdenken. Hätte ich allerdings lieber an Klaus als an eine Amiklitsche überwiesen..

Falls es ein dicker sellout war (im Sinne “jeder hat seinen Preis“) und keine Rettungsübernahme (im Sinne “hätte so oder so nicht mehr weitergemacht, alltrails haben die am wenigsten schlechte Fortführung geboten“), dann ist Umsatz für alltrails indirekt Geld für Klaus, denn genau dafür haben sie es übernommen. Eine Halde toter UGC ist für so ein Startup vollkommen wertlos im Vergleich zu zahlenden Abonnenten.

usr
03.08.2019, 19:42
Falls der Vertrag mit AllTrails diese nicht explizit enthält, könnte man daraus evtl. ein open-source-Projekt machen.

Der Code ist bei Routenplanern schon lange kein wirklicher Engpass mehr, die Leistung der Plattformen liegt in der Data Supply Chain, also wie werden OSM-Aktualisierungen eingepflegt, wer passt die diesbezüglichen Automatisierungen kontinuierlich an sich ändernde Begebenheiten an, Lizenzierunf von nicht-freien Inhalten und OSM-Aufbereitung, diese Sachen. Wenn man nur 20 Nutzer hat kann man sich mit Demoschnittstellen etc durchmogeln, aber bei ernsthaftem Volumen sieht das ganz anders aus.

Was ich sagen will: Open Source kann bestenfalls ein kleiner Teil der Lösung sein.

*cl*
03.08.2019, 20:56
Strava ist eigentlich DIE Referenz. Neben komoot natürlich. Beide haben Stärken und Schwächen, aber wenn man beide Plattformen nutzt, hat man eigentlich alles, was man braucht.

Für mich ist GPSies die Referenz in Sachen Routenplanung.

Ich zitiere mal die AGB von Strava:

Die Informationen, Daten, Texte, Software, Sounds, Fotos, Grafiken, Videos, Nachrichten, Postings, Tags und andere Materialien, die du in Verbindung mit der Website zugänglich machst („Inhalt“), ob sie öffentlich gepostet, privat übertragen oder über eine Drittanbieter-API (z. B. ein über Instagram übermitteltes Foto) übermittelt werden, gehören dir. Öffentliche Streckenabschnitte und Strecken, die mithilfe der Website erstellt werden, gelten nicht als Inhalt. Du gewährst uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, übertragbare weltweite Lizenz, jegliche Inhalte und Namen, Nutzernamen oder Bilder, die du auf oder im Zusammenhang mit der Website postest, in allen Medienformaten und auf allen Kanälen, die derzeit bekannt sind oder später entwickelt werden, zu nutzen, zu vervielfältigen, abzuändern, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu verbreiten, öffentlich aufzuführen, darzustellen oder abgeleitete Werke davon zu erstellen, ohne dass du eine Vergütung dafür erhältst. Diese Lizenz läuft ab, wenn du deine Inhalte oder dein Konto löschst.
...da ist Alltrails jetzt nicht schlimmer, oder verstehe ich was falsch?

Vordrängler
03.08.2019, 23:51
Strava ist eigentlich DIE Referenz. Neben komoot natürlich. Beide haben Stärken und Schwächen, aber wenn man beide Plattformen nutzt, hat man eigentlich alles, was man braucht.

so eine schöne Ordnerstruktur wie bei GPSies kann ich aber weder bei Strava noch bei Komoot pflegen. Ich habe allein bei GPSies über 500 Strecken geplant und auch gefahren. Schade drum.

DaPhreak
04.08.2019, 00:57
Der Code ist bei Routenplanern schon lange kein wirklicher Engpass mehr, die Leistung der Plattformen liegt in der Data Supply Chain, also wie werden OSM-Aktualisierungen eingepflegt, wer passt die diesbezüglichen Automatisierungen kontinuierlich an sich ändernde Begebenheiten an, Lizenzierunf von nicht-freien Inhalten und OSM-Aufbereitung, diese Sachen. Wenn man nur 20 Nutzer hat kann man sich mit Demoschnittstellen etc durchmogeln, aber bei ernsthaftem Volumen sieht das ganz anders aus.

Was ich sagen will: Open Source kann bestenfalls ein kleiner Teil der Lösung sein.

Verstehe Deine Antwort nicht.

Klaus hat das bisher mWn in Eigenregie und unentgeltlich gemacht.

Bisschen Werbung, ein paar wenige Spenden, OK, geschenkt.

Wieso sollte das nicht open source gehen?

Der Code ist vielleicht kein "Engpass", aber seiner ist nun mal einfach gut (bzw. die Funktion, den Code kann ich nicht beurteilen, da ich ihn noch nicht gesehen habe).

"Routenplanung" ansich ist doch gar nicht das Thema. Ist ja letztlich nur ein hundsordinärer Dijkstra Algorithmus (hab selbst schon einen für unsere Anwendung geschrieben, kein großes Hexenwerk).

Klar haben Komoot und Strava optisch ansprechende Planer. In der Funktion können sie imho überhaupt nicht mithalten. Das beste ist doch, dass man bei GPSies verschiedene Karten und zusätzliche Overlays verwenden kann.

BTW: Aktualisierung von Karten reicht (mir und bestimmt auch vielen anderen) maximal einmal pro Jahr. Wenn überhaupt. So viele neue Straßen und Wege entstehen ja nun auch nicht, und OSM kann man ja alsäußerst vollständig bezeichnen.

Voreifelradler
04.08.2019, 08:22
Gerade bei Open Source würde der Aufwand/Zeit der Administration doch nicht nicht geringer werden, dieser würde doch eher steigen und die Kosten der Plattform wären immer noch da.
So schade es ist, aber irgendwie kann ich verstehen, dass er sich das Ganze hat versilbern lassen.

Hansi.Bierdo
04.08.2019, 10:16
Für mich ist GPSies die Referenz in Sachen Routenplanung.

Ich zitiere mal die AGB von Strava:

...da ist Alltrails jetzt nicht schlimmer, oder verstehe ich was falsch?

Genau wie bei FB oder WA. Das ist aber was die meisten gar nicht anschauen und wenn der Fall eintreten sollte grosse Augen machen und auf den Betreiber schimpfen.
Deshalb solche Dienste nie unter Realnamen nutzen, Privatsphärenfunktionen einschalten (Strava: private zone) und bei der Nutzung immer, immer das Hirn eingeschaltet lassen. ;)

DaPhreak
04.08.2019, 10:23
Gerade bei Open Source würde der Aufwand/Zeit der Administration doch nicht nicht geringer werden, dieser würde doch eher steigen und die Kosten der Plattform wären immer noch da.
So schade es ist, aber irgendwie kann ich verstehen, dass er sich das Ganze hat versilbern lassen.

Offensichtlich hast Du die Grundidee von open source nicht ganz verstanden. ;)

Natürlich braucht es einen oder zwei, die das bisschen unter Kontrolle halten.
Administration usw. kann man alles verteilen.

Ist ja hier im Forum vom Prinzip her dasselbe. Paar Freiwillige administrieren ein paar Unterforen, und schon läuft das einigermaßen.

Voreifelradler
04.08.2019, 12:03
Offensichtlich hast Du die Grundidee von open source nicht ganz verstanden. ;)

Natürlich braucht es einen oder zwei, die das bisschen unter Kontrolle halten.
Administration usw. kann man alles verteilen.

Ist ja hier im Forum vom Prinzip her dasselbe. Paar Freiwillige administrieren ein paar Unterforen, und schon läuft das einigermaßen.

Die ein zwei waren nicht da, er hatte wohl auch keine Lust welche zu suchen und gutes Geld hat er bestimmt auch verdient.

Das Forum hier sollte aber nicht als Beispiel dienen :D

usr
04.08.2019, 13:32
BTW: Aktualisierung von Karten reicht (mir und bestimmt auch vielen anderen) maximal einmal pro Jahr. Wenn überhaupt. So viele neue Straßen und Wege entstehen ja nun auch nicht, und OSM kann man ja alsäußerst vollständig bezeichnen.

Damit wärst du quasi in der “Todeszone“: zu selten für Automatisierung, zu selten um eine manuelle Routine zu entwickeln, häufig genug um mühsam zu sein und die Lust zu verlieren.

Und sobald du etwas interessantere Kartenlayer haben möchtest (Luftbilder etc) musst du eh irgendwo Kunde werden, brauchst so etwas wie eine Geschäftsgrundlage die weit über ein paar günstige Server hinausgeht. Das *kann* Werbung und Spenden sein, aber wenn es nicht mehr ist wird man als Betreiber wahrscheinlich häufig selber einspringen müssten.

Wenn es Open Source nicht gäbe wäre das natürlich alles noch viel schwieriger (Graphhopper ist z.B. durchaus mehr als “ein bisschen Dijkstra“ und nackter Graphhopper ist immer noch nicht richtig gut), aber noch mehr Open Source macht diese Aspekte keinen Deut einfacher.

Der fehlende Baustein wäre eher “ein Verein“, aber auch da braucht man sich nicht die Mühe machen darüber nachzudenken wenn man nicht in erster Näherung bereit ist alles selber zu machen.

DaPhreak
04.08.2019, 14:54
...
Wenn es Open Source nicht gäbe wäre das natürlich alles noch viel schwieriger (Graphhopper ist z.B. durchaus mehr als “ein bisschen Dijkstra“ und nackter Graphhopper ist immer noch nicht richtig gut), aber noch mehr Open Source macht diese Aspekte keinen Deut einfacher.
...

Irgendwie willst Du den Kern nicht verstehen.

Es geht nicht um die Routenplanung, also das shortest-path-Problem, ansich. Das ist lange 1000fach gelöst. Es geht um die Funktionalität.

Aber wurscht jetzt. Wird eh nix.

BTW: Und natürlich macht Graphhopper das eben auch mit nem Dijkstra Algorithmus. Wie google maps und fast alle anderen auch.

Vordrängler
04.08.2019, 22:48
https://www.gpsbabel.org/

das war echt ein schlechter Tipp, hat den Virenschutz meines Rechners ganz schön auf Touren gebracht.

DJTornado
04.08.2019, 22:55
Dann stimmt an deinem Rechner was nicht. Gpsbabel ist gut

usr
05.08.2019, 06:56
Die Seite scheint einen schlechten Werbevermittler zu nutzen der Banner mit vorgetäuschten Downloadlinks zulässt. Wenn man auf so einer Seite kein gutes Auge dafür hat wo man hinklickt, dann fängt man sich alles mögliche ein.

Ralphi
05.08.2019, 08:12
das war echt ein schlechter Tipp, hat den Virenschutz meines Rechners ganz schön auf Touren gebracht.

Im Zweifelsfalle ist der Download von den heise eigenen Servern eine gute und sichere Alternative (da heise übr die angebotenen Programme ein Meer an Antivirenprogrammen drüberlaufen läßt):

https://www.heise.de/download/product/gpsbabel-48126

GPSBabel ist aber eigentlich seriös, ein echtes Urgestein in der GPS-Konvertierungslandschaft (sozusagen der Total Commander unter den GPS Konvertierungswerkzeugen) :)

seep
05.08.2019, 08:27
Die Seite scheint einen schlechten Werbevermittler zu nutzen der Banner mit vorgetäuschten Downloadlinks zulässt. Wenn man auf so einer Seite kein gutes Auge dafür hat wo man hinklickt, dann fängt man sich alles mögliche ein.

Ich wiederhole es oft und gerne: Wer ohne Adblocker ins WWW geht, handelt fahrlässig. These: Wer einen Adblocker verwendet, benötigt keinen Virenscanner mehr. Empfehlung: uBlock Origin und uMatrix.

marvin
05.08.2019, 09:18
...These: Wer einen Adblocker verwendet, benötigt keinen Virenscanner mehr. Empfehlung: uBlock Origin und uMatrix.
Uhhh. Mutige These...

seep
05.08.2019, 09:39
Uhhh. Mutige These...

Wer zusätzlich noch das Hirn bei E-Mails einschaltet, sollte safe sein. ;) Brauchen wir aber hier nicht diskutieren, ist ein Thema für sich.

Matt_8
05.08.2019, 09:57
Ich habe GPSies auch gerne für die Tourenplanung genutzt und auch entsprechend gespendet. Insofern macht es mich etwas traurig, dass diese tolle Seite in eine ungewisse Zukunft geht. Andererseits kann ich die Motivation von Klaus B. zu dem Verkauf voll verstehen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeiten die er uns zur Verfügung gestellt hat und wünsche ihm alles Gute.

Matt_8
05.08.2019, 14:25
Wer seine Daten von GPSies in eine große .gpx gesichert hat:
Ich habe ein Python-Skript geschrieben, welches aus großen .gpx-Dateien mit vielen Tracks die jeweils einzelnen Tracks extrahiert und als separate .gpx ablegt.


Wer das Skript haben möchte, kann sich per PN melden.

Jim Bob
05.08.2019, 16:06
das war echt ein schlechter Tipp, hat den Virenschutz meines Rechners ganz schön auf Touren gebracht.
Könnte an deinem Rechner liegen. Die Webseite verhält sich auf meinem PC unauffällig, Werbebanner sehe ich keine. Ich habs so installiert:
apt-get install gpsbabel

Vordrängler
05.08.2019, 16:50
Könnte an deinem Rechner liegen. Die Webseite verhält sich auf meinem PC unauffällig, Werbebanner sehe ich keine. Ich habs so installiert:
apt-get install gpsbabel

ich habe ehrlich gesagt vor lauter Werbebannern gar nicht erkannt, wo es weitergeht.
Adblocker war mir bis jetzt kein Begriff, ich werde mich wohl damit auseinandersetzen müssen. Glücklicherweise hat mein Virenscanner aber alles abgefangen.
Aber jetzt zurück zum Thema GPsies.....

Jim Bob
05.08.2019, 18:00
ich habe ehrlich gesagt vor lauter Werbebannern gar nicht erkannt, wo es weitergeht.
Adblocker war mir bis jetzt kein Begriff, ich werde mich wohl damit auseinandersetzen müssen. Glücklicherweise hat mein Virenscanner aber alles abgefangen.Tut mir leid, ist eigentlich nicht meine Art, auf Virenseiten zu verlinken. GPSbabel ist im Grunde der Goldstandard der gpx-Konvertierung.
https://de.wikipedia.org/wiki/GPSBabel
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:GPSBabel

Aber jetzt zurück zum Thema GPsies....

hholgi
06.08.2019, 13:39
Ich hab mir das jetzt auf AllTrails mal angesehn …

Was für ein Schrott :mad:


- Die übertragenen Routen haben teilweise 5x soviel Höhenmeter
- Es liegen einfach alle hintereinander in einer Liste im Profil


Nee … sorry, lieber GPsies Macher … eine schlechtere Wahl war kaum möglich.... technisch gesehn jedenfalls.

*cl*
06.08.2019, 15:35
Soweit ich das verstanden habe, ist das eh noch zu früh - für solche Kommentare sowieso.

855
07.08.2019, 16:07
ich hatte ja mit Klaus geschrieben, er meint, alltrails übernimmt die Struktur von gpsies. allein mir fehlt der Glaube, dass das dann alles genau so gut funktioniert...

die Kostenlos-Geschichte kann man sich wohl langsam abschminken im Netz. war ja bei anderen Seiten nicht anders, ich nutze bspw. flickr. und bezahle mittlerweile auch dafür, wollte einfach den jahrelang gepflegten Account nicht aufgeben...

ich habe mich jetzt für komoot entschieden und meinen alltrails-Account wieder gelöscht. die Strecken von gpsies habe ich herunter geladen und lade sie dort peu á peu wieder hoch. gekauft habe ich gleich die Weltkarte für einmalig 30,-
ich denke, die Preise werden sich dort bald deutlich nach oben entwickeln.
das war mir zumindest lieber als bei alltrails mehr für eine schlechtere Struktur zu bezahlen...

das nur mal so am Rande...

Alumini
08.08.2019, 17:11
gekauft habe ich gleich die Weltkarte für einmalig 30,-
ich denke, die Preise werden sich dort bald deutlich nach oben entwickeln.
das war mir zumindest lieber als bei alltrails mehr für eine schlechtere Struktur zu bezahlen...

NICHT MACHEN! Ein paar Tage nach der Anmeldung kommt das Angebot, jetzt doch endlich mal die Weltkarte zu kaufen, für 20,- Euro. :rolleyes:

855
09.08.2019, 00:09
zu spät ;)

DJTornado
09.08.2019, 00:17
Trotzdem gut angelegtes Geld, auch wenn man mit den ganzen öffentlichen Codes schon eine Menge freier Regionen zusammen bekommen kann.

hholgi
09.08.2019, 08:34
Trotzdem gut angelegtes Geld, auch wenn man ...
Ist eigentlich garantiert das komoot da nie was nachfordert?
Wie lange gilt die Freischaltung

Ralphi
09.08.2019, 08:47
Ist eigentlich garantiert das komoot da nie was nachfordert?
Wie lange gilt die Freischaltung

Kann man doch alles deren Webseite entnehmen.

https://www.komoot.de/product

https://www.komoot.de/product/complete-package

Ein Garantie wird dir von uns sicherlich keiner geben können.

Allerdings wird Komoot demnächst wohl auch ein erweitertes Abo-Modell anbieten, scheint aber so, dass nur zusätzliche Funktionen damit gekoppelt sind.

https://gpsradler.de/software-apps/komoot-premium-test/

EPO
10.08.2019, 12:51
Kann mir mal jemand sagen, was mit dem "Merkzettel" in GPSies passiert wenn ich nach AllTrails (Pro) wechsele? Kann ich weiterhin auf die Strecken zugreifen oder sind sie weg ?

Dank Epo

seankelly
10.08.2019, 13:49
Ist eigentlich garantiert das komoot da nie was nachfordert?
Wie lange gilt die Freischaltung

unbefristet

DJTornado
10.08.2019, 14:00
Unbefristet, so lange die aktuelle Software läuft. Da aber auch eine Umstellung von Raster auf Vektorkarten erfolgt, kannst du mit den alten Karten und der dann veralteten App nichts mehr machen -> bedeutet also, du kriegst keine einklagbare Gewissheit, wie lange du wirklich die 20/30€ Version einsetzen kannst. Im Vergleich mit der kommenden Abo-Version mit 5€/Monat aber ein Schnäppchen

seankelly
10.08.2019, 14:11
Unbefristet, so lange die aktuelle Software läuft. Da aber auch eine Umstellung von Raster auf Vektorkarten erfolgt, kannst du mit den alten Karten und der dann veralteten App nichts mehr machen -> bedeutet also, du kriegst keine einklagbare Gewissheit, wie lange du wirklich die 20/30€ Version einsetzen kannst. Im Vergleich mit der kommenden Abo-Version mit 5€/Monat aber ein Schnäppchen

Genau.

meiner Erfahrung nach pro komoot:

- sehr viele und schöne Tourvorschläge
- faires Preismodell
- sehr gute und verlässliche Angaben zu Straßenzustand und -details
- perfekte wahoo-Integration

eher contra komoot:

- zickt bei der Routenerstellung teils rum, d.h. führt Routen nicht so, wie man es sich zusammenklickt (selbst wenn in der
Realität verkehrstechnisch möglich)
- scheint rechenintensiver als z.B. strava zu sein; dauert teils ewig, bis sich Karten aufbauen

DJTornado
10.08.2019, 14:30
Passt soweit
Pro Komoot
Einfache Routenerstellung am PC und akzeptable Routenerstellung am Handy
Integration in Garmin nach letztem Update sehr gut, endlich kann man vom Edge aus Filter bei der Routenauswahl setzen
Offline Karten

Contra Komoot
Zukunft ungewiss nach Änderung des Geschäftsmodells
Routing manchmal merkwürdig
Keine echte Offline Routenplanung
Benutzerwünsche werden angenommen aber trotzdem nie umgesetzt
Kein GPX Export aus der App heraus

Seit über einem Jahr bei mir in regelmäßiger Benutzung, daher ist es mir die 20€ Wert. Oftmals mache ich einen Download des GPX Tracks und fahre dem Track nur mit Maps3d oder MapOut nach, da ginge zur Not auch eine Offline Routenplanung.

Für die Cent-Fuchser
Wer sich die 20/30€ auch noch sparen möchte, kann ja eine kostenlose Region von Komoot und ca 8-10 Regionen mit öffentlichen, kostenlosen Freischaltcodes nutzen, dazu kann man sich dann noch einmal von einem User eine Region schenken lassen.

seankelly
10.08.2019, 14:32
Contra Komoot
Zukunft ungewiss nach Änderung des Geschäftsmodells


Was hat sich denn da geändert? Hab nix mitgekriegt .... spamordner ;)

DJTornado
10.08.2019, 14:46
Mit dem Umstieg auf Vektorkarten soll eine neue Version kommen, zur Zeit ist das Abomodell In der Betatestphase. Soll ein paar neue Features geben, die dann nur in dieser Premium Abo App laufen, Kosten angeblich 5€/Monat 60€/Jahr. Die „alte“ Version soll natürlich weiter laufen, fragt sich nur, wie lange bzw. ob nicht Funktionen geändert/beschnitten werden, um die Kunden zum Unstieg zu bewegen.

Jim Bob
10.08.2019, 14:49
Allerdings wird Komoot demnächst wohl auch ein erweitertes Abo-Modell anbieten, scheint aber so, dass nur zusätzliche Funktionen damit gekoppelt sind.

https://gpsradler.de/software-apps/komoot-premium-test/


Was hat sich denn da geändert? Hab nix mitgekriegt .... spamordner ;)
Abo. Im ersten Schritt "zusätzliche Funktionen". Laut geheimem Businessplan später dann übergangsweise "ohne Abo gewisse Einschränkungen", im endgültigen Ausbaustadium "ohne Abo unbenutzbar" ;)

seankelly
10.08.2019, 14:54
Mit dem Umstieg auf Vektorkarten soll eine neue Version kommen, zur Zeit ist das Abomodell In der Betatestphase. Soll ein paar neue Features geben, die dann nur in dieser Premium Abo App laufen, Kosten angeblich 5€/Monat 60€/Jahr. Die „alte“ Version soll natürlich weiter laufen, fragt sich nur, wie lange bzw. ob nicht Funktionen geändert/beschnitten werden, um die Kunden zum Unstieg zu bewegen.

Verstehe. Wird mich aber wohl nicht weiter tangieren. Aus genannten Gründen bevorzuge ich zur Routenerstellung soweiso Strava. Komoot ist halt gut, um fertige Routen nachzufahren. Davon abgesehen ist der Markt ja riesig. Gibt ja noch zig andere Anbieter (ridewithgps find ich z.B. auch ok ....)

*cl*
10.08.2019, 15:37
eher contra komoot:

- zickt bei der Routenerstellung teils rum, d.h. führt Routen nicht so, wie man es sich zusammenklickt (selbst wenn in der Realität verkehrstechnisch möglich

Für mich ist das sofort ein Ausschlusskriterium.

Jim Bob
10.08.2019, 15:57
Wurde Openrouteservice (https://maps.openrouteservice.org) eigentlich schon erwähnt?

684251

Tristero
10.08.2019, 19:07
So ein Mist! :mad:

Gpsies war super um Tracks ohne großen Aufwand mit vielen zu teilen. Ich habe es außerdem genutzt, um eigene Tracks am Rechner zu erstellen und aufs Navi zu ziehen. Was könnte an diese Stelle treten? Gibt es bikemap.net noch? Das war doch früher so ähnlich.

Gibt es bei Alltrails eigentlich noch "private Strecken"? Oder werden die dann auch alle zur Ware umgemünzt? Wenn ich nämlich meine pprivaten Tracks privat halten und über diese weiterhin kostenlos verfügen könnte, würde ich wohl mein Konto dort fortführen wollen.

usr
10.08.2019, 20:13
Was hat sich denn da geändert? Hab nix mitgekriegt .... spamordner ;)

Mal ganz abstrakt betrachtet: “lebenslang für x€“ funktioniert nie. Das gibt am Anfang schnell viel Geld, die Firma wächst entsprechend, dann ist der einfach zu erreichende Teil des Marktes erreicht, die Sättigungskurve flacht ab, die laufenden Kosten bleiben aber bestenfalls gleich, wenn sie nicht steigen. Dann gibt es drei Möglichkeiten: Firma geht kaputt, Firma konzentriert sich auf ein anderes Produkt oder Geschäftsfeld, “lebenslang“ Kunden wurden unter irgendeinen Vorwand erneut zur Kasse gebeten.

War eigentlich von der ersten Minute an klar, ist aber Kapelle trotzdem interessant dass DJTornado näheres zu wissen scheint (ich hätte der “lebenslang“-Masche rein voll Bauchgefühl her noch ein paar Jahre zugetraut)

MrBurns
10.08.2019, 20:23
Wurde Openrouteservice (https://maps.openrouteservice.org) eigentlich schon erwähnt?

684251

weiss nicht, ob es schon erwähnt wurde, macht aber ganz guten Eindruck.

*cl*
10.08.2019, 21:23
Wurde Openrouteservice (https://maps.openrouteservice.org) eigentlich schon erwähnt?

684251

keine ernste Alternative zu GPSies

Ralphi
11.08.2019, 10:56
War eigentlich von der ersten Minute an klar, ist aber Kapelle trotzdem interessant dass DJTornado näheres zu wissen scheint (ich hätte der “lebenslang“-Masche rein voll Bauchgefühl her noch ein paar Jahre zugetraut)

Ich glaube Du hast DJTornado mit Jim Bobs Beitrag verwechselt. Ich nehme aber stark an, dass das Insiderwissen ('geheimer Businessplan') an dieser Stelle eher spekulativer Natur war/ist :)

Dass die meisten dieser Portale aber auf Dauer nicht aus reiner Nächstenliebe handeln, sondern irgendwann auch eine echte Wirtschaftflichkeit angestrebt wird, dürfte auf der Hand liegen. Selbst reine Hobbyprojekte haben irgendwann gegen die laufenden Kosten anzukämpfen, wie man an GPSies ja gut sehen kann. Du hast es ja eben gut beschrieben.

derDim
11.08.2019, 13:54
ich hab da 1000 routen
soll ich die jetzt alle einzeln klicken und runterladen
oder gibts da einen trick?

Winner1234
12.08.2019, 17:46
Es ist vorbei mit den Downloads :-(

Wie erkennt ihr bei komoot ob eine Straße asphaltiert ist? Und wieso fährt komoot unasphaltierte Straßen trotz Rennradauswahl?

Wird echt schwierig eine Alternative für GPSies zu finden

seep
12.08.2019, 17:48
Und wieso fährt komoot unasphaltierte Straßen trotz Rennradauswahl?

Bin ich auch drüber gestolpert. Doof. Ich glaube, der Strava-Routenplaner sagt mir da eher zu, der baut in meiner Ecke die schlaueren Routen von A nach B ("A + 50 km"). Aber wie bekomme ich da wieder die Abbiegehinweise hinein...

seankelly
12.08.2019, 18:09
Aber wie bekomme ich da wieder die Abbiegehinweise hinein...

Ich find die eher nervig; verdecken das halbe Display und sind komplett unnötig, imho.

*cl*
12.08.2019, 18:12
Es ist vorbei mit den Downloads :-(

Wie meinst Du das? Ich kann meine Strecken immer noch von GPSies downloaden.

seep
12.08.2019, 18:26
Ich find die eher nervig; verdecken das halbe Display und sind komplett unnötig, imho.

Hilfreich, wenn man sich per App nur per Audio routen lassen möchte und nur an den wichtigen Punkten eine Ansage auf die Kopfhörer bekommt, wie man denn abbiegen soll. ;)

jokiha
12.08.2019, 18:42
Es ist vorbei mit den Downloads :-(

Wie erkennt ihr bei komoot ob eine Straße asphaltiert ist? Und wieso fährt komoot unasphaltierte Straßen trotz Rennradauswahl?

Wird echt schwierig eine Alternative für GPSies zu finden

Nimm bei komoot die open-street-map als Grundlage (kann man auswählen). Die zeigt asphaltierte Wege sehr genau an (alle mit Doppellinie). Funktioniert super

Winner1234
12.08.2019, 19:52
Wie meinst Du das? Ich kann meine Strecken immer noch von GPSies downloaden.

Ja, hast Recht. Geht noch


Nimm bei komoot die open-street-map als Grundlage (kann man auswählen). Die zeigt asphaltierte Wege sehr genau an (alle mit Doppellinie). Funktioniert super

Da muss man aber schon sehr viel genauer hinsehen als bei GPSies, viel unübersichtlicher

*cl*
12.08.2019, 20:40
Da muss man aber schon sehr viel genauer hinsehen als bei GPSies, viel unübersichtlicher

Ich finde, das Satellitenbild bei Komoot ist OK:
684419

im Vergleich dazu:

Die Unterschiede sind recht groß:

GPSies:
683611

Strava:
683612

BRouter:
683613

GeoPortal:
683614

Alumini
13.08.2019, 13:29
Was mich bei "dem besten Routenplaner" aka Isnochganzschönweitdavonentfernt-Komoot so stört, ist dass erstmal alles auf hippe Community getrimmt wurde, aber überhaupt noch keine anständigen, geplanten Rennradstrecken existieren. Die Suche ist ein Graus, plus, ich kann statt nach km nur nach Zeit suchen, und dann auch nur bis 8 Stunden (Nur ein Programmierer denkt sich so eine künstliche Beschränkung aus. Vollpfosten!). Da sieht man gleich die Zielgruppe. 25km Runden gibt's en masse. Und wie finde ich jetzt Strecken von deutlich über 200km? Bei gpsies ging man einfach mit der Karte in den Bereich, dann "Hier suchen" und bäm, dutzende/hunderte von Strecken. Komoot ist im Vergleich einfach tot.

Hätte Gpsies eine "Drag and Drop" Möglichkeit zur Routenänderung gehabt, wäre das alles nicht passiert.

Und jetzt verteilen sich die Strecken derjenigen, die sie bei gpsies löschen werden, auch noch über das ganze Netz. :(

Muss man also gezwungenermaßen doch bei AllTrails bleiben? Der Verkauf ist eine Katastrophe.

*cl*
13.08.2019, 14:22
Wenn ich das mit GPSies & Alltrails alles richtig verstanden habe, läuft die GPSies-Seite parallel weiter. Wie lange jedoch - keine Ahnung...

Bis dahin logge ich mich einfach weiter bei GPSies ein, nicht aber bei Alltrails. Wer weiss wie lange das so geht :D

usr
13.08.2019, 17:53
Ich glaube Du hast DJTornado mit Jim Bobs Beitrag verwechselt. Ich nehme aber stark an, dass das Insiderwissen ('geheimer Businessplan') an dieser Stelle eher spekulativer Natur war/ist :)

Nichts verwechselt, die interessanten Gerüchte kamen vom DJ, Beitrag 155:
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?396649-GPSies-wird-AllTrails&p=5969179#post5969179

Noch mehr Vorabinfo scheint gpsradler.de zu haben ( https://gpsradler.de/software-apps/komoot-premium-test/ , vielleicht die Quelle von DJTornado?).

Mit “Wetter entlang der Strecke“ bringen sie ein echt interessantes Feature wo ich mich schon länger gefragt habe wann das mal jemand umsetzt. Das Versicherungspaket ist im Prinzip auch kein interessanter Aspekt, denn Versicherungen für “Kleinkram“ können eigentlich immer nur sinnvoll sein wenn die Kundengruppe auch Leute einschließt die nicht zu denen mit der allerhöchsten Schadenseintrittswahrscheinlichkeit zählen: für eine weite Benutzergruppe um Paket kann die Versicherung ganz anders kalkulieren als sie das für die wenigen Kandidaten tun müsste die wirklich so viel mit dem Rad reisen dass die extra eine weite auch immer geartete Versicherung dafür um Erwägung ziehen würden.

Wäre mir das ganze 5 um Monat/60 im Jahr wert? Wahrscheinlich nicht. Aber der Ansatz unterscheidet sich doch erfreulich stark von “wie kassieren jetzt einfach noch mal für eine leicht aufgefrischte Version des gleichen“.

Interessant ist auch zu sehen dass Komoot nun tatsächlich Features für etwas ambitioniertere Radler ins Auge fasst, denn bisher sah es ja mehr so aus als ob sie ihre Zielgruppe bei “mit dem Rad zum Baggersee“ suchen. Den Wetterbericht entlang der Strecke braucht man *dafür* aber definitiv nicht, das wird willentlich erst bei deutlich dreistelligen Strecken spannend.

*cl*
13.08.2019, 18:38
Wäre interessant zu wissen, woher Komoot die Wetterdaten bezieht. Je nach Quelle kann die Vorhersage auch mal schön daneben liegen.

Ein echter Mehrwert wäre hingegen die Integration der Strassenbaustellenportale. Darauf warte ich schon ewig.

DJTornado
13.08.2019, 22:05
Die Infos stehen im Netz für jeden verfügbar, einfach Google anwerfen, zB appgefahren.de Zum Businessplan: Was glaubt ihr denn, wie lange ein Unternehmen so zweigleisig fährt? Sobald genügend Abo Kunden zahlen, wird das alte System abgeschaltet und gut ist. Danach werden dann die Preise für das Abo Modell anziehen. Das Netz ist doch voll mit genügend Beispielen dieser Vorgehensweise.
Aber auch egal, ich nutze halt das gute, alte Kaufmodell.
Sollte es irgendwann nicht mehr gehen, schaue ich mir halt die Abopreise an. Fall die mir zu hoch erscheinen, kommt über kurz oder lang ein Konkurrenzprodukt, auf das ich umsteige.

Tristero
14.08.2019, 00:52
Interessant ist auch zu sehen dass Komoot nun tatsächlich Features für etwas ambitioniertere Radler ins Auge fasst, denn bisher sah es ja mehr so aus als ob sie ihre Zielgruppe bei “mit dem Rad zum Baggersee“ suchen. Den Wetterbericht entlang der Strecke braucht man *dafür* aber definitiv nicht, das wird willentlich erst bei deutlich dreistelligen Strecken spannend.

Ich denke, die haben sich von Anfang an einiges auf die Seite gelegt - d.h. zurückgehalten - um ihre Abo-Version besser vermarkten zu können. Darunter fällt bestimmt auch die Möglichkeit der Offline-Umplanung.

Ralphi
21.08.2019, 11:00
Angeblich soll der Download von GPX-Dateien auf AllTrails.com für alle User wieder kostenfrei sein.

https://groups.google.com/forum/#!topic/gpsies/9T_omjJ2Lkg

Itsme
21.08.2019, 20:54
Hört sich doch nicht mal so schlecht an.


Angeblich soll der Download von GPX-Dateien auf AllTrails.com für alle User wieder kostenfrei sein.

https://groups.google.com/forum/#!topic/gpsies/9T_omjJ2Lkg