PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbongabel anbohren?



Mathman
28.07.2019, 11:17
Ja, wirklich: könnte ich das machen?
Problem ist, es gab gerade zu einem recht ordentlichen Preis eine BMC roadmachine 03 mit hydraulischen Bremsen, noch von 2017, daher ansprechendes Angebot.
Mich hat gleich gestört, dass die vordere Bremsleitung abenteuerlich verlegt ist. 683395
Die Leitung läuft doch verdächtig nahe am Reifen und ist nur mit einer billigen Plasteschelle gesichert. Das finde ich nicht ok, da ja doch das Leben daran hängt. Rad haben wir trotzdem genommen, irgendwas ist ja immer.
Andere, neuere BMC Räder haben die Leitung - wie üblich - durch die Gabel verlegt: im vorderen Drittel des Gabelkopfs von oben ein Loch und unten in der Nähe des Bremssattels. Auf den ersten Blick sehen die Gabeln sonst identisch aus - bis auf vielleicht die Schutzblechgewinde beim 03 mitten auf den Gabelschäften innen.
Bohrt das BMC auch nur nach der Herstellung oder sind die Löcher gleich in der Form? Wäre das Schutzblechgewinde der Leitung im Weg?
Jemand eine andere Idee, wie das sicherer gestaltet werden könnte, wenn bohren keine Option ist?

Marco Gios
28.07.2019, 11:41
Von der äußeren Form kannst du nicht auf die inneren Werte schließen. Vor Jahren gab es mal einen Vergleich von 3 äußerlich identischen Gabeln (imho Reynolds) in der Tour, die sich aber in Steifigkeit, Komfort, Gewicht signifikant unterschieden.

Von daher wird man nicht beurteilen können, ob am potentiellen Ein- und Austrittspunkt genügend Fleisch für so eine OP vorhanden ist - Stichwort "Leben daran hängt".

Ich würde eher gucken, dass die Leitung in günstigerem Bogen an den Befestigungspunkt geführt wird, um nicht ganz so dicht am Reifen vorbei zu müssen.

Ziggi Piff Paff
28.07.2019, 11:53
was für eine Frage.


BMC wäre der kompetente Ansprechpartner. Die werden vermutlich einen Teufel tun und dir sowas wie eine Freigabe zum Bohren bescheiningen.
Und tätst du tatsächlich zwei Löcher bohren wenn dir ein paar Hansels aus dem Forum schrieben "ok mach, ist kein Problem"?

Keine Ahnung was so eine Gabel kostet, aber vielleicht kannst du eine passende von BMC bekommen die schon gebohrt ist.

Oder du verlegst die Leitung aussen an die Schelle. Dann ist sie etwas weiter vom Reifen weg.


Als Inspiration für eine alternative Befestigung:

https://www.stv-tech.com/images/thumbnail/produkte/large/Zubehor/Schlauch/Schlauch-6-M-1.jpg

tarcon
28.07.2019, 12:23
Wenn du das nächste Mal die Gabel ausbauen möchtest, freust du dich darüber, dass die Hydraulikleitung nicht innen verlegt ist.

cadoham
28.07.2019, 12:33
Die Leitung innen mit einer Schelle zu verlegen,
war vor wenigen Jahren halt oft üblich und selbst
wenn die Leitung mal bei erheblichen Schlägen den Reifen berühren sollte,
passiert da nichts, was dein Leben gefährdet.

Dagegen ist die Aktion, eine Gabel derart durchbohren zu wollen,
völlig waghalsig.

Wurde bei der gewählten Reifenbreite die Freigabe des Herstellers berücksichtigt?

Mathman
28.07.2019, 13:51
Wurde bei der gewählten Reifenbreite die Freigabe des Herstellers berücksichtigt?

Das weiß ich nicht. Es wurde so vom Hersteller ausgeliefert. Aktuell sind es 28mm, bei 25mm dürften es so 2 mm mehr Luft sein. Ich glaube nicht, dass es das rausreissen würde.

Bursar
28.07.2019, 13:58
683395
Ich würde die Länge der Leitung ändern, damit sie nicht mehr quer rüber verläuft, sondern enger links am Gabelkopf,

messenger
28.07.2019, 14:11
Neben Clickpedalen und Bremsschaltgriffen sind schwarze KABELBINDER die wichtigsten Erfindungen für das Rennrad.

Damit lässt sich noch jede Leitung sauber, zuverlässig, unauffällig, einfach, entfernbar, kostenfrei....verlegen.

Gruß messi

PAYE
28.07.2019, 14:23
Neben Clickpedalen und Bremsschaltgriffen sind schwarze KABELBINDER die wichtigsten Erfindungen für das Rennrad.

Damit lässt sich noch jede Leitung sauber, zuverlässig, unauffällig, einfach, entfernbar, kostenfrei....verlegen.

Gruß messi


Alternativ könnte ein Streifen transparenter Lackschutzfolie die Leitung ebenfalls sicher fixieren ohne Sicherheitsrisiko.

Abstrampler
28.07.2019, 14:40
Die Leitung innen mit einer Schelle zu verlegen,
war vor wenigen Jahren halt oft üblich und selbst
wenn die Leitung mal bei erheblichen Schlägen den Reifen berühren sollte,
passiert da nichts, was dein Leben gefährdet.

Dagegen ist die Aktion, eine Gabel derart durchbohren zu wollen,
völlig waghalsig.


+1

Am Crosser hab ich diese Zugverlegung auch, das ist allenfalls ein kosmetisches Problem, sonst gar nix.

derDim
29.07.2019, 21:19
mit nabenbremsen rumfahren
und aus sicherheitsgründen löcher in die gabel bohren
hört sich für mich nach einem stimmigen konzept an

Aerotic
29.07.2019, 22:04
+1

Am Crosser hab ich diese Zugverlegung auch, das ist allenfalls ein kosmetisches Problem, sonst gar nix.

An meinem Stevens Crosser auch.
Bei manchen Fragen kann ich nur den Kopf schütteln.

Hoffentlich begegne ich solchen Leuten nach ihren Umbauten niemals in einer Radgruppe. ^^

Mathman
30.07.2019, 08:16
An meinem Stevens Crosser auch. ... Hoffentlich begegne ich solchen Leuten nach ihren Umbauten niemals in einer Radgruppe. ^^

Keine Sorge, wird nicht passieren. Ich achte darauf, dass ich mit Leuten fahre, die ihre Räder technisch in Ordnung haben.
Um Räder, bei denen die Bremsleitung nur ca. 3 mm am Reifen vorbeigeführt wird und diese innerhalb von wenigen Sekunden durchschleifen würde, mache ich einen großen Bogen.
BTW werden Carbonrahmen standardmäßig durchbohrt. Flaschenhalter- Umwerfersockelgewinde werden da einfach reingebohrt unter Zerstörung der Faserstruktur. Bei der Gabel wird es nicht anders sein. Ich dachte hier wären eventuell Fachleute, die sich in der Fertigung auskennen. Hier äußern sich aber offensichtlich fast nur Ahnungslose.

bulz
30.07.2019, 09:07
Keine Sorge, wird nicht passieren. Ich achte darauf, dass ich mit Leuten fahre, die ihre Räder technisch in Ordnung haben.
Um Räder, bei denen die Bremsleitung nur ca. 3 mm am Reifen vorbeigeführt wird und diese innerhalb von wenigen Sekunden durchschleifen würde, mache ich einen großen Bogen.
BTW werden Carbonrahmen standardmäßig durchbohrt. Flaschenhalter- Umwerfersockelgewinde werden da einfach reingebohrt unter Zerstörung der Faserstruktur. Bei der Gabel wird es nicht anders sein. Ich dachte hier wären eventuell Fachleute, die sich in der Fertigung auskennen. Hier äußern sich aber offensichtlich fast nur Ahnungslose.

Ich bezweifle, daß du die Räder deiner Mitfahrer kontrollierst :D:D:D

Bei der Carbon Fertigung kann man schon vorher Verstärkungen für Bohrungen planen, bzw Buchsen werden gleich einlaminiert, dann kann unter diesen Voraussetzungen der Hersteller auch bohren.

ICH würde bei sicherheitsrelanten Teilen keine strukturschädigende Maßnahmen durchführen, da mir die Materialstrukturen nicht bekannt sind.

Sigi Sommer
30.07.2019, 09:23
BTW werden Carbonrahmen standardmäßig durchbohrt. Flaschenhalter- Umwerfersockelgewinde werden da einfach reingebohrt unter Zerstörung der Faserstruktur. Bei der Gabel wird es nicht anders sein. Ich dachte hier wären eventuell Fachleute, die sich in der Fertigung auskennen. Hier äußern sich aber offensichtlich fast nur Ahnungslose.

Dann kennst Du Dich offenbar deutlich besser aus als der traurige Haufen hier, von denen keiner zufällig weiß, wie die Faserstruktur Deiner Gabel gestaltet ist. Ts, ts, ts ... solche Ahnungslosen aber auch :rolleyes:

Also Bohren, was soll schiefgehen?!? Die Bedenkenträger und Blindgänger hier würde ich einfach ignorieren ...

marvin
30.07.2019, 09:53
...Ich dachte hier wären eventuell Fachleute, die sich in der Fertigung auskennen. Hier äußern sich aber offensichtlich fast nur Ahnungslose.
Meine Empfehlung:
1. Schreib die Mathman-Zugangsdaten zum TF auf ein Blatt Papier und spül sie ins Klo.
2. Hol tief Luft und denke darüber nach, in welchem Ton man hier sinnvollerweise miteinander umgehen sollte.
3. Lege einen neuen User unter neuem Namen an und beherzige künftig Deine (hoffentlich) aus Pkt 2 gezogenen Schlussfolgerungen.

Ist ja nicht das erste Mal, dass Du hier durch einen ziemlich respektlosen und persönlich angreifenden Tonfall auffällst. ;)
Hier ist jeder willkommen und es wird jedem geholfen. Aber ein bisschen am Riemen reissen muss man sich ab und zu schon.

alfton
30.07.2019, 10:02
Also ich bin fürs Anbohren.
Nicht weil ich es für richtig halte, ich frag mich, wie das Ergebnis ausschaut.
Erstens würde es mich interessieren, ob die Gabel innen wirklich so hohl ist, dass man da nur durch zwei Löcher die Leitung durchkriegt oder man an irgendwelchen abstehenden Fasern scheitert. Und zweitens würde mich die (evtl. nicht vorhandene) Rissbildung interessieren.

hate_your_enemy
30.07.2019, 10:10
+1

würde wenn an der gleichen Stelle wie BMC bohren.

Die Gabel erstmal im Stand heftig belasten. Wenn es knarzt, einfach die neue, vorgebohrte kaufen.
So wirklich geheuer wärs mir aber auch nicht :P

und der ganz wichtige TF-Tipp:
mit Sekundenkleber versiegeln.

Dann gleich noch Tetanus-Impfung und Versicherungsstatus checken.

Ziggi Piff Paff
30.07.2019, 10:12
... Hier äußern sich aber offensichtlich fast nur Ahnungslose.

ja was erwartest du denn von einem Rennradforum. Da must du schon in irgend einem Carbon Forum fragen. Oder eben bei BCM.

Oder du suchst dir eine carbonverarbeitende Firma.

Quasi die falschen Leute fragen und die dann dafür verantwortlich machen das sie sich äussern.

Bist du nicht auch der, der ab und an Leuten empfielt sich ein anderes Hobby zu suchen.

Wenn du nicht nur ein Dünnbrettbohrer bist, dann bohrst deine zwei fukking Löcher rein und übernimmst die Veantwortung wenn es kracht. Tät ich so machen. Und ich tät hier einen bebilderten Bericht posten.

Da müsstest du dann aber tatsächlich ein Werkzeug in die Hand nehmen und damit umgehen können. Na ich bin mal gespannt.

Uli97
30.07.2019, 10:16
Bohren!, Bohren!, Bohren!,.... zeig´s uns unwissenden:5bike:

Marco Gios
30.07.2019, 12:14
...
Um Räder, bei denen die Bremsleitung nur ca. 3 mm am Reifen vorbeigeführt wird und diese innerhalb von wenigen Sekunden durchschleifen würde, mache ich einen großen Bogen.
... Hier äußern sich aber offensichtlich fast nur Ahnungslose.

Eindrucksvoll den Beweis gleich mitgeliefert.

Alumini
30.07.2019, 12:29
Ich bin auch für Bohren. Einer muss sich für die Wissenschaft opfern, sonst wird es noch Dutzende solcher Threads geben - ganz Google ist ja schon voll davon... ;)

Zudem wüsste ich gerne, was nach dem Bohren kommt, also, ob man so mir nichts Dir nichts ein Gewinde in Carbon schneiden kann. Ich sag's mal so, ich habe da eine VERMUTUNG. :D

tango@team_bt
30.07.2019, 12:32
Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen. Jetzt der Mann schon nen ... und ihr spottet auch noch. Schämt ihr euch nicht?

indicator
30.07.2019, 13:14
Ich gehöre zu den Bastlern, die sich auch mal was zutrauen. So habe ich im Sitzrohr ein Loch für eine tiefere Flaschenhalterposition gebohrt. Seit Jahren keine Probleme...
Aber die Gabel ist in dem beabsichtigten Bohrungsareal stark belastet. Hast du schon einmal Gabelbrüche angeschaut - und die immer wieder ähnliche Bruchstelle entdeckt?

BTW: Bei Felgen findet man 2 Varianten. Die billigen Chinateile sind einfach an beliebiger Stelle durchbohrt. Bei höherwertigen Felgen ist die Lochposition schon beim Laminieren festgelegt - und dort auch ausgeklinkt oder verstärkt.