PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : tubulars for beginners



pinguin
04.02.2005, 14:07
Moin, Moin - Mädels und Jungs!

Seit ein paar Tagen habe ich eine alte Mühle mit Conti Sprint Schlauchreifen auf den entsprechenden steinalten Alufelgen. Weiß nicht, wie alt die schon sind, sie halten jedoch die Luft gut und das "Profil" ist auch in Ordnung. Der Vorbesitzer hat das Material wohl pfleglich behandelt. Aber es ist halt recht alt und ich muss mal damit klar kommen, wie man mit Schlauchreifen umgeht etc.

1. Auf der Conti-Seite steht, dass der Sprint keinen Pannenschutz hat. Also möchte ich einen Reifen haben, der Pannenschutz hat und günstig ist.

Welchen Reifen (bitte nichts exotisches) könnt ihr empfehlen?

2. Zwischen Reifen und Felge muss ein Nahtschutzband, oder wie das heißt.

Was nimmt man da? Gibt es wichtige Unterschiede?

3. Mit was kittet man den Reifen?

4. Wie zieht man einen Reifen prinzipiell auf?

Kitt auf Felge, denn Nahtschutzband, wieder Kitt, dann Reifen... Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Schon mal heißen Dank an euch!
pinguin

knuster
04.02.2005, 14:21
Moin, Moin - Mädels und Jungs!

Seit ein paar Tagen habe ich eine alte Mühle mit Conti Sprint Schlauchreifen auf den entsprechenden steinalten Alufelgen. Weiß nicht, wie alt die schon sind, sie halten jedoch die Luft gut und das "Profil" ist auch in Ordnung. Der Vorbesitzer hat das Material wohl pfleglich behandelt. Aber es ist halt recht alt und ich muss mal damit klar kommen, wie man mit Schlauchreifen umgeht etc.

1. Auf der Conti-Seite steht, dass der Sprint keinen Pannenschutz hat. Also möchte ich einen Reifen haben, der Pannenschutz hat und günstig ist.

Welchen Reifen (bitte nichts exotisches) könnt ihr empfehlen?

2. Zwischen Reifen und Felge muss ein Nahtschutzband, oder wie das heißt.

Was nimmt man da? Gibt es wichtige Unterschiede?

3. Mit was kittet man den Reifen?

4. Wie zieht man einen Reifen prinzipiell auf?

Kitt auf Felge, denn Nahtschutzband, wieder Kitt, dann Reifen... Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Schon mal heißen Dank an euch!
pinguin


Schick mir mal deine Email Addresse.
Ich kann dir eine Anleitung vom Maik und eine aus der Tour schicken.

pinguin
04.02.2005, 14:30
Schick mir mal deine Email Addresse.
Ich kann dir eine Anleitung vom Maik und eine aus der Tour schicken.

Erledigt. Danggäää!

p.

OCLV
04.02.2005, 14:30
Hi!

Ne das Nahtschutzband ist schon am Schlauchreifen dran. Erkennst du an diesem Textligewebe unter dem Reifen. Wenn di einen pannensicheren Reifen willst, kann ich eigentlich nur den Conti Competition oder den Tufo S3 Lite bzw. HICC empfehlen.

Bei der Schlauchreifenmontage gehst du wie folgt vor:

1. altes Kittbett austrocknen lassen und anschleifen
2. Eine Lage frischen Kitt mit Pinsel auftragen und antrocknen lassen bis er so matt wird auch noch klebrig ist, etwa so wie Honig, aber schon etwas fest - schwer zu beschreien. Dauert etwa 5-30 min. je nach Kleber. Dabei drauf achten, dass du die Kanten der Felge auch mit einpinselst, denn die tragen den Reifen nachher in der Kurve.
3 . Neuen Reifen nehmen und leicht aufpumpen, darauf achten dass er keinen Kontakt mit dem Kit hatt. Das Stück neben dem Ventil fest andrücken, dabei darauf achten, dass das Ventil gerade sitzt.
4. Nun den Reifen vorsichtig mit beiden Händen auf die Felge ziehen, wieder darauf achten, dass nur die Unterseite Konakt mit der Felge bekommt.
5. Das machst du bis du nur noch 10 cm frei hast. Hier ist meistens etwas mehr Kraft nötig. Also drückst du den Reifen mit beiden Daumen auf die Felge.
6. Wenn er dann drauf ist gehts ans ausrichten: an nesten im Zentrierständer. Du orientierst dich dabei am besten am noch sichtbaren dünnen Rand des Nahtschutzbandes. Dieser sollte gleich dick auf beiden Seiten der Felge zu sehen sein. Um den Reifen auszurichten hebst di ihn ein kleines Stück an, verdrehst ihn in die Richtung in die du ihn haben willst und lässt ihn dann wieder an die Felge zurückgehen. Das Ausrichten sollte relativ schnell gemacht werden, da sonst evtl. der Kitt zu stark angetrocknet ist und nicht mehr richtig klebt.
7. Den Reifen auf vollen Druck aufpumpen und einen Tag ruhen lassen.

Danach kannst du das Laufrad verwenden.

zu 5.: es kann von Vorteil sein, den Reifen vor der Montage vorzudehnen, d.h., dass du dich mit einem Fuß draufstellst und ihn dann mit den Händen nach oben ziehst. Das wird dann um den gesamten Umfang des Reifens gemacht und er lässt sich leichter montieren danach. Optional kannst du ihn auch auf eine andere Schlauchreifenfelge montieren (ohne Kitt), dann voll aufpumpen und einige Tage liegen lassen.


Klingt kompliziert, ist es aber nicht!

Gruß
Thomas

OCLV
04.02.2005, 14:47
Hab hier noch zwei Bilder aus der Tour, wurden heir schon mal gepostet

pinguin
04.02.2005, 14:58
Schon mal Danke! Dann gehe ich mal gucken, ob einer meiner Dealer hier den Competition hat - oder noch weitere Vorschläge?

p.

pinguin
04.02.2005, 15:04
Fällt mir gerade noch was ein: Wenn ich mir jetzt neue Schlauchreifen kaufe, dann werde ich wohl drei Stück besorgen, damit ich auch Ersatz mitnehmen kann. Da die jetzt aufgezogenen ja noch gut sind, stellt sich nur die Frage, was mache ich, wenn ich damit einen Platten habe - ich habe nicht den leisesten Schimmer, wie alt der Kit ist und ob er den dann unterwegs aufzuziehenden Ersatzschlauchreifen noch gut festhält. Nicht, dass es mich deswegen auf die Fresse legt... :ü

Oder soll ich das alte Zeug lieber runter rupfen und alles neu machen?

p.

Kathrin
04.02.2005, 15:16
Oder soll ich das alte Zeug lieber runter rupfen und alles neu machen?
ich würd das Zeug runter rupfen und neu machen. Alleine aus dem Grund, damit man weiß wie es geht ;) Nicht ds man in der Pampa steht und nicht weiß, wie man dann den Reifen wechseln soll.

Ich scann gerade noch was aus meinem uralten Smolik Fahrradbuch von anno pief, wo noch Schlauchreifen normal waren :ü und mails dir rüber...

knuster
04.02.2005, 15:17
So ist etwas mehr geworden.
Ist unterwegs. Ich hoff du hast kein Problem mit Winrar.

knuster
04.02.2005, 15:19
Ich würd dir zu Tufos raten.
Du musst die nur mit dem vorgeschriebenen Druck fahren. Sonst kommen so werte wie in der Tour raus.
Die haben auch den Vorteil das du die Reifen mit Sealant unterwegs dichten kannst.

trifi70
04.02.2005, 15:25
Die Contis heißen Sprinter (mit "er") und sind so schlecht gar nicht... Sicher sind die Competition aber besser, hatte mit denen noch keine Panne. Kosten etwa das doppelte.

Alte Reifen runter, Kitt is eh alt und spröde. Nimm die Reifen eventuell noch als Ersatz. Zur Not fürn Heimweg mit doppelseitigem Klebeband zur Sicherheit. Oder nochmal mit bißchen Kitt bestreichen...

Die Tufos haben den Vorteil, deutlich länger zu halten, gerade der Carbon HICC ! (und natürlich preiswerter zu sein) Reparatur mit dem Pannen-Gummi soll auch möglich sein, aber noch nicht selbst probiert.

pinguin
04.02.2005, 15:57
Gut, ich reisse den Kram runter. Das mit dem Lerneffekt hat was... :)

Stimmt, Sprinter - das mit dem Sprint war irgendwie gleich so komisch kurz...

@ knuster: Keine Ahnung, ob ich mit einem WinRar-Archiv unter Linux klar komme. Wir werden sehen, vielleicht gibt es davon auch eine Linuxvariante oder irgendein wildes Konsolentool kann das. Ich lass' mich überraschen.

:)
p.

knuster
04.02.2005, 15:58
Gut, ich reisse den Kram runter. Das mit dem Lerneffekt hat was... :)

Stimmt, Sprinter - das mit dem Sprint war irgendwie gleich so komisch kurz...

@ knuster: Keine Ahnung, ob ich mit einem WinRar-Archiv unter Linux klar komme. Wir werden sehen, vielleicht gibt es davon auch eine Linuxvariante oder irgendein wildes Konsolentool kann das. Ich lass' mich überraschen.

:)
p.
Schreist halt wenns net geht.
Sonst schick ichs dir halt einzeln.

pinguin
04.02.2005, 15:58
Was muss man als Ersatz dabei haben: Kitt & Reifen oder reicht der Reifen alleine aus - hält der in dem vorhandenen Kittbett? Als Ersatzreifen einen alten, vorgedehnten nehmen oder lieber einen neuen, den mal vielleicht mal über der Felge vorgedehnt hat?

:krabben:
p.

trifi70
04.02.2005, 16:02
Was muss man als Ersatz dabei haben: Kitt & Reifen oder reicht der Reifen alleine aus - hält der in dem vorhandenen Kittbett? Als Ersatzreifen einen alten, vorgedehnten nehmen oder lieber einen neuen, den mal vielleicht mal über der Felge vorgedehnt hat?

:krabben:
p.
Vorgedehnt, auf jeden Fall. Alter Reifen ist leichter :D weil abgefahren. Außerdem leidet ein neuer zu sehr hinten unterm Saddel (Abrieb, Knicke etc.) Ich bin auch schon Reifen ganz ohne Kleber gefahren :rolleyes: Nicht empfehlenswert, aber im Notfall geht selbst das. Und dieser Fall tritt (hoffentlich) fast nie ein.

Kathrin
04.02.2005, 16:04
Was muss man als Ersatz dabei haben: Kitt & Reifen oder reicht der Reifen alleine aus - hält der in dem vorhandenen Kittbett? Als Ersatzreifen einen alten, vorgedehnten nehmen oder lieber einen neuen, den mal vielleicht mal über der Felge vorgedehnt hat?

:krabben:
p.
zum einen kannst du so nen Pannenspray mitnehmen. Das Zeug rein und gut ist.

Wenn Reifen mitnehmen: vorgedehnter Reifen (sonst kriegste den doch kaum drauf ;) ), welcher schon mal Kitt gesehen hat. Es soll der Kitt reichen, welcher im Felgenbett ist.

trifi70
04.02.2005, 16:08
zum einen kannst du so nen Pannenspray mitnehmen. Das Zeug rein und gut ist.
Das hülft leida nich imma :heulend:

Kathrin
04.02.2005, 16:10
Das hülft leida nich imma :heulend:
das Leben ist kein Wunschkonzert :ä das Zeug soll doch bis Löcher von 2mm helfen, oder nicht?

pinguin
04.02.2005, 16:18
das Leben ist kein Wunschkonzert :ä das Zeug soll doch bis Löcher von 2mm helfen, oder nicht?

Und woher weiß das Zeug, wo das Loch ist? Kann doch nicht den kompletten Schlauch voll machen damit?

Kathrin
04.02.2005, 16:21
Und woher weiß das Zeug, wo das Loch ist? Kann doch nicht den kompletten Schlauch voll machen damit?
ka. du tust den ganzen Schlauch damit voll machen, bzw. es füllt den Schlauch komplett aus.... Ich stelle mir das wie Bauschaum vor ;) wer weiß da was genaues?

medias
04.02.2005, 16:35
Moin, Moin - Mädels und Jungs!

Seit ein paar Tagen habe ich eine alte Mühle mit Conti Sprint Schlauchreifen auf den entsprechenden steinalten Alufelgen. Weiß nicht, wie alt die schon sind, sie halten jedoch die Luft gut und das "Profil" ist auch in Ordnung. Der Vorbesitzer hat das Material wohl pfleglich behandelt. Aber es ist halt recht alt und ich muss mal damit klar kommen, wie man mit Schlauchreifen umgeht etc.

1. Auf der Conti-Seite steht, dass der Sprint keinen Pannenschutz hat. Also möchte ich einen Reifen haben, der Pannenschutz hat und günstig ist.

Welchen Reifen (bitte nichts exotisches) könnt ihr empfehlen?

2. Zwischen Reifen und Felge muss ein Nahtschutzband, oder wie das heißt.

Was nimmt man da? Gibt es wichtige Unterschiede?

3. Mit was kittet man den Reifen?

4. Wie zieht man einen Reifen prinzipiell auf?

Kitt auf Felge, denn Nahtschutzband, wieder Kitt, dann Reifen... Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Schon mal heißen Dank an euch!
pinguin
Viele Profimechaniker nehmen anstatt Kitt Brittax oder Forbo Kontaktkleber.
Hält besser,keine Schmiererei.
Aber Achtung gegenüber Ventil 2-3 cm frei lassen um den Reifen im Pannenfalle abzuziehen.
Als Ersatz nimmt man besser ein abgefahrenen Schlauchreifen mit,besser und sicherer als die Pannensprays

Kmann
04.02.2005, 16:49
Wie Pannensicher sind denn Schlauchreifen im Vergleich zu Drahtreifen, und was sind denn allgemein die Vorteile von Schlauchreifen? Kann man diese noch als alltagstauglich bezeichnen?

Gruß, Philipp.

trifi70
04.02.2005, 17:20
ka. du tust den ganzen Schlauch damit voll machen, bzw. es füllt den Schlauch komplett aus.... Ich stelle mir das wie Bauschaum vor ;) wer weiß da was genaues?
Nein, so ist es nicht. Es sind etwa 30g Latex-Lösung, die werden eingefüllt, aufgepumpt und das Laufrad gedreht, optimalerweise sofort weiterfahren. Dabei wird durch die Fliehkraft das flüssige Latex verteilt und nach außen gedrückt. Damit soll es kleinere Löcher dichten, Risse nicht. Mir ist unklar, wieso es auch vor weiteren Pannen schützen soll. Würde davon ausgehen, daß es aushärtet, somit dürfte es Tage später nicht mehr helfen. Trotzdem wird das behauptet.

Zu den Vorteilen von Schlauchreifen sag ich jetz nix mehr. Da fängt höchstens wieder nen Glaubenskrieg an :rolleyes: Benutze bitte die Board-Suche ;)

Kmann
04.02.2005, 17:27
Zu den Vorteilen von Schlauchreifen sag ich jetz nix mehr. Da fängt höchstens wieder nen Glaubenskrieg an :rolleyes: Benutze bitte die Board-Suche ;)

Das habe ich gerade getan und es schon wieder bereut diese Frage gestellt zu haben! Ich konnte mich, aus dem doch reichhaltigen Material der Suchfunktion schlau machen, und habe damit keine weiteren Fragen!

Gruß, Philipp


PS: Was ist denn jetzt besser? Schlauch oder Draht?
;)

medias
04.02.2005, 17:27
Wie Pannensicher sind denn Schlauchreifen im Vergleich zu Drahtreifen, und was sind denn allgemein die Vorteile von Schlauchreifen? Kann man diese noch als alltagstauglich bezeichnen?

Gruß, Philipp.
Genau so gut oder schlecht wie Decke mit Schlauch,gibt ja alle Gewichtsklassen von 130 Bahn bis 300 gr als Trainingsreifen.Der Schlauchreifen hat unter anderem an Marktanteil verloren weil es für die Hersteller einfacher ist ein LRS mit Decke auszurüsten und natürlich auch billiger.Und der Private am Anfang mit der Kitterei vielleicht etwas überfordert ist.
Für den Alltag ist Decke jedoch zu empfehlen.Billiger und einfacher für den "Laien" im Handling.

pinguin
04.02.2005, 17:56
An Knuster & Kathrin:

Danke für die Materialien. Konnte alles öffnen und lesen. :)

p.

Kathrin
04.02.2005, 18:21
An Knuster & Kathrin:

Danke für die Materialien. Konnte alles öffnen und lesen. :)
jetzt kommt "nur noch" die Umsetzung von der Theorie in die Praxis :biggrinbo

knuster
04.02.2005, 18:22
Ich hoffe auf berichte.
Das steht bei mir ja auch an.
Bin hoffentlich ja auch bald Schlauchreifenfahrer am SonntagsLRS.

pinguin
04.02.2005, 19:31
Ich hoffe auf berichte.
Das steht bei mir ja auch an.
Bin hoffentlich ja auch bald Schlauchreifenfahrer am SonntagsLRS.

Na ja, einmal war ich ja schon unterwegs damit. Fährt nicht anders als das, was ich bisher kenne. Ist halt ein alter LRS und den will ich erhalten, mehr nicht. So Wahnsinnstouren werde ich damit sowieso nicht machen, denn das Rad hat eine Übersetzung von 3:1 und ist somit eher was für das flache Land. ;)

Aber einen Montagebericht gibt es natürlich, kann ja nicht so schwierig sein...

p.

medias
04.02.2005, 19:38
Na ja, einmal war ich ja schon unterwegs damit. Fährt nicht anders als das, was ich bisher kenne. Ist halt ein alter LRS und den will ich erhalten, mehr nicht. So Wahnsinnstouren werde ich damit sowieso nicht machen, denn das Rad hat eine Übersetzung von 3:1 und ist somit eher was für das flache Land. ;)

Aber einen Montagebericht gibt es natürlich, kann ja nicht so schwierig sein...

p.
Etwas Verdünner wäre nicht schlecht,um die Spuren zu verwischen nach dem Aufziehen. :)

Kathrin
04.02.2005, 19:43
Nein, so ist es nicht. Es sind etwa 30g Latex-Lösung, die werden eingefüllt, aufgepumpt ............
:thanx: wußte das nicht.

RobBj123
04.02.2005, 22:00
Aber einen Montagebericht gibt es natürlich, kann ja nicht so schwierig sein...

Nö ist es nicht... Wenn du dir vor dem Montieren noch die Hände mit Niveacreme einschmierst, kriegst du den Kitt nachher auch problemlos von den Händen ab ;-) Sonst heißt es Schrubben....

martl
04.02.2005, 22:23
Nein, so ist es nicht. Es sind etwa 30g Latex-Lösung, die werden eingefüllt, aufgepumpt und das Laufrad gedreht, optimalerweise sofort weiterfahren. Dabei wird durch die Fliehkraft das flüssige Latex verteilt und nach außen gedrückt. Damit soll es kleinere Löcher dichten, Risse nicht. Mir ist unklar, wieso es auch vor weiteren Pannen schützen soll. Würde davon ausgehen, daß es aushärtet, somit dürfte es Tage später nicht mehr helfen. Trotzdem wird das behauptet.

Das Zeug bleibt flüssig. Man kann es auch prophylaktisch einfüllen. Nicht bei Schlauchreifen mit Latexschlauch verwenden.

Martl

trifi70
04.02.2005, 23:36
Das Zeug bleibt flüssig. Man kann es auch prophylaktisch einfüllen.
Ja, hab ich auch gelesen. Aber flüssig bleibt es :confused: Das bedeutet, wenn ich das Rad abstelle, sammelt sich das unten im Reifen :confused: :eek: Also bevor ich das nicht mal probiert habe, glaub ich es nicht wirklich ;) Habe vor das Zeugs mal zu bestellen und einen defekten Sprinter damit zu reparieren... Leider nicht bei Rose oder bc bestellbar und 5 Euro Versand extra für die 3Euro-Flasche hatt ich noch nich über :rolleyes: Mal schauen, wenn ich das erste Mal die Tufos bestelle, dann wird das Pannenzeugs gleich mitbestellt.


Nicht bei Schlauchreifen mit Latexschlauch verwenden.
Ja, korrekt, da funzt es nicht. Aber Tufo und Conti verbauen nur Butyl-Schläuche. Bei Veloflex müßte man aufpassen...

martl
04.02.2005, 23:39
Ja, korrekt, da funzt es nicht. Aber Tufo und Conti verbauen nur Butyl-Schläuche. Bei Veloflex müßte man aufpassen...
Muss man. Habe einen damit ruiniert. Hätte auf Cascades hören sollen :-)
(Oder alle 3 Tage aufpumpen.. :D)

pinguin
22.04.2005, 13:06
Also, die Felgen sind fertig, die beiden Conti Sprinter sind zum Vordehnen trocken aufgezogen.

Ich will also heute Abend zur Tat schreiten und richtig das erste Mal kitten.

Habe die Tage immer mal die gesammelten Ergüsse zum Thema Schlauchreifen kitten gelesen.

Ich werde mit dem Conti-Kitt arbeiten.

Folgende Widersprüche sind mir aufgefallen:

1. Kittbett anlegen (also drei Lagen Kitt erzeugen) vs. einfach Kit auf Felge und fertig

2. Kitt auf das Nahtschutzband und auf die Felge (sagt die Verpackung der Conti Sprinter) vs. kein Kitt auf das Nahtschutzband (sagt das Forum)

3. Gegenüber Ventil 2-3 cm ohne Kit lassen (Forum) vs. komplett einpinseln (Gebrauchsanleitung).

4. Kanten der Felgen einstreichen vs. nur Felgenbett einstreichen.

5. Ventilbohrung ansenken vs. so lassen, wie es ist.

6. 8 Stunden ruhen lassen vs. 24 Stunden ruhen lassen.

7. Alufelge mit Schmirgelleinen anschleifen (Tour-Anleitung) vs. nur mit Aceton/Benzin etc. reinigen?

Mach' ich mir zuviele Gedanken - oder? Ist halt sicherheitsrelevant und ich will dem System vertrauen können ohne dass mich ein Anfängerfehler oder Mißverständnis dazu bringt, auf die Schnauze zu fallen... :ü

p.

HeinerFD
22.04.2005, 13:11
Die Reifen meines ersten Rennrades waren ganz einfach mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt. Hält auch gut, ist bei weitem weniger aufwendig, erfordert aber häufigeres neukleben als das bei Kitt der Fall ist.
Ob es Sicherheitsbedenken zu Klebeband gibt, was Hitzebeständigkeit gibt, weiß ich nicht (war damals irrelevant). Aber so lange man nicht im Hochgebirge im Hochsommer unterwegs ist, ist das sowieso zweitrangig.

Heiner

trifi70
22.04.2005, 13:42
Also, die Felgen sind fertig, die beiden Conti Sprinter sind zum Vordehnen trocken aufgezogen.

Ich will also heute Abend zur Tat schreiten und richtig das erste Mal kitten.

Habe die Tage immer mal die gesammelten Ergüsse zum Thema Schlauchreifen kitten gelesen.

Ich werde mit dem Conti-Kitt arbeiten.

Folgende Widersprüche sind mir aufgefallen:

1. Kittbett anlegen (also drei Lagen Kitt erzeugen) vs. einfach Kit auf Felge und fertig

2. Kitt auf das Nahtschutzband und auf die Felge (sagt die Verpackung der Conti Sprinter) vs. kein Kitt auf das Nahtschutzband (sagt das Forum)

3. Gegenüber Ventil 2-3 cm ohne Kit lassen (Forum) vs. komplett einpinseln (Gebrauchsanleitung).

4. Kanten der Felgen einstreichen vs. nur Felgenbett einstreichen.

5. Ventilbohrung ansenken vs. so lassen, wie es ist.

6. 8 Stunden ruhen lassen vs. 24 Stunden ruhen lassen.

7. Alufelge mit Schmirgelleinen anschleifen (Tour-Anleitung) vs. nur mit Aceton/Benzin etc. reinigen?

Mach' ich mir zuviele Gedanken - oder? Ist halt sicherheitsrelevant und ich will dem System vertrauen können ohne dass mich ein Anfängerfehler oder Mißverständnis dazu bringt, auf die Schnauze zu fallen... :ü

p.
1. 3 Lagen sind besser ;)
2. ist Kontaktkleber, also BEIDES bestreichen
3. hilft beim Abziehen, kannst auch alles bestreichen
4. gesamte Kontaktfläche einstreichen !
5. ev. bei Conti-SR notwendig, ich machs nicht und geht auch (mit Sprinter + Comp)
6. was spricht dagegen, einfach mal 24h zu warten :confused: Ist besser !
7. nix schleifen !! Schon gar nicht bei Carbon ! lt. einer wissenschaftlichen Untersuchung reicht gründliches Reinigen

Gedanken hab ich mir auch gemacht :ü Ist ja nix schlimmes. Früher nur mit Klebeband unterwegs gewesen und auch nix passiert. Einzig gut klebend soll aber das Extreme von Tufo sein... Irgendjemand hier im Forum benutzt das, such mal nach...

Nochmal zu 2. : die Leute haben Angst vor dem Kleber, deshalb wird das Nahtschutzband nicht eingestrichen. Dummerweise klebt die Sache dann schlechter ! Deshalb einstreichen und ein paar Minuten ablüften lassen (in der Zeit die Felge noch mit einer Lage versehen). Dann is das Zeug berührtrocken und es gibt auch keine Sauerei. ;)

martl
22.04.2005, 13:52
Also, die Felgen sind fertig, die beiden Conti Sprinter sind zum Vordehnen trocken aufgezogen.

Ich will also heute Abend zur Tat schreiten und richtig das erste Mal kitten.

Habe die Tage immer mal die gesammelten Ergüsse zum Thema Schlauchreifen kitten gelesen.

Ich werde mit dem Conti-Kitt arbeiten.

Folgende Widersprüche sind mir aufgefallen:

1. Kittbett anlegen (also drei Lagen Kitt erzeugen) vs. einfach Kit auf Felge und fertig

2. Kitt auf das Nahtschutzband und auf die Felge (sagt die Verpackung der Conti Sprinter) vs. kein Kitt auf das Nahtschutzband (sagt das Forum)

3. Gegenüber Ventil 2-3 cm ohne Kit lassen (Forum) vs. komplett einpinseln (Gebrauchsanleitung).

4. Kanten der Felgen einstreichen vs. nur Felgenbett einstreichen.

5. Ventilbohrung ansenken vs. so lassen, wie es ist.

6. 8 Stunden ruhen lassen vs. 24 Stunden ruhen lassen.

7. Alufelge mit Schmirgelleinen anschleifen (Tour-Anleitung) vs. nur mit Aceton/Benzin etc. reinigen?

Mach' ich mir zuviele Gedanken - oder? Ist halt sicherheitsrelevant und ich will dem System vertrauen können ohne dass mich ein Anfängerfehler oder Mißverständnis dazu bringt, auf die Schnauze zu fallen... :ü

p.
1 ist abhängig davon, wen Du fragst. Früher wurde Kitt (Rotes Zeug auf Schellack-Basis) verwendet, da das mit dem Bett noch gestimmt. Wenn Du also einen Alten Sack (Old Fart (tm)) fragst, erzählt der was vom Kittbett.
heute nimmt man Kleber.

2. hängt davon ab, wie der Reifen vorbehandelt ist. Man behandelt das Nahtband mit Kleber, damit es beim Aufziehen nicht den frischen Kleber aufsaugt. Manche Hersteller (Veloflex) tränken das Band ab Werk vor.

3. ich lasse was frei, weil das das Abziehen des Reifens erleichtert, und ich nicht zu den Allerstärksten gehöre.

M.

pinguin
22.04.2005, 13:56
@ trifi: Danke! :)

@ Heiner: Nee, nix Klebeband. Da schüttelt es mich irgendwie...

pinguin
22.04.2005, 13:58
Martl, und den Reifen wuzelts mir nicht an der Stelle dann von der Felge, da wo kittmäßig nix ist?

p.

medias
22.04.2005, 14:02
Martl, und den Reifen wuzelts mir nicht an der Stelle dann von der Felge, da wo kittmäßig nix ist?

p.
Nein!
Die zwei Post oben sind absolut Profimässige Anleitung.

Holger Rogoll
22.04.2005, 17:14
Welchen Reifen (bitte nichts exotisches) könnt ihr empfehlen?

2. Zwischen Reifen und Felge muss ein Nahtschutzband, oder wie das heißt.

Was nimmt man da? Gibt es wichtige Unterschiede?

3. Mit was kittet man den Reifen?

4. Wie zieht man einen Reifen prinzipiell auf?

Kitt auf Felge, denn Nahtschutzband, wieder Kitt, dann Reifen... Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Schon mal heißen Dank an euch!
pinguin

1. ich würde einen Continental competition in 28 Zoll, 22 mm nehmen, keine tufos, die gehen schnell platt (IMO)

2. nimm das velox jantex schlauchreifenklebeband, bei sauberer verarbeitung kein sicherheitsmäßiger nachteil ggü. einem kitt, aber sauberere lösung beim abziehen von verschlissenen reifen.

3. siehe 2.

4. tufos zieht man mit kraft auf, schwalbereifen mit viel kraft und continentalreifen nach ca. 2 min kräftigen dehnen mit 2 personen mit roher gewalt, da dauerhaft untermaßig. a) klebeband montieren, dann leicht wässern als schmierung beim aufziehen, dann ohne reifenheber vom ventil her in staub- und fettfreier umgebung aufziehen, zentrieren, dann warten, bis wasser abgedunstet ist und losfahren.

mfg hr

trifi70
22.04.2005, 17:25
Das Jantex klebt nicht sonderlich fest (verglichen mit dem Conti Kleber).

Conti Reifen dehnt man ganz normal aufgepumpt über Nacht und zieht sie auf. Mach ich alleine, keine Probleme. Wozu man da 2 Leute bräuchte weiß ich nicht...

Klebeband wird angefeuchtet, damit es nicht klebt, sonst verwurstelt das beim aufziehen. "schmieren" tut das Wasser jedenfalls nicht ;)

Felge reinigen bei Verwendung von Kleber ganz normal mit Waschbenzin etc. Ist auch bei dem Jantex-Band nötig...

Laut einer wissenschaftlichen Untersuchung ist das Klebeverhalten von Standard-Band desaströs und nur für Cross zu empfehlen, da dort die hohen Temperaturen nicht auftreten. Habe früher nur Band benutzt, mich aber eines Besseren belehren lassen (müssen) :ü

pinguin
22.04.2005, 20:49
Also. Fertig.

Scheinbar habe ich Kraft. Die Sprinter sind drauf, aber was ich geflucht habe. Die Dinger waren eine halbe Woche auf der Felge trocken vorgedehnt bei 10 Bar oder so. Wohl den Reifen egal gewesen, ich hab' mir bald die Pfoten abgebrochen. Das war das Eine.

Das Andere: Schlauchreifen kitten ist ja wohl bulshit hoch 10. Pro Felge stehste da eine Stunde und pfriemelst mit dem Pinsel den Quatsch da drauf. Habe es dann an der zwoten Felge mit Antons Plastiktütenversion (Tüte um Finger und Kleber mit Tütenfinger auftragen) versucht. Na ja, lassen wir das lieber... Geht auch nicht schneller.

Das Bestreichen des Nahtschutzbandes mit dem Tütenfinger war in Ordnung, da hat es wirklich Zeit gespart.

Da ich das Ganze im Garten bei strahlendem Sonnenschein gemacht hatte, waren die Kittschichten jeweils nach 30 Minuten "trocken". Das Nahtschutzband ging fast zu schnell trocken, aber es ging.

Die Sauerei hielt sich in Grenzen. Nur ein Problem habe ich, ich habe vergessen, an einer Stelle den Kitt weg zu lassen. Ob ich den Reifen im Pannenfall jemals wieder von der Felge bekomme? :ü

Ausrichten ging so leidlich, ganz 100%ig wie ein guter Clincher läuft die Sache nicht rund. Höhenschlag ist wohl keiner drin, hab's ja noch nicht gefahren, das Zeugs.

Bisheriges Fazit: Zeitverschwendung. Soviel Zeit verbringe ich auf alle 9 Räder gesehen im Jahr nicht, um Reifen auf zu ziehen. Hoffentlich läuft das jetzt eine Weile ohne Platten... Irgeneinen Vorteil muss das ja haben... :D

Morgen Früh gehe ich auf Tour, wenn das Wetter noch mitspielt, dann mal sehen, was mit Seiten-/Höhenschlag los ist. Ich vermute mal, dass das nicht so schön rund läuft wie ein Clincher. Muss ich halt dann mit meinen Anfängerfehlern erst mal leben.

Momentan würde ich sagen: Experiment und dabei bleibt es. Würde ich mir jetzt für starke 2 Mille LW's holen - ich hätt' schon jetzt keine Bock mehr, die Tubulars da drauf zu wuchten.

Schlauchreifen werden ganz einfach überbewertet... :D

p.

martl
22.04.2005, 20:54
Schlauchreifen werden ganz einfach überbewertet... :D
p.
Fahr' sie erstmal. (Auch wenn der "aha"-Effekt mit Sprintern nicht so gigantisch ausfalen wird, wie das mit zB Veloflex Criteriums der Fall wäre... Und wenn das gleich auf Anhieb glatt ginge, wären die Gelernten ja Deppen :-)

Martl
per aspera ad astra


Kleber aufbringen geht IMO am Besten mit einem starrborstigen Pinsel, und einem Schälchen Feuerzeugbenzin daneben.

medias
22.04.2005, 20:57
Wir, die mit dem Zeugs aufgewachsen sind haben da weniger Probleme.
Ein Clincher läut sicher ohne Höhen/Seitenschlag.SR sollte man ausrichten.
Ich arbeite nur noch mit Forbo Kontaktkleber.(Teppichkleber).
Vorteil:Keine Schmiererei,mit Pinsel aufzutragen.
Vorteile/Nachteile sind bekannt denke ich.
Viel Freude Morgen.

Jewgenie
22.04.2005, 21:08
.....Momentan würde ich sagen: Experiment und dabei bleibt es. Würde ich mir jetzt für starke 2 Mille LW's holen - ich hätt' schon jetzt keine Bock mehr, die Tubulars da drauf zu wuchten.

Schlauchreifen werden ganz einfach überbewertet... :D

p.


Also wenn ich das geld für LW'S hätte, dann würd ich mir die reifen aufziehen lassen :ä
oder einfach nem vereinskollegen sagen, wenn er mir neue reifen aufzieht, darf er auch mal mit fahren :Applaus:

pinguin
22.04.2005, 21:28
Fahr' sie erstmal. (Auch wenn der "aha"-Effekt mit Sprintern nicht so gigantisch ausfalen wird, wie das mit zB Veloflex Criteriums der Fall wäre... Und wenn das gleich auf Anhieb glatt ginge, wären die Gelernten ja Deppen :-)

Martl
per aspera ad astra


Kleber aufbringen geht IMO am Besten mit einem starrborstigen Pinsel, und einem Schälchen Feuerzeugbenzin daneben.

Schon klar, ich hoffe auf ein positives Fahrerlebnis, sonst ist das Thema ja witzlos. Der Pinsel im Conti-Klebeeimerchen ist ziemlich starr. Denke, ein Borstenpinsel aus dem Malerzubehör wäre kaum anders?

p. (der kein Latein kann...)

pinguin
22.04.2005, 21:30
Wir, die mit dem Zeugs aufgewachsen sind haben da weniger Probleme.
Ein Clincher läut sicher ohne Höhen/Seitenschlag.SR sollte man ausrichten.
Ich arbeite nur noch mit Forbo Kontaktkleber.(Teppichkleber).
Vorteil:Keine Schmiererei,mit Pinsel aufzutragen.
Vorteile/Nachteile sind bekannt denke ich.
Viel Freude Morgen.

Die SR habe ich ausgerichtet. So gut es eben ging. Leider ist das Nahtschutzband nicht unbedingt die beste Orientierungshilfe, der Reifen ist danach noch deutlich krumm, auch wenn man schaut, dass das Band links und rechts den gleichen Überstand hat.

Was sind die Vor-/Nachteile des Teppichklebers?

Danke, ich hoffe, es hoppelt nicht so arg... Wenn ja: Was tun?

p.

pinguin
22.04.2005, 21:32
Also wenn ich das geld für LW'S hätte, dann würd ich mir die reifen aufziehen lassen :ä
oder einfach nem vereinskollegen sagen, wenn er mir neue reifen aufzieht, darf er auch mal mit fahren :Applaus:

In 10 kalten Wintern nicht. Sowas muss man selber hinkriegen. Ansonsten würde ich mir vorkommen wie eine Frau, die am Strassenrad steht und mit dem Radkreuz winkt, blos weil sie es nie gelernt hat, einen Reifen zu wechseln. :D

pinguin
22.04.2005, 21:37
Du Martl - was machst du mit dem Feuerzeugbenzin im Schälchen genau? Ich hatte meines im Fläschchen und habe damit die Felge gereinigt sowie nach getaner Würgerei die Felgenflanken und den Schlauchreifen von Kleberesten befreit.

p.

martl
22.04.2005, 21:40
Du Martl - was machst du mit dem Feuerzeugbenzin im Schälchen genau? Ich hatte meines im Fläschchen und habe damit die Felge gereinigt sowie nach getaner Würgerei die Felgenflanken und den Schlauchreifen von Kleberesten befreit.

p.
Pinsel einstippen, wenn er zu starr wird, und eventuelles Gekleckere mit einem Tüchlein schnell von den Bremsflächen wischen.

pinguin
22.04.2005, 21:44
Aha. Was mich noch interessiert: Wie lange brauchst du für 2 Schichten Kitt und Nahtschutzband einstreichen? Also bei mir pro Laufrad eine Stunde ink. draufwürgen und ausrichten. Davon wahrscheinlich 40 Minuten Pinselei.

p.

medias
22.04.2005, 21:50
Die SR habe ich ausgerichtet. So gut es eben ging. Leider ist das Nahtschutzband nicht unbedingt die beste Orientierungshilfe, der Reifen ist danach noch deutlich krumm, auch wenn man schaut, dass das Band links und rechts den gleichen Überstand hat.

Was sind die Vor-/Nachteile des Teppichklebers?

Danke, ich hoffe, es hoppelt nicht so arg... Wenn ja: Was tun?

p.
Die teureren SR braucht man im Normalfall weniger auszurichten.Laufen einfach besser.Der Sprinter ist für den Alltag eine gute Wahl.Wenn es hoppelt kannst du es nur mit neu aufkitten und Ausrichten probieren.
Pattex ist auch eine gute Wahl.Teppichkleber hält Bombenfest,auf der Bahn oder bei längeren Abfahrten besonders wichtig,auch in der Handhabung einfacher und sauberer.
So wie ich es Deinen Post entnehme bist Du ein Bastler im positiven Sinn,Du wirst die SR wie auch Dein SS in den Griff bekommen.

martl
22.04.2005, 21:56
Aha. Was mich noch interessiert: Wie lange brauchst du für 2 Schichten Kitt und Nahtschutzband einstreichen? Also bei mir pro Laufrad eine Stunde ink. draufwürgen und ausrichten. Davon wahrscheinlich 40 Minuten Pinselei.

p.
1h ist ein bisschen viel, glaube ich, aber gemessen habe ich das noch nie. Irgendwie gehört die Batzerei halt dazu. Mit ein Teil des Spasses an den Schlauchreifen ist irgendwie auch die archaische Montage. Das ist ganz ähnlich, wie sich mit dem Klingenapparat, Dachshaarpinsel und Dr. Almond's Seife das Kinn zu schaben, statt einfach den Elektrischen zu zücken (was auch vermutlich vernünftiger wäre). Oder eine mechanische Zwiebel jeden Morgen aufzuziehen, statt sich eine Casio umzubinden. Oder in einem alten (echten) Lancia erst den Zünschlüssel zu drehen, und dann den Motor mit einem Drücken des Startknopfes aufzuwecken, nachdem man den Choke mit geübter Hand justiert hat, statt einfach den Golf anzulassen. Oder erst den Spotmeter zu zücken, dann den Lichtwert einzustellen, dann die passende Optik anzusetzen, dann den Lichtschacht aufzuklappen, dann den Ausschnit zu suchen, dann die Entfernung zu justieren, und dann schließlich (irgendwann) den Auslöser von der Hassi mit Genuß durchzudrücken, bis diverse schwedische Kleinteile gemeinsam ein langezogenes "Klack" erzeugen, statt einen mickrigen Microswitch an der Japanisch-Chinesischen Digiknipse zu Streifen :D (Könnte ich endlos fortführen... :D)

Martl,
Anachronist

Tobias
22.04.2005, 22:09
1h ist ein bisschen viel, glaube ich, aber gemessen habe ich das noch nie. Irgendwie gehört die Batzerei halt dazu. Mit ein Teil des Spasses an den Schlauchreifen ist irgendwie auch die archaische Montage. Das ist ganz ähnlich, wie sich mit dem Klingenapparat, Dachshaarpinsel und Dr. Almond's Seife das Kinn zu schaben, statt einfach den Elektrischen zu zücken (was auch vermutlich vernünftiger wäre). Oder eine mechanische Zwiebel jeden Morgen aufzuziehen, statt sich eine Casio umzubinden. Oder in einem alten (echten) Lancia erst den Zünschlüssel zu drehen, und dann den Motor mit einem Drücken des Startknopfes aufzuwecken, nachdem man den Choke mit geübter Hand justiert hat, statt einfach den Golf anzulassen. Oder erst den Spotmeter zu zücken, dann den Lichtwert einzustellen, dann den Lichtschacht aufzuklappen, dann den Auslöser von der Hassi mit Genuß durchzudrücken, bis diverse schwedische Kleinteile gemeinsam ein langezogenes "Klack" erzeugen, statt einen mickrigen Microswitch an der Japanisch-Chinesischen Digiknipse zu Streifen :D (Könnte ich endlos fortführen... :D)

Martl,
Anachronist




...sag doch einfach: ist besser!

martl
22.04.2005, 22:14
...sag doch einfach: ist besser!
Oder so! :D

traue mich ja fast schon nicht mehr, meine Meinung zu sagen. Habe heute schon, ohne es zu wollen, zwei User auf dem Gewissen... wer weiß, wem ich noch alles auf den Schlips steige :)

M.

Tobias
22.04.2005, 22:21
Oder so! :D

traue mich ja fast schon nicht mehr, meine Meinung zu sagen. Habe heute schon, ohne es zu wollen, zwei User auf dem Gewissen... wer weiß, wem ich noch alles auf den Schlips steige :)

M.


...aaach. sie es mal so: wenn die unwissenden [zur zt noch nicht tub-fahrer] nicht informiert werden, kannst du auch nicht mehr ruhigen gewissens schlafen...vertrau mir;)
in diesem sinne: gute nacht!

trifi70
22.04.2005, 22:50
Nette Lektüre zur Nacht :Applaus: ;)

@pinguin : mach Dir nix draus, habe vor paar Wochen genauso geflucht... Aber wenn Du dann fährst ist das alles wieder vergessen :Angel: Tufos richten sich übrigens quasi von selbst aus. Vl. fürs nächste Mal ;)

OCLV
23.04.2005, 07:49
Also ne ganze Stunde für eine Lage Kitt ist ganz schön fett! Ich habe bei meiner ersten Lage ca. 35 min. gebraucht. Die letzte hatte ich dann in 8 min. drauf. (habe die Zeit gestoppt ;) )

Tipp: Spanne das LR in den Zentrierständer ein und nimm die große Dose Conti Kitt. Kostet bei Rose 10 EUR und der Pinsel ist gleich mit drin (brauchst du dann hinterher nicht mehr saubermachen). So bist du schneller fertig.


Aber das mit dem Ausrichten des Reifens stimmt schon: man kann ihn nicht 100%ig genau ausrichten, dazu klebt der kleber zu stark. Geht aber trotzdem.


Und dann dieses Fahrgefühl! (Bei mir Tufos) Sagenhaft :D

Gruß Thomas

Scapin
23.04.2005, 09:01
Also so Super Fahrgefühl haben gerade die Tufos wirklich nicht. Ich habe vorher Conti "supersonnig" in 23mm gefahren und die hatten ein besseres Fahrgefühl als die S3 Lite. Ok die waren auch ständig platt...
Ich muss halt SR fahren wegen den Carbonfelgen.

@Pinguin
Das du dir das antust mit dem Kitten und Kleben und den Contis !
Wenn ich einen neuen Tufo aufziehe nehme ich wie in anderen Freds schon erwähnt das Tufo Klebeband Typ Extreme. Das dauert insgesamt ca 10 Min. inkl. Reinigen der Felge. Das Tufo Sealant kann man eigentlich vergessen. Meine 2 letzten Plattfüsse hat es jedenfalls nicht repariert. Nachteil des Bandes ist wenn man so wie ich keine Stelle freilässt ist es eigentlich unmöglich den Reifen unterwegs von der Felge zu bekommen: Zu fest drauf.

Naja jeder wie er meint oder muss :D

Gruss
Matthias

pinguin
23.04.2005, 09:44
Also ne ganze Stunde für eine Lage Kitt ist ganz schön fett! Ich habe bei meiner ersten Lage ca. 35 min. gebraucht. Die letzte hatte ich dann in 8 min. drauf. (habe die Zeit gestoppt ;) )

Tipp: Spanne das LR in den Zentrierständer ein und nimm die große Dose Conti Kitt. Kostet bei Rose 10 EUR und der Pinsel ist gleich mit drin (brauchst du dann hinterher nicht mehr saubermachen). So bist du schneller fertig.


Aber das mit dem Ausrichten des Reifens stimmt schon: man kann ihn nicht 100%ig genau ausrichten, dazu klebt der kleber zu stark. Geht aber trotzdem.


Und dann dieses Fahrgefühl! (Bei mir Tufos) Sagenhaft :D

Gruß Thomas

Also, wie ich weit, weit oben schon geschrieben habe (ich will ja net maulen, aber den Fred haste net komplett gelesen, gelle? :D ):

a) Ich verwende die große Dose Conti-Kitt mit Pinsel...

b) Die 40 Minuten pro Rad sind für 2 Lagen Kitt und einmal Nahtschutzband einstreichen. Auch oben so beschrieben.

p.

pinguin
23.04.2005, 09:45
So wie ich es Deinen Post entnehme bist Du ein Bastler im positiven Sinn,Du wirst die SR wie auch Dein SS in den Griff bekommen.

Stimmt. Ich bin der geborene Bastler und Tüftler. Liegt in der Familie. Und wenn ich in die eben angekommenen Kartons schaue, sind die nächsten freien Stunden schon wieder mit Umbauten an div. Rädern verplant... :D

pinguin
23.04.2005, 09:47
1h ist ein bisschen viel, glaube ich, aber gemessen habe ich das noch nie. Irgendwie gehört die Batzerei halt dazu. Mit ein Teil des Spasses an den Schlauchreifen ist irgendwie auch die archaische Montage. Das ist ganz ähnlich, wie sich mit dem Klingenapparat, Dachshaarpinsel und Dr. Almond's Seife das Kinn zu schaben, statt einfach den Elektrischen zu zücken (was auch vermutlich vernünftiger wäre). Oder eine mechanische Zwiebel jeden Morgen aufzuziehen, statt sich eine Casio umzubinden. Oder in einem alten (echten) Lancia erst den Zünschlüssel zu drehen, und dann den Motor mit einem Drücken des Startknopfes aufzuwecken, nachdem man den Choke mit geübter Hand justiert hat, statt einfach den Golf anzulassen. Oder erst den Spotmeter zu zücken, dann den Lichtwert einzustellen, dann die passende Optik anzusetzen, dann den Lichtschacht aufzuklappen, dann den Ausschnit zu suchen, dann die Entfernung zu justieren, und dann schließlich (irgendwann) den Auslöser von der Hassi mit Genuß durchzudrücken, bis diverse schwedische Kleinteile gemeinsam ein langezogenes "Klack" erzeugen, statt einen mickrigen Microswitch an der Japanisch-Chinesischen Digiknipse zu Streifen :D (Könnte ich endlos fortführen... :D)

Martl,
Anachronist

Einfach ein geiles Posting. Ich verstehe dich voll und ganz und genau deswegen fahre ich auch den Schlauchreifensatz, auch wenn ich gestern verdammt nochmal nur geflucht habe. Das ist bei mir so... :D

p. (der keinen Videorekorder, keinen DVD-Player, kein Plasmadisplay, kein deutsches Auto, keinen Luxusgrill usw. hat - halt hoffnungslos altmodisch...)

pinguin
23.04.2005, 09:57
War jetzt starke drei Stunden mit den Tubulars unterwegs. Luftdruck vorne irgendwas zwischen 7 und 8 Bar, hinten etwas mehr als 8 Bar (wiege z.Zt. 82 Kilo, ich fette Sau...)

Die Höhenschläge spürt man nur beim freihändig fahren, da vibrieren die Bremszüge leicht. Seitlich ist vorne gar nix mehr zu sehen und hinten eigentlich auch vernachlässigbar. So schlecht habe ich wohl nicht geklebt.

Ich habe mir eine Tour ausgesucht, die schlechte Wegstrecken, einen zapfigen Anstieg, eine ******* steile Abfahrt und auch noch Kopfsteinpflasterpassagen hat.

Ich würde sagen, das fährt sich kaum anders als mit den Clinchern. Beim Überfahren von Kanten etc. geht es etwas sorgloser und sanfter, aber ansonsten?

Jemand hat mal geschrieben, dass sich das anfänglich anfühlt, als wenn man einen Platten hat? Kann ich nicht bestätigen. Fahre ich mit zuviel Luft? Was würdet ihr an Luftdruck bei meinem Gewicht empfehlen?

@ Scapin: Da ich auch keine kittfreie Stelle auf der Felge gelassen habe: Ich habe jetzt schon Panik vor dem ersten Platten.

Gibt es hier Tipps, wie ich den defekten Schlauchreifen dennoch unterwegs von der Felge bekomme? Braucht man da irgendwelche Utensilien dazu?

Fahre zwar einen mit Kitt vorbehandelten, alten Sprinter und eine Luftpumpe mit mir rum, aber das ist wohl eher Psychologie... :ü

Nu ja, jetzt erst mal unter die Dusche.

War trotzdem schön und der Laufradsatz aus japanischen, deutschen, belgischen und französischen Komponenten macht einfach Spaß. Schon alleine, dass es keine dedizierte Bremsflanke gibt, ist rattenscharf.

p.

Tobias
23.04.2005, 10:01
erhöhe mal den druck;)
nee, ohne quatsch, schau mal auf die empfehlung/maxdruck-tubis kann (und sollte) mal mit höherem druck fahren...

pinguin
23.04.2005, 10:03
erhöhe mal den druck;)
nee, ohne quatsch, schau mal auf die empfehlung/maxdruck-tubis kann (und sollte) mal mit höherem druck fahren...

Jepp, das weiß ich. Bis 12 Bar würden gehen. Aber ich dachte, mit SR kann man komfortabel fahren? 10 oder 12 Bar ist doch nimmer komfortabel - die 8 sind schon buckelhart.

:krabben:
p.

Tobias
23.04.2005, 10:09
Jepp, das weiß ich. Bis 12 Bar würden gehen. Aber ich dachte, mit SR kann man komfortabel fahren? 10 oder 12 Bar ist doch nimmer komfortabel - die 8 sind schon buckelhart.

:krabben:
p.


hmmm...fahr auch tufos. bei normalen strassen tüte ich da um die 10bar ein [und das bei z.zt. 78kg]. rollt besser und ist nicht mehr/weniger komfortabel...
probiers doch mal aus...ablassen kann man ja immer;)

pinguin
23.04.2005, 10:24
hmmm...fahr auch tufos. bei normalen strassen tüte ich da um die 10bar ein [und das bei z.zt. 78kg]. rollt besser und ist nicht mehr/weniger komfortabel...
probiers doch mal aus...ablassen kann man ja immer;)

Fahre keine Tufos. Aber egal - denke ich. Ich werde also mal mehr Druck drauf geben.

Tobias
23.04.2005, 10:31
Fahre keine Tufos.

ging jetzt ja nicht um den hersteller, sondern nur um den druck.
keine schleichwerbung;)


...ich werde also mal mehr Druck drauf geben.

ja-gib alles!

m(A)ui
23.04.2005, 11:30
p. (der keinen Videorekorder, keinen DVD-Player, kein Plasmadisplay, kein deutsches Auto, keinen Luxusgrill usw. hat - halt hoffnungslos altmodisch...)
:Applaus:
der geborene singlespeeder!

pinguin
23.04.2005, 13:25
:Applaus:
der geborene singlespeeder!

Ich seh' schon, wir müssen mal irgendwie und wann mal zusammen auf Tour gehen... :)

ulmer_spatz
23.04.2005, 21:17
Also ne ganze Stunde für eine Lage Kitt ist ganz schön fett!

Aber das mit dem Ausrichten des Reifens stimmt schon: man kann ihn nicht 100%ig genau ausrichten, dazu klebt der kleber zu stark. Geht aber trotzdem.


Und dann dieses Fahrgefühl! (Bei mir Tufos) Sagenhaft :D

Gruß Thomas
Das ist doch ganz einfach Kleber drauf, alles gut nass machen, Reifen aufziehen
lässt sich dann problemlos ausrichten, 12 Stunden warten, Feuchtigkeit ist
weg und klebt bombenfest. Wer gegenüber dem Ventil vergisst 10 cm frei zu
lassen ohne Kleber wird Probleme beim Wechsel bekommen ohne Werkzeug
Reifenheber etc geht da nichts mehr. Die Vorhersage mit schnellem Wechsel
bei Panne ist dann nicht mehr. Apropos Panne unbedingt schon verwendeten
Reifen mit Kleberesten mitnehmen, sonst dauert der Pannenwechsel auch
länger.

pinguin
25.04.2005, 08:14
Das ist doch ganz einfach Kleber drauf, alles gut nass machen, Reifen aufziehen
lässt sich dann problemlos ausrichten, 12 Stunden warten, Feuchtigkeit ist
weg und klebt bombenfest. Wer gegenüber dem Ventil vergisst 10 cm frei zu
lassen ohne Kleber wird Probleme beim Wechsel bekommen ohne Werkzeug
Reifenheber etc geht da nichts mehr. Die Vorhersage mit schnellem Wechsel
bei Panne ist dann nicht mehr. Apropos Panne unbedingt schon verwendeten
Reifen mit Kleberesten mitnehmen, sonst dauert der Pannenwechsel auch
länger.

D.h., wenn ich einen normalen Reifenheber mit führe, habe ich die Chance, den Reifen wieder runter zu bekommen? kannst du das mal bitte näher erläutern? Danke...

p.

br4bus
26.04.2005, 21:15
Neue Sprinter-Testergebnisse? :)

trifi70
26.04.2005, 22:28
Neue Sprinter-Testergebnisse? :)
Was willst Du wissen ? Habe einige 1000 km mit abgespult. 2 Pannen (im Regen). Tufo Sealant funzt aber gut. Rollen tun sie auch ordentlich :)

pinguin
22.05.2005, 17:47
Seit 500 oder so km fahre ich jetzt Conti Sprinter auf Mavic Mach 2. Der Vorderreifen läuft gut rund usw. Der Hinterreifen ist mir nicht so gelungen - Höhenschlag und leichter Seitenschlag, nervt mich jetzt langsam an. Also habe ich heute mal die Luft rausgelassen und schon Panik gehabt, dass ich den Schlauchreifen gar nicht von der Felge bekomme (hatte vergessen, ein Stückchen kleberfrei zu lassen).

Der Reifen geht problemlos ab, keine wirklich großen Handkräfte nötig. Schon mal schön, aber irgendwie verunsichert mich das doch. Dachte, das muss richtig kleben, nicht dass es mir den Reifen bei Wärme mal runter zieht?

Verwende Conti Kleber (Die Dose mit dem Pinsel im Deckel), habe die Felge 2x eingestrichen (dazwischen ablüften lassen) und den Reifen 1x. So wie es halt auf der Packung des Reifens steht bzw. hier im Forum zu lesen ist.

Dann noch was: Dachte, der Reifen läßt sich jetzt besser aufziehen. Weit gefehlt, habe wieder 10 Minuten rumgewürgt bis der Säckl auf der Felge war. Das Nässen der Klebeflächen war hilfreich beim Ausrichten. Das ging besser als beim letzten Mal. Aber einen leichten Höhenschlag beim Ventil hat die Sache immer noch. Besser als vorher, leider immer noch nicht optimal.

Was kann man da machen?

p.

OCLV
22.05.2005, 18:07
Haste denn beim Ansetzen des Reifens an die Felge auch gleich das Ventil ordentlich angedrückt? Wenn man das nicht macht, dann gibts schonmal gerne Höhenschläge, da sich die verdickte Stelle am Ventil nicht gleich richtig in das Loch setzt.

btw.: ich benutze auch die große Conti Dose. Ist einfach billiger und einfacher zu verarbeiten. :D

Gruß Thomas

P.S.: Ich bin am Überlegen meine jetzige Reifenkombi (VR Elite Jet/HR S3 Lite) gegen die Kombi (VR Elite<120gr/HR Elite Jet) zu tauschen.

Das würde nochmal 95 Gramm rotierende Masse einsparen. Was mich davon jetzt noch abschreckt ist der Preis (80 EUR) des Elite<120gr. Reifens und seine höhere Pannenanfälligkeit (da Bahn/Zeitfahrreifen). Er würde natürlich nur auf sauberen guten Straßen gefahren werden. Wäre dagegen irgendwas einzuwenden oder sollte ich das mal versuchen? :xdate:

ulmer_spatz
22.05.2005, 18:55
Aber einen leichten Höhenschlag beim Ventil hat die Sache immer noch. Besser als vorher, leider immer noch nicht optimal.

Was kann man da machen?

p.
Da wird das Ventilloch an der Felge auf der Klebesteite mit einem Bohrer etrwas versenkt,
dann ist das Problem weg. Bei manchen Schlauchreifen ist der Ansatz am Ventil etwas zu
goss.

trifi70
22.05.2005, 20:40
Exakt so is dat. Typisches Conti-Problem... ;)

Scapin
22.05.2005, 20:55
Er würde natürlich nur auf sauberen guten Straßen gefahren werden. Wäre dagegen irgendwas einzuwenden oder sollte ich das mal versuchen? :xdate:

Das was du vorhast ist meiner Meinung nach Schwachsinn ..oder du hast zu viel Kohle dann viel Spass beim Sealant spritzen :Applaus:
Und die sauberen guten Strassen, wo bitte gibts die in Deutschland ?

Nicht böse sein :xdate:

Matthias

m(A)ui
22.05.2005, 20:59
Der Reifen geht problemlos ab, keine wirklich großen Handkräfte nötig. Schon mal schön, aber irgendwie verunsichert mich das doch. Dachte, das muss richtig kleben, nicht dass es mir den Reifen bei Wärme mal runter zieht?

Verwende Conti Kleber (Die Dose mit dem Pinsel im Deckel), habe die Felge 2x eingestrichen (dazwischen ablüften lassen) und den Reifen 1x. So wie es halt auf der Packung des Reifens steht bzw. hier im Forum zu lesen ist.


pingu, du machst mir angst!
habe meine schlauchreifen genau so aufgeklebt, wie du auch...
nachdem sie jetzt aber eh schon1 jahr draufkleben, wär's u.U. eh mal zeit, neu zu kleben, dann seh ich ja auch, ob die klebekraft noch ausreicht...

gruß
m(A)ui

pinguin
22.05.2005, 21:13
Da wird das Ventilloch an der Felge auf der Klebesteite mit einem Bohrer etrwas versenkt,
dann ist das Problem weg. Bei manchen Schlauchreifen ist der Ansatz am Ventil etwas zu
goss.

OK, dann bohre ich beim nächsten Mal ein wenig... Die Felge wird das schon aushalten.

Angedrückt habe ich den Reifen, soweit war mir das schon klar. Komisch ist nur, dass es beim Vorderrad am Ventil keine Probleme gab. Müsste also auch beim Hinterrad gehen, nehme an, dass das Ventil ja zwischen zwei Schlauchreifen nicht total unterschiedlich ist.

Mal sehen, wie das HR läuft und dann mal entscheiden, ob ich das gleich angehe oder erst mal fahren werde.

p.

pinguin
22.05.2005, 21:24
pingu, du machst mir angst!
habe meine schlauchreifen genau so aufgeklebt, wie du auch...
nachdem sie jetzt aber eh schon1 jahr draufkleben, wär's u.U. eh mal zeit, neu zu kleben, dann seh ich ja auch, ob die klebekraft noch ausreicht...

gruß
m(A)ui

Ach, soll man SR ab und zu nachkleben? Oder kann man das Zeug, solange man nicht wechseln muss, fahren bis in die Ewigkeit?

@ SR-Experten: Wie ist das mit den Klebekräften usw. - habe echt keinen Bock auf einen Beloki-Abflug, zumal ich gerne schnell fahre... :ü

m(A)ui
22.05.2005, 21:32
Ach, soll man SR ab und zu nachkleben? Oder kann man das Zeug, solange man nicht wechseln muss, fahren bis in die Ewigkeit?

@ SR-Experten: Wie ist das mit den Klebekräften usw. - habe echt keinen Bock auf einen Beloki-Abflug, zumal ich gerne schnell fahre... :ü

an den armen kerl hab ich beim schreiben meines beitrags auch denken müssen... und beim rennradfahren heute mittag habe ich mit drahtreifen festgestellt, dass ich mit schlauchreifen ein besseres gefühl bei rasanten abfahretn (davon gab'S heut einige! ;) ) habe! liegt auch daran, dass einen schon ein komisches gefühl beschleicht, wenn man sein fahrrad von der wand anbhängt und feststellt, dass der VR-schlauch ein loch hat... :eek:

back on topic:
hab hier im forum glaub mal gelesen, dass man SR jedes jahr(?) mal neu aufkleben/kitten sollte. aber solange werden die bei deiner fahrleistung wohlö eh nicht halten!

m(A)ui

pinguin
23.05.2005, 08:58
back on topic:
hab hier im forum glaub mal gelesen, dass man SR jedes jahr(?) mal neu aufkleben/kitten sollte. aber solange werden die bei deiner fahrleistung wohlö eh nicht halten!

m(A)ui

Das Hinterrad ist jetzt nach den genannten etwa 500 km bereits flach gefahren, d.h. das "Diamantprofil" ist in der Mitte schon weg. Ist das bei deinen Sprintern auch so? Grip, gerade bei Nässe, ist dennoch gut bis sehr gut. Man kann ja dann mal zwischen Vorderrad und Hinterrad tauschen - oder soll man das nicht machen?

Ich habe mit dem einmal jährlich neu kitten kein Problem, hoffe nur, dass ich irgendwann die Reifen mal elegant und ohne dieses Gewürge mal auf die Felgen bekomme.

Andererseits ist der verdammt stramme Sitz der SR auf den Mach 2 schon irgendwie beruhigend.

Hast du schon mal unterwegs einen Platten gehabt und gewechselt? Wie geht das mit dem Ausrichten unterwegs, machste das so Pi mal Daumen und dann hoppelt es halt und daheim wird ordentlich gerichtet oder nimmst du dir die Zeit für ordentliches Ausrichten unterwegs?

p.

trifi70
23.05.2005, 10:02
Yep, Profil is ruckzuck weg, aber der reifen läuft dann noch ca. 2000-2500 km, zumindest bei mir. Tauschen tue ich nicht, vorne ist Grip eh wichtiger und einen flach gefahrenen Reifen vorne zu montieren halt ich für nicht günstig...

Einmal im Jahr kleben ist gegen den mit der Zeit spröde werdenden Kitt. Hängt auch von Fahrweise etc. ab. Gerade Hitze bei Paßfahrten kann kritisch werden.

Aufziehen wird besser mit der Übung die man irgendwann hat ;)

Unterwegs aufziehen kost mich etwa 3-4 min im WK (mit Handluftpumpe). Zeit für großartig Ausrichten bleibt da natürlich nix... Bei ner normalen GA-Tour kannste Dir die Zeit ja nehmen, aber zu Hause wird ja nochmal ordentlich geklebt, also auch vergebene Liebesmüh :rolleyes:

C40
23.05.2005, 10:25
Also, wie ich weit, weit oben schon geschrieben habe (ich will ja net maulen, aber den Fred haste net komplett gelesen, gelle? :D ):

a) Ich verwende die große Dose Conti-Kitt mit Pinsel...

b) Die 40 Minuten pro Rad sind für 2 Lagen Kitt und einmal Nahtschutzband einstreichen. Auch oben so beschrieben.

p.


....man braucht weder a) noch b). Ich arbeite :D lieber mit den Tuben, mache einen Strich auf die Felge und verteile das ganze mit einem Lappen. Die Dose von Conti hatte ich auch schon und fand die nicht so gut. Genausowenig muß man das Nahtschutzband einpinseln, IMHO völliger Bullshit. Ich kitte schon fast 30 jahre und mache nur noch eine mittlere Schicht (eher zu viel als zu wenig :D ) drauf (mit Kittbett), lasse das ganze antrocknen, so daß, wenn man mit dem Finger auf den angetrockneten Kitt faßt, nichts an dem Finger hängen bleibt.

Danach wird der vorgedehnte (bei Conti immer mehrere Tage bis Wochen!) und soweit aufgepumpte Reifen daß er gerade Rund ist, vom Ventil ausgehend aufgezogen. So ist das ein Kinderspiel und wenn man den Competition verwendet braucht man auch kaum Korrekturen.

Normalerweise braucht man gerademal ca. 10min (mit Kittbett) fürs kitten und aufziehen. Ich mache das sogar momentan im Wohnzimmer.

Meine Freundin wundert sichimmer wie das geht. :D

Schlauchreifen kitten ist bei mir wie, als würde ich die Socken wechseln. :D

Gruß C40

Ps....wer glaubt daß das ganze nicht halten kann, dem kann ich versichern daß ich beim wechseln eines Schlauchreifens Montagehebel (Plastik) brauche um den Reifen runter zu bekommen. Ich lasse auch keine 2-3cm auf der Gegenseite frei. Sicher ist Sicher ;)

C40
23.05.2005, 10:33
Das Hinterrad ist jetzt nach den genannten etwa 500 km bereits flach gefahren, d.h. das "Diamantprofil" ist in der Mitte schon weg. Ist das bei deinen Sprintern auch so? Grip, gerade bei Nässe, ist dennoch gut bis sehr gut. Man kann ja dann mal zwischen Vorderrad und Hinterrad tauschen - oder soll man das nicht machen?

Ich habe mit dem einmal jährlich neu kitten kein Problem, hoffe nur, dass ich irgendwann die Reifen mal elegant und ohne dieses Gewürge mal auf die Felgen bekomme.

Andererseits ist der verdammt stramme Sitz der SR auf den Mach 2 schon irgendwie beruhigend.

Hast du schon mal unterwegs einen Platten gehabt und gewechselt? Wie geht das mit dem Ausrichten unterwegs, machste das so Pi mal Daumen und dann hoppelt es halt und daheim wird ordentlich gerichtet oder nimmst du dir die Zeit für ordentliches Ausrichten unterwegs?

p.

Hi Pinguin,
Du mußt die Contis lange (>3Tage) auf der Felge zum vordehnen lassen, dann geht das Aufziehen ohne Probleme.
Von mir aus ruf mich mal per Tel. an (geb ich dir per PM).
Es gibt nichts leichteres wie Schlauchreifen aufziehen, wenn man weiß wie es geht und mit etwas Erfahrung ;) :D

Gruß C40

C40
23.05.2005, 10:54
Seit 500 oder so km fahre ich jetzt Conti Sprinter auf Mavic Mach 2. Der Vorderreifen läuft gut rund usw. Der Hinterreifen ist mir nicht so gelungen - Höhenschlag und leichter Seitenschlag, nervt mich jetzt langsam an. Also habe ich heute mal die Luft rausgelassen und schon Panik gehabt, dass ich den Schlauchreifen gar nicht von der Felge bekomme (hatte vergessen, ein Stückchen kleberfrei zu lassen).

Der Reifen geht problemlos ab, keine wirklich großen Handkräfte nötig. Schon mal schön, aber irgendwie verunsichert mich das doch. Dachte, das muss richtig kleben, nicht dass es mir den Reifen bei Wärme mal runter zieht?

Verwende Conti Kleber (Die Dose mit dem Pinsel im Deckel), habe die Felge 2x eingestrichen (dazwischen ablüften lassen) und den Reifen 1x. So wie es halt auf der Packung des Reifens steht bzw. hier im Forum zu lesen ist.

Dann noch was: Dachte, der Reifen läßt sich jetzt besser aufziehen. Weit gefehlt, habe wieder 10 Minuten rumgewürgt bis der Säckl auf der Felge war. Das Nässen der Klebeflächen war hilfreich beim Ausrichten. Das ging besser als beim letzten Mal. Aber einen leichten Höhenschlag beim Ventil hat die Sache immer noch. Besser als vorher, leider immer noch nicht optimal.

Was kann man da machen?

p.

...wenn der Reifen IMHO leicht runtergeht ist er nicht richtig gekittet worden.
1 Dünne schicht ist zu wenig Kitt. Nimm lieber etwas zu viel als zu wenig. Wenn nach dem Aufziehen etwas Kitt rausgedrückt wird, einfach trocknen lassen und dann die Knöllchen entfernen. Außerdem solltest Du den Kitt antrockenen lassen und dann müßte es problemlos gehen. Löcher habe ich auch noch nie gebohrt sowie die Felge genäßt. Alles Blödsinn ;) :D

Gruß C40

m(A)ui
23.05.2005, 10:56
@ C40
nimmst du kitt oder kleber?

m(A)ui

C40
23.05.2005, 10:59
@ C40
nimmst du kitt oder kleber?

m(A)ui

...momentan den ganz normalen Conti in Tuben :D

Gruß C40

pinguin
23.05.2005, 11:10
@ C40: Danke für die Nummern - wie gesagt, ich melde mich.

Gibt auch Leute, die Teppichkleber verwenden, der HeinerFD hat das z.B. gemacht. Ist das vergleichbar?

p.

C40
23.05.2005, 11:18
@ C40: Danke für die Nummern - wie gesagt, ich melde mich.

Gibt auch Leute, die Teppichkleber verwenden, der HeinerFD hat das z.B. gemacht. Ist das vergleichbar?

p.

...ich habe keine Erfahrung mit anderen Klebern. Pattex soll ja angeblich auch gehen (ohne Gewähr ;) )

Ich verlasse mich da eher auf die bewährten Kleber von Conti und Vittoria, da weiß ich, daß das hält.

Beim Brügelmann gibt es den Conti-Karton mit 12 Tuben für EUR 15,- (für mich 13,50 :Applaus: ). Das macht den Kohl bei einem Schlauchreifenpreis von ca. EUR 50,- (Competition) auch nicht fett.

Gruß C40

trifi70
23.05.2005, 12:50
Ich glaube bei den Reifen kann man mit ein bissi suchen deutlich mehr sparen als am Kleber ;) Ich halte die große Dose mit Pinsel auch nicht für optimal, hatte mir da bessere Handhabung erhofft...

Wenn der Reifen trotz Dehnens schwer rauf geht, liegt es fast immer an zuviel Druck ! Also nur gerade soviel Luft drauf, daß er Form annimmt und man ihn gut greifen kann. Bei miehr Druck beginnt er schon sich zusammenzuziehen... Liegt an der Gewebestruktur und ist ja mit Absicht so gewollt.

Wie gesagt : Übung macht den Meister ;)

Und für Conti mit der dicken Naht machen sich Felgen mit Vertiefung ganz gut. Haben meine leider alle nicht :heulend:

C40
23.05.2005, 12:53
....Also nur gerade soviel Luft drauf, daß er Form annimmt und man ihn gut greifen kann. Bei mehr Druck beginnt er schon sich zusammenzuziehen... Liegt an der Gewebestruktur und ist ja mit Absicht so gewollt.

Wie gesagt : Übung macht den Meister ;)



...korrekt, das mache ich genau so ;) :D

Gruß C40

HeinerFD
23.05.2005, 17:18
...korrekt, das mache ich genau so ;) :D

Gruß C40

Ich ziehe die Reifen komplett "luftleer" auf die Felgen: geht sehr, sehr leicht und ist schnell gemacht. Dann leicht anpumpen und ausrichten.

Heiner

C40
23.05.2005, 17:24
Ich ziehe die Reifen komplett "luftleer" auf die Felgen: geht sehr, sehr leicht und ist schnell gemacht. Dann leicht anpumpen und ausrichten.

Heiner


...tja HeinerFD, wenn Du natürlich noch die Reifen ausrichten möchtest, dann ist das sicherlich eine Möglichkeit dir unnötig Arbeit zu machen. :D

Probier doch mal einfach die Reifen so aufpumpen, daß der Reifen gerade steht, d.H. er verdreht sich nicht nach innen oder außen (Du weißt was ich meine, oder?). Wenn Du ihn dann so aufziehst und ihn dann etwas stärker aufpumpst (um ihn evtl etwas zu korrigieren), brauchst Du zumindest z.B. beim Competition kaum noch eine Korrektur. Zum Abschluß pumpst Du dann auf 8 Bar oder mehr auf ;) :D

Gruß C40

HeinerFD
23.05.2005, 17:31
...tja Heiner, wenn Du natürlich noch die Reifen ausrichten möchtest, dann ist das sicherlich eine Möglichkeit dir unnötig Arbeit zu machen. :D

Probier doch mal einfach die Reifen so aufpumpen, daß der Reifen gerade steht, d.H. er verdreht sich nicht nach innen oder außen (Du weißt was ich meine, oder?). Wenn Du ihn dann so aufziehst und ihn dann etwas stärker aufpumpst (um ihn evtl etwas zu korrigieren), brauchst Du zumindest z.B. beim Competition kaum noch eine Korrektur. Zum Abschluß pumpst Du dann auf 8 Bar oder mehr auf ;) :D

Gruß C40

Zum Ausrichten: Nach vielen Jahren "Schlauchreifen-Abstinenz" (war damals meine erstes Rennrad) muss ich sagen, dass Ausrichten des Reifens als sehr viel zeitraubender in Erinnerung hatte (waren damals allerdings keine Contis). Hat micht echt überrascht, wie schnell die Teile "rund" gelaufen sind.

Heiner

p.s.: Zu Pinguins Höhenschlag am Ventil: Am Ventil "ziehen", damit es richtig sitzt, so wie beim "normalen" Schlauch oft auch notwendig ist.

C40
23.05.2005, 17:34
Zum Ausrichten: Nach vielen Jahren "Schlauchreifen-Abstinenz" (war damals meine erstes Rennrad) muss ich sagen, dass Ausrichten des Reifens als sehr viel zeitraubender in Erinnerung hatte (waren damals allerdings keine Contis). Hat micht echt überrascht, wie schnell die Teile "rund" gelaufen sind.

Heiner


..sorry HeinerFD, aber wer zieht denn bitte Schlauchreifen ohne Luft auf die Felge? :confused:

Das ist doch "Murks" :D

Gruß C40

HeinerFD
23.05.2005, 17:43
..sorry HeinerFD, aber wer zieht denn bitte Schlauchreifen ohne Luft auf die Felge? :confused:

Das ist doch "Murks" :D

Gruß C40

Ja, du da hast recht. Hatte ich da wohl von der "Hilfe beine Daumen brechen ab"-Fraktion iritieren lassen... ;) Hatte die 0,2bar-Variante dann später auch ausprobiert - ging nur unwesentlich schwerer, dafür aber noch mal schneller.

Heiner

pinguin
23.05.2005, 18:07
Ich hatte so aufgezogen: nur soviel Luft, dass der Reifen steht. Scheinbar sind die Mavic-Felgen vom "Felgenhorn" her etwas größer als andere Felgen, ich kriege den Schlauchreifen nur unter größten Mühen auf die Felge. Echt ein Kampf.

@ Heiner: Das Ventil habe ich nach innen gezogen. Hat blos nix geholfen. Wenn dieser SR wieder mal runter kommt, dann schaue ich mir die Umgebung vom Ventil genauer an, denn möglicherweise ist da eine Verdickung oder sonstwas, was beim Vorderrad nicht war.

Morgen Abend gehe ich wieder auf Tour, dann werde ich sehen, wie gut der Reifen läuft. Bei einem minimalen Resthöhenschlag werde ich mich erst mal nicht weiter verrückt machen. Ist es allerdings genauso wie die Situation beim Bimbacher war (da hat es mich wirklich aufgeregt), dann rupf ich wieder runter und rufe den C40 an und dann lass' ich mich online beim Aufziehen beraten.

@ C40: Hol dir schon mal Ohrenstopfen. Ich fluche laut und vernehmlich... :D

p.

medias
23.05.2005, 18:14
Es ist eine Krux,doch es ist einfach so.
Je leichter der SR,je besser lässt er sich aufziehen,ausrichten.Höhenschläge sind bei den leichteren praktisch nicht vorhanden.
Dafür sind sie wieder teurer und meisten auch wieder Defekt anfälliger.
Fazit:SR suchen der ein Komromiss darstellt.
PS.Ich bin unvernüftig und fahre meistens Conti Tempo oder Vredestein Fortezza wenn ich auf sicher fahre.

trifi70
23.05.2005, 18:15
Hm, Mavic habsch ooch, 2x, die CC und Uralte-Montlery. Aber so Problems hab ich nicht. Im Gegenteil ziehen sich die Sprinter sogar einfacher rauf als die Competition...

OCLV
23.05.2005, 18:31
Es ist eine Krux,doch es ist einfach so.
Je leichter der SR,je besser lässt er sich aufziehen,ausrichten.Höhenschläge sind bei den leichteren praktisch nicht vorhanden.
Dafür sind sie wieder teurer und meisten auch wieder Defekt anfälliger.
Fazit:SR suchen der ein Komromiss darstellt.
PS.Ich bin unvernüftig und fahre meistens Conti Tempo oder Vredestein Fortezza wenn ich auf sicher fahre.


ist der Tempo nicht auch ein Bahnreifen? und wie siehts mit dem Fortezza aus? Bahn oder Straße?

Gerade weil sich die Bahnreifen besser ausrichten lassen, werde ich es dann wohl im Spätsommer mal mit der Kombi Elite<120 gr (VR) und Elite Jet (HR) probieren. Dann kann ich ja den S3 Lite, den ich dann "über" habe als Ersatzreifen nehmen. ;) Somit kommt das "gute" Carbonrad von den "unglaublich schweren" 7050 gr auf "magere" 6955 gr. :D Dann wird noch am Rest nen bisschen gefuchst und schon bin ich bei 6,8 kg. (für dann ca. 5000 EUR :heulend: )

Gruß Thomas

medias
23.05.2005, 18:35
ist der Tempo nicht auch ein Bahnreifen? und wie siehts mit dem Fortezza aus? Bahn oder Straße?

Gerade weil sich die Bahnreifen besser ausrichten lassen, werde ich es dann wohl im Spätsommer mal mit der Kombi Elite<120 gr (VR) und Elite Jet (HR) probieren. Dann kann ich ja den S3 Lite, den ich dann "über" habe als Ersatzreifen nehmen. ;) Somit kommt das "gute" Carbonrad von den "unglaublich schweren" 7050 gr auf "magere" 6955 gr. :D Dann wird noch am Rest nen bisschen gefuchst und schon bin ich bei 6,8 kg. (für dann ca. 5000 EUR :heulend: )

Gruß Thomas
Tempo ist ein Zementbahnreifen oder auf guten Strassen hinten so um die 1500 km fahrbar.Ein Gedicht und billiger als der Comp.
Fortezza von Vredestein guter Srassen SR,Baugleich mit Vittoria CX jedoch billiger.

OCLV
23.05.2005, 18:40
Ach und dann noch eine Frage: hier wurde erst etwas über das Anfeuchten der Klebefläche geschrieben. Nun die Frage: wie bringt ihr das Wasser auf und klebt dann der Reifen noch? Zum Auftragen des Wassers könnte ich mir eine Alkoholsprühflasche vorstellen, wie man sie vom Arzt (oder der geilen Schwester :D ) kennt. Gibts da noch was anderes (womöglich von Ratiopharm? :D ) Ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren.

Gruß Thomas

medias
23.05.2005, 18:42
Ach und dann noch eine Frage: hier wurde erst etwas über das Anfeuchten der Klebefläche geschrieben. Nun die Frage: wie bringt ihr das Wasser auf und klebt dann der Reifen noch? Zum Auftragen des Wassers könnte ich mir eine Alkoholsprühflasche vorstellen, wie man sie vom Arzt (oder der geilen Schwester :D ) kennt. Gibts da noch was anderes (womöglich von Ratiopharm? :D ) Ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren.

Gruß Thomas
Mit Schwester mag angehen.Wasser habe ich noch nie verwendet,schon davon gehört.

pinguin
23.05.2005, 21:54
Habe einfach einen Lappen richtig naß gemacht und bin damit über die fingertrockene Klebestelle "gefahren". Das hat ausgereicht. Das Verdrehen/Ausrichten des SR ging dann im Vergleich zum ersten Mal erheblich leichter.

p.

C40
24.05.2005, 10:10
Tempo ist ein Zementbahnreifen oder auf guten Strassen hinten so um die 1500 km fahrbar.Ein Gedicht und billiger als der Comp.
Fortezza von Vredestein guter Srassen SR,Baugleich mit Vittoria CX jedoch billiger.

....1500km ist ja wohl ein Witz, wer fährt denn sowas auf der Straße :ybel: :D

Gruß C40

pinguin
24.05.2005, 10:18
Kennt jemand einen Shop, wo ich Tufo Sealant und einen gut handzuhabenden Kleber/Kit bekomme?

Brügelmann hat den Conti-Kit in der Tube aber kein Sealant, Bikestore z.B. hat das Sealant aber widerum nix zum Kleben/Kitten.

Rose hat beides nicht, kein Wunder...

Gruß
p.

C40
24.05.2005, 10:34
Kennt jemand einen Shop, wo ich Tufo Sealant und einen gut handzuhabenden Kleber/Kit bekomme?

Brügelmann hat den Conti-Kit in der Tube aber kein Sealant, Bikestore z.B. hat das Sealant aber widerum nix zum Kleben/Kitten.

Rose hat beides nicht, kein Wunder...

Gruß
p.

...wenn man Competition fährt braucht man kein "Sealant". :D IMHO fällt der eher auseinander als daß man damit ein Defekt hat. Das Geld für das Sealant kann man sich sparen. ;)
Wenn bei mir ein Schlauchreifen nach tausenden von KM den Geist aufgibt, wird er entsorgt. Sollte er (aber nur z.B. ein Competition) noch Neuwertig sein, käme noch eine aufwendige Reperatur in Frage (Nahtband ab, aufmachen und Schlauch flicken und wieder vernähen und Nahtband drauf).

Letztendlich ist so ein Sealant für die Füße. Für mich käme sowas nur für den Notfall in Frage, so daß ich noch nach Hause kommen würde. Aber mit so einem Reifen würde ich niemals wieder zu einer Tour aufbrechen.

Gruß C40

HeinerFD
24.05.2005, 10:36
Kennt jemand einen Shop, wo ich Tufo Sealant und einen gut handzuhabenden Kleber/Kit bekomme?

Brügelmann hat den Conti-Kit in der Tube aber kein Sealant, Bikestore z.B. hat das Sealant aber widerum nix zum Kleben/Kitten.

Rose hat beides nicht, kein Wunder...

Gruß
p.

Mir fällt da spontan nur
Veloflex-Direkt (http://www.cyclesport-shop.de/index.html?http://www.cyclesport-shop.de/group_005.html) ein (unter Tufo-Tubular) schauen. Bevor Du total "verzweifelst": da gibt es auch Schlauchreifen-Klebeband (8€ pro Laufradsatz), das ja angeblich ganz gut sein soll.

Heiner

p.s. Zu dem Sealant: Ich habe mir eine Mini-Schleicher (ca. 3bar Druckverlust in 12 h - würde also rein rechnerisch für ein 1h-Rennen noch reichen ) in einen Reifen eingefahren - bevor ich den aufwändig repariere nutze ich den mit Sealant als Trainigs- bzw. Ersatzreifen weiter.

pinguin
24.05.2005, 10:39
Für den Notfall auf langen Touren würde ich das Zeug verwenden wollen - leicht, klein und eine zusätzliche Chance.

Sozusagen als doppelten Boden, zwei Ersatz-SR mitzuschleppen wäre mir zu schwer. Wenn ich mit Drahtreifen auf wirklich lange Touren gehe und dabei nicht weiß, ob ich nicht auch mal längere Schotterstücke etc. unter die Räder bekomme, dann habe ich mind. zwei Schläuche mit. Bei übleren Sachen (z.B. die eigentlich mit RR unsinnige Befahrung des Ansteigs hoch zum großen Gleichberg) auch noch einen Ersatzmantel. Habe kein Interesse daran, irgend jemanden aus der Familie um Abholung und Fahrt von > 100 km bis zur Defektstelle zu bitten.

:)
p.

C40
24.05.2005, 10:43
Mir fällt da spontan nur
Veloflex-Direkt (http://www.cyclesport-shop.de/index.html?http://www.cyclesport-shop.de/group_005.html) ein (unter Tufo-Tubula) schauen. Bevor Du total "verzweifelst": da gibt es auch Schlauchreifen-Klebeband (8€ pro Laufradsatz), das ja angeblich ganz gut sein soll.

Heiner


.. ganz gut :boosonwee
...wie kann man nur Klebeband empfehlen? :mad: :D

Bist Du damit schon mal mit Schlauchreifen Abfahrten in den Alpen mit 80-100km/h runtergefahren. Ich bin doch nicht Lebensmüde und klebe Schlauchreifen mit Klebeband drauf.

Also für solche Leute ist es echt besser sie fahren Drahtreifen und lassen die Finger von Schlauchreifen ;) :D

Gruß C40

HeinerFD
24.05.2005, 10:47
.. ganz gut :boosonwee
...wie kann man nur Klebeband empfehlen? :mad: :D

Bist Du damit schon mal mit Schlauchreifen Abfahrten in den Alpen mit 80-100km/h runtergefahren. Ich bin doch nicht Lebensmüde und klebe Schlauchreifen mit Klebeband drauf.

Also für solche Leute ist es echt besser sie fahren Drahtreifen und lassen die Finger von Schlauchreifen ;) :D

Gruß C40

Du kennst das bestimmt noch, gab´s früher (oder immernoch) bei Brügelmann: Hitzeschutzband, das zuerst auf die Felge geklebt wurde und der Reifen wurde dann darauf gekittet. Schon mal benutzt oder "Erfahrungsberichte" dazu gehört? Diese Tufo-Extreme-Klebeband schein ein recht ähnliches Konzept zu verfolgen. Aufklärung erwünscht. ;)

Heiner

C40
24.05.2005, 10:56
Du kennst das bestimmt noch, gab´s früher (oder immernoch) bei Brügelmann: Hitzeschutzband, das zuerst auf die Felge geklebt wurde und der Reifen wurde dann darauf gekittet. Schon mal benutzt oder "Erfahrungsberichte" dazu gehört? Diese Tufo-Extreme-Klebeband schein ein recht ähnliches Konzept zu verfolgen. Aufklärung erwünscht. ;)

Heiner

...das geht natürlich in eine andere Richtung und hat wohl mit konventionellen Klebeband nichts zu tun. ;)

Aber was solls, sowas interessiert mich eh nicht.

Ich kitte die Reifen konventionell auf und gut ist es. Da weiß ich, daß ich mich darauf verlassen kann.

- Kittbett anlegen
- Eine mittlere Schicht Kitt drauf (eher zuviel als zuwenig) und der Reifen sitzt Bombenfest. :Applaus:

Egal wie man es macht, Kitt gehört auf die Felge damit der Reifen hält :Applaus:

Gruß C40

pinguin
24.05.2005, 10:56
Nee, das mit dem Klebeband kommt mir spanisch vor. Bauchgefühl sagt 'Nein' dazu.

Veloflex Direkt? Nee, danke. Kaskades usw. läßt grüßen... :D

Verzweifeln? Ich? Nee, ich doch nicht. Ich hab' Zeit. Vielleicht gibt es mal beim Brügelmann interessante Artikel und ich bekomme ein vernünftiges Bestellvolumen zusammen. Und das mit dem Sealant krieg' ich auch noch irgendwie geregelt. Vielleicht kennt jemand noch andere Quellen...

Kommt Zeit, kommt Rat... :)

p.

C40
24.05.2005, 11:05
Nee, das mit dem Klebeband kommt mir spanisch vor. Bauchgefühl sagt 'Nein' dazu.

Veloflex Direkt? Nee, danke. Kaskades usw. läßt grüßen... :D

Verzweifeln? Ich? Nee, ich doch nicht. Ich hab' Zeit. Vielleicht gibt es mal beim Brügelmann interessante Artikel und ich bekomme ein vernünftiges Bestellvolumen zusammen. Und das mit dem Sealant krieg' ich auch noch irgendwie geregelt. Vielleicht kennt jemand noch andere Quellen...

Kommt Zeit, kommt Rat... :)

p.

Hi Pinguin,
wenn ich das nächste Mal (demnächst) beim Brügelmann bin, könnte ich dir eine Packung Conti Kitt für EUR 13,50+Versand (Warensendung?) besorgen.

Gruß C40

C40
24.05.2005, 11:14
Für den Notfall auf langen Touren würde ich das Zeug verwenden wollen - leicht, klein und eine zusätzliche Chance.

Sozusagen als doppelten Boden, zwei Ersatz-SR mitzuschleppen wäre mir zu schwer. Wenn ich mit Drahtreifen auf wirklich lange Touren gehe und dabei nicht weiß, ob ich nicht auch mal längere Schotterstücke etc. unter die Räder bekomme, dann habe ich mind. zwei Schläuche mit. Bei übleren Sachen (z.B. die eigentlich mit RR unsinnige Befahrung des Ansteigs hoch zum großen Gleichberg) auch noch einen Ersatzmantel. Habe kein Interesse daran, irgend jemanden aus der Familie um Abholung und Fahrt von > 100 km bis zur Defektstelle zu bitten.

:)
p.

...bei Schlauchreifen kannst Du aber immer noch auf der Felge nach Hause fahren ;) :Applaus:

Gruß C40

trifi70
24.05.2005, 11:14
Sealant bei frank ;) Hat er auch mal bei ebay angeboten. Macht er ev. noch ? Porto war jedenfalls sehr günstig ;)

Klar gibs Conti Kitt bei Rose, hab ich doch da schon gesehen :confused: ;)

Wenn Klebeband, dann nur beim Cross, oder wenigstens das Tufo Extreme. Das ist noch das Beste, aber auch sehr teuer... Da Du nu schon mit Kleber angefangen hast, bleib doch dabei...

pinguin
24.05.2005, 11:40
Och, trifi... Les' halt mal, was oben steht. Ich suche einen Shop der mir beides bietet. Und bei Rose gibt es die Tuben mit Kit nicht, lediglich die große Dose. Die habe ich nämlich dort gekauft. Eine Bestellung wg. 5 Euro bzw. 15 Euro jeweils woanders zu plazieren ist doch unsinnig...

p.

trifi70
24.05.2005, 12:00
Och, trifi... Les' halt mal, was oben steht. Ich suche einen Shop der mir beides bietet. Und bei Rose gibt es die Tuben mit Kit nicht, lediglich die große Dose. Die habe ich nämlich dort gekauft. Eine Bestellung wg. 5 Euro bzw. 15 Euro jeweils woanders zu plazieren ist doch unsinnig...

p.
Ooch pingu... ES GIBT KEINEN SHOP DER BEIDES HAT :ü Habe damals selber lange gesucht. Selbst das Sealant für wenig Porto ranzukriegen war schon ein Problem... In Kombi mit Kitt giong es gar nicht (außer veloflex, aber da kauf ich nicht :ä )

Wenn Du lieb bist, geh ich mal in den Keller und schaue nach, ob ich eine Tube Sealant entbehren kann ;)

Ich habe es so verstanden, daß Du die große Conti-Dose mit Pinsel hast ? Was versprichst Du Dir jetzt von der Tube ? Für unterwegs oder nur mal zum probieren ? Eine mit etwa 1/3 Restfüllung hätt ich noch. Würde unterwegs aber entweder gar nix kleben (Restkleber ist ja dran) oder Klebeband benutzen, da der Kitt eh nicht trocken wird...

pralle99
24.05.2005, 12:09
@C40: Würdest du vielleicht irgendwann mal einen "Offenbacher" zukucken lassen wenn du einen neuen Reifen aufklebst? Hat keine Eile da ich ja noch gar keine SR-Räder besitze. Anschaffung ist aber evtl. für dieses Jahr angedacht.

@all: Was gibt´s denn da für Probleme mit "Veloflex-Direkt"? Wollte da eigentlich Nokons bestellen......

pinguin
24.05.2005, 12:25
Ooch pingu... ES GIBT KEINEN SHOP DER BEIDES HAT :ü Habe damals selber lange gesucht. Selbst das Sealant für wenig Porto ranzukriegen war schon ein Problem... In Kombi mit Kitt giong es gar nicht (außer veloflex, aber da kauf ich nicht :ä )

Wenn Du lieb bist, geh ich mal in den Keller und schaue nach, ob ich eine Tube Sealant entbehren kann ;)

Ich habe es so verstanden, daß Du die große Conti-Dose mit Pinsel hast ? Was versprichst Du Dir jetzt von der Tube ? Für unterwegs oder nur mal zum probieren ? Eine mit etwa 1/3 Restfüllung hätt ich noch. Würde unterwegs aber entweder gar nix kleben (Restkleber ist ja dran) oder Klebeband benutzen, da der Kitt eh nicht trocken wird...

Wenn du das sagst, dann kann es ja so sein. Blos hättste das vorhin schon schreiben können. Kann ich ja net riechen, dass du schon alles abgesucht hast... :ü

Die Tube würde ich verwenden wollen wg. 1. besserer Handhabung (die große Dose mit dem Pinsel ist nicht praktisch, der Pinsel zieht nur Fäden wie'd Sau und 2. kann man so eine Tube auch mal mit in den Urlaub nehmen etc. pp.

Brauchst mir nix schicken, ich warte ab, bis ich bei den beiden Shops jeweils vernünftiges Bestellvolumen habe und dann ordere ich halt doch getrennt.

Danke!
p.

pinguin
24.05.2005, 12:28
@C40: Würdest du vielleicht irgendwann mal einen "Offenbacher" zukucken lassen wenn du einen neuen Reifen aufklebst? Hat keine Eile da ich ja noch gar keine SR-Räder besitze. Anschaffung ist aber evtl. für dieses Jahr angedacht.

@all: Was gibt´s denn da für Probleme mit "Veloflex-Direkt"? Wollte da eigentlich Nokons bestellen......

Es gab hier einen User, der ist unter wahrscheinlich einem Dutzend versch. Nicks hier unterwegs gewesen (Sperre, dann wieder neuer Nick. Wieder Sperre -> neuer Nick usw.) und hat im Prinzip durch schwachsinnige Posts und schlecht getarnte Werbung geglänzt. Es gibt da so einiges dazu in den Untiefen des Forums... :D Der Typ ist wohl Inhaber von Veloflex direkt. Und wenn man sich dort mal das Impressum (welches es nicht gibt) und andere Sachen wie AGB (Muhahahah, soweit ich weiß, gibt es die auch nicht) anschaut, würde ich den Shop einfach als unseriös einstufen. Ich kauf' da definitv nix und Nokons kriegste doch an jeder Strassenecke?

Aber das gehört ja alles nicht hierher...

pralle99
24.05.2005, 12:40
...............und Nokons kriegste doch an jeder Strassenecke.........


War halt der günstigste den ich gefunden habe.
Ciao, muss jetzt zur Maloche.

trifi70
24.05.2005, 14:27
@pingu : Sealant für 3Euro/35ml + 2,50 Porto hier (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77590&item=7157424037&rd=1&ssPageName=WD1V) ;)

pinguin
24.05.2005, 14:47
@pingu : Sealant für 3Euro/35ml + 2,50 Porto hier (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77590&item=7157424037&rd=1&ssPageName=WD1V) ;)

Danke, beim bikestore.cc kostet 70 ml Sealant 5 Euro. Da warte ich noch auf andere Bedürfnisse und dann sind die Versandkosten kein Thema mehr.

p.

medias
24.05.2005, 16:21
....1500km ist ja wohl ein Witz, wer fährt denn sowas auf der Straße :ybel: :D

Gruß C40
Ich.Mit Begeisterung!

pinguin
24.05.2005, 20:47
Hi Pinguin,
wenn ich das nächste Mal (demnächst) beim Brügelmann bin, könnte ich dir eine Packung Conti Kitt für EUR 13,50+Versand (Warensendung?) besorgen.

Gruß C40

Angebot nehme ich gerne an. Adresse und alles weitere die Tage per PM.

:)
p.

C40
25.05.2005, 11:09
Ich.Mit Begeisterung!

...der Reifen hat doch überhaupt keinen Pannenschutz. :mad:

Daß der gut rollt ist doch klar. Aber was nützt dir das wenn Du nicht ankommst. ;)
Den kann man weder im Training noch bei Straßenrennen fahren.

Auch die km Leistung ist für einen Freizeit- und Amateurrennfahrer nicht akzeptabel. Mal angenommen Du fährst den im Training und Wettkampf und fährst 1500-2000 km im Monat. Das wären pro Monat ein Satz Reifen, teure Angelegenheit. Immer vorausgesetzt daß er überhaupt hält :D
Wenn ich mir anschaue wie lange bei mir ein Satz Veloflex "Carbonio" gehalten hat, 1. Reifen=500km und 2. Reifen=3000km auf dem HR, dann würde ich niemals solche Reifen fahren.

Für ein kurzes Zeitfahren auf sauberer Straße könnte ich mir so einen Reifen noch vorstellen, aber sonst?

Selbst Conti sagt, daß der Reifen für Training und Straßenrennen ungeeignet ist.

IMHO ist der Competition der beste Reifen (optimaler Kompromiss) von Conti. Hätte der Reifen noch eine Rußgummimischung wäre er perfekt.

Gruß C40

pinguin
25.05.2005, 11:14
Holla C40!

Die gestrige Runde über 100 km hat gezeigt, dass mich der Resthöhenschlag immer noch nervt - obwohl es besser als vorher ist. Wenn ich den Tubenkleber von dir bekommen kann und irgendwann mal habe, dann rupf ich den SR nochmal runter und wir machen eine Telefonsession.

Da ich keinen Zentrierständer besitze, habe ich bislang den SR im Hinterbau des Rennrades ausgerichtet. Taugt das oder kann man das noch anders machen?

p.

pinguin
15.07.2005, 08:45
Mann, angeblich werden wenigstens die Tubulars von Conti in D gemacht. Und das natürlich 1000%ig perfekt qualitätskontrolliert usw.

Ich habe einen ziemlichen Hals auf diese verdammte Klitsche. Gestern fahre ich 45 km völlig problemlos, Reifendruck korrekt, alles im Lot. Dann Treffen wie üblich mit der RR-Gruppe und nach 10 km durch die Stadt plötzlich ein seltsames Springen des Hinterrades. Nach ein paar hundert Metern bin ich dann rechts raus und habe mir das Elend angeguckt.

An einer Stelle war das Nahtschutzband vom Reifen abgegangen, darunter war der Schlauch zu sehen, denn der Faden, der den Quatsch zusammen halten soll, war offen. D.h. der Druck hat den Schlauch aus der offenen Naht gepresst, so dass sich links und rechts Richtung Felge ein Wulst gebildet hat.

Sowas ähnliches ist mir mit einer defekten "Karkasse" bei einem Schwalbe-Drahtreifen auch schon mal passiert. Fertigungsfehler.

Also den defekten Reifen runter (der war noch keine 1.000 km alt) und den Ersatzreifen drauf und die Runde noch wie geplant zu Ende gefahren.

Zwei Sachen habe ich gelernt:

Endgültig weg von allem, was Continental heißt und mit Rennrädern zu tun hat.

Und: Das aufwändigste am Schlauchreifenwechsel unterwegs ist das rausnehmen des HR beim singlespeeder (muss schrauben lösen dabei), ansonsten geht das genauso schnell oder gut wie beim Drahtreifen auch.

Habe jetzt Tufo TS S 22 bestellt. Zum Ausprobieren sollte diese Qualität ausreichen - hoffe ich.

p.

s-works
15.07.2005, 09:53
tschuldige dass ich jetzt auch noch meinen "Senf" dazugebe. ;)

Habe vorgestern meine Reynolds beklebt. Mit Pattex "classic" (nicht der tropffreie - classic ist stärker). Ging tadellos und lies sich auch noch vertretbar ausrichten obwohl man schon schnell sein sollte. :ä

Als Reifen hab ich den Veloflex Carbon gewählt. Im Gegensatz zum Tufo hatte ich bei dem keine Höhenschläge drin. Rollen tut er ohnehin um Ecken besser und nach den gestrigen ersten 100 km hatte ich auch noch keinen Patschen.

Den Trick mit Pattex habe ich vom Mechaniker des österreichischen Nationalteams und von einem lokalen Bike Shop. Pattex hat den Vorteil dass es Nässe und Hitze unempfindlich ist. Auch Rückstände auf der Felge lassen sich einfach wegrubbeln und im Gegensatz zum Kittbett bekomm ich dass mit Benzin ganz einfach weg. Preislich ist es auch am günstigsten. Eine Dose kostet bei uns in Österreich 7,70 und reich schätzungsweise für 20 Reifen.

Übrigens der Veloflex ließ sich extrem einfach aufziehen. Hab den beim bikepalast in München bestellt. Günstig und schnell!

C40
15.07.2005, 11:19
Mann, angeblich werden wenigstens die Tubulars von Conti in D gemacht. Und das natürlich 1000%ig perfekt qualitätskontrolliert usw.

Ich habe einen ziemlichen Hals auf diese verdammte Klitsche. Gestern fahre ich 45 km völlig problemlos, Reifendruck korrekt, alles im Lot. Dann Treffen wie üblich mit der RR-Gruppe und nach 10 km durch die Stadt plötzlich ein seltsames Springen des Hinterrades. Nach ein paar hundert Metern bin ich dann rechts raus und habe mir das Elend angeguckt.

An einer Stelle war das Nahtschutzband vom Reifen abgegangen, darunter war der Schlauch zu sehen, denn der Faden, der den Quatsch zusammen halten soll, war offen. D.h. der Druck hat den Schlauch aus der offenen Naht gepresst, so dass sich links und rechts Richtung Felge ein Wulst gebildet hat.

Sowas ähnliches ist mir mit einer defekten "Karkasse" bei einem Schwalbe-Drahtreifen auch schon mal passiert. Fertigungsfehler.

Also den defekten Reifen runter (der war noch keine 1.000 km alt) und den Ersatzreifen drauf und die Runde noch wie geplant zu Ende gefahren.

Zwei Sachen habe ich gelernt:

Endgültig weg von allem, was Continental heißt und mit Rennrädern zu tun hat.

Und: Das aufwändigste am Schlauchreifenwechsel unterwegs ist das rausnehmen des HR beim singlespeeder (muss schrauben lösen dabei), ansonsten geht das genauso schnell oder gut wie beim Drahtreifen auch.

Habe jetzt Tufo TS S 22 bestellt. Zum Ausprobieren sollte diese Qualität ausreichen - hoffe ich.

p.


...das ist aber Pech. Sowas hatte ich noch nie bei Schlauchreifen. Ich würde an deiner Stelle bei Conti "Compettion" (Sprinter eher nicht) bleiben. Der Reifen muß wohl ein Montagsmodell gewesen sein. Der hat ja von Anfang an Probleme gemacht.

Gruß C40

pinguin
15.07.2005, 11:36
...das ist aber Pech. Sowas hatte ich noch nie bei Schlauchreifen. Ich würde an deiner Stelle bei Conti "Compettion" (Sprinter eher nicht) bleiben. Der Reifen muß wohl ein Montagsmodell gewesen sein. Der hat ja von Anfang an Probleme gemacht.

Gruß C40

Ja, so kann man das auch sehen. Ich probiere jetzt mal die Tufos und dann mal sehen, wenn ich geübt genug bin, kommen mal richtig gute Reifen her.

Mir ist beim Montieren damals schon aufgefallen, dass das Nahtschutzband an einer Stelle etwas nach innen geknickt war. Dachte, das ist ein Schönheitsfehler, aber meine Problemstelle war in diesem Bereich. Vielleicht hat es damit zu tun?

Sehr positiv an SR finde ich, dass der Luftdruck nach der Reparatur recht moderat bleiben kann, 9 oder mehr Bar muss man gar nicht pumpen, es fährt sich auch mit weniger Druck (was so eine Billigminipumpe halt kann) recht gut und komfortabel.

C40
15.07.2005, 11:53
Mir ist beim Montieren damals schon aufgefallen, dass das Nahtschutzband an einer Stelle etwas nach innen geknickt war. Dachte, das ist ein Schönheitsfehler, aber meine Problemstelle war in diesem Bereich. Vielleicht hat es damit zu tun?



..oh ja, das könnte sein. ;) :D

So lange ein Schlauchreifen noch nicht aufgekittet ist, kann man ihn umtauschen. Deshalb auch zuerst trocken auf eine Felge aufziehen und dann schauen ob alles ok ist.

Gruß C40

pinguin
15.07.2005, 12:18
..oh ja, das könnte sein. ;) :D

So lange ein Schlauchreifen noch nicht aufgekittet ist, kann man ihn umtauschen. Deshalb auch zuerst trocken auf eine Felge aufziehen und dann schauen ob alles ok ist.

Gruß C40

Nun ja, das nächste Mal bin ich schlauer. Jetzt liegt das Ding irgendwo in der Wallachei in einer Mülltonne. Zunähen und kleben wollte ich das nimmer, wer weiß, ob ich dann net auch den Beloki mache. Keinen Bock auf solche Experimente.

cu
p.

trifi70
15.07.2005, 12:34
Sehr ärgerlich das... :( mir noch nie passiert. Selbst nach alter Art geflickte Reifen haben den Druck gehalten...

Ich hätte allerdings zumindest versucht, den Reifen zu reklamieren...

Statt der Tufo S22 würde ich eher zu was höherwertigem greifen. S33 Special oder gleich HICC z.B. ist noch einigermaßen preiswert und hält länger. Allerdings : wenn die 22er nix taugen, kannste ja immer noch mit dem Sealant arbeiten und die Lauffläche abfahren...

ps. übrigens habbich noch 2 HICC ungefahren rumliegen ;)

pinguin
21.07.2005, 21:44
Die TS 22 sind heute gekommen und wurden eben trocken aufgezogen:

1. Die Dinger gehen von selbst auf die Felge.
2. Sie richten sich quasi von selbst aus.
3. Haben keinen Höhenschlag.

Morgen kitte ich sie auf. So habe ich mir das vorgestellt. Das Nahtschutzband ist nicht so unklar hin und her geklebt wie beim Sprinter und insgesamt scheint der Unterbau fester zu sein, so dass das Ausrichten viel einfacher abläuft.

Was mich wundert, hier wird als Druck 8-9 Bar angegeben, die Sprinter sind mit 10-15 Bar definiert. Wieso ist das so?

Wenn ich meine Erfahrungen (im wahrsten Sinne des Wortes) mit den TS 22 gemacht habe, dann könnte es durchaus sein, dass ich mal mehr als 15 Euro pro Reifen investieren werde.

Einziges Manko von Anfang an: Die Seitenwand ist rot. Andererseits will ich fahren und net dauernd über Optik sinnieren... Das Rad ist eine Maschine, mehr nicht. :)

Also, der Arber-Marathon wird mit den Tufos bestritten, dann weiß ich mehr.

p.

trifi70
21.07.2005, 23:25
Tufo haben komplett anderen Aufbau. Haben keine Naht unter dem "Naht"schutzband. Die Lagen sind eher nahtlos "gewickelt". Deshalb kippeln die Tufos auch nicht und richten sich quasi von selbst aus. Farben gibs doch verschiedene :confused: Ich kenne rot, gelb und schwarz. Allerdings nicht alle bei jedem Typ verfügbar...

Würde auf jeden Fall Ersatz mitnehmen. Mindestens Sealant, besser nen ganzen Reifen.

Wegen Druck : einige Tufos werden mit deutlich mehr angegeben. Die billigen jedoch eher nicht, haben ja auch nur 60 tpi. Möglicherweise besteht dann die Gefahr des Berstens :confused: Würde mir da aber keinen Kopf drum machen. Fahre die 22mm breiten mit 8 Bar und die 19er mit 11 Bar. 15 :eek: für Sprinter sind aber zu viel !! Das steht so nirgends, weder aufm Reifen, noch bei Conti auf der HP :confused:

rocco
21.07.2005, 23:56
Also wenn ich das geld für LW'S hätte, dann würd ich mir die reifen aufziehen lassen :ä
oder einfach nem vereinskollegen sagen, wenn er mir neue reifen aufzieht, darf er auch mal mit fahren :Applaus:

WAS!!! LW hergeben... komt gar nicht in die tütte :D

pinguin
22.07.2005, 13:36
Tufo haben komplett anderen Aufbau. Haben keine Naht unter dem "Naht"schutzband. Die Lagen sind eher nahtlos "gewickelt". Deshalb kippeln die Tufos auch nicht und richten sich quasi von selbst aus. Farben gibs doch verschiedene :confused: Ich kenne rot, gelb und schwarz. Allerdings nicht alle bei jedem Typ verfügbar...

Würde auf jeden Fall Ersatz mitnehmen. Mindestens Sealant, besser nen ganzen Reifen.

Wegen Druck : einige Tufos werden mit deutlich mehr angegeben. Die billigen jedoch eher nicht, haben ja auch nur 60 tpi. Möglicherweise besteht dann die Gefahr des Berstens :confused: Würde mir da aber keinen Kopf drum machen. Fahre die 22mm breiten mit 8 Bar und die 19er mit 11 Bar. 15 :eek: für Sprinter sind aber zu viel !! Das steht so nirgends, weder aufm Reifen, noch bei Conti auf der HP :confused:

Stimmt. Auf'm Reifen steht 10-12 Bar (beim Sprinter, meine ich), war ich gestern etwas optimistisch.

Das mit dem anderen Aufbau leuchtet mir ein, irgendwie ist das Geschäft nicht so verdrehtfreudig und deswegen viel schöner zu justieren.

Bei den "billigen" Tufos gibt es nur rote. Die besseren sind farblich verschieden und die ganz teuren gibt es wieder nur in rot (zumindest einen Typen).

Ich denke, 9-10 Bar kriegen die, bei meinen 80 Kilo ist das gerade angenehm.

Ersatzreifen nehme ich mit, momentan habe ich zwei benutzte Sprinter rumliegen und einen Bahnreifen. Auf'n Marathon werde ich einen Sprinter unter den Sattel schnüren, der Bahnreifen ist vielleicht arg empfindlich.

p.

Daddy yo yo
28.09.2005, 18:44
hallo!

bin ebenfalls schlauchreifenneuling und hab diesen thread jetzt 3 mal durchgelesen. trotzdem hab ich noch 2 fragen:

1. man muss ja ein dünnes kittbett anlegen - was heisst "dünn"? wieviel kleber, ausgedrückt in conti-tuben, braucht man für 2 reifen (sprich einen lrs)?

2. wie bekommt man den pinsel wieder sauber??? :D

freu mich schon auf die erste ausfahrt, hab mir veloflex carbon geholt, werden jetzt auf meine neuen zipps aufgezogen, und dann kann's ja bald mal losgehen!

keep on rollin'!
daddy yo yo

Daddy yo yo
28.09.2005, 18:47
Ich kitte die Reifen konventionell auf und gut ist es. Da weiß ich, daß ich mich darauf verlassen kann.

- Kittbett anlegen
- Eine mittlere Schicht Kitt drauf (eher zuviel als zuwenig) und der Reifen sitzt Bombenfest.

was heisst "eine mittlere schicht kitt drauf"? heisst das zwischen kittbett und eingepinseltes nahtschutzband? oder meinst du eine mittige schicht kleber (also mittig im sinne von gleicher abstand zu den felgenhörnern, falls man bei schlauchreifenfelgen überhaupt von felgenhörnern spricht... ihr wisst ja, was ich meine :rolleyes: )

keep on rollin'!
daddy yo yo

trifi70
29.09.2005, 18:37
Komplette Felge einpinseln. Gerade am Rand ("Felgenhorn") ist ein guter Klebe-Kontakt besonders wichtig ! "mittel" meint nicht zu dünn und nicht zu dick...

Bei Erstbehandlung (mehrere, 3-4 Schichten) reicht eine Tube locker für einen Reifen und es bleibt noch etwas drin. Wenn Ersatz geklebt wird, reicht eine Tube locker für 2 Reifen...

RobBj123
29.09.2005, 21:41
A propos Tube, es gibt von Conti den Reifenkitt in einer praktischen 800g (oder so) Dose, die reicht dann für die ganze Saison und ein Pinsel ist auch im Deckel integriert. Kostet 10€.

Phoebus
29.09.2005, 21:44
manche schwören auch auf Pattex

martl
29.09.2005, 21:47
A propos Tube, es gibt von Conti den Reifenkitt in einer praktischen 800g (oder so) Dose, die reicht dann für die ganze Saison und ein Pinsel ist auch im Deckel integriert. Kostet 10€.
SAISON????? klebst Du nach jeder Fahrt neu??? :)

pinguin
29.09.2005, 22:30
Das Arbeiten mit dem Pinsel ist mühsam. Besser finde ich mittlerweilen die kleinen Tuben Contikitt. Direkt aus der Tube auftragen, fertig. Dauert keine zwei Minuten pro Felge.

Das mit dem Pattex oder auch Teppichkleber habe ich auch schon gehört. Mal probieren, wenn die Tuben leer sind.

p.

trifi70
29.09.2005, 23:41
A propos Tube, es gibt von Conti den Reifenkitt in einer praktischen 800g (oder so) Dose, die reicht dann für die ganze Saison und ein Pinsel ist auch im Deckel integriert. Kostet 10€.
Die benutze ich... und glaube, die hält 10 Jahre... :Applaus: Im Ernst : der Kleber wird eher eintrocknen, als daß ich den verbrauche. Allerdings nervt das Fädenziehen des Klebers am Pinsel... Da sind die Tuben etwas sauberer, da sie eh weggeworfen werden. Für Gelegenheitsanwender wohl die bessere Lösung.

RobBj123
30.09.2005, 10:31
Die benutze ich... und glaube, die hält 10 Jahre...

Dann musst du mal öfter Reifen kleben, bei mir hält die nur ein Jahr ;-) Ab und zu mal neue Reifen kleben, besonders die Crossreifen brauchen viel Kleber.

trifi70
30.09.2005, 10:52
Klebe im Jahr vl. 4 oder 5 Reifen. Die gehen ja nicht so schnell kaputt. Und Cross fahr ich nicht, dafür habbich MTB :rolleyes: :ä

OCLV
30.09.2005, 13:49
Hab auch die Dose! Ich find sae gut, weil man den Pinsel hinterher nicht saubermachen brauch und sie effektiv gesehen billiger ist als die Tuben. Was kostet eine Tube? 2,50? Ganz schön teuer! Selbst wenn mir der restliche Kleber irgendwann eintrocknen sollte habe ich dabei immernoch gespart als wenn ich mir die Tuben kaufe. Außerdem hat der Pinsel genau die richtige Breite für meine Felgen. Einziger Nachteil ist für mich halt, dass er Fäden zieht, aber dem konnte ich entgegenwirken:

Trick/Tipp für Carbonfelgen:

damit die teuren Carbonfelgen nicht mit Kleber beschmutzt werden, wenn man kittet oder den Reifen aufzieht, klebt man die Bremsflanke vorher mit Tesafilm ab. So wird verhindert, dass Kitt auf die Felge kommt, diese evtl. beschädigt oder ein störendes Bremsrubbeln entsteht. Beim Aufziehen hat es den Vorteil, dass man auch mal mit klebrigen Pfoten an die Felge kommen kann ohne sich gleich in die Hosen machen zu müssen, das die LR hinterher bescheiden aussehen. Besonders ratsam ist dieser Tipp für Cinti Reifen die ja schwerer raufgehen! ;)

Gruß Thomas

Daddy yo yo
30.09.2005, 14:08
alles klar! hab jetzt mal ein kittbett angelegt auf beiden felgen (hab nicht das gefühl, dass ich besonders gespart hätte, sind jeweils 3 schichten), 1 tube ist fast leer, dh ich hab etwa eine 3/4 tube für das kittbett (3 schichten) auf beiden laufrädern gebraucht. ist das zu wenig??

keep on rollin'!
daddy yo yo

pinguin
30.09.2005, 14:12
Ich hab' damals zwei Schichten drauf, abtrocknen lassen und noch eine dritte drauf, dann aufgezogen. Das hält seit einem Viertel Jahr oder so. Scheint auszureichen.

p.

Daddy yo yo
30.09.2005, 14:19
Ich hab' damals zwei Schichten drauf, abtrocknen lassen und noch eine dritte drauf, dann aufgezogen. Das hält seit einem Viertel Jahr oder so. Scheint auszureichen.

p.

schon klar! aber hast du tuben verwendet? wieviel haste insgesamt für beide laufräder gebraucht? ich meine bei beiden laufrädern kittbett anlegen (2-3 schichten) + reifen aufziehen (also noch mal die felgen und auch die nahtschutzbänder einpinseln)?

keep on rollin'!
daddy yo yo, der tubular-neuling

pinguin
30.09.2005, 14:24
Weiß ich nicht mehr. Eine Tube höchstens. Klar wird das Nahtschutzband auch eingepinselt.

Mei, hau halt drauf das Zeugs und dann gib Druck auf den Reifen... Ich habe auf das Freilassen von 10 cm (also kein Kleber auf diese Strecke) verzichtet bzw. es beim ersten Mal vergessen. Ergebnis ist, dass ich einen Reifenheber brauche, um den SR von der Felge zu bekommen. Das Zeug klebt gut, sehr gut sogar.

Daddy yo yo
30.09.2005, 14:32
Mei, hau halt drauf das Zeugs und dann gib Druck auf den Reifen...

:Applaus:


Ich habe auf das Freilassen von 10 cm (also kein Kleber auf diese Strecke) verzichtet bzw. es beim ersten Mal vergessen. Ergebnis ist, dass ich einen Reifenheber brauche, um den SR von der Felge zu bekommen. Das Zeug klebt gut, sehr gut sogar.

hab auch vergessen, 10 cm auszusparen!

nun die letzte doofe frage: was passiert wenn man zu viel/zu wenig kleber verwendet? gut, zu wenig ist mir klar... :rolleyes: :ä da macht man dann wohl nen klassischen beloki!? oder war das zu viel kleber, der sich dann durch die hitze beim bremsen erweicht hatte!?

keep on rollin'!
daddy yo yo

trifi70
30.09.2005, 14:55
Zuviel gibs nicht, der quillt dann raus, wenn Du Druck auf den Reifen gibst :ä

Zu Beloki : gibt Leute die allen Ernstes behaupten, der Reifen wäre mit Klebeband geklebt gewesen :rolleyes: Ich vermute eher sparsamen Kleberauftrag. Dazu kam starke Erhitzung und erhebliche Querbeschleunigung bei blockiertem Hinterrad auf klebrigem Asphalt... Pech, das wohl jedem mal passieren kann. Drahtreifen springen ja gelegentlich sogar im Stand von der Felge :ü Latex-Schläuche platzen... :eek: wenn ihnen danach ist... Betriebsrisiko halt :heulend:

Daddy yo yo
30.09.2005, 15:04
Zuviel gibs nicht, der quillt dann raus, wenn Du Druck auf den Reifen gibst :ä

danke!

keep on glueing!
daddy yo yo

Einblatt
30.09.2005, 16:30
Rausquellen?

So schnell wie das Conti Zeug antrocknet? Wenn ich ne Runde um die Felge fertig hab ist es nur noch klebrig, von flüssig weit entfernt. Dann einfach den Schlauchreifen drauf, ausrichten (ja keine Kaffeepause nach dem Aufziehen machen) und fertisch.

Alles keine Hexerei!

P.S.: Beim ersten Mal war das Reifentyp - Schild dann auf der linken Radseite (HR :mad: ), aber was soll´s, denn a) ist das Profil bei nem Rennradreifen doch eh Wurst und b) nach paar km begann sich das Schild eh schon zu lösen (Vittoria Rally)

So jetzt dürft ihr alle über diese Trottligkeit lachen. :ü

Daddy yo yo
30.09.2005, 17:46
Rausquellen? So schnell wie das Conti Zeug antrocknet? Wenn ich ne Runde um die Felge fertig hab ist es nur noch klebrig, von flüssig weit entfernt.
:Applaus:

bin grad eben mit aufziehen fertig geworden. ging einigermaßen passabel. aber beim 2. reifen taten mir meine daumen schon ganz schön weh! :ü seitenschläge halten sich in grenzen, aber sowohl beim vr als auch beim hr hab ich beim ventil nen höhenschlag drin - obwohl ich das ventil volle kanne versenkt hab. :( naja, jetzt erst mal trocknen lassen und auf schönes wetter warten. :heulend:

keep on rollin'!
daddy yo yo

pinguin
30.09.2005, 19:26
Die Höhenschläge werden dir tierisch auf die Nerven gehen. Ich schwörs... :ü

Seit dem ich diese Vollgummi Tufos S 22 fahre, ist Ruhe mit Höhenschlag... :)

gumball
07.10.2006, 12:29
Einmal im Jahr kleben ist gegen den mit der Zeit spröde werdenden Kitt. Hängt auch von Fahrweise etc. ab. Gerade Hitze bei Paßfahrten kann kritisch werden.



Frage an die Experten: Muss man Tufo Extreme Klebeband auch 1x pro Jahr neu machen ?

Oder kann man das "durchfahren" bis der Reifen alle ist ?

Freakazoid
07.10.2006, 12:58
Frage an die Experten: Muss man Tufo Extreme Klebeband auch 1x pro Jahr neu machen ?

Oder kann man das "durchfahren" bis der Reifen alle ist ?

Der gemeine Foromist hat den Reifen doch eh innerhalb von ein paar Wochen bis auf dir Karkasse runtergefahren ;)

gumball
07.10.2006, 13:04
Der gemeine Foromist hat den Reifen doch eh innerhalb von ein paar Wochen bis auf dir Karkasse runtergefahren ;)

ähm.. und jetzt bitte noch eine hilfreiche antwort...

trifi70
07.10.2006, 13:04
Und wer fährt schon einen Laufradsatz mehr als eine Saison... :confused:

gumball
07.10.2006, 13:05
hilfe.. könnt ihr auch seriös antworten ?