PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nabenlager Konus Schrott?



multipole
14.08.2019, 22:12
Das ist der Konus meiner Vorderachse aus einem CUBE XC 0.8 Laufrad mit gerade mal 2000km Laufleistung seit Kauf des Rades letzten Dezember:

684590

Die Achse läuft auch frisch geschmiert rauh und unrund. Ist das Teil noch zu retten oder einfach Schrott? Der Konus auf der anderen Seite schaut nicht viel besser aus.

Und wenn wir bei Schrott => neu sind: Weiß jemand zufällig, was für Naben in diesen Alexrims LR verbaut sind bzw. wo ich so einen Konus herbekomme?

Marco Gios
14.08.2019, 22:35
Ja, massives Pitting, Schrott. Kann man natürlich so gut es geht einstellen und fahren, aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

Zu stramm und vllt. noch zu trocken ab Werk justiert, damit geht so ein Lager schnell über die Wupper.

Kadikater
15.08.2019, 05:43
Vielleicht bekommst Du Kugeln mit einem leicht größerem Durchmesser beim radhändler.
Dann laufen die Kugeln auf einer anderen Bahn.

PAYE
15.08.2019, 06:09
Du könntest es mal mit einem Shimano Konus versuchen.
Hier würde ich zum Radhändler meines Vertrauens gehen und ein möglichst ähnliches Konusexemplar in dessen Grabbelkiste suchen.
Die Seite mit der Kugellaufbahn ist eigentlich immer gleich, allerdings sieht die Außenseite häufig anders aus, was auch für die Dichtung wichtig ist.

Mathman
15.08.2019, 07:29
Konuslager sind prinzipiell ungeeignet für diesen Zweck. 2.000 km ist doch für ein Konuslager eine ordentliche Standzeit, mehr kannst du nicht erwarten. Shimano Konen - wenn die überhaupt gewindemäßig passen würden - sind keinen Deut besser. Konuslager können nur sehr bedingt radiale Lasten aufnehmen.
Wie sehen denn die Lagerschalen aus? Wenn die auch hin sind, dann braucht es neue Naben oder neue Laufräder - wenn du das nicht selbst einspeichen und zentrieren kannst. Neue Naben dann mit Industrielagern nehmen und keine Probleme mehr haben.
Quick & dirty Lösung: außen am Konus markieren, wo die verschlissene Stelle ist und diese auf beiden Seiten nach oben gerichtet einbauen - sofern möglich. Dann läuft es wieder, denn oben eingebaut sind die Konen nicht belastet und hemmen so nicht den Lauf. Nach 2.000 km sind die Konen dann natürlich wieder hin.
'Leicht grössere Kugeln' ist totaler Quatsch, gibt es nicht, schon gar nicht im Radhandel und würden hier auch gar nix bringen, außer, dass das Lager gar nicht mehr läuft.

marvin
15.08.2019, 07:55
Konuslager sind prinzipiell ungeeignet für diesen Zweck. 2.000 km ist doch für ein Konuslager eine ordentliche Standzeit, mehr kannst du nicht erwarten. Shimano Konen - wenn die überhaupt gewindemäßig passen würden - sind keinen Deut besser. Konuslager können nur sehr bedingt radiale Lasten aufnehmen...
Sorry, aber das ist auf ganzer Linie grober Unfug.

craze
15.08.2019, 08:02
Konuslager sind prinzipiell ungeeignet für diesen Zweck. 2.000 km ist doch für ein Konuslager eine ordentliche Standzeit, mehr kannst du nicht erwarten. Shimano Konen - wenn die überhaupt gewindemäßig passen würden - sind keinen Deut besser. Konuslager können nur sehr bedingt radiale Lasten aufnehmen.
Wie sehen denn die Lagerschalen aus? Wenn die auch hin sind, dann braucht es neue Naben oder neue Laufräder - wenn du das nicht selbst einspeichen und zentrieren kannst. Neue Naben dann mit Industrielagern nehmen und keine Probleme mehr haben.
Quick & dirty Lösung: außen am Konus markieren, wo die verschlissene Stelle ist und diese auf beiden Seiten nach oben gerichtet einbauen - sofern möglich. Dann läuft es wieder, denn oben eingebaut sind die Konen nicht belastet und hemmen so nicht den Lauf. Nach 2.000 km sind die Konen dann natürlich wieder hin.
'Leicht grössere Kugeln' ist totaler Quatsch, gibt es nicht, schon gar nicht im Radhandel und würden hier auch gar nix bringen, außer, dass das Lager gar nicht mehr läuft.

Selten einen größeren Schrott gelesen.

Mathman
15.08.2019, 08:17
Mathman schreibt doch immer nur Unsinn.

Selten einen größeren Schrott gelesen.

Sorry, aber das ist auf ganzer Linie grober Unfug.

Danke, danke, danke. Ich wusste doch schon immer, dass ihr hier zu sachlichem und fundiertem Diskurs fähig seid.
Ich fühle mich in meiner Ansicht uneingeschränkt bestätigt: ihr seid alle zusammen leider vollkommen planlos.

[k:swiss]
15.08.2019, 08:21
Zuerst bleibt dir nur die Lager, am besten mit neuen Kugeln und ordentlich Castrol LMX wieder zusammensetzen und so einzustellen das es gerade so wieder läuft. Passende Kugeln bekommt man für kleines Geld im internet gekauft.
Die Konen sind leider hin.
Langfristig würde ICH nach einer Ersatznabe suchen.

marvin
15.08.2019, 08:30
...ihr seid alle zusammen leider vollkommen planlos.
Danke für Dein Mitgefühl. :)
In über 40 Jahren Radschrauben bin ich mit dieser Planlosigkeit ganz gut zurecht gekommen.
Fast 25 Jahre davon habe ich das professionell gemacht und wurde sogar ganz gut für meine Planlosigkeit bezahlt.

Campanutzer
15.08.2019, 08:43
Bei Kauf im Dezember würde ich erstmal beim Händler vorstellig werden.......

schnellerpfeil
15.08.2019, 09:22
Sorry, aber das ist auf ganzer Linie grober Unfug.
Dem schließe ich vollumfänglich mich an.

schnellerpfeil
15.08.2019, 09:27
;5971413']Zuerst bleibt dir nur die Lager, am besten mit neuen Kugeln und ordentlich Castrol LMX wieder zusammensetzen und so einzustellen das es gerade so wieder läuft. Passende Kugeln bekommt man für kleines Geld im internet gekauft.
Die Konen sind leider hin.
Langfristig würde ICH nach einer Ersatznabe suchen.

Oder man stellt das beinahe schon pathologische Verlangen nach "ewiger smoothness" etwas hinten an und fährt die Naben einfach noch mehrere 10.000km.

multipole
15.08.2019, 09:42
OK, danke für die Antworten!

Beim Händler habe ich schon angefragt, da warte ich noch auf Rückmeldung. Ich habe aber keine allzugroßen Hoffnungen, da CUBE Naben als "Verschleißteile" ansieht, die "eine regelmäßige Wartung erfordern" und diese aus der "gewöhnlichen Gewährleistungsfrist" ausnimmt - was immer das konkret heißen soll :confused:

Bis ich auf die ein oder andere Weise ein Ersatzteil habe, werde ich das LR dann noch weiterfahren und hoffen, dass ich die Lagerschalen nicht auch noch ruiniere - die sehen nämlich noch gut aus.

Noch zum Abschluss: Ich will mich eigentlich garnicht an der Grundsatzdiskussion bezüglich Konuslagern da oben beteiligen, aber das LR stammt aus meinem Alltags-Pendel-Crosser, den ich auch das ein oder andere Mal über Schotter gejagt und einige male per BunnyHop über Hindernisse gesetzt habe. Ansonsten bemühe ich mich, das Rad "Rennrad-mäßig" durch die Stadt zu bewegen, d.h. nicht jeden Randstein hochzurumpeln etc. Ist das wirklich die zu erwartende Laufleistung eines solchen Lagers bei diesem Einsatz?

Zeta
15.08.2019, 09:42
Oder man stellt das beinahe schon pathologische Verlangen nach "ewiger smoothness" etwas hinten an und fährt die Naben einfach noch mehrere 10.000km.


...und nimmt die max. zwei Prozent, mit denen selbst rostige Lager in den Gesamtfahrtwiderstand eingehen, billigend in Kauf.
Der TE sollte den Nabentyp nennen - mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das etwas shimanokompatibles und die Beschaffung eines passenden Konus kein Problem. Abgesehen von zu strammer Einstellung und Fettmangel ist dieser Schaden meistens auch schlicht auf miserable Qualität des Konus zurückzuführen. Das Schadensbild war schon vor 30 Jahren bei gewissen Billigprodukten in der Szene allgemein bekannt.

Meine Campa-Record-Naben mit "völlig ungeeigneter" Konuslagerung laufen übrigens seit 25 Jahren Dauereinsatz ohne jedes Problem. In dieser Zeit habe ich an anderen Laufradsätzen die Rikulas schon mehrfach ersetzen müssen.



Zeta

Zeta
15.08.2019, 09:45
Ist das wirklich die zu erwartende Laufleistung eines solchen Lagers bei diesem Einsatz?


Bei guten Konuslagern: Definitiv NEIN.

Bei Schrott: Ja.

Die CUBE-Aussage ist ein Eigenkommentar zur Marke und der dahinterstehenden Qualitätsauffassung.



Zeta

Mathman
15.08.2019, 09:48
Danke für Dein Mitgefühl. :)
In über 40 Jahren Radschrauben bin ich mit dieser Planlosigkeit ganz gut zurecht gekommen.
Fast 25 Jahre davon habe ich das professionell gemacht und wurde sogar ganz gut für meine Planlosigkeit bezahlt.

Gibt ja eine schöne Lebensweisheit: dumm geboren, nix .... . Wenn du wirklich quasi dein gesamtes Arbeitsleben Platten geflickt hast u. ä. - was ja dann wohl stellvertretend für deine intellektuellen Fähigkeiten steht - dann kann ich nur mein gesamtes mitfühlendes Bedauern ausdrücken und auf Matthäus 5.3 verweisen.

Ziggi Piff Paff
15.08.2019, 09:53
... Matthäus 5.3 verweisen


selig sind die Konuslager! Und die Geisterfahrer!




@TE: hab auch Konuslager in Verwendung. Die halten deutlich länger als 2000 km

multipole
15.08.2019, 10:16
Der TE sollte den Nabentyp nennen - mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das etwas shimanokompatibles und die Beschaffung eines passenden Konus kein Problem.


Wenn ich den Typ nur wüsste! Anfrage bei CUBE läuft, auf der Nabe steht nämlich nix außer dem CUBE-Label drauf. Die Felge ist, wie gesagt, von Alexrims - keine Ahnung was die bei den OEM LR verbauen. So sieht die Achse bzw. der Konus von der Seite aus:

684605

Uli97
15.08.2019, 11:32
Das kann ja wohl nicht angehen, dass Cube sich da aus der Pflicht nimmt.
Ich gehe mal davon aus, dass du nichts an der Nabe gemacht hast. Daher würde ich auf Garantie/Gewährleistung bestehen.
Das ist jetzt sicher keine hochpreisige Nabe/LRS aber trotzdem ärgerlich.
Wenn ein Konuslager nach 2000km frisst war entweder zu wenig Fett drin oder der es war zu stramm eingestellt.
Shimanonaben hatten auch eine Zeitlang das Problem, dass sie vom Werk aus zu stramm eingestellt waren und wenig Fett drin war.
Grundsätzlich sind Naben mit Konuslagern ne feine Sache.

craze
15.08.2019, 11:32
Seltsamerweise laufen korrekt eingestellte Konuslager, die einmal im Jahr geschmiert werden, etliche zehntausend Kilometer problemlos, während Rillenkugellager auch in hochwertigen Naben Verschleißteile und Wegwerfartikel sind, die tatsächlich auch mal nur 1000 km halten..

Konuslager können nämlich sowohl axiale als auch radiale Kräfte aufnehmen. Im Gegensatz zu Rillenkugellagern. Allerdings müssen sie eben korrekt eingestellt werden und daran scheitern eben Schraublegastheniker. Das Lager muss einen Tick zu locker sein, damit es mit angezogenem Schnellspanner spielfrei läuft. Ob Du damit Bunnyhops machst oder im Gelände fährst, ist egal.

Wenn man sie im ausgebauten Zustand spielfrei einstellt und dann den Schnellspanner ordentlich festknallt, dann laufen sie zu stramm und es entstehen solche Schadensbilder. Daher kann es bei manchen Menschen wie Mathman zu Missverständnissen kommen. Tragisch ist dann allerdings Unbelehrbarkeit ...

Campanutzer
15.08.2019, 12:08
Seltsamerweise laufen korrekt eingestellte Konuslager, die einmal im Jahr geschmiert werden, etliche zehntausend Kilometer problemlos, ...

Die "alten" Campa Record-Naben liefen doch unendlich........

multipole
15.08.2019, 12:17
Das kann ja wohl nicht angehen, dass Cube sich da aus der Pflicht nimmt.
Ich gehe mal davon aus, dass du nichts an der Nabe gemacht hast. Daher würde ich auf Garantie/Gewährleistung bestehen.
Das ist jetzt sicher keine hochpreisige Nabe/LRS aber trotzdem ärgerlich.
Wenn ein Konuslager nach 2000km frisst war entweder zu wenig Fett drin oder der es war zu stramm eingestellt.
Shimanonaben hatten auch eine Zeitlang das Problem, dass sie vom Werk aus zu stramm eingestellt waren und wenig Fett drin war.
Grundsätzlich sind Naben mit Konuslagern ne feine Sache.

Nur ums klarzustellen und keine Gerüchte in die Welt zu setzten: Die konkrete Antwort des CUBE Händlers für diesen Fall steht noch aus. Was ich oben schrieb steht so in der FAQ auf deren Website:

"Als Verschleißteile gelten insbesondere folgende Teile:
[...]
Nabenlager
[...]

Verschleißteile benötigen einen regelmäßigen Service und Pflege, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Insbesondere bei hochbelasteten Bauteilen wie Kette und Lagersätzen ist ein regelmäßiger Tausch notwendig.

Bitte beachten Sie, dass Verschleißteile nicht der normalen Gewährleistungs- und Garantieregelung unterliegen."

Gemacht habe ich an der Nabe bis gestern nichts. Beim Reifenwechsel ist mir aufgefallen, dass sich die Achse nur noch schwer drehen ließ und dabei hakt/kratzt. Daraufhin habe ich sie gestern zerlegt, gereinigt (das Fett im Lager bestand hauptsächlich nur noch aus einem schwarzem Batz) und neu geschmiert. Ich habe sie jetzt auch etwas "lockerer" eingestellt, jetzt drehts zumindest wieder einigermaßen rund.

marvin
15.08.2019, 12:30
Gibt ja eine schöne Lebensweisheit: dumm geboren, nix .... . Wenn du wirklich quasi dein gesamtes Arbeitsleben Platten geflickt hast u. ä. - was ja dann wohl stellvertretend für deine intellektuellen Fähigkeiten steht - dann kann ich nur mein gesamtes mitfühlendes Bedauern ausdrücken und auf Matthäus 5.3 verweisen.
Ich bin leider nicht bibelfest genug, um Dein Statement einordnen zu können - aber Du wirst ganz sicher Recht haben.
Wie auch in der Sache mit den Konuslagern. :ü

Indurey
15.08.2019, 12:32
Hast du denn schon die Laufbahnen im Nabenkörper angeschaut? Ich würde mal vermuten, dass die nicht viel anders aussehen. Dann würde ein Tausch des Konus allein nicht soo viel bringen.

Ob etwas größere Kugeln (3/16'' +?) tatsächlich etwas bringen, weiß ich aus eigener Erfahrung nicht (möchte es aber auch mal ausprobieren, v.a. für Steuersatz). Gibt's im Kugelhandel, z.B. hier:
https://www.kugel-winnie.de/epages/62136757.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62136757/Products/010108097/SubProducts/010108097-0004
das hieße inkl. Versand knapp ein Zehner.

Die Frage wäre m.E., ob du selbst einspeichen kannst (und Speichen noch o.k. sind), dann wäre eine neue Nabe mit passenden Flanschmaßen das einfachste und brauchbare VR-Naben bekommt man auch nachgeschmissen.

[ri:n]
15.08.2019, 12:57
Miss doch einfach mal nach, ob da nicht auch eine andere Nabe in Frage kommen könnte. Dann ist so ein Tausch mit etwas Geschick doch schnell gemacht.

Hab zuletzt 3 Shimano SLX (aus 2015 und 2017) Naben (2x aus einem Cube LR) neu eingestellt. Alle 3 viel zu stramm und wenig gefettet.

Ein netter Händler beseitigt sowas beim Kauf, ein guter Händler freut sich darauf, dass du wieder kommst. Sollte ja mittlerweile bekannt sein, dass solche Lager neu oft schlecht eingestellt sind.

Wenn man das alles aber direkt macht, dann halten Naben mit Konen ewig. Hab noch Shimano 600 Naben hier, die wirklich seidenweich laufen.

Oposum
15.08.2019, 13:23
http://i48.tinypic.com/ap6upw.jpg


sie läuft und läuft und läuft....
warum fahrt ihr so modernen Kram? :D

messenger
15.08.2019, 13:35
Hast du denn schon die Laufbahnen im Nabenkörper angeschaut? Ich würde mal vermuten, dass die nicht viel anders aussehen. Dann würde ein Tausch des Konus allein nicht soo viel bringen.

.....

Unwahrscheinlich, dass da schon die Laufbahn beschädigt ist; deren Kontaktfläche ist ja viel größer (und der Druck entsprechend kleiner). Die Reihenfolge ist so:

Pittingbildung Konus - blinde Kugeln - bröselnde Kugel - Laufbahnpitting.

Gruß messi

marvin
15.08.2019, 13:44
...Pittingbildung Konus - blinde Kugeln - bröselnde Kugel - Laufbahnpitting...
+1
Genau in der Reihenfolge.
Wobei die Laufbahn/Lageschale mit weitem Abstand die längste Lebensdauer dieser drei Komponenten hat.

multipole
15.08.2019, 13:56
Unwahrscheinlich, dass da schon die Laufbahn beschädigt ist; deren Kontaktfläche ist ja viel größer (und der Druck entsprechend kleiner). Die Reihenfolge ist so:

Pittingbildung Konus - blinde Kugeln - bröselnde Kugel - Laufbahnpitting.

Gruß messi

So isses auch - die Laufbahnen in den Naben sehen noch völlig OK aus, die Kugeln auch. Wenn ich durch das neu Fetten und Einstellen den Verschleiß auf ein normales Maß reduziert habe soll's mir recht sein wenn der Händler zwei neue Konen springen lässt und gut ist's.

[ri:n]
15.08.2019, 14:11
Aber rund laufen wird die Nabe nicht mehr. Weiterhin drehen, ja ;)

Zeta
15.08.2019, 14:47
Unwahrscheinlich, dass da schon die Laufbahn beschädigt ist; deren Kontaktfläche ist ja viel größer (und der Druck entsprechend kleiner). Die Reihenfolge ist so:

Pittingbildung Konus - blinde Kugeln - bröselnde Kugel - Laufbahnpitting.

Gruß messi


+1

Der Konus, der hier zur Debatte steht, sieht auf dem Foto ausgesprochen "billig" aus.
Da wird wohl ungenügend gehärtet worden sein.



Zeta

Thunderbolt
15.08.2019, 15:08
Solche Schäden haben ihre Ursachen meist durch einmalige Überlastung (kann ich mir beim Fahrrad im normalen Gebrauch nicht vorstellen), Kraft bei der Montage über die Wälzkörper (möglich) oder Überrollen von Schmutz oder Rost (-> Eindringen von Wasser).

Nicht weiterfahren, Konen und Kugeln tauschen und mit reichlich gutem Fett montieren.

Coloniago
15.08.2019, 15:36
Kugeln tauschen ist wichtig! Das gehört eigentlich zur Wartung von Konuslagern dazu, wobei meiner Erfahrung nach die erste Wartung die wichtigste ist: Neues Fett und neue Kugeln nach den ersten 500-1000 km und die Grundlage für ein langes Leben der Nabe ist gelegt. Dann nach Bedarf und Laufleistung in längeren Rythmen warten.
Die richtige Einstellung der Nabe ist natürlich der andere Schlüsselfaktor. Im nicht eingebauten Zustand mit minimalem Spiel, sodass die Schnellspannachse mit dem Druck auf die Konen die janze Chose spielfrei macht. (Smoliks Bibeln lesen!)

Oposum
15.08.2019, 15:41
Kugeln tauschen ist wichtig! Das gehört eigentlich zur Wartung von Konuslagern dazu, wobei meiner Erfahrung nach die erste Wartung die wichtigste ist: Neues Fett und neue Kugeln :eek: nach den ersten 500-1000 km und die Grundlage für ein langes Leben der Nabe ist gelegt. Dann nach Bedarf und Laufleistung in längeren Rythmen warten.
Die richtige Einstellung der Nabe ist natürlich der andere Schlüsselfaktor. Im nicht eingebauten Zustand mit minimalem Spiel, sodass die Schnellspannachse mit dem Druck auf die Konen die janze Chose spielfrei macht. (Smoliks Bibeln lesen!)

echt jez?

Marco Gios
15.08.2019, 15:44
Ob das turnusmäßige oder vorsorgliche Tauschen jetzt notwendig ist, weiß ich nicht - meiner Erfahrung nach nicht.

Aber im Falle eines "Vorfalls" wie hier, dann macht es auf jeden Fall Sinn. Wäre halt blöd, wenn auch nur eine Kugel etwas abbekommen hat und ein ggf. neu aufgetriebenen Konus dadurch gleich wieder angegangen wird.

Zeta
15.08.2019, 15:49
Solche Schäden haben ihre Ursachen meist durch einmalige Überlastung (kann ich mir beim Fahrrad im normalen Gebrauch nicht vorstellen), Kraft bei der Montage über die Wälzkörper (möglich) oder Überrollen von Schmutz oder Rost (-> Eindringen von Wasser).


Nach 2k Kilometern?! Nein, das ist einfach billiger, schlecht gehärteter und damit weicher Schrott, wie es schon immer in Billigkonuslagern eingebaut worden ist. Vermutlich ist der Lagerlauf schon im fabrikneuen Zustand eher zweifelhaft gewesen.
Ein sauber gehärteter und maßhaltig gearbeiteter Konus steckt die Belastungen, die du angibst, ohne Mucken weg - vielleicht mal abgesehen von einem CX-Rennen am (Sand-)Strand. Korrekte Einstellung und Schmierung vorausgesetzt.

Ich habe hier noch Campa Super-Record-Naben herumliegen (Baujahr 1986, f. Schraubkränze), die nach knapp 60.000 Kilometern ohne Fehl und Tadel laufen. Die Naben haben alle paar tausend Kilometer mal neue Kugeln bekommen und wurden natürlich immer unter Fett gehalten. Soviel dazu.



Zeta

multipole
15.08.2019, 15:50
Die richtige Einstellung der Nabe ist natürlich der andere Schlüsselfaktor. Im nicht eingebauten Zustand mit minimalem Spiel, sodass die Schnellspannachse mit dem Druck auf die Konen die janze Chose spielfrei macht. (Smoliks Bibeln lesen!)

In dem Zusammenhang: auf der Steckachse stehen 10-16 Nm. Im Moment ziehe ich mit 14 Nm an - zu fest?

Coloniago
15.08.2019, 15:53
Si, señor

Die Kugeln verschleissen wohl vor allem beim ersten Einlaufen der Naben. Neue Kugeln und (reichlich) neues Fett gehörte zur Standardprozedur bei unseren Wartungen (vor allem der eigenen Räder ;) ) in meiner Zeit als Schrauber in einer gut geführten Werkstatt. Den Kugeln sieht man den Verschleiss auch nicht an, die haben selten Macken und polieren sich die ganze zeit gegenseitg. Ob das auch Teil von Smoliks Weisheiten war weiß ich aber nicht mehr... ;)

Indurey
15.08.2019, 15:56
Ich bin ja kein Materialprüfer, aber bei der Wartung reinige und begutachte ich die Kugeln schon einzeln. Können die auch hinüber sein, wenn sie noch "wie neu" aussehen?

Coloniago
15.08.2019, 15:58
In dem Zusammenhang: auf der Steckachse stehen 10-16 Nm. Im Moment ziehe ich mit 14 Nm an - zu fest?

Steckachse und Konennaben hab ich zu wenig Erfahrung... Die Spannung der Konen auf die Kugeln muss dem halt angepasst sein.

Pedalierer
15.08.2019, 15:59
Ich bin Zondas mit Konuslagern 45t km gefahren ohne jemals die Kugel oder den Konus zu wechseln. Einfach alle 2 Jahre alles demontiert, gereinigt, gefettet und wieder montiert und Nabenspiel eingestellt.

Mathman hat eines sehr viel…



KEINE AHNUNG VON NIX:rolleyes:

Coloniago
15.08.2019, 16:01
Ich bin ja kein Materialprüfer, aber bei der Wartung reinige und begutachte ich die Kugeln schon einzeln. Können die auch hinüber sein, wenn sie noch "wie neu" aussehen?

Ich auch nicht, kann auch nicht sagen, ob es ohne wechseln nicht auch geht, wir haben es aber eben gemacht und sind damit "gut gefahren" :Angel:

Indurey
15.08.2019, 16:13
Vor Jahren hatte ich auch mal Ultegra-Naben, bei denen durchgehend eine Kugel weniger drin als locker Platz war. War das normal oder begründet?

Kadikater
15.08.2019, 16:31
Das ist normal.

Thunderbolt
15.08.2019, 16:33
Nach 2k Kilometern?! Nein, das ist einfach billiger, schlecht gehärteter und damit weicher Schrott, wie es schon immer in Billigkonuslagern eingebaut worden ist. Vermutlich ist der Lagerlauf schon im fabrikneuen Zustand eher zweifelhaft gewesen.
Ein sauber gehärteter und maßhaltig gearbeiteter Konus steckt die Belastungen, die du angibst, ohne Mucken weg - vielleicht mal abgesehen von einem CX-Rennen am (Sand-)Strand. Korrekte Einstellung und Schmierung vorausgesetzt.

Ich habe hier noch Campa Super-Record-Naben herumliegen (Baujahr 1986, f. Schraubkränze), die nach knapp 60.000 Kilometern ohne Fehl und Tadel laufen. Die Naben haben alle paar tausend Kilometer mal neue Kugeln bekommen und wurden natürlich immer unter Fett gehalten. Soviel dazu.



Zeta

Campa Naben sind hier wohl gut. Wenn man regelmäßig das Fett und die Kugeln wechselt. Aber wer macht das schon?
Hatte in einem Rahmenset mal einen völlig ungehärteten Steuersatz vom Campa. Schönen Gruss auch an meine Benelli von anno Schnee wo die Klauen der Getrieberäder nicht gehärtet waren.

Trotzdem bleibe ich zusammen mit allen Wälzlagerherstellern bei der Ansicht dass Sand oder Rost bzw. Dreck im Schmiermittel neben falscher Montage die Hauptursache für Ausfälle sind.
Natürlich auch eine Frage der Abdichtung.
Einmal Hochdruckreiniger oder Wasserdurchfahrt und im warmen Keller stehengelassen und das ist der Anfang vom Ende.

Da das massive Pitting an einer Seite konzentiert ist, tippe ich da drauf.

Wenn mir der TE den Konus schickt mache ich gerne eine Härte und Gefügeprüfung.
Es wäre auch interessant wie das Fett aussah. Rost und/oder Emulsion?

Kadikater
15.08.2019, 16:35
Ich habe auch zondas, die jetzt auf die 50kkm zugehen. Die habe ich einmal nach einem halben Jahr eingestellt und das war es bis heute.... 15 bis 16 Jahre ist das her. Nicht einmal mussten die bisher zentriert werden... Zu

Zeta
15.08.2019, 16:41
Si, señor

Die Kugeln verschleissen wohl vor allem beim ersten Einlaufen der Naben. Neue Kugeln und (reichlich) neues Fett gehörte zur Standardprozedur bei unseren Wartungen (vor allem der eigenen Räder ;) ) in meiner Zeit als Schrauber in einer gut geführten Werkstatt. Den Kugeln sieht man den Verschleiss auch nicht an, die haben selten Macken und polieren sich die ganze zeit gegenseitg. Ob das auch Teil von Smoliks Weisheiten war weiß ich aber nicht mehr... ;)


Na ja... Verschlissene Kugeln sind i .d. R. matt und da sie nicht übermässig teuer sind, kann man sie auch auf Verdacht wechseln. Von "sich selbst polierenden Kugeln" habe ich noch nie gehört und wage das auch zu bezweifeln angesichts der Vorgänge in einem ablaufenden Konuslager und den Kugelhärten, aber von mir aus.

Nur geht es hier gar nicht darum. Der TE hat einen sozusagen nagelneuen und schon defekten Konus - die Kugeln in diesem Lager werden so gut wie neu sein und ohne irgendwie nennenswerten Verschleiss. Die sind einfach nur hart und der Konus (zu) weich - das ist alles und diese Kombination wird "Ramsch" genannt.



Zeta

altmeister
15.08.2019, 16:43
Ich habe auch zondas, die jetzt auf die 50kkm zugehen. Die habe ich einmal nach einem halben Jahr eingestellt und das war es bis heute.... 15 bis 16 Jahre ist das her. Nicht einmal mussten die bisher zentriert werden... Zu

Bei mir das Gleiche, Fulcrum Racing 3 (identisch mit Zondas, zumindest die Naben)...locker 50 tausend km problemlos gelaufen, nie Kugeln getauscht, nie nachgefettet. Irgendwann war die Hinterradfelge nach einem crash kaputt, da habe ich die Naben mal auseinander genommen, Laufbahnen sahen noch gut aus und die Lager liefen noch sanft.
So viel zum Thema Konuslager. Gute Konuslager sind eine feine Sache.

Zeta
15.08.2019, 16:46
Campa Naben sind hier wohl gut. Wenn man regelmäßig das Fett und die Kugeln wechselt. Aber wer macht das schon? Hatte in einem Rahmenset mal einen völlig ungehärteten Steuersatz vom Campa. Schönen Gruss auch an meine Benelli von anno Schnee wo die Klauen der Getrieberäder nicht gehärtet waren.

[...]

Wenn mir der TE den Konus schickt mache ich gerne eine Härte und Gefügeprüfung.


Steuersatz ist etwas ganz anderes als ein umlaufendes Lager.

Fett-/Kugelwechsel macht um mich herum eigentlich jeder, der hochwertige Laufräder fährt und das schon immer, spätestens aber seit Smolik.

Eine Prüfung des Konus' wäre mal wirklich interessant, zumindest prinzipiell.

Mich wundert eigentlich nur, dass Cube einen solchen Dreck verbaut.
Obwohl, nee, nicht wirklich.



Zeta

Coloniago
15.08.2019, 17:05
Gute Konuslager sind eine feine Sache.

+1!!!

Wurde ja oben schonmal geschrieben: Im Prinzip für die Belastung besser geeignet als Rillenkugellager.
Campa hat da schon teilweise sehr gutes Material verbaut, Shimano aber auch. Shimanonaben bin ich auch 1000e KM gefahren.

Oposum
15.08.2019, 17:08
Gibt ja eine schöne Lebensweisheit: dumm geboren, nix .... . Wenn du wirklich quasi dein gesamtes Arbeitsleben Platten geflickt hast u. ä. - was ja dann wohl stellvertretend für deine intellektuellen Fähigkeiten steht - dann kann ich nur mein gesamtes mitfühlendes Bedauern ausdrücken und auf Matthäus 5.3 verweisen.

Du bist vermutlich noch sehr jung :D
und kennst per anhalter durch die galaxis nicht.




Sonst würdest du wissen das Marvin ein Gehirn von der größe eines Planeten hat . Und du verlangst von ihm.....

a x e l
15.08.2019, 17:33
Seltsamerweise laufen korrekt eingestellte Konuslager, die einmal im Jahr geschmiert werden, etliche zehntausend Kilometer problemlos, während Rillenkugellager auch in hochwertigen Naben Verschleißteile und Wegwerfartikel sind, die tatsächlich auch mal nur 1000 km halten..

Konuslager können nämlich sowohl axiale als auch radiale Kräfte aufnehmen. Im Gegensatz zu Rillenkugellagern. ..............

Ein Rillenkugellager kann auch Axialkräfte aufnehmen aber eben nur etwa 25 bis 50% von der Belastungsfähigkeit in radialer
Richtung. Wenn man sich anschaut, wo Axialkräfte wirken (in Schräglage, Seitenführungskräfte), dann werden die Werte reichen. Ist auch letztlich eine Frage der Lagerqualität bzw. der Dimensionierung. Ich sehe den Hauptnachteil darin, dass man kein Spiel einstellen kann, was unerheblich ist, solange die Lagerqualität passt.

Marco Gios
15.08.2019, 17:38
Mich wundert eigentlich nur, dass Cube einen solchen Dreck verbaut.
Obwohl, nee, nicht wirklich.

Mich wundert es eher, dass im diesem Budget-Bereich überhaupt noch Konus-Naben zum Einsatz kommen. Hätte getippt, dass da nur noch RiKuLas verbaut werden.

Ist halt die Frage, ob man jetzt mehr auf Cube oder Alexrims sauer sein soll. Mit Ruhm haben sich jedenfalls beide Firmen nicht bekleckert.

Ziggi Piff Paff
15.08.2019, 17:42
...
Eine Prüfung des Konus' wäre mal wirklich interessant, zumindest prinzipiell.

Mich wundert eigentlich nur, dass Cube einen solchen Dreck verbaut.
Obwohl, nee, nicht wirklich.



Zeta

cool anhand der zwei Bilder erkennst du das "Dreck" verbaut wurde. Und dann auch noch von Cube. Die kriegen das sogar bei zugekauften Laufrädern hin. Vermutlich haben die so Knebelverträge: "Ihr müsst Dreck verbauen sonst gibts Haue."

Es könnte ja auch denkbar sein, dass die Lager einfach zu fest angezogen waren, oder es an Fett mangelte. (nachträglich von cube an den Laufrädern manipuliert (gepfuscht))

Immerhin, der TE darf weiter seinem Hobby fröhnen. Normalerweise schlagt ihr beiden (Mathman the Propeht und Zeta zeter Mordio) doch immer solchen Anfängern vor das Hobby zu wechseln.

marvin
15.08.2019, 18:10
Du bist vermutlich noch sehr jung :D
und kennst per anhalter durch die galaxis nicht.




Sonst würdest du wissen das Marvin ein Gehirn von der größe eines Planeten hat . Und du verlangst von ihm.....
...ihn in die Kommandozentrale zu bringen??? :eek:

Nein. Ganz sicher nicht. Da wäre er fehl am Platz.

schnellerpfeil
15.08.2019, 18:14
Mich wundert es eher, dass im diesem Budget-Bereich überhaupt noch Konus-Naben zum Einsatz kommen. Hätte getippt, dass da nur noch RiKuLas verbaut werden.

Ist halt die Frage, ob man jetzt mehr auf Cube oder Alexrims sauer sein soll. Mit Ruhm haben sich jedenfalls beide Firmen nicht bekleckert.

Mit Ruhm hat sich der nicht bekleckert, der das Rad ungeprüft verkauft hat. Man sollte von einem Fachhändler einfach erwarten dürfen, das er solch rudimentären Arbeiten erledigt, bevor er ein Rad ausliefert. Alex kann da gar nichts für. Ich staune auch sehr über die hellseherischen Fähigkeiten, um die Bauteile als "Dreck" zu bezeichnen zu können.
Zusammenbauen, sauber einstellen und einfach damit Fahren, fertig!

Zeta
15.08.2019, 18:19
...ihn in die Kommandozentrale zu bringen??? :eek:

Nein. Ganz sicher nicht. Da wäre er fehl am Platz.


Die Türen würden ihn wohl auch gar nicht durchlassen...


Zeta

[k:swiss]
15.08.2019, 18:19
Bei mir das Gleiche, Fulcrum Racing 3 (identisch mit Zondas, zumindest die Naben)...locker 50 tausend km problemlos gelaufen, nie Kugeln getauscht, nie nachgefettet. Irgendwann war die Hinterradfelge nach einem crash kaputt, da habe ich die Naben mal auseinander genommen, Laufbahnen sahen noch gut aus und die Lager liefen noch sanft.
So viel zum Thema Konuslager. Gute Konuslager sind eine feine Sache.

Wenn man die mal ordentlich eingestellt und gefettet hat hält jede Konusnabe ewig, hab am singlespeeder 600er Naben von 89, die laufen immer noch astrein und die werden täglich seit nun 7 Jahren bewegt..

Es gibt aber auch bei den Fulcrum und Campa oversized Naben ab und an Ausfallerscheinungen, wenn die nicht richtig eingestellt sind.
Konen mit pitting kommen auch hier vor.
Hab selber welche hier liegen, aber gut das man alles sehr leicht tauschen kann.
Lg

Sigi Sommer
15.08.2019, 18:22
Gute Konen - wie z.B. Campa - gut eingestellt und gefettet - halten ein Radlerleben. Das Dingens auf dem Bild vom TE sieht eher nach Fabrikschrott aus.

Und auf user wie mathman halte ich es frei nach Karl Valtentin: so einen tu' ich noch nicht mal Ignorieren 😎

schnellerpfeil
15.08.2019, 18:26
In dem Zusammenhang: auf der Steckachse stehen 10-16 Nm. Im Moment ziehe ich mit 14 Nm an - zu fest?

Wenn du die Konen für dieses Drehmoment justiert hast, ist das kein Problem. Nötig sind 14Nm sicher nicht. Kenne aus dem MTB Bereich niemanden, der mit mehr als 10Nm spannt. Was soll das bringen? Gerade bei Naben mit Rillenkugellagern ohne Pre-Load ungünstig.

schnellerpfeil
15.08.2019, 18:29
Gute Konen - wie z.B. Campa - gut eingestellt und gefettet - halten ein Radlerleben. Das Dingens auf dem Bild vom TE sieht eher nach Fabrikschrott aus.

Und auf user wie mathman halte ich es frei nach Karl Valtentin: so einen tu' ich noch nicht mal Ignorieren 😎

Und schlecht, bzw. zu stramm eingestellt halten auch Campa nur von 12 bis Mittag. Hatte auch schon eine King, die rau lief, weil zu stramm eingestellt. Gegen krumme Finger ist kein Kraut gewachsen.

marvin
15.08.2019, 18:30
Die Türen würden ihn wohl auch gar nicht durchlassen...


Zeta
Die Türen sind sehr einfach gestrickt.
Die machen da keinen Unterschied.
Die sind schon zufrieden, wenn sie jemanden durch simples ZurSeiteGleiten glücklich machen können.
Deprimierend. :ü

Zeta
15.08.2019, 18:35
Mit Ruhm hat sich der nicht bekleckert, der das Rad ungeprüft verkauft hat. Man sollte von einem Fachhändler einfach erwarten dürfen, das er solch rudimentären Arbeiten erledigt, bevor er ein Rad ausliefert. Alex kann da gar nichts für. Ich staune auch sehr über die hellseherischen Fähigkeiten, um die Bauteile als "Dreck" zu bezeichnen zu können. Zusammenbauen, sauber einstellen und einfach damit Fahren, fertig!


Ein Konus, der zugleich als "Dichtung" fungiert und nach zweitausend lächerlichen Strassenkilometern in die Knie geht, während die restlichen Teile des Lagers noch ohne Beanstandungen sind, ist Dreck. Verlass dich drauf.

Und ich habe in Jahrzehnten noch NIE einen deutschen "Fachhändler" erlebt, die "diese rudimentären (lach...) Arbeiten" aus Eigeninitiative und vor Abverkauf erledigt. Dafür aber jede Menge "Fachhändler", die Laufräder mit deutlichem Seiten- und Höhenschlag und knirschenden Lagern ohne mit der Wimper zu zucken an den Kunden ausgehändigt haben. Auch nagelneue Fulcrum-Laufradsätze mit bereits knirschenden Rikulas stellen für den typischen deutschen "Fachhändler" keinerlei Anlass dar, das Ding mal zu öffnen. Wir hatten erst vor gefühlt kurzem einen Thread darüber im TF.

Und: Der TE beklagt den schlechten Lauf seiner LR-Lager wg. eines defekten Konus'. Was soll er da einstellen? Ist der Konus hinüber, kann er "einstellen", soviel er will und wenn die Laufbahnen richtig hin sind, nicht einmal das. Er kann es mit einer anderen Kugelgrösse probieren - aber auch das wird nur temporär Abhilfe schaffen. Dass die Sache für den Gesamtfahrwiderstand ohnehin eher esoterische Bedeutung hat, ist eine ganz andere Frage.

Das eigentliche und für die Branche typische "After-Sales"-Problem ist, dass der Verkäufer nicht sofort und ohne kostenpflichtige Nölerei für Abhilfe sorgt. Das bemängelte Teil, ein Cent-Artikel vor dem Herrn, wird ja wohl in ordentlichen Stückzahlen vorliegen.

Und um es klar dazuzusagen: Finger weg als Kunde von solchen Läden und Marken - alles andere ist fruchtlose und für den Anbieter profitträchtige Zeitverschwendung.



Zeta

Zeta
15.08.2019, 18:36
Die Türen sind sehr einfach gestrickt.
Die machen da keinen Unterschied.
Die sind schon zufrieden, wenn sie jemanden durch simples ZurSeiteGleiten glücklich machen können.
Deprimierend. :ü


Wieso erinnert mich das an die aktuellen deutschen Zustände?


Zeta

Zeta
15.08.2019, 18:43
Und schlecht, bzw. zu stramm eingestellt halten auch Campa nur von 12 bis Mittag. Hatte auch schon eine King, die rau lief, weil zu stramm eingestellt. Gegen krumme Finger ist kein Kraut gewachsen.


A-hem, was genau willst du eigentlich verteidigen? Der TE wird an den Naben nicht herumgefummelt haben. Die Laufzeit ist absolut lächerlich für Konusnaben und überhaupt für ein Fahrzeugbauteil. Selbst ein zu "stramm" eingestelltes neues Konuslager läuft, korrekt geschmiert, länger als 2K Kilometer bis es sich meldet und im übrigen: Nach deiner eigenen Aussage hätte der "Fachhändler" das beim Ausliefern der Möhre prüfen müssen. Hat er aber branchenüblich nicht. Dafür garantiere ich blind. Willst du das jetzt dem TE in die Schuhe schieben? Warum?

Es ist maximal wahrscheinlich, dass Cube ganz einfach und absolut zu den Gepflogenheiten der Zweiradbranche passend, billigen Mist verkauft hat und sich jetzt vor kostenträchtigen Reklamationen "schützen" will - bei einem, äh, Konus...

Siehe auch den grotesken Thread über einen angerissenen Cantigabelsockel, in dem Trek zitiert wird mit der Aussage, ein am Rahmen angebrachter Umwerfersockel dürfe nicht für die Montage eines Umwerfers genutzt werden. Eine solche Aussage von einem Nutzfahrzeughersteller und er kann seine Karre morgen früh wieder abholen.



Zeta

schnellerpfeil
15.08.2019, 19:11
A-hem, was genau willst du eigentlich verteidigen?

Zeta
Gar nix. Ich finde nur dieses pauschale, auf Annahmen fußende gebashe auf diese Nabe schade.
Wie von mir eingangs erwähnt, ist diese Nabe aller Wahrscheinlichkeit noch für viele Km nutzbar.
Auch wenn sie etwas rau läuft. Wenn es Ersatzkonen gibt, noch besser.


Selbst ein zu "stramm" eingestelltes neues Konuslager läuft, korrekt geschmiert, länger als 2K Kilometer bis es sich meldet
Zeta
Mit verlaub! Das pauschal zu behaupten, ohne die Umstände genau zu kennen, ist grober Unfug. Das geht auch schneller, selbst bei hochwertigen Lagern, wie zB. XTR, oder bei Super Record. Selber schon erlebt.


Willst du das jetzt dem TE in die Schuhe schieben? Warum?
Zeta

Zeigst du mir bitte die Stelle, wo ich das behauptet habe. Du versuchst mir was zu unterstellen, warum? Warum muss jede Diskussion in persönlichen Angriffen enden?
Aber mach du nur mal...Bin raus.:)

bulz
15.08.2019, 19:21
Wer des Lesens mächtig ist, ist klar im Vorteil:

Thread aus dem Tour Archiv:

Die HR Nabe Dura Ace FH 7700 ist jetzt nach 25000 KM kaputt. Der Freilauf macht ordentlich Geräusche und das Lagerspiel ist zu groß.
Da ich noch nicht lange Erfahrungen im Rennradfahren gesammelt habe meine Frage an das Forum: ist diese Laufleistung normal? :confused:


Natürlich gibt es Schrott Konuslager, aber Campa und Shimano Konuslager sind für ihre Laufleistungen bekannt.

a x e l
15.08.2019, 20:17
Wer des Lesens mächtig ist, ist klar im Vorteil:

Thread aus dem Tour Archiv:



Dann stell doch bitte den Link ein.

Marco Gios
15.08.2019, 20:51
Mit Ruhm hat sich der nicht bekleckert, der das Rad ungeprüft verkauft hat. Man sollte von einem Fachhändler einfach erwarten dürfen, das er solch rudimentären Arbeiten erledigt, bevor er ein Rad ausliefert.

Da gebe ich dir Recht. Aber scheinbar sind viele Händler nur noch Kistenschieber.


.... Alex kann da gar nichts für.
Da gebe ich dir nicht Recht: Von einem Laufradhersteller kann und muss man genau so erwarten dürfen, dass die Naben ab Werk so gefettet und so justiert sind, dass sie sich nicht im Selbstzerstörungsmodus befinden.

Ziggi Piff Paff
15.08.2019, 20:56
...


Da gebe ich dir nicht Recht: Von einem Laufradhersteller kann und muss man genau so erwarten dürfen, dass die Naben ab Werk so gefettet und so justiert sind, dass sie sich nicht im Selbstzerstörungsmodus befinden.

ja das sollte so sein.


In Frankfurt kenne ich einen Radladen der alle Lager am Rad überarbeitet bevor er es verkauft. Die anderen Läden kenne ich nicht.

bulz
15.08.2019, 21:15
https://forum.tour-magazin.de/archive/index.php/t-170346.html

oder

https://forum.tour-magazin.de/archive/index.php/t-71671.html

oder

http://www.quaeldich.de/forum/technik/re-laufraeder-noch-gut-oder-schon-hinueber/?ID=104024

a x e l
15.08.2019, 21:24
https://forum.tour-magazin.de/archive/index.php/t-170346.html

oder

https://forum.tour-magazin.de/archive/index.php/t-71671.html

oder

http://www.quaeldich.de/forum/technik/re-laufraeder-noch-gut-oder-schon-hinueber/?ID=104024

Ich such ja nicht..:)

Pedalierer
15.08.2019, 22:36
Bevor dass jetzt wieder ein Krieg Konus vs Rikula wird – auch meine Rikula-Tawian Naben laufen seit Jahren ohne Ausfälle oder Nabenspiel. Ist also keine Systemfrage, sondern eher eine Frage der Qualität in der Fertigung und auch etwas der Umgang mit den Teilen.

Axiale Kräfte halten die auch genügend aus.

Indurey
15.08.2019, 22:51
Bevor dass jetzt wieder ein Krieg Konus vs Rikula wird – auch meine Rikula-Tawian Naben laufen seit Jahren ohne Ausfälle oder Nabenspiel. Ist also keine Systemfrage, sondern eher eine Frage der Qualität in der Fertigung und auch etwas der Umgang mit den Teilen.

Axiale Kräfte halten die auch genügend aus.

Gerade beim VR. Hab da auch zwei Quando-Naben. Die haben vielleicht einen Zehner in der Bucht gekostet, sind leichter als die Shimanos und verrichten seit Jahren den Dienst tadellos.

Thunderbolt
15.08.2019, 23:34
Steuersatz ist etwas ganz anderes als ein umlaufendes Lager.

....


Zeta

Nein. Ein Steuersatz beim Fahrrad oder ein Lenkkopflager beim Motorrad ist ein normales Lager, das das Pech hatte nur geringe Winkelbewegungen abzubekommen.

Thunderbolt
15.08.2019, 23:40
Bevor dass jetzt wieder ein Krieg Konus vs Rikula wird – auch meine Rikula-Tawian Naben laufen seit Jahren ohne Ausfälle oder Nabenspiel. Ist also keine Systemfrage, sondern eher eine Frage der Qualität in der Fertigung und auch etwas der Umgang mit den Teilen.

Axiale Kräfte halten die auch genügend aus.

Bei einem Zweirad mit dünnen Reifen hat das Radlager nur einen sehr geringen Axialanteil, auch in der Kurve.

Die Rillenkugellager haben einfach den Vorteil dass sie meist gut mit guten Oberflächen gedichtet und gut geschmiert sind.

Was teilweise bei Rennrädern mit Konen Dichtung genannt wird ist ein gespielter Witz.
Da macht das Fett oft die Dichtung, was beim Eindringen von schmutzigem Wasser schnell ein Ende hat.
Die Korrosion besorgt schnell den Rest.

Wer natürlich seine balls of steel monatlich streichelt und salbt, der sorgt da vor.

Zeta
16.08.2019, 00:56
Da gebe ich dir nicht Recht: Von einem Laufradhersteller kann und muss man genau so erwarten dürfen, dass die Naben ab Werk so gefettet und so justiert sind, dass sie sich nicht im Selbstzerstörungsmodus befinden.


Exakt.


Zeta

Zeta
16.08.2019, 00:56
Nein. Ein Steuersatz beim Fahrrad oder ein Lenkkopflager beim Motorrad ist ein normales Lager, das das Pech hatte nur geringe Winkelbewegungen abzubekommen.


Eben.


Zeta

Zeta
16.08.2019, 01:25
Mit verlaub! Das pauschal zu behaupten, ohne die Umstände genau zu kennen, ist grober Unfug. Das geht auch schneller, selbst bei hochwertigen Lagern, wie zB. XTR, oder bei Super Record. Selber schon erlebt.

Das Gegenteil zu behaupten, ist mindestens ebenso grober Unfug - solange das Laufrad wg. zu geringer Lagerluft nicht stehenbleibt und mahlende Geräusche produziert, wird das eine Weile laufen. Das ist gerade einer der Vorteile einer Konuslagerung. Die in vermutlich Milliarden Exemplaren seit dem späten 19. Jahrhundert auf Terra verbaut worden ist.
Und der Konus einer anständig gemachten Konuslagerung sieht nicht so aus, wie das betriebswirtschaftlich auschliesslich auf Kosteneinsparung in der Produktion "optimierte" Ding auf dem weiter obenstehenden Foto.

Im übrigen geht es darum kein Jota - es geht um den Schadensfall des TE. Und der hat nach lächerlichen 2K Strassenkilometern festgestellt, dass die Lagerung seiner neu gekauften Laufräder durch ist. Und er ist zu recht der begründeten Meinung, dass das etwas zu früh kommt. Ich auch. Und das erinnert mich sofort an die unendlichen Mengen fabrikneuen Schrotts, den gewisse Teile der Zweiradbranche nach wie vor auf den Markt bringen.

Das Netz ist seit de/rec/fahrrad selig voll davon, dem berühmten "kleinen Händler um die Ecke" geht es im Durchschnitt seiner Existenz schlecht und er ackert im Grenzkostenbereich vor sich hin - um dann einem Kunden wg. eines dämlichen Konus zu erklären, er könne (wolle?) nichts in dieser Sache unternehmen?

Im zitierten anderen Fall streitet sich der durch Pfusch Geschädigte mit dem Lieferanten um eine... Umwerferschelle, die nicht zur Umwerfermontage genutzt werden darf? Geht's noch? Auf welcher entwicklungspsychologischen Stufe muss man verharren, um das einfach zu schlucken?



Zeta

Ziggi Piff Paff
16.08.2019, 04:29
...
.
Und der Konus einer anständig gemachten Konuslagerung sieht nicht so aus, wie das betriebswirtschaftlich auschliesslich auf Kosteneinsparung in der Produktion "optimierte" Ding auf dem weiter obenstehenden Foto.

...

Zeta

Da hast du doch bestimmt Bilder von Konen, die nicht ausschlieslich auf Kosteneinsparung optimiert sind und kannst uns Unwissenden hier, anhand dieser Bilder genau den Unterschied erklären.

Sicherlich hast du auch eine Erklärung dafür, warum im Schadensfall die Konen als erstes beschädigt werden.

PAYE
16.08.2019, 06:27
Ein sehr gut gemachter Konus (der vermutlich nicht auf Kosteneinsparung hin optimiert worden war) ist beispielsweise der hier gewesen:

https://cdn.shopify.com/s/files/1/1041/1160/products/DSC_0001_3a73829b-c2f8-4d0c-810d-d03dac909211_1024x1024.JPG?v=1515589664

Dura Ace 7402 oder 7403 (https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fcdn.shopify.com%2Fs%2F files%2F1%2F1041%2F1160%2Fproducts%2FDSC_0001_3a73 829b-c2f8-4d0c-810d-d03dac909211_1024x1024.JPG%3Fv%3D1515589664&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.velosaloon.com%2Fprodu cts%2Fnos-shimano-dura-ace-7402-3-rear-hub-left-cone-from-the-1980s-90s&docid=HMfk60irI2iS7M&tbnid=7XJ1YQ3FxXxRqM%3A&vet=10ahUKEwjdm46OxobkAhVuRxUIHTmSBfAQMwi0ASgeMB4. .i&w=1024&h=681&itg=1&bih=1279&biw=1487&q=shimano%20dura%20ace%207400%20cone&ved=0ahUKEwjdm46OxobkAhVuRxUIHTmSBfAQMwi0ASgeMB4&iact=mrc&uact=8).
Lange Ausführung, poliert (gehont?).

Ziggi Piff Paff
16.08.2019, 06:37
Ah danke.

Und der hält länger, auch wenn er falsch eingebaut wird?

PAYE
16.08.2019, 06:38
Ah danke.

Und der hält länger, auch wenn er falsch eingebaut wird?

Ein paar Sekunden länger vermutlich schon (weil Dura Ace). :D

Ziggi Piff Paff
16.08.2019, 07:09
Ein paar Sekunden länger vermutlich schon (weil Dura Ace). :D


:Angel:

marvin
16.08.2019, 08:13
Da hast du doch bestimmt Bilder von Konen, die nicht ausschlieslich auf Kosteneinsparung optimiert sind und kannst uns Unwissenden hier, anhand dieser Bilder genau den Unterschied erklären...
Ohne das jetzt im Einzelnen mit Bildern zu belegen...
Aber ja - natürlich gibt es extreme Unterschiede in der Qualität von Konen.

Ausgangsmaterial
Herstellungsverfahren (Pressen, Drehen, Schmieden, Fräsen, Schnitzen, Kneten...)
Fertigungstoleranzen
Härtungsverfahren
Oberflächenbehandlung
Nachbehandlung (geschliffene Laufbahn wie beim oben gezeigten DuraAce...)
...

Indurey
16.08.2019, 14:12
Dann hab ich auch was

aus dem kürzlich getauschten Freilauf meiner DA-7700. Leider ist das nicht so gut zu warten, wenn man sich das Werkzeug selber basteln muss und nach dem Öffnen gleich wieder wegschmeißen kann :(

Marco Gios
16.08.2019, 15:15
...DA-7700...

Die ist aber auch schon einige Monde alt.

PAYE
16.08.2019, 15:38
Der user titan hatte vorausschauend etwas vorgesorgt:


Es geht hierbei vor allem um die Abdichtung. Die ist schlechter an der rechten Seite, so dann kann einfacher Schmutz rein.

Ich fragte es, da ich hier noch 3 D-A 7700 Laufradsätze habe, wovon 2 neu sind. Nachdem ich 2 Jahre mit D-A gefahren bin, bin ich wieder umgestiegen auf Campa Chorus. Ich verwende die sechs D-A Gruppen die ich hier habe jetzt fuer's Winterrad. Ich will aber genug Ersatzteile haben um die Laufräder noch lange zu fahren, denn ich habe hier noch mehr als zwanzig 9Fach 13-23 Ultegra Kassetten, die ich mal günstig gekauft habe.

Für die drei 7700 Laufradsätze habe ich 9 Konus Paare (9 Paar für das VR, 9 Paar für das HR) , plus 6 Freilaufe. Ich will aber mehr Konusse haben von der Seite wo der verschleiss stärker ist.


Die Konusse fuer das Vorderrad werden nicht mehr hergestellt. Mein Händler hat noch einen Satz herum liegen, aber die Hinterrad Konusse werden noch immer produziert.

Dies ist übrigens der rechte Konus von meinem Hinterrad:





Der ganze thread dazu:

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?241059-Verschleiss-Konus-D-A-7700-Hinterradnabe

So sieht "Rügen-Planung" aus! :D

Indurey
16.08.2019, 15:46
Die ist aber auch schon einige Monde alt.

Stimmt schon, und paar km hat sie auch. Aber im Vergleich zum obigen 74er Konus ... und in der ebenso alten Ultegra (deren Innereien ich dann reingebaut habe) sah es deutlich besser aus ... und die oben erwähnte VR-Nabe läuft im gleichen LRS wie am ersten Tag. Vielleicht war hier auch schlicht eine dünne Distanzscheibe zu wenig drin.

Coloniago
16.08.2019, 16:00
So heftig zerstört hab ich das auch noch nciht gesehen, ehrlich gesagt.
Da war bestimmt was falsch montiert! Wobei ich hier auf der Stadtschlampe eine alte XT Nabe habe, die im Freilauf so klingt als ob sie innendrin auch so aussehen könnte. Die Felge ist bald durchgebremst und dann reiss ich die Nabe mal auseinander und berichte. Kann aber noch ein ppaar Jahre dauern :ft: