PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wahoo - normale Schwankungen?



Roadrunner36
22.08.2019, 20:20
Hallo,

ich nutzte für eine Ausfahrt einen Wahoo Elemnt Bolt.
Vorweg: Das Gerät selber finde ich durchdacht und auch die Navigaton (Komoot) ist gut und sehr gut ablesbar.


Mir ist aber Folgendes aufgefallen und mich würde mal interessieren ob das normal ist

Bei der Geschwindigkeit kommt es - gerade in dichter bewaldeten Strecken - zu großen Sprüngen. Da fahre ich auf flacher Strecke 28 und plötzlich springt der Tacho auf 18 um Sekunden später 34 anzuzeigen. Beim konventionellen, kabellosen Sigma Geräten (STS) ist das besser.

Der Höhenmesser ist da nicht viel besser. Mitten im nahezu gleichbleibenden Anstieg, der vermutlich so um die 6% hat, springt er binnen Sekunden von 3% auf 8%

VG
Roadrunner

Storckie
22.08.2019, 20:55
GPS Signal... dürften alle Geräte die nicht die Radumdrehingrn*Umfang zählen gemeinsam haben.

Jim Bob
22.08.2019, 20:57
Bei der Geschwindigkeit kommt es - gerade in dichter bewaldeten Strecken - zu großen Sprüngen. Da fahre ich auf flacher Strecke 28 und plötzlich springt der Tacho auf 18 um Sekunden später 34 anzuzeigen.
Bei rein GPS-basierter Messung ist das normal.

Das Gerät kennt deine Koordinaten und ein paar Sekunden später hast du andere Koordinaten. Das Gerät berechnet daraus die Geschwindigkeit, mit der du dich bewegst. Ist der Empfang mal nicht optimal und das Gerät empfängt keine/falsche Koordinaten, ist auch die errechnete Geschwindigkeit falsch. Dadurch kommt es zu diesen kurzfristigen Sprüngen. In der Summe bzw. auf längeren (Zeit-)Intervallen stimmt die Geschwindigkeit, weil die Daten noch geglättet werden.

Selbes gilt für Höhendaten, sofern das Gerät die Höhe per GPS errechnet. Selbst, wenn zusätzlich DEM-Höhenkorrekturdaten vorhanden sind, ist dann das Raster so groß, dass die Angaben im bergigen Gelände oft daneben liegen. Hat der Wahoo barometrische Höhenmessung, sollte er eigentlich präziser sein.

schönbuchradler
23.08.2019, 07:12
Bei rein GPS-basierter Messung ist das normal.

Das Gerät kennt deine Koordinaten und ein paar Sekunden später hast du andere Koordinaten. Das Gerät berechnet daraus die Geschwindigkeit, mit der du dich bewegst. Ist der Empfang mal nicht optimal und das Gerät empfängt keine/falsche Koordinaten, ist auch die errechnete Geschwindigkeit falsch. Dadurch kommt es zu diesen kurzfristigen Sprüngen. In der Summe bzw. auf längeren (Zeit-)Intervallen stimmt die Geschwindigkeit, weil die Daten noch geglättet werden.

Selbes gilt für Höhendaten, sofern das Gerät die Höhe per GPS errechnet. Selbst, wenn zusätzlich DEM-Höhenkorrekturdaten vorhanden sind, ist dann das Raster so groß, dass die Angaben im bergigen Gelände oft daneben liegen. Hat der Wahoo barometrische Höhenmessung, sollte er eigentlich präziser sein.

Wie wärs denn, wenn das in den Wahoo Elemnt/Bolt Faden verschobben wird, wo es eigentlich hingehört.
Mit Speedsensor wird die Geschwindigkeit ohne diese Schwankungen angezeigt.

Der Wahoo ermittelt Höhenänderungen Barometrisch. Die Höhe über NN ist auch korrekt. Ohne Speedsensor gibt es aber Schwankungen bei der angezeigten Steigung, der zur Berechnung der Steigung, neben der Höhenzu- oder abnahme, die über die Luftdruckveränderung berechnet wird, auch die im definierten Zeitraum zurückgelegte Wegstrecke benötigt wird und die ist ihne Speedsensor, nur über GPS gemessen nicht so genau.

kapi
23.08.2019, 07:14
Wird ein Speedsensor verwendet? Damit sollten die Probleme nicht auftauchen.