PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gravel oder Mountainbike



ramueller
25.08.2019, 10:49
Hey Leute,

ich bin leider noch unerfahren auf dem Gebiet. Nun ist es soweit ich möchte mir mein erstes sportliches Freizeitgerät kaufen :D.

Am besten finde ich persönlich ein Rennrad jedoch mag ich die Mischung aus Rennrad und dem leichten Offroad Charakter. Dennoch frage ich mich ob ein Gravelbike zu empfehlen ist.

Früher bin ich immer Hardtails gefahren (nichts besonderes) aber die waren immer super Alltagstauglich.

Preislich stelle ich mir zu Beginn 1200€ vor. Mir ist bewusst das man dafür nicht das beste Bike bekommt jedoch sollte das für den Beginn erst einmal ausreichen.

Was würdet Ihr mir empfehlen? Welche Marken kann ich für das kleine Budget bedenkenlos einkaufen?

Flashy
25.08.2019, 10:51
Für das Budget ist Cube interessant.

https://www.cube.eu/2020/bikes/road/cyclocross-gravel/nuroad/cube-nuroad-race-blackngreyblue-2020/

Bei der Kurbel stellt sich inzwischen auch die Frage, ob man lieber 1x11 oder 2x11 fahren möchte.

ramueller
25.08.2019, 11:10
Für das Budget ist Cube interessant.

https://www.cube.eu/2020/bikes/road/cyclocross-gravel/nuroad/cube-nuroad-race-blackngreyblue-2020/

Bei der Kurbel stellt sich inzwischen auch die Frage, ob man lieber 1x11 oder 2x11 fahren möchte.

Cube habe ich auch schon gehört. Generell ein paar schöne Bikes dabei!

NoWin
25.08.2019, 11:11
Gebrauchtmarkt durchforsten - da bekommst tolle Sachen für dein Geld.

Ansonsten kommt es auf die Gegend an, in der du zuhause bist und herumfährst. Bei mir ist ein MTB overdressed, somit Crosser/Gravel.

Grifoncino
25.08.2019, 12:13
Was würdet Ihr mir empfehlen?

Auf was zielt diese Frage jetzt ab?
Geht es dir im Gravel oder MTB oder Rennrad?

Wenn das die Frage ist, müsstest du uns erzählen, was du fahren möchtest, wie du technisch aufgestellt bist und wo deine Präferenzen liegen. Oder bist du komplett unerfahren und steigst jetzt ein?

Je nachdem was du fahren möchtest und wie du technisch drauf bist und bevorzugst würde ich etwas anderes empfehlen.

Oder hast du dich bereits auf ein Segment festgelegt und möchtest Kauftipps? Dann müsste ich wissen welches Segment.

Ich habe für mich festgestellt, dass ich auch mal gröbere Wald- und Schotterwege mit meinem normalen Aero Rennrad fahren kann (23er Reifen) geht zwar nicht schnell, aber sicher und ist bei mir eher die Ausnahme. Ich komme meistens durch falsche Navigation in die Verlegenheit das zu fahren.

Mit einem normalen Rennrad und 28er Reifen fahren ich alles ohne mir Gedanken zu machen.
MTB ist nichts für mich. Habe alle verkauft, die ich hatte.

Du siehst also es liegt schon auch an dem, was dir gefällt.

kleinerblaumann
25.08.2019, 12:29
Für das Budget ist Cube interessant.

https://www.cube.eu/2020/bikes/road/cyclocross-gravel/nuroad/cube-nuroad-race-blackngreyblue-2020/

Bei der Kurbel stellt sich inzwischen auch die Frage, ob man lieber 1x11 oder 2x11 fahren möchte.

Beim MTB gehts eher in Richtung 1x12. Gerade wo Shimano auch günstige 12fach Gruppen präsentiert hat, könnte das auch ins Budged passen.

Aber diese Fragen sollten tatsächlich beantwortet werden. Wie viele Höhenmeter gefahren, wäre vielleicht auch noch interessant zu wissen.


Auf was zielt diese Frage jetzt ab?
Geht es dir im Gravel oder MTB oder Rennrad?

Wenn das die Frage ist, müsstest du uns erzählen, was du fahren möchtest, wie du technisch aufgestellt bist und wo deine Präferenzen liegen. Oder bist du komplett unerfahren und steigst jetzt ein?

Je nachdem was du fahren möchtest und wie du technisch drauf bist und bevorzugst würde ich etwas anderes empfehlen.

Oder hast du dich bereits auf ein Segment festgelegt und möchtest Kauftipps? Dann müsste ich wissen welches Segment.

KeinerEiner
25.08.2019, 12:47
Wenn du längere Touren fahren willst auf nichtasphaltiertem Untergrund und auch auf Asphalt schnell sein willst: Gravel. Was du NICHT damit kannst oder zumindest deutlich schlechter als mit nem MTB ist Wanderwege mit Steinen, Wurzeln, Steilabfahrten etc. Wenn du das fahren willst: MTB. Das ist dafür aber auf glattem Untergrund langsam. Wenn du eigentlich nur Asphalt oder Radwege fahren willst: Rennrad. Wenn Sport für dich 10 km Touren sind und du nur cool aussehen willst: Bonanza-Rad.

ramueller
25.08.2019, 13:14
Auf was zielt diese Frage jetzt ab?
Geht es dir im Gravel oder MTB oder Rennrad?

Wenn das die Frage ist, müsstest du uns erzählen, was du fahren möchtest, wie du technisch aufgestellt bist und wo deine Präferenzen liegen. Oder bist du komplett unerfahren und steigst jetzt ein?

Je nachdem was du fahren möchtest und wie du technisch drauf bist und bevorzugst würde ich etwas anderes empfehlen.

Oder hast du dich bereits auf ein Segment festgelegt und möchtest Kauftipps? Dann müsste ich wissen welches Segment.

Ich habe für mich festgestellt, dass ich auch mal gröbere Wald- und Schotterwege mit meinem normalen Aero Rennrad fahren kann (23er Reifen) geht zwar nicht schnell, aber sicher und ist bei mir eher die Ausnahme. Ich komme meistens durch falsche Navigation in die Verlegenheit das zu fahren.

Mit einem normalen Rennrad und 28er Reifen fahren ich alles ohne mir Gedanken zu machen.
MTB ist nichts für mich. Habe alle verkauft, die ich hatte.

Du siehst also es liegt schon auch an dem, was dir gefällt.

Ich steige jetzt erst komplett ein. Ich persönlich finde aber beim Gravel die Sportlichkeit und den leichten MTB Charakter toll. Tendenziell würde ich behaupten das ich auch hier mehr Geschwindigkeit bekomme?

Für mich sollte das Rad ein Sportgerät sein. Ich möchte gerne die Touren tracken und dann auch gerne optimieren. Ich möchte hier das Fitnessstudio ergänzen!

Bursar
25.08.2019, 13:20
Ich steige jetzt erst komplett ein. Ich persönlich finde aber beim Gravel die Sportlichkeit und den leichten MTB Charakter toll. Tendenziell würde ich behaupten das ich auch hier mehr Geschwindigkeit bekomme?
Wir haben hier auch eine Gravelbike Galerie. Schau dich da mal um und dann erzähl nochmal was vom "leichten MTB Charakter".
Das sind häufig MTBs mit Rennradlenker.

[k:swiss]
25.08.2019, 13:33
Ich steige jetzt erst komplett ein. Ich persönlich finde aber beim Gravel die Sportlichkeit und den leichten MTB Charakter toll. Tendenziell würde ich behaupten das ich auch hier mehr Geschwindigkeit bekomme?

Für mich sollte das Rad ein Sportgerät sein. Ich möchte gerne die Touren tracken und dann auch gerne optimieren. Ich möchte hier das Fitnessstudio ergänzen!

Gravel.

Bedingt durch die wirklich vorhandene Schnelligkeit geht aber der Komfort etwas ab.
Aber auch im Wald kommt man damit gut zurecht, da man noch mal an der Fahrtechnik schrauben kann. Man hüpft springt und lupft wieder mehr, was echt Spass macht und mich an alte (ungefederte) MTB Zeiten erinnert..:D

Grifoncino
25.08.2019, 13:59
;5976578']Gravel.



Ich hätte gesagt Trekking Bike 😄


Ich steige jetzt erst komplett ein. Ich persönlich finde aber beim Gravel die Sportlichkeit und den leichten MTB Charakter toll. Tendenziell würde ich behaupten das ich auch hier mehr Geschwindigkeit bekomme?

Für mich sollte das Rad ein Sportgerät sein. Ich möchte gerne die Touren tracken und dann auch gerne optimieren. Ich möchte hier das Fitnessstudio ergänzen!

Ja man kann schon Gravel fahren. Muss man auch wollen. Wenn man mich fragt , dann würde ich aber schon behaupten, dass für echtes Gravel auch Technik dazu gehört, da ein MTB tendenziell eher Fehler verzeiht als der Gravel Racer.

Was ich also sagen möchte: willst du ein Gravel und mehr als nur landwirtschaftliche Wirtschaftswege heizen, dann solltest du den Sport auch Ernsthaft betreiben wollen. Dafür bekommst du dann ein Bike, das sehr vielseitig einsetzbar ist.

Willst du nur ergänzend zum Gym deine Ausdauer auf kleinen Touren ergänzen, dann Trekking oder ein leichtes hardtail. Da bekommst du auch mit kleineren Budget etwas ausreichendes.

Willst du Posen und ohne können ein wenig ins Gelände, dann Enduro 😉

Kathrin
25.08.2019, 14:02
Wenn du den geraden Lenker willst: Crossbike

Wenn du den RR Lenker willst: Gravel

ramueller
25.08.2019, 16:03
Ich hätte gesagt Trekking Bike 😄


Ja man kann schon Gravel fahren. Muss man auch wollen. Wenn man mich fragt , dann würde ich aber schon behaupten, dass für echtes Gravel auch Technik dazu gehört, da ein MTB tendenziell eher Fehler verzeiht als der Gravel Racer.

Was ich also sagen möchte: willst du ein Gravel und mehr als nur landwirtschaftliche Wirtschaftswege heizen, dann solltest du den Sport auch Ernsthaft betreiben wollen. Dafür bekommst du dann ein Bike, das sehr vielseitig einsetzbar ist.

Willst du nur ergänzend zum Gym deine Ausdauer auf kleinen Touren ergänzen, dann Trekking oder ein leichtes hardtail. Da bekommst du auch mit kleineren Budget etwas ausreichendes.

Willst du Posen und ohne können ein wenig ins Gelände, dann Enduro 😉

Dann wird es ein Gravel. Ist es in der Preisklasse schlecht eins zu bekommen oder noch machbar?

Radfahrender
25.08.2019, 16:11
Auch wenn ich damit alleine stehen werde, und das zugegebener Maßen an der Frage vorbeigeht:

Crosser/Gravel ist für mich weder Fisch noch Fleisch. Als einziges Rad würde ich das nicht haben wollen, da es nichts richtig gut kann.

Meine "Strategie" *hust* wäre...
Ein Rennrad für Straße/Radwege/mal ein Stück leichten Schotter
(und später vielleicht) ein MTB für Spaß im Wald ohne Kompromisse bei der Streckenwahl

Grifoncino
25.08.2019, 16:29
Dann wird es ein Gravel. Ist es in der Preisklasse schlecht eins zu bekommen oder noch machbar?

Ist schon machbar.
Mir fällt da sofort das Cube nuroad ein, oder das Canyon Gerät, dessen Name mir nicht einfällt...grail...?
Die gibt's zu dem Preis schon. Dann halt nicht mit der besten Ausstattung und mit Alu Rahmen. Für den Preis ein gutes Rad.
Aber da wissen die Forumskollegen bestimmt auch andere Modelle.

Ich persönlich würde auch den Gebrauchtmarkt ins Auge fassen, da du als Anfänger, falls es doch nicht passt, weniger Geld verbrennst.

Und auf jeden Fall Probe fahren, damit du weißt, oder besser abschätzen kannst, ob es passt... Größenberatung ist ja auch immer so ein Ding..

MS82
25.08.2019, 17:01
Kauf dir ein Gravel Bike!

Ich habe ein Canyon Grail "der ersten Stunde". Den Kauf seit dem nie bereut. Auf Asphalt bist du sehr schnell, auf Schotter/Waldwegen noch gut unterwegs, verblocktes Terrain/steile Abfahrten...vergiss es!! Ich habe damals ein Hardtail gesucht, welche mir aber nicht wirklich gefallen haben und als dann das Grail rauskam, habe ich zugeschlagen.

Später kannst du dir dann noch recht günstig einen Satz Rennrad Laufräder oder andere Reifen organisieren und hast ein gutes Rennrad.

schwarzerpeter
25.08.2019, 17:19
....Für mich ist der Knackpunkt, wo lebe/fahre ich!
Ich wohne in einem Mittelgebirge, das heißt, ich fahre zur Haustüre raus und bin am Fuß eines Berges mit 40O Höhenmetern
und mit bis zu 20% Steigung.
Für mich ist das Hardtail das ideale Bike - vorne noch mit einer, eigentlich unfahrbaren 3er Kombi und hinten RR Kassette
11-28. Das Ganze tubeless mit 1,8 - 2 Bar Druck.

[k:swiss]
25.08.2019, 17:48
Ja man kann schon Gravel fahren. Muss man auch wollen. Wenn man mich fragt , dann würde ich aber schon behaupten, dass für echtes Gravel auch Technik dazu gehört, da ein MTB tendenziell eher Fehler verzeiht als der Gravel Racer.


1+