PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit FSA Energy-LRS



CX-RR
16.09.2019, 13:44
Hallo zusammen,

wie sind Eure allgemeinen Erfahrungen mit der Lebensdauer der Lager von (einfacheren) Laufradsätzen?

Ich habe mir 2016 als Auslaufmodell ein Cannondale Caad10 Force Racing Edition gekauft, das mit einem "FSA Energy"-LRS ausgerüstet war. Nach etwa 8.500 km läuft nun die hintere Nabe sehr rau und macht üble Geräusche.

Zwar handelt es sich nur um einen einfachen LRS, die Felgen sind jedoch noch ok. Daher möchte ich mir keinen neuen LRS kaufen, wenn ich es vermeiden kann. Daher meine zusätzliche Frage, ob man die (Industrie-(???)) Lager in einer solchen Nabe austauschen kann?!?

chaval
16.09.2019, 14:50
Interessant ist erst mal, dass man weder auf der Homepage noch bei youtube irgendwas über den LRS findet. Auf der Homepage: https://www.fullspeedahead.com/de/support/library/documentation?category=155
gibt es den LRS gar nicht (mehr?).

Dann bleibt nur der Weg, es selbst zu probieren: Man kann die Nabe - vorsichtig ! - zerlegen, entweder ist sie gesteckt oder geschraubt. Nach Abnahme des Freilaufkörpers liegen die 4 Industrielager frei und man kann sie prüfen und ggfs tauschen.
Ohne Anleitung oder Explosionszeichnung kann man es nicht genauer beschreiben. Wenn du keine Erfahrung damit hast, suchst du dir am besten praktische Hilfe.

Gruß
Chaval

CX-RR
16.09.2019, 15:32
Danke für die erste Info.

Auch zum Kaufzeitpunkt waren auf der Internetpräsenz von FSA keine Infos zu dem LRS zu finden. Vermutlich exklusive Auftragsfertigung für Cannondale.

Vorausgesetzt ich wage mich an die Zerlegung der Nabe, wo bekomme ich denn Ersatzlager?

Marco Gios
16.09.2019, 16:19
Internet oder beim Eisenwarenhandel. Altes Lager trägt entweder eine Bezeichnung, oder Außen-/Innendurchmesser und Dicke ausmessen, damit bekommst du auch die Lager gekauft.

Erfahrung 1: Die Lager kann man praktisch immer tauschen. (Seltene Ausnahmen im Freilauf nicht.)

Erfahrung 2: Von FSA und Ritchey nichts kaufen, was sich dreht. :D

alfton
16.09.2019, 16:45
Vorausgesetzt ich wage mich an die Zerlegung der Nabe, wo bekomme ich denn Ersatzlager?

Das Spiel habe ich grade mit einem NEWMEN LRS hinter mir.
Auf den Dichtungen der Industrielager stehen meistens die Bezeichnungen, die man googlen muss.
Zusätzlich hilft es Außen- und Innendurchmesser sowie die Breite auszumessen, damit stellt man sicher, dass das ergoogelte Ergebnis auch wirklich passt.

Rausschlagen ist meistens tricky, geht aber wirklich fast immer. Zum Einpressen schadet es nicht passendes Werkzeug oder zumindest Einpressadapter zu haben, welche man dann mit einer langen Schraube oder eienr Gewindestange aus dem Baumarkt kombiniert.


Erfahrung 2: Von FSA und Ritchey nichts kaufen, was sich dreht. :D
leider wahr

norman68
16.09.2019, 17:06
... Nach etwa 8.500 km läuft nun die hintere Nabe sehr rau und macht üble Geräusche.

...

Erstaunlich viel für ein sich drehendes FSA Teil :-)) Bei mir war nach 200km das Innenlager am CX fertig.

Ich bestelle meine Lager immer bei DS Wälzlager (https://www.dswaelzlager.de)

Uli97
16.09.2019, 17:37
Ausnahme sind die Steuersätze. Da gibts nichts zu meckern. Alles andere von FSA ist leider grottig. Die Kurbeln, Kettenblätter, Innenlager, Laufräder die ich von FSA hatte waren alle unterirdisch

CX-RR
02.10.2019, 12:27
Zwischenzeitlich wurden die Lager getauscht, das Laufrad läuft wieder seidenweich.

Vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise