PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 3/20



rumplex
14.02.2020, 12:28
Es wird Frühling: Die März-Ausgabe der TOUR ist unterwegs.

Themen diesmal u.a.:

- Test: Rennräder mit Felgenbremsen
- Test: Günstige Radhosen
- Test: Selbsttönende Radbrillen
- Profis: Interview Pascal Ackermann
- Profis: Saisonvorschau Frauen
- Hobbysport: "Kaffee und Radsport"
- Hobbysport: 25 legendäre Rennradpässe
- Fitness: Intervallfasten
- Reise: Mallorca mit dem Gravelbike
- Special: TOUR Transalp

u.v.m..

Nordwand
14.02.2020, 14:43
Es wird Frühling: Die März-Ausgabe der TOUR ist unterwegs.

Themen diesmal u.a.:

- Test: Rennräder mit Felgenbremsen


Yes :D

PAYE
14.02.2020, 14:52
Yes :D

Untertitel (vermutlich):
Die letzten Mohikaner

rumplex
14.02.2020, 15:04
Untertitel (vermutlich):
Die letzten Mohikaner

Die TOUR-Redaktion heißt jetzt "Uncas".;)

cnyn
14.02.2020, 16:34
Testsieg für das Canyon Ultimate CF SLX 9.0 eTap (Note 1,6) vor dem Rose X-Lite Six Dura-Ace Di2 (Note 1,7).
Beim Luftwiderstand haben beide 223 Watt, Canyon bekommt eine 3,0 - Rose nur eine 3,3. :confused:

Das Canyon kostet 7000 € und wiegt 6,6 kg, Rose kostet 5900 € und wiegt 6,3 kg.
Preis geht leider nicht in die Wertung ein.

KeinerEiner
14.02.2020, 16:43
Genauso wenig wie die Tatsache, dass die ETAP bei Hobbifahrern und Pros eher als zickige und tendenziell anfälligere Lösung "f+cking SRAM" gilt anders als das Top-Workhorse DA DI2.

Aber wie heißt es so schön: jedes Rad kann einen TOUR-Test gewinnen, solange es nur ein Canyon ist :D

PAYE
14.02.2020, 17:02
Testsieg für das Canyon Ultimate CF SLX 9.0 eTap (Note 1,6) vor dem Rose X-Lite Six Dura-Ace Di2 (Note 1,7).
Beim Luftwiderstand haben beide 223 Watt, Canyon bekommt eine 3,0 - Rose nur eine 3,3. :confused:

Das Canyon kostet 7000 € und wiegt 6,6 kg, Rose kostet 5900 € und wiegt 6,3 kg.
Preis geht leider nicht in die Wertung ein.


Die Korrektur der Bewertung kommt dann eben in 04/20.
Business as usual.

cnyn
14.02.2020, 17:14
Genauso wenig wie die Tatsache, dass die ETAP bei Hobbifahrern und Pros eher als zickige und tendenziell anfälligere Lösung "f+cking SRAM" gilt anders als das Top-Workhorse DA DI2.

Aber wie heißt es so schön: jedes Rad kann einen TOUR-Test gewinnen, solange es nur ein Canyon ist :D

Lt. Seite 10 ist ja nur bei der Force von Kettenabwürfen die Rede :D

juekapasta
14.02.2020, 20:54
Die Korrektur der Bewertung kommt dann eben in 04/20.
Business as usual.

Dann hat man ja was man wollte, Korrektur ist für die Geschichtsbücher und wird eh nicht mehr zur Kenntnis genommen...

nordish
15.02.2020, 17:17
Nach erster Durchsicht, Test: Rennräder mit Felgenbremsen, günstige Radhosen, Interview Pascal Ackermann, "Kaffee und Radsport" sehr ansprechend. Und wie geil sehen eigentlich die Felgenbremsen Bikes aus!

Platano
15.02.2020, 22:28
Nach all den (hier auch thematisierten) "Ärgernissen" über den Scheibenbrems-Rennradtest in der Februar-Ausgabe habe ich mich bereits im Vorfeld auf den Test der Wettkampfräder gefreut und wurde nicht enttäuscht: :Applaus:
Endlich mal wieder ein realisitischer und sehr ausgewogener Testbericht mit einem soliden Fazit. Ob es an Manuel Jekel liegt?!? ;)

Gelungen dabei v.a. die Marktübersicht und die Hoffnung machenden Worte, dass diese Räder noch lange verfügbar sind. Dabei stört mich auch nicht, dass es sich z.T. um Vorjahresmodelle handelt - Stand der Technik im Rahmenbau und bei den Schaltungen ist eh seit ein paar Jahren nahezu ausgereizt.

Sante Pogliaghi
18.02.2020, 19:50
Es sieht zugegebenermaßen blöd aus, dass wir für die Räder von Canyon und Rose jeweils den gleichen Aerodynamikwert angeben, die Noten jedoch unterschiedlich ausfallen. Es handelt sich hier aber nicht um einen Fehler (von denen zuletzt tatsächlich ein paar zu viele vorkamen), sondern um ein Rundungsproblem. Bei den Bewertungen rechnen wir bis zur Endnote mit Nachkommastellen; wegen der besseren Übersichtlichkeit geben wir Messwerte aber ohne Nachkommastellen an. Für das Canyon Ultimate liegt der Messwert bei 222,8 Watt, für das Rose X-Lite 6 bei 223,3 Watt. Gerundet macht das jeweils 223 Watt. In diesem Fall unglücklich, weil der Notensprung von 3,0 auf 3,3 ebenfalls bei 223 Watt liegt. Durch eine andere Skalierung ließe sich so ein Missverständnis vermeiden. Allerdings hatten wir diesen Fall bisher sehr selten. Wir nehmen das aber auf und lassen uns eine Lösung einfallen. Ich hoffe, ich konnte zur Klärung beitragen.

MrBurns
18.02.2020, 21:31
Es sieht zugegebenermaßen blöd aus, dass wir für die Räder von Canyon und Rose jeweils den gleichen Aerodynamikwert angeben, die Noten jedoch unterschiedlich ausfallen. Es handelt sich hier aber nicht um einen Fehler (von denen zuletzt tatsächlich ein paar zu viele vorkamen), sondern um ein Rundungsproblem. Bei den Bewertungen rechnen wir bis zur Endnote mit Nachkommastellen; wegen der besseren Übersichtlichkeit geben wir Messwerte aber ohne Nachkommastellen an. Für das Canyon Ultimate liegt der Messwert bei 222,8 Watt, für das Rose X-Lite 6 bei 223,3 Watt. Gerundet macht das jeweils 223 Watt. In diesem Fall unglücklich, weil der Notensprung von 3,0 auf 3,3 ebenfalls bei 223 Watt liegt. Durch eine andere Skalierung ließe sich so ein Missverständnis vermeiden. Allerdings hatten wir diesen Fall bisher sehr selten. Wir nehmen das aber auf und lassen uns eine Lösung einfallen. Ich hoffe, ich konnte zur Klärung beitragen.

Klärung hin oder her ... ich finde es für mich persönlich viel erstaunlicher, dass es tatsächlich Leser der Tour gibt, die die Tests tatsächlich bin in diese Detailebene hinab durcharbeiten ...

RS1325
19.02.2020, 12:37
Heft durchgeblättert und wieder zurückgelegt....weil,

- Test: Rennräder mit Felgenbremsen - veralteter Kram :D
- Test: Günstige Radhosen - ok
- Test: Selbsttönende Radbrillen - ok, aber nicht wirklich hilfreich
- Profis: Interview Pascal Ackermann - ok
- Profis: Saisonvorschau Frauen - ok
- Hobbysport: "Kaffee und Radsport" - vollkommen uninteressant, ein Artikel für die BRAVO o.ä.
- Hobbysport: 25 legendäre Rennradpässe - interessiert nicht die Bohne, will auch keine Pässe fahren
- Fitness: Intervallfasten - überflüssig
- Reise: Mallorca mit dem Gravelbike - garantiert nicht !
- Special: TOUR Transalp

marvin
19.02.2020, 12:45
- Hobbysport: 25 legendäre Rennradpässe - interessiert nicht die Bohne, will auch keine Pässe fahren...
Hömma... :deegrol:
Rennrad ohne Pässe fahren ist wie YouTube ohne Katzenvideos.

simosta
19.02.2020, 12:51
Es sieht zugegebenermaßen blöd aus, dass wir für die Räder von Canyon und Rose jeweils den gleichen Aerodynamikwert angeben, die Noten jedoch unterschiedlich ausfallen. Es handelt sich hier aber nicht um einen Fehler (von denen zuletzt tatsächlich ein paar zu viele vorkamen), sondern um ein Rundungsproblem. Bei den Bewertungen rechnen wir bis zur Endnote mit Nachkommastellen; wegen der besseren Übersichtlichkeit geben wir Messwerte aber ohne Nachkommastellen an. Für das Canyon Ultimate liegt der Messwert bei 222,8 Watt, für das Rose X-Lite 6 bei 223,3 Watt. Gerundet macht das jeweils 223 Watt. In diesem Fall unglücklich, weil der Notensprung von 3,0 auf 3,3 ebenfalls bei 223 Watt liegt. Durch eine andere Skalierung ließe sich so ein Missverständnis vermeiden. Allerdings hatten wir diesen Fall bisher sehr selten. Wir nehmen das aber auf und lassen uns eine Lösung einfallen. Ich hoffe, ich konnte zur Klärung beitragen.

Danke für die Erklärung

RS1325
19.02.2020, 13:00
Hömma... :deegrol:
Rennrad ohne Pässe fahren ist wie YouTube ohne Katzenvideos.

Schöner Vergleich ! Beides überflüssig....Spass beiseite - 1000km Anreise bis zum nächsten richtigen Pass

KeinerEiner
19.02.2020, 13:56
Klärung hin oder her ... ich finde es für mich persönlich viel erstaunlicher, dass es tatsächlich Leser der Tour gibt, die die Tests tatsächlich bin in diese Detailebene hinab durcharbeiten ...

Marginal Gains halt ;)

Und der Habenwill-Effekt: 99% von uns wären auch mit einem 800-EUR-Alu-Bike mit Shimano Tiagra 10-fach ausreichend bedient, mit 105 mehr als genug. Aber unter Ultegra oder gar SRAM-Funkschaltung mit 350-EUR-Schaltwerk macht es ja kaum einer, und echte Fans gehen ohne Super Record gar nicht aus dem Haus für die 40-km-Runde mit 25 km/h. Ist auch gut so, sonst gäbe es die geilen Teile ja nicht ;)

Voreifelradler
19.02.2020, 14:39
Klärung hin oder her ... ich finde es für mich persönlich viel erstaunlicher, dass es tatsächlich Leser der Tour gibt, die die Tests tatsächlich bin in diese Detailebene hinab durcharbeiten ...

Erstaunlich ist aber auch, dass sich solche Fehler regelmäßig wiederholen.

rumplex
19.02.2020, 14:51
Schöner Vergleich ! Beides überflüssig....Spass beiseite - 1000km Anreise bis zum nächsten richtigen Pass

Für was sonst fährt man Rad?:eek:;)

DonRon
19.02.2020, 15:27
Für was sonst fährt man Rad?:eek:;)

Zum Posen vor der Eisdiele in durchsichtigen Bib-Shorts....:D

avis
20.02.2020, 01:19
Die TOUR-Redaktion heißt jetzt "Uncas".;)

Dabei schienen sie doch manchmal fast Magua zu sein ;)

Dr.Hannibal
24.02.2020, 08:34
Heft durchgeblättert und wieder zurückgelegt....weil,

- Test: Rennräder mit Felgenbremsen - veralteter Kram :D
- Test: Günstige Radhosen - ok
- Test: Selbsttönende Radbrillen - ok, aber nicht wirklich hilfreich
- Profis: Interview Pascal Ackermann - ok
- Profis: Saisonvorschau Frauen - ok
- Hobbysport: "Kaffee und Radsport" - vollkommen uninteressant, ein Artikel für die BRAVO o.ä.
- Hobbysport: 25 legendäre Rennradpässe - interessiert nicht die Bohne, will auch keine Pässe fahren
- Fitness: Intervallfasten - überflüssig
- Reise: Mallorca mit dem Gravelbike - garantiert nicht !
- Special: TOUR Transalp

deine Meinung :rolleyes:

Bin sehr froh endlich wieder normale Räder zu sehen. Nicht diese schweren Dinger mit denen man angeblicher besser stehenbleiben kann. :)

tönner
24.02.2020, 09:11
Mir gefällt die Ausgabe !
Ist für jeden was dabei , speziell auf den Einen kann man so eine Zeitschrifft nicht machen , ist für die Masse !
Für einzelne Themen ist das Netz ...

Es spielt sich viel im Gebirge ab in Tourberichten , das Flachland scheint nicht so interessant zum fahren , das sieht man auch in den Jahreskalendern !
Evtl sollte man nach und nach Bundesland für Bundesland mal rennradtourtechnisch dabringen , das würde ich gut finden !

Big-Ferret
24.02.2020, 10:19
Heft durchgeblättert und wieder zurückgelegt....weil,

- Test: Rennräder mit Felgenbremsen - veralteter Kram :D
- Test: Günstige Radhosen - ok
- Test: Selbsttönende Radbrillen - ok, aber nicht wirklich hilfreich
- Profis: Interview Pascal Ackermann - ok
- Profis: Saisonvorschau Frauen - ok
- Hobbysport: "Kaffee und Radsport" - vollkommen uninteressant, ein Artikel für die BRAVO o.ä.
- Hobbysport: 25 legendäre Rennradpässe - interessiert nicht die Bohne, will auch keine Pässe fahren
- Fitness: Intervallfasten - überflüssig
- Reise: Mallorca mit dem Gravelbike - garantiert nicht !
- Special: TOUR Transalp

Wenn man in allen Themen sehr gut eingelesen ist durch Foren etc., klar. Aus meiner Erfahrung aber gibt es genug Radler, die hier und da was aufschnappen und weiterverbreiten, ohne tiefer zu recherchieren. Intervallfasten ist genau so ein Thema. Hab ich schon mehrfach als Wundermittel angepriesen bekommen. Finde, dass ein Artikel der das Thema für ein breites Publikum mit Experten aufarbeitet da nicht verkehrt.

KeinerEiner
24.02.2020, 16:09
Mir gefällt die Ausgabe !
Ist für jeden was dabei , speziell auf den Einen kann man so eine Zeitschrifft nicht machen , ist für die Masse !
Für einzelne Themen ist das Netz ...

Es spielt sich viel im Gebirge ab in Tourberichten , das Flachland scheint nicht so interessant zum fahren , das sieht man auch in den Jahreskalendern !
Evtl sollte man nach und nach Bundesland für Bundesland mal rennradtourtechnisch dabringen , das würde ich gut finden !

Ey, du hast meine Signatur geklaut :mad: Mach dir mal ne eigene!!!eins111elf

Nordwand
24.02.2020, 16:11
Evtl sollte man nach und nach Bundesland für Bundesland mal rennradtourtechnisch dabringen , das würde ich gut finden !

ja besser noch je Landkreis dann hätten Sie genug Stoff für die nächsten Jahre :)

tönner
24.02.2020, 16:13
Ey, du hast meine Signatur geklaut :mad: Mach dir mal ne eigene!!!eins111elf

Huch , sorry aber bei so vielen Usern schaut man nicht alles durch :D

evilrogi
26.02.2020, 18:47
Und das Ritchey Road Logic ist selbst als DB-Variante ansehnlich (und auch nicht schwerer als eine DB-Aeromühle), obwohl die FB-Variante nochmal eleganter ist. Kommt in einer der beiden Varianten (wieder) auf den Einkaufszettel. Habe angefangen, wüste Juraberge mit dem Renner zu fahren, das spricht für die DB-Variante, der Kopf dagegen (aber das muss ich mit mir selbst ausmachen).

Steiger
28.02.2020, 13:06
Und das Ritchey Road Logic ist selbst als DB-Variante ansehnlich (und auch nicht schwerer als eine DB-Aeromühle), obwohl die FB-Variante nochmal eleganter ist. Kommt in einer der beiden Varianten (wieder) auf den Einkaufszettel. Habe angefangen, wüste Juraberge mit dem Renner zu fahren, das spricht für die DB-Variante, der Kopf dagegen (aber das muss ich mit mir selbst ausmachen).

Wenn du nicht bei Regen fährst, was spricht dann für die DB? Bin wohl fast alle Juraberge, die meisten Vogesenberge und auch ziemlich viele Alpenpässe (mehr als die Hälfte der Tour-Pässe/3/20) gefahren, mit großem Genuss :D, und habe mir keine Sekunde auch nur einmal eine DB gewünscht.

Die aktuelle Tour übrigens: Klasse :Applaus:
Echte Renner, schöne Pässe... genau das, was den Reiz des Sports ausmacht. Weiter so!

Sysics
20.03.2020, 10:54
Meine Frage ist durch eure Ausgabe entstanden:
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?403021-Bibshort-Polsterbreite-lt-gt-Sattelbreite

Kann man pauschal sagen das die Polsterbreite grob der Sattelbreite entsprechen sollte? Wenn das Polster kleiner als der Sitzknochenabsatz ist, kann keine optimale Dämpfung erfolgen?


Servus Leute,

entspricht die Breite des Sitzpolsters eurer Bib, dem eures Sattels?
Ich fahre einen Fizik Antares in 143mm und fahre dazu eine DHB Aeron Speed mit 150mm Polster und passt wunderbar. Ich habe zur Anprobe eine Endura FS-260 hier mit nur 130mm Polster und stelle mir die Frage inwieweit die Sitzknochen dann überhaupt gedämpft werden wenn das Polster jeweils 0,5cm auf jeder Seite zu schmal ausfällt?
Probefahren mit Bibs entfällt, wenn man die Hosen noch retournieren möchte und für Trial and error ist mir der Preis zu hoch. Daher interessiert mich wie das bei euch ausfällt und hinhaut.