PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitzposition weiter nach vorne bringen



pezzey
13.02.2005, 10:00
Folgendes Problem:
kann man eine gekröpfte Sattelstütze einfach umgekehrt montieren, also dass die Kröpfung nach vorne schaut? Eher nicht denke ich, außerdem wirds ziemlich bescheiden aussehen. Aber trotzdem: wäre das möglich?
Hintergrund:
ich muss mit dem Sattel weiter nach vorne kommen, da der Abstand Sattelspitze zu Tretlagermitte zu groß ist. Hab schon eine ungekröpfte probiert, reicht aber nicht ganz. Sieht auc nicht gut aus, wenn der Sattel ganz hinten am Sattelgestell montiert ist.
Wäre vielleicht der Fizik Arione eine Alternative, da der ja 30 cm lang ist?

Carbon
13.02.2005, 10:55
Das Mass Sattelspitze - Tretlagerachse taugt nicht viel, finde ich. Das variiert doch stark in Abhängigkeit vom Sattel, Sitzposition auf dem Sattel, Sitzhöhe, Länge der Oberschenkel, usw. Kriegst du es denn hin, dass wenn die Kurbel in 3-Uhr-Position ist, Kniescheibe, Fussballen und Pedalachse im Lot sind? Das ist zwar auch nur ein Richtwert, aber der ist tauglicher als der andere. Wenn dein Rahmen die richtige Grösse hat, dann sollte es mit einer üblichen Stütze und einem üblichen Sattel klappen.

Maulwurf
13.02.2005, 11:34
Mr. Carbon hats eigentlich schon auf den Punkt gebracht. Es gibt ja auch Sattel, die eine extrem lange "Nase" haben, deshalb kann man sich da nicht mehr dran orientieren. Aber warscheinlich ist es nur eine Grundeinstellung von Mechanikern... Mal eine andere Frage, sollte das Lot von der Sattelspitze nicht ca 5cm hinter der Achse liegen?
Wie auch immer, das mit dem horizontalen Kurbelarmen, dann Lot von Kniescheibe durch Pedalachse ist wie beschrieben wohl die günstigere Grundeinstellungsmethode, wie ja Mr. Carbon schon erwähnte. ;)

pistensau
13.02.2005, 11:59
Hast du verkürzte Oberschenkel oder so? :confused:
wenn du unbedingt so weit nach vorne musst, wobei ich mir das bei "richtiger Rahmengröße" schwer vorstellen kann (Vorbaulänge?), bringt ein Arione nichts. Da vorne auf der Nase kann kein Mensch "sitzen".
...und eine gekröpfte Stütze umdrehen, sieht so was von besch**** aus... nein! Dann wenigstens eine ungekröpfte... Die haben doch auch eine_gewisse_Mindestkröpfung durch den Klem³echanismus, und wenn du da die richtige findest, könnte es gerade noch erträglich aussehen... aber die Klemmschraube von vielen, die ich kenne, lässt den umgedrehten Winkel gar nicht zu... :hmm:

radfan
13.02.2005, 12:13
Hallo,

also wenn Du eine gekröpfte Sattelstütze nach vorne drehst,
steht Dein Sattel (je nach Winkel des Sattelrohres) so ca.
30° nach hinten :D - ob Du das ausgleichen kannst ist fraglich.

Ansonsten hört sich das an als wenn Dein Oberrohr zu lange ist.

Denk ich mal :confused: - Gruß

Eddie Murcks
13.02.2005, 12:24
... Mal eine andere Frage, sollte das Lot von der Sattelspitze nicht ca 5cm hinter der Achse liegen? ;)

Ja natürlich, und zwar für die ganze Menschheit, wenn alle ca. 77 cm Schrittlänge hätten. Sollte es Leute geben mit 97 cm Schrittlänge, könnten dann schon 10 cm daraus werden.

siggi
13.02.2005, 12:33
Ja natürlich, und zwar für die ganze Menschheit, wenn alle ca. 77 cm Schrittlänge hätten. Sollte es Leute geben mit 97 cm Schrittlänge, könnten dann schon 10 cm daraus werden.

Meine Sattelspitze steht genau über der Achse und dann sitze ich immer noch sehr oft auf der Sattelnase. So kann ich stundenlang kurbeln. Für lange Pässe ist das aber wohl nix.

Eddie Murcks
13.02.2005, 12:53
Meine Sattelspitze steht genau über der Achse und dann sitze ich immer noch sehr oft auf der Sattelnase. So kann ich stundenlang kurbeln. Für lange Pässe ist das aber wohl nix.

Jeder wie er will.
Dann kannst Du vielleicht Pezzey einen Rat geben.

Esco
13.02.2005, 13:03
wieso kaufste dir nicht erstmal ne ungekroepfte stuetze? -zB rose: 20 euro.

mit der rahmengroesse oder gar der oberrohrlaenge hat das problem sicher nichts zu tun; wenn dann mit dem sattelrohrwinkel, da dieser bei manchen herstellern bei groesseren rahmen auch groesser wird (~ 1°).

Esco

pezzey
13.02.2005, 14:32
1. Leider kann ich die angesprochene Messung mit der Kurbel auf waagrecht noch nicht machen, da ich die noch nicht montiert habe.
2. Lot Sattelspitze zu Tretlagermitte ca. 5 cm ist wohl meistens korrekt. Das hab ich ja auch an meinen anderen Rädern (MB 6cm und RR 5.5cm). Am neuen Rahmen ist der Abstand aber bei mittiger Satttelmontage und ungekröpfter Stütze bei 9 cm. Das ist schon happig. Deshalb bin ich ja etwas ratlos.
3. Ein zu langes Oberrohr ist es bestimmt nicht, da sogar kürzer als beim RR. Vermute auch eher einen anderen Sattelrohrwinkel.
4. Dass das Umdrehen der Kröpfung nicht funzt, war mir eigentlich klar. Hatte halt die Hoffnung, dass es irgendeine Lösung gibt, auf die ich nur noch nicht gekommen bin.

Vielleicht fällt jemanden noch was ein...

Grimster
13.02.2005, 14:48
Wieso meinst du. dass das happig ist. Fühlst du dich so nicht wohl auf dem Rad?
Also bei mir sind es 14 cm, wobei der Rahmen einen Tick zu klein für mich ist. Nichtdestotrotz lässt es sich so sehr gut fahren.
In dem du deinen Sattel etwas tiefer stellst, machst du da auch etwas wett.
Wenn du aber mit der normalen Verstellmöglichkeit des Sattelgestells nicht hinkommst, passt der Rahemn nicht würde ich meinen.

messenger
13.02.2005, 15:00
Stell doch das Rad mal einfach neben den anderen Renner, dann siehst Du doch, ob der Sitzrohrwinkel sich deutlich unterscheidet, oder wo sonst die Unterschiede sind (Sitzhöhe schon eingestellt?)

Was fürn Rahmen ist es denn überhaupt?

Gruß mess.

siggi
13.02.2005, 15:28
1. Leider kann ich die angesprochene Messung mit der Kurbel auf waagrecht noch nicht machen, da ich die noch nicht montiert habe.
2. Lot Sattelspitze zu Tretlagermitte ca. 5 cm ist wohl meistens korrekt. Das hab ich ja auch an meinen anderen Rädern (MB 6cm und RR 5.5cm). Am neuen Rahmen ist der Abstand aber bei mittiger Satttelmontage und ungekröpfter Stütze bei 9 cm. Das ist schon happig. Deshalb bin ich ja etwas ratlos.
3. Ein zu langes Oberrohr ist es bestimmt nicht, da sogar kürzer als beim RR. Vermute auch eher einen anderen Sattelrohrwinkel.
4. Dass das Umdrehen der Kröpfung nicht funzt, war mir eigentlich klar. Hatte halt die Hoffnung, dass es irgendeine Lösung gibt, auf die ich nur noch nicht gekommen bin.

Vielleicht fällt jemanden noch was ein...

Steht Dein Rad auch waagerecht wenn du runter lotest? Wenn der Sattel bei gleicher Rahmenhöhe um 4cm weiter hinten, als bei den anderen Rädern, steht müsste es schon ein extrem anderer Sitzrohrwinkel sein.

oldie1950
13.02.2005, 15:35
Könnte es sein, daß du von einem MTB sprichst? Dann könnte es schon passieren, daß sich der Sattelabstand stark ändert, je nach Einstellung der Federgabel.

pistensau
13.02.2005, 15:36
ahh... falscher Sitzrohrwinkel...
probiers doch mal mit nem 26" Vorderrad oder nem kräftigen Schlag ins Oberrohr :ä

*duckundweg*

pezzey
13.02.2005, 17:39
1. das Rad steht beim Messen waagerecht.
2. es handelt sich bei dem Rahmen um einen Principia RSL AS. Also die etwas "unsportlichere" Geometrie des RSL.
3. es ist kein MB (s.oben), und bei meinen anderen Rädern, die ich nicht selber aufgebaut hab, ist der Abstand des Lots von der Sattelspitze zum Tretlager 5-6 cm. Ich denk mir halt, dass dann 8-10 cm einfach zu viel sind. Kann halt noch nicht sagen, wie es sich mit 8-10 cm fährt, da das Teil erst aufgebaut werden muss und ich erst die wichtigsten Teile für die Radgeometrie anschaffe: Vorbau, Lenker, Spacer, Sattelstütze...
4. kann schon sein, dass der Rahmen nicht exakt passt. Evlt. hätte ich ihn eine Nr. kleiner nehmen sollen. War halt eine Gelegenheit. Für den Preis musste ich es einfach probieren.

pezzey
13.02.2005, 17:45
Hier noch ein Foto

VanceBeinstrong
13.02.2005, 17:50
Wie und wo du sitzt bestimmen alleine deine Knie. Die wollen immer bei Horizintalstellung der Kurbeln über der Pedalachse sein. Anders gehts nicht, naja schon aber dann kannst du dich bald von gesunden Kniegelenken verabschieden. Wenn das nicht geht, ist dein Rahmen zu gross.. oder Sitzrohrwinkel zu flach.
Einzige Möglichkeiten da noch was zu tricksen ist wie bereits von anderen erwähnt, ungekröpfte Sattelstütze aber auch kürzere Kurbeln. Da du wohl aber 172,5 fährst, ist da wohl nix zu machen. Wenn das alles nix bringt...neuer Rahmen.

Cinellissimo
13.02.2005, 17:52
Hab nicht alle Posts gelesen, aber versuch es doch mit der Fast Forward von Profile Design. Für drei Sitzrohrmaße ab 26,8 mm.
www.grofa.de
Verschneiten Sonntag allerseits
Alexey

Carbon
13.02.2005, 18:58
Welche Oberrohrlänge hat den der Principia im Vergleich zu deinem anderen RR? Der Rahmen muss allerdings schon deutlich zu gross sein, da der RSL AS doch auch ein kürzeres Oberrohr hat, als der normale RSL. Kannst du nicht mal probehalber eine Kurbel von einem anderen RR montieren?

messenger
13.02.2005, 19:53
Wie und wo du sitzt bestimmen alleine deine Knie. Die wollen immer bei Horizintalstellung der Kurbeln über der Pedalachse sein. Anders gehts nicht, naja schon aber dann kannst du dich bald von gesunden Kniegelenken verabschieden....................

Na dann müßten ja alle Triathleten und Liegeradler mit kaputten Knieen und sowieso uneffektiv langsam unterwegs sein...

Was hier zum Dogma erhoben wird ist für mich nicht mehr als eine Faustformel, die wie die anderen auch, statistisch zu einer ausgewogenen Sitzposition auf einem statistischen Rennrad führen.

Individuell kann das dann passen, kann aber auch sinnvoll sein, davon abzuweichen.

Gruß mess.

PS.: Der Arbeitswinkel der Kniee hängt hauptsächlich von der Sitzhöhe ab, ein bißchen noch von Kurbellänge und Plattenposition; aber garnicht von der Lot-Theorie!

medias
13.02.2005, 20:04
Na dann müßten ja alle Triathleten und Liegeradler mit kaputten Knieen und sowieso uneffektiv langsam unterwegs sein...

Was hier zum Dogma erhoben wird ist für mich nicht mehr als eine Faustformel, die wie die anderen auch, statistisch zu einer ausgewogenen Sitzposition auf einem statistischen Rennrad führen.

Individuell kann das dann passen, kann aber auch sinnvoll sein, davon abzuweichen.

Gruß mess.

PS.: Der Arbeitswinkel der Kniee hängt hauptsächlich von der Sitzhöhe ab, ein bißchen noch von Kurbellänge und Plattenposition; aber garnicht von der Lot-Theorie!
Darum machen die Pros alles falsch mit Ihrer Einstellung. :mad:

gozilla
13.02.2005, 20:10
Na dann müßten ja alle Triathleten und Liegeradler mit kaputten Knieen und sowieso uneffektiv langsam unterwegs sein...

Was hier zum Dogma erhoben wird ist für mich nicht mehr als eine Faustformel, die wie die anderen auch, statistisch zu einer ausgewogenen Sitzposition auf einem statistischen Rennrad führen.

Individuell kann das dann passen, kann aber auch sinnvoll sein, davon abzuweichen.

Gruß mess.

PS.: Der Arbeitswinkel der Kniee hängt hauptsächlich von der Sitzhöhe ab, ein bißchen noch von Kurbellänge und Plattenposition; aber garnicht von der Lot-Theorie!

Also Jungs,
hab mir das jetzt ja auch mal angeschaut hier...und muß da mal als langsamer, nicht richtig Radfahrender Triathlet der eh schon ein kaputtes Knie hat meinen Senf dazu geben...
@mess: Good posting trifft ziemlich den Punkt der Sache...
@pezzy:
Habe selbst auf einem RSL und einem REX bis ins Jahr 01 eine sogenannte Softaeropostion mit kurzem Auflieger bzw. Spinacci gefahren...erreicht wurde diese durch eine umgedrehte Control Tech Stütze und einer Sattelposition zwischen 1cm und 4cm hinter dem Tretlager sowie einer relativ normalen Vorbaulänge. Ist zwar nicht richtig Aero aber für die meisten Triathlons in BaWü und Bayern (die nicht nur flach sind) tauglich...und man hängt nicht sofort am ersten Berg wie bei einem 26 Zoll Renner mit Sitzrohrwinkel zwischen 76 und 78 Grad.
Da ich mittlerweile in der Lage bin mehrere Räder zu haben kann ich nun auch unterschiedliche Sitzpositionen fahren d.h. solche mit Sattel weit hinter (etwa 10 bis 12 cm hinter dem Tretlager) und solche wie oben beschreiben...der Unterschied liegt neben der Fähigkeit am Berg richtig Druck zu entwickeln hauptsächlich in einer minimal höheren Sitzhöhe bei den Räder mit Sattel weiter vorne.
Gruß G.

Ach ja...bin eine Softaeropostion mit gedrehter Stütze auch an meinem KLEIN in Zofingen gefahren und da hats schon den einen oder anderen Berg ;)

VanceBeinstrong
13.02.2005, 20:11
@ messenger
Deswegen sieht man auch so viele Pros beim Zeitfahren volle Kanne auf der Sattelspitze sitzen..weil...es ja gaaaanz sicher an der Kurbellänge, Sitzhöhe, und Schuhplattenposi abhängt... ;)

gozilla
13.02.2005, 20:17
@ messenger
Deswegen sieht man auch so viele Pros beim Zeitfahren volle Kanne auf der Sattelspitze sitzen..weil...es ja gaaaanz sicher an der Kurbellänge, Sitzhöhe, und Schuhplattenposi abhängt... ;)

Hängt eher von den UCI Inspektoren und Deligierten ab...wenn Du mit einer wie von mir beschriebenen Psotion mit Sattel 4 cm hinter dem Tretlager beim TT aufläufst dann lassen die Dich nicht starten...
Und die Jungs sitzen deshalb so gerne auf der Spitze weil das die Schmerzen in den Oberschenkel etwas verschleiert :D :D ;)
Spaß beiseite da hast Du einfach mehr Druck und die Muskelketten des ganzen Körpers können mehr Spannung aufbauen...
Gruß G.

messenger
13.02.2005, 20:23
Richtig erkannt, ;) , die effektive Sitzhöhe wird nämlich durch vorrutschen verringert, durch zurückrutschen erhöht, wie man dem Anhang entnehmen kann.

Im ersteren Fall wird der arbeitswinkel der Kniee spitzer, was hohen Trittfrequenzen entgegenkommt, im Zweiteren wird er stumpfer, was mehr Kraftentfaltung bei niederen Frequenzen fördert.

Gruß mess.

gozilla
13.02.2005, 20:28
Richtig erkannt, ;) , die effektive Sitzhöhe wird nämlich durch vorrutschen verringert, durch zurückrutschen erhöht, wie man dem Anhang entnehmen kann.

Im ersteren Fall wird der arbeitswinkel der Kniee spitzer, was hohen Trittfrequenzen entgegenkommt, im Zweiteren wird er stumpfer, was mehr Kraftentfaltung bei niederen Frequenzen fördert.

Gruß mess.

Genau das mußte mal gesagt werden :Applaus: :Applaus:
Und um die Verwirrung noch komplett zu machen sollten sich die die es gar nicht glauben wollen Herr J.U. beim Bergzeitfahren der Tour anschauen auf dem Lenker liegend und neben Monstervorbau auch noch mit Monstergängen...
Was manchen bei der Aeroposition gar nicht bekommt ist die Kombination von unflexibeln Muskeln und Sehen, einem kurzen Oberschenkel und langen Kurbeln...
Gruß G.

Jewgenie
13.02.2005, 20:33
tja, der aeroauflieger hat ihm aber nichts gebracht. da war armstrong mit seinem 46er lenker schneller. :4bicycle:

gozilla
13.02.2005, 20:40
tja, der aeroauflieger hat ihm aber nichts gebracht. da war armstrong mit seinem 46er lenker schneller. :4bicycle:

Nun lieber Freund sowas mußte ja kommen...
Und da ich mich nicht an der hier üblichen Diskussion von Ulle und Lance Jünger beteiligen möchte, da ich davon a) die Schnauze voll habe und b) meine ganz eigene Meinung dazu habe...kann ich nur sagen...mal von dem Ergebnis beim Bergzeitfahren abgesehen...etwas unterschiedlicheres wie die Beiden bei diesem Zeitfahren was Stil und Art der Kraftentfaltung angeht gibt es wohl kaum...
Mein Bsp mit J.U. war nur deshalb gewählt, weil er eine sehr sehr gute Beweglichkeit im gesamten Rumpfbereich hat und somit selbst in einer so extremen Position extreme Gänge treten kann...
Gruß G.

Jewgenie
13.02.2005, 20:44
Nun lieber Freund sowas mußte ja kommen...
Und da ich mich nicht an der hier üblichen Diskussion von Ulle und Lance Jünger beteiligen möchte, da ich davon a) die Schnauze voll habe und b) meine ganz eigene Meinung dazu habe...kann ich nur sagen...mal von dem Ergebnis beim Bergzeitfahren abgesehen...etwas unterschiedlicheres wie die Beiden bei diesem Zeitfahren was Stil und Art der Kraftentfaltung angeht gibt es wohl kaum...
Mein Bsp mit J.U. war nur deshalb gewählt, weil er eine sehr sehr gute Beweglichkeit im gesamten Rumpfbereich hat und somit selbst in einer so extremen Position extreme Gänge treten kann...
Gruß G.

sorry, wollt dich nicht angreifen, ist mir nur so spontan eingefallen. ich bin weder lance noch ulle anhänger, ich fand eher basso und klöden gut, aber das tut hier ja nichts zur sache.

gozilla
13.02.2005, 20:49
sorry, wollt dich nicht angreifen, ist mir nur so spontan eingefallen. ich bin weder lance noch ulle anhänger, ich fand eher basso und klöden gut, aber das tut hier ja nichts zur sache.

@Jewgenie:
Kein Thema ...ich habs auch nicht so mit der Manie mancher hier im Forum und respektiere beide Sportler für diverse Aktionen, die sie in Ihrem Leben bisher geleistet haben...wobei mich immer etwas ärgert daß es wohl kein Aufeinandertreffen der besagten Herren in Bestform mehr geben wird...
Gruß G.

pezzey
13.02.2005, 21:02
Welche Oberrohrlänge hat den der Principia im Vergleich zu deinem anderen RR? Der Rahmen muss allerdings schon deutlich zu gross sein, da der RSL AS doch auch ein kürzeres Oberrohr hat, als der normale RSL. Kannst du nicht mal probehalber eine Kurbel von einem anderen RR montieren?


Mein Erstrad ist ein Storck Sz. Team:
Sitzrohrlänge 632
Oberrohrlänge 585
Sitzrohrwinkel 73,5

Das Principia RSL AS:
Sitzrohr 660
Oberrohr 601
Winkel 73,5

Klar, der Principia ist deutlich größer als der Storck. Ich denke ich müsste aber den RSL auch fahren könne, da ich eine Schrittlänge von 92 cm habe. Das Oberrohr ist eh relativ kurz und mit entsprechendem Vorbau...
Nur das mit der Stütze bring ich nicht richtig hin. Gehen würde es schon, es sieht aber blöd aus, wenn der Sattel ganz hinten am Gestänge angeschraubt ist. Aber bevor ich mir die Knie ruiniere...

Nehme gerne noch Tipps an.

gozilla
13.02.2005, 21:06
Mein Erstrad ist ein Storck Sz. Team:
Sitzrohrlänge 632
Oberrohrlänge 585
Sitzrohrwinkel 73,5

Das Principia RSL AS:
Sitzrohr 660
Oberrohr 601
Winkel 73,5

Klar, der Principia ist deutlich größer als der Storck. Ich denke ich müsste aber den RSL auch fahren könne, da ich eine Schrittlänge von 92 cm habe. Das Oberrohr ist eh relativ kurz und mit entsprechendem Vorbau...
Nur das mit der Stütze bring ich nicht richtig hin. Gehen würde es schon, es sieht aber blöd aus, wenn der Sattel ganz hinten am Gestänge angeschraubt ist. Aber bevor ich mir die Knie ruiniere...

Nehme gerne noch Tipps an.

@pezzey:
Ich weiß jetzt ja nicht was das für ein Storck sein soll?? Ist das ein 61iger??? Dann hat es ein 59,.. OR und das Principia ist ein 63iger oder??
Meinst Du nicht, daß das die Räder für Schrittlänge 92cm etwas groß sind oder hast Du so lange Arme??
Gruß G.

Grimster
13.02.2005, 21:09
Wieso ruiniert man sich die Knie, wenn man weiter hinten sitzt?
Ich hab 93,5 cm SL, Sitzrohr von Oberkante Tretlager bis Oberkante Sitzrohr ist
58 cm und das Oberrohr ebenfalls 58 cm.
Ich sitze gut 14 cm hinter dem Tretlager mit normaler Stütze. Sattel einfach relativ weit nach hinten geschoben.
Der Rahmen ist zwar vom Gefühl her eine Nummer zu klein für mich, aber ich komme mit der Einstellung sehr gut zurecht. Auf einem größeren Rahmen würde ich vermutlich etwas weiter vorne sitzen, aber 5 cm sind bei der SL auch ziemlich wenig.

Edit:
Wenn du nicht einen sehr langen Rumpf und Arme hast, ist ein 60er Oberrohr zu lang.

gozilla
13.02.2005, 21:16
@pezzey:
...also mea culpa...hab gerade nochmal geschaut...das Storck ist bei Deinen Daten ein 61iger...so wie das auf dem Pic...mit normlar Shannon und relativ mittig montiertem Sattel sowie 120iger Vorbau ergibt eine relativ normale Triaposition...
Gruß G.

Carbon
13.02.2005, 22:12
@pezzey:

Nur das mit der Stütze bring ich nicht richtig hin. Gehen würde es schon, es sieht aber blöd aus, wenn der Sattel ganz hinten am Gestänge angeschraubt ist. Aber bevor ich mir die Knie ruiniere...

Das müsste man doch hinbekommen, denn Sitzrohrwinkel und Sitzhöhe sind doch gleich an beiden Rädern und es sind lediglich 1,5 cm Oberrohrlänge die "ausgeglichen" werden müssten. Klemm doch den Sattel so wie an deinem Storck und den Vorbau nimmst du halt etwas kürzer, es sei denn, du bist bei dem Storck schon bei 90 mm Vorbaulänge angelangt. Aber wenn du den Principia unbedingt fahren willst, musst du dir die 1,5 cm in dem Fall über eine gerade Sattelstütze holen und den Sattel nach vorne schieben.

Jewgenie
13.02.2005, 22:50
bei http://www.hibike.de (http://www.hibike.de/main.php?sessionID=A42b01a4e6006fcdab48d5ad6064c99 7&method=m_mensel&menuID=1) gibt es ne use, die die klemmung leicht nach vorne versetzt hat. wie wärs damit?