PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa oder Shimano??



shutupandride
13.02.2005, 14:27
Hallo!

Mich als Rennrad-Einsteiger - bin gerade dabei mir ein Cinelli aufzubaun - würde mal interessieren, was Ihr so im mittleren Preisbereich von Shimano und Campa für Erfahrungen habt. Ich will mir entweder eine Ultegra 10fach oder eine neue Centaur ans Rad schrauben - allerdings mit Compactkurbel eines anderen Herstellers- FSA oder Truvativ.

Die STI-Einheit von Shimano sieht für mich ergonomischer aus wie die Ergopower (habs im Radladen getestet, Campa habe ich noch nicht probiert), grade beim Bremsen und Schalten mit den Händen oben. Aber wie gesagt, ich hab keine längeren Erfahrungswerte...

Würdet Ihr STI oder Ergopower bevorzugen, rein von der Ergonomie und Funktion gesehen?
Für Campa spricht natürlich die Optik, sieht nach meinem Geschmack filigraner/edler und nicht so technisch überladen aus...

Was mich noch interessieren würde , welche Bremse Campa/ Shimano die höhere Power hat, ist es hier sinnvoll, in eine Dura Ace oder Chorus/Record zu investieren?

Wie ist denn die Haltbarkeit und Qualitätder Centaur-Gruppe, ist die mit Ultegra vergleichbar..vom Preis her kommt es ja ungefähr gleich.

Danke schon mal fürs antworten :Applaus:

Gruss

Torsten

Kmann
13.02.2005, 14:30
Räusper!!!!! Da hast du gerade eben eine Lawine losgetreten! ;)

Gruß, Philipp.

siggi
13.02.2005, 14:31
Also ich würde es so machen.
Wird endlich mal Zeit, dass Jemand dieses Thema anspricht.

granini
13.02.2005, 14:32
Sag mal.... hast Du noch nie etwas von der Suchfunktion gehört??? Erstmal Suchen bevor man lästige Fragen stellt.

Anfänger

lenni
13.02.2005, 14:33
das ist jetzt die 3478 Anfrage im Forum :" Campa oder Shimano......... ;)

siggi
13.02.2005, 14:33
Sag mal.... hast Du noch nie etwas von der Suchfunktion gehört??? Erstmal Suchen bevor man lästige Fragen stellt.

Anfänger

Bist aber auch nicht besser. Immer auf die selben Standartfragen die selben Standartantworten zu geben :)

TimLange
13.02.2005, 14:33
*sich in eine ecke verkriech*

das gibt wieder stunk und ärger und wieder ein hin und her :piano:

ob du dann noch eigene schlüsse dann draus ziehen kannst, kommt ganz auf die leute drauf an die posten....ich sage lieber nichts...sonst geht das gezanke wie im kindergarten dann jetzt schon los :D

Kmann
13.02.2005, 14:34
Also ich würde es so machen.
Wird endlich mal Zeit, dass Jemand dieses Thema anspricht.

Das ist natürlich ein Argument! :rolleyes:

Nein mal im Ernst: Technisch sind die Gruppen beide in Ordnung. Geh danach, was dir von der Optik am besten gefällt, oder welche STI´s sich deiner Meinung nach besser fassen lassen!

Gruß, Philipp.

ritterrunkel
13.02.2005, 14:34
zum glück ist das nicht ernst gemeint, die frage.
shimano? am cinelli? :mad:

siggi
13.02.2005, 14:35
*sich in eine ecke verkriech*

das gibt wieder stunk und ärger und wieder ein hin und her :piano:

ob du dann noch eigene schlüsse dann draus ziehen kannst, kommt ganz auf die leute drauf an die posten....ich sage lieber nichts...sonst geht das gezanke wie im kindergarten dann jetzt schon los :D

und das alles noch bei so einem Wetter

a x e l
13.02.2005, 14:36
:) Hallo Torsten,


diese Frage wurde noch nie gestellt... :D :D, obwohl es doch die Mutter aller Fragen ist (zumindest für einen Radler).

Ich fahre Campa aber rein aus historischen Gründen, weil zu meiner Zeit (1975) Shimano noch nicht ernst zu nehmen war.

Jetzt geh ich in den Keller und hole Chips und Bier. Und ich dachte schon es würde ein langweiliger, weil verschneiter, Nachmittag.

Gruß

Axel

P.S.
Zurück zu Deiner Frage. Ich glaube so wirklich schenken sich die beiden Gruppen nichts. Letzlich Geschmacksfrage

siggi
13.02.2005, 14:37
Das ist natürlich ein Argument! :rolleyes:

Nein mal im Ernst: Technisch sind die Gruppen beide in Ordnung. Geh danach, was dir von der Optik am besten gefällt, oder welche STI´s sich deiner Meinung nach besser fassen lassen!

Gruß, Philipp.

Danke für deinen Tip. Nur - warum sagst Du mir das???

Kmann
13.02.2005, 14:40
Danke für deinen Tip. Nur - warum sagst Du mir das???

Adressat der Nachricht war der Thread-Eröffner! Ich fand nur deine Aussage erheiternt, und wollte sie deshalb nochmal aufgreifen!

Gruß, Philipp.

MoritzFreiburg
13.02.2005, 14:41
Ist schon richtig, dass du erst mal hättest suchen können... andererseits will ich mal vernünftig antworten, bevor die großere klopperei pro-contra shimano-campa losgeht.
technisch stehen sich die beiden in nichts nach im mittleren preissegment (ultegra-centaur), laut tour-test sind sie jetzt auch von der brems-power ebenbürtig. die ergonomie der ergopower kann man meiner meinung nach entscheidend verbessern, wenn man auch den bremszug innen herum verlegt, also über den griff drüber und dann neben dem schaltzug her.
aber ansonsten: entscheidet tatsächlich einzig und allein der persönliche geschmack und natürlich der geldbeutel (man muss ja auch die verschleißteile im auge behalten, da ist glaube ich shimano ein bißchen preisgünstiger, aber minimal).
kommt halt drauf an: magst du die kabel vor der nase oder eher die filigrane variante campa? stehst du auf die aussen geklemmten kurbeln oder eher auf die traditionelle campa-variante? möchtest du die bremse am griff oder am körper entspannen können?
also, sehr viel subjektives, daher hier keine tolle diskussion oder entscheidungshilfe möglich!

ritterrunkel
13.02.2005, 14:42
von der langlebigkeit halten die Campa Ergo's meist über die Saison hinaus und alles lässt sich reparieren. Hab auch noch keinen glücklichen Menschen getroffen der ein STI wieder zusammen gebaut hat...
Campa sollte also langfristig weniger Ersatzkosten verursachen.

kickstart
13.02.2005, 14:43
Sag mal.... hast Du noch nie etwas von der Suchfunktion gehört??? Erstmal Suchen bevor man lästige Fragen stellt.

Anfänger

DAS kann man auch freundlicher formulieren. schau mal auf seine beitragszahl - SPACKO.

Grimster
13.02.2005, 14:44
Wenn du ein Cinelli aufbaust, stellt sich diese Frage gar nicht.
Du isst ja auch keine Pasta mit Stäbchen! :ü

Kmann
13.02.2005, 14:45
Wenn du ein Cinelli aufbaust, stellt sich diese Frage gar nicht.
Du isst ja auch keine Pasta mit Stäbchen! :ü

Aus der Sicht hab ich das noch gar nicht betrachtet! :ä

Brainstormer3
13.02.2005, 15:17
Sag mal.... hast Du noch nie etwas von der Suchfunktion gehört??? Erstmal Suchen bevor man lästige Fragen stellt.

Anfänger


Ein völlig überflüssiger Beitrag.Wenn die restlichen 99 von dir auch so sind,dann meld dich lieber aus dem Forum ab.

Zur Frage: Ich würde an einem Italiener nat. nur Campa verbauen,schon aus Stilgründen.

Stewwi
13.02.2005, 15:26
Sag mal.... hast Du noch nie etwas von der Suchfunktion gehört??? Erstmal Suchen bevor man lästige Fragen stellt.

Anfänger

:scheld: klappe :mad:
der hat erst zwei Postings und dann soll er schon die Suchfunktion kennen. pffffff . und dann kommst du und pflaumst ihn erst mal so als Willkommensgruß an. na Danke.

also erst mal Hallo. :welcome:
hast du bei deinem Händler nicht die Möglichkeit mal beide in die Hand zu nehmen ? eigenerfahrung ist immer besser .
musst halt sehen ob dir Optik und Flair wichtiger ist als (angeblich)butterweiches Schalten und besser passende STI `s.

schreib aber auf jeden Fall wie du dich nacher entschieden hast.

fausto-coppi
13.02.2005, 15:33
Ich hab meinen Wechsel von Ultegra auf Centaur nie, aber auch wirklich nicht eine einzige Sekunde bereut. Mir sind an zwei Rädern nach gar nicht mal sovielen Kilometern die Shimano STIs kaputt gegangen (einmal 105er, einmal Ultegra). Und wenn ich erzähle, daß mir meine Ultegra STIs nach ca. 20000km kaputt gegangen sind, hör ich von fast allen Seiten immer, daß das normal sei. Vielleicht hat sich die Haltbarkeit der Shimano STIs in den letzten Jahren gebessert, aber ich war da schon etwas enttäuscht. Ich persönlich will nur noch Campa. Aber es ist wirklich eine reine Geschmacks- bzw. Ideologiefrage, was man bevorzugt. Ich z.B. finde auch, daß mir der etwas breiter Griffkörper der Campa Ergopower mehr entgegen kommt als die etwas schlankeren Shimano STIs mit dem "Höcker", wobei ich zugeben muß, daß ich die ganz neue Generation STIs noch nicht in der Hand hatte. Ganz klarer Nachteil bei Campa ist die a) die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und b) die Preise für selbige. Da langt Campa ganz schön hin, daß muß man fairerweise schon erwähnen.
Rein technisch schenken sich Shimano und Campa wenig bis gar nichts, auch bei den Bremsen hat Shimano wohl aufgeholt.
Also: Schau daß Du eine Probefahrt mit beiden Systemen machen kannst, und entscheide Dich dann, was Dir besser liegt. Wobei an einen italienischen Rahmen eigentlich Campa gehört, aber das fällt unter Ideologie :D

Stewwi
13.02.2005, 15:33
Wenn du ein Cinelli aufbaust, stellt sich diese Frage gar nicht.
Du isst ja auch keine Pasta mit Stäbchen! :ü

na bei einem Cinelli würd ich auch eher zu Campa tendieren...
aber bleibt natürlich dir überlassen.

yves
13.02.2005, 15:35
SHIMANO rulez :piano: :piano: :piano:

:banaan: :banaan: :banaan: :banaan: :banaan:

Griffe sind besser und die Qualität sowieso. :banaan: :banaan:

Yves :4bicycle:

Olev
13.02.2005, 15:43
Campa! Campa! Campa!!! :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus: :Applaus:

Stewwi
13.02.2005, 15:45
hat jemand ncoh Popkorn??? hab keine Lust runter zu gehen und mir welche zu machen wenn ja jetzt spannend wird :D :D :D

ein leises Campa ist von mir zu hören...(wg. Cinelli+ausehen und späteren Tunings ;) )

a x e l
13.02.2005, 15:45
SHIMANO rulez :piano: :piano: :piano:

:banaan: :banaan: :banaan: :banaan: :banaan:

Griffe sind besser und die Qualität sowieso. :banaan: :banaan:

Yves :4bicycle:


Ich finde tanzende Bananen statt klarer Argumente persönlich wenig überzeugend.

Aber gut .. :rolleyes:


Gruß


Axel

Grimster
13.02.2005, 15:47
Ich finde tanzende Bananen statt klarer Argumente persönlich wenig überzeugend.

Aber gut .. :rolleyes:


Gruß


Axel

Na gut, aber was sollte er sonst für Shimano anführen? :rolleyes: :Applaus:

Kmann
13.02.2005, 15:53
Na gut, aber was sollte er sonst für Shimano anführen? :rolleyes: :Applaus:

Die Tour de France wird mit Shimano gewonnen (siehe die letzten 6 Jahre ;) ). Das heißt also, wenn Lance auf Campa wechselt wäre der Weg frei für unseren Tourgott Jan!! :ä

Ich werde den Lance gleich mal anrufen, und ihm den Vorschlag unterbreiten. Man, das da keiner vorher drauf gekommen ist!!!!

Gruß, Philipp.

yves
13.02.2005, 15:54
Argumente:
- ergonomischere Griffe
- bessere Optik und zwar in allen Bereichen, bei Campa schaut das Carbon wie billigplastik aus :Applaus: :4bicycle:
- Dura Ace hat die wohl geilste Kurbel !
- man bekommt was für sein geld geboten
- verschleissteile sind billiger

Das war nur ein paar von vielen Argumenten! :banaan: :banaan: :banaan: :banaan:

Yves :piano:

fausto-coppi
13.02.2005, 16:03
Die Tour de France wird mit Shimano gewonnen (siehe die letzten 6 Jahre ;) ). Das heißt also, wenn Lance auf Campa wechselt wäre der Weg frei für unseren Tourgott Jan!! :ä

Ich werde den Lance gleich mal anrufen, und ihm den Vorschlag unterbreiten. Man, das da keiner vorher drauf gekommen ist!!!!

Gruß, Philipp.
Die Idee hatte ich auch schon mal: kuckst du! (http://www.dk-forenserver.de/tour/showpost.php?p=332264&postcount=21)

a x e l
13.02.2005, 16:03
Das war nur ein paar von vielen Argumenten! :banaan: :banaan: :banaan: :banaan:

Yves :piano:


;) ;) Hallo Yves, na also, geht doch !

:banaan: :banaan: :banaan:

Kmann
13.02.2005, 16:08
Die Idee hatte ich auch schon mal: kuckst du! (http://www.dk-forenserver.de/tour/showpost.php?p=332264&postcount=21)

Verdammt!! Wir teilen einfach die Siegprämie vom Jan für den Toursieg durch uns drei! Ok, du bekommst 50 %, Jan und ich jeweils 25 %. Macht für dich ca. 200.000 Euro, und für uns beide ca. 100.000 Euro.

Mann oh mann, was mach ich mit dem ganzen Geld :rolleyes: ! Ich glaub ich bestell jetzt gleich noch einen Satz Lightweights, denn wer zweifelt jetzt noch am nächsten Toursieger?

Gruß, Philipp.

fausto-coppi
13.02.2005, 16:14
Verdammt!! Wir teilen einfach die Siegprämie vom Jan für den Toursieg durch uns drei! Ok, du bekommst 50 %, Jan und ich jeweils 25 %. Macht für dich ca. 200.000 Euro, und für uns beide ca. 100.000 Euro.

Mann oh mann, was mach ich mit dem ganzen Geld :rolleyes: ! Ich glaub ich bestell jetzt gleich noch einen Satz Lightweights, denn wer zweifelt jetzt noch am nächsten Toursieger?

Gruß, Philipp.
Das dumme an der Überlegung ist nur, daß unser Jan mit Campa nie schlechter war als Zweiter, mit Shimano aber nur Vierter geworden ist... Man müßte also ne doppelte Umrüstaktion starten. Für Lance tut's aber auch ne Mirage, oder?!
Ach, soviel Geld brauch ich doch gar nicht, wir könne das auch ganz fair dritteln (und dem Klödi und dem Vino geben wir auch noch was ab, oder?).
P.S.: Supersignatur!!

Kmann
13.02.2005, 16:23
Das dumme an der Überlegung ist nur, daß unser Jan mit Campa nie schlechter war als Zweiter, mit Shimano aber nur Vierter geworden ist... Man müßte also ne doppelte Umrüstaktion starten. Für Lance tut's aber auch ne Mirage, oder?!
Ach, soviel Geld brauch ich doch gar nicht, wir könne das auch ganz fair dritteln (und dem Klödi und dem Vino geben wir auch noch was ab, oder?).
P.S.: Supersignatur!!

Akzeptiert! Das der Jan aber nur vierter geworden ist liegt daran, daß alle vor ihm platzierten auch Shimano-fahrer waren.
Bzgl. der Qualität der Shimanoteile nur folgendes Beispiel: Klödi ist 2003 weil er eine Campagruppe am Rad hatte ausgestiegen (ihm ist einfach klar geworden, daß man ohne Shimano nicht vorne landen kann :ä , und es komme jetzt bitte keiner mit der Geschichte, Ködi wäre verletzt gewesen und hätte deshalb aufgegeben). Auf seinen Druck hin hat Telekom dann die Dura-Ace eingeführt, und prompt wird er 2004 sagenhafter Zweiter! Also wer da jetzt noch zweifelt!?

Das klingt doch alles einleuchtend oder?

fausto-coppi
13.02.2005, 16:25
So, genug geblödelt. Sonst bekommen wir noch was auf die Finger... :Angel:
Aber die Kohle sacken wir trotzdem ein :D :D :D

a x e l
13.02.2005, 16:26
Hoppla,

das ist ja heute wie das Kinderüberraschungsei.

Vom Campa-Shimano zu Jan-Lance, darf ich mit Stahl- oder Alurahmen weitermachen? :ä :ä

Mir ist langweilig, draussen schneit es.


Ach so:

Jetzt sind die guten alten Zeiten,
nach denen wir uns in 10 Jahren
zurücksehnen werden.


Sir Peter Ustinov


Gruß

Axel

Mr.Hyde
13.02.2005, 16:28
nimm shimano, in allen belangen besser ausser im gewicht (da weiß ichs aber nur für chorus, record und dura-ace), und im schnellen schalten in nen dicken gang. aber ansonsten ist shimano um längen bequemer, besser zu schalten, insgesamt einfacher zu handhaben. hat halt keine carbon-bremsgriffe :heulend: aber sonst, große klasse. campa schaltet sich einfach bei weitem nicht so definiert und präzise. und lass dir von den campa-fetischisten nix einreden, die wissen eh nicht was gut ist ;)

EDIT: KOMPAKTKURBELN SIND EINE MARKETING-ERFINDUNG, BRAUCHEN TUT DIE KEINER!!!! :mad:

Kmann
13.02.2005, 16:29
Hoppla,

das ist ja heute wie das Kinderüberraschungsei.

Vom Campa-Shimano zu Jan-Lance, darf ich mit Stahl- oder Alurahmen weitermachen? :ä :ä


Gruß

Axel

Ich such auch nur eine Ausrede um heute nicht den ganzen Tag für meine Klausuren lernen zu müssen, was ich aber eigentlich besser machen sollte. Da kommen einem solche Threads doch gerade recht! :D

Pride-Protz
13.02.2005, 16:31
hab' mir den ganzen fred nicht durchgelesen - kann mir ja denken, was da bisher so abging. ich fahr beides - centaur und dura-ace. centaur und ultegra werden sich von der funktion nicht stark unterscheiden: beides sehr gute gruppen ohne hohen posing-faktor. ich würde an deiner stelle auf meine hände hören. was ergonomischer ist, kann man pauschal nicht sagen, kommt auf deine hände an. ich finde die da-stis mittlerweile aber viel bequemer. wenn du nicht bei diesem kindergarten-krieg mitmachen willst und über die nicht ganz so schöne optik bei shimano hinwegsehen kannst, entscheide nach dem einzigen kriterium, was beide gruppen wirklich unterscheidet: ergonomie.

roadrunner77
13.02.2005, 16:32
hast du bei deinem Händler nicht die Möglichkeit mal beide in die Hand zu nehmen ? eigenerfahrung ist immer besser .


:goodpost:

einfach ausprobieren....die einen kommen besser mit campa klar die anderen mit shimano

a x e l
13.02.2005, 16:40
Ich such auch nur eine Ausrede um heute nicht den ganzen Tag für meine Klausuren lernen zu müssen, was ich aber eigentlich besser machen sollte. Da kommen einem solche Threads doch gerade recht! :D


Nix da, schön büffeln, Du (okay nicht allein :) ) bist die Hoffnung für meine Rente :D

Gruß

Axel

Stewwi
13.02.2005, 18:27
wie hadder sich denn jetzt entschieden?

a x e l
13.02.2005, 18:31
---now he's confused but on a higher level!..

Stewwi
13.02.2005, 19:43
:D ganz bestimmt :D

MrCavity
13.02.2005, 19:53
fahre selber shimano und bereue es. nicht aus technischen gründen, sondern weil sie sich eben in nichts nachstehen und campa einfach edler aussieht. außerdem finde ich es etwas hinterweltlerisch, daß shimano nichts von carbon als werkstoff hält... naja, daß umrüsten wird bei mir jetzt jedenfalls teuer, da alles am rad von shimano ist... und das an einem cinelli *duck*

Pride-Protz
13.02.2005, 20:10
außerdem finde ich es etwas hinterweltlerisch, daß shimano nichts von carbon als werkstoff hält...

wieso hinterwäldlerisch. carbon=super ist quatsch. wenn ich ein bauteil wie z.b. eine kurbel in alu genauso schwer und eventuell sogar steifer herstellen kann als mit carbon - wo ist das verdammte problem??? außerdem ist's preiswerter. und schön sind die aktuellen campa-carbonkurbeln nun wirklich nicht.
:confused:

gelberelefant
13.02.2005, 20:16
Ich finds aber sehr interessant zu hören, dass hier mehrere Fahrer/-innen Probleme mit ihren STI's haben.
Ich fahre eine komplette Shimano 105er Gruppe seit 5 Jahren (etwa 25000 km), die Hinterrad nabe war letzten Frühling ziemlich rauh gelaufen, der rechte STI hatte nach etwa zwei Jahren einen Defekt (der kleine schwarze Schalter lässt sich nur noch bewegen wenn man den Bremshebel festhält da dieser sonst mitgeht und man nicht schalten kann), die Einstellschrauben am Schaltwerk sind festgerostet.
Ich muss zugeben dass ich diese Schrauben ewig nicht bewegt hatte (wozu auch wenn nix ist) aber wenn man sie dann braucht nützen sie ja nix mehr wenn sich nichts mehr dreht...
Seit ein paar Tagen schaltet der linke STI auch nicht mehr aufs dritte Kettenblatt, da kann ich drücken wie ich will und wenn ich wieder runterschalten will damit wenigstens die Kette nicht am Umwerfer schleift bleibt der Umwerfer einfach in der Position bis ich ihn mit der Hacke meines Schuhs wieder nach innen gehämmert habe...

Ist hier sonst noch jemand so "begeistert" von Shimano? Odre ist das alles normaler Verschleiss?

Mein nächster Renner hat ne komplette Campa....

medias
13.02.2005, 20:38
Ich finds aber sehr interessant zu hören, dass hier mehrere Fahrer/-innen Probleme mit ihren STI's haben.
Ich fahre eine komplette Shimano 105er Gruppe seit 5 Jahren (etwa 25000 km), die Hinterrad nabe war letzten Frühling ziemlich rauh gelaufen, der rechte STI hatte nach etwa zwei Jahren einen Defekt (der kleine schwarze Schalter lässt sich nur noch bewegen wenn man den Bremshebel festhält da dieser sonst mitgeht und man nicht schalten kann), die Einstellschrauben am Schaltwerk sind festgerostet.
Ich muss zugeben dass ich diese Schrauben ewig nicht bewegt hatte (wozu auch wenn nix ist) aber wenn man sie dann braucht nützen sie ja nix mehr wenn sich nichts mehr dreht...
Seit ein paar Tagen schaltet der linke STI auch nicht mehr aufs dritte Kettenblatt, da kann ich drücken wie ich will und wenn ich wieder runterschalten will damit wenigstens die Kette nicht am Umwerfer schleift bleibt der Umwerfer einfach in der Position bis ich ihn mit der Hacke meines Schuhs wieder nach innen gehämmert habe...

Ist hier sonst noch jemand so "begeistert" von Shimano? Odre ist das alles normaler Verschleiss?

Mein nächster Renner hat ne komplette Campa....
Shimano hin Campa her:Etwas Pflege schadet nie,dann gibts auch keine Schrauben die festfressen...

pistensau
13.02.2005, 20:48
das ist gar kein Bild von meinem Fahrrad
besser sieht dein Rad bestimmt nicht aus

shutupandride
13.02.2005, 21:39
HMMM, ok,ok,ok...

erst mal vielen Dank fürs rasche Antworten, es scheint ja ein rechter Glaubenskrieg zu sein, der hier verfochten wird. :4bicycle:

Nach fausto-coppi bin ich schon zu Campa tendiert, Mr. Hyde hat es mir dann aber wieder streitig gemacht,... :D hab jetzt einige Infos, aber schlauer bin ich eigentlich nicht. Die Entscheidung muss noch n bisschen reifen. Werde wohl doch zum Händler gehen und die Dinger mal selber ausprobieren

Zu Shimano am Italiener wollte ich noch sagen, was spricht dagegen, da Shimano dranzubaun? :engarde:
Dazu muss ich sagen, das ich seit etlichen Jahren Mountainbike fahre, da gibt es halt mehr oder weniger - und leider - nix anderes, wohl Gewohnheit. Mir fehlt halt noch das Rennradgen, die richtige ideologische Einstellung, wie das halt so ist...deswegen wär es mir jetzt erst mal egal, am Italiener osteuropäisches zu verbaun.

Aber: hab mir die Centaur grade nochmal angeschaut, die Teile sehen halt echt edel aus, allein das Schaltwerk - und die graue Eminenz! Silber mag ich nicht so, zudem sehen die Shimano-Teile wie gesagt ziemlich technisch steril aus - am Mountainbike ist das o.k., aber am Rennrad passt die Optik von Campa einfach besser.
Ok. das Herz sagt Campa, der Kopf Shimano, über Funktionalität lässt sich noch streiten, will sehen was kommt...

Vielleicht stell ich das Rad mal hier ein, wenns fertig ist, so in 1, 2 Monaten..

Grüsse

Torsten

medias
13.02.2005, 21:46
HMMM, ok,ok,ok...

erst mal vielen Dank fürs rasche Antworten, es scheint ja ein rechter Glaubenskrieg zu sein, der hier verfochten wird. :4bicycle:

Nach fausto-coppi bin ich schon zu Campa tendiert, Mr. Hyde hat es mir dann aber wieder streitig gemacht,... :D hab jetzt einige Infos, aber schlauer bin ich eigentlich nicht. Die Entscheidung muss noch n bisschen reifen. Werde wohl doch zum Händler gehen und die Dinger mal selber ausprobieren

Zu Shimano am Italiener wollte ich noch sagen, was spricht dagegen, da Shimano dranzubaun? :engarde:
Dazu muss ich sagen, das ich seit etlichen Jahren Mountainbike fahre, da gibt es halt mehr oder weniger - und leider - nix anderes, wohl Gewohnheit. Mir fehlt halt noch das Rennradgen, die richtige ideologische Einstellung, wie das halt so ist...deswegen wär es mir jetzt erst mal egal, am Italiener osteuropäisches zu verbaun.

Aber: hab mir die Centaur grade nochmal angeschaut, die Teile sehen halt echt edel aus, allein das Schaltwerk - und die graue Eminenz! Silber mag ich nicht so, zudem sehen die Shimano-Teile wie gesagt ziemlich technisch steril aus - am Mountainbike ist das o.k., aber am Rennrad passt die Optik von Campa einfach besser.
Ok. das Herz sagt Campa, der Kopf Shimano, über Funktionalität lässt sich noch streiten, will sehen was kommt...

Vielleicht stell ich das Rad mal hier ein, wenns fertig ist, so in 1, 2 Monaten..

Grüsse

Torsten
Das hat jetzt nichts mit Technik oder Ideologie zu tun:Nur soviel,die Italos verbauen erheblich mehr Shimano als Campa.
PS. Fahre beides.

diddlmaedchen
13.02.2005, 21:49
Das hat jetzt nichts mit Technik oder Ideologie zu tun:Nur soviel,die Italos verbauen erheblich mehr Shimano als Campa.
PS. Fahre beides.

Das ist mir auch aufgefallen da unten...und das, obwohl Shimano Teile dort viel teurer sind...

medias
13.02.2005, 21:54
Das ist mir auch aufgefallen da unten...und das, obwohl Shimano Teile dort viel teurer sind...
Es ist einfach so,nur in der Schweiz und in Deutschland sitzen die grössten Campa Fans.
Ruhig bleiben liebe Leute.Fahr Beides.

Spargel
13.02.2005, 22:44
Ein kleines Argument eines Tourenfahrers:

Ich bau mir jetzt dann an mein neues Rennrad die Ergopower = Campa hin, weil ich mir die Option für eine Lenkertasche offen halten will. Für Langstreckenfahrten reicht die Trikottasche halt nicht, für den Normaleinsatz aber nicht wichtig.

(Der Rest wird aber wild gemischt, weil ich aus nicht-rennrad-like-Gründen die TA Carmina als Kurbel brauche, und bei den Kassetten bleibe ich zum Rest der Räder kompatibel, ist 9fach japanisch... Ich hoffe die Optik paßt trotzdem noch halbwegs :rolleyes: )

ciao Christian

Mr.Hyde
13.02.2005, 23:04
[...]Mr. Hyde hat es mir dann aber wieder streitig gemacht,... :D [...]


mission erfüllt :D war vielleicht eben ein bisschen barsch von mir, aber so gesehen, von der funktion ist eine shimano einfach besser als eine campa, liegt unter anderem an den bei campa am lenker verlegten zügen, dadurch ist sie schwergängiger und weniger definiert. sicher ist eine campa an einem sprint-rad ne klasse sache, einfach wegen dem schnellen schalten auf en dicken gang. dafür ist die sache mit dem umwerfer einfach nur nervig zu schalten, und auch nur einigermaßen problemlos wenn alles 100%ig eingestellt ist. die ergonomie der stis/ergopower ist "handsache", aber es scheint für die normale durchschnittshand so zu sein, dass die shimano bequemer sind. die sache mit alu/carbon ist wie oben schon gesagt eigentlich unwichtig, sofern das resultat gut ist, shimano erreicht mit alu praktisch die gleichen ergebnisse we campa mit carbon, dann macht das auch nur noch optisch was aus. also ich bin völlig zufrieden mit meiner shimano, campa liegt mir einfach garnicht, also empfehle ich shimano. campa ist eigentlich nur mit dem flair oder dem stil zu begründen, wobei das meiner meinung nach wirklich nur bei den ganz teuren italo-rädern gilt, da muss dann record drauf, aber bei rädern, die gefahren werden sollen, und nicht nur zum posen an der eisdiele da sind (und dazu taugen eh nur chorus und record), ist campa eigentlich nciht wirklich zu begründen. ist halt geschmackssache. bessere technik = shimano, optik/poserfaktor = campagnolo . punkt.

Kadikater
13.02.2005, 23:17
mission erfüllt :D war vielleicht eben ein bisschen barsch von mir, aber so gesehen, von der funktion ist eine shimano einfach besser als eine campa, liegt unter anderem an den bei campa am lenker verlegten zügen, dadurch ist sie schwergängiger und weniger definiert. sicher ist eine campa an einem sprint-rad ne klasse sache, einfach wegen dem schnellen schalten auf en dicken gang. dafür ist die sache mit dem umwerfer einfach nur nervig zu schalten, und auch nur einigermaßen problemlos wenn alles 100%ig eingestellt ist. die ergonomie der stis/ergopower ist "handsache", aber es scheint für die normale durchschnittshand so zu sein, dass die shimano bequemer sind. die sache mit alu/carbon ist wie oben schon gesagt eigentlich unwichtig, sofern das resultat gut ist, shimano erreicht mit alu praktisch die gleichen ergebnisse we campa mit carbon, dann macht das auch nur noch optisch was aus. also ich bin völlig zufrieden mit meiner shimano, campa liegt mir einfach garnicht, also empfehle ich shimano. campa ist eigentlich nur mit dem flair oder dem stil zu begründen, wobei das meiner meinung nach wirklich nur bei den ganz teuren italo-rädern gilt, da muss dann record drauf, aber bei rädern, die gefahren werden sollen, und nicht nur zum posen an der eisdiele da sind (und dazu taugen eh nur chorus und record), ist campa eigentlich nciht wirklich zu begründen. ist halt geschmackssache. bessere technik = shimano, optik/poserfaktor = campagnolo . punkt.



blödsinn! das mit dem umwerfer geht broblemlos! ist besser zu handhaben als mit shimano, deshalb kommen an meinen freerider auch wie ans xc rad sram drehgriffe dran! wie kannst du behaupten shimano griffe sind ergonomischer? das muss jeder für sich selber rausfinden! bessere technik? ha, ha! naben wo die kugeln nicht mal 1500km überstehen ohne vor scharm zu platzen, zumindest bei meinen inclusive innenlager sind bessere technik! hö, hö! :ybel:
wollen wir uns mal über das dura ace 9-fach innenlager unterhalten?

gruss

karsten

Mr.Hyde
13.02.2005, 23:27
blödsinn! das mit dem umwerfer geht broblemlos! ist besser zu handhaben als mit shimano, deshalb kommen an meinen freerider auch wie ans xc rad sram drehgriffe dran! wie kannst du behaupten shimano griffe sind ergonomischer? das muss jeder für sich selber rausfinden! bessere technik? ha, ha! naben wo die kugeln nicht mal 1500km überstehen ohne vor scharm zu platzen, zumindest bei meinen inclusive innenlager sind bessere technik! hö, hö! :ybel:
wollen wir uns mal über das dura ace 9-fach innenlager unterhalten?

gruss

karsten

na also ich hatte bisher mit meinen shimanos noch nie wirklich probleme, naben habe ich zwar nur eine 600er vorn eund eine ultegra vorne, die gingen aber gut. da-9-fach innenlager kenn ich nicht persönlich, das 10-fach ist aber große klasse, und das 9-fach 105er hat auch noch keine probleme gemacht, trotz jeder menge salzwasser. und die funktion bei leicht verstelltem schaltwerk war bei der chorus kaum zu unterbieten. die DA schaltet wenigstens noch aufs kleine blatt runter bzw. aufs große hoch, wenn auch nicht mehr so sauber wie wenn sie ganz korrekt eingestellt ist, die chorus wird aber durch geringe verstellung quasi unschaltbar. sind halt meine erfahrungen. und die ergonomie habe ich auch nur auf mich und den zumindest scheinbaren großteil der fahre bezogen, jedenfalls habe ich schon viele klagen über ergos gehört, mir passen sie auch nicht so gut wie sti, wenn sie bei mir auch nicht drücken. im gegenzug habe ich aber schon von viele shimano-fahrern (die teils vorher campa gefahren sind) gehört, dass die sti klsse in der hand liegen. kann natürlich sein dass ich auserechnet die leute kennen, die völig aus der norm fallen, und die ergos mit ihrem geraden, asigen desing einfach perfekt in oval-runde hände passen.

Kadikater
13.02.2005, 23:45
meine meinung zu den sti`s: bin die letztes jahr mal am leihrad gefahren, schaltfunktion war ok, trotz tiagra. aber in der hand lagen die mir zumindest nicht besonders gut. bezogen auf mich!

was mir aufgefallen ist. bei uns sind die shimanofahrer in der überzahl. warum fassen die nie ihre sti s an? meine hände liegen immer auf den ergos. jedem was ihm am besten gefällt. icht hatte in 50k km bisher noch keinen def. egal ob veloche, chorus oder record! gut eingestellt sollten aber alle schaltungen sein, sonst macht das fahren mit shimano oder campa keinen spass!


gruss

karsten

siggi
13.02.2005, 23:49
na also ich hatte bisher mit meinen shimanos noch nie wirklich probleme, naben habe ich zwar nur eine 600er vorn eund eine ultegra vorne, die gingen aber gut. da-9-fach innenlager kenn ich nicht persönlich, das 10-fach ist aber große klasse, und das 9-fach 105er hat auch noch keine probleme gemacht, trotz jeder menge salzwasser. und die funktion bei leicht verstelltem schaltwerk war bei der chorus kaum zu unterbieten. die DA schaltet wenigstens noch aufs kleine blatt runter bzw. aufs große hoch, wenn auch nicht mehr so sauber wie wenn sie ganz korrekt eingestellt ist, die chorus wird aber durch geringe verstellung quasi unschaltbar. sind halt meine erfahrungen. und die ergonomie habe ich auch nur auf mich und den zumindest scheinbaren großteil der fahre bezogen, jedenfalls habe ich schon viele klagen über ergos gehört, mir passen sie auch nicht so gut wie sti, wenn sie bei mir auch nicht drücken. im gegenzug habe ich aber schon von viele shimano-fahrern (die teils vorher campa gefahren sind) gehört, dass die sti klsse in der hand liegen. kann natürlich sein dass ich auserechnet die leute kennen, die völig aus der norm fallen, und die ergos mit ihrem geraden, asigen desing einfach perfekt in oval-runde hände passen.

Kann ich leider nur bestätigen. Fahre auch beides Chorus und Dura Ace. Bei der Dura Ace bis jetzt noch nie Probleme. Bei der Chorus sind Hinterrad- und Vorderradnabe voll Wasser gelaufen, Tretlager 2 mal durch Wasser festgegangen, 2 mal Rastereinsatz im Schaltgriff gewechselt. Jedes Rad hat etwa 40 000 Km runter.
Na, ja und mir liegen die Shimano Griffe einfach besser in den Händen.

Cyclomaster
14.02.2005, 00:29
Ich finds aber sehr interessant zu hören, dass hier mehrere Fahrer/-innen Probleme mit ihren STI's haben.
Ich fahre eine komplette Shimano 105er Gruppe seit 5 Jahren (etwa 25000 km), die Hinterrad nabe war letzten Frühling ziemlich rauh gelaufen, der rechte STI hatte nach etwa zwei Jahren einen Defekt (der kleine schwarze Schalter lässt sich nur noch bewegen wenn man den Bremshebel festhält da dieser sonst mitgeht und man nicht schalten kann), die Einstellschrauben am Schaltwerk sind festgerostet.
Ich muss zugeben dass ich diese Schrauben ewig nicht bewegt hatte (wozu auch wenn nix ist) aber wenn man sie dann braucht nützen sie ja nix mehr wenn sich nichts mehr dreht...
Seit ein paar Tagen schaltet der linke STI auch nicht mehr aufs dritte Kettenblatt, da kann ich drücken wie ich will und wenn ich wieder runterschalten will damit wenigstens die Kette nicht am Umwerfer schleift bleibt der Umwerfer einfach in der Position bis ich ihn mit der Hacke meines Schuhs wieder nach innen gehämmert habe...

Ist hier sonst noch jemand so "begeistert" von Shimano? Odre ist das alles normaler Verschleiss?

Mein nächster Renner hat ne komplette Campa....


Was hast du von einer 105er erwartet? Das die wie eine DA 100000km hält?

jomilesa
14.02.2005, 10:02
Argumente:
- ergonomischere Griffe
- bessere Optik und zwar in allen Bereichen, bei Campa schaut das Carbon wie billigplastik aus :Applaus: :4bicycle:
- Dura Ace hat die wohl geilste Kurbel !
- man bekommt was für sein geld geboten
- verschleissteile sind billiger

Das war nur ein paar von vielen Argumenten! :banaan: :banaan: :banaan: :banaan:

Yves :piano:


Das die Dura Ace die geilste Kurbel hat ist ebenfalls Geschmacksache, mir persönlich gefällt lieber die Carbonkurbel von Campa (Record/Chourus)

james wood
14.02.2005, 14:42
Wie zu erwarten, Geile Diskussion!!!

Vorab: fahre beides.

Die beste HR Nabe die ich bisher hatte stammt von Shimano :Applaus: , die schlechteste auch. :ybel:

Thema Probleme mit STI: kenn ich gut, sowohl bei alten DAs als auch bei 105ern, war in beiden Fällen ein Reinigungsproblem, Mechanik an die man nicht vernünftig drankommt läßt sich halt nur durch wegschmeißen reparieren. :heulend: Klarer Vorteil bei Campa was die Pflege/Reparatur angeht, klarer Vorteil bei Shimano was die Kosten bei der Neubeschaffung betrifft.

Funktionalitätsunterschiede und Ergonomie sind reine Gewohnheit. Eingefleischte Shimanofahrer sind zu eingefahren um Campa auf Anhieb vernünftig bedienen zu können und umgekehrt. :ä

Für die Optik ist jeder selbst zuständig, von mir nur soviel: an mein nächstes RR kommt wieder Campa... ;)

gelberelefant
14.02.2005, 15:36
@cyclomaster: ich habe sogar erwartet dass die 105er länger hält als die Dura Ace, denn alles was auf Leichtbau getrimmt ist hat eine geringere Lebenserwartung als Mittelklasseteile wo es nicht aufs Gramm ankommt (jeder der eine XTR mit einer LX vergleichen kann weiss das). Ist ja auch logisch, ein Ferrari ist auch nicht so unempfindlich wie ein VW Käfer...

hält eine DA tatsächlich 100000km? Kann ich mir echt nicht vorstellen, ich weiss vom Mountainbiken wie schnell Leichtbauteile das zeitliche segnen...

Highp
14.02.2005, 15:42
@cyclomaster: ich habe sogar erwartet dass die 105er länger hält als die Dura Ace, denn alles was auf Leichtbau getrimmt ist hat eine geringere Lebenserwartung als Mittelklasseteile wo es nicht aufs Gramm ankommt (jeder der eine XTR mit einer LX vergleichen kann weiss das). Ist ja auch logisch, ein Ferrari ist auch nicht so unempfindlich wie ein VW Käfer...

hält eine DA tatsächlich 100000km? Kann ich mir echt nicht vorstellen, ich weiss vom Mountainbiken wie schnell Leichtbauteile das zeitliche segnen...
Meine 8-fach DA hält jetzt schon ca. 70000km und die letzten 3 Jahre aufm Winterrad. Alles ab und zu mal säubern, ölen, Verschleissteile wechseln und die flutscht immernoch wie eine eins. Die Investition hat sich auf alle Fälle gelohnt.

Trotzdem fahre ich jetzt Campa....

Jassi
14.02.2005, 15:56
. bessere technik = shimano, optik/poserfaktor = campagnolo . punkt.

Das ist absoluter nonsense! Fahre sowohl Shimano (Dura Ace), als auch Campa (Chorus) und die bessere Technik hat ganz klar Campa!!

Die Shimano schaltet sanfter, dafür sind die verwendeten Werkstoffe bei Campa hochwertiger und langlebiger.

Anders ausgedrück, eine Campa fährst Du ein paar Tausend km ein, bevor sie richtig funktioniert, die Shimano hat nach der selben Strecke die beste Zeit schon hinter sich.

Gruß
Jassi

Mr.Hyde
14.02.2005, 16:28
Das ist absoluter nonsense! Fahre sowohl Shimano (Dura Ace), als auch Campa (Chorus) und die bessere Technik hat ganz klar Campa!!

Die Shimano schaltet sanfter, dafür sind die verwendeten Werkstoffe bei Campa hochwertiger und langlebiger.

Anders ausgedrück, eine Campa fährst Du ein paar Tausend km ein, bevor sie richtig funktioniert, die Shimano hat nach der selben Strecke die beste Zeit schon hinter sich.

Gruß
Jassi

ich weiß ja nicht, die chorus hatte schon 10000km runter und hat sich nicht sonderlich toll gefahren. außerdem, in sacn haltbarkeit ist carbon nicht besser als alu, bei den bremsbeln z.b. im gegenteil, einmal gestürzt, lack weg, nicht neu versiegelt, und schon quillt dir der bremshebel auf. wenn das haltbarereres materialist, naja... im alu ist halt ein kratzer drin, das wars aber auch dann.

Cyclomaster
18.03.2005, 09:32
@cyclomaster: ich habe sogar erwartet dass die 105er länger hält als die Dura Ace, denn alles was auf Leichtbau getrimmt ist hat eine geringere Lebenserwartung als Mittelklasseteile wo es nicht aufs Gramm ankommt (jeder der eine XTR mit einer LX vergleichen kann weiss das). Ist ja auch logisch, ein Ferrari ist auch nicht so unempfindlich wie ein VW Käfer...

hält eine DA tatsächlich 100000km? Kann ich mir echt nicht vorstellen, ich weiss vom Mountainbiken wie schnell Leichtbauteile das zeitliche segnen...


Ja meine DA hat tatsächlich 100000km "Leichtbau" :confused:

Du vergleichst eine LX ´mit einer XTR und hältst diese für besser?
Kannst du überhaupt schon Radfahren so ohne Stützräder?

JulianAY
18.03.2005, 12:58
HMMM, ok,ok,ok...

erst mal vielen Dank fürs rasche Antworten, es scheint ja ein rechter Glaubenskrieg zu sein, der hier verfochten wird. :4bicycle:

Torsten

"Glaubenskrieg"?! Naja... frag doch mal was für ein Trikot du dir kaufen sollst...
T-Mobile oder DCT??? Oder wer wohl eher die Tour gewinnen wird.
Dann gehts hier erst richtig ab. Bei der Technik kann man wenigstens Fakten akzeptieren und dann alles den Geschmack entscheiden lassen, dass ist bei Lance und Ulle nicht möglich...

So und weiter gehts...

Jay

craze
18.03.2005, 14:02
Servus,

habe nur den Titel und die letzte Seite gelesen.
Bisher habe ich an allen meinen Rennrädern Campa gehabt, würde aber mittlerwile durchaus mal die DA ausprobieren.

Wahrscheinlich sollte man es vom Herkunftsland abhängig machen. An Rahmen aus Taiwan (Cinelli, Colnago, De Rosa etc.) würde ich auch fernöstlich Teile schrauben :ä :D :ä :heulend:

Gruß, Martin

HarryRR
18.03.2005, 18:10
Ich fahre Shimano und schaehme mich dafuer!

Mein Haendler hat den Campa-Virus gestreut. Und wann macht er das? Nachdem er mit Japanesentechnik drangeschraubt hat. Funktioniert aber und bietet mir einfach keinen vernuenftigen Grund zu tauschen :mad:

Fireball
18.03.2005, 18:19
Funktioniert aber und bietet mir einfach keinen vernuenftigen Grund zu tauschen :mad:


schlimm, oder?

Mr.Hyde
18.03.2005, 23:57
Ich fahre Shimano und schaehme mich dafuer!

Mein Haendler hat den Campa-Virus gestreut. Und wann macht er das? Nachdem er mit Japanesentechnik drangeschraubt hat. Funktioniert aber und bietet mir einfach keinen vernuenftigen Grund zu tauschen :mad:
tja, mein händler verkauft mir das was ich fahren will, der sagt nich einfach "fahr jenes" wenn ich grad das andre gekauft hab :D wenn du von so dummem geschwätz abhängig machst was du für ne gruppe toll findest, dann gute nacht... die dura-ace ist ne absolut erstklassige gruppe, bin noch nie sowas derart gutes gefahren, ne record oder ne chorus haben auch was, record ist halt mal eben record, wenn ich entscheide, dann nach geldbeutel, ergos/stis und schaltfunktion, und da kam dann bei mir nicht chorus raus oder record sonder dura-ace. und da wäre mir auch egal gewesen was mein händler gesagt hätte...

gelberelefant
19.03.2005, 01:23
@cyclomaster: ich hab niemals gesagt, dass ich meine eine LX wäre besser als ne XTR, aber die Stützräder hab ich gestern abgeschraubt...

Cyclomaster
19.03.2005, 08:24
@cyclomaster: ich habe sogar erwartet dass die 105er länger hält als die Dura Ace, denn alles was auf Leichtbau getrimmt ist hat eine geringere Lebenserwartung als Mittelklasseteile wo es nicht aufs Gramm ankommt (jeder der eine XTR mit einer LX vergleichen kann weiss das). Ist ja auch logisch, ein Ferrari ist auch nicht so unempfindlich wie ein VW Käfer...

hält eine DA tatsächlich 100000km? Kann ich mir echt nicht vorstellen, ich weiss vom Mountainbiken wie schnell Leichtbauteile das zeitliche segnen...

Ist das kein vergleich?

Cyclomaster
19.03.2005, 08:29
Wer das Wort "hältst" schon nicht schreiben kann....
Ich würde an Deiner Stelle über die dumme Bemerkung lachen!
;)

So früh am Morgen kann das schon mal passiern :ü

Mr.Antidoping
19.03.2005, 09:21
Also ich persönlich würde mich für Shimano entscheiden, da ich mit den Schalthebel von Campangnolo einfach nicht zurecht komme! Dieses Problem solltest du dir aber selbst beantworten, indem du es selber irgendwo ausprobierst (Freunde, Fahrradhändler etc.)

Mfg

gelberelefant
19.03.2005, 22:09
Um jetzt das Kindergartennniveau wieder zu verlassen: Ich weiss aus eigener Erfahrung dass XTR-Teile schneller kaputtgehen als LX-Teile, am deutlichsten ist es bei den Titanritzeln, wenn die Dinger unter Schlammbeschuss kommen, dann schmelzen sie wie Schnee in der Sonne.
Auch andere, unscheinbarere Teile (Seitenkappen der Naben lösen sich usw.) gehen schneller über den Jordan, die Mechanik der XTR-V-brakes lockert sich während LX-Teile einfach noch genug Reserven haben.

gelberelefant
19.03.2005, 22:14
Achja: @cyclomaster: klar ist das ein Vergleich, aber wann habe ich gesagt dass eine LX besser ist als ne XTR oder umgekehrt?
Aussagen über die Verschleissgeschwindigkeit oder das Gewicht sind keine Bewertungen der Qualität einer Schaltgruppe...

Ich fahre ne Menge Leichtbauteile am MTB, werde mich aber hüten zu sagen dass das Zeug besser ist als preisgünstige Mittelklasseteile.

campilein
19.03.2005, 22:22
um nur noch mal die stichhaltigsten Argumente zu diesem Thema erneut anzuführen:

- Shimano ist ne Mädchenschaltung
- die DA-Kurbel geht auch als Brotschneidemaschine weg
- wer auf dicke Hörner steht, baut sich STIs an den Lenker

Spätesten jetzt sollten Popcorn und Flatrate unverzichtbar sein . . :coolfeest

viel Spass! campi ( wer sonst.. :praise: )

florian_md
19.03.2005, 23:28
ach kinder;
erstmal vorweg: scheiss egal was ihr fahrt. hauptsache ihr seid gluecklich; "des menschen wille ist sein himmelreich.." (schlauer Bibelspruch :applaus: )

ich fahre jedenfals eine shimano ultegra gruppe + campa proton laufraeder :banaan:

tschau

mesael
20.03.2005, 01:59
deore

mesael
20.03.2005, 02:08
Jeder, der eine Dura-Ace 7800 (insbesondere Kurbeln und Innenlager) montieren durfte, weiß wie perfekt Rennradtechnik sein kann.

Wer allen Ernstes behauptet, eine Campa (Record) Schaltung wäre auch nur ansatzweise so präzise und leichtgängig wie eine Shimano (Dura-Ace), hat in den Händen etwa so viel Gefühl wie Lemmy von Motörhead in der Stimme.

Dass eine Record Carbon und auch die Laufradpalette von Campa (Eurus, Bora, Hyperon, Neutron...) trotzdem extrem lecker sind, bestreite ich dennoch nicht.
:piano: :4bicycle:

mesael
20.03.2005, 02:32
endlich mal als letzter wach!

jörgl
20.03.2005, 07:51
endlich mal als letzter wach!

:Applaus: :D :Bluesbrot

Wie schon einige Male vorher bemerkt, ist es eigentlich nur eine Frage der persönlichen Vorliebe. Der meines Erachtens wirkich deutliche Unterschied zwischen Shimano und Campagnolo liegt in der Ergonomie der Schalt/Bremshebel.
Die Shimano-STI (ich rede hier von den 10-fach-Versionen) liegen super in der Hand, das Schaltgefühl ist seidenweich (vom Empfinden her wie ein Automatkgetriebe) und auf lange Strecken treten (zumindest bei mir) keine Ermüdungserscheinungen auf. Der Griff auf dem (allerdings potthäßlichen....im wahrsten Sinne des Wortes....sehen aus wie die Stirn eines Pottwales :eek: :D ) Höcker ist äußerst angenehm. In dieser Position ist auch die Hebelmechanik von Shimano viel einfacher zu bedienen.

Bei Campagnolo hat man ein komplett anderes Gefühl. Die Gänge schalten sich wesentlich 'knackiger' und man kann mehrere Gänge auf einmal schalten (wobei mir die 'Rapidfire'-Philosophie von Shimano eher liegt).
Die Griffe sind bei weitem nicht so komfortabel und die Haptik der Carbonhebel ist geschmackssache. Die Campa-Ergopower spielen ihre Vorteile ganz klar in der Unterlenkerposition aus (benutze ich zwar weniger, dann v.a. aber auf schnellen Abfahrten). Durch den starren Bremshebel liegen die Griffe satter und v.a. sicherer in der Hand und der Daumen kommt perfekt an die innenliegende Ratsche heran. Außerdem hat die Umwerfermechanik im Vergleich zu Shimano mehr Rastermöglichkeiten, so daß sich der Umwerfer besser positionieren läßt. Ich finde, daß die Ergopower auch wesentlich eleganter aussehen.

Wer es eher komfortabel mag bzw. den Lenker oben bzw. auf den Griffen gerne packt, wird eher mit Shimano glücklich. Wer gerne und häufig die Unterlenkerpostion fährt ist mit Campagnolo besser bedient. Wer eine unauffällige, fast perfekte Schaltperformance sucht, greift zu Shimano. Freunde des 'puren', deutlich spür- und hörbaren Schaltgefühls fahren mit Campa besser. Ich kann für mich keinen Favoriten aus technischer Sicht erkennen. Auch die Frage der 'Unterhaltskosten' kann ich nicht ausgiebig beantworten. Bei mir ist bisher weder bei Shimano noch Campagnolo außer Verschleißteilen etwas außerplanmäßig kaputt gegangen.

Was für mich eindeutig gegen Campagnolo spricht, ist der zunehmende Anteil von Carbon. Mir gefällt das gar nicht. Technisch mag es Vorteile bringen, aber optisch finde ich diesen Mix aus Alu und Plastik innerhalb eines Bauteiles einfach häßlich.
Entweder komplett Carbon, also alles schwarz, oder komplett Alu. Die einzige Campagnolo-Gruppe, die für mich daher in Frage käme, ist die silberne Centauer.
Daher bleibe ich bei meiner fast perfekten und unerreicht komfortablen 2004er 10-fach Shimano Dura-Ace und meiner unerreicht schönen und erzsoliden 1994er 8-fach Campagnolo Record.

Grüße Jörg

Cyclomaster
20.03.2005, 09:05
Um jetzt das Kindergartennniveau wieder zu verlassen: Ich weiss aus eigener Erfahrung dass XTR-Teile schneller kaputtgehen als LX-Teile, am deutlichsten ist es bei den Titanritzeln, wenn die Dinger unter Schlammbeschuss kommen, dann schmelzen sie wie Schnee in der Sonne.
Auch andere, unscheinbarere Teile (Seitenkappen der Naben lösen sich usw.) gehen schneller über den Jordan, die Mechanik der XTR-V-brakes lockert sich während LX-Teile einfach noch genug Reserven haben.


Wie das mit den aktuellen Naben ist kann ich nicht sagen meine XTR Naben sind schon 7-8 Jahre alt und wurden allerdings ausschliesslich im Winter gefahren aber gelöst hat sich da noch nichts. Zur Pflege " wurden zweimal bislang geschmiert". Meine XTR V Brakes an meinen Race MTB´s funktionieren bestens Ok eines ist noch neu aber das zweite hat schon einige Jahre hinter sich. Mein kleines Brüderchen hat ein MTB mit LX das noch nicht so alt ist allerdings Hat er schon ein Schaltwerk verschlissen und die V Brakes sehen lange nicht mehr so frisch aus wie meine älteren XTR.

jörgl
20.03.2005, 11:28
[QUOTE=Chris O.]Zu Deinem Vergleich Record '94 und Dura Ace '04:
Da liegen immerhin 10 Jahre zwischen, man hätte schon gleiche Baujahre miteinander vergleichen sollen[Quote]


Ich gebe Dir dahingehend recht, daß man die Gruppen von der technischen Entwicklung her nur bedingt vergleichen kann. Aber am Bedienungskonzept hat sich bei beiden nichts verändert. Damals wie heute hat Campa seinen feststehenden Bremsgriff, seinen dahinterliegenden Schalthebel, die innenliegende Daumenratsche und die komplett am Lenker verlegten Züge.
Shimano hat immer noch seinen komplett schwenkbaren Bremsgriff, den dahinter liegenden Schaltgriff und die frei laufenden Schaltzüge.

Und mal so am Rande.... meine alte Campa kommt zwar nicht an die neue Dura-Ace ran, liegt aber auch nicht so weit davon entfernt, wie es der 10 Jahre Altersunterschied vermuten läßt.

Sicher hat auch Campagnolo die Schaltung geschmeidiger gemacht. Aber der meiste Fortschritt in den letzten Jahren bei beiden Herstellern lag im Bereich der Gewichtsreduktion sowie in der Anzahl der Gänge. Ob die Gruppen langlebiger geworden lassen wir mal dahingestellt bzw. sprechen wir uns in 10 Jahren wieder. Es ist und bleibt eine persönliche Geschmacksfrage.

Ich hatte im letzten Jahr Gelegenheit, während einer gemeinsamen Ausfahrt (90km) mit einem Kumpel mal die Räder zu tauschen. Primär weil er es wollte, da er mal die Scheibenbremse ausgiebig testen wollte :Applaus:.
So war ich auf einer 6,irgendwas kg-Team-Replica von Cannondale unterwegs, inkl. Leightweight-LRS, Campagnolo 2004er Record und außer dem Rahmen überall Carbon. Durch den gleichen Rahmenhersteller waren die Räder von der Geometrie einigermaßen vergleichbar, wobei er einen 58er-Rahmen fuhr und mein 'Crosser' ein 56er ist.

Um jetzt nicht weiter abzuschweifen. Die aktuelle Record bestätigt alles oben schon von mir erwähnte. Sie ist zwar im Bereich der Griffhöcker viel bequemer und auch von der Schaltung her geschmeidiger als die 94er Record, aber die o.g. Grundcharakteristika hat sie immer noch bzw. der Unterschied zur Dura-Ace ist immer noch der gleiche. Ist ja auch gut so, wär auch schlimm, wenn es anders wäre.

Im übrigen bin ich mit der Record besser zu recht gekommen als mein Kumpel mit der Dura-Ace. Logisch, er fährt ja 'nur' Record. Auch ist mein Rad fast 2kg schwerer, was er an den Anstiegen doch spürte. Dafür tat er sich mit 'meiner' Übersetzung von 39-27 leichter, während ich mich mit 'seiner' 39-23 Kombination den Berg hoch quälte. Merke: auch das leichteste Rad bringt nix, wenn Du keine Power in den Beinen hast ;) .
Von der Bremse war er allerdings begeistert ...... :Applaus: :Applaus: :Applaus: , auch logisch :knipoog: .


Grüße Jörg

BMig
20.03.2005, 13:02
Man sollte bei den Campagnolo-Ergopowern den Lenker einfach ein Stück nach oben drehen, und somit die von Campagnolo vorgeschriebene Position leicht anpassen. Ein gewisser Radfahrer macht uns das hier sehr gut vor:
http://grahamwatson.com/gw/imagedocs.nsf/images/05milansanremo/$file/3.jpg
Die kleinen geilen Teilchen greifen sich so viel angenehmer, es sieht profimäßiger aus und man hat immer ein bißchen das Gefühl, Tullio was Unrechtes anzutun.

jörgl
20.03.2005, 13:43
...........
Und nun die Frage: Wenn Dir Deine beiden Räder geklaut würden, welche Gruppe hätte Dein neues Rad? :D

.......da wäre ich fix und fertig und würde aus Zorn, Ohnmacht, Wut und Hilflosigkeit wohl vorerst keine Räder mehr anrühren. Beides sind absolute Einzelstücke und eigentlich durch die über die letzten 12Monate kontinuierlich durchgeführten Verbesserungen, Tuningmaßnahmen und Umbauten unbezahlbar geworden :ü :heulend:

......aber ich würde gesetz dem Fall mal versuchen, 'nen Crosser mit 'ner Rohloff und Scheibenbremsen auf die Beine zu stellen. Dies könnte auf Basis eines Moots- oder Marschallrahmens oder des Cannondale Street Rohloff-Modells geschehen. Mit etwas Bastelei müßte man das Rad in den Bereich der 10kg-Marke bringen. Vielleicht lassen sich die Hersteller aber auch mal was grundsätzlich Neues auf dem Rennradsektor einfallen...wer weiß, wer weiß.

:Bluesbrot :4bicycle:

Aber da meine Räder nicht geklaut werden (hoff' ich zumindest...wer will schon so 'ne alte Stahl-Gurke mit 'ner Spaghetti-Lackierung und so 'ne häßliche Alu-Schleuder mit Proll-Laufrädern haben), ist das eh' alles utopisch :D

Grüße Jörg

jörgl
20.03.2005, 16:03
.....Rohloff :Applaus: :rolleyes: .

jörgl
20.03.2005, 16:19
..genau! Leider für (Straßen-)Rennräder zu schwer :ü .

platypus
23.03.2005, 16:06
Also ich hatte noch nie Probelme mit meinen STI (105). Die funktionieren seit 25.000 km problemlos. Hoffe, das bleibt so. ;)

Im Trainingslager auf Malle hab ich am Mietrad Campa gefahren. War super. Mir fällt, ehrlich gesagt die "Rückumstellung" von Campa auf Shimano schwerer als der Wechsel auf Campa zu Beginn des Trainingslagers. :confused: Nach einer Woche hatte ich mich sehr dran gewöhnt. Beim nächsten Rad könnte ich mir Campa sehr gut vorstellen. Ist aber im Moment noch kein Thema.

Der Schaltkomfort war sehr gut, aber der größte Unterschied war bei den Bremsen, da soll Shimano sich aber auch verbessert haben.

Gruß
P.

campilein
23.03.2005, 21:31
Ich nochmal...

Würde ich jetzt neu ausstatten, würde ich wohl komplett mixen :

Naben, Kassette, Schaltwerk, Ergos : Chorus
Innenlager : Record ( bzw. ein Fremdprodukt mit 140g )
Bremsen : Record
Kurbeln : Chorus Carbon
Pedale : Look Keo
Schaltwerk evtl. sogar Tiso

gradzfahrer
23.03.2005, 23:13
Spannende Diskussion,

besonders die Beiträge von Jörgl. :goodpost:

Ich steh ja vor genau der gleichen Entscheidung, und neben Komfort, Leichtigkeit oder Ästhtetik denke ich auch an die Verfügbarkeit.

Stimmt es wirklich, dass die neue 10-fach Ultegra zurzeit kaum mehr lieferbar ist? Das hat nämlich heute in mir das Interesse an Campagnolo stark wachsen lassen.

Grüße von
Robert

ps.: Was gibts eigentlich noch außer Shimano und Campa?

jörgl
05.05.2005, 22:29
......die Frage stellt sich immer wieder und es gibt doch keine Antwort. Ein Teil schöner als das andere........

Mr.Hyde
05.05.2005, 23:44
und die schönste und beste kurbel am markt ist und bleibt die dura-ace. und die ist wenigstens noch halbwegs irgendwie zu bezahlen...

ritzeldompteur
05.05.2005, 23:47
......die Frage stellt sich immer wieder und es gibt doch keine Antwort. Ein Teil schöner als das andere........


wenn du was davon nimmer brauchst, sag bescheid ;)

viva_italia
06.05.2005, 01:04
Servus,

Wahrscheinlich sollte man es vom Herkunftsland abhängig machen. An Rahmen aus Taiwan (Cinelli, Colnago, De Rosa etc.) würde ich auch fernöstlich Teile schrauben :ä :D :ä :heulend:


Was erlaube??!! :stop: :boosonwee :scheld::viking:

in Cusano Milanino ist noch immer (fast) alles fatto mano! mammamiaporcamiseria...

grummelgrummel
viva

craze
06.05.2005, 10:39
Was erlaube??!! :stop: :boosonwee :scheld::viking:

in Cusano Milanino ist noch immer (fast) alles fatto mano! mammamiaporcamiseria...

grummelgrummel
viva
träum weiter :ü