PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Principia - ZÜge Kollidieren



Dace Gahan
24.02.2005, 13:52
und zwar der rechte Schaltzug mit dem Vorderen Bremszug!
Schaut euch die Bilder an.
Hat wer eine Idee wie das eleganter geht?
Sind hier Nokons doe Lösung ??

Tobias
24.02.2005, 13:58
und zwar der rechte Schaltzug mit dem Vorderen Bremszug!
Schaut euch die Bilder an.
Hat wer eine Idee wie das eleganter geht?
Sind hier Nokons doe Lösung ??


entweder das /und/oder anders herum montieren...dann fällt auch
das grklapper direkt mal weg...


edit: campy oder mavic geht auch *warnurspassssss*

Toni
24.02.2005, 14:12
wenn´s mir der Länge der Züge beim Lenkeinschlag hinhaut, ein bisschen
kürzen.

Dace Gahan
24.02.2005, 14:25
wenn´s mir der Länge der Züge beim Lenkeinschlag hinhaut, ein bisschen
kürzen.

Wenn ich die kürzen würde wärs noch enger zusammen !!!??? :heulend:

gregor74
24.02.2005, 15:20
Machs wie Tobias gesagt hat:
Der Umwerfer Zug nach rechts, der Schaltzug nach links. Unterm Unterrohr dann wieder kreuzen.

Toni
24.02.2005, 16:43
Wenn ich die kürzen würde wärs noch enger zusammen !!!??? :heulend:

Wie, noch enger zusammen??? Mach mal ein Bild mit Griffen.
Ich würde die Züge auf keinen Fall unterm Unterrohr kreuzen.Pfui,Bah!

DonRon
24.02.2005, 18:43
Machs wie Tobias gesagt hat:
Der Umwerfer Zug nach rechts, der Schaltzug nach links. Unterm Unterrohr dann wieder kreuzen.


Hab ich auch an meinem Eddy Merchx so gemacht und funzt wunderbar!

So hast Du einen enormen Zughülsenverschleiß!

DonRon

lambertd
24.02.2005, 19:10
Hat wer eine Idee wie das eleganter geht?Schau' mal hier rein:

http://www.parktool.com/repair_help/cable.shtml


Sind hier Nokons doe Lösung ??Nein.

http://dk-forenserver.de/tour/showthread.php?t=30170&highlight=nokon+sti

Tobias
24.02.2005, 19:45
sach ich doch - und alle, die's sonst noch wissen auch...


do:
http://www.parktool.com/images/repair_help/crosshousing.jpg

don't:
http://www.parktool.com/images/repair_help/roadhousing.jpg



Ich würde die Züge auf keinen Fall unterm Unterrohr kreuzen.Pfui,Bah!

warum? weils funktioniert? ;)

chubika
24.02.2005, 20:05
Hallo auch,


...
warum? weils funktioniert? ;)

Weil es wirklich nicht so toll aussieht.
Ausserdem fuehrt es meist dazu, dass die Zuege aneinander scheuern. Und das ist der Funktion nicht gerade zutraeglich.

Ciao
Der Frosch
C.

lambertd
24.02.2005, 20:25
Ausserdem fuehrt es meist dazu, dass die Zuege aneinander scheuern. Und das ist der Funktion nicht gerade zutraeglich.Funktional gibt es keine Beeinträchtigung, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Siehe auch:

http://www.sheldonbrown.com/german/cables.html#crisscross

Tobias
24.02.2005, 20:29
Hallo auch,



Weil es wirklich nicht so toll aussieht.
Ausserdem fuehrt es meist dazu, dass die Zuege aneinander scheuern. Und das ist der Funktion nicht gerade zutraeglich.

Ciao
Der Frosch
C.


mag mich jetzt nicht streiten (und das ist auch mein letzter post zu diesem thema)...
über den sinn und unsinn lässt sich jetzt endlos streiten-wenn die züge eng verlegt sind oder wie hier sich berühren, ist das auch nicht so toll...

also ist der beste kompromiss das kreuzen. vorteil ist, dass die züge nicht klappern-am besten transparentes folienklebeband unterkleben.
auf gummiteile kann man dann getrost verzichten.
so, jetzt aber los hier...

geisbock
24.02.2005, 20:32
Machs wie Tobias gesagt hat:
Der Umwerfer Zug nach rechts, der Schaltzug nach links. Unterm Unterrohr dann wieder kreuzen.

Ja, beste Lösung ! Bremszug noch etwas kürzen, dann ists perfekt !

Gruß,mmm

chubika
24.02.2005, 20:37
Hallo nochmal,

mit Kreuzen ist ja dem Problem auch nicht wirklich beizukommen.
Das Problem ist ja vor dem Steuerrohr und ob da nun der rechte oder linke Zug kollidieren...

Ciao
Der Frosch
C.

garbel
25.02.2005, 01:48
Vielleicht kann man da mit so einem 90°-Umlenkröhrchen für V-Brakes was machen...indem man den rechten Schaltzug links am Bremsbowdenzug vorbei lenkt...

Dace Gahan
25.02.2005, 08:43
Danke mal an alle für eure Infos. Wenn ich die Züge wechsle und unterm Unterrohr kreuze bleibt das Problem leider bestehen, hab ich gestern ausprobiert.
Die Variante mit dem etwas längeren Bremszug erscheint mir als plausibel. Das dürfte die Problematik etwas entschärfen.
Is halt ein Lenkerband zu investieren :heulend:
Ich berichte euch dann mit Fotos.

Danke nochmal @all

Dace Gahan
25.02.2005, 09:03
hier nochmals ein Gesamtbild :confused:

garbel
25.02.2005, 10:32
Ich könnte mir - obwohl das hier schon verneint wurde - auch Nokons als Lösung vorstellen. Die sind wesentlich flexibler als normale Außenhüllen.

Wenn ich mir die Bilder so angucke, frage ich mich, warum 'die' bei Principia die Zuganschläge so total bescheuert angebracht haben, so weit vorne ! :nietgoed: :krabben: :raar:

Dace Gahan
25.02.2005, 10:54
Wenn ich mir die Bilder so angucke, frage ich mich, warum 'die' bei Principia die Zuganschläge so total bescheuert angebracht haben, so weit vorne ! :nietgoed: :krabben: :raar:

Ja, das hab ich mich auch schon gefragt. Hier kam wohl Detailverliebtheit und Optik vor der Funktion.
Die Durchführungen der Züge durch das Steuerrohr sehen zwar super aus, aber was bringt das wenn die Funktion des Lenkereinschlags darunter leidet. :confused:

kampfgnom
25.02.2005, 12:12
Ich nehme an, dass das überdimensionierte Steuerrohr das eigentliche Problem ist.
Würde man die Anschläge neben das Rohr setzen, würde es noch enger, da breiter.
Und bei klassischer Montage der Zuganschläge am Unterohr hat man wieder schleifende Züge am Steuerrohr :rolleyes:

Haben Campabremsen nicht einen größeren Abstand von Zug zu Gabel? :ä

EDIT:
@Dace Gahan wenigstens noch jemand mit Kevlarlite-Zügen :oke:

varenga
25.02.2005, 12:21
Hab auch ein Principia mit Zuganschlägen am Steuerrohr.

Da hab ich einfach die rechte Zugverstellschraube für das SChaltwerk weggelassen. Kein Problem, da ich eigentlich während der Fahrt ohnehin nicht herumfummle zum Schaltwerk justieren.

Klar, konstruktionsmäßig keine gute Lösung, aber wer auf die Schnellverstellung während der Fahrt kann man eigentlich gut verzichten. Und mit der STI-Verlegung von NOKON siehts dann auch ganz ordentlich aus.

Gruß,

Varenga

Dace Gahan
25.02.2005, 12:29
Da hab ich einfach die rechte Zugverstellschraube für das SChaltwerk weggelassen. Kein Problem, da ich eigentlich während der Fahrt ohnehin nicht herumfummle zum Schaltwerk justieren.


Hallo Varenga, was has Du denn dann für eine Aufnahme für den Zughüllenanschlag, nur das Gewindeloch ? Hast Du ev. ein Foto ? Ich habe auch schon die Einstellfeder entfernt, die Einstellschraube ganz hineingedreht und mit Schraubensicherung fixiert.

garbel
25.02.2005, 12:33
Ja, das hab ich mich auch schon gefragt. Hier kam wohl Detailverliebtheit und Optik vor der Funktion.

Hm, so doll sieht das aber gar nicht aus, finde ich. Sie hätten die Zuganschläge einfach aufs Unterrohr schweißen sollen (hinter das A) und gutt. Aber nee, es mußte ja was ganz extravagantes Individuelles sein...

kampfgnom
25.02.2005, 12:34
@Chris O.:
Habe ich (natüüürlich ;)) auch.
Aber technisch ist es ja schon netter, wenn die Züge dort gebändigt werden, wo man es braucht-> am Steuerrohr.
Ich habe ein älteres TCR mit 1"-Gabel, da sind die Anschläge am SR und die Züge beharken sich kein bißchen.
M.E. sind Zuganschläge am Unterrohr Überbleibsel aus den Zeiten der Rahmenschalthebel, die aus traditionellen Gründen (wie so Vieles am RR), oder aus wenig Initiative einiger Hersteller da geblieben sind.

OK, ist eine unnette Anschuldigung, aber ich finde es halt blöde, wenn man da mit Schellen unterm Steuersatz (s.u.) oder Schutzaufklebern hantieren muss...

http://www.roseversand.de/rose_main.cfm?KAT_ID=1191&PRD_ID=20512&spr_id=1&MID=0&CID=175