PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterhandschuhe und Winter



Thunderbolt
26.02.2005, 20:17
Irgendwann dieses Jahr kauf ich mir noch Winterradschuhe, weil meine alten MTB-Schuhe nach über 10 Jahren hinüber sind.
Die waren richtig, weil nicht so hart und luftdurchlässig wie meine Sidi Rennrad- und MTB-Schuhe. Und dickere Socken haben auch reingepasst.

Irgendwelche Tips für bequeme Winterschuhe mit SPD?

Und ja Handschuhe. Habe mich im Herbst für Chiba-Radhandschuhe entschieden. Die Einzige Alternative waren noch Eiskletterhandschuhe.
Aber: bei strengen Minusgraden sind die Chiba auch zu kalt, mir fallen oft komischerweise die kleinen Finger fast ab. Und Finger kann man nie genug haben ;)

Habt Ihr einen Tip für richtig warme Fahrradhandschuhe?
Innenhand auch auf Metall griffig und an der Daumenseite für Schweiss und Brille abwischen Frottee oder so was.
Momentan fahre ich mit Skihandschuhe, auch nicht so der Brüller, aber wärmer.

CU
Ralf

i-flow
26.02.2005, 20:30
(...) Irgendwelche Tips für bequeme Winterschuhe mit SPD? (...)

Ich hab die 'normalen' von Shimano ... genaue Bezeichnung keine Ahnung, der Stadler hat die eigentlich immer recht guenstig im Angebot.
So aehnlich wie die sehen sie aus, nur sind meine blau. (http://www.bike-components.de/catalog/images/products/big/7232.jpg) Die hier abgebildeten heissen uebrigens SH-W 101.
Bequem ist natuerlich relativ, ich kann Schuhe einfach in 43 kaufen (weil ich normal 42 habe und Sportschuhe ja traditionell eine Nummer kleiner sind als draufsteht) und sie passen mir bzw. der Rest latscht sich ein. So leicht tut sich nicht jeder, deswegen ist evtl. ausgiebiges Anprobieren noetig.

Schlußlicht
26.02.2005, 21:14
...
Und ja Handschuhe.
...

Habt Ihr einen Tip für richtig warme Fahrradhandschuhe?
...

CU
Ralf

Ich habe mir die folgende Handschuhe zugelegt.
http://www.radsportbekleidung.de/product_info.php/products_id/1077/product/amfib-glove.html
Sind wahrlich nicht gerade günstig, aber habe damit bisher noch nicht an den Händen gefroren - wobei das Rheinland auch nicht für extreme Minusgrade bekannt ist.

Wünschte mir, ich hätte auch entsprechend warme Schuhe - hier sind meine Tschibo-Heizsohlen doch nur eine halbherzige Notlösung.

Frank

Arm Lancestrong
26.02.2005, 21:18
Habe mir die Sidi Inferno als MTB Variante zugelegt. Im Winter schraube ich mir immer alte SPD Pedale an mein RR. So kann ich mit den gleichen Winterschuhen sowohl RR als auch MTB fahren.
Bis zu 2 Stunden halten sie mit normalen Socken der Kälte stand. Mit besseren Socken bestimmt noch ne Stunde länger. Winddicht sind sie sowieso und Wasserdicht eigentlich auch. Zumindest bei Spritzwasser. Sie haben 3 Riehmen, einen Neoprenschaft und eine Thermoeinlage. Das einzige Manko ist, dass man sie nicht wirklich stramm an den Fuß schnallen kann. Sie wirken immer ein bischen locker.
UVP ist glaube ich 189,-€. Mit ein bischen suchen findet man sie auch für 119,-€ Und dafür sind sie echt ein super Schnäppchen.
Ich bin sehr zufrieden damit.

Arm Lancestrong
26.02.2005, 21:22
und Winterhandschuhe habe ich von Gore. Steht Windstopper drauf. Genaue Bezeichnung? Fehlanzeige. Gab es vor einem Jahr bei HS bikedicount für 39,-€ .Sind der Oberhit. Die Hände bleiben definitiv trocken und warm sowieso.

Gunther K
26.02.2005, 21:54
Handschuhe: irgendwelche billigen Teile, ich glaube sogar von Aldi (!). Sind aber mit Thinsulate gefüttert, denke, das ist es, was die wirklich gute Isolierungsleistung bringt: noch nie kalte Hände gehabt und das bei Fahrten bis etwas unter 0° mit Wind. Ziehe darüber noch alte einfache (nur Leder, kein Polster) Fitnesshandschuhe an zwecks Griffigkeit und Schonung der langen, wenn ich mal kurz die Hand auf die Reifen drücke um Split rauszuwischen.
Schuhe: normale Rennschuhe auf Sh.-Ultegra, darin Baumwolle/Polyester-Socken, darüber dicke, flauschige Woll/Polyester-Schisocken der Fa. Lohner (wirklich gut, etwas teuer, aber gut waschmaschinen- und trocknergeeignet), über die Schuhe Neopren-Überlinge der Fa. Rose (Red-X Racer, 27.50: sehr gut). Somit bei derzeitigen Temperaturen bis zu 3 Stunden auch am Ende noch einigermaßen warme Füße (bin allerdings eher ein "Warumfüßler").
Es grüßt
Herr K