PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschied zwischen gekröpfter und gerader Sattelstütze?



Brainstormer3
27.02.2005, 17:27
Was ist der praktische Unterschied zwischen den 2 Stützenarten?Also nicht die eine ist gekröpft,die andere nicht! :rolleyes: .Sondern worin liegt der Sinn?
Wenn ich eine gerade montiere,braucht man dann automatisch einen längeren Vorbau?

kampfgnom
27.02.2005, 17:34
Nicht nur die andere Vorbaulänge sollte Dich vorsichtig machen, Du veränderst mit einer gerade Stütze auch den effektiven Sitzrohrwinkel und bewirkst damit eine Verlagerung des Schwerpunktes nach vorne.
Je nach RH kann man mit einer geraden Stütze eine Triageometrie erreichen, wobei Triaräder wiederum vielfach auf gerade Stützen zurückgfeifen... ein Teufelskreis :ä
Andererseits kannst Du mit einer gS auch einen etwas zu langen Rahmen kürzer "pfuschen".
Du siehst, man kann dieses Thema durchaus philosophisch betrachten... ;)

lelebebbel
27.02.2005, 17:42
der sattel muss so stehen, dass du für deine sitzhaltung ein passendes knielot erreichst. bei triathlonhaltung kenn ich mich nicht aus, aber beim "normalen" fahren ist ja immer die pedalachse die basiseinstellung.

und wenn du, so wie ich, lange oberschenkel hast, brauchst du die kröpfung eben um den sattel ein stück nach hinten zu bekommen.

Brainstormer3
27.02.2005, 17:42
Nicht nur die andere Vorbaulänge sollte Dich vorsichtig machen, Du veränderst mit einer gerade Stütze auch den effektiven Sitzrohrwinkel und bewirkst damit eine Verlagerung des Schwerpunktes nach vorne.
Je nach RH kann man mit einer geraden Stütze eine Triageometrie erreichen, wobei Triaräder wiederum vielfach auf gerade Stützen zurückgfeifen... ein Teufelskreis :ä
Andererseits kannst Du mit einer gS auch einen etwas zu langen Rahmen kürzer "pfuschen".
Du siehst, man kann dieses Thema durchaus philosophisch betrachten... ;)

bei meiner gekröpften Stütze hab ich den Sattel etwas weiter vorn eingestellt.Sitze somit in Unterlenkerposition ziemlich bequem bzw. rutsche ich noch sehr weit nach vorn um richtig Speed zu geben.Deshalb überlege ich eine gerade zu verbauen.Im Moment hab ich einen 110er Vorbau dran,dann müsste theoretisch auf jeden Fall mind. ein 120ziger ran oder?
Sattelstütze gefällt mir die Thomsen Elite am besten,Vorbau sollte auch ein Thomsen werden,aber ist nóch nicht ganz sicher.

kampfgnom
27.02.2005, 18:07
Üblicher "Setback"-Wert ist 20mm, kannst Du mal nachmessen, wie weit die Mitte der Sattelklemmung von der imaginären Achse des Satelrohres entfernt liegt.
Die Thomson gibt es in drei Varianten, gerade, leicht geknickt und normal geknickt, wobei ich die Setback-Varianten echt brechreizverdächtig finde, sehen aus wie kaputt...

Sollte Dein Setback-Wert 20mm sein, wäre bei einer geraden Stütze ein 20mm längerer Vorbau fälig.


Aber mal anders:
lelebebbel hat völlig recht, das Lot von der Vordekante der Kniescheibe sollte bei gerade nach vorne gerichteter Kurbel möglichst genau in die Pedalachse fallen, damit hast Du die (für´s RR) optimale Sitzposition.

Längenänderungen macht man eigentlich über Rahmen/Vorbau.
100er oder 90er Vorbau sollte ja auch bei Dir noch drin sein...

sausewind74
27.02.2005, 19:40
Sorry!!!!!!
Knickt so eine Stütze nach hinten?
Kann mal jemand ein Bild ein stellen?
Ich bin glaub ich zu blöd! :D

Brainstormer3
27.02.2005, 20:05
Sorry!!!!!!
Knickt so eine Stütze nach hinten?
Kann mal jemand ein Bild ein stellen?
Ich bin glaub ich zu blöd! :D


wie meinen?? :confused:

sausewind74
27.02.2005, 20:17
Sorry, wie du merkst hab ich davon keine Ahnung.
Ich will wissen ob die Stütze nach vorne oder nach hinten knickt.

kampfgnom
27.02.2005, 20:21
Sieht so aus:

http://81.169.156.242/image/product/SST/SST_TmSSB-sw-il.jpg

http://www.topeak.de/shop/fotos_uebersicht/thomson/745-210-42.jpg

http://www.topeak.de/shop/fotos_uebersicht/thomson/745-210-47.jpg

sausewind74
27.02.2005, 20:25
Sieht so aus:

http://81.169.156.242/image/product/SST/SST_TmSSB-sw-il.jpg

Danke,
aber mir ist klar, dass die Stütze so aussieht. Aber wierum bau ich sie ein????
Hilft sie quasie das Oberrohr zu verkürzen oder zu verlängern??????

kampfgnom
27.02.2005, 20:37
Normal natürlich nach hinten gerichtet, heißt ja wohl SetBACK, nicht SetFORWARD.
Ist Thomsons Art, eine Stütze zu kröpfen.
Andersherum dürftest Du mit der Klemmung Schwierigkeiten bekommen.

sausewind74
27.02.2005, 20:39
Vielen DANK!!!!
man hätte es tatsächlich schon am Namen erkennen können

Nomade
27.02.2005, 20:46
Ich fahre z.B. eine Ungekröpfte weil ich gerne etwas weiter über dem Tretlager sitze und eine Gekröpfte dann blöd aussieht wenn der Sattel bis nach vorn geschoben ist.
Wie schon erwähnt, schafft die Ungekröpfte einen steileren Sitzwinkel. Ob man das nu brauch oder nicht hängt von seinen persönlichen vorllieben und/oder von den individuellen körperlichen Ausmassen ab.

Brainstormer3
27.02.2005, 21:55
also Fazit: Probieren geht über studieren.

pinguin
27.02.2005, 22:22
Ich fahre sowohl gekröpfte als auch ungekröpfte Stützen, je nach Rahmen. Habe das gleiche Oberschenkelproblem wie babybel...

Vorteil der ungekröpften ist evtl. auch: Die Dinger sind stufenlos in der Neigung justierbar. Die anderen nicht, soweit ich weiß.

p.

lelebebbel
27.02.2005, 22:50
na-- wenn man ne g'scheite stütze kauft ist die immer stufenlos verstellbar. nur die billigstützen (kalloy etc) sind meist halt auch gekröpft.

man muss nur darauf achten, dass sie eine vernünftige klemmung hat, z.b. mit 2 schrauben wie bei thomson:
http://kwc.org/blog/archives/08-31-03.thomson%20setback%20seatpost.jpeg
thomson setback

http://root.bikeaction.de/html/xfiles/bilder/bildupload/products/raceface_components/sattelstuetzen/xy__290.jpg
race face XY