PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 32-Loch Nabe für Radialspeichung vorn



widerporst
05.03.2005, 16:23
Hallo Bastler,

bin auf der Suche nach einer 32-Loch Vorderradnabe, die auch für Radialspeichung zugelassen ist. Abgesehen von der DT Swiss 240s habe ich bis dato noch keine gefunden. Hat da jemand Ideen?

Danke und Kette rechts - widerporst

charlys-world
05.03.2005, 16:26
Ich habe bisher die alten Dura Ace 7400, die Suntour Superbe Pro, die alten Campa Record, sowie die C-Record mit 32 Loch radial vorne gefahren und null Probleme gehabt. Einzig von den seltenen C-Record Hochflanschnaben weiß ich das sie brechen. Sind zwar alles keine Up to date Naben, aber soviel hat sich bei Campa und Shimano ja bis heute nun auch nicht geändert.

gruß klaus

Jewgenie
05.03.2005, 16:29
also radplan delta verwenden glaube ich die veloce nabe, für radialspeichung vorne. auch mit weniger als 32speichen

Dauerritt
05.03.2005, 16:33
wer **sucht denn eine 32er VR-Nabe... :piano:

widerporst
05.03.2005, 18:11
wer **sucht denn eine 32er VR-Nabe... :piano:

Da ich nun mal eine 32-Loch-Felge habe, muss es eben auch eine gleichgelöcherte Nabe sein.

Eigentlich hatte ich ja an die Heylight-Superlight-Naben gedacht (soll ein leichter Berg-LRS für Schlauchreifen werden). Die sind echt leicht und reißen nicht ganz so große Löcher in den Geldbeutel. Also, dort angerufen und mit Herrn Heydenreich gequatscht. Das Problem: die HF-6, die für Radialspeichung geeignet ist, gibts nur bis 28 Loch. Dann hat er aber noch die HF-8, eine etwas robustere MTB-Ausführung mit 32 Loch, aber nicht für Radialspeichung.

Jetzt hab ich mir die Abmessungen der Flansche mal angesehen. Die HF-6, also die leichte für Radialspeichung, hat einen äußeren Flanschdurchmesser von 40 mm und einen Lochkreisdurchmesser von 30,2 mm. Demnach stehen noch 4,9 mm "Nabenfleisch" (40 minus 30,2 geteilt durch 2) pro Loch.

Bei der HF-8, also der MTB-Vorderradnabe, sind die Maße 43mm Flanschdurchmesser und ein Lochkreisdurchmesser von 34mm. Das ergeben dann 4,5mm "Nabenfleisch" pro Loch. Mithin ein fast zu vernachlässigender Unterschied von 0,4mm.

Daher meine Frage: Da es sich ja wohl um das gleiche Material handelt dürfte doch die HF-8, also die MTB-Vorderradnabe, eigentlich radiales
Einspeichen aushalten. Da steht doch genügend "Fleisch" wie der Fachmann so schön sagt, oder? Was meint Ihr dazu?

Danke schon mal - widerporst

gozilla
05.03.2005, 19:02
Guckst Du hier...
is Record mit Rödel...und CXP zusammen etwa 750g fahrfertig...
geht genauso mit TUNE und ist dann noch leichter...
Gruß G.

Andi Arbeit
05.03.2005, 21:50
also radplan delta verwenden glaube ich die veloce nabe, für radialspeichung vorne. auch mit weniger als 32speichen

Nicht in weniger liegt das Risiko, sondern in mehr Löchern, weil weniger Material vorhanden ist. Ansonsten hält bei mir eine 32-Loch-Campa-Record-Nabe radiales Einspeichen seit über 12 Jahren aus, ich denke, solange nicht absoluter Leichtbau angesagt ist brauchst du dir beim weniger belasteten Vorderrad keine großen Gedanken machen.

Jewgenie
07.03.2005, 16:19
Nicht in weniger liegt das Risiko, sondern in mehr Löchern, weil weniger Material vorhanden ist. Ansonsten hält bei mir eine 32-Loch-Campa-Record-Nabe radiales Einspeichen seit über 12 Jahren aus, ich denke, solange nicht absoluter Leichtbau angesagt ist brauchst du dir beim weniger belasteten Vorderrad keine großen Gedanken machen.

ich meinte die bauen die 32loch naben auch mit weniger speichen auf, oder verwendet man dann keine höhere speichenspannung bei weniger speichen?

i-flow
07.03.2005, 18:59
Ich hab ein 32-Loch-VR mit Radialspeichung, Nabe Campa Chorus.
Bin nicht viel gefahren damit, aber das Rad haelt, und wenn der Flansch die Spannung nicht ertruege, dann wuerde er ja auch so irgendwann mal ausreissen, oder :confused:
Das Laufrad ist ca. 12 Jahre alt.
Freigeben tut kaum jemand die Naben fuer Radialeinspeichung, aber in der Praxis haelt's wohl meistens ganz gut :)

Uebrigens habe ich noch zwei billige blau eloxierte 32 Loch VR-Naben daheim rumfliegen, wenn jemand nicht viel investieren will ... eine fuer 10.- Euro plus Versand ;)

lelebebbel
07.03.2005, 20:25
wenn du kein risiko eingehen willst, nimm die veloce. die ist zwar auch nicht für radial zugelassen, wird aber von vielen (inkl. mir) extra für radialspeichung verwendet, weil sie mal wirklich SEHR stabile flansche hat.

fausto-coppi
07.03.2005, 20:26
Lies dir doch mal das hier (http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/naben.html) durch. Vielleicht hilft dir das weiter.

AndreasIllesch
08.03.2005, 18:36
Jetzt hab ich mir die Abmessungen der Flansche mal angesehen. Die HF-6, also die leichte für Radialspeichung, hat einen äußeren Flanschdurchmesser von 40 mm und einen Lochkreisdurchmesser von 30,2 mm. Demnach stehen noch 4,9 mm "Nabenfleisch" (40 minus 30,2 geteilt durch 2) pro Loch. Da ist wohl ein Denkfehler.

Ausserdem ist nicht nur das "Fleisch überm Loch" wichtig, sondern auch das Fleisch zwischen den Löchern und die Dicke des Flansches.
Und radial bei 32 Loch ist völlig sinnfrei.
Es sieht nicht mal gut aus (finde ich :) ).

Beast
08.03.2005, 19:13
Hallo Bastler,

bin auf der Suche nach einer 32-Loch Vorderradnabe, die auch für Radialspeichung zugelassen ist. Abgesehen von der DT Swiss 240s habe ich bis dato noch keine gefunden. Hat da jemand Ideen?

Danke und Kette rechts - widerporst

Bei Hibike:

FRM Pro Vorderradnabe 32 Loch ohne Schnellspanner, Road 60,00 EUR/Stk Art.-Nr. 44880007

Habe ich selber als 28er und bin vollkommen begeistert: Meine FRM VR Nabe (http://www.stefanjess.de/omega/html/omega_3.html)