PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Öl auf die Felgenflanken?



Oxi
07.03.2005, 17:01
Hallo Leute,

Radplan Delta empfiehlt zum besseren Bremsen
es mit Öl auf den Felgenflanken zu versuchen:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/sicherheit.html

Bevor sich jetzt alle kaputt lachen:
Bei Materialpaarungen Metall/Metall wäre dies natürlich katastrophal,
bei Gummi/Alu habe ich den Verdacht, dass es in der Tat was bringen
könnte.

Was haltet Ihr davon; schonmal ausprobiert?

Schöne Grüße
Oxi

Toni
07.03.2005, 17:12
Hallo Leute,

Radplan Delta empfiehlt zum besseren Bremsen
es mit Öl auf den Felgenflanken zu versuchen:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/sicherheit.html

Bevor sich jetzt alle kaputt lachen:
Bei Materialpaarungen Metall/Metall wäre dies natürlich katastrophal,
bei Gummi/Alu habe ich den Verdacht, dass es in der Tat was bringen
könnte.

Was haltet Ihr davon; schonmal ausprobiert?

Schöne Grüße
Oxi

Probier´s aus und poste dann, wie es war. ;)

Lupi
07.03.2005, 17:15
bevor ich probiere warte ich doch lieber auf Deine Berichte

Klöden
07.03.2005, 17:43
Radplan Delta empfiehlt zum besseren Bremsen
es mit Öl auf den Felgenflanken zu versuchen:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/sicherheit.html

Bevor sich jetzt alle kaputt lachen:
Bei Materialpaarungen Metall/Metall wäre dies natürlich katastrophal,
bei Gummi/Alu habe ich den Verdacht, dass es in der Tat was bringen
könnte.

Was haltet Ihr davon; schonmal ausprobiert?



ich glaube nicht, dass das wirkt und würde deshalb es auch nicht ausprobieren!!!!! :eek:

Schnibrö
07.03.2005, 17:46
Und wenn du es probierst, bitte nicht gleich am steilsten Berg in der Nähe :piano:

Oxi
07.03.2005, 18:03
Und wenn ich es ausprobiere und es wirklich funktioniert
würdet Ihr mir ja doch nicht glauben ... ;)

Aber bin ich der Erste, der dies bei RD gelesen hat?

Oxi

Kadikater
07.03.2005, 18:24
könnte es sein, das mit dem öl, das erhitzt wird, durch das bremsen, die oberfläche der felge gehärtet wird?

indian66
07.03.2005, 18:25
könnte es sein, das mit dem öl, das erhitzt wird, durch das bremsen, die oberfläche der felge gehärtet wird?

garantiert nicht!

Dipl. Ing. Thomas

Kadikater
07.03.2005, 18:28
garantiert nicht!

Dipl. Ing. Thomas


hast wohl recht! die temperatur ist wohl nicht ganz ausreichend. :rolleyes:

martl
07.03.2005, 18:30
Hallo Leute,

Radplan Delta empfiehlt zum besseren Bremsen
es mit Öl auf den Felgenflanken zu versuchen:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/sicherheit.html


Das muß sich um das berühmte Schnellbremsöl handeln. Wird, soweit ich weiß, aus Schlangenöl gewonnen, und ist dem mindestens ebenso berühmten Schnellfeilfett verwandt, mit dem Metaller-Lehrlinge im 1. Ausbildungsjahr gewöhnlich gegen Anfang April Bekanntschaft schließen.


Bevor sich jetzt alle kaputt lachen:
Bei Materialpaarungen Metall/Metall wäre dies natürlich katastrophal,
bei Gummi/Alu habe ich den Verdacht, dass es in der Tat was bringen
könnte.

Was haltet Ihr davon; schonmal ausprobiert?

Ja, mal unabsichtlich, nachdem ich eine grauslig winselnde Kette mit (zuviel) Motorölrest aus dem Tanke-Abfalleimer gesalbt hatte, und die Soße die Felge benetzte.
Hat durchschlagende Wirkung auf den Schnitt, vor allem bergab. Zum Glück kam gerade kein Auto auf der vorfahrtberechtigten Strasse, in die ich unfreiwillig hineinschoß, es war aber trotzdem keine Erfahrung, die ich gerne wiederholen möchte.

Martl
Reibung bleibt Reibung, und viel Reibung bremst gut.

Kadikater
07.03.2005, 18:35
Reibung bleibt Reibung, und viel Reibung bremst gut.


zerstört aber die felge! ;)

HarryRR
07.03.2005, 20:11
zerstört aber die felge! ;)

Liegt aber in der Natur der Dinge ;)

Fireball
07.03.2005, 21:41
Aber bin ich der Erste, der dies bei RD gelesen hat?

Oxi

nein.

dirknowitzki
07.03.2005, 23:01
Hab ich schonmal am Crosser gemacht (eigentlich ausversehen beim Kette ölen).
Hatte echt den Eindruck, dass ich besser bremsen konnte.
Ist im Gelände ja aber auch ein wenig anders; kommt da wahrscheinlich daher, dass der Matsch nicht so gut an öligen Bremsschuhen und Felgenflanken haftet.
Obs dann ohne Matsch mit Öl besser ist als ohne Matsch und ohne Öl - keine Ahnung.

Grüße
dirknowitzki

hypo
07.03.2005, 23:23
also ich hab auch mal wd40 auf die flanke und hatte zumindest nicht den Eindruck, dass es schlechter bremst.

Beezle
08.03.2005, 07:55
Öl ist immer gut. :) :D Prima wie genau man danach die Bremse dosieren kann. :Applaus: Also Öl auf Bremsscheiben macht echt viel Spaß. Das hatte ich schon mal. :ü

hholgi
08.03.2005, 08:08
Hallo Leute,

bei "Radplan Delta" steht ne Menge mist auf den Seiten. Alles vom Chef dort. Vermutlich laufen die Geschäfte nicht so sensationell, also hat er Zeit. Und wer viel Zeit hat schreibt viel.

Seine physikalischen Ergüsse über harte und weiche Rennräder ... zum ablachen. So ... mus weg

holgi

HeikoP
08.03.2005, 21:32
hm....reinige mein Felgen auch immer mit WD40. Bremst immer ganz gut nachher.
Es gibt ja auch in Ölbad laufende Bremsen bei Nutzfahrzeugen ;)

Gruss
Heiko

Streichholzman
08.03.2005, 23:09
moin,

ich habe das ölen der Felgen getestet (Mavic). Es bringt was wenn die Felgen vorher gereinigt und ggf. etwas geschliffen wurden (280er). Öl immer erst abwischen,dann kurz einbremsen und danach ist die Bremswirkung ist anfänglich besser und es werden keine Aluspäne beim bremsen aus der Felge gerissen. Bei schlechtem Wetter und/oder Schmutz mit nässe ist die Wirkung genau so wie bei ungeölten Felgen. Fazit: muss jeder selbst entscheiden ob sich der Aufwand lohnt.

Beste Grüße

Joey
09.03.2005, 07:42
Hi,

WD40 entfettet ja auch, das hat eher gegenteilige Wirkung.

Ich reinige meine Flanken aber nach Regenfahrten mit einem leicht öligen Lappen, v.a. auch, um Quietschen zu bekämpfen. Ich verreibe einen Tropfen Öl und wische dann kräftig mit einem trockenen Lappen nach. Schlechter wird die Bremswirkung dadurch nicht.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Winzigkeit Öl für eine deutlich vergrößerte Reibfläche sorgt, weil es die Poren in der Felge schließt. Es darf natürlich nicht soviel sein, dass der Film durch den Bremsklotz nicht zerschnitten werden kann. Zur ganz normalen Reibung Gummi-Metall auf den erhabenen Stellen der Felge kommt dann die Reibung Gummi-Öl-Metall in den "Löchern" dazu. :confused:

Grüße,
Joey

curry
09.03.2005, 08:03
sind schon interessante theorien, an denen man hier so teilhaben kann :ä
(poren inner alufelge, die sich durch ölung schliessen...)

na ja, inner kfz-branche versucht man eigentlich öl auffer bremse zu vermeiden - warum sollte das bei nem fahrrad anders sein

und ich bin eigentlich mit meiner standard-bremse auch ohne alchimisten-mittelchen zufrieden

Joey
09.03.2005, 08:10
sind schon interessante theorien, an denen man hier so teilhaben kann :ä
(poren inner alufelge, die sich durch ölung schliessen...)
...


Na, dann schau Dir mal einen beliebigen Aluklotz (und damit meine ich einen Klotz und keinen ultradünnen Film aus zehn Atomlagen) im REM an, bzw. Bilder davon, falls es die irgendwo gibt. Grand Canyon. Dass da Löcher zuhauf sind, die durch das Öl zum Teil verschlossen werden, steht außer Frage. Ob's die Bremsleistung steigert? Vielleicht?

Grüße,
Joey

DerBergschreck
09.03.2005, 08:17
Radplan Delta empfiehlt zum besseren Bremsen
es mit Öl auf den Felgenflanken zu versuchen:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/sicherheit.html

Bevor sich jetzt alle kaputt lachen:
Bei Materialpaarungen Metall/Metall wäre dies natürlich katastrophal,
bei Gummi/Alu habe ich den Verdacht, dass es in der Tat was bringen
könnte.

Was haltet Ihr davon; schonmal ausprobiert?

Wenn ich mich recht erinnere, hat Smolik das zu seiner Zeit als Tour-Technik-Papst auch mal geschrieben - aber nur bei quitschenden Bremsen. Man reibt die Felge mit einem ölgetränkten Lappen ein und danach mit einem trockenen Lappen ab. Dadurch bleiben *minimale* Ölreste auf der Felge, die das Quietschen verhindern, das Bremsen aber nicht.

a x e l
09.03.2005, 08:20
na ja, inner kfz-branche versucht man eigentlich öl auffer bremse zu vermeiden - warum sollte das bei nem fahrrad anders sein



Hallo Curry,

evtl. liegt der Grund darin, dass bei PKW die Beläge auch aus Metall sind=
Sintermetall und bei Metall auf Metall Öl hinderlich ist.

Bei den Belägen für das Fahrrad ist der Anteil an "Gummi" deutlich
höher und da könnte es sein, dass Öl den Gummi anlöst und eine
gewisse Klebrigkeit erzeugt= Reibwert erhöht.

Gruß

Axel

cyberbross
09.03.2005, 08:26
Haben wir schon den 1. April, oder was? Bremse ölen....ts, ts, ts. :D :D :D