PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SUCHE RENNRAD um die 1000 EURO



Stuffdanar
08.03.2005, 11:12
Ein freundliches Hallo :) an alle!
Bin ein absoluter Newbie im Rennradsport, fiebere aber schon dem Frühling entgegen um endlich wieder im Freien Sporteln zu können.
Ich möchte heuer beginnen Rennrad zu fahren und bin deshalb auf der Suche nach einem Rad...
Welche Räder könnt ihr mir empfehlen? Sollte so um die 1000 euro liegen, als Student ist das meine absolute Schmerzgrenze... :heulend:

Danke vielmals für Eure Tips und Tricks!
Vielleicht hat der eine oder andere ja auch ein gutes begrauchtes Rennrad zu Hause...

Beste Grüße aus Tirol
Christoph

üeli
08.03.2005, 12:02
Ein freundliches Hallo :) an alle!
Bin ein absoluter Newbie im Rennradsport, fiebere aber schon dem Frühling entgegen um endlich wieder im Freien Sporteln zu können.
Ich möchte heuer beginnen Rennrad zu fahren und bin deshalb auf der Suche nach einem Rad...
Welche Räder könnt ihr mir empfehlen? Sollte so um die 1000 euro liegen, als Student ist das meine absolute Schmerzgrenze... :heulend:

Danke vielmals für Eure Tips und Tricks!
Vielleicht hat der eine oder andere ja auch ein gutes begrauchtes Rennrad zu Hause...

Beste Grüße aus Tirol
Christoph

http://www.bike-discount.de/start.asp?uin=1882527211
http://www.zweirad-stadler.com/Fahrrad_Motorrad_Zweirad/index.php?VID=1110279659fDglkDCMe2vyvQZY&zeigArtikel=1&Rub=orub&RubID=143
http://www.bicycles.de/epages/bicycles.storefront/422d8648005037f52719c240efa20685/Product/View/125893?CatID=350000920

Beast
08.03.2005, 12:06
Red Bull Pro 2000 bei Roseversand (http://www.roseversand.de/rose_main.cfm?KAT_ID=1763&PRD_ID=17882&spr_id=1&MID=0&CID=175)

nicht vergessen:

Pedale
Tacho
Flasche
Ersatzschlauch
Schuhe, Klamotten?
evtl. anderer Sattel

Dieter63
08.03.2005, 12:13
Guckst Du hier:

www.sporthorizont.de

Dieter

Wonko
08.03.2005, 12:19
Poison mit Ultegra oder 105er (http://www.poison-bikes.de/shop/kategorie.php?kat=60&uin=4554b06e1a33e361125c4ff989c170ac)

Cube Attempt (http://www.bikerstreff.de/Bikes/Cube/CubeRennr/Attemt1.htm)

Canyon mit Campa Veloce (http://www.canyon.de/rennraeder/index.html?b=21)

In der Tour 2/05 war ein Test von Rennrädern bis 1100 EUR - der wäre für Dich sicherlich auch interessant.

Beast
08.03.2005, 12:28
Man mag über die Koblenzer denken was man will, aber das Canyon RoadLite ist echt nett. Ein Kumpel von mir fährt die Veloce an einem Orbea und ist schwer begeistert.

DerBergschreck
08.03.2005, 14:14
Welche Räder könnt ihr mir empfehlen? Sollte so um die 1000 euro liegen, als Student ist das meine absolute Schmerzgrenze...

In der TOUR 2/2005 gab es einen Test von Rädern bis EUR 1.100,-.
Dort haben GHOST Race 5000, Bergamont Dolce Comp, CUBE Attempt und Jan Ullrich Oslo mit überragend abgeschnitten. Bei allen drei Rädern sollte man aber die serienmäßigen Shimano "Bremsbeläge" alias "Felgenkiller" wegwerfen und gegen Koolstop (schwarz oder lachsfarbene) austauschen.

JanDicky
08.03.2005, 14:15
cust-tec Rahmen(Typ: Superlight :oke: /Farbe: Melone) mit 105(schwarz) CXP 23/105er-Naben und soliden Anbauteilen. Sieht geil aus. Du zahlst keinen Markenaufschlag und hast trotzdem nen Top-Rahmen(identisch mit Quantec Race SL), und kannst beim Händler vor Ort kaufen. Service ist für Anfänger oft das wichtigste und bei Versendern schwer zu bekommen. Außer bei Rose, die sind da echt gut. Trotzdem musst du aber auf dein Rad verzichten, wenn du eine Inspektion in Anspruch nehmen willst.

SirSimon
08.03.2005, 14:25
Servus!

Ich weiß net, wie weit du von der bayr. Grenze weg bist, aber "der Radhändler meines Vertrauens" (siehe unten, www.multicycle.de) hat dort unten auch ein paar Filialen. Vielleicht wäre sowas wie mein Rad unten was für dich, hat letztes Jahr 849€ gekostet am Ende, und ist ein Cube mit anderem Namen.

Mfg


SirSimon

stepho
08.03.2005, 14:57
Ein freundliches Hallo :) an alle!
Bin ein absoluter Newbie im Rennradsport, fiebere aber schon dem Frühling entgegen um endlich wieder im Freien Sporteln zu können.
Ich möchte heuer beginnen Rennrad zu fahren und bin deshalb auf der Suche nach einem Rad...
Welche Räder könnt ihr mir empfehlen? Sollte so um die 1000 euro liegen, als Student ist das meine absolute Schmerzgrenze... :heulend:

Danke vielmals für Eure Tips und Tricks!
Vielleicht hat der eine oder andere ja auch ein gutes begrauchtes Rennrad zu Hause...

Beste Grüße aus Tirol
Christoph

Wenn Du zwischen 170cm und 180cm bist, hätte ich was für Dich:


Fast neues Trek mit Ultegra (http://dk-forenserver.de/tour/showthread.php?t=39005)

Grüße,
Stepho.

skiradluwe
08.03.2005, 15:01
Hey Christoph,
mein RR ist für Körpergrösse 183cm ausgelegt.Wie sieht´ s mit deiner Körpergrösse aus? Falls etwa gleich gross,habe ich einen 2 Jahre alten, sehr gut erhaltenen Renner zu verkaufen. Marke Carver, Ausstattung Shimano Ultegra, Felgen Mavic Cosmos, Reifen Conti 3000. Halber Neupreis = EUR 1.100,--..Da du in Tirol wohnst und ich in Kiefersfelden, kann bei mir Besichtigung und Probefahrt vorgenommen werden.

Gruss
Uwe

DerBergschreck
08.03.2005, 18:18
cust-tec Rahmen(Typ: Superlight :oke: /Farbe: Melone) mit 105(schwarz) CXP 23/105er-Naben und soliden Anbauteilen. Sieht geil aus. Du zahlst keinen Markenaufschlag und hast trotzdem nen Top-Rahmen(identisch mit Quantec Race SL), und kannst beim Händler vor Ort kaufen. Service ist für Anfänger oft das wichtigste und bei Versendern schwer zu bekommen. Außer bei Rose, die sind da echt gut. Trotzdem musst du aber auf dein Rad verzichten, wenn du eine Inspektion in Anspruch nehmen willst.

Custec verbaut doch Rahmen von Kinesis, oder? Und Quantec ist doch ein anderer Hersteller.
Ansonsten volle Zustimmung. Habe auch einen Kinesis Superlight ohne "Markenaufschlag" (gute Bezeichnung!) und konnte mir den Farbton aus über 200 RAL-Farbtönen aussuchen - habe RAL 5002 Ultramarinblau genommen, leuchtet herrlich in der Sonne.
Mein Händler ist http://www.radladen.com in Bad Oeynhausen.
Ansonsten gibt's bei http://www.radlager-bonn.de auch Räder mit Kinesis-Rahmen zu studentenfreundlichen Preisen. Auf Anfrage kann man auch gegen einen fairen Aufschlag Änderungen an der Bauteilen vornehmen, ich hatte einen sehr netten Telefonkontakt.

(Der Signaturspruch hieß eigentlich:
Was Du nicht willst, das man Dir tu, das tu auch nicht, was willste denn?)

Felix F.
09.03.2005, 13:34
Ein herzliches hallo auch von mir!

Ich stehe vor der gleichen Situation wie Christoph (Newby hat Bock of Rennradfahren und will/kann ca. € 1000,- ausgeben) und suche objektive Kaufberatung.

Falls ich besser eine neue, eigene Frage daraus machen sollte und gegen Forum-Etiquette verstoßen haben sollte, sagt bitte Bescheid. :ü Ich hoffe aber, dass meine Fragen (und die Antworten) hier reinpassen:

Ich bin in mehreren Fahrradläden (in Berlin) gewesen und bin für mich zu den untenstehenden alternativen Möglichkeiten gekommen. Dazu habe ich (noch weiter untenstehend) ein paar Fragen.

Meine Optionen:

1) Cube Attempt (€1000) beim sympathischen Radsport-Fachhändler

Vorteile:
Rad hat gute Testergebnisse (Tour 02/05)
Händler berät kompetent und individuell
Händler misst meine Körpermaße auf Musterrad mit verstellbaren Rohrlängen etc.
3er Gruppe

Nachteile:
105 Gruppe nicht komplett (Tiagra Bremsen)


2) Custom-made (€1000,-) beim normalen Fahrradhändler
Kinesium superlight Rahmen, Kinesis Carbongabel (Aluschaft), komplett 105 Gruppe, Mavic cxp-23 und DT-Speichen, Ritchey Comp (Vorbau, Lenker, Sattel etc.)

Vorteile:
105 Gruppe komplett
Rahmenfarbe wählbar und ohne hässliche Markenaufkleber

Nachteile:
Fühle mich nicht individuell "vermessen"
Händler scheint mehr Händler als Radsportler zu sein
3er Gruppe kostet €30 Aufpreis

3) Custom-made aus dem Internet (z.B. radlager-bonn) für evtl. 100-200 EUR weniger


Meine Fragen dazu:

a) Ist ein Rad objektiv besser als das andere?
b) Wie wichtig ist es, dass meine Körpermaße genau angesehen werden bzw. kann ich ein Versandrad über Sattel- und Vorbauverstellungen ausreichend auf mich zuschneiden? Ist die Geometrie also zu vernachlässigen?
c) Sollte ich als Anfänger eher auf Service als auf die (vielleicht marginalen) genannten Qualitätsunterschiede achten?
d) Wie groß kann der Unterschied zwischen Tiagra und 105er Bremsen sein?
e) Gibt es einen objektiven Unterschied zwischen 105er und Campa Veloce?
f) Kann ich davon ausgehen, dass mir der Fahrradhändler die Einzelteile genauso gut zusammenschraubt wie Cube in der Fabrik?

Tja, das waren ja schon mal sehr viele Infos und Fragen... Ich würde mich sehr sehr freuen, wenn Ihr einem Anfänger (und gleichzeitig auch Christoph) helfen könntet, ein paar Schlaglöcher zu umfahren. :)

Vielen Dank schon im Voraus!

Bis dahin grüße ich herzlich
Felix aus Berlin

JanDicky
09.03.2005, 14:45
Meine Fragen dazu:

a) Ist ein Rad objektiv besser als das andere?
b) Wie wichtig ist es, dass meine Körpermaße genau angesehen werden bzw. kann ich ein Versandrad über Sattel- und Vorbauverstellungen ausreichend auf mich zuschneiden? Ist die Geometrie also zu vernachlässigen?
c) Sollte ich als Anfänger eher auf Service als auf die (vielleicht marginalen) genannten Qualitätsunterschiede achten?
d) Wie groß kann der Unterschied zwischen Tiagra und 105er Bremsen sein?
e) Gibt es einen objektiven Unterschied zwischen 105er und Campa Veloce?
f) Kann ich davon ausgehen, dass mir der Fahrradhändler die Einzelteile genauso gut zusammenschraubt wie Cube in der Fabrik?

Tja, das waren ja schon mal sehr viele Infos und Fragen... Ich würde mich sehr sehr freuen, wenn Ihr einem Anfänger (und gleichzeitig auch Christoph) helfen könntet, ein paar Schlaglöcher zu umfahren. :)

Vielen Dank schon im Voraus!

Bis dahin grüße ich herzlich
Felix aus Berlin

a)Jein, ich würde den meiner Ansicht nach besseren Rahmen(Kinesis Superlight) und die komplette Gruppe wählen. Aber kann der Radsporthändler denn nicht bei denen bestellen, wenn du lieb fragst?
b)www.wrenchscience.com bietet dir die Möglichkeit schon ziemlich genau selber rauszubekommen welche Rahmengröße du brauchst.
c)Service
d)für mich zu groß
e)du meinst außer, dass das eine von Campa und das andere von Shimano ist? Im Ernst: no comment, sonst Krieg!
f)bei nem guten Händler musst du davon ausgehen können, dass er ein Fahrrad besser zusammen schraubt als Cube in der Fabrik. Im Normalfall ist an den Rädern die in Radläden ankommen sowieso immer noch genug richtig einzustellen und zu verbessern, was ja im Umkehrschluss heißt, dass die es in den normalen Fabriken nicht so genau nehmen mit der Montage. Also mein Händler freut sich immer, wenn er ein Rad selbst zusammen schrauben kann und seine Frau ärgert sich, weil er ihr dann nicht im Verkaufsraum hilft :ä

Felix F.
10.03.2005, 10:41
a).....Aber kann der Radsporthändler denn nicht bei denen bestellen, wenn du lieb fragst?
......
d)für mich zu groß [Unterschied Tiagra / 105]


Erstmal vielen Dank für die Tipps. Aber noch einmal zu
a): Meinst Du der 'gute' Händler soll beim anderen das Rad für mich kaufen oder er soll die Teile bestellen und für mich montieren :confused: - Der will ja auch seinen Schnitt machen...

zu d): Was ist es denn konkret? Die Bremsleistung, die Haltbarkeit, die Verarbeitung an sich?

und noch eine Frage: Welche entscheidenden Vor-/Nachteile hat eine 2fach oder 3fach Gruppe? Lohnen sich die €30 Aufpreis Deiner Meinung nach?

Danke nochmal und beste Grüße
Felix

Aussi
10.03.2005, 11:33
Hallo,

ich hab auch noch ein gutes Angebot loszuwerden:

Quantec SL schwarz eloxiert
Shimano Ultegra
Mavic CPX 33 mit DT Comp
Steuersatz Ritchey Pro
Reifen sind Conti GP
einzige komische Sache:
Anbauteile con Acor (Sattelstütze, Vorbau, Lenker)

Das Rad wird gerade bei Ebay Angeboten.
Der Händler ist aber auch telefonisch oder per Mail zu erreichen und zu Verhandlungen bereit.

ca. 1250,-

Viel Spass beim weitergrübeln!!

Felix F.
10.03.2005, 15:32
Um es noch einmal komplizierter zu machen:

Ich habe jetzt endlich das Testheft 02/05 in den Händen mit Rennrädern um die €1000.

Demnach müsste ich als schwerer Fahrer (95kg) beim Ghost Race 5000 zugreifen. Das Cube schneidet genausogut ab, ist aber nicht ausdrücklich für schwere Fahrer empfohlen. Der Kinesis Superlight kommt nicht vor.

Die Frage lautet also welcher Rahmen der beste ist (abgesehen von der restlichen Ausstattung):

Cube
Ghost
oder Kinesium Superlight

Ich bin gespannt auf Euren Rat! :)

Herzliche Grüße
Felix

SirSimon
10.03.2005, 17:31
Cube-Rahmen sind allgemein als schwer weil supersteif bekannt; der dort verbaute Rahmen zuckt bei deinem Gewicht nicht mal mit den Wimpern. Kannst also vom Gewicht her beide nehmen. Ich persönlich würde das Cube nehmen, bin aber auch Cube/Curtis Fan, also nicht ganz neutral! ;)


Mfg


SirSimon

DerBergschreck
10.03.2005, 18:34
Die Frage lautet also welcher Rahmen der beste ist (abgesehen von der restlichen Ausstattung):

Cube
Ghost
oder Kinesium Superlight

Ich bin gespannt auf Euren Rat! :)

Ich selbst habe einen Kinesis Superlight, der liegt wirklich wie 'n Brett auf der Straße. Habe bisher 'mal kurze Probefahrten mit einem Canyon F6, einem Cannondale CAAD3 und einem Stevens Aspin gemacht. Ehrlich gesagt fahren sich diese Rahmen zwar irgendwie alle anders (vielleicht geringe Geometrieunterschiede) aber ich könnte nicht sagen, daß einer der Rahmen schlechter wäre.

Wenn ich mir mal speziell den Tourtest 2/2005 so ansehe, fällt auf, daß die etwas schwereren Rahmen (die auch die preiswertesten sind) so um die 1.700 g, alle sehr gute Steifigkeitswerte haben. Sobald die Rahmen 100-200g leichter sind, leiden die Steifigkeitswerte darunter - das ist in den fünfeckigen Diagrammen gut zu sehen.

Ich denke, daß Kinesis Superlight (soooo leicht ist der gar nicht), Ghost Race 5000 und Cube Attempt sich von der Steifigkeit her nichts nehmen. Kaß Dein Herz entscheiden.

Wenn Dein Händler 'rumzickt und angeblich keinen Kinesis Superlight besorgen kann, soll er 'mal Kontakt zu http://www.radladen.com (in Bad Oeynhausen) aufnehmen. Dort habe ich mein Rad her und der Chef sagte, daß sie in Kürze auch andere Händler mit Kinesis-Rahmen beliefern werden. Ich konnte meine Rahmenfarbe dort aus ca. 200 RAL-Farbtönen aussuchen - das kann Dir kaum ein anderer Rahmenhersteller bieten :-)

Felix F.
10.03.2005, 18:59
Super!! Vielen Dank für Eure Tipps, das hat mir wirklich weitergeholfen! :D

Fehlt nur noch eine Info: 2er oder 3er Gruppe? Den Leserbriefen in der Tour 02/05 entnehme ich, dass ein Rennrad (bisher hatte ich nur Mountainbikes) am Berg manchmal ganz schöne Mühe machen kann und viele Leute gerne ein paar Gänge mehr hätten - ist das richtig?

Gruß
Felix

Stuffdanar
10.03.2005, 19:43
:D DANKE :D
Da hat sich ja viel getan, seit ich meinen Threat gepostet habe!
Danke vielmals für die aufschlussreichen Infos und danke auch
an Felix für die Zusatzfragen...

Das günstigste 105er Angebot habe ich bei:
bycilce.de byclice.de (http://www.bicycles.de/epages/bicycles.storefront/42309383005c92bf2719c240efa206ec/Product/View/125893?CatID=350000920)
gefunden...
Was sagt ihr denn zu diesem Bike?
Kennt jemand von Euch ein ähnlich günstiges Angebot?

Eine Frage zu den Kinesis-Bikes hätte ich schon noch:
So wie ich das Verstanden habe liefern die von Taiwan an ihre Großhändler, die sie dann in den unterschiedlichsten Bikes verbauen.
Kennt jemand einen Händler, der ganz vorne in der "Da schneide ich am Preis ein bisschen mit"-Kette ist? Die Idee ist nämlich toll, und wenn das wirklich ganz ohne Brandingaufschlag geht, in der Wunschfarge, WAU!

Danke nochmals für Eure Hilfe!
Beste Grüße aus dem schon etwas frühlingshaften Tirol
Christoph

JanDicky
10.03.2005, 19:45
Hey Felix!
Da guckt man mal einen Tag nicht hin und du bist schon viel weiter. :)
Also, wie der Bergschreck schon sagt brauchst du dir um die Rahmen bei den Rädern keine Gedanken machen. Meiner Meinung nach sollte dein "guter" Händler wirklich in der Lage sein z.B. bei CUSTTEC einem Rahmen für dich zu bestellen. Ich würde gerade bei ca. 1000 Euro diese Variante wählen, da man sein ganzes Geld in Technik investiert und individuell aufbauen kann! Ich wiege um die 100 Kilo und fahre einem Rahmen der ziemlich leicht und steif ist(Pro SL von Red Bull)-->keine Probleme.

Zu der Zwei-und Dreifach Sache: Als schwerem Fahrer empfehle ich dir Dreifach! Selbst wenn du nur muskulös und nicht pummelig bist sind deine 95 Kilo plus Rad ein ganz schönes Gewicht, dass erst mal den Berg hochgetrampelt werden will. Das ist in ner normalen Umgebung noch nicht tragisch, denn hundert Höhenmeter trampelt man schnell mal auf dem mittleren Blatt durch, aber vielleicht verreist du malmit deinem Rad nach Frankreich oder so und willst echte Berge fahren. Da musst du schon nur um ne Trittfrequenz von 60 zu halten bei Zweifach als 95 Kilo Mann 295 Watt treten. Das ist, das kannst du gerne mal aufm Ergometer probieren über ne Stunde(oder bei Alp d´Huess eineinhalb), ne menge Holz. Und wenn du wirklich Mountainbiker bist wird dir ne 60er Frequenz seeeeehr langsam vorkommen.
Hoffe das hat geholfen. Wenn du noch mehr fragen hast, gerne!
Jan

JanDicky
10.03.2005, 19:50
:D DANKE :D
Da hat sich ja viel getan, seit ich meinen Threat gepostet habe!
Danke vielmals für die aufschlussreichen Infos und danke auch
an Felix für die Zusatzfragen...

Das günstigste 105er Angebot habe ich bei:
bycilce.de byclice.de (http://www.bicycles.de/epages/bicycles.storefront/42309383005c92bf2719c240efa206ec/Product/View/125893?CatID=350000920)
gefunden...
Was sagt ihr denn zu diesem Bike?
Kennt jemand von Euch ein ähnlich günstiges Angebot?

Eine Frage zu den Kinesis-Bikes hätte ich schon noch:
So wie ich das Verstanden habe liefern die von Taiwan an ihre Großhändler, die sie dann in den unterschiedlichsten Bikes verbauen.
Kennt jemand einen Händler, der ganz vorne in der "Da schneide ich am Preis ein bisschen mit"-Kette ist? Die Idee ist nämlich toll, und wenn das wirklich ganz ohne Brandingaufschlag geht, in der Wunschfarge, WAU!

Danke nochmals für Eure Hilfe!
Beste Grüße aus dem schon etwas frühlingshaften Tirol
Christoph

Das Ding von Bicycle hat ne Freundin von mir. Ist ganz zufrieden damit. Hlat nen sauschwerer Rahmen, aber für den Preis. Der Service bei Bicycles ist allerdings... Und es sieht halt ziemlich schlicht aus.

DerBergschreck
10.03.2005, 20:17
Super!! Vielen Dank für Eure Tipps, das hat mir wirklich weitergeholfen! :D

Fehlt nur noch eine Info: 2er oder 3er Gruppe? Den Leserbriefen in der Tour 02/05 entnehme ich, dass ein Rennrad (bisher hatte ich nur Mountainbikes) am Berg manchmal ganz schöne Mühe machen kann und viele Leute gerne ein paar Gänge mehr hätten - ist das richtig?

Gruß
Felix

Such 'mal nach den massenhaften "2fach oder 3fach?" Diskussionen in diesem Forum. Da hast Du dann das ganze wettermäßig grausame Wochenende über 'was zu lesen.

Also ich empfehle 3fach!

(er hat "Jehova" gesagt...)

SirSimon
10.03.2005, 20:37
Es kommt, was kommen musste:

"Werft den Purchen zu Poden!"

;)

JanDicky
10.03.2005, 22:39
Ich will auch zu Poden gechläudert verden! Ich pin auch ein Treifach Teffitist! :D

DerBergschreck
11.03.2005, 09:04
Eine Frage zu den Kinesis-Bikes hätte ich schon noch:
So wie ich das Verstanden habe liefern die von Taiwan an ihre Großhändler, die sie dann in den unterschiedlichsten Bikes verbauen.
Kennt jemand einen Händler, der ganz vorne in der "Da schneide ich am Preis ein bisschen mit"-Kette ist? Die Idee ist nämlich toll, und wenn das wirklich ganz ohne Brandingaufschlag geht, in der Wunschfarge, WAU!

Sach' ich doch: http://www.radladen.com in Bad Oeynhausen. Nach Herrn Thomas Gross fragen. Die kriegen die Rahmen irgendwo aus Holland - da kommen nämlich die fetten Container auf dem Seeweg an (vermutlich Rotterdam).

tri-racer
11.03.2005, 09:31
Habe auch 3-fach an meinem WK-Rad. War jahrelang absoluter Gegner dieser "Spinnerei", bis ich letztes Jahr bei einem Triathlon in sagen wir mal hügeligem Gelände mit meiner 2-fach-Schaltung so ziemlich an der Kotzgrenze die Berge hochgeschlichen bin. Die paar Gramm mehr bringen Dich nicht um und Du musst nicht für jedes Terrain andere Ritzelpakete aufziehen.

Daniel

Erich5
11.03.2005, 10:18
@ Felix

Diese Frage stellte ich mir vor 4 Jahren auch. Da ich in den Voralpen wohne, hat mir mein Händler für einen Neueisteiger wie mich eine 3er empfohlen. Der soganannte Rettungsring hat mich in der tat auch schon gerettet. Es kommt also aus meiner Sicht darauf an wo du fahren willst und wie Deine Grundkondition ist. Ich empfehle Dir so oder so 3fach.