PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dehnen ist überflüssig?



Rupert
23.09.2002, 08:27
mal was interessantes, lief mir über dem Weg...


Das British Medical Journal hat in seiner aktuellen Ausgabe
eine Studie veröffentlicht, nach der das Stretchen vor oder
nach dem Sport völlig überflüssig sein soll

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,212164,00.html

messenger
23.09.2002, 10:04
...heute immer das Gegenteil von gestern.
Muskelkater bekommt man trainiert vom Radfahren sowieso nicht, gegen Verletzung wird ERWÄRMT.
Hauptzweck des Dehnens ist doch, Muskelverkürzung zu verhindern, davon stand aber nix drin!

Gruß mess.

VanceBeinstrong
23.09.2002, 10:34
Wie vom Radfahren bekommt man kein Muskelkater?
Ich immer nach harten Trainingseinheiten, deswegen leg ich das Kraftausdauertraining immer vor den Ruhetag. Es ist kein Muskelpottwal...aber man merkts schon in den Beinen.

Was sehr gut tut ausser Dehen, ist die Beine im bettliegend gegen die Wand zu lehen ( so o,_/ ) und dann vom Knie weg ein bischen kneten und ausschütteln...bringt echt was.


Vance
:D

Läufer
23.09.2002, 12:09
Ich meine, dass dehnen sehr wohl was bringt. Beim Laufen ist das aber noch eher spürbar als beim Radfahren. Es fördert die Beweglichkeit und beugt Sehnenproblemen vor.
Dehnen hat aber meines Wissens mit Muskelkater nichts zu tun, man sollte sogar bei starkem Muskelkater eher nicht dehnen.
Muskelkater kriege ich eigentlich nur bei ungewohnten Belastungen - z. B. beim Liegeradfahren im A... ;)

Max
23.09.2002, 13:17
muskelkarter habe ich vom Radfahren eigentlich auch nicht aber wenn ich in einem Trainingslager so 5-6 Tage hintereinander Berge fahre dann merke ich schon etwas ziehen doch ich denke das liegt dann wegen dem Muskelaufbau!

Max

Rupert
23.09.2002, 13:28
Muskelkater bekomme ich auch nur bei ungewohnten Bewegungen, sehr schön ist für mich immer die "Badmintonsaison". Herrlich, der Arxxx schmerzt so fantastisch. Vom Radfahren habe ich noch nie einen Muskelkater bekommen.

Übrigens soll eine "verkürzte" muskulatur für Läufer wesentlich leistungsfähiger sein, weil der hebelweg kürzer ist...Ein 100m Sprinter käme nie im Leben auf die Idee sich die mühsam antrainierte spannung wegzu"dehnen".

C40
23.09.2002, 18:59
@VanceBeinstrong

Geil, Muskelkater nach Kraftausdauer auf dem Rad :D ich leg mich nieder!
Verrat uns doch mal wie Du das trainierst?

Gruß C40

VanceBeinstrong
23.09.2002, 19:06
Berg hochfahren im Sitzen mit niedriger Trittfrequenz...und das möglichst lange mind 10 min. und oft (Intervall) 3- 4 mal.
Da tun mir die Beine weh am nächsten Tag.

Kann man auch auf der Rolle simulieren, dann tun die Beine auch weh am nächsten Tag.

Vance


:D

Max
23.09.2002, 19:35
ich mache auch viel kraftausdauer es zieht aber das ist doch bestimmt nur der muskelaufbau!!!

max

VanceBeinstrong
23.09.2002, 20:36
Also jetzt mal langsam...Muskelaufbau tut doch nicht weh...hehe
Muskleaufbau bedeutet, dass die überlasteten Muskelzellen (das ist Muskelkater Microrisse in der Musklulatur) repariert werden. Dadurch werden sie dicker und stärker. So wie ein Knochen des Skeletts...der wird an der gebrochenen Stelle auch dicker und stabiler.
D.h keinen Muskelkater zu bekommen bedeutet kein Muskelwachstum. Natürlich heisst das in Ausdauersportarten nicht, dass ihr schlecht trainiert. Das Herzkreislaufsystem zu trainieren muss nicht auch Muskelkater bedeuten. Aber der Körper gewöhnt sich an alles.
Macht doch einfach mal das doppelte im Training..also anstatt euren Lieblingsberg 3 mal hochzufahren, fahrt ihn 6 mal hoch mit gleicher Intensität. Wenn irh dann nicht am nächsten Tag eure Beine spürt...dann trainiert ihr unter euren Möglichkeiten.

Meine Devise, je härter desto besser. Aber egal was ihr macht im Training, die Regeneration bringt den Leistungszuwachs...der Tag an dem nix gemacht wird ist der wichtigste...aber das wisst ihr ja selbst.

Vance
:D

Läufer
24.09.2002, 12:06
Original geschrieben von Rupert

Übrigens soll eine "verkürzte" muskulatur für Läufer wesentlich leistungsfähiger sein, weil der hebelweg kürzer ist...Ein 100m Sprinter käme nie im Leben auf die Idee sich die mühsam antrainierte spannung wegzu"dehnen".

Auch Sprinter dehnen und wie ! Das Problem liegt beim Übergang vom Muskel zur Sehne. Wenn das Gewebe nicht gut durchblutet (u.a. durch Dehnung) ist, dann schnalzt Dir irgendwann die Sehne um die Ohren - dicker Muskel hin oder her.

Alsdann

C40
24.09.2002, 12:24
@VanceBeinstrong

Hi,
zeig mir die Untersuchungen die deine Theorie von Muskelwachstum (Querschnitt) bei Kraftausdauertraining beweisen.

Primär versucht ein Straßenrennfahrer die Muskulatur durch Kraftausdauertraining (Kraftraum und auf dem Rad) und Maximalkrafttraining (Kraftraum) auszutrainieren. Wenn ein Muskelquerschnittszuwachs angestrebt wird, wird das in der Muckibude mit speziellen Maximalkraftübungen (Bodybuildingmethoden) erreicht.

Meiner Meinung nach ist Muskelkater ein deutliches Zeichen für ein falsches Training auf dem Rad. O.K. wenn man mal sehr hart trainiert hat, hat man am nächsten Tag schwere Beine und ist Müde. Aber selbst nach dem härtesten Kriterium (ständiges Antreten) oder Straßenrennen (mit steilen Bergen) hatte ich nie Muskelkater.

Gruß C40

Ps. ....mit was für Übersetzungen, Trittfrequenz, Puls und Steigungsprozenten trainierst Du KA

Arcon
24.09.2002, 18:45
Also ich hab für mich persönlich festgestellt, dass es auf jeden Fall gut ist vor dem Training zumindest die Beine zu dehnen.

Mache das auch nach dem Training und, wenn ich sehr weit fahre ( das heist bei meinen Verhältnissen über 100Km) auch mal bei einer Pause Dehnübungen.

Angeblich hilft vor allem das Dehnen der hinteren Schenkel und Wadenmuskulatur Knieprobleme zu vermeiden - manche wenigstens, weil so angeblich die Kniescheibe weniger stark auf den darunterliegenden Knorpel gepresst wird. Fall das Blödsinn ist, so möge man mir das verzeihen, hab es selber mal wo gelesen.

Auf jeden Fall fühlen sich meine Beine nach dem Dehnen lockerer und trainignsbereiter als ohne !

Arcon

VanceBeinstrong
24.09.2002, 18:47
Also mein lieber C40 da liegts du aber falsch.

1. Kraftausdauer ist erstmal was ganz anderes als Krafttraining, denn Krafttraining, das was Bodybuilder machen ist a) anaerobes Training, b) es werden nicht die Muskelfasern beansprucht die du beim Fahrradfahren für die Kraftausdauer brauchst (weiss und rote Muskelzellen).
Kraftausdauer rote Muskelfasern
Maxkraft weisse Muskelzellen
Dass Muskelwachstum den Querschnitt der Muskeln erhöht ist klar, denn mehr Muskelzellen bekommst du nicht , es sei denn du nimmst Wachstumshormone. Und Muskelkater ist eine Überbeanspruchung der Muskulatur, worauf die Muskelzelle sich anpasst, sprich dicker wird.
2. Wenn du im Winter im Kraftraum bist und ordentlich viel Gewicht draufmachst mit wenig wiederholungen, dann bringt dir das was für Sprints aber nix für Kraftausdauer. Da müßtest du schon viele wiederholungen machen mit mittlerem Gewicht.

3. Muskelkater für falsches Training zu halten...tja was soll ich denn da drauf sagen. Ich sags halt nochmal ohne Mukkikater is nix Mukkiwachs ok? Muskelwachstum zu erzielen bedeutet eine kontrollierte Überbelastung der Muskulatur zu hervorzurufen. Wenn du das nich glaubst haste halt keine Ahnung von Krafttraining.

4. Wie trainiert der Vance Kraftausdauer
Wie oben schon gesagt Berg hoch, niedrige Trittfrequenz aber so dass es noch rund läuft angepasst an die jeweilige Steigung. Einfach Berg suchen der langgenug ist, muss ja nicht Steil sein kannst ja den Gang andern. Puls liegt im EB 155-170 so rum auch durch Wahl des Gangs zu kontrollieren. 10 min mindestens. Hab auch noch den Donnersberg da brauch ich länger. das 3-4 mal.

5. Das selbe kann man auch auf der Rolle machen...also Kraftorientierten EB oder frequenzorientiert.

UND Ich bekomm halt mal nach so einer harten Trainingseinheit Muskelkater. Daher mach ich diese Kraftausdauertrainingseinheiten immer vor dem Ruhetag, damit sich die Muskeln und natürlich mein Herzkreislaufsystem erholen können.

Mag sein dass du kein Muskelkater mehr bekommst weil du schon ein hohes Niveau erreicht hast..ich dagegen noch nicht.

Ende der Lektion


:)

Vance:D

C40
24.09.2002, 19:00
@Vance
Kraftausdauertraining ist kein Krafttraining ?? Hahaha

Man Du hast ja überhaupt keine Ahnung von was Du sprichst!


Gruß C40

VanceBeinstrong
24.09.2002, 19:04
Ach ja, na dann erklärs mal anstatt hier kluge Sprüche zu machen.
Ich bin gespannt.

Vance:D

Bautræger®
24.09.2002, 22:16
Kaum zu glauben -aber es scheint doch immmer noch Zeitgenossen zu geben, die glauben, daß Muskelkater eine Hypertrophie aulöst...

Naja - jedem Tierchen sein Plaisierchen...

Best regards

VanceBeinstrong
25.09.2002, 09:02
Ja genau so ist es.
Bei anhaltend gesteigerter Arbeitsleistung nehmen Muskelzellen an Volumen zu ( => kompensatorische Hypertrophie)
Kannst du in jedem Medizinbuch, Lexikon...et cetera nachlesen. Und von gesteigerter Arbeitsleistung bekommt man Muskelkater, das hat nichts mit falschem Training zu tun. Wenn du Muskeln durch ungewohnte Übungen belastest, gibts Muskelkater.
Mach doch einfach mal so viele Liegestütze wie du schaffst und das zweimal. Viel Spass am nächsten Tag; oder Klimmzüge, wenn du überhaupt welche schaffst.

Vance:D

Bautræger®
25.09.2002, 16:17
Naja, dann bin ich wohl so was wie eine Ausnahmeathlet. Nach dem Krafttraining und einen Tag danach fühlen sich meine Muskeln schlapp an, aber Muskelkater - den gibt`s nur nach der Kraftraumpremiere.

Bitte führe eine Liste mit references auf, in denen das was du sagst geschrieben steht.

Best regards

VanceBeinstrong
25.09.2002, 16:42
Liebster Bautraeger,

ich hab wirklich besseres zu tun als eine Liste mit "references" zu suchen. Du bist einfach ein AUSNAHMETALENT. Die kompensatorische Hypertrophie ist doch ALLGEMEIN BEKANNT...das ist halt so.

Vance:D

Oxygen
25.09.2002, 16:50
Mit Ref. kann ich Dir auch nicht helfen, lieber Vance, aber an die Adresse von Bautraeger, vielleicht interessiert es aber auch Dich Vance:
Die kompensatorische Hypertrophie am nächsten Tag nach schweren Muskelbelastungen kommt, meines Wissens nach durch die kompensatorische Mehreinlagerung von Glycogen in der Muskulatur. Bzw. diese bewirkt damit, das mehr Wasser dort gebunden wird.
Hoffe hier ausreichend sekundiert zu haben.:D


P.S.: Habe kurz nochmal meinen schlimmen Satzbau versucht zu verbessern (Änderung) :o

messenger
25.09.2002, 19:00
Weil heut geiles Wetter war, bin ich nur wenig Kurier gefahren, und hab Krafttraining auf dem Rad gemacht:
Mehrmals die berüchtigten Berliner Pässe Grunewaldturm und Schäferberg mit 52/12 hochgefahren, Puls um die ANS, TF 40-60. Müßte doch reichen für Muskelkater. Ansonsten hole ich mir eben doch ein 11er Ritzel.

Gruß mess.

VanceBeinstrong
25.09.2002, 21:15
Wie lang dauert das ganze pro "Pass"?

PS: schön das dus versuchst...ich wünsch dir jedenfalls herrlichen Muskelkater..heh
Vance:D

messenger
25.09.2002, 22:55
Grunewaldturm war schon mal Bergwertung bei der D-Tour :o ,
Schäferberg fahren immer die Bundesligafrauen im Kreis :D .
Ist weder lang noch steil, vielleicht 50hm, darum ja 52/12 im Sitzen.

Gruß mess.

VanceBeinstrong
26.09.2002, 18:36
Mal gespannt ob er Muskelkater hat..hehe.

Laktatdoktor
26.09.2002, 20:07
Muskelkater ensteht durch so genannte exzentrische Belastungen, das heißt, der Muskel wird bei maximaler Anspannung in der Gegenrichtung gedehnt. Das ist schlecht für den Muskel wie man sich leicht vorstellen kann. Es gibt 2 mehr oder weniger bewiesene Theorien was den Kater hervorlockt:
1. die Laktat (=MilchSÄURE)überflutung
2. Mikrotraumata (=kleinste Verletzungen auf subzellulärer Ebene)
Kann mir einer mal erklären, warum das gut für Trainingseffekte sein soll?
Der Körper reagiert, wie schon ganz richtig festgestellt, auf erhöhten Trainingsreiz wie z.B. Krafttraining mit einem Kraftzuwachs, sprich mehr Power/Querschnitt. Bei Muskelkater müssen jedoch in den folgenden Tagen erst mal die angerichteten Schäden in den Muskelzellen beseitigt werden. Ich glaube nicht, dass man nach so einer Einheit gestärkt aus dem Ruhetag kommt.
Es gibt natürlich immer wieder Leute, die das vertragen. Ich kenne allerdings keinen der so trainiert...
Nicht vergessen, es gibt ein unangenehmes Ziehen in der Muskulatur und es gibt Muskelkater, der sehr schmerzhaft ist und über mehrere Tage anhalten kann.

Und noch was:
es gibt die aerobe und die anaerobe Kraftausdauer! Beide sind für Radfahrer interessant, da man zunächst einmal länger im aeroben und später dann vermehrt im anaeroben Bereich trainieren soll, wenn die Muskulatur neue Impulse braucht.

Rupert
26.09.2002, 20:07
Hier nochmal mein todsicherer Tipp für Muskelkater:

Badminton spielen wenn Du es sonst nicht tust, am Besten mit einer Frau die ständig spielt...Hoch motiviert wirst Du 45 min wie ein bescheuerter diesem bekloppten Federball hinterherjagen, schlägst 3 mal und der Ball ist immer noch in der Luft, gibst alles um Ihr das daemliche Grinsen aus dem Gesicht zu vertreiben...

Das gibt garantiert drei Tage höllischen Muskelkater im Arsch und im Rücken....

Laktatdoktor
26.09.2002, 20:09
oder geh ins Fitnesstudio und mach mal einen der BOP Kurse, wo die besten Perlen rumhüpfen.
Da kannste am näxten Tag keine Treppe mehr hoch oder runter, falls du aus dem Bett überhaupt raus gekommen bist...:D

quälix
01.10.2002, 14:22
Dank an den Laktatdoktor, dass endlich jemand hier was richtiges über Muskelkater gesagt hat! Es sind tatsächlich Mikroverletzungen, die "echten" Muskelkater hervorrufen, genauer gesagt sind die sog. Z-Fasern gerissen.

Ein schönes Beispiel: Strecksprünge aus der Hocke machen und wieder in die Hocke abfangen, z.B. sechs 8er-Serien. Alternative: Volleyballtraining... Ungeübte können dann garantiert 4 Tage kein Jogging machen! Wenn die Z-Fasern geheilt sind, ist die Bewegung aber kein Problem mehr!