PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennradgabel mit Vorbiegung >= 62mm?



lennieto
28.03.2005, 22:21
Habe das Problem, daß meine Fußspitzen an das Vorderrad anschlagen können!
Eine Gabel mit Vorbiegung >= 62 mm müßte das Problem beheben, kennt jemand sowas extremes?
Habe nur mit max Vorbiegung von 48 gefunden!
Kennt jemand sowas, hat jemand Bilder von so einer extremen Gabel?

Bin mir unschlüssig, ob ich den Rahmen mit dieser Geometrie sonst weiterfahre!????

Bitte helft mir!

garbel
28.03.2005, 22:33
Das Problem bei der Sache ist, daß, wenn du eine solche Gabel verbaust (gesetzt den Fall du findest so eine), sich der Nachlauf des Rades extrem verkürzt. Dann kann zur Folge haben, daß das Lenkverhalten sehr nervös/wendig bis unfahrbar wird.

Soweit ich informiert bin, ist es aber nix Außergewöhnliches, wenn Schuh und Vorderreifen sich berühren (können). Ergibt sich halt aus der Geometrie.

lancer
28.03.2005, 22:34
das problem habe ich auch. aber so weit schlägt man den lenker beim normalen fahren doch nie ein. und mit einer gabel mit der vorbiegung wird dein rr extrem träge

garbel
28.03.2005, 22:36
und mit einer gabel mit der vorbiegung wird dein rr extrem träge

Umgekehrt ! Bei gleichem Steuerrohrwinkel wird der Nachlauf kleiner, wenn die Vorbiegung der Gabel größer wird -> das Fahrverhalten wird wendiger.


P.S: (OT): Stell mal jemand die Forumsuhr (AAAAAdmin...)

lancer
28.03.2005, 22:37
Das Problem bei der Sache ist, daß, wenn du eine solche Gabel verbaust (gesetzt den Fall du findest so eine), sich der Nachlauf des Rades extrem verkürzt.

der nachlauf wird doch größer oder nicht???

kampfgnom
28.03.2005, 22:38
Das Problem bei der Sache ist, daß, wenn du eine solche Gabel verbaust (gesetzt den Fall du findest so eine), sich der Nachlauf des Rades extrem verkürzt. Dann kann zur Folge haben, daß das Lenkverhalten sehr nervös/wendig bis unfahrbar wird.

Soweit ich informiert bin, ist es aber nix Außergewöhnliches, wenn Schuh und Vorderreifen sich berühren (können). Ergibt sich halt aus der Geometrie.

Schön beschrieben, aber leider in die falsche Richtung gedacht...;)
große Vorbiegung = langer Nachlauf = träges Lenkverhalten...

garbel
28.03.2005, 22:39
der nachlauf wird doch größer oder nicht???

Nein, kleiner (zeichne es dir mal auf, dann siehst du es!)

@Kampfgnom: du vielleicht auch :)

lancer
28.03.2005, 22:40
was denn jetzt??????:D also ich bin ja auch für größer :confused:

garbel
28.03.2005, 22:41
Ihr liegt ja sooo falsch :ä

kampfgnom
28.03.2005, 22:46
Dann mal Du es mal auf und erklär es uns...

jokurt
28.03.2005, 22:47
Hallo,
nur zur Klärung des Nachlaufes: :kweetnie:
Der Nachlauf ist der Abstand Verlängerung der Lenkachse zum Aufstandpunkts Rad-Strasse, oder????

kogafreund
28.03.2005, 23:02
Immer wieder lustig hier.
Ok, ich machs dann mal:

1. Der Nachlauf ist der am Boden gemessene Abstand vom Auftreffpunkt der verlängerten Lenkachse und dem Lot durch die Laufradachse.
2. Der Nachlauf wird beeinflußt vom Lenkkopfwinkel, von der Gabelvorbiegung und dem Durchmesser des Laufrades.
3. Je größer die Gabelvorbiegung desto KLEINER wird der Nachlauf.
4. Ein kleines Maß für den Nachlauf führt zu einem nervösen bzw. (vorher:
"wendigen") Fahrverhalten. Umgekehrt trägt ein großer Nachlauf zur Fahrstabilität bei.
5. Alles andere ist falsch.

Ich versuche mal, ne Grafik aus meiner Zweiradmechnikerausbildung anzuhängen, damit das ganze verständlicher wird :D

garbel
28.03.2005, 23:02
So, jetzt hab ich mir mit Paint total einen abgebrochen, aber was tut man nicht alles...

Ich hoffe, jetzt sind alle Klarheiten beseitigt :4bicycle:

kogafreund
28.03.2005, 23:04
Ich war aber schneller :D

garbel
28.03.2005, 23:05
3. Je größer die Gabelvorbiegung desto KLEINER wird der Nachlauf.

Das sach ich schon die ganze Zeit, aber mir glaubt ja keiner :heulend:

kampfgnom
28.03.2005, 23:06
Na, da waren wir ja alle fleißig :D

Mea maxima culpa!!!

Gefährliches Halbwissen bereichert... DANKE!

garbel
28.03.2005, 23:08
Gefährliches Halbwissen bereichert... DANKE!

Hatten wir nicht ummen Kasten Hefe gewettet ? :Bluesbrot

kogafreund
28.03.2005, 23:09
Das hatte ich irgendwie auch so verstanden. :D

kampfgnom
28.03.2005, 23:10
Wo wohnst Du denn? Kann man ja vielleicht klären :ä

garbel
28.03.2005, 23:17
Wo wohnst Du denn? Kann man ja vielleicht klären :ä

Hm, ich wohn bei Kassel, das ist von Solingen 'ne lockere Trainingsrunde entfernt. Ich würde vorschlagen, du stellst die Kiste einfach aufs Oberrohr und sagst während der Fahrt 10 000 mal "Je größer die Gabelvorbiegung desto KLEINER wird der Nachlauf" Ich denke, das bist du uns schon schuldig
:6bike2: :6bike2: :6bike2:

kampfgnom
28.03.2005, 23:20
Kassel liegt (quasi) auf dem Weg zu einem Schulfreund, der wohnt in Gießen.

Weizen kriegt man bei Euch auch gutes, wäre die Weicheivariante, den Kasten in Papierform mitzunehmen :)

Mal schauen....

kogafreund
28.03.2005, 23:25
Der Vorschlag mitm Kasten aufm Oberrohr ist einerseits gemein aber andererseits viellleicht auch ganz sinnbringend. Ich mag diese Methoden :oke:
Muß allerdings auch zugeben, daß ich die Thematik mit dem Nachlauf auch nicht mehr ganz parat hatte und nachsehen mußte. Guter Lerneffekt. Kompliment an uns :D
In Hamburch haben wir übrigens nur Pils. Dat langt.

Gruß

koga

kampfgnom
28.03.2005, 23:27
Obwohl Ihr da ohm teilweise auch ganz fiese Sachen zu Euch nehmt...
Ich erinn´re mich mit Schrecken an eine Tour im zarten Alter von 16 Jahren... :ybel:

kogafreund
28.03.2005, 23:36
JAJAJA :drinken2:
Erzähl mal....

Achso:
Jetzt haben wir ganz vergessen, die Ausgangsfrage zu beantworten.
Diese lautete nicht: "Was ist der Nachlauf ?"
Der Fragende wollte vielmehr wissen, was er jetzt mit seinem Rahmen machen soll. Dazu fällt mir auch noch was ein. Aber das schreibe ich hier morgen mal rein. Jetzt bin ich ersma müde und muß dringend in die Koje.
Gruß
koga

lennieto
29.03.2005, 20:37
JAJAJA :drinken2:
Erzähl mal....

Achso:
Jetzt haben wir ganz vergessen, die Ausgangsfrage zu beantworten.
Diese lautete nicht: "Was ist der Nachlauf ?"
Der Fragende wollte vielmehr wissen, was er jetzt mit seinem Rahmen machen soll. Dazu fällt mir auch noch was ein. Aber das schreibe ich hier morgen mal rein. Jetzt bin ich ersma müde und muß dringend in die Koje.
Gruß
koga

Also die Sache mit dem Nachlauf, der sich von zurzeit 6 cm verringern würde, war mir schon klar! Nur leider hab ich gar keine Gabel gefunden, mit der ich dies erreichen würde!
Meine original Gabel hat wohl 42 mm Vorbiegung! Hatte ne gerade Gabel mit 48 mm ausprobiert (war das maximum was ich gefunden habe) hat natürlich auch nur im Millimeterbereich gewirkt. Leider haben sehr viele Hersteller/Anbieter keine Vorbiegung angegeben.

Kann schon sein, daß wohl das Risiko eines Sturzes gering ist, aber vielleicht kennt ja trotzdem jemand 'ne Möglichkeit (andere Gabel) um selbst dieses Risiko abzustellen?

Was meint Ihr?

kogafreund
29.03.2005, 21:05
Wenn Deine Fußspitze das Vorderrad im Fahrbetrieb berührt, stimmt irgendetwas nicht. Das muß nicht allein die Gabel sein. Ist die Position des Schuhs auf dem Pedal korrekt ? Ist evtl der Lenkkopfwinkel zu steil für die jetzt montierte Gabel ? (Dann würde nämlich das Vorderrad in Richtung Unterrohr "wandern"). Und bedenke, daß mit kleinem Nachlauf das Rad "nervöser" wird. Oder fährst Du gar 27" Laufräder (die bekanntlich größer sind als 28" !) ? Notfalls würde ich den Rahmen wechseln. Die "Minimierung" des Sturzrisikos nützt Dir nichts, wenn Du auf der Nase liegst. Ein Rennrad muß perfekt passen. Sonst macht es keinen Spaß.

Gruß

kogafreund

Mr.Hyde
29.03.2005, 21:16
bei mir stößts auch mit der fussspitze ans rad, bzw, es überschneidet sich kräftig, außerdem ist das rad leicht träge, sollt ich vielleicht mal ausprobieren mit der gabel... nur blöd dass die aktuelle so teuer war (gut, hab sie günstig bekommen, aber adäquater ersatz wäre teuer)

kogafreund
29.03.2005, 21:29
Dann wirst Du eine Gabel mit zu geringer Vorbiegung haben. Vielleicht mal tauschen und vergleichen. Mir ist es auch mal passiert, daß der Fuß gegen das Vorderrad kam. Ich habe mich zunächst ziemlich erschrocken und wußte gar nicht, was los war. Habe dann die Gabel getauscht, und es war Ruhe im Schiff :D. Hat aber nix genützt. Zwei Wochen später habe ich genau diese Gabel
mit 45 km/h gegen ein Auto gesetzt. Da war die Vorbiegung dann zu groß :D

Gruß

koga

Mr.Hyde
29.03.2005, 22:07
joa, also die vorbiegung scheint mir recht normal. die gabel bleibt erstmal drinnen.

Tristero
02.06.2005, 23:22
Habe das Problem auch. Einziger Nachteil, den ich sehe, ist, daß man mit dem Rad keine richtigen Stehversuche machen kann.